Hepatitis

Das Gangsystem der Bauchspeicheldrüse

Die Pankreaskanäle sind ein System aus starken Kollektoren, die aus Kanälen der ursprünglichen Struktur gebildet werden, die in den Hauptausflusskanal fließen. Gleichzeitig werden sie aus Kanälen mit kleinerem Durchmesser gebildet. Auf deren Kosten werden Pankreassaftenzyme gefördert, die von den Sekretionszellen der Acini in den Dünndarmkanal abgegeben werden, wo sich der Organkanal öffnet. In der Bauchspeicheldrüse gebildete Enzyme gelangen auf Kosten des Schließmuskels von Oddi durch den Hauptast im Bereich der Vaterpapille des Zwölffingerdarms in den Zwölffingerdarm.

Allgemeine Informationen zum Kanalsystem

Das Konzept der Ausscheidungskanäle der Bauchspeicheldrüse beginnt in Acini. Die geringe Größe der Kanäle, kombiniert mit den großen, aus den Segmenten hervorgehenden Kanälen, die im Hauptausgangskanal enthalten sind. Der Hauptauslass verläuft direkt durch die gesamte Bauchspeicheldrüse, nimmt das Ergebnis in der Schwanzzone auf und endet im Kopf. So ist der Beitritt des zusätzlichen Kanals - Santorinia. Dann wird der Hauptauslasskanal mit dem Gallengang kombiniert.

Der Hauptgang der Bauchspeicheldrüse und Santorinia werden durch Anastomosen kombiniert. Das Drainagesystem des Hauptkanals hat eine lose oder Rumpfstruktur.

  1. Die Hauptstruktur der Bauchspeicheldrüse ist mit 30-34 kleinen Kanälen ausgestattet, die in Wirsung fließen und sich im Bereich von 5 mm befinden.
  2. Streustruktur - hat 55-60 Kanäle, zwischen denen 1-2 mm liegen.

Die Pankreasorgane und die Blase entfernen die Saftenzyme in das Zwölffingerdarmlumen.

Es gibt 4 Arten von anatomischen Positionen der letzten Zweige der Galle und des Verdauungstraktes.

  1. Eine Art ist in 55% vermerkt - der Haupt- und der gewöhnliche Gallengang stechen zusammen und bilden eine einzige Ampulle, die durch die Brustwarzen Vateri durch den Schließmuskel von Oddi austritt.
  2. Typ 2 fällt um 33% - in der Nähe von Oddi wird eine Kombination von 2 Kanälen beobachtet, eine Ampulle wird jedoch nicht gebildet.
  3. 3 Arten nehmen 4% ein - die Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge selbst dringen in die Passage des Darms durch die Vateri-Papillen ein.
  4. Bei 4 Arten werden 8% - eine Verbindung von 2 Kanälen mit einem signifikanten Abstand von der Brustwarze beobachtet.

Was ist der Wirsung-Kanal

Viele Patienten sind interessiert, wohin fließt der Pankreasgang? Es ist eine Frage des Hauptorgans, der in das Darmsystem fließt.

Der Virunga-Gang, genannt Rumpfgang, führt das Geheimnis an den Zwölffingerdarm an und gilt als Hauptorgan der Bauchspeicheldrüse. Der Kanal, in den viele kleine Kanäle fließen, bildet die Struktur der Zweige. In der Endphase wird der Sphinkter platziert, der den Fluss der biologischen Flüssigkeit einstellt. Die Größe der Kurven aller Menschen ist unterschiedlich.

Der Hauptgang der Bauchspeicheldrüse wird durch folgende Größen dargestellt:

  • langer Hahn ist 20-22 cm;
  • im Schwanzbereich hat der Kanal einen Durchmesser von 1 mm;
  • Um den Darm herum, bereits im Kopfbereich, schwankt die Größe zwischen 3 und 3,5 mm.

Oft wird die Struktur des Verdauungskanals durch die Form des Bogens dargestellt, ein seltenes Phänomen sind Knie- und S-Typ.
Der Hauptgang endet mit einer glatten Muskelöffnung im Darm. Die Arbeit des Schließmuskels von Oddi besteht darin, das strömende Verdauungssekret in den Darm zu kontrollieren und zu regulieren.

Es gibt solche Varianten der Struktur der inneren Organe, wenn der Hauptkanal unter bestimmten Umständen in 2 Zweige unterteilt ist, die getrennt voneinander funktionieren, wodurch 2 Zweige gebildet werden. Eine solche Struktur ist angeboren, sie wird äußerst selten beobachtet, was zu einer starken Verengung oder absoluten Blockierung der Äste führt.

Die Diagnose der Krankheit wird mittels CT oder einer endoskopischen retrograden Cholangiopankreas-Untersuchung durchgeführt.

Pathologische Kanäle

Die Entwicklung einer Entzündung in der Bauchspeicheldrüse, das Öffnen von Hilfsästen, die Dehnung und Straffung des Hauptverdauungstrakts sowie andere Anomalien der Ausflusskanäle führen zu einer Verzerrung des Pankreaszustands und zu einer Beeinträchtigung der Verdauung.

Wie Sie wissen, sind die Pankreaskanäle starke Röhren. Der Zweig, der Saft im Zwölffingerdarm ist, gilt als Hauptzweig. Viele kleine Äste, die in den Kanal münden, bilden das gesamte System. Veränderungen in den Kanälen können aus verschiedenen Gründen auftreten (Kontraktion, Expansion, Verstopfen), wodurch sich ernsthafte Pathologien der Pankreasgänge entwickeln können.

Somit bildet sich die Entwicklung einer Mukoviszidose im Pankreasparenchym aufgrund von Stagnation und Flüssigkeitsveränderung. Wenn die Kanäle verengt werden, werden die Bereiche, die der Steanose vorangehen, breiter, was zu Stagnationserscheinungen in ihnen führt.

Die Blockade des Pankreashauptkanals ist der Hauptfaktor für die Bildung von Pankreatitis. Wenn kleine Zweige verstopft sind, dehnen sie sich über den Ort der Steanose hinaus aus, dann steigt der Druck.

Eine gefährliche repräsentative und schädigende Ursache ist auch die Helicobacter-Mikrobe im Falle einer Infektion. Das Auftreten eines Geschwürs tritt auf, wenn die zerstörerische Wirkung gefährlicher Ursachen auf die Magenschleimhaut über dem Einfluss der Immunität zu herrschen beginnt. Die Entwicklung von Magengeschwüren ist:

  • Helicobacter-pylori-Infektion;
  • die Verwendung nichtsteroidaler Mittel;
  • Sarkom;
  • Tumoren;
  • Diabetes;
  • Syphilis und andere.

Bei der Entstehung eines Geschwürs im Magen treten Schmerzen nach dem Essen auf, im Zwölffingerdarm werden die Schmerzsymptome als hungrig bezeichnet, wenn sie sich auf leerem Magen entwickeln und nach dem Essen nicht verschwinden. Bei einer Entzündung der Gallenblase treten Sodbrennen, Colitis, Flatulenz und Aufstoßen auf.

Wenn Anzeichen auftreten, die auf eine Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüsenfunktion hinweisen, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Bauchspeicheldrüsengänge (Virungov, Milzkanal), wo fließt (öffnet)?

Die Bauchspeicheldrüsengänge von fast allen Menschen haben die gleiche Struktur, obwohl manche absolut nicht wissen, wo sie hinfallen und sich öffnen. Es stellt sich heraus, dass das System der Ausscheidung des Geheimnisses bei einem gesunden Menschen aus zwei Ausscheidungskanälen besteht: dem Hauptkanal und dem zusätzlichen Kanal, der in das Duodenum fließt. Darüber hinaus gibt es viele kleine Ausgabesysteme.

Der Hauptausgangskanal wird manchmal Viringsung zu Ehren des deutschen Wissenschaftlers genannt, der ihn zuerst entdeckt hat. Es beginnt mit dem Schwanz der Bauchspeicheldrüse und stürzt durch den Zwölffingerdarm. Am Ende hat es einen Schließmuskel, der den Saftfluss öffnet und reguliert. Wenn der Virunga-Kanal vom Heck aus einen Durchmesser von nur etwa 2 mm hat und dann durch den Körper geht, wird er etwas breiter - 2-3 mm, und am Ausgang im Kopf hat er bereits einen Durchmesser von etwa 4 mm. Die Form des Wirsung-Kanals ähnelt einem Bogen und wiederholt praktisch die Form der Bauchspeicheldrüse.

Über die gesamte Länge strömen zusätzliche Ausscheidungskanäle mit geringerer Größe oder Größe hinein. Ihre Zahl ist bei den Menschen völlig unterschiedlich. Deshalb ist auch der Abstand zwischen ihnen ungleich. Der Haupttyp des Systems geht von 20 bis 35 kleineren Tubuli aus, und wenn es locker ist, gibt es etwa 60 davon: Im ersten Fall sind sie etwa 1,5 cm voneinander entfernt, während sie im zweiten Fall deutlich reduziert sind.

Im Kopf der Bauchspeicheldrüse fließt der zusätzliche Kanal in den Hauptkanal. Diese Verschmelzung erfolgt 2,5 oder 3 cm vor dem Hauptschließmuskel. Einige Personen haben jedoch eine etwas andere Struktur, und das Ergänzungsmaterial fließt in den Zwölffingerdarm selbst. Dies ist keine Abweichung. Eine solche Struktur der Ausscheidungsgänge von etwa einem Drittel der Menschheit.

Anomalien bei der Entwicklung des Ausstiegssystems

Nun, da wir wissen, wo die Pankreasgänge in das Organ münden und sich öffnen, können Anomalien in der Entwicklung des Organs in Betracht gezogen werden: Die häufigste Erkrankung des Pankreas ist die Obstruktion des Wirsung-Kanals. Dies führt zur Entwicklung einer Pankreatitis. Nicht weniger häufig ist die Verstopfung kleiner Tubuli. In der Medizin wird dieses Phänomen als "Kette von Seen" bezeichnet, was zur Ausdehnung der Kanäle führt.

Manchmal sind in der Struktur der Kanäle und Abweichungen zu finden. Es gab Fälle, in denen sich der Hauptkanal in einem bestimmten Abschnitt der Passage durch die Bauchspeicheldrüse gabelt. So ergeben sich zwei Hauptzweige. Es ist mit angeborener Stenose behaftet.

Erweiterung des Pankreasganges

Normalerweise kann der Pankreasgang einen Innendurchmesser von maximal 2 mm erreichen. Es wird während eines Quer-Scans des mittleren Drittels der Orgel gut sichtbar gemacht. In diesem Fall sind die Wände des Körpers glatt und das Lumen ohne Steine. Die Ausdehnung des Kanals kann mit folgenden Abweichungen beobachtet werden:

  • das Vorhandensein eines Tumors, der sich am Kopf befindet;
  • Unterbrechung durch kleine oder mittlere Steine;
  • Überlappung des intrapankreatischen Ganges;
  • Manifestation einer chronischen Pankreatitis;
  • Folgen der Operation von Wiple sowie partielle Pankreathektomie.

Pankreas-Milzkanal

Einige Experten nennen den Milzkanal der Bauchspeicheldrüse "grauen Kardinalkörper". Seine funktionellen Verantwortlichkeiten sind nicht nur an den Stoffwechsel gebunden, sondern auch an die Interaktion mit den Organen der "systemischen Reinigung", der Leber und der Nieren.

Im weiblichen Körper kann es die Funktion des Uterus, seine Funktion und die Fähigkeit, ein Kind zu tragen, beeinträchtigen. Im männlichen Körper hat es einen signifikanten Einfluss auf die Spermienproduktion, insbesondere auf die Quantität und Qualität. Durch das Einwirken auf einige biologisch aktive Punkte, die sich in diesem Kanal befinden, ist es möglich, die Prozesse im Körper einer Frau zu korrigieren und unerwünschte Schwangerschaften zu verhindern.

Der Milzkanal hat eine physiologische Wirkung, die sich in:

  • der Prozess des Aufteilens von Nahrungsmittelmassen;
  • Regulierung des Wassermetabolismus;
  • der Prozess der Blutbildung.

Die Größenrate des Wirsung-Kanals der Bauchspeicheldrüse

Die Form des Wirsung-Kanals hängt von den individuellen Merkmalen der Struktur des Organismus ab. Am gebräuchlichsten ist jedoch der Bogen, obwohl er knieförmig und S-förmig sein kann und die Biegungen des Pankreas sanft wiederholt. Laut der Forschung befindet sich die Hauptkurve in der Nähe des Kopfes, und der andere Teil, der durch den Körper des Körpers verläuft, ist fast vollständig gerade.

Im Hauptkanal fließen, wie im Hauptfluss, kleinere Kanäle, wodurch er sich allmählich ausdehnt und vergrößert. In diesem Fall lautet die Norm für die Größe des Wirsung-Kanals:

  • im Schwanz 1,0-1,7 mm;
  • im Körper der Drüse etwa 2,4-2,6 mm;
  • nicht mehr als 3,3 mm im Kopf.

Zusätzlicher aberranter Pankreasgang

Anomaler Pankreasgang ist eine Abnormalität, die mit Rotations- und Migrationsstörungen einhergeht. Es gibt etwa 5% der Menschen.

Normalerweise befindet sich der Anfang auf dem Kopf der Orgel und endet mit Helis Schließmuskel, der den Saft in den Zwölffingerdarm übergibt. Beim Blockieren des zusätzlichen Ganges tritt eine akute Pankreatitis auf.

Pankreasgänge

Mit Hilfe der Kanäle erster Ordnung, die in einen Hauptkanal münden, wird ein System aus einem ziemlich großen Sammler gebildet - die Kanäle der Bauchspeicheldrüse werden so genannt.

Dieser Kollektor besteht aus Kanälen, die kleiner sind.

Sie tragen zum Transport von Enzymen im Pankreassaft bei, die wiederum von den Azinizellen in das vorhandene Lumen des Dünndarms abgegeben werden.

Die Drüsen sind Enzyme, die gebildet werden. Durch den Virunga-Kanal gelangen sie in den Zwölffingerdarm, es ist das Hauptkanalsystem

Nach dem Studium dieses Artikels erfahren Sie, was der Hauptkanal ist und welche Kanäle zusätzlich sind.

Außerdem erfahren Sie, welche Pathologien des Pankreas bestehen (der Text kann die Abkürzung RV verwenden), warum sie gebildet werden und ob ihre Behandlung möglich ist.

Welche Arten von Kanälen gibt es?

Die Pankreas- und Gallengänge tragen dazu bei, dass das Enzym, das sich im Pankreasgeheimnis befindet, in das Lumen des Duodenums ausgeschieden wird (eine Reduktion des Duodenums ist im Text möglich).

Experten weisen auf das Vorhandensein von vier Arten anatomischer Befunde für den letzten Teil des Abschnitts der Kanäle wie Galle und Pankreas hin.

Betrachten Sie sie genauer:

  • Der erste Typ. Es manifestiert sich in 55% der Fälle. Der Haupt- und der Hauptgallengang vermischen sich, und eine Ampulle tritt auf, ihre Ausgabe erfolgt durch die Nippelfässer unter Verwendung des Oddi-Sphinkters.
  • Der zweite Typ benötigt etwa 33%. In diesem Fall sind zwei Ausgangskanäle in unmittelbarer Nähe von Oddi angeschlossen, aber die Ampulle bildet sich nicht wie beim ersten Typ.
  • Der dritte Typ besteht aus vier Prozent. Beide Kanäle durchdringen unabhängig voneinander das Lumen des Darms durch die Vater-Nippel, sowohl durch den kleinen als auch durch den großen.
  • Ein vierter Typ hat acht Prozent. Zwei Kanäle sind weit entfernt von der Vater-Papille verbunden.

Was ist der Virungov-Gang

Viele fragen sich, wohin der Pankreasgang fließt, wir sprechen vom Hauptkanal. So fließt der Hauptgang der Bauchspeicheldrüse in das Darmsystem.

Dieser Kanal wird benötigt, um sicherzustellen, dass der Saft, der vom Magen produziert wird, den Zwölffingerdarm durchdringt, also der wichtigste in der Bauchspeicheldrüse.

Seine Länge beträgt ca. 15-20 cm, die genaue Größe hängt davon ab, welche Merkmale in der Körperstruktur verfügbar sind.

Und die Breite des Kanals kann in jedem Teil davon variieren, und der Durchmesser des Teils des Kopfes hat eine Größe im Bereich von vier Millimetern, und in einem Teil des Schwanzes wird er kleiner, etwa 1,5 bis 2 Millimeter.

In seiner Form ähnelt der Kanal einem Bogen und folgt meistens der Biegung des Pankreas, es gibt jedoch Anomalien wie den S-förmigen Kanal oder den Kanal, der die Kniebeugung wiederholt.

Jede Person hat einzeln eine andere Anzahl von zusätzlichen Kanälen, die in den Hauptkanal münden:

  • Wenn die Struktur des Hauptkanals eine Rumpfstruktur hat, können ungefähr dreißig kleinere Kanäle hineinfließen.
  • Wenn es eine lose Struktur hat, dann müssen mindestens 50 kleine Kanäle in den Hauptkanal münden.

Wenn die Rumpfstruktur mehr Läppchen hat, befinden sich nicht mehr als 1,5 bis 1,8 Zentimeter dazwischen, und im Falle einer losen Struktur des Systems nimmt der Abstand zwischen den lobulären Spezies ab

Normalerweise verschmilzt der Virnsung-Kanal zusammen mit dem Gallengang und wird deshalb im Zwölffingerdarm geöffnet.

Es gibt jedoch Fälle, in denen die Struktur der Organe verändert werden kann und der Zusammenfluss des Hauptkanals im Darmsystem auftritt.

Zwanzig oder dreißig Prozent der Menschen auf der Welt haben solche Fälle, und die Ärzte betrachten diese Veränderung nicht als anomal.

Es kommt auch vor, dass man der Tatsache begegnen kann, dass beim Bau einer Orgel aufgrund verschiedener Faktoren der Hauptkanal in zwei Abschnitte unterteilt werden kann, deren Arbeit getrennt ist und dadurch zwei Kanäle gleicher Wirkung entstehen können.

Diese Veränderungen sind angeboren und eher selten, aber dennoch sind sie insofern gefährlich, als die Schiffe entweder sehr eng werden oder sich sogar gefährlicher schließen können.

Die Diagnose dieser Pathologie sollte mittels CT oder endoskopischer retrograder Cholangiopankreatographie erfolgen.

Santorini-Kanal

Es ist ein zusätzlicher Pankreasgang, der sich in der Mitte des Pankreaskopfes befindet.

Meistens wird es mit dem Hauptkanal kombiniert, aber Ärzte sagen, dass es etwa 35% der Menschen gibt, bei denen sie festgestellt haben, dass dieser Kanal höher als der große Brustwarzen des Zwölffingerdarms sein kann, und bildet den sogenannten Brustwarzen. mit dem Namen Santorini.

Wenn der Atrophieprozess im Hauptkanal stattfindet oder einfach nicht funktioniert, werden die gesamte Arbeit und die Verantwortung für die Saftzufuhr auf diese zusätzliche übertragen.

Durch den Schließmuskel, der den Namen Helly trägt, gelangt der vom Magen produzierte Saft von 12 aus dem zusätzlichen Pankreaskanal in den 12. Darm.

Ein Helium-Sphinkter hat die Eigenschaft, den Prozess der umgekehrten Bewegung des Saftes zu blockieren und die Möglichkeit einer Kontaminierung des Kanals mit dem, was im Magen enthalten ist, zu blockieren.

Der Bauchspeicheldrüsenkopf verfügt über ein eigenes Kanalsystem, durch das der Entzugsprozess durchgeführt wird. In den meisten Fällen steht die anatomische Struktur zur Verfügung.

Lassen Sie uns die möglichen Arten von Kanälen genauer betrachten. Derzeit gibt es nur drei davon:

  • Draufsicht Die Öffnung erfolgt im Santorini-Kanal oder kann mit dem Kopf des unteren Kanals kombiniert werden. Die obere Art hat keinen unabhängigen Ausgang zum Zwölffingerdarm.
  • Gesamtansicht. Diese Art hat ihren Ursprung im Körper der Drüse.
  • Ansicht von unten Es hat eine Verbindung mit der oberen Ansicht und bildet einen Kopfkanal.

Wenn es plötzlich vorkommt, dass die zusätzlichen Kanäle aus irgendeinem Grund nicht mehr funktionieren, das heißt, wenn die Durchgängigkeit schlecht ist, oder im Falle einer Blockade der Patient einen akuten Anfall einer solchen Krankheit wie Pankreatitis erfährt.

Da es zuvor in dem Artikel gesagt wurde, ist das Pankreas ein wichtiger Bestandteil des Verdauungssystems.

Seine Position ist senkrecht zur Wirbelsäule, genauer gesagt auf der Rückseite des Peritoneums. Die Struktur dieses Organs ist wie folgt:

  • Besteht aus dem Kopf. Dieser Teil des Körpers ist dicker und befindet sich in der Kurve des Zwölffingerdarms.
  • Hat auch einen Hauptteil. Es hat drei Oberflächen, nämlich oben, unten und hinten, die wiederum an die Wirbelsäule und Organe im Pankreas angrenzen.
  • Zusätzlich zu den oben genannten Teilen hat der Körper einen Schwanz, sagen Experten, dass er die Form eines Kegels hat. Die Richtung dieses Teils tritt im linken Teil des Bauches auf und kann ein solches Organ wie die Milz erreichen.

Fast jeder Mensch hat das gleiche Flusssystem, er hat sowohl die Hauptkanäle als auch zusätzliche Kanäle, die an der Ausgangsfunktion beteiligt sind.

Der Hauptkanal hat seinen Ursprung im mittleren Teil des Kopfes und führt bis zum Schwanz.

Welche Pathologien können sein?

Jede Pathologie in der Struktur des Kanals wird als abnormale Entwicklung betrachtet. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass die Anomalie sowohl angeboren als auch erworben ist.

Ein Split-Kanal kann von genetischen Anomalien unterschieden werden, er bildet zwei Zweige. Betrachten Sie die Hauptabnormalitäten der Pathologien:

  • Vielleicht das Vorhandensein einer solchen Krankheit wie Stenose.
  • Der Kanal kann ungewöhnlich verlängert sein.
  • Behinderung kann auftreten.
  • Ein entzündlicher Prozess kann auftreten.

Im Bereich der Bauchspeicheldrüse kann sich im Bereich des Parenchyms eine Fibrose entwickeln. Es entsteht durch Stagnation und durch Flüssigkeitswechsel.

Was ist der Grund für die abnormale Entwicklung?

Viele fragen sich, ob es Anhaltspunkte dafür gibt, ob sich der Kanal in einem normalen Zustand befindet oder nicht.

Solche Standards existieren bereits, im Normalzustand sind die Wände glatt und das Lumen ist nicht mit Steinen übersät.

Wenn pathologische Veränderungen auftreten, sind die Wände nicht mehr eben und glatt, so dass sich der Zustand des Kanals mit der Zeit erheblich verschlechtert.

Um diese Veränderung zu erkennen, ist es erforderlich, das Pankreas, seinen Kopf und die gesamte Bauchhöhle während der Ultraschalltherapie zu untersuchen.

Berücksichtigen Sie die möglichen Ursachen, die zur Kanalerweiterung beitragen:

  • Das Vorhandensein eines Tumors am Kopf der Drüse oder das Vorhandensein einer Ampulle eines Vater-Nippels im 12. Darm. Gleichzeitig erhält eine Person einen mechanischen Ikterus.
  • Durch das Vorhandensein von Steinen, die den Durchgang des Pankreasgangs blockieren, werden Steine ​​normalerweise zusammen mit Steinen in den Gallensteinen gebildet.
  • Ursache ist auch das Vorliegen einer chronischen Entzündung im Pankreas.
  • Als Hauptursache kann auch das Vorhandensein einer Verengung bezeichnet werden, deren Entwicklung nach dem chirurgischen Eingriff erfolgt.

Welche Anzeichen treten bei Gangpathologien auf?

Wenn sich ein Tumor entwickelt oder Steine ​​gebildet werden, treten die Symptome praktisch nicht auf, bis die vorhandenen Formationen vier Zentimeter erreichen.

Dieser Prozess verschlechtert den Zustand der Krankheit und ihre Diagnose. Nur in dem Fall, in dem die Formationen eine große Sicht haben, oder in dem Fall, wenn aufgrund der Kalkulation Probleme bei der Arbeit des Körpers auftreten.

In den meisten Fällen wird eine Erkrankung, die Pankreaskarzinomspezialisten in den Stadien 3 und 4 feststellen, in diesem Fall umfangreicher und nimmt die für den Körper wichtigen Organe und Gefäße auf. Aus diesem Grund kann sie nicht entfernt werden. Das Leben zu retten ist fast unmöglich.

Neben dem mechanischen Erscheinungsbild von Gelbsucht können folgende Symptome auftreten:

  • Ein Schmerzsymptom, das eine andere Intensität aufweist, normalerweise Schmerzen, ist unter der rechten Kante lokalisiert und gibt im unteren Rückenbereich nach.
  • Der Appetit verschlechtert sich und das Körpergewicht fällt stark ab.
  • Zum Zeitpunkt des Essens kann eine Person an Übelkeit, Erbrechen und Magenbeschwerden leiden.
  • Die Person leidet unter Durst, der Zustand des Körpers wird schlimmer, er wird schwächer und seine Arbeitsfähigkeit nimmt ab.

Mögliche pathologische Therapie

Wenn der Patient bei Pathologien keine Symptome aufweist, ist keine Therapie erforderlich. Die Behandlung von Problemen mit den Ausscheidungskanälen besteht darin, die Beschwerden zu korrigieren, die zu den Veränderungsprozessen geführt haben.

Diese Korrektur basiert darauf, wie schwerwiegend die Krankheit ist und wie viel von dem betroffenen Organ betroffen ist. Vielleicht die Verwendung einer konservativen und chirurgischen Methode.

Patienten, die Probleme mit der Arbeit der Bauchspeicheldrüse haben, erhalten zusammen mit der Behandlung die Nummer fünf.

Es ist durch die Ausnahme von fettigen, würzigen, geräucherten und frittierten Lebensmitteln gekennzeichnet. Es ist wichtig zu bedenken, dass Selbstmedikation oder nicht rechtzeitige Überweisung an einen Spezialisten für Ihre Gesundheit gefährlich sein können.

Wo der Pankreasgang fließt

Unter den Verdauungsorganen wie Dickdarm und Dünndarm, Leber, Magen, Gallenblase ist Pankreas unverzichtbar. Ohne das ordnungsgemäße Funktionieren dieses Organs ist die Existenz des Organismus nicht möglich.

Die Bauchspeicheldrüse selbst ist ein komplexes System, von dem jeder Teil für eine bestimmte Funktion verantwortlich ist. Pankreaskanäle haben auch ihre eigene Funktionalität.

Struktur und Funktion

Die Bauchspeicheldrüse ist die größte Drüse des menschlichen Körpers, hat eine längliche Form und ist in Kopf, Schwanz und Körper unterteilt. Es führt zwei wichtige Funktionen aus:

  • produziert Pankreassaft, der für den Körper zum Abbau von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen notwendig ist;
  • synthetisiert Hormone, einschließlich Insulin, ein Enzym, das normale Glukosespiegel im Körper unterstützt.

Die Bauchspeicheldrüse ist eng mit dem Zwölffingerdarm verbunden, und dort kommt der Pankreassaft zum Abbau von Nahrungsmitteln. Der Zwölffingerdarm passt sich eng an den Teil der Bauchspeicheldrüse an, der als Kopf der Orgel bezeichnet wird. Die Verbindung zwischen ihnen erfolgt über Kanäle.

  • Die Struktur des Hauptkanals.

Der Hauptgang der Bauchspeicheldrüse wird Virungi-Gang genannt (nach dem deutschen Wissenschaftler, der ihn entdeckt hat). Es durchdringt den gesamten Körper, der sich in der Nähe der hinteren Wand der Drüse befindet. Der Hauptkanal wird aus winzigen Kanälen im gesamten Pankreas gebildet, in denen sie miteinander verbunden sind.

Die Anzahl der Kanäle für jeden Organismus.

  1. Länge von 20 bis 22 Zentimeter.
  2. Der Durchmesser im Körperende beträgt nicht mehr als 1 mm.
  3. Der Durchmesser im Körper erhöht sich von 3 bis 4 mm.

Der Hauptgang ist bogenförmig, selten in Form eines Knies oder Latin S.

Am Ende des Ganges befindet sich der Schließmuskel, der sich in den Zwölffingerdarm öffnet. Der Gang ist für die Regulierung und Kontrolle des ausgeschiedenen Pankreassaftes verantwortlich, der in den menschlichen Darm gelangt.

  • Die Struktur der anderen Kanäle.

Der Kopf der Bauchspeicheldrüse dient als Ort, an dem der Hauptkanal mit dem Zusatz (Santorin) verbunden wird, und fließt dann in die Galle. Diese wird wiederum mittels einer großen Papille des Zwölffingerdarms direkt in den absteigenden Teil des Zwölffingerdarms geöffnet.

Bei etwa der Hälfte der Weltbevölkerung mündet der zusätzliche Pankreasgang direkt in den Zwölffingerdarm, unabhängig vom Hauptkanal, durch den kleinen Zwölffingerdarmnippel. Die Endabschnitte der Galle und der Hauptkanäle können unterschiedlich angeordnet sein.

Anomalien in den Körperkanälen

Anomalien in der Entwicklung des Pankreas und seiner Kanäle, die eng mit der Leber und dem Zwölffingerdarm zusammenhängen, können zwei Arten sein:

  • angeborene Anomalien;
  • erworbene Anomalien.

Der erste Typ umfasst: eine vielfältige Struktur, das Fehlen eines zusätzlichen Kanals, das unabhängige Zusammenfließen des Hauptkanals und des zusätzlichen Kanals in den Zwölffingerdarm, das Auftreten angeborener zystischer Formationen und die Entwicklung einer zystischen fibrösen Pankreatitis im Säuglingsalter.

Ausscheidungsgänge der Bauchspeicheldrüse können sich in der folgenden Struktur unterscheiden:

  • Trunk-Typ Es ist wie folgt charakterisiert: Die Ausscheidungskanäle fließen in einer anderen, ziemlich großen Entfernung (bis zu einem Zentimeter voneinander) in die Hauptleitung, die sich in unterschiedlichen Winkeln befindet. Im ganzen Körper fehlt ein ausgedehntes Netz von Tubuli, was nicht die Norm ist.
  • Loser Typ. In diesem Fall besteht eine angeborene Anomalie darin, dass das gesamte Organ von einem extrem dichten Netz von Tubuli durchdrungen wird, die in den Hauptkanal fließen. Es gibt auch Übergangstypen zwischen den zwei Haupttypen der anomalen Entwicklung der Struktur.

Das Fehlen eines zusätzlichen Kanals oder dessen Zufluss in den Zwölffingerdarm mit seinem eigenen Mund, der sich über dem Hauptkanal befindet, wird auch als abnormale Entwicklung bezeichnet.

Atresien (das pathologische Fehlen natürlicher Kanäle) der Kanäle und ein unentwickeltes Netz von Tubuli im Organ können zum Auftreten von zystischen Formationen im Pankreas führen. Die Krankheit ist meistens anfällig für kleine Kinder.

Die Verstopfung oder das Fehlen von Tubuli führt zu einer starken Abnahme des Pankreasenzyms im Magensaft, was zu einer Verletzung der Nährstoffaufnahme führt. Symptome einer anormalen Entwicklung bei Babys:

  • Verzögerung im Wachstum;
  • schlechte Gewichtszunahme bei gutem Appetit;
  • Erschöpfung;
  • Darmverschluss

Eine angeborene Anomalie in Form einer ringförmigen Bauchspeicheldrüse ist sich möglicherweise jahrelang nicht bewusst und kann nur bei älteren Patienten festgestellt werden.

Die Natur der Anomalie: Organgewebe als Halsband umgibt den Zwölffingerdarm und verengt es allmählich im absteigenden Teil. Eine schlechte Entwicklung der Tubuli führt zu einer Stagnation im Bauchbereich des Magens und zu einer geringen Funktionalität des Zwölffingerdarms. Vor diesem Hintergrund schreiten folgende erworbene Krankheiten voran:

  • Magengeschwür;
  • Gallensteinkrankheit;
  • Zwölffingerdarmgeschwür.

In seltenen Fällen kommt es zu einer Erweiterung des Gallenganges, als Folge davon - Cholangitis.

Zusätzliches Pankreas - eine weitere angeborene Anomalie, die im Alter diagnostiziert werden kann. Erworbene Krankheiten aufgrund abnormaler Entwicklung:

  • Dyspepsie;
  • gelegentlich Blutungen aufgrund von Ulzerationen des anormalen Organs;
  • bösartige und gutartige Tumoren.

Struktur und Pathologie der Pankreasgänge

Die Bauchspeicheldrüsenkanäle sind ein ganzes System, große Kanäle erster Ordnung absorbieren ein großes Netzwerk kleinerer. Alle, die zu einem zusammengefügt werden, sind mit dem Hauptkanal verbunden. Dank dieser Struktur ist es möglich, Enzyme in der Zusammensetzung des von Acinus erzeugten Pankreassafts durch den Drüsengang in den Dünndarm zuzuführen. Die darin gebildeten Enzyme durch den Hauptgang der Virsung und den Sphinkter von Oddi werden in das Lumen des Zwölffingerdarms (DC) befördert.

Merkmale des Gangsystems der Bauchspeicheldrüse

Die im Pankreas-System enthaltenen Gänge stammen aus dem Ini. Dies geschieht folgendermaßen: Die kleinsten Ausscheidungskanäle in den Läppchen der Drüse sind miteinander verbunden und bilden eine größere, die in den gemeinsamen, größeren Ausscheidungsgang münden. Es ist ziemlich lang und durchläuft die gesamte Drüse, die vom Schwanz dieses Organs ausgeht und an seiner Spitze endet. Hier schließt sich ein weiterer zusätzlicher Kanal namens Santoriniev an den Wirsung-Kanal an.

In der Medizin wurden Fälle beschrieben, in denen dieser zusätzliche Kanal fehlte. Danach wird der Abflusshauptkanal mit der Cholehode verbunden, dem gemeinsamen Gallengang. Santorini- und Wirsung-Kanäle werden mit Hilfe eines umfangreichen Anastomosenetzes miteinander verbunden, und das gesamte Drainagesystem des Hauptausgangskanals hat eine Haupt- oder lose Sicht, wie folgt:

  • Die Hauptansicht dieses Systems besteht aus kleinen Kanälen im Abstand von etwa 30-34,5 Millimetern;
  • Der lose Typ der Struktur besteht aus 55 - 60 Kanälen und der Abstand zwischen ihnen beträgt 1 oder 2 Millimeter.

Eine solche komplexe Struktur der Bauchspeicheldrüse macht es zu einem einzigartigen Körper, der es Ihnen ermöglicht, wichtige Enzyme zu produzieren, ohne deren Teilnahme eine menschliche Existenz unmöglich ist, und diese zeitnah an den Ort der Nachfrage zu liefern.

Eigenschaften des Wirsung-Kanals

Der gemeinsame Ausscheidungskanal erhielt den Namen des Wirsung-Kanals aufgrund des Anatoms deutschen Ursprungs, Johann Wirsung, der ihn öffnete. Dieser Kanal befindet sich in der Bauchspeicheldrüse, verläuft gerade vom Schwanz bis zum Kopf und besteht aus einer Vielzahl von verwachsenen, kleineren Kanälen. Erst nach Erreichen des Orgelkopfes muss der Wirsung-Kanal seine Krümmung wiederholen und nimmt die Form einer Biegung an. Die charakteristischen Merkmale dieses Hauptganges in der Orgel sind abhängig von den charakteristischen Merkmalen des Organismus wie folgt:

  • Länge beträgt 16 bis 23 Zentimeter;
  • Der Freiraum im Heckteil beträgt einen Millimeter;
  • Der Abstand in einem Teil des Kopfes erhöht sich auf drei bis vier Millimeter.

Bei einer Ultraschalluntersuchung kann das Lumen im Kanal insbesondere im Kopf perfekt visualisiert werden. Das Biegen im Kopf der Bauchspeicheldrüse kann eine andere Form annehmen und bogenförmig, knieförmig oder S-förmig aussehen. Ende des Weirsungsganges mit dem Sphinkter Oddi, der sich in das Lumen des Zwölffingerdarms öffnet. Der Hauptzweck dieses Kanals besteht darin, die ausgeschiedenen Enzyme zu kontrollieren und zu regulieren.

Verfügbare Kanalpathologien im Pankreas

Das Auftreten von Veränderungen in der Struktur und Verletzung der Struktur der Kanäle wird als häufige Abnormalitäten im Zustand der Bauchspeicheldrüse angesehen. Normalerweise sind sie angeboren und können während der Untersuchung entdeckt werden. Theoretisch sollte der Hauptstrom der Drüse mit dem gemeinsamen Gallengang verschmelzen und sich danach in den Zwölffingerdarm öffnen.

Allerdings ändert sich auch die anatomische Struktur des Wirsung-Kanals, wenn er sich in einem anderen Bereich mit dem Darm verbindet, nicht über den Gallengang, sondern einige Zentimeter oberhalb der Papille. Dies ist eine charakteristische Zustandsänderung des Kanals und wird nicht als anomaler Fall betrachtet.

Genetische Defekte erscheinen normalerweise als Aufteilung des Hauptkanals in zwei Teile. Sie arbeiten getrennt voneinander und bilden bereits zwei Eliminierungskanäle. Solche angeborenen Anomalien sind selten und drohen mit Verengung oder vollständigem Verschluss der Gefäße.

Die wichtigsten pathologischen Zustände der Kanäle sind:

  • Stenose;
  • Expansionskanäle oder Teile des Grundstücks;
  • Behinderung;
  • Das Vorhandensein des Entzündungsprozesses.

Zu den Pathologien dieses Körpers gehören jedoch auch mögliche und erworbene Arten. Im Parenchym der Drüse kann sich eine zystische Form der Fibrose entwickeln, deren Ursache in der Änderung der Flüssigkeitsmenge und ihrer Stagnation liegt. Wenn der Kanal verengt wird, dehnen sich Bereiche aus, die Stenosen bedrohen, und bilden sich dort stagnierend. Wenn sich der Wirsung-Kanal ausdehnt, steigt der Druck im Bereich mit der Ausdehnung. Es kann auftreten und seine Blockade, die meistens mit Pankreatitis endet. In den kleineren Kanälen droht eine Verstopfung, wenn sie sich über die Bereiche der Stenose hinaus ausdehnen. Aufgrund des Druckanstiegs in ihnen werden solche Zustände auch als Pathologien betrachtet.

Die Pankreasgänge münden in den Zwölffingerdarm.

Der Kanal, durch den der Pankreassaft in den Zwölffingerdarm gelangt, wird als Hauptkanal angesehen. Es strömen viele kleinere Kanäle hinein und am Ende gibt es einen Schließmuskel, der den Saftfluss mit Enzymen reguliert. Im Organkopf sind der Hauptkanal und der Nebenkanal miteinander verbunden, woraufhin er in den Gallengang fließt.

Der Zweck der Endabschnitte des allgemeinen Gallen- und Pankreashauptkanals ist unterschiedlich. Häufig fallen sie mit Hilfe einer gewöhnlichen Ampulle in den Zwölffingerdarm, was in mehr als 67% der Fälle beobachtet wird. In 30% dieser Kanäle verschmelzen diese in der Darmwand ohne Ampulle. Beide Kanäle können separat in den Zwölffingerdarm einströmen oder in einem Abstand von der Zwölffingerdarmpapille in die Drüse münden, was nur in 3% der Fälle beobachtet wird.

Ursachen und Symptome

Es wurden bestimmte Normen festgelegt, mit denen der Zustand der Kanäle übereinstimmen sollte. Im Idealfall sollten sie glatte Wände mit einem Lumen ohne Konkremente haben. Bei pathologischen Veränderungen in den Kanälen wird die innere Oberfläche uneben und holprig, was letztendlich eine Gefahr für den Zustand des gesamten Pankreas darstellt. Um negative Prozesse auszusetzen, müssen deren Ursachen ermittelt werden. Zu diesem Zweck wurde eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt, die die gesamte Länge der Kanäle beurteilt. In den meisten Fällen wird die Ausdehnung der Kanäle aus folgenden Gründen hervorgerufen und von entsprechenden Symptomen begleitet:

  • Ein bösartiger Tumor wird im Kopf der Drüse oder in der Ampulle der Vater-Papille gefunden - ein ähnlicher Zustand der mechanischen Gelbsucht manifestiert sich;
  • Es können Steine ​​nachgewiesen werden, die die Durchgängigkeit des Gallengangs behindern, häufig kombiniert mit der Bildung von Gallensteinen und erweitertem Choledochus.
  • Ein solcher Zustand kann durch Entzündung eines chronisch ausgebildeten Organs verursacht werden;
  • Die Bildung von Verengungen, die infolge chirurgischer Eingriffe entwickelt wurden.

Das Vorhandensein von Tumoren in Form eines Tumors oder Zahnsteines zeigt keine ausgeprägten Symptome, bis ihre Abmessungen vier Zentimeter erreichen. Dies ist die Hauptgefahr für Pathologien, da die späte Diagnose dazu führt, dass die aufgetretenen Hindernisse die Funktion der Bauchspeicheldrüse stören.

Wie die Praxis zeigt, wird der Krebs dieses Organs bereits in den letzten Stadien des malignen Prozesses entdeckt. Zu diesem Zeitpunkt beeinflusst der Tumor nicht nur die Drüse selbst, sondern dringt auch in viele Organe und das Gefäßnetz ein, wodurch die Entfernung des Tumors unmöglich wird.

Eines der Anzeichen für eine pathologische Veränderung des Pankreas ist ein mechanischer Gelbsucht, der sich aus der Ausbreitung der Läsion auf den Gallengang ergibt. Unter ihrem Einfluss bilden sich im Kanal Ductus, die sich auch in der Gallenblase unter Bildung von Cholezystitis und JCB ablagern können. Problemzustände mit Drüsenkanälen können sich und andere Symptome manifestieren:

  • Das Auftreten von Schmerzen im Hypochondrium auf der linken Seite, die die Lendengegend betreffen;
  • Schneller Gewichtsverlust mit Appetitlosigkeit;
  • Anfälle von Übelkeit, die zu Erbrechen führen, Beschwerden während des Essens, die auf die Beteiligung des Entzündungsprozesses anderer Organe des Verdauungssystems zurückzuführen sind;
  • Eine deutliche Abnahme der Aktivität, Schwäche, anhaltender Durst.

Die Bildung von Steinen in den Bauchspeicheldrüsengängen kommt selten vor, aber dieser Zustand ist auch eine Pathologie dieses Organs. Der im Wirsung-Kanal gebildete Stein trägt mit zunehmendem Kanaldruck zur Verstopfung bei. Von der Drüse ausgeschiedene Enzyme können den Zwölffingerdarm nicht erreichen, sie dringen unter Druck in das Drüsengewebe ein und verursachen Autolyse oder Selbstverdauung. Infolgedessen entwickeln sich irreversible Prozesse mit massiver Zerstörung der eigenen Zellen dieses Organs - Pankreatonekrose mit allen daraus resultierenden Symptomen und Symptomen. Eine konservative Behandlung ist in solchen Fällen unwirksam, pathologische Veränderungen erfordern einen chirurgischen Eingriff.

Diagnose

Diagnosemaßnahmen sind instrumentelle Methoden und Laborforschung. Die Labordiagnostik führt eine biochemische Analyse der folgenden Indikatoren durch:

  • Diastase von Blut- und Urinproben;
  • Transaminase, Gesamtprotein, Bilirubin-Assays;
  • Das Studium des Koprogramms.

Zusätzlich zu diesen Labortests haben sie EFGDS, Angiographie der Drüse, Laparoskopie, CT oder MRI. Die einfachste und kostengünstigste Methode zur Funktionsdiagnostik des Pankreas ist Ultraschall. Bei der Untersuchung des Monitors können Sie Änderungen im Durchmesser der Kanäle feststellen. Dadurch wird das Lumen des Wirsung-Kanals bei Pathologie erhöht. Die Untersuchung ermöglicht es, andere Veränderungen im Zustand der Bauchspeicheldrüse, eine Abnahme oder Vergrößerung ihrer Größe, das Vorhandensein von Tumoren in Form einer Zyste, einen Tumor oder einen Stau von Steinen sowie eine Beurteilung der Dichte und Homogenität des Gewebes, das das Organ bildet, eindeutig zu identifizieren.

Der Entzündungsprozess, der das Parenchym der Drüse beeinflusst, wird in der Regel eine deutliche Zunahme seiner Dichte und eine Zunahme der Dicke der Kanalwände zeigen. Infolge der eingetretenen Änderungen sind Verstöße im Zustand des Wirsung-Kanals möglicherweise nicht erkennbar, und für eine genauere Bestimmung der Diagnose sind zusätzliche Forschungstechniken erforderlich.

Mit FGDs kann der Zustand der Schleimhäute der Verdauungsorgane untersucht und beurteilt werden, sowie bei einem ringförmigen Pankreas die vorhandene Verengung des Duodenums erkannt werden.

Die genaueste Untersuchung des Wirsung-Kanals mit einer detaillierten Untersuchung der vorhandenen Abweichungen in seinem Zustand kann bei einem MRI-Scan durchgeführt werden, dank der Möglichkeit, Bilder von Schicht für Schicht zu erhalten.

Behandlung

Bei Verletzungen der Pankreasgänge, die keine schweren Symptome zeigen, ist in der Regel keine Behandlung erforderlich. Die Therapie bietet in diesem Fall eine Korrektur der Krankheit, die diese Veränderungen verursacht hat. Therapeutische Methoden hängen von der Schwere der Erkrankung und dem Ausmaß der Schädigung der Drüse ab. Abhängig von diesen Indikatoren werden konservative Behandlungsmethoden verwendet oder sie greifen auf chirurgische Eingriffe zurück.

Alle Patienten mit Erkrankungen des Pankreas in Form einer unzureichenden Erfüllung ihrer Funktionen erhalten eine diätetische Ernährung mit einem bestimmten Satz von Produkten, die der Diät-Nr. 5p entsprechen, mit Ausnahme dessen, was die Verdauungsorgane schädigen kann.

Eine Ersatz-Enzymtherapie ist erforderlich und bei gestörtem Kohlenhydratstoffwechsel Hypoglykämika.

Bei schweren Komplikationen oder erheblichen Schäden an der Drüse und ihren Kanälen, unter Wiederbelebungsbedingungen und bei dringendem Bedarf Arzneimittel mit antisekretorischen Eigenschaften - in Form von Proteaseinhibitoren - zur Verringerung der Anzahl sekretierter Enzyme.

Zusätzlich zu diesen Maßnahmen umfasst der Heilungsprozess komplexe Aktionen, mit denen die Funktionalität der Verdauungsorgane verbessert werden kann. In dieser Eigenschaft werden die folgenden Maßnahmen wirksam sein:

  • Zur Beseitigung der Schmerzsymptome verschriebene krampflösende Medikamente und Analgetika;
  • Ein sehr starker Schmerz wird durch die Novocain-Blockade beseitigt;
  • Um die Produktion von Enzymen zu reduzieren, wird künstlich hergestelltes Somatotropin verwendet.
  • Um den Säuregehalt von Magensaft zu reduzieren, werden Protonenpumpenhemmer verwendet;
  • Zur Behandlung und Vorbeugung von Infektionen werden antibakterielle Mittel zusammen mit einem antimikrobiellen Wirkstoff verabreicht.
  • Wenn möglich, verschrieb eine allergische Reaktion Medikamente mit Antihistaminwirkung;
  • Um Schwellungen in der Drüse zu beseitigen, wurden Diuretika eingesetzt.

Solche Ernennungen sind bei schweren Läsionen mit schwerwiegenden Komplikationen erforderlich. In milden Fällen können nur wenige davon erforderlich sein.

Anomalien der Kanalentwicklung

Abnormalitäten in der anatomischen Struktur der Kanäle oder eine Funktionsstörung werden als Abnormalitäten in der Entwicklung betrachtet. Solche Zustände in den Abflusskanälen der Bauchspeicheldrüse können im menschlichen Prozess angeboren oder erworben sein.

Als Anomalien, die ab dem Zeitpunkt der Geburt bestehen, werden betrachtet:

  • Das vollständige Fehlen des Santorini-Ausgangskanals;
  • Separat in den Darm der Wirsung und weitere Kanäle eingeleitet;
  • Zystische Formationen in den Kanälen;
  • Ringförmige Drüse mit einer Schlaufenform des Kanals;
  • Die Spiralform der Drüse;
  • Zusätzliches Pankreas

Bei erworbenen Ganganomalien handelt es sich um eine zystisch-faserige Form der Pankreatitis, die am häufigsten im Säuglingsalter beobachtet wird. Dies geschieht aufgrund einer Atresie, die sich in Form unzureichend entwickelter Kanäle oder deren völliger Abwesenheit äußert, wodurch Zysten gebildet werden.

Eine unzureichende Anzahl von Tubuli führt dazu, dass keine Enzyme mehr in den Darm gelangen. Dadurch werden die Prozesse der Nahrungsverdauung gestört und dem Körper fehlen Nährstoffe. Solche Bedingungen führen zu einer Verzögerung des Gewichts, obwohl das Kind seinen Appetit nicht verliert und weiterhin gut isst. Allmählich erhalten diese Kinder ein erschöpftes Aussehen ohne offensichtliche Gründe dafür, sie beginnen im Wachstum hinterherzuhinken. Die schwerwiegendste Erkrankung bei Gangstörungen ist die Darmobstruktion, die eine ernsthafte Bedrohung für das Leben darstellt und radikale Behandlungsmethoden erfordert.

Diese Art von Anomalie als ringförmiges Pankreas, die bei der Geburt erhalten wurde, kann sich während des gesamten Lebens nicht behaupten, da sie keine klinischen Anzeichen zeigt. Eine solche Anomalie kann bereits im Alter während der Untersuchung durch Zufall entdeckt werden. Der Gang der Drüse sieht in einem ähnlichen Zustand aus wie eine Schleife, sein Gewebe umgibt einen Teil des Zwölffingerdarms, was schließlich zu einer Verengung des Lumens führt. Vor dem Hintergrund dessen, was passiert, kann es zu einer Stagnation im Antrum des Magens mit der weiteren Entwicklung von Gallensteinen oder einer Ulkuskrankheit kommen.

In einigen Fällen hat der Patient eine Erweiterung des Choledochus, einer angeborenen Art von Anomalie. In diesem Fall droht in Zukunft eine Entzündung des Gallenganges - die Cholangitis.

Ursachen von Anomalien

Trotz zahlreicher Studien und Beobachtungen von Veränderungen im Zustand der Bauchspeicheldrüse sind die genauen Ursachen von Abnormalitäten bei der Entwicklung ihrer Kanäle noch nicht genau identifiziert worden. Am häufigsten sind solche provozierenden Faktoren:

  • Veränderungen auf der genetischen Ebene;
  • Die Auswirkungen von unerwünschten Faktoren während der Schwangerschaft;
  • Infektion schwangerer Frauen;
  • Längerer Kontakt mit einer Stresssituation;
  • Verwendung unzulässiger Medikamente oder anderer Substanzen, die für die Bildung des Fötus von schwangeren Frauen schädlich sind.

Eine späte Diagnose, die fehlende notwendige Behandlung der Pankreasgänge im Laufe der Zeit kann zu einer Störung aller Prozesse des Verdauungssystems sowie zu irreversiblen Veränderungen der Gewebe des Organs selbst führen.

Um dies in sich selbst zu verhindern, muss man seinen Körper sorgfältig behandeln, einen korrekten Lebensstil führen, schlechte Gewohnheiten ablehnen, richtig essen. Es ist auch wichtig, keinen Stress zuzulassen, und bei einer Verschlechterung der Gesundheit nicht warten und sich nicht selbst behandeln. Nur die rechtzeitige Hilfe von Fachärzten kann den Beginn des pathologischen Zustands erkennen und ohne Gesundheitsschäden beseitigen.

Bewertungen

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, Ihre Meinung ist uns sehr wichtig - daher werden wir uns in den Kommentaren gerne mit den Pankreasgängen beschäftigen. Dies wird auch für andere Benutzer der Website von Nutzen sein.

Valery:

Ich habe lange Zeit nicht geahnt, dass mit meiner Bauchspeicheldrüse nicht alles in Ordnung ist. Der Ultraschall wurde zwar durchgemacht, aber dieser Körper schenkte irgendwie nicht viel Aufmerksamkeit. Es stellte sich alles zufällig heraus, begann sich unwohl zu fühlen, dachte an den Magen, und erst nach einer eingehenden Untersuchung mit einem MRI konnte das Problem mit einem der Pankreasgänge festgestellt werden. Irgendwie beugte er sich falsch, aber der Arzt beruhigte ihn und sagte, dass das Festhalten an der Diät alle Symptome beseitigen würde. Während ich viel ablehnte, geht es mir besser.

Sergey:

Anscheinend gab es aufgrund der unregelmäßigen Form des Kanals eine Verzögerung im ausgeschiedenen Saft. Wenn Sie richtig essen, denke ich, werden viele Enzyme nicht benötigt und die Stagnation wird aufhören.

Die Struktur der Pankreasgänge und ihre Pathologie

Die Pankreaskanäle sind ein System großer Reservoirs, die durch Kanäle erster Ordnung gebildet werden, die in den Hauptausflusskanal münden. Sie sind wiederum aus Kanälen mit kleinerem Durchmesser gebildet. Dank ihnen werden Pankreassaftenzyme, die von den Sekretionszellen der Acini ausgeschieden werden, in das Lumen des Dünndarms transportiert, wo sich der Pankreasgang öffnet. In der Drüse gebildete Enzyme dringen durch den Hauptgang (Wirsung) an der Stelle der Vaterpapille des Zwölffingerdarms durch den Schließmuskel von Oddi in den Duodenum ein.

Allgemeine Informationen zum Gangsystem der Bauchspeicheldrüse

Das System der Ausscheidungsgänge der Bauchspeicheldrüse beginnt im Acini: Die kleinen Ausscheidungskanäle der Läppchen verbinden sich zu größeren, die die Lappen verlassen (jeder von ihnen besteht aus mehreren Lappen) und fallen in den gemeinsamen Ausscheidungsgang. Sie erstreckt sich in einer geraden Linie über die Drüse und beginnt am Schwanz und endet am Kopf der Orgel. Dort mündet der zusätzliche Kanal - Santorinia mit dem Wirsung-Kanal. Sein Name stammt vom Namen des italienischen Anatomen D. Santorini, der ihn entdeckte und beschrieb. Dann wird der Hauptausscheidungskanal mit dem Gallengang (Choledochus) verbunden.

Der Pankreasgang fließt durch die große Vaterpapille des Dünndarms in den Zwölffingerdarm. Die Einmündung des Santorini-Kanals in den Zwölffingerdarm in 40% erfolgt getrennt vom Hauptkanal. Sie wird durch ihren kleinen Nippel dargestellt, der sich 2 cm über Vater befindet. Fälle, in denen der zusätzliche Kanal nicht vorhanden ist, werden beschrieben.

Die Kanäle von Santorini und Wirsung sind durch ein breites Netz von Anastomosen miteinander verbunden. Das Abflusssystem des Hauptkanals hat eine lose oder Hauptstruktur:

  • Stamm: hat etwa 30-34 kleine Kanäle, die in die Wirsung münden, sie befinden sich in einem Abstand von 5 mm;
  • lose: 55-60 Kanäle im Abstand von 1-2 mm.

Kanal Anatomie

Die Pankreasgänge und die Gallenblase entfernen die Enzyme der Bauchspeicheldrüsensekretion in das Lumen des Zwölffingerdarms. Es gibt vier Arten von anatomischen Lokalisationen der Endabschnitte der Pankreas- und Gallengänge:

Typ 1 wird in 55% der Fälle festgestellt: Die Wirsung und der Gallengang (Choledoch) werden zu einer Ampulle zusammengefasst, die dank Oddis Sphinkter durch den Brustwarzen-Vaters austritt.

Typ 2 - (33%): Beide Ausscheidungskanäle sind in unmittelbarer Nähe des Schließmuskels von Oddi ohne Bildung einer gemeinsamen Ampulle verbunden.

Typ 3 - (4%): Jeder Kanal tritt unabhängig voneinander durch die großen und kleinen Vatersauger getrennt in das Darmlumen ein.

4. Typ - (8%): ​​Beide Kanäle vereinigen sich in beträchtlichem Abstand vom großen Vater-Nippel.

Was ist der Wirsung-Kanal?

Der Autor der Entdeckung des gemeinsamen Ausscheidungskanals der Bauchspeicheldrüse - der deutsche Anatom Johann Wirsung. Der Hauptkanal der Bauchspeicheldrüse ist nach ihm benannt - der Virungov-Gang. Sie ist entlang der gesamten Drüse geradlinig angeordnet, in ihrer Dicke vom Schwanz bis zum Kopf. Gebildet durch mehrere koaleszierende lobuläre Kanäle. Im Kopf des Drahtkanals selbst wiederholt er seine Form und macht eine Biegung.

Die Länge des Hauptkanals der Bauchspeicheldrüse - 16–23 cm, die Größe des Lumens im Schwanz - 1 mm bis zum Kopf erhöht sich auf 3-4 mm. Es wird während der Untersuchung während des Ultraschalls gut sichtbar gemacht.

Die Form des Wirsung-Kanals ist individuell:

Im Kopf der Bauchspeicheldrüse fließt in den Hauptkanal ein zusätzlicher Ausgangskanal. Am Ende des Wirsung-Kanals befindet sich der Sphinkter von Oddi, der in das Lumen des Zwölffingerdarms mündet. Der Hauptgang kontrolliert und reguliert die Sekretion von Enzymen in der Zusammensetzung des Pankreassaftes im Dünndarm.

Pathologien der Pankreasgänge

Änderungen in der Struktur und Abweichungen in der Struktur der Kanäle sind Entwicklungsanomalien. Die erworbene Pathologie wird aber auch beschrieben.

Gendefekte können zu einer Spaltung im gemeinsamen Kanal führen: Er ist in zwei Zweige unterteilt.

Die Hauptpathologie der Kanäle umfasst:

Mukoviszidose entwickelt sich im Parenchym der Bauchspeicheldrüse aufgrund von Stagnation und Flüssigkeitsveränderungen.

Wenn sich die Kanäle verengen, dehnen sich die Bereiche vor der Stenose aus, was zu einer Stagnation in ihnen führt. Wenn sich der Wirsung-Kanal ausdehnt, wird an dieser Stelle ein erhöhter Druck erzeugt.

Die Hauptkanalblockade ist die Hauptursache der Pankreatitis. Tritt eine Verstopfung von kleinen Kanälen und deren Ausdehnung über die Stenosestelle hinaus auf, so entsteht ein erhöhter Druck.

Ursachen und Symptome

Die Kanalnorm ist festgelegt: Sie sollte glatte Wände haben, und das Lumen sollte sauber sein, ohne Konkremente. In der Pathologie des Kanals wird die Oberfläche der Innenwände uneben - und verschlechtert den Zustand. Um solche Veränderungen im Ultraschall zu erkennen, muss nicht nur der Kopf der Bauchspeicheldrüse, sondern auch der gesamte Gallengang sichtbar gemacht werden.

Die Gründe für die Erweiterung der Kanäle sind:

  • bösartige Bildung des Pankreaskopfes oder Ampullen der Vater-Papille des Zwölffingerdarms - begleitet von einer obstruktiven Gelbsucht;
  • Steine, die die Permeabilität des Pankreasganges überlappen, die häufig mit Gallensteinen und Dehnung (Expansion) des Gallenganges kombiniert werden;
  • chronischer Entzündungsprozess im Pankreas;
  • Nach der Operation entwickelte Strikturen (partielle Pankreathektomie, Whipple-Resektion).

Bei der Entstehung eines Tumors oder der Bildung von Zahnstein treten keine Symptome auf, bis die Ausbildung auf 4 cm ansteigt, was das Erkrankungsrisiko und die Komplexität der Diagnose erhöht: Erst wenn beeindruckende Volumina erreicht werden, beginnt der Tumor oder Stein die Funktion des Organs zu stören. Prostatakrebs wird in der Regel in 3 oder 4 Stadien nachgewiesen, wenn das Neoplasma bereits in lebenswichtigen Organen und Gefäßen aktiv wächst, was eine vollständige Entfernung unmöglich macht. Die Überlebenschancen sind in solchen Fällen äußerst gering.

Da auch der gewöhnliche Gallengang am Prozess beteiligt ist, der meistens im Bereich des Pankreaskopfes mit dem Wirsung-Kanal verbunden ist, ist der Ikterus eines der ersten Anzeichen. Nach dem Entwicklungsmechanismus ist es hinderlich, mechanisch. Cholezystitis entwickelt sich. Es entstehen weitere Steine, die die Gallenblase und ihre Kanäle verstopfen können. Der pathologische Prozess wird intensiviert, die entsteinte Blase entzündet sich und wird in Cholelithiasis umgewandelt.

Neben Gelbsucht treten andere Symptome auf:

  • Schmerz unterschiedlicher Intensität im linken Hypochondrium mit Bestrahlung im unteren Rücken;
  • Appetitlosigkeit und schneller Gewichtsverlust;
  • Übelkeit, Erbrechen, Magenbeschwerden beim Essen - weil Magen, Leber, Dünndarm und Dickdarm (Kolon) und andere Verdauungsorgane die Bauchspeicheldrüse begrenzen und am pathologischen Prozess beteiligt sind;
  • Durst, allgemeine Schwäche, starker Rückgang der Arbeitsfähigkeit.

Laut medizinischen Statistiken bilden sich selten Steine ​​in den Kanälen, werden jedoch in die Liste der Pathologien des Pankreas aufgenommen. Sie können unabhängig auftreten oder die Folge einer Pankreatitis sein. Wenn der Stein im Virsungskanal gebildet wird, tritt an seiner Stelle ein Hindernis auf und der Innendruck steigt an. Enzyme werden nicht in den Zwölffingerdarm umgeleitet, dringen unter Druck rückwärts in das Drüsengewebe ein und der Prozess der Autolyse beginnt - die Selbstverdauung. Das Parenchym der Drüse ist zerstört - Pankreatonekrose entwickelt sich, es kommt zu einem massiven Tod der Zellen der Bauchspeicheldrüse. Dies entspricht einer schweren Pankreatitis mit hoher Mortalität. Die konservative Therapie ist unwirksam. Die Behandlung wird operativ durchgeführt.

Diagnose

Die Diagnose wird mit Labor- und Instrumentenmethoden der Forschung durchgeführt.

Das Labor beinhaltet die Definition biochemischer Analysen:

  • Diastase von Blut und Urin;
  • Transaminasen (ALT, AST, GGT), Bilirubin, Gesamtprotein und Fraktionen;
  • Koprogramm - Kotanalyse.

Darüber hinaus gelten:

  • Ultraschall im Bauch- und Retroperitonealraum;
  • EFGDS - Ösophagoduodenoskopie;
  • CT oder MRI;
  • Angiographie der Bauchspeicheldrüse;
  • laparoskopische Diagnose.

Die einfachste Methode der Funktionsdiagnostik ist Ultraschall. Wenn Sie die Bauchspeicheldrüse vollständig betrachten, ist von Kopf bis Schwanz eine Änderung des Durchmessers des Hauptganges erkennbar: Das Lumen des Kanals nimmt zu. Sie können auch die angrenzenden parenchymalen Organe deutlich sehen, die Zunahme oder Abnahme der Drüse selbst und des Hauptgangs bestimmen, die pathologischen Formationen in Form von Zysten, Zahnstein, Tumoren bestimmen und die Dichte und Gleichmäßigkeit der Gewebe bestimmen. Entzündungen im Parenchym des Organs können seine Dichte sowie die Dicke der Kanalwände erheblich erhöhen. In diesem Fall werden der Wirsung-Kanal und seine Änderungen möglicherweise nicht angezeigt. Um die Diagnose zu klären, müssen zusätzliche Untersuchungsmethoden durchgeführt werden.

EGD ermöglicht die Verwendung eines speziellen optischen Geräts zur Beurteilung des Zustands der Schleimhaut der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms, um die Verengung des Zwölffingerdarms mit ringförmigem RV zu erkennen.

Um Schicht für Abschnitt Schnitte zu erhalten, ist eine MRT vorgeschrieben - der genaueste Weg, um den Wirsung-Kanal detailliert zu untersuchen.

Behandlung

Asymptomatische Anomalien der Pankreasgänge erfordern keine Behandlung. Die Therapie der Pathologie der Ausscheidungskanäle der Bauchspeicheldrüse wird auf die Korrektur von Erkrankungen reduziert, die zu Veränderungen der Kanäle und deren Komplikationen geführt haben. Sie hängt von der Schwere der Erkrankung und dem Ausmaß der Schädigung der Bauchspeicheldrüse ab. Konservative und chirurgische Behandlungsmethoden werden verwendet.

Allen Patienten mit funktionellen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse im Sinne einer komplexen Therapie wird die Pevzner-Diätnummer 5p zugeordnet. Es wird von der Verwendung von fettigem, frittiertem, würzigem, geräuchertem, salzigem Essen ausgeschlossen. In der Zeit der Verschlimmerung von Erkrankungen des Verdauungstraktes, die durch enzymatische Störungen entstanden sind, wird empfohlen, die Nahrung in kleinen Portionen 5-6 mal am Tag einzunehmen. Das Essen sollte gedämpft werden, es muss gekocht oder gedünstet sein, darf aber nicht gebraten werden. Es ist notwendig, eine ausreichende Menge leicht verdaulicher Proteine ​​(mageres Fleisch, Fisch) und viel Ballaststoffe (Brei, thermisch verarbeitete und geschnittenes Obst und Gemüse) zuzuführen.

Zuweisung von Enzymersatz und, falls erforderlich, Glukose-senkende Therapie bei Verletzung des Kohlenhydratstoffwechsels.

Unter Bedingungen der Intensivstation wird eine Gruppe von antisekretorischen Medikamenten, Proteaseinhibitoren, eingesetzt. Sie hemmen die Sekretion von Pankreasenzymen - Contrycal, Trasilol, Gordox. Panthripin In letzter Zeit hat ihre Rolle bei der Behandlung abgenommen, und die Verwendung ist aufgrund der hohen Nebenwirkungen begrenzt - ausgeprägte allergische Reaktionen, die hinsichtlich Schweregrad und Gefahr die therapeutische Wirkung übersteigen.

Darüber hinaus besteht die Therapie aus einer Reihe von Aktivitäten, die zur Wiederherstellung der funktionellen Aktivität der Verdauungsorgane beitragen. Verwenden Sie dazu:

  • krampflösende, anticholinergische, schmerzstillende Mittel zur Linderung von Schmerzsymptomen;
  • Novocainic Blockade mit starken Schmerzen;
  • künstliches Wachstumshormon - Wachstumshormon (Octreocide, Sandostatin) zur Verringerung der Produktion von Enzymen;
  • Protonenpumpenhemmer mit erhöhtem Säuregehalt des Magensaftes, die die Synthese von Pankreasenzymen stark verbessern;
  • antibakterielle Arzneimittel zur Behandlung oder Vorbeugung von Infektionen in Kombination mit einem antimikrobiellen Arzneimittel (Metronidazol);
  • Antihistaminika;
  • Diuretikum für Ödeme der Bauchspeicheldrüse.

Anomalien der Kanalentwicklung

Anomalien der Kanäle - eine Abweichung von der Norm ihrer anatomischen Struktur oder ihrer funktionalen Aktivität. Anomalien der Ausscheidungskanäle des Pankreas sind:

Anomalien, die bei der Geburt auftreten, sind:

  • das Fehlen eines Santorini-Entladungskanals;
  • separater Zufluss in den Dünndarm der Wirsung und zusätzlicher Kanal;
  • zystischer Gangwechsel;
  • ringförmige Prostata, bei der der Kanal die Form einer Schleife hat;
  • Spirale Bauchspeicheldrüse (gemeinsamer Kanal der Drüse ist auch Spirale);
  • zusätzliches Wohnmobil.

Erworbene Anomalien umfassen die zystische fibröse Pankreatitis, die sich überwiegend bei Säuglingen entwickelt. Dies ist meistens mit einer Atresie, einer pathologischen Hypoplasie oder dem völligen Fehlen von Kanälen verbunden, wodurch zystische Formationen entstehen. Die Abwesenheit oder stark reduzierte Anzahl von Tubuli führt dazu, dass Enzyme nicht in den Darm gelangen und ihre Anzahl im Darmsaft stark reduziert wird. Dies führt zu einer Verletzung der Verdauungsprozesse und der Aufnahme von Nährstoffen im Darm. Dieser Zustand führt allmählich zu:

  • geringe Gewichtszunahme bei Kindern und guter Appetit;
  • zur allmählichen Erschöpfung des Kindes ohne ersichtlichen Grund;
  • im Wachstum zurückbleiben;
  • zu Darmverschluss

Wenn ein Kind mit einer Anomalie geboren wird, die durch eine ringförmige Bauchspeicheldrüse dargestellt wird, kann es während des gesamten Lebens keine klinischen Anzeichen geben. Manchmal zufällig mit ausführlicher Untersuchung nur im Alter. Der Pankreasgang bildet in solchen Fällen eine Schleife. Eine ungewöhnliche Entwicklung ist, dass das Pankreasgewebe den absteigenden Teil des Zwölffingerdarms umgürtet und sein Lumen mit der Zeit allmählich enger wird. Gleichzeitig führt eine unvollständige Entwicklung der Kanäle zu einer Stagnation in der Bauchhöhle und dadurch zu einer Beeinträchtigung der Arbeit im Zwölffingerdarm. Vor diesem Hintergrund entwickeln Sie:

  • Magengeschwür oder Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Gallensteinkrankheit.

Es wurde auch festgestellt, dass die Entwicklung aller Ackeldrüsen, zu denen sowohl die Bauchspeicheldrüse als auch der Speichel (einschließlich des Sublinguals) gehören, die gleiche ist. Es gibt einen Zusammenhang zwischen der angeborenen Pathologie dieser Drüsen. Manchmal kommt es zu einer angeborenen Expansion des Choledochus - des Gallenganges - mit der weiteren Entwicklung des Entzündungsprozesses - der Cholangitis.

Ursachen von Anomalien

Die Ursachen für die abnormale Entwicklung der Kanäle sind in den meisten Fällen unbekannt. Meistens werden sie verursacht durch:

  • genetische Veränderungen;
  • unerwünschte Faktoren, denen eine schwangere Frau ausgesetzt ist: Rauchen, Alkohol, Drogen sowie die Auswirkungen von Strahlung, hohe Temperaturen;
  • Infektionen bei Frauen während der Schwangerschaft: Röteln, Herpes, Listeriose (beeinflusst das Immungewebe und die Leber) und andere;
  • ständige Stresssituationen;
  • die Verwendung von für schwangere Drogen verboten.

Aufgrund einer späten Diagnose und einer unzureichenden Behandlung können Veränderungen der Pankreasgänge allmählich zu Störungen des Verdauungsprozesses und irreversiblen Auswirkungen auf die Gewebe des Organs führen. Um dies zu vermeiden, müssen Sie auf Ihre Gesundheit achten, schlechte Gewohnheiten aufgeben, richtig essen, Stress vermeiden und bei Unwohlsein sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden, ohne sich selbst zu heilen.