Blinddarmentzündung

Finden Sie heraus, was Temperatur, Durchfall und Bauchschmerzen ausdrücken kann

Temperatur, Durchfall und Bauchschmerzen - wahrscheinlich war jeder von uns mindestens einmal in seinem Leben mit solchen Krankheiten konfrontiert, die den Alltag erheblich verschlimmern und Unannehmlichkeiten und Unannehmlichkeiten verursachen. Viele Menschen versuchen, die Frage unabhängig zu beantworten: Warum entstehen diese Bedingungen und beginnen, sie nach ihrem eigenen Verständnis zu behandeln. In der Tat gibt es viele Gründe und es ist absolut unmöglich, sich selbst zu behandeln, weil Sie können die Krankheit beginnen.
In diesem Artikel werden wir verstehen, was solche Signale vom Körper verursachen kann.

Hauptgründe

Die Hauptgründe, warum Magenschmerzen und Durchfall bei einem Erwachsenen oder einem Kind auftreten, sind Krankheiten, die ansteckend oder nicht ansteckend sind. Oft werden sie von Fieber und allgemeinem Unwohlsein begleitet.

Das Problem des 21. Jahrhunderts ist eine ungesunde Ernährung und als Folge davon nichtinfektiöse Krankheiten, d.h. Verletzung der Struktur des Verdauungstrakts und ihrer Funktionen. Dies liegt vor allem an den schnellen Snacks, die fest in den Alltag eingebettet sind.

Nicht weniger schrecklich sind Krankheiten infektiösen Charakters, die sich aus der mangelnden Angewohnheit der Menschen ergeben, die Hände zu waschen, nachdem sie nach Hause gekommen sind, vor dem Essen Toilettengänge gemacht haben, und andere hygienische Grundregeln vor dem Hintergrund zunehmender Migration, aus denen neue, bisher unbekannte Viren in die Länder gelangen.

Da jede Art von Krankheit viele Merkmale aufweist, werden sie in diesem Artikel ausführlich beschrieben.

Infektionskrankheiten

Alle Infektionskrankheiten des Gastrointestinaltrakts treten als Folge eines Kontakts mit einem externen Erreger auf. Dies sind Bakterien und Viren, die, wenn sie in den Darm freigesetzt werden, sich aktiv vermehren und den Körper mit Abfallprodukten vergiften. In seltenen Fällen verursachen die Mikroorganismen selbst Geschwüre, Ausdünnung der Darmwände und andere Veränderungen.

Alle Krankheiten dieser Art haben ähnliche Entwicklungsmerkmale. Dazu gehören:

  • Die Inkubationszeit unterscheidet sich signifikant bei bakteriellen und viralen Formen der Krankheit. Wenn letztere bis zu zwei, in seltenen Fällen drei Tage dauern kann, kann sich die bakterielle Infektion innerhalb von 1-2 Stunden nach Eintritt in den Darm deklarieren.
  • Die klinische Manifestation der Krankheit wird von Schmerzen, Durchfall und häufig Erbrechen begleitet. Die Besonderheit von Infektionskrankheiten ist, dass sie mit einem starken Temperaturanstieg von 38 bis 40 Grad Celsius einhergehen.
  • Nach der Manifestation klinischer Anzeichen beginnt ein aktiver Kampf mit außerirdischen Organismen. Aber oft reicht die Stärke des Immunsystems nicht aus, denn im menschlichen Darm gibt es eine große Menge an Nährstoffen für den Erreger. Daher sollte bei den ersten Symptomen einer Infektionskrankheit des Gastrointestinaltrakts ein Facharzt konsultiert werden.
  • Die Erholungsphase. Dieses Ereignis war gekennzeichnet durch einen Temperaturabfall auf normale Werte, die Einstellung von Bauchschmerzen, Erbrechen und Durchfall. Nachdem die Symptome verschwunden sind, dauert es jedoch einen langen Erholungsprozess.

Wie Sie sehen, haben alle Infektionskrankheiten ein ähnliches Entwicklungsbild, aber jede von ihnen hat ihre eigenen Besonderheiten, die für sie einzigartig sind.

Hier sind nur einige häufige Infektionskrankheiten, die Sie im Detail kennen müssen:

Lebensmittelvergiftung

Alle Vergiftungen sind ansteckend. Sie sind jedoch in Bakterien und Viren unterteilt. Ein charakteristisches Merkmal der Bakterienform ist die rasche Manifestation klinischer Symptome. Dies liegt daran, dass Toxine (die Abfallprodukte von Bakterien) bereits in großen Mengen in Lebensmitteln enthalten sind. Zwar manifestiert sich die Virusvergiftung nicht weniger als 12 Stunden später (das Virus muss Kolonien in einer Person ansammeln).

Die äußeren Symptome einer bakteriellen und viralen Vergiftung sind die gleichen, der Unterschied liegt im Schweregrad der Manifestationen.

Akute Vergiftungen gehen mit Erbrechen und starken Bauchschmerzen einher. In der Regel schmerzt die rechte Seite des Beckens und häufige Schmerzen treten im Dickdarm auf (projiziert auf die linke Seite der Lende). Die Fäkalien haben eine helle Farbe, eine flüssige Konsistenz und einen charakteristischen starken Geruch. Kopfschmerzen und Fieber können auftreten. Dieser Zustand wird durch Waschen, viel Wasser und Diät behandelt.

Es gibt auch Fälle von leichter Vergiftung, wenn eine Person keine Schmerzen oder andere Beschwerden erfährt. Das einzige, was ihn stört, ist Durchfall, der einen unangenehmen, unangenehmen Geruch hat, aber nicht so häufig ist wie bei akuter Vergiftung. Solche Fälle treten sehr häufig auf. Sie zeugen von der Fähigkeit des Körpers, mit der Infektion selbst fertig zu werden: Mit Hilfe von Durchfall werden Krankheitserreger dringend entfernt. Es kann nur geholfen werden, wenn Sie reichlich trinken und 1-2 Tage lang auf Essen verzichten.

Darminfektion

Dieses Konzept kombiniert viele Erkrankungen viraler Natur. Rotaviren, Astroviren, Adenoviren und viele andere virale Formen können Krankheiten verursachen.

Die Infektion erfolgt meistens durch Tröpfchen aus der Luft, es ist jedoch möglich, sich durch die Nahrung zu verbreiten. Da das Virus ein Capsid (spezielle Schutzhülle) hat, kann es lange Zeit außerhalb des Wirts bleiben.

Eine Besonderheit ist die Lokalisierung des Erregers im Dünndarm, seltener im Dickdarm. Da der Magen eine natürliche Abwehr - Salzsäure - hat, durchdringt das Virus das Virus in inaktiver Form. Nachdem sie an den Ort ihrer zukünftigen Fortpflanzung gelangt sind, sollten mindestens 24 Stunden vergehen, um die Bevölkerung für den Organismus zu vergrößern. Danach steigt die Körpertemperatur auf 40 Grad, was den Beginn des Kampfes des Immunsystems anzeigt. Dies ist begleitet von häufigem Durchfall, da der Körper versucht, die Infektion aus sich herauszuwaschen. Weniger häufig verursacht diese Krankheit Erbrechen. Es gibt Schmerzen im Bereich des Epigastriums. Schmerz kann auch seine Lokalisation im gesamten Verdauungstrakt verändern. Dies ist auf Darmkrämpfe zurückzuführen (wenn es Krämpfe gibt, gibt es Schmerzen). Die Fäkalien haben eine charakteristische flüssige Konsistenz, einen starken Geruch und oft eine helle Farbe (vergleichbar mit der Farbe des Tons).

Zu Beginn einer Darminfektion ist es am besten, einen Arzt zu konsultieren, der Stuhltests macht, die die Möglichkeit einer Infektion mit einer bakteriellen Infektion ausschließen, sowie eine strenge Diät und Arzneimittel vorschreiben, die dem Körper helfen, mit einer Virusinfektion wie z. B. Enterofuril fertig zu werden.

Ruhr

Gefährliche Krankheit ansteckender Natur. Der Erreger ist Dysenteric Bazillus, daher eine Krankheit bakterieller Natur. Hat solche Anzeichen wie: sehr häufiger Durchfall, Schwäche, allgemeines Unwohlsein. In der akuten Form fängt der Magen an zu schmerzen (Schmerzen entstehen in den Beckenbereichen, entlang der weißen Bauchlinie und im Nabel), der allgemeine Zustand verschlechtert sich, Tachykardie tritt auf, die Körpertemperatur steigt auf 40 Grad. Die Dysenterie ist durch einen sehr scharfen, oft fauligen Geruch von Kot gekennzeichnet. Bei einer Langzeitbehandlung kotzt die Person mit Wasser, das den gleichen Geruch enthält.

Die Gefahr besteht darin, dass die Bakterien einige Zeit benötigen, um die Kolonie zu züchten. Mit anderen Worten: Die Inkubationszeit dauert mehrere Tage (in der Regel drei bis vier Tage, das hängt vom körpereigenen Immunsystem ab), und die Krankheit wird von der Krankheit ohne sichtbare Anzeichen überrascht. Dysenterie wird als Krankheit schmutziger Hände bezeichnet. Aus dem Namen ist klar, dass der Zauberstab durch den Schmutz seiner Hände übertragen wird. Sehr viel seltener in kontaminierten Lebensmitteln.

Mit offensichtlichen Anzeichen von Ruhr, müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Die Krankheit hat eine ausgeprägte ansteckende Natur und ist sowohl für andere als auch für den Kranken gefährlich. Daher wird es in der Infektionsabteilung unter strenger Aufsicht eines Arztes behandelt, im Gegensatz zur ambulanten Behandlung von Darminfektionen.

Enteritis und Kolitis

Diese Krankheiten haben viel gemeinsam und unterscheiden sich nur in der Lokalisation: Enteritis im Dünndarm, Kolitis - im Dickdarm. Beide Krankheiten werden von wiederkehrenden Schmerzen begleitet und sind akut persistent. Der Grund dafür ist das Vorhandensein einer bakteriellen oder viralen Infektion (Typhus, Cholera), die den Darm stört.

Die Sekretion des Dünn- und Dickdarms aufgrund einer Schleimhautentzündung verletzt. Nährstoffaufnahme geht verloren. Es kann auch zu einer Beeinträchtigung der Darmbeweglichkeit führen. In dieser Hinsicht leidet die Person an Durchfall heller Sandfarbe mit starkem Geruch. Jede Entleerung geht mit akuten Schmerzen im Unterleib einher. Wenn sich die Krankheit in eine chronische Form verwandelt, wird der Schmerz dauerhaft abgestumpft.

Die Diagnose erfolgt in mehreren Schritten:

  1. Zunächst sammelt der behandelnde Arzt Anamnese und Patientenbefragung, Perkussion und Auskultation.
  2. Zur Bestätigung der Erstdiagnose werden ein Koprogramm, ein Röntgenbild, eine Endoskopie, eine funktionelle Dysbakteriose und biochemische Blutuntersuchungen durchgeführt, um das Vorhandensein einer Malabsorption festzustellen.

Die stationäre Behandlung der Krankheit umfasst eine Spülbehandlung und eine antibakterielle oder antivirale Behandlung. Dies geschieht in akuten Fällen, wenn das Risiko einer Darmatrophie besteht, gefolgt von einem Infektionsprozess, der zu Geschwüren führt. Behandlung zu Hause bedeutet, viel Flüssigkeit zu trinken, Drogen zu nehmen, die die Beweglichkeit des Darms erhöhen, jegliche adstringierende Nahrung zu verwenden.

Nichtübertragbare Krankheiten

Es gibt genug Krankheiten, die durch externe Faktoren verursacht werden, die nicht mit einer Infektion zusammenhängen. Ihr Auftreten ist oft mit der fahrlässigen Haltung einer Person gegenüber dem eigenen Körper verbunden - häufige Snacks unterwegs, mangelnde Ernährung und rechtzeitige Untersuchung durch einen Spezialisten. Die Verschlimmerung chronischer Erkrankungen macht etwa ein Drittel aller nichtübertragbaren Krankheiten aus. Gleichzeitig gibt es Fälle, in denen Erkrankungen anderer Organe, die nicht mit dem Verdauungsprozess zusammenhängen, Ursachen einer GIT-Störung sind.

Bauchmuskelinfarkt

Der Myokardinfarkt tritt aufgrund des Krampfes der Myokardgefäße auf. Seine Bauchform tritt während des Zwerchfells auf. Natürlich hat der Herzinfarkt selbst viele verwandte Faktoren wie:

  • Genetische Veranlagung
  • Fettleibigkeit
  • Alkoholmissbrauch
  • Tabakrauchen
  • Sitzender Lebensstil

Diese Form des Infarkts ist gefährlich, da er ähnliche klinische Symptome aufweist wie Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. Begleitet von akuten, schneidenden Schmerzen im Bereich von Magen, Milz und Leber. Der Grund dafür ist eine Reizung des Vagusnervs, die Kopfschmerzen, Übelkeit und Durchfall auslösen kann (es ist erwähnenswert, dass die Häufigkeit der Stuhlgänge bei jedem Menschen unterschiedlich ist). Cal hat eine flüssige Konsistenz, die im Vergleich zum Normalzustand klar ist. Es hat jedoch keinen scharfen fauligen Geruch, wie bei Vergiftungen oder anderen Infektionskrankheiten. Der Zustand wird auch von erhöhtem Blutdruck, Tachykardie und Blähungen begleitet.

Um einen abdominalen Myokardinfarkt zu diagnostizieren, muss er von folgenden Erkrankungen unterschieden werden:

Diese Infarktform kann mit den unten angegebenen Methoden unterschieden werden:

  1. Anamnese wird gesammelt: Patientenbeschwerden und Fälle von Herzinfarkt in der Familie. Letzteres spielt eine große Rolle, denn wenn der nächste Angehörige einen Herzinfarkt hat, ist der Patient sofort gefährdet. Dies geschieht zunächst bei älteren Patienten, da sie ausnahmslos einem Risiko ausgesetzt sind.
  2. Die endgültige Diagnose wird nach einer EKG-, MSCT- und Koronarangiographie gestellt. In seltenen Fällen nimmt der abdominale Myokardinfarkt zur Analyse Blut ab.

Der Herzinfarkt wird in einem Krankenhaus behandelt. Der Patient wird auf die Intensivstation gebracht, wo der Arzt seinen Zustand stabilisiert. Nachdem er in eine reguläre Station verlegt wurde. Die ersten drei Tage müssen Sie strikte Bettruhe einhalten (Sie können sich nicht setzen und es ist unerwünscht, dass Sie sich überschlagen). Für zwei Wochen stationärer Behandlung werden Medikamente verschrieben: Betablocker, Statine, Nitrate, Aspirin, Clopidrogel. Dem Arzt sollten Ergänzungen verschrieben werden, die den Herzmuskel stärken. Pflichtzweck: Magnesium, Coenzym Q10 und L-Carnitin. Die Patienten nehmen im Krankenhaus ausgewählte Medikamente ein, nachdem sie nach Hause gegangen sind. Gleichzeitig ist es notwendig, eine salzfreie Diät zu befolgen, fetthaltige Lebensmittel, Alkohol und Rauchen abzulehnen und körperliche Anstrengung einzuschränken.

Gastritis und Geschwüre

Gastritis, oder besser gesagt ihre katarrhalische Form, und infolgedessen Magengeschwüre und Zwölffingerdarmgeschwüre sind sehr häufige Erkrankungen. Dies ist auf Unterernährung zurückzuführen, nämlich den Missbrauch von fetthaltigen und würzigen Lebensmitteln. Die Krankheit ist nicht infektiös und tritt aufgrund der Ausdünnung der Magenwände und des Verlustes ihrer Funktionen auf.

Das erste Stadium der Erkrankung ist die Gastritis, die von wiederkehrenden Epigoden epigastrischer Schmerzen begleitet wird. Jedes würzige, gebratene oder fetthaltige Essen verstärkt diese Schmerzen und führt zu Durchfall, ein charakteristisches Merkmal, das eine hellere Farbe und das Vorhandensein unverdauter Nahrungsmittel aufweist. Bei fehlender Behandlung und Nichteinhaltung der Diät bildet sich vor dem Hintergrund der Gastritis ein Geschwür.

In der Tat ist ein Geschwür eine starke Ausdünnung der Wände des Magens und des Darms, gefolgt von Blutungen und dem Verlust von Zellen ihrer Funktionen. Eine vernachlässigte Form ist ein durchdringendes Geschwür (ein Durchgangsloch im Magen oder Darm). Diese Krankheit kann sehr starke, brennende, schneidende Schmerzen verursachen, aus denen eine Person das Bewusstsein verlieren kann. Wenn Geschwüre gefunden werden, ist ein sofortiger Krankenhausaufenthalt erforderlich, gefolgt von einer medikamentösen Behandlung und einer strengen Einhaltung einer Diät, die fetthaltige und würzige Speisen, Backwaren, alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke ausschließt. Besonders schwere Fälle - Exazerbation (offenes Geschwür) oder Perforation erfordern einen chirurgischen Eingriff.

Diese Erkrankungen werden hauptsächlich durch Palpation diagnostiziert. Um die Erkrankung zu bestätigen, werden Gastroskopie und FGDs (zur Unterscheidung eines Ulkus von Gastritis) verwendet. Zugeordnete Biopsie für die chemische Analyse von Magensaft.

Blinddarmentzündung

Entzündungen des Blinddarmanhangs haben viele Ursachen. Eine der häufigsten ist eine ungesunde Ernährung und als Folge eine Verletzung der Mikroflora und der Peristaltik des Darms. In dieser Hinsicht kommt es zu einer Stagnation der Stuhlmassen und ihrer Anhäufung im Blinddarm. Ohne geeignete Behandlung mit Mikroorganismen werden sie gefährlich für den menschlichen Darm. Da es sich bei dem Anhang um eine Konzentration von Lymphknoten handelt, reagiert er in erster Linie auf solche Cluster mit Entzündungen. Anschließend kann dies durch den Infektionsprozess verschlimmert werden.

Zur Vorbeugung von Entzündungen kann nur eine rationelle Ernährung und Sorge um die eigene Gesundheit erfolgen. Andernfalls kann eine Blinddarmentzündung, die nur chirurgisch behandelt wird, dh Entfernung, nicht vermieden werden.

Was zu tun ist?

In jedem Fall ist es ratsam, auch bei leichten Schmerzen oder einfachem Durchfall einen Arzt zu konsultieren. Denn nur ein Spezialist kann die Natur der Krankheit verstehen und eine geeignete Behandlung vorschreiben. Oft verbirgt chronischer Schmerz, an den sich eine Person sehr schnell gewöhnt, gefährliche Krankheiten mit schwerwiegenden Folgen.

Bis zu ihrer Ankunft muss der Patient für Ruhe sorgen, eine kalte Kompresse auf dem Kopf, bei hohen Temperaturen viel trinken.

In keinem Fall kann nicht:

  • Medikamente alleine einnehmen, inkl. Analgetika, so kann es die Situation verschlimmern;
  • Auf den wunden Punkt eine warme Kompresse auftragen, weil es kann die Entzündung verstärken;
  • essen, um die Belastung des Verdauungstraktes nicht zu erhöhen.

Prävention

Es ist am besten, Ihren Körper nicht in einen schmerzhaften Zustand zu versetzen, da jede Krankheit weitreichende Folgen für den Körper hat und Sie im Alter an sich selbst erinnern kann.

Die folgenden vorbeugenden Maßnahmen helfen, die oben genannten Krankheiten zu vermeiden:

  • Essen Sie richtig, d.h. beschränken Sie die Ernährung von fetthaltigen und würzigen Lebensmitteln, die Priorität sollte Ballaststoffe sein;
  • Einen aktiven Lebensstil führen;
  • Missbrauchen Sie keinen Alkohol und Tabak.
  • Fast Food aufgeben;
  • Essen Sie nur an bewährten Orten, um Vergiftungen zu vermeiden.
  • Befolgen Sie die Regeln der persönlichen Hygiene.
  • Vermeiden Sie den Kontakt mit einer kranken Person oder tun Sie dies nur, wenn dies unbedingt erforderlich ist, und treffen Sie dabei Vorsichtsmaßnahmen.
  • Die Qualität der in Lebensmitteln konsumierten Produkte zu überprüfen;
  • Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Gesundheit mit Spezialisten.

Indem Sie diese einfachen Regeln befolgen, können Sie schwere Krankheiten vermeiden, die sich oft in die chronische Form übertragen. Für jede der oben genannten Krankheiten gelten für den Rest Ihres Lebens Einschränkungen der Ernährung. Daher ist es besser, sich regelmäßig um Ihre Gesundheit zu kümmern, als später, um das Leben einer medizinischen Diät zu unterziehen und sich auf die täglichen Lebensmittel zu beschränken.

Wenn die Krankheit immer noch überholt ist, sollten alle Vorschriften Ihres Arztes befolgt werden. Dies ermöglicht es, sich so schnell wie möglich zu erholen, sich manchmal schneller zu rehabilitieren und wieder ein volles Leben zu führen. Darüber hinaus reduziert ein verantwortungsvoller Umgang mit der Behandlung die Rückfallwahrscheinlichkeit auf ein Minimum.

Bauchschmerzen, Durchfall und Fieber

Jede Störung der funktionellen Aktivität des Verdauungstrakts weist auf Probleme im Körper hin. Wenn sich jedoch gleichzeitig Bauchschmerzen, Durchfall und Fieber entwickeln, sollte dieser Symptomkomplex Angst auslösen. Er weist auf die Entwicklung eines Infektionsprozesses im Körper hin - Lebensmittelvergiftung, Durchfall oder eine andere schwere Krankheit.

Sowohl Erwachsene als auch Kinder können von dieser Erkrankung betroffen sein. In jedem dieser Fälle ist eine sofortige Anfrage nach ärztlicher Behandlung erforderlich, und der Grad der Pathologie kann sich innerhalb weniger Minuten erhöhen.

Wichtigste Anzeichen einer Darminfektion

Dem Beginn des pathologischen Prozesses, der sich im Körper entwickelt, geht das Eindringen von Krankheitserregern in den Darm voraus. Ihr Spektrum ist ziemlich breit, sie können einen viralen, pilzlichen Ursprung haben, aber häufiger - bakteriell.

Kinder leiden an der Krankheit, nachdem Krankheitserreger in die Mundhöhle von mit Obst und Gemüse, Möbeln und Tieren verseuchtem Spielzeug eingedrungen sind. Bei Erwachsenen ist das pathologische Phänomen auf die Verwendung von (abgelaufenen) Lebensmitteln und Getränken minderer Qualität, die mangelnde ordnungsgemäße Verarbeitung von Obst und Gemüse infolge der Nichteinhaltung der Hygienevorschriften zurückzuführen.

Abhängig von der Art der Infektion gelangt der Erreger, der durch den oralen Weg eindringt, in den Darm und beginnt sich auf seiner Schleimoberfläche niederzulassen, sich zu vermehren und zu funktionieren, was zahlreiche Symptome verursacht. Nach einer bestimmten Inkubationszeit (dem Zeitraum, in dem der Mikroorganismus in den Verdauungstrakt eintritt, bis die ersten Anzeichen auftreten), beginnt die Person die ersten Veränderungen zu erleben: Sein Magen schmerzt aufgrund von Durchfall und Temperatur.

Es ist nicht vorhersagbar, wie schwerwiegend die Manifestationen in der Zukunft sein werden, aber die fehlende Behandlung kann in einigen Fällen tödlich verlaufen. Der Intoxikationsgrad hängt von mehreren Faktoren ab. Unter ihnen:

  1. Allgemeiner Immunitätszustand.
  2. Das Vorliegen von Begleiterkrankungen.
  3. Die Anzahl der Erreger drang in den Körper ein.
  4. Die individuellen Merkmale des Mikroorganismus.
  5. Das Alter des Patienten. Der Schmerz und das Unbehagen des Kindes sind intensiver.

Durchfall kann nicht nur eine Reaktion des menschlichen Körpers auf Angriffe von Erregern der Darminfektion sein, sondern auch das Ergebnis der unkontrollierten Einnahme bestimmter Medikamente: Antibiotika, Antimykotika und Medikamente auf pflanzlicher Basis. In diesem Fall wird die Darmverstimmung jedoch separat beobachtet, ohne Symptome wie Hyperthermie zu entwickeln; tastbare Bauchkrämpfe; Übelkeit; Erbrechen unverdauter Nahrung, Galle oder Blut; Schwindel; ohnmächtig

Arten von Darmerkrankungen

Wenn der Patient zuvor nicht von chronischen Krankheiten, beispielsweise Cholezystitis oder Ulkus pepticum, gestört wurde und nicht verschärft werden sollte, handelt es sich um eine Vergiftung, die nur von einem Spezialisten festgestellt werden kann.

Der Arzt befragt den Patienten, um die genaueste Anamnese zu sammeln - Informationen über den Zustand, der dem Ausbruch der Krankheit vorausgeht. Er erfährt, dass er den Patienten zu sich genommen hatte, als er die erste Verschlechterung der Gesundheit feststellte und wie er sich manifestierte. Die charakteristischen Symptome - Bauchschmerzen, Durchfall und Fieber - manifestieren eine Vielzahl von Krankheiten.

Durchfall

Akute Diarrhoe ist eine vorübergehende Erkrankung, die leicht korrigiert werden kann, wenn die therapeutischen Maßnahmen unverzüglich durch einen Arztbesuch ergriffen werden. Typische Bakterien können Krankheiten verursachen. Dann muss der Patient Medikamente einnehmen, die die Darmwände stärken; Agenzien, die Mikroflora normalisieren; Enterosorbentien (der bekannteste von ihnen - Aktivkohle).

Es ist notwendig, die Bettruhe einzuhalten, den Wasserhaushalt zu normalisieren. Dies hilft, eine Dehydrierung zu verhindern, insbesondere wenn die Krankheit von reichlich Erbrechen begleitet wird. Es ist wichtig, die Symptome zu beobachten. Bei korrekter Diagnose und gut durchdachter Behandlung gibt es keine Komplikationen wie:

  • Beimischung von Eiter im Hocker;
  • Erhöhung der Körpertemperatur auf hohe Werte;
  • Schwäche;
  • Vorhandensein von Blut im Erbrochenen.

Wenn der Verlust an Körperflüssigkeit nicht wieder aufgefüllt wird, kommt es im Laufe der Zeit zu einer Dehydrierung des Körpers, was sich in einer erhöhten Herzfrequenz, einem Blutdruckabfall und trockenen Schleimhäuten äußert.

Ruhr

Die Krankheit betrifft sowohl Erwachsene als auch Kinder. Die Infektion wird nicht durch Lufttröpfchen oder durch Kontakt übertragen und kann daher vermieden werden. Für die Prophylaxe ist es notwendig, nur gereinigtes Wasser zu verwenden, Nahrungsmittelprodukte mit hoher Qualität zu verarbeiten, besonders auf Hygiene und Handpflege zu achten.

Der pathologische Prozess äußert sich nicht nur darin, dass Magen und Durchfall schmerzen. Die Körpertemperatur steigt stetig an, es kommt zu Erbrechen, allgemeinem Unwohlsein und der Stuhl wird wässrig. Die Symptome unterscheiden sich nicht wesentlich von denen, die sich bei akutem Durchfall entwickeln, und schlagen daher eine Differenzialdiagnose mit Hilfe eines Spezialisten vor.

Toxikoinfektion

Bei Ablauf der Produkte können sich Giftstoffe ansammeln. Dieser Prozess wird in der warmen Jahreszeit beschleunigt. Wärme ist vorteilhaft für die aktive Vermehrung von Bakterien. Deshalb gibt es im Sommer mehr Lebensmittelvergiftung.

Die natürliche Reaktion des Körpers, die Reaktion auf das Eindringen toxischer Substanzen - Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Schwäche, aktive Darmbeweglichkeit. Erste Hilfe bietet das Waschen des Magens, die Einnahme von Enterosorbentien, das Aufrufen eines Arztes.

Unabhängig von der Intensität der Manifestation des Infektionsprozesses ohne Erlaubnis wird die Einnahme von Schmerzmitteln vor der Ankunft des Arztes nicht empfohlen, da bei einer Blinddarmentzündung der Bauchraum krank werden kann. Diese lebensbedrohliche Situation zu etablieren, wird schwieriger, wenn der Angriff gestoppt wird.

Behandlung

Die Therapie beinhaltet einen integrierten Ansatz. Wenn die Erkrankung durch Lebensmittelvergiftung verursacht wird, wird eine Magenspülung durchgeführt, Kraftverstärker und Vitamine verschrieben, der Körper wird durch Infusion von Salzlösungen entgiftet.

Obligatorisch ist die Einhaltung der Bettruhe. Abhängig von der Schwere der Erkrankung ist möglicherweise ein Krankenhausaufenthalt erforderlich, insbesondere wenn wir über ein Kind sprechen.

Die Dehydratisierung wird durch die Normalisierung des Wasserhaushalts und die Einführung von Lösungen durch intravenösen Tropf korrigiert.

Eine Erkrankung wie akuter Durchfall wird nicht mit Antibiotika behandelt. Die Annahme von Mitteln mit einhüllenden Eigenschaften und Adsorbentien sowie die Normalisierung der Ernährung (Fasten ist nicht erwünscht) ist erforderlich.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Selbstmedikation gesundheitsgefährdend ist. Nur ein Fachmann kann Untersuchung und Therapie vorschreiben.

Fieber, Durchfall und Bauchschmerzen

Bauchempfindlichkeit kann aus vielen Gründen auftreten. Bei einigen Krankheiten gibt es jedoch einen Dreiklang von Symptomen: Fieber, Durchfall, Bauchschmerzen.

Viele Menschen bewältigen die Pathologie selbst, aber es gibt Fälle, in denen einfach medizinische Hilfe benötigt wird, bei der die Krankheit richtig diagnostiziert und die Behandlung verordnet wird. Denn wenn Sie eine falsche Therapie durchführen, können Sie Ihrem Körper gut schaden.

Ursachen für unangenehme Symptome

Wenn der Magen schmerzt, Durchfall und Körpertemperatur ansteigen, können Sie einige Krankheiten vermuten, die ähnliche Symptome haben:

  • chirurgische Erkrankungen (Blinddarmentzündung, Pankreatitis, Cholezystitis, Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür und andere);
  • infektiöse Läsionen des Verdauungstraktes (Lebensmittelvergiftung, Kolitis und Enteritis, Dysenterie, Salmonellose usw.);
  • nichtübertragbare Krankheiten (abdominaler Myokardinfarkt).

Chirurgische Erkrankungen

Nachfolgend sind die wichtigsten Pathologien aufgeführt, die einen chirurgischen Eingriff und ihre Symptome erfordern.

Blinddarmentzündung

Entzündung des Prozesses des Blinddarms. Die Gründe für den Beginn des Entzündungsprozesses sind vielfältig: eine Verstopfung des Lumens des Blinddarms (Steine, Würmer, Tumore usw.), eine Verletzung der Mikrozirkulation des Blutes im Körper.

Auch schlechte Ernährung (Essen, die die Darmmotilität verlangsamt, wodurch Kot im Darm stagniert), Allergien, eine Neigung zu Verstopfung. Die Symptome einer Appendizitis sind in 95% der Fälle die gleichen: Schmerzen im Unterleib, meist rechts, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall. Die Temperatur zur gleichen Zeit kann bis zu 38 Grad erreichen oder gar nicht steigen.

Pankreatitis

Entzündliche Erkrankung der Bauchspeicheldrüse. Es gibt viele Ursachen für Entzündungen der endokrinen Drüse: Alkoholmissbrauch, Fett-, Rauch-, Frittiertes, Magen- und Zwölffingerdarmkrebs, Gallensteinerkrankungen.

Übertragene Infektionskrankheiten, Einnahme bestimmter Medikamente (Antibiotika, Glucocorticosteroide), Trauma im Bauchraum und Allergien können ebenfalls den Beginn des Entzündungsprozesses auslösen.

Das klinische Bild wird ausgedrückt:

  • starker einkreisender Schmerz;
  • Übelkeit und Erbrechen ohne Erleichterung;
  • ein leichter Anstieg der Körpertemperatur bei Erwachsenen und über 38 Grad bei Kindern.

Durchfall kann durch Verstopfung ersetzt werden, es gibt starke Schwäche, Müdigkeit, Blähungen. Die Behandlung der Pankreatitis wird unter strenger Aufsicht eines Arztes im Krankenhaus durchgeführt. Eine wichtige Voraussetzung für die Genesung ist die Ernährung, entzündungshemmende und krampflösende Medikamente.

Cholezystitis

Entzündung der Gallenblase. Das Auftreten einer Cholezystitis wird durch die folgenden Faktoren ausgelöst: Vorhandensein von Steinen in den Gallengängen, Invasion des Helminthens, Infektionserreger (Staphylococcus, Escherichia coli und andere), verminderte Acidität von Magensaft, Gallendyskinesie, Unterernährung (Essen einer trockenen Mahlzeit, Essen mit langer Zeitspanne), Fettleibigkeit, Neigung zur Unterstützung, Durchblutungsstörung der Gallenblase, Trauma im Unterleib.

Die Cholezystitis tritt nach einem gewissen Schock auf und hat bestimmte Symptome: akute Schmerzen im Oberbauch, meist rechts, Übelkeit und Erbrechen, ein Gefühl der Bitterkeit im Mund, ein Anstieg der Körpertemperatur, Komplikationen, Gelbfärbung der Haut, Schleimhäute und Augen. Cholezystitis muss im Krankenhaus behandelt werden.

Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür

Eine Gruppe von Krankheiten, die durch Läsionen der Schleimhäute des Verdauungssystems unter Bildung von Erosion gekennzeichnet sind. Hauptursache der Erkrankung ist die aktive Reproduktion von Helicobacter pylori.

Es gibt viele provokative Faktoren dafür: erhöhte Säure im Magen und Darm, ständiger Stress, verminderte Immunität, ungesunde Ernährung und schlechte Gewohnheiten. Zunächst schwollen die Schleimhäute des Magens und des Zwölffingerdarms 12 an und entzünden sich, wenn Wunden nicht rechtzeitig für eine Behandlung auftreten.

Das klinische Bild ist der Gastritis sehr ähnlich: Die Patienten klagen über Bauchschmerzen, Sodbrennen, saures Aufstoßen und Übelkeit. Die Körpertemperatur steigt nicht mehr als 37,5 Grad. Es gibt jedoch Fälle, in denen das Magengeschwür ohne Fieber auftritt. Im Laufe der Zeit gibt es Appetitprobleme, die Patienten verlieren viel Gewicht und haben Angst vor dem Essen.

Oft kann man Verstopfung beobachten, die von mehreren Tagen bis zu 4-6 Tagen anhält. Die Behandlung kann ambulant und im Krankenhaus durchgeführt werden, je nach Schwere der Erkrankung. Wenn keine Behandlung gegeben wird, kann es zu Erbrechen mit Blut kommen, was auf Magenblutungen schließen lässt.

Infektiöse Läsionen des Verdauungstraktes

Lebensmittelvergiftung - eine Reihe von Symptomen von Verdauungsstörungen (Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, hohe Körpertemperatur), die mit anderen unangenehmen Symptomen kombiniert werden können. Am häufigsten kann die Krankheit bei einem Kind diagnostiziert werden, da das Immunsystem nicht vollständig ausgebildet ist.

Die Ursachen der Krankheit hängen mit der Verwendung von Nahrungsmitteln und Wasser von schlechter Qualität, giftigen Pflanzen, ungenießbaren Pilzen, Chemikalien (Schwermetallsalzen, Farbstoffen, Toxinen usw.) zusammen. Lebensmittelvergiftungen können je nach Schweregrad auf unterschiedliche Weise beginnen: von einem Temperaturanstieg auf 37 Grad bis zu 40 Grad.

Es gibt Unwohlsein, allgemeine Schwäche, umgekippter Stuhl in Form von häufigen Defäkationen, starke Schmerzen im Magenkrampf, Übelkeit und Erbrechen, niedriger Blutdruck und kalter Schweißschweiß.

In schweren Fällen können Symptome auftreten, die nicht mit dem Verdauungstrakt zusammenhängen: Seh- und Hörstörungen, Kopf- und Muskelschmerzen, Krämpfe und andere. Die Behandlung erfordert einen Notfall-Krankenhausaufenthalt. In solchen Fällen ist eine Dehydratisierungstherapie erforderlich.

Colitis (Enterokolitis)

Entzündungskrankheit, die durch Läsionen der Schleimhaut des Dünn- oder Dickdarms gekennzeichnet ist. Die Krankheit kann sowohl ansteckend als auch nicht ansteckend sein. Meistens wird die Krankheit mit akuter Gastritis, Allergien, kombiniert. Die Gründe, für die es einen entzündlichen Prozess gibt, sind eine Menge.

Meistens erscheint es als Folge einer Schleimhautinfektion mit jeder Art von Infektion, Würmern, Giften oder ätzenden Chemikalien. Es gibt jedoch auch andere Faktoren, die zur Entstehung der Krankheit beitragen: Unterernährung, anhaltende und häufige Verstopfung, primäre Erkrankungen, die zu Kolitis geführt haben.

Die Symptome von Darmschleimhautläsionen beginnen mit Bauchschmerzen im Nabel, Stuhlgang (Durchfall wird durch Verstopfung ersetzt), vermehrte Blähungen und Blähungen, Gewichtsverlust. Es kann eine Beimischung von Schleim und Blut in den Fäkalien sein, was auf eine starke Entzündung und eine Verletzung der Integrität der Schleimhaut hindeutet.

Shigellose

Infektionskrankheit, die durch Bakterien Shigella verursacht wird. Ein anderer Name für Pathologie ist bakterielle Dysenterie. Auf der Grundlage von Beobachtungen von Experten wurde der Schluss gezogen, dass die Inzidenz von Krankheiten bei den in Großstädten lebenden Menschen größer ist. Dies liegt an der Tatsache, dass die Bevölkerungsdichte in der Stadt viel höher ist.

Es ist auch anfälliger für Infektionen durch Menschen mit niedrigem Lebensstandard, die keinen Zugang zu sauberem Wasser und der Fähigkeit haben, hochwertige Lebensmittel zu sich zu nehmen. Shigella dringt in den Körper in Form von Nahrung, Wasser oder Haushalt ein.

Shigellose beginnt akute Übelkeit und Erbrechen, Krämpfe Schmerzen im Unterleib, in denen ständig zu verrichten arise drängt, Harndrang nach dem Stuhl, wässrigen Durchfall mit Streife von Schleim oder Blut, die Zahl der Handlungen der Defäkation 10 erreicht oder mehrmals innerhalb von 24 Stunden, in denen die Zahl der Cala wird mit Spucken verglichen.

Aufgrund dieser Erkrankung treten bei Patienten allgemeine Schwäche, Unwohlsein, trockene Haut und Schleimhäute infolge Dehydratisierung auf. Die Körpertemperatur ist hoch und kann 39 Grad erreichen, es gibt starke Kopfschmerzen und Schüttelfrost. Die Behandlung der Krankheit erfolgt mit antibakteriellen Medikamenten unter Aufsicht eines Arztes.

Salmonellose

Akute Darmerkrankung, die durch Bakterien der Gattung Salmonella verursacht wird. Die Infektionsquelle können Träger oder Kranke, infizierte Tiere (Geflügel, Rinder, Katzen, Hunde usw.), schmutziges Wasser, kontaminierte Lebensmittel sein. Es ist erwähnenswert, dass das Einfrieren die Virulenz der Bakterien nicht beeinflusst.

Salmonellose kann nach einigen Stunden ab dem Moment eintreten, in dem die Bakterien in den Körper gelangen. Von allen Formen ist die gastroenterische Form der Krankheit am häufigsten. Es manifestiert sich:

  • in Form eines starken Temperaturanstiegs und Anzeichen von Vergiftung (Kopfschmerzen, Unwohlsein, allgemeine Schwäche, Körperschmerzen);
  • paroxysmale Bauchschmerzen erscheinen;
  • Durchfall mit grünlichen übelriechenden und anstößigen Kot.

Übelkeit und Erbrechen können je nach Schweregrad der Erkrankung mehr als 5-7 Mal am Tag auftreten. Die Behandlung von Salmonellose ist nur im Krankenhaus möglich.

Diagnosemaßnahmen für Bauchschmerzen

Bei Bauchschmerzen, Temperatur und Durchfall muss gleichzeitig behandelt und diagnostiziert werden. Die Schmerzursache wird anhand der Anamnese, einer fachärztlichen Untersuchung und dem Abschluss des Labors sowie weiterer diagnostischer Maßnahmen ermittelt.

Beim Sammeln von Informationen wird besonderes Augenmerk auf folgende Aspekte gelegt: Wenn Schmerzen plötzlich oder allmählich auftraten, akut oder chronisch, begann die Dauer des Schmerzes, der Ort, die Art und der Ort des Schmerzes, die Linderung und Begleitsymptome hervorrufen, plötzlich oder allmählich.

Vernachlässigen Sie nicht die körperliche Forschung. Die gebräuchlichsten Verfahren sind das Abtasten verschiedener Bereiche des Bauchraums mit der Definition der Darmbeweglichkeit, dem Spannungsgrad der Bauchwand. Puls und Blutdruck werden bei jedem Patienten unabhängig vom Gesundheitszustand bestimmt.

Eine der wichtigsten diagnostischen Maßnahmen ist die Labordiagnostik (Blutbild, Pankreasenzyme, Biochemie, Urinanalyse, Koprogramm). Eine erhöhte Anzahl weißer Blutkörperchen weist auf einen Entzündungsprozess im Körper hin.

Amylase- und Lipasespiegel deuten auf eine Fehlfunktion des Pankreas hin. Im Falle von Durchfall weist der Gehalt an Leukozyten auf eine Entzündung des Darms hin.

Prävention

Jeder weiß, dass es viel einfacher ist, eine Krankheit zu verhindern, als sie später zu behandeln. Aus diesem Grund wurden Regeln entwickelt, deren Beachtung das Risiko einer Pathologie der Magen-Darm-Organe stark reduzieren wird

  • Die richtige Ernährung sollte Priorität haben (Zurückweisung von gebratenem, geräuchertem, würzigem und Fast Food);
  • Aktiver Lebensstil;
  • Ablehnung schlechter Gewohnheiten (Alkoholmissbrauch und Rauchen);
  • Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene;
  • Vermeiden Sie engen Kontakt mit kranken Menschen. Wenn dies nicht möglich ist, wird empfohlen, Absatz 4 zu beachten.
  • Überwachung der Haltbarkeit und Qualität der konsumierten Produkte.
  • Lüften Sie den Raum und reinigen Sie ihn mit Reinigungs- und Reinigungsmitteln.
  • Überprüfen Sie mindestens einmal pro Jahr den Zustand eines Facharztes.

Wenn die Krankheit trotzdem aufgetreten ist, müssen alle Vorschriften Ihres Arztes erfüllt werden. Auf diese Weise können Sie so schnell wie möglich besser werden und schnell zu einem vollen Leben zurückkehren.

Welche Krankheiten werden von Bauchschmerzen, Durchfall und Fieber begleitet

Schmerzen im Gastrointestinaltrakt können aus verschiedenen Gründen auftreten. Schmerzen sind in der Regel von Symptomen wie Erbrechen, Übelkeit, Schüttelfrost und Durchfall begleitet. Viele Menschen bewältigen solche Symptome selbst, aber es ist wichtig zu verstehen, dass eine qualitativ hochwertige Behandlung nur mit einer zuverlässigen Diagnose erreicht werden kann, die nur von einem qualifizierten Arzt festgestellt werden kann.

Klinisches Bild

Damit der Arzt die Ursache des pathologischen Zustands feststellen kann, muss auf die Lokalisation von Schmerzen sowie auf die damit verbundenen Symptome geachtet werden.

Schmerzen im Unterleib und Durchfall

Die schmerzenden und schneidenden Schmerzen in Kombination mit Durchfall und Schwäche können auf eine Reihe von Krankheiten hinweisen, darunter Zwölffingerdarmgeschwür und Magengeschwüre. Wenn diese Pathologie die Ursache der Symptome ist, werden Schmerzen 30-40 Minuten nach einer Mahlzeit beobachtet. Grundsätzlich treten Unbehagen auf, wenn saure, würzige Produkte verwendet werden.

Die Schmerzursache kann auch eine Blinddarmentzündung sein. Die Entzündung des Blinddarmvorgangs (Anhang) wird von heftigen Schmerzen im rechten Unterleib begleitet, die mit dem Drücken zunehmen. Bei dieser Krankheit ist ein dringender Krankenhausaufenthalt und eine Operation erforderlich. Wenn Sie nicht sofort einen Krankenwagen rufen, kann der Blinddarm platzen, wodurch sich eine Peritonitis entwickeln kann - eine Entzündung der gesamten Bauchhöhle. Ein weiteres Symptom der Blinddarmentzündung kann bei Durchfall Schläge und Schmerzen im Bauchraum verursachen.

Dieses Symptom kann während einer Darmvergiftung auftreten. Probleme mit dem Funktionieren des Darms werden von krampfartigen Schmerzen, Durchfall begleitet.

Durchfall, Bauchschmerzen und Fieber

Eine Darminfektion hat die folgenden Manifestationen: Durchfall, Schmerzen und Fieber. Die Ursache dieser Infektion ist ein Virus, das mit Nahrung in den Magen gelangt. Verwandte Symptome der Pathologie: Übelkeit, Kopfschmerzen, Erbrechen, starke Schwäche, Müdigkeit, Muskelkater. Zu diesem Zeitpunkt ist es wünschenswert, sich weigern zu essen. Zeigt reichlich trinken. Die Beratung des Arztes und die anschließende Behandlung ist erforderlich.

Ähnliche Symptome treten auch bei Durchfall auf. Die Körpertemperatur kann bis zu 40 Grad ansteigen. Neben den Hauptsymptomen gibt es Erbrechen und Fieber. In dieser Situation benötigen Sie eine Notfallversorgung.

Durchfall, Erbrechen und Schmerzen

Schmerzen, Durchfall und Erbrechen sind mit Enteritis gekennzeichnet. Auch beobachtete Tachykardie, starke Dehydratation des gesamten Organismus. Grundsätzlich ist die Ursache der Krankheit Unterernährung, Vitaminmangel, Eiweiß in der Ernährung. Die Aktivität des Dünndarms ist gescheitert. Wenn Enteritis auftritt: übermäßiges Trinken, reinigende Einläufe, regelmäßige und ausgewogene Ernährung, Adstringenzien.

Erbrechen, Durchfall und Schmerzen sind häufige Begleiter von Colitis und Lebensmittelvergiftung. Die Ursache der Vergiftung ist in der Regel minderwertige Nahrung, die im Magen eingeschlossen ist. Solche Produkte enthalten Toxine, die sich negativ auf den Verdauungstrakt und die Arbeit aller Organe und Systeme auswirken. Es gibt Unwohlsein, Schwindel, Übelkeit und Schwäche. Es gibt drei Arten von Vergiftungen: Viren, Chemikalien und Bakterien. Um das Problem zu lösen, waschen Sie sich und suchen Sie einen Arzt auf. Ärzte empfahlen Einlauf, Magenspülung mit einer Lösung von Mangan sowie reichliches Trinken.

Colitis ist begleitet von starken Bauchschmerzen, Erbrechen, Übelkeit, Durchfall und allgemeinem Unwohlsein. Ursache der Erkrankung ist das Eindringen pathogener Mikroorganismen in den Magen. Bei Colitis kommt es zu Durchfall mit Schleim und Blut. Krankheit kann chronisch sein. Verstopfung, Bauchschmerzen und Erbrechen können auf Krankheiten wie Blasenentzündung, Hepatitis, gynäkologische Pathologie hindeuten.

Es ist interessant zu lesen: welche Krankheiten von Bauchschmerzen und Erbrechen begleitet werden.

Erste Hilfe

Alle diese klinischen Manifestationen treten vor dem Hintergrund des Verlaufs verschiedener Erkrankungen auf. Bevor Sie mit einer Behandlung beginnen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, sich testen lassen und sich einer vollständigen Untersuchung unterziehen. Nachdem der Arzt die Diagnose gestellt hat, kann mit der verschriebenen Behandlung begonnen werden. Nicht selbstmedizinisch behandeln, da viele Krankheiten mit ähnlichen Symptomen auftreten. Selbstverschreibende Medikamente können den Krankheitsverlauf verschlimmern.

Um die Anzeichen einer Magen-Darm-Krankheit zu beseitigen, können Sie Aktivkohle trinken. Dosierung wie folgt: 10 Pfund Gewicht - 1 Tablette Kohle. Es hat eine absorbierende Eigenschaft, aufgrund derer es leicht pathogene Elemente absorbiert und sie aus dem Körper entfernt.

Es wird auch empfohlen, Salzlösungen zu trinken. Dank dieser Medikamente wird der Salzhaushalt wiederhergestellt, Austrocknung wird verhindert. Mit solchen Antispasmodika wie No-Spa, Spazmolgon können Schmerzen beseitigt werden.

Bei verdächtigen Symptomen ist es ratsam, einen Krankenwagen zu rufen. Der Arzt wird in der Lage sein, die Ursache der Pathologie zu bestimmen und eine Therapie zu verschreiben, die viel wirksamer ist als die Selbstbehandlung.

Erster Arzt

Durchfallfieber

Temperatur, Durchfall und Bauchschmerzen - wahrscheinlich war jeder von uns mindestens einmal in seinem Leben mit solchen Krankheiten konfrontiert, die den Alltag erheblich verschlimmern und Unannehmlichkeiten und Unannehmlichkeiten verursachen. Viele Menschen versuchen, die Frage unabhängig zu beantworten: Warum entstehen diese Bedingungen und beginnen, sie nach ihrem eigenen Verständnis zu behandeln. In der Tat gibt es viele Gründe und es ist absolut unmöglich, sich selbst zu behandeln, weil Sie können die Krankheit beginnen.
In diesem Artikel werden wir verstehen, was solche Signale vom Körper verursachen kann.

Hauptgründe

Die Hauptgründe, warum Magenschmerzen und Durchfall bei einem Erwachsenen oder einem Kind auftreten, sind Krankheiten, die ansteckend oder nicht ansteckend sind. Oft werden sie von Fieber und allgemeinem Unwohlsein begleitet.

Das Problem des 21. Jahrhunderts ist eine ungesunde Ernährung und als Folge davon nichtinfektiöse Krankheiten, d.h. Verletzung der Struktur des Verdauungstrakts und ihrer Funktionen. Dies liegt vor allem an den schnellen Snacks, die fest in den Alltag eingebettet sind.

Nicht weniger schrecklich sind Krankheiten infektiösen Charakters, die sich aus der mangelnden Angewohnheit der Menschen ergeben, die Hände zu waschen, nachdem sie nach Hause gekommen sind, vor dem Essen Toilettengänge gemacht haben, und andere hygienische Grundregeln vor dem Hintergrund zunehmender Migration, aus denen neue, bisher unbekannte Viren in die Länder gelangen.

Da jede Art von Krankheit viele Merkmale aufweist, werden sie in diesem Artikel ausführlich beschrieben.

Infektionskrankheiten

Alle Infektionskrankheiten des Gastrointestinaltrakts treten als Folge eines Kontakts mit einem externen Erreger auf. Dies sind Bakterien und Viren, die, wenn sie in den Darm freigesetzt werden, sich aktiv vermehren und den Körper mit Abfallprodukten vergiften. In seltenen Fällen verursachen die Mikroorganismen selbst Geschwüre, Ausdünnung der Darmwände und andere Veränderungen.

Alle Krankheiten dieser Art haben ähnliche Entwicklungsmerkmale. Dazu gehören:

Die Inkubationszeit unterscheidet sich signifikant bei bakteriellen und viralen Formen der Krankheit. Wenn letztere bis zu zwei, in seltenen Fällen drei Tage dauern kann, kann sich die bakterielle Infektion innerhalb von 1-2 Stunden nach Eintritt in den Darm deklarieren. Die klinische Manifestation der Krankheit wird von Schmerzen, Durchfall und häufig Erbrechen begleitet. Die Besonderheit von Infektionskrankheiten liegt in der Tatsache, dass sie mit einem starken Anstieg der Körpertemperatur von 38 bis 40 ° C einhergehen. Aber oft reicht die Stärke des Immunsystems nicht aus, denn im menschlichen Darm gibt es eine große Menge an Nährstoffen für den Erreger. Daher sollte bei den ersten Symptomen einer Infektionskrankheit des Gastrointestinaltrakts ein Facharzt konsultiert werden. Die Erholungsphase. Dieses Ereignis war gekennzeichnet durch einen Temperaturabfall auf normale Werte, die Einstellung von Bauchschmerzen, Erbrechen und Durchfall. Nachdem die Symptome verschwunden sind, dauert es jedoch einen langen Erholungsprozess.

Wie Sie sehen, haben alle Infektionskrankheiten ein ähnliches Entwicklungsbild, aber jede von ihnen hat ihre eigenen Besonderheiten, die für sie einzigartig sind.

Hier sind nur einige häufige Infektionskrankheiten, die Sie im Detail kennen müssen:

Lebensmittelvergiftung Darminfektion Durchfall Enteritis und Kolitis

Lebensmittelvergiftung

Alle Vergiftungen sind ansteckend. Sie sind jedoch in Bakterien und Viren unterteilt. Ein charakteristisches Merkmal der Bakterienform ist die rasche Manifestation klinischer Symptome. Dies liegt daran, dass Toxine (die Abfallprodukte von Bakterien) bereits in großen Mengen in Lebensmitteln enthalten sind. Zwar manifestiert sich die Virusvergiftung nicht weniger als 12 Stunden später (das Virus muss Kolonien in einer Person ansammeln).

Die äußeren Symptome einer bakteriellen und viralen Vergiftung sind die gleichen, der Unterschied liegt im Schweregrad der Manifestationen.

Akute Vergiftungen gehen mit Erbrechen und starken Bauchschmerzen einher. In der Regel schmerzt die rechte Seite des Beckens und häufige Schmerzen treten im Dickdarm auf (projiziert auf die linke Seite der Lende). Die Fäkalien haben eine helle Farbe, eine flüssige Konsistenz und einen charakteristischen starken Geruch. Kopfschmerzen und Fieber können auftreten. Dieser Zustand wird durch Waschen, viel Wasser und Diät behandelt.

Es gibt auch Fälle von leichter Vergiftung, wenn eine Person keine Schmerzen oder andere Beschwerden erfährt. Das einzige, was ihn stört, ist Durchfall, der einen unangenehmen, unangenehmen Geruch hat, aber nicht so häufig ist wie bei akuter Vergiftung. Solche Fälle treten sehr häufig auf. Sie zeugen von der Fähigkeit des Körpers, mit der Infektion selbst fertig zu werden: Mit Hilfe von Durchfall werden Krankheitserreger dringend entfernt. Es kann nur geholfen werden, wenn Sie reichlich trinken und 1-2 Tage lang auf Essen verzichten.

Darminfektion

Dieses Konzept kombiniert viele Erkrankungen viraler Natur. Rotaviren, Astroviren, Adenoviren und viele andere virale Formen können Krankheiten verursachen.

Die Infektion erfolgt meistens durch Tröpfchen aus der Luft, es ist jedoch möglich, sich durch die Nahrung zu verbreiten. Da das Virus ein Capsid (spezielle Schutzhülle) hat, kann es lange Zeit außerhalb des Wirts bleiben.

Eine Besonderheit ist die Lokalisierung des Erregers im Dünndarm, seltener im Dickdarm. Da der Magen eine natürliche Abwehr - Salzsäure - hat, durchdringt das Virus das Virus in inaktiver Form. Nachdem sie an den Ort ihrer zukünftigen Fortpflanzung gelangt sind, sollten mindestens 24 Stunden vergehen, um die Bevölkerung für den Organismus zu vergrößern. Danach steigt die Körpertemperatur auf 40 Grad, was den Beginn des Kampfes des Immunsystems anzeigt. Dies ist begleitet von häufigem Durchfall, da der Körper versucht, die Infektion aus sich herauszuwaschen. Weniger häufig verursacht diese Krankheit Erbrechen. Es gibt Schmerzen im Bereich des Epigastriums. Schmerz kann auch seine Lokalisation im gesamten Verdauungstrakt verändern. Dies ist auf Darmkrämpfe zurückzuführen (wenn es Krämpfe gibt, gibt es Schmerzen). Die Fäkalien haben eine charakteristische flüssige Konsistenz, einen starken Geruch und oft eine helle Farbe (vergleichbar mit der Farbe des Tons).

Zu Beginn einer Darminfektion ist es am besten, einen Arzt zu konsultieren, der Stuhltests macht, die die Möglichkeit einer Infektion mit einer bakteriellen Infektion ausschließen, sowie eine strenge Diät und Arzneimittel vorschreiben, die dem Körper helfen, mit einer Virusinfektion wie z. B. Enterofuril fertig zu werden.

Jeder weiß, dass bei Durchfall eine Dehydratation auftritt, so dass die Kranken den Flüssigkeitsverbrauch erhöhen sollten. Die beste Option wäre in diesem Fall einfaches gekochtes Wasser oder ungesüßter Tee. Zum Zeitpunkt der Krankheit ist es besser, sich weigern zu essen, weil dies dem Erreger den "Boden" für die Entwicklung gibt und die Genesung verzögert. Ohne Erbrechen können Sie verwenden

oder Aktivkohle.

Ruhr

Gefährliche Krankheit ansteckender Natur. Der Erreger ist Dysenteric Bazillus, daher eine Krankheit bakterieller Natur. Hat solche Anzeichen wie: sehr häufiger Durchfall, Schwäche, allgemeines Unwohlsein. In der akuten Form fängt der Magen an zu schmerzen (Schmerzen entstehen in den Beckenbereichen, entlang der weißen Bauchlinie und im Nabel), der allgemeine Zustand verschlechtert sich, Tachykardie tritt auf, die Körpertemperatur steigt auf 40 Grad. Die Dysenterie ist durch einen sehr scharfen, oft fauligen Geruch von Kot gekennzeichnet. Bei einer Langzeitbehandlung kotzt die Person mit Wasser, das den gleichen Geruch enthält.

Die Gefahr besteht darin, dass die Bakterien einige Zeit benötigen, um die Kolonie zu züchten. Mit anderen Worten: Die Inkubationszeit dauert mehrere Tage (in der Regel drei bis vier Tage, das hängt vom körpereigenen Immunsystem ab), und die Krankheit wird von der Krankheit ohne sichtbare Anzeichen überrascht. Dysenterie wird als Krankheit schmutziger Hände bezeichnet. Aus dem Namen ist klar, dass der Zauberstab durch den Schmutz seiner Hände übertragen wird. Sehr viel seltener in kontaminierten Lebensmitteln.

Mit offensichtlichen Anzeichen von Ruhr, müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Die Krankheit hat eine ausgeprägte ansteckende Natur und ist sowohl für andere als auch für den Kranken gefährlich. Daher wird es in der Infektionsabteilung unter strenger Aufsicht eines Arztes behandelt, im Gegensatz zur ambulanten Behandlung von Darminfektionen.

Enteritis und Kolitis

Diese Krankheiten haben viel gemeinsam und unterscheiden sich nur in der Lokalisation: Enteritis im Dünndarm, Kolitis - im Dickdarm. Beide Krankheiten werden von wiederkehrenden Schmerzen begleitet und sind akut persistent. Der Grund dafür ist das Vorhandensein einer bakteriellen oder viralen Infektion (Typhus, Cholera), die den Darm stört.

Die Sekretion des Dünn- und Dickdarms aufgrund einer Schleimhautentzündung verletzt. Nährstoffaufnahme geht verloren. Es kann auch zu einer Beeinträchtigung der Darmbeweglichkeit führen. In dieser Hinsicht leidet die Person an Durchfall heller Sandfarbe mit starkem Geruch. Jede Entleerung geht mit akuten Schmerzen im Unterleib einher. Wenn sich die Krankheit in eine chronische Form verwandelt, wird der Schmerz dauerhaft abgestumpft.

Die Diagnose erfolgt in mehreren Schritten:

Zunächst sammelt der behandelnde Arzt Anamnese und Patientenbefragung, Perkussion und Auskultation. Zur Bestätigung der Erstdiagnose werden ein Koprogramm, ein Röntgenbild, eine Endoskopie, eine funktionelle Dysbakteriose und biochemische Blutuntersuchungen durchgeführt, um das Vorhandensein einer Malabsorption festzustellen.

Die stationäre Behandlung der Krankheit umfasst eine Spülbehandlung und eine antibakterielle oder antivirale Behandlung. Dies geschieht in akuten Fällen, wenn das Risiko einer Darmatrophie besteht, gefolgt von einem Infektionsprozess, der zu Geschwüren führt. Behandlung zu Hause bedeutet, viel Flüssigkeit zu trinken, Drogen zu nehmen, die die Beweglichkeit des Darms erhöhen, jegliche adstringierende Nahrung zu verwenden.

Nichtübertragbare Krankheiten

Es gibt genug Krankheiten, die durch externe Faktoren verursacht werden, die nicht mit einer Infektion zusammenhängen. Ihr Auftreten ist oft mit der fahrlässigen Haltung einer Person gegenüber dem eigenen Körper verbunden - häufige Snacks unterwegs, mangelnde Ernährung und rechtzeitige Untersuchung durch einen Spezialisten. Die Verschlimmerung chronischer Erkrankungen macht etwa ein Drittel aller nichtübertragbaren Krankheiten aus. Gleichzeitig gibt es Fälle, in denen Erkrankungen anderer Organe, die nicht mit dem Verdauungsprozess zusammenhängen, Ursachen einer GIT-Störung sind.

Bauchmuskelinfarkt

Der Myokardinfarkt tritt aufgrund des Krampfes der Myokardgefäße auf. Seine Bauchform tritt während des Zwerchfells auf. Natürlich hat der Herzinfarkt selbst viele verwandte Faktoren wie:

Genetische Veranlagung Fettleibigkeit Alkoholmissbrauch Tabak Rauchen Bewegungsmangel

Diese Form des Infarkts ist gefährlich, da er ähnliche klinische Symptome aufweist wie Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. Begleitet von akuten, schneidenden Schmerzen im Bereich von Magen, Milz und Leber. Der Grund dafür ist eine Reizung des Vagusnervs, die Kopfschmerzen, Übelkeit und Durchfall auslösen kann (es ist erwähnenswert, dass die Häufigkeit der Stuhlgänge bei jedem Menschen unterschiedlich ist). Cal hat eine flüssige Konsistenz, die im Vergleich zum Normalzustand klar ist. Es hat jedoch keinen scharfen fauligen Geruch, wie bei Vergiftungen oder anderen Infektionskrankheiten. Der Zustand wird auch von erhöhtem Blutdruck, Tachykardie und Blähungen begleitet.

Um einen abdominalen Myokardinfarkt zu diagnostizieren, muss er von folgenden Erkrankungen unterschieden werden:

Geschwür Cholezystitis Enteritis

Diese Infarktform kann mit den unten angegebenen Methoden unterschieden werden:

Anamnese wird gesammelt: Patientenbeschwerden und Fälle von Herzinfarkt in der Familie. Letzteres spielt eine große Rolle, denn wenn der nächste Angehörige einen Herzinfarkt hat, ist der Patient sofort gefährdet. Dies geschieht zunächst bei älteren Patienten, da sie ausnahmslos einem Risiko ausgesetzt sind. Die endgültige Diagnose wird nach einer EKG-, MSCT- und Koronarangiographie gestellt. In seltenen Fällen nimmt der abdominale Myokardinfarkt zur Analyse Blut ab.

Ein charakteristisches Merkmal der Krankheit ist, dass sie nach einiger Zeit (von 12 Stunden bis 8 Tagen) in die übliche Form übergeht.

Der Herzinfarkt wird in einem Krankenhaus behandelt. Der Patient wird auf die Intensivstation gebracht, wo der Arzt seinen Zustand stabilisiert. Nachdem er in eine reguläre Station verlegt wurde. Die ersten drei Tage müssen Sie strikte Bettruhe einhalten (Sie können sich nicht setzen und es ist unerwünscht, dass Sie sich überschlagen). Für zwei Wochen stationärer Behandlung werden Medikamente verschrieben: Betablocker, Statine, Nitrate, Aspirin, Clopidrogel. Dem Arzt sollten Ergänzungen verschrieben werden, die den Herzmuskel stärken. Pflichtzweck: Magnesium, Coenzym Q10 und L-Carnitin. Die Patienten nehmen im Krankenhaus ausgewählte Medikamente ein, nachdem sie nach Hause gegangen sind. Gleichzeitig ist es notwendig, eine salzfreie Diät zu befolgen, fetthaltige Lebensmittel, Alkohol und Rauchen abzulehnen und körperliche Anstrengung einzuschränken.

Gastritis und Geschwüre

Gastritis, oder besser gesagt ihre katarrhalische Form, und infolgedessen Magengeschwüre und Zwölffingerdarmgeschwüre sind sehr häufige Erkrankungen. Dies ist auf Unterernährung zurückzuführen, nämlich den Missbrauch von fetthaltigen und würzigen Lebensmitteln. Die Krankheit ist nicht infektiös und tritt aufgrund der Ausdünnung der Magenwände und des Verlustes ihrer Funktionen auf.

Das erste Stadium der Erkrankung ist die Gastritis, die von wiederkehrenden Epigoden epigastrischer Schmerzen begleitet wird. Jedes würzige, gebratene oder fetthaltige Essen verstärkt diese Schmerzen und führt zu Durchfall, ein charakteristisches Merkmal, das eine hellere Farbe und das Vorhandensein unverdauter Nahrungsmittel aufweist. Bei fehlender Behandlung und Nichteinhaltung der Diät bildet sich vor dem Hintergrund der Gastritis ein Geschwür.

In der Tat ist ein Geschwür eine starke Ausdünnung der Wände des Magens und des Darms, gefolgt von Blutungen und dem Verlust von Zellen ihrer Funktionen. Eine vernachlässigte Form ist ein durchdringendes Geschwür (ein Durchgangsloch im Magen oder Darm). Diese Krankheit kann sehr starke, brennende, schneidende Schmerzen verursachen, aus denen eine Person das Bewusstsein verlieren kann. Wenn Geschwüre gefunden werden, ist ein sofortiger Krankenhausaufenthalt erforderlich, gefolgt von einer medikamentösen Behandlung und einer strengen Einhaltung einer Diät, die fetthaltige und würzige Speisen, Backwaren, alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke ausschließt. Besonders schwere Fälle - Exazerbation (offenes Geschwür) oder Perforation erfordern einen chirurgischen Eingriff.

Diese Erkrankungen werden hauptsächlich durch Palpation diagnostiziert. Um die Erkrankung zu bestätigen, werden Gastroskopie und FGDs (zur Unterscheidung eines Ulkus von Gastritis) verwendet. Zugeordnete Biopsie für die chemische Analyse von Magensaft.

Blinddarmentzündung

Entzündungen des Blinddarmanhangs haben viele Ursachen. Eine der häufigsten ist eine ungesunde Ernährung und als Folge eine Verletzung der Mikroflora und der Peristaltik des Darms. In dieser Hinsicht kommt es zu einer Stagnation der Stuhlmassen und ihrer Anhäufung im Blinddarm. Ohne geeignete Behandlung mit Mikroorganismen werden sie gefährlich für den menschlichen Darm. Da es sich bei dem Anhang um eine Konzentration von Lymphknoten handelt, reagiert er in erster Linie auf solche Cluster mit Entzündungen. Anschließend kann dies durch den Infektionsprozess verschlimmert werden.

Wenn eine Blinddarmentzündung nicht beobachtet wird, kann dies zu unkontrolliertem Kot oder Erbrechen führen. Ein besonderes Merkmal sind starke Schmerzen im Bereich des rechten Beckens, die in die Leistenregion projiziert werden.

Zur Vorbeugung von Entzündungen kann nur eine rationelle Ernährung und Sorge um die eigene Gesundheit erfolgen. Andernfalls kann eine Blinddarmentzündung, die nur chirurgisch behandelt wird, dh Entfernung, nicht vermieden werden.

Was zu tun ist?

In jedem Fall ist es ratsam, auch bei leichten Schmerzen oder einfachem Durchfall einen Arzt zu konsultieren. Denn nur ein Spezialist kann die Natur der Krankheit verstehen und eine geeignete Behandlung vorschreiben. Oft verbirgt chronischer Schmerz, an den sich eine Person sehr schnell gewöhnt, gefährliche Krankheiten mit schwerwiegenden Folgen.

Wenn Sie akute Bauchschmerzen haben,

und / oder hohe Temperaturen - Sie müssen einen Krankenwagen rufen.

Bis zu ihrer Ankunft muss der Patient für Ruhe sorgen, eine kalte Kompresse auf dem Kopf, bei hohen Temperaturen viel trinken.

In keinem Fall kann nicht:

Medikamente alleine einnehmen, inkl. Analgetika, so kann es die Situation verschlimmern; Auf den wunden Punkt eine warme Kompresse auftragen, weil es kann die Entzündung verstärken; essen, um die Belastung des Verdauungstraktes nicht zu erhöhen.

Prävention

Es ist am besten, Ihren Körper nicht in einen schmerzhaften Zustand zu versetzen, da jede Krankheit weitreichende Folgen für den Körper hat und Sie im Alter an sich selbst erinnern kann.

Die folgenden vorbeugenden Maßnahmen helfen, die oben genannten Krankheiten zu vermeiden:

Essen Sie richtig, d.h. beschränken Sie die Ernährung von fetthaltigen und würzigen Lebensmitteln, die Priorität sollte Ballaststoffe sein; Einen aktiven Lebensstil führen; Missbrauchen Sie keinen Alkohol und Tabak. Fast Food aufgeben; Essen Sie nur an bewährten Orten, um Vergiftungen zu vermeiden. Befolgen Sie die Regeln der persönlichen Hygiene. Vermeiden Sie den Kontakt mit einer kranken Person oder tun Sie dies nur, wenn dies unbedingt erforderlich ist, und treffen Sie dabei Vorsichtsmaßnahmen. Die Qualität der in Lebensmitteln konsumierten Produkte zu überprüfen; Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Gesundheit mit Spezialisten.

Indem Sie diese einfachen Regeln befolgen, können Sie schwere Krankheiten vermeiden, die sich oft in die chronische Form übertragen. Für jede der oben genannten Krankheiten gelten für den Rest Ihres Lebens Einschränkungen der Ernährung. Daher ist es besser, sich regelmäßig um Ihre Gesundheit zu kümmern, als später, um das Leben einer medizinischen Diät zu unterziehen und sich auf die täglichen Lebensmittel zu beschränken.

Wenn die Krankheit immer noch überholt ist, sollten alle Vorschriften Ihres Arztes befolgt werden. Dies ermöglicht es, sich so schnell wie möglich zu erholen, sich manchmal schneller zu rehabilitieren und wieder ein volles Leben zu führen. Darüber hinaus reduziert ein verantwortungsvoller Umgang mit der Behandlung die Rückfallwahrscheinlichkeit auf ein Minimum.

Scheint es Ihnen immer noch so, dass die Heilung von Magen und Darm schwer ist?

Gemessen an der Tatsache, dass Sie jetzt diese Zeilen lesen - der Sieg im Kampf gegen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts liegt nicht auf Ihrer Seite...

Und haben Sie schon an eine Operation gedacht? Dies ist verständlich, da der Magen ein sehr wichtiges Organ ist und sein ordnungsgemäßes Funktionieren Gesundheit und Wohlbefinden garantiert. Häufige Bauchschmerzen, Sodbrennen, Völlegefühl, Aufstoßen, Übelkeit, anormaler Stuhlgang... All diese Symptome sind Ihnen aus erster Hand bekannt.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht die Wirkung zu behandeln, sondern die Ursache? Hier ist die Geschichte von Galina Savina, wie sie all diese unangenehmen Symptome beseitigt hat... Artikel lesen >>>

Inhalt des Artikels:

Durchfall und starke Bauchschmerzen Arten von Bauchschmerzen durch ungesunde Ernährung Quetschen von Bauchschmerzen und Durchfall Krampfartige Bauchschmerzen und schlaffer Stuhl Allergische Bauchschmerzen und Durchfall Bauchschmerzen und Durchfall, Ursachen für Bauchschmerzen und Durchfall, die können sein Spastische Kolik und Durchfall Akute Schmerzen im Unterleib und Durchfall Neurotische Schmerzen im Unterleib und Durchfall Konstante Unterleibsschmerzen, warum schmerzt es oft im Unterleib und Durchfall? Behandlung von Bauchkrämpfen und Durchfall, was ist zu tun, wie Bauchschmerzen und Durchfall zu behandeln? Behandlung von Schnittschmerzen im Unterleib mit Durchfall Durch Pankreatitis ausgelöste Schnittschmerzen im Unterleib Störungen des Darms und häufiger Stuhlgang Gastroenteritis und Bauchschmerzen mit Durchfall Bauchschmerzen, die durch Leber- und Gallenblasenstörungen verursacht werden Wie gehen Sie vor, wenn starke Bauchschmerzen auftreten? Wenn der Magen schneidet und weh tut, was könnte der Grund sein? Behandlung von Durchfall, schwerem Durchfall und Durchtrennen der Bauchschmerzen

Durchfall und starke Schmerzen im Unterleib

Die Bauchhöhle ist der Teil des menschlichen Körpers, in dem sich die meisten verschiedenen lebenswichtigen Organe befinden. Bei einer Fehlfunktion eines Patienten kann nur ein qualifizierter Fachmann die Ursache der Erkrankung klären. Zunächst hilft ihm die Beschreibung der erkannten Symptome und anderer Faktoren durch den Patienten. Bei der Untersuchung durch einen Arzt ist es daher wichtig, klare Antworten auf die Fragen geben zu können: Welche Lebensmittel wurden vor Anzeichen einer Krankheit konsumiert, ob Sie allergisch gegen Lebensmittel oder andere sind, und all dies hilft dabei, die Ursachen von Bauchschmerzen und Durchfall zu ermitteln und die Ursachen für Bauchschmerzen zu bestimmen und Durchfall.

Arten von Bauchschmerzen durch Mangelernährung

Der Hauptgrund, warum eine Person an Bauchschmerzen oder Durchfall leidet, ist ein Verstoß gegen die Regeln einer gesunden Ernährung. Die Art der Koliken hilft festzustellen, wie sich der Gesundheitszustand des Patienten verschlechtert hat.

Quetschen von Bauchschmerzen und Durchfall

Solch ein Schmerz im Unterleib, wenn der Unterleib quetscht und verletzt wird, weist auf eine abnormale Funktion der Speiseröhre, eine Entzündung, ein Geschwür oder eine Hernie hin. Da die Wände der Speiseröhre eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber kalten und heißen Temperaturen haben, können häufige Veränderungen der Verwendung von Nahrungsmitteln einer bestimmten Temperatur eine Reizung der Speiseröhre hervorrufen.

Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für Durchfall, wenn solche kontrastierenden Köstlichkeiten wie Kaffee mit Eis oder Erfrischungsgetränke mit Eis bei heißem Wetter eingenommen werden. Die Speiseröhre ist ärgerlich und kann zu Durchfall sowie zu salzigen Lebensmitteln in Form von gesalzenem Fisch, Speisen mit Jachthäfen usw. führen. Unter solchen Umständen entsteht das Gefühl eines Klumpens im Hals.

Krampfhafte Schmerzen im Unterbauch und lose Hocker

Unterleibsschmerzen und Durchfall, ähnlich wie Krämpfe, können auftreten, wenn Süßigkeiten oder fettige Lebensmittel übermäßig gegessen werden. Ihre Ursache ist eine Verstopfung der Blutgefäße mit Cholesterin und eine Reizung der Gallenblase. Durch die häufige Verwendung von Süßigkeiten und fettigen Lebensmitteln werden darin Steine ​​gebildet. Ein krampflösender Schmerz tritt plötzlich auf und geht in den Bereich des rechten Hypochondriums und in Richtung Skapula, manchmal begleitet von Durchfall.

Allergische Bauchschmerzen und Durchfall

Dies wird durch die Unverträglichkeit des Körpers einzelner Produkte oder ihrer Bestandteile (Gluten, Laktose, Nüsse, Honig usw.) erklärt. Wenn Sie auf einige Produkte allergisch sind, sollten Sie vor dem Kauf auf die Zusammensetzung der Produkte achten, die Sie kaufen möchten. Um den Komfort eines jeden Verbrauchers zu gewährleisten, wurden bisher insbesondere glutenfreie Backwaren und laktosefreie Milch entwickelt. Das Eindringen des Allergens in den Körper löst eine Abwehrreaktion in Form von Hautausschlägen, Blähungen, losen Stühlen, starkem Schwitzen und Temperaturschwankungen aus.

Bauchkrämpfe und Durchfall, Ursachen von Bauchschmerzen und Durchfall, was könnte das sein?

Bei Erkrankungen jedes im Unterleib befindlichen Organs treten eigene Symptome auf. Um eine Primärdiagnose zu erstellen, muss der Arzt den Patienten untersuchen und eine Untersuchung der Merkmale des Krankheitsverlaufs durchführen. In dieser Phase ist es besonders wichtig, Informationen über die Lokalisation von Schmerz, seine Häufigkeit, das Vorhandensein und die Merkmale des Stuhls zu erhalten. Im Folgenden sind die Arten von Bauchschmerzen:

Spastische Koliken und Durchfall

Bauchschmerzen erscheinen periodisch paroxysmal und sind das Ergebnis aktiver kontraktiler Beweglichkeit des Darms. Sie verursacht Blähungen, Geschwürprozesse und Stress. Der Patient hat Bauchschmerzen, die durch Gas verursacht werden, wodurch Schmerzen reduziert werden. In diesem Fall ist das Unbehagen wellenartig: Es wird stark verschlimmert, beruhigt sich dann schnell und wiederholt die Kontraktion oder Dehnung des Darms. Spastische Koliken überholen eine Person oft durch Stress und Nervenschocks.

Akute Bauchschmerzen und Durchfall

Bauchkrämpfe dieser Art sind sehr gefährlich, da sie die Vorboten von Pankreatitis und Peritonitis sind. Die Palpation zeigt die Spannung der Bauchmuskulatur und ihre Härte. Schmerzen sind in der Regel stark und scharf, Instabilität im Körperzustand kann festgestellt werden. Vor dem Hintergrund des Schnittes im Peritoneum beginnen Erbrechen und Durchfall, und oft tritt Fieber auf. Bei Verletzungen der Funktionen der inneren Organe, die von Abschnitten im Unterleib begleitet werden, ist in den meisten Fällen eine Behandlung in einem Krankenhaus oder ein chirurgischer Eingriff erforderlich. Es verdient auch Aufmerksamkeit stumpfen Schmerz, besonders wenn es einen wachsenden Charakter hat. Symptome dieser Art treten bei Entzündungen des Blinddarms auf: Im Bereich des Plexus Solar Plexus beginnt ein Unbehagen, dann kommt Übelkeit hinzu und bei einem Temperaturanstieg lockere Stühle.

Neurotische Bauchschmerzen und Durchfall

Schmerzhafte Empfindungen im Peritoneumbereich können eine Person durch nervöse Anspannung und Stress stören. In einer Situation, in der Bauchschmerzen zur Folge von Stress werden, können Besuche bei Spezialisten zur Untersuchung des Magens erfolglos bleiben. Um die unangenehmen Symptome in diesem Fall zu beseitigen, benötigt der Patient die Hilfe eines Psychiaters oder eines Neuropathologen. Wenn der Stresszustand des Patienten zu einer Verletzung des Herzens führt und gleichzeitig Durchfall und Bauchschmerzen auftreten, wenden Sie sich an einen Kardiologen. Für den Fall, dass das Rez nur für einige Sekunden erschien und danach nicht mehr auftrat, gibt es keinen Grund zur Besorgnis.

Ständige Bauchschmerzen, warum schmerzt der Unterleib und Durchfall?

Dieser Schmerz gilt als der häufigste. Es wird durch Zeitperiodizität erkannt, da es normalerweise zu bestimmten Tageszeiten oder während einer allergischen Risikosaison erscheint: im Frühling oder Herbst. Ständige Schmerzen sind chronisch und geben dem Patienten ein unangenehmes Gefühl in einem bestimmten Teil der Bauchhöhle. Koliken dieser Art erfordern die Einhaltung von Diät und Diät. Bei der Verschlimmerung von Krankheiten ist erhöhte Aufmerksamkeit erforderlich.

Es gibt universelle Anzeichen, die es ermöglichen, einen vorläufigen Grund für das Auftreten von Bauchschmerzen einer bestimmten Art festzulegen, die von Durchfall begleitet sein können. Wenn also die Schmerzsymptome im oberen Peritoneum auftreten, deuten sie höchstwahrscheinlich auf eine Reizung der Speiseröhre, Gastritis, Lebererkrankungen oder Gallenblase hin. Das Unbehagen, das um den Solarplexus auftrat, ist normalerweise mit einer gestörten Funktion des Dünndarms verbunden. Wenn der Schmerz im Unterleib aufgetreten ist, ist die Wahrscheinlichkeit von Problemen mit dem Dickdarm oder dem Schließmuskel hoch.

Behandlung von Bauchkrämpfen und Durchfall, was ist zu tun, wie Bauchschmerzen und Durchfall zu behandeln?

Möglichkeiten, Schnittschmerzen im Unterleib mit Durchfall zu behandeln

Mit dem Auftreten von Krämpfen in der Bauchhöhle, die zu Durchfall werden, weiß die Person oft nicht, wie sie mit einer solch schwierigen Situation umgehen soll. Die Antwort ist einfach: Wenn starke Bauchschmerzen und Durchfall auftreten, ist eine Selbstbehandlung nicht zulässig. Der Zustand des Patienten erfordert die obligatorische und sofortige Behandlung durch einen qualifizierten Spezialisten, um medizinische Versorgung zu erhalten. Die Beseitigung von Schmerzen und Durchfall darf nur nach Diagnose erfolgen. Dies bietet die Gelegenheit, die Ursache der Erkrankung aufzuklären und dem Patienten eine angemessene Behandlung zuzuweisen.

Schnitt Bauchschmerzen, ausgelöst durch Pankreatitis

Starke Analgetika helfen, den Pankreatitis-Angriff zu überwinden. Um das Wiederauftreten von Schmerzen, die durch Pankreatitis verursacht werden, zu verhindern, muss der Patient die therapeutische Diät genau befolgen und alkoholische Getränke von der Diät ausschließen. Es ist verboten, Süßigkeiten, fetthaltige Lebensmittel und Milchprodukte zu missbrauchen. Es wird empfohlen, mehr Gemüse und Obst zu essen, in Wasser gekochte Brei, verschiedene Brühen.

Darmerkrankungen und lose Hocker

Wenn Darmstörungen in Form des Auftretens von häufigem flüssigen Stuhlgang durch Lebensmittelvergiftung ausgelöst werden und die schmerzhaften Empfindungen durch Erbrechen und Durchfall ergänzt werden, helfen Einlauf und Lavage, den Patienten wieder normal zu machen.

Die Ausnahme zu diesen Verfahren ist Giftvergiftung. Wenn zuverlässig bekannt ist, dass die Ursache der Erkrankung gerade darin liegt, ist die Zulassung von Adsorbentien erlaubt, von denen die einfachste Aktivkohle ist. Nach der Einnahme der Medikamente müssen Sie eine sparsame Diät einhalten. Von der Diät ausgeschlossen sind würzige, fetthaltige und würzige Lebensmittel sowie Milchprodukte. Um den aktuellen Zustand des Darms zu bestimmen, müssen Sie die Eigenschaften des Stuhls überwachen.

Gastroenteritis und Bauchschmerzen zusammen mit Durchfall

Entzündungen der Magenschleimhaut haben ausgeprägte und erkennbare Symptome. Dies ist ein brennendes Gefühl in der Speiseröhre und im Interkostalraum, Hungerkrämpfe, Sodbrennen, Rumpeln, Durchfall. Die Ursache dieser Erkrankung ist ein systematischer Verstoß gegen die Regeln einer gesunden Ernährung. Präparate mit dem Schmerz der Gastroenteritis helfen den Medikamenten Maalox, Rennie und ihren Analoga.

Bauchschmerzen verursacht durch Leber- und Gallenblasenstörungen

Irritationen, die durch falsche Behandlung der Leber und der Gallenwege hervorgerufen werden, werden durch die Verwendung von Medikamentengebühren und Kräutern entfernt. Um die Genesung zu beschleunigen, müssen Sie fetthaltige, salzige, würzige und gebratene Speisen von der Diät nehmen und keinen Alkohol trinken. Leberkrankheiten manifestieren sich durch Bitterkeit im Mund, die Zunge ist mit einer gelblichen Blüte bedeckt, Schweregefühl tritt auf der rechten Seite auf, Durchfall beginnt.

Wie verhalte ich mich bei starken Bauchschmerzen?

Zuerst sollten Sie einen Arzt oder einen Krankenwagen rufen. Vor dem Aufkommen der Ärzte ist es notwendig, dem Patienten Ruhe, Fasten und Aufenthalt in einem kühlen, belüfteten Raum zu bieten. Es ist verboten, Hitze in den Magen zu bringen, es ist verboten zu essen und zu trinken, reinigende Einläufe zu machen oder an Magenspülung zu arbeiten.

Wenn der Magen schneidet und weh tut, was könnte der Grund sein?

Die wahrscheinlichste Ursache für Schnittgefühle im Unterleib und Durchfall sind alle Arten von Darminfektionen. Der Grad von Schmerz und Durchfall kann je nach Ursache des Auftretens variieren.

Zusätzlich verursachen die folgenden Mikroorganismen diesen Zustand:

1 Rotaviren und Enteroviren;

2 alle Arten von Würmern;

3 pathogene Bakterien.

Alle von ihnen sind in der Lage, den Magen-Darm-Trakt zu stören und das Auftreten von losen Stühlen zu provozieren.

Eine weitere Ursache für Bauchkrämpfe sind Erkrankungen des Verdauungssystems, zum Beispiel:

1 Entzündung des Anhangs. Diese Krankheit ist durch Schneidschmerzen im Unterleib und Koliken im Magen gekennzeichnet. Darüber hinaus kann der Patient Übelkeit verspüren. Die Abnahme der Intensität schmerzhafter Empfindungen bei dieser Krankheit ist ein ziemlich gefährliches Symptom. Dies kann darauf hindeuten, dass die Wand des Anhangs platzt. Bei verspäteter Absprache mit einem Arzt steigt das Risiko schwerwiegender Komplikationen erheblich an. Einschließlich der Todeswahrscheinlichkeit.

2 Akute Gastritis kann auch starke Schmerzen und Koliken verursachen. Darüber hinaus kann es zu Übelkeit, umkippendem Stuhlgang und Aufstoßen kommen. Die Verschlimmerung des Zustands tritt in der Regel nach dem Essen auf.

3 Pankreatitis in akuter Form ist durch das Auftreten von Schnittschmerzen im Magen gekennzeichnet. Die Empfindungen sind ziemlich intensiv und strahlen nach hinten aus. Durchfall, Übelkeit und Erbrechen sind ebenfalls Symptome dieser Krankheit.

4 Schnittschmerzen im Unterleib werden oft durch Dysenterie verursacht. Die Krankheit wird auch von losen Stühlen begleitet. Der Stuhlgang kommt ziemlich häufig vor - etwa 20 Mal am Tag.

Ein weiterer Grund für das Auftreten schwerer Magenkrämpfe ist die Infektion mit Würmern. Dies führt zu Schmerzen im Unterleib und Durchfall. Zusätzlich zu Würmern kann Salmonella bacillus in den Körper einer beliebigen Person eindringen und zur Infektion mit Salmonellose beitragen. Die charakteristischen Symptome dieser Krankheit sind Krämpfe in der Nabelgegend, Durchfall, Erbrechen und Fieber.

Behandlung von Durchfall, schwerem Durchfall und Durchtrennen der Bauchschmerzen

Diese Kombination von Symptomen in einem Komplex mit der Verwendung der folgenden Medikamente:

1 Regidron, Oralit, Hydrovit - zur Korrektur des Wasser-Salz-Ungleichgewichts im Körper;

2 Stopdiar, Imodium, Loperamide, Diarol und andere - um Durchfall loszuwerden;

3 Linex, Bifikol, Probifor, Hilak-forte und andere Probiotika und Präbiotika;

4 Enterosgel, Aktivkohle, Polysorb, Carbactin - Sorbentien zur Entfernung toxischer Substanzen aus dem Patienten;

5 Creon, Mezim, Pancreatin - Enzympräparate zur Verbesserung des Verdauungsprozesses;

6 No-shpa, Papaverin, Papazol, Drotaverin - Antispasmodika, die zur Schmerzlinderung beitragen.

Darüber hinaus sollten Sie so viel Flüssigkeit wie möglich trinken. Wenn die Behandlung keine Ergebnisse bringt, müssen Sie sich an eine medizinische Einrichtung wenden.

Bekannte Symptome - Durchfall und Bauchkrämpfe - signalisieren in der Regel einen entzündlichen Prozess im Körper. Diese Kombination kann sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen als Folge von Lebensmittelvergiftungen, Darminfektionen oder dem Auftreten schwerwiegender Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts auftreten. Wie man diese Symptome bei einigen Krankheiten loswerden kann, werden wir später in diesem Artikel besprechen.

Was kann Durchfall und Bauchschmerzen verursachen?

In den meisten Fällen sind Stuhlgang und Bauchschmerzen Manifestationen einer Darminfektion. Und es gibt viele Mikroorganismen, die es anregen können:

pathogene Bakterien (intestinale und dysenterische Bazillen, Staphylokokken, Salmonellen, Typhusbazillen), Viren (Rotaviren, Enteroviren), Parasiten (Würmer, Giardia, Amöben).

Infolge der Aktivitäten eines dieser ungebetenen Gäste wird die Arbeit des Darmtrakts gestört, und die Infizierten haben Durchfall und Krämpfe im Magen. Wie Sie wissen, ist es in diesen Fällen notwendig, nicht die Symptome zu behandeln, sondern den Grund, der sie verursacht hat. Dazu muss der Patient untersucht und die Ursache der Störung geklärt werden.

Salmonellose

Sehr häufig sind Bauchschmerzen und Durchfall Symptome einer Salmonellose, die sowohl bei Menschen als auch bei Tieren häufig ist. Salmonellen sind sehr zähe Mikroorganismen. Es bleibt lange Zeit aktiv und verträgt auch ungünstige Bedingungen: Bei 70 ° C stirbt dieses Bakterium erst nach 7-10 Minuten! In einem 12 cm dicken Fleischstück sterben Salmonellen auch nach dem Kochen nicht ab und 2,5 Monate sind in geräuchertem oder gesalzenem Fleisch noch aktiv. In Butter kann es sich 4 Monate lang gut anfühlen und in Milch - bis es sauer wird.

Am ersten Tag nach der Infektion hat der Patient Krämpfe im Magen, Durchfall, Fieber, Übelkeit und Erbrechen. Und die größte Gefahr bei dieser Krankheit ist ein toxischer Schock, der zu Schwellungen des Gehirns, der Nieren oder Herzversagen führen kann.

Salmonellose-Behandlung

Aufgrund der Gefahr durch Salmonellose werden Bauchkrämpfe und Durchfallerkrankungen, die durch diese Krankheit verursacht werden, nur in einem Infektionskrankenhaus behandelt.

Nachdem die Diagnose geklärt ist, wird der Patient mit der maximal möglichen Dosis an Sorbenzien (Smekta, Polysorb usw.) gereinigt, wodurch die bakteriellen Lebensprodukte mit dem Stuhl ausgeschieden und nicht in das Blut aufgenommen werden. Es werden Rehydratisierungsvorgänge durchgeführt, dh die erforderliche Flüssigkeitsmenge im Körper wird wiederhergestellt. Zu diesem Zweck wird die intravenöse Verabreichung von Salzlösung und Glukose verwendet. Abhängig von der Elektrolytzusammensetzung des Patientenbluts werden die Tropfenzähler mit Ringer-Lösungen, Trisol, Acesol usw. verordnet, und der Patient wird zusätzlich mit Regidron- oder Humana-Elektrolytpräparaten ernährt. Die antibakterielle Therapie reduziert sich auf die Einnahme von einer oder zwei Arten von Antibiotika ( "Ceftriaxon", "Norfloxacin", "Ciprofloxacin" usw.). Sie werden gewöhnlich in den ersten 5 Tagen der Krankheit intravenös oder intramuskulär verabreicht und anschließend mit einer Abnahme des Intoxikationsniveaus und einer Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens in Form von Tabletten.

Ruhr

Diese Symptome manifestieren sich nicht seltener bei einer anderen Darminfektion, die von Mensch zu Mensch übertragen wird - der Ruhr. Es kann zu jeder Zeit des Jahres infiziert werden, aber im Sommer gibt es in der Regel einen Anstieg der Inzidenz.

Ein dysenterischer Bazillus stirbt, sobald er im Magen ist, in großer Zahl und setzt Endotoxin frei. Es wird in den Darm aufgenommen und vom Blut in den Körper getragen, es wird vergiftet. Der überlebende Teil der Bakterien befindet sich im Dickdarm, wo sich der Entzündungsprozess bis zum Auftreten von Geschwüren entwickelt.

Bei Ruhrerkrankungen klagen Patienten über krampfartige Schmerzen und Krämpfe im Magen und Durchfall, die von Schwäche, Schüttelfrost und Fieber begleitet werden. Sehr häufige Stuhlgänge (bis zu 20-mal pro Tag) werden nach einiger Zeit spärlich, und Schleim und Blut erscheinen in ihnen, Tenesmus tritt auf (schmerzhafte falsche Entleerungswünsche).

Dysenterie-Behandlung

Durchfall und Bauchkrämpfe, die durch Dysenterie verursacht werden, können je nach Schwere der Erkrankung sowohl im Infektionskrankenhaus als auch zu Hause behandelt werden. Dem Patienten werden Adsorbentien ("Polyphepan", "Smekta"), Medikamente zur Verbesserung der Darmflora ("Linex", "Bifidobakterin", "Lactobacterin" usw.) sowie Antibiotika verordnet.

Bei der Behandlung eines Patienten sind eine sparsame Diät und strenge Quarantäne erforderlich.

Was ist Darmgrippe?

Durchfall, Erbrechen, Magenkrämpfe können jedoch auch Symptome einer Virusinfektion sein (meistens Rotavirus oder Enterovirus). In solchen Fällen sprechen Sie von Darmgrippe.

In der Regel manifestiert sich die Krankheit plötzlich und plötzlich und Muskelschmerzen, Schwäche, erhöhte Herzfrequenz, laufende Nase, Halsschmerzen, Tränenfluss, Photophobie, Schmerzen im Herzbereich, die, wie Sie wissen, die Diagnose der Krankheit erschweren können, schließen sich den Anzeichen.

Eine Infektion mit Viren, wie Bakterien, tritt auf, wenn die Hygiene verletzt wird (schmutzige Hände, schlecht gewaschenes Obst und Gemüse usw.). Ein Patient mit dieser Art von Infektion ist sehr ansteckend, da Rotaviren zum Beispiel relativ niedrigen Temperaturen standhalten und lange Zeit unter widrigen Bedingungen bleiben können.

Wie wird die Darmgrippe behandelt?

Es gibt keine spezifische Behandlung der Darmgrippe. Und wenn ein Patient Bauchkrämpfe und Durchfall hat, wird die Behandlung auf die Einnahme von symptomatischen Medikamenten reduziert:

Um die Aufnahme von Giftstoffen zu stoppen und die Entfernung von Krankheitserregern zu beschleunigen, werden adsorbierende Substanzen vorgeschrieben (Smekta, Enterosgel, Aktivkohle usw.), und um die Temperatur zu senken, die bis zu 4 Tage für die Darmgrippe halten kann, sind Antipyretika (Paracetamol) erforderlich "," Ibuprofen "); und um die Motilität und Bewegung des Darms im Verdauungstrakt des Inhalts zu verlangsamen, verwenden Sie Adstringenzien (Eichenrinde, Johanniskrautgras, Kamillenblüten usw.); zur Wiederherstellung der nützlichen Mikroflora im Magen benötigt Lactatmaterial des Patienten ( „Linex“, „Bifikol“).

In der Ernährung des Patienten gehören Gelee, Hühnerbrühe, Reisbrei, die in kleinen Portionen zu essen anbieten. Bei häufigem Stuhlgang und Erbrechen wird durch häufiges Trinken und Einnehmen von Regidron ein Mangel an Flüssigkeit und Salz behoben.

Sie sollten wissen, dass Rotaviren anfällig für einen Anstieg der Körpertemperatur sind, und bei 38 ° C beginnen sie zu sterben, weshalb es nicht empfohlen wird, die Darmgrippe unterhalb der genannten Markierung abzuschießen.