Hepatitis

Magen- und Rückenschmerzen

Wenn die umgebenden Schmerzen im Magen und Rücken betroffen sind, sollten Sie den Arztbesuch nicht verzögern. Eine solche Bedingung kann das erste Anzeichen für schwerwiegende Verstöße sein. Schmerz kann auch auf das linke Schulterblatt gegeben und auf den gesamten Bauchbereich verteilt werden. Neben schmerzhaften Anfällen im Epigastrium und zwischen den Schulterblättern klagt eine Person über Übelkeit, emetischen Drang, Probleme mit dem Stuhl und anderen Erkrankungen.

Warum kommt es vor und welche anderen Zeichen werden begleitet?

Entzündungsreaktion im Magen

Schmerzen im Magen, bei denen auch die Wirbelsäule und der untere Rückenbereich betroffen sind, können oft auf die Entwicklung einer Gastritis zurückzuführen sein. Magenpathologie provoziert dystrophische Störungen im inneren Organ. Die Krankheit kann lange Zeit in latenter Form auftreten und sich in keiner Weise manifestieren. Ein Patient mit Gastritis kann nach dem Essen im Bereich des Magens, der Leber, des Rückens und der Spasmen stark schmerzen. Starke Schmerzattacken werden durch Übelkeit, Würgen, Appetitlosigkeit und andere Störungen ergänzt.

Bei entzündlichen Prozessen der Magenschleimhaut werden die Schmerzen selten auf den Hals, die Schulter oder die unteren Gliedmaßen übertragen.

Die Manifestation der Pankreatitis in akuter Form

Wenn Bauch und Rücken gleichzeitig weh tun, kann dies das erste Anzeichen für eine Entzündung des Pankreas sein. Die Krankheit wird von anderen Symptomen begleitet, darunter:

Verstopfung kann ein zusätzliches Symptom einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse sein.

  • Drang zum Erbrechen;
  • unangenehmes Aufstoßen;
  • Völlegefühl und Blähungen;
  • Fremdkörpergefühl im Bauchraum;
  • häufige Verstopfung;
  • Hautausschlag;
  • Probleme mit dem Wasserhaushalt.

Wenn sich eine akute Pankreatitis manifestiert, klagt eine Person über ausgeprägte Schmerzen im Rücken und im Magen. Häufig treten unangenehme Gefühle in den Nieren, zwischen den Schulterblättern und im Nackenbereich auf. Schmerzen können scharf oder schmerzhaft sein und stören ständig. Bei Entzündungen tritt häufig ein pathologischer Ausschlag um den Nabel auf. Bei Pankreatitis können Schmerzen unter dem linken Schulterblatt mit einer Herzerkrankung verwechselt werden.

Magengeschwür

Magenschmerzen, die sich auf den Rücken, die Schultern und andere Körperteile ausbreiten, können Manifestationen eines Geschwürs eines inneren Organs sein. In der Pathologie gibt es auch einen Krampf, ein brennendes Gefühl in der Bauchhöhle. Entlastung einer Person bei horizontaler Haltung. Ein Magengeschwür kann von Durchfall oder Verstopfung begleitet sein und Blutstreifen oder Schleimhautflecken werden in den Stuhlmassen nachgewiesen. Bei Magengeschwüren werden die Schmerzen in Höhe der Bauchmitte festgestellt, während die Empfindungen intensiv sind. Oft strahlt der Schmerz nach hinten aus oder gibt unter dem linken Schulterblatt nach.

Perforierter Ulkus-Typ

Schmerzen in den Nieren, in der Wirbelsäule und im Magen sind manchmal mit einer durchgehenden Wunde der Magenwand verbunden, die vor dem Hintergrund einer Ulkuskrankheit auftritt. Schmerzen gibt oft auf der rechten Seite der Rippen. Vor dem Hintergrund eines perforierten Patientengeschwürs werden innere Blutungen mit unterschiedlicher Intensität oft gestört. Ein solcher Zustand kann gesundheitsschädlich sein und zu einem tödlichen Ausgang führen, wenn der Patient 3 Stunden lang nicht behandelt wird. Gürtelschmerzen im Magen und der Wirbelsäule werden durch andere Symptome ergänzt:

  • niedriger Blutdruck;
  • blasse Haut;
  • Bläue unter den Augen;
  • schnelles Atmen und Herzschlag;
  • vermehrte Ansammlung von Gasen, die den Körper normalerweise nicht verlassen können;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • Sodbrennen
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Anzeichen von Leberkoliken

Wenn starke Schmerzen im Magen im Rücken auftreten, kann die Cholelithiasis von ähnlichen Symptomen begleitet sein. Wenn der pathologische Zustand durch die Bildung von Kalkeln in der Leber gekennzeichnet ist, die die Funktion des Organs stören. Abweichungen beeinträchtigen die Stoffwechselvorgänge und verursachen brennende Schmerzen in Schulterblatt, Bauch und Rücken. Wenn Krämpfe vor dem Hintergrund von Koliken auftreten, verschreibt der Arzt eine spezielle Diät und Medikamente.

Wie manifestiert sich ein Herzinfarkt?

Wenn der Rücken zwischen den Schulterblättern schmerzt und der Magen unangenehm ist, dann sind ähnliche Symptome für den gastralen Typ der Erkrankung charakteristisch.

Bei Myokardinfarkt kann das Schmerzsyndrom durch Schwindel ergänzt werden.

Vor dem Hintergrund der Erkrankung sinkt der Blutdruck des Patienten, die Tachykardie manifestiert sich. Verdacht auf Ablehnung ist möglich durch häufiges Schwindelgefühl und Schwächegefühl. Wenn der Schmerz im Bereich des Magens und des Rückens mit einem Herzinfarkt verbunden ist, muss der Patient so schnell wie möglich unterstützt werden, da irreversible Folgen und der Tod wahrscheinlich sind.

Andere Gründe

Akute Schmerzen im Magen und Rücken können nach Blasenentzündung und anderen pathologischen Zuständen auftreten. Dazu gehören:

  • Osteochondrose Eine Erkrankung der Hals-, Brust- oder Lendenwirbelsäule führt häufig zu schmerzhaften Angriffen im Magen und Rücken.
  • Neuralgische Störungen. Denn der Schmerz ist durch das Auftreten im Skapulieraum gekennzeichnet, während er nach Anstrengung oder langem Gehen stärker wird.
  • Aortenwandzerlegung Die Erkrankung stellt eine Bedrohung für die Gesundheit und das Leben des Patienten dar und verursacht einen Schlaganfall, Thrombose und andere Komplikationen. In diesem Fall breitet sich der Schmerz auch auf die oberen Gliedmaßen aus.
  • Zwischenwirbelhernie im Thoraxbereich. Die Krankheit ist selten, kann aber Unwohlsein verursachen.
  • Erkrankungen der Atemwege. Schmerzquellen im Rücken und Magen sind entzündliche Reaktionen in der Lunge, Pleura.
  • Myositis Die Erkrankung ist durch Muskelentzündungen vor dem Hintergrund von Hypothermie, ARVI oder mechanischen Verletzungen gekennzeichnet.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wie ist die Diagnose?

Wenn die Schmerzen im Magen und Rücken oft Sorgen bereiten, scheint ein Gastroenterologe, der dabei hilft, Quellen unangenehmer Empfindungen zu identifizieren, eher aufzutauchen. Der Arzt wird den Patienten über die störenden Manifestationen, die Palpation der Bauchhöhle befragen. Verschreiben Sie für die Diagnose folgende diagnostische Verfahren:

  • Untersuchung der Peritonealorgane mittels Ultraschall;
  • Röntgenbilder der betroffenen Gebiete;
  • Fibrogastroduodenoskopie;
  • MRI und CT;
  • endoskopische Diagnose;
  • Laparoskopie;
  • Laboruntersuchungen von Urin und Blut;
  • Analyse von okkultem Blut im Stuhl;
  • Angiographie;
  • Elektrokardiographie zur Bestimmung von Pathologien des Herzens.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Was tun und wie behandeln?

Nachdem der Arzt herausgefunden hat, aus welchen Gründen Magen und Rücken verletzt und verletzt werden, werden therapeutische Maßnahmen verordnet. In Anbetracht der Krankheit, die die Schmerzen auslöste, können diese Medikamente in der Tabelle verschrieben werden:

Warum weicht ein scharfer und scharfer Schmerz im Bauchbereich dem Rücken?

Wenn die Schmerzen im Magen Rückenschmerzen hervorrufen, ist dies ein sehr häufiges Symptom, dem jeder Mensch in seinem Leben begegnet ist. Unangenehme Empfindungen können dauerhaft oder periodisch sein, einen anderen Charakter haben (stumpf, stechen, durchbohren usw.) und anderen Körperteilen geben.

Ihre Eigenschaften spielen eine wichtige Rolle bei der Diagnose. Um die Ursache zu ermitteln, müssen Sie wissen, was die Beschwerden einer bestimmten Natur bedeuten können. Was bedeutet Schmerzen im Magenbereich, die zurückgeben, und wie kann mit diesem Symptom verfahren werden?

Warum tut das?

Schmerzen im Magen können tatsächlich rechts oder links am Rücken, meistens im Subkostalbereich oder zwischen den Schulterblättern, seltener im unteren Rückenbereich ausstrahlen.

Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Nervenenden der Bauchorgane ein einziges Netzwerk mit den Nervenfasern des Rückens und des Rückenmarks bilden, wodurch an verschiedenen Stellen Unbehagen beim Strass auftreten.

Um die genaue Ursache des Unbehagens festzustellen, kann nur ein Arzt dies tun.

Wenn Sie Schmerzen im Unterleib mit Bestrahlung im Rücken haben, sollten Herz-Kreislauf-Erkrankungen nicht unberücksichtigt bleiben, da sie auch mit ähnlichen Symptomen einhergehen können.

Gründe

Es gibt eine Reihe von Pathologien, die bei Bestrahlung im Rücken Schmerzen im Magen verursachen können, und fast alle erfordern, wenn nicht dringend medizinische Hilfe, eine sorgfältige Behandlung durch die Ärzte und die Person selbst.

Magengeschwür

Ein Magengeschwür ist eine chronische Erkrankung, bei der charakteristische Defekte in der Organschleimhaut auftreten. Es gibt mehrere Faktoren, die die Entwicklung der Krankheit auslösen:

  • Helicobacter pylori,
  • chronischer Stress und Neurose,
  • anhaltende Depression
  • genetische Veranlagung.

Perforiertes Geschwür

Schmerzen im Nabel, die nach hinten ausstrahlen, können auf ein perforiertes Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür hinweisen.

Schmerzhafte Empfindungen treten plötzlich auf, und ihre Intensität ist so, dass viele Menschen sie einfach nicht übertragen können - es wird schwierig für den Patienten, sich nicht nur zu bewegen, sondern auch zu atmen.

Das perforierte Ulkus wird von einem sogenannten "akuten Bauch" begleitet - einer starken Anspannung der Bauchmuskulatur, die es als Board hart macht.

Gastritis

Wenn dumpfe Schmerzen im Magen im Rücken auftreten, kann dies auf eine Gastritis hindeuten, und der pathologische Prozess ist bereits in einem ziemlich fortgeschrittenen Stadium und hat nicht nur den Magen, sondern auch andere Organe des Magen-Darm-Trakts getroffen.

Begleitsymptome hängen von der Art der Erkrankung ab (Autoimmunerkrankung, Atrophie, mit niedrigem oder hohem Säuregehalt usw.) und umfassen meistens Störungen des Verdauungssystems, chronische Müdigkeit, häufiges Aufstoßen, Schwere nach dem Essen.

Die Symptome der Gastritis ähneln Manifestationen von Geschwüren und können durch das folgende Symptom unterschieden werden: Bei Patienten mit Gastritis wird Diarrhoe am häufigsten bei Patienten beobachtet, und Geschwüre sind im Gegenteil durch Verstopfung gekennzeichnet.

Pankreatitis

Mit der Verschlimmerung dieser Pathologie scheint es oft so, dass der Bauch und der untere Rücken verletzt werden. Tatsächlich wird der Schmerz durch Entzündung und Zerstörung des Bauchspeicheldrüsengewebes verursacht, und die Bestrahlung erfolgt aufgrund der Nähe dieser Organe.

Erkennen Sie Pankreatitis kann aus zusätzlichen Gründen, insbesondere starkes Erbrechen, das nicht zu Erleichterung und Aufblähung führt, manchmal Patienten Fieber und Blutdruck, gibt es Blässe der Haut, Vergiftung des Körpers.

Herzinfarkt

Ein Herzinfarkt ist eine Nekrose (Absterben) eines bestimmten Teils des Herzmuskels. In den meisten Fällen ist die Todesursache der Herzfasern der Mangel an Blutversorgung, die durch das Gefäßnetz der Herzkranzgefäße erfolgt.

In den meisten Fällen ist Atherosklerose die Ursache für die Störung ihrer Funktion, viel seltener Embolie oder Spasmus.

Die wichtigsten Anzeichen eines Herzinfarkts sind die klassischen Manifestationen einer Fehlfunktion des Herz-Kreislaufsystems:

  • brustschmerzen,
  • Kurzatmigkeit
  • Herzschlagversagen.

Darüber hinaus haben viele Patienten Magenbeschwerden - der Magen tut weh, schmerzhafte Empfindungen werden auf den Rücken ausgeübt und breiten sich auf die Schulterblätter und die Schulter aus. Es gibt auch ein starkes Gefühl der Angst vor dem bevorstehenden Tod, eine Person kann in einem schwachen und schwindelerregenden Zustand sein oder das Bewusstsein verlieren.

Die schwersten Magenbeschwerden äußerten sich in der Niederlage der Rückseite des Herzmuskels - in anderen Fällen wird dies ziemlich schwach oder gar nicht wahrgenommen.

Zu den Ursachen der Schmerzen im Magen bei Bestrahlung im Rücken können neben den oben genannten Erkrankungen Anfälle von Nieren- oder Leberkoliken, Angina pectoris, koronare Herzkrankheiten und bakterielle Pathologien wie Cholelithiasis, Cholezystitis und Gallendyskinesien gehören.

Merkmale in verschiedenen Pathologien

Schmerzen im Unterleib können einen anderen Charakter haben, und je nach ihren Eigenschaften können Sie, wenn sie nicht erkannt werden, die Ursache des Unbehagens zumindest vermuten.

  1. Bei entzündlichen Prozessen in der Magenschleimhaut (Gastritis) sowie bei chronischer Pankreatitis werden dumpfe, schmerzende Schmerzen beobachtet. In diesem Fall hat sie meistens eine Gürtelrose. In einigen Fällen kann das Syndrom der stumpfen Schmerzen den Beginn einer Blinddarmentzündung anzeigen.
  2. Akute Anfälle weisen immer auf schwerwiegende Pathologien hin, die sofortige ärztliche Behandlung erfordern. Diese Empfindungen können während eines Herzinfarkts und anderer Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, perforiertem Ulkus, akuter Pankreatitis, Cholezystitis usw. auftreten.
  3. Schmerz unterdrückender Natur ist in der Regel mit Störungen des Gastrointestinaltrakts (Gastritis, Geschwür, Pankreatitis) verbunden, insbesondere wenn sie nach dem Essen auftreten. Manchmal deutet dies auf Ischämie, Angina pectoris und andere Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems hin. Ein weiterer Grund - Darmverschluss und Schmerzen in diesem Fall ist ziemlich schwach.
  4. Die Anfälle von starken Schmerzen sprechen von akuter Pankreatitis, Cholezystitis, perforiertem Ulcus nieren- oder hepatischer Kolik sowie Herzinfarkt.

Klinisches Bild

Bei Schmerzen, die gleichzeitig im Rücken und im Magen auftreten, ist es schwierig, die Hauptursache für unangenehme Empfindungen zu bestimmen. Daher kann die Situation oft umgekehrt werden - Unbehagen tritt im Rücken auf und führt zu Magenschmerzen.

Die häufigste Ursache für diese Erscheinungen sind Erkrankungen der Wirbelsäule - Vorsprünge, Hernien, Einklemmen der Nervenfasern in der Brust- oder Lendenwirbelsäule.

Darüber hinaus kann der Schmerz bei kardiovaskulären Erkrankungen sowie bei einer Kombination von Pathologien des Bewegungsapparates und des Verdauungssystems beobachtet werden. Wenn zum Beispiel eine Person an Osteochondrose und Gastritis leidet und die Immunität abnimmt oder anderen negativen Faktoren ausgesetzt ist, fangen Magen und Rücken gleichzeitig an zu schmerzen.

Diagnosemethoden

Es ist nicht möglich, die Ursache für Schmerzen im Magen und Rücken zu bestimmen, und die Selbstmedikation kann gefährlich sein. Daher sollte sich der Patient einer angemessenen Diagnose unterziehen, die Folgendes umfasst:

  • Blut- und Urintests zur Bestimmung entzündlicher und infektiöser Prozesse;
  • Ultraschall der Bauchorgane, vor allem der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase;
  • Fibrogastroduodenoskopie zur Beurteilung des Zustands des Magens, der Speiseröhre und des Darms;
  • Röntgenaufnahmen des Rückens und der Brust, ein Elektrokardiogramm, das zum Ausschluss von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erforderlich ist;
  • CT und MRT, um kleinste Veränderungen in den inneren Organen und der Wirbelsäule festzustellen.

Abhängig von den Ergebnissen der Studie muss der Patient möglicherweise einen Gastroenterologen, Kardiologen, Chirurgen und andere Spezialisten konsultieren.

Erste Hilfe

Um unangenehmen gesundheitlichen Folgen vorzubeugen, sollte bei Schmerzen im Magen mit Bestrahlung im Rücken so schnell wie möglich ein Krankenwagen gerufen werden.

Vor dem Eintreffen des Ärzteteams sollte der Patient so niedergelegt werden, dass der Schmerz am wenigsten spürbar ist - meistens tritt eine leichte Linderung in der fötalen Position oder auf der Seite auf.

Behandlung

Wenn ein perforiertes Ulkus, eine akute Pankreatitis oder ein Herzinfarkt zu Beschwerden im Magen und im Rücken führt, muss der Patient in einer medizinischen Einrichtung behandelt werden. Die Behandlung zu Hause ist nur nach Diagnose und Rücksprache mit einem Spezialisten möglich.

Medikamentös

Es gibt verschiedene Kategorien von Medikamenten, die zur Beseitigung von Magenschmerzen eingesetzt werden. Die Auswahl der geeigneten Medikamente ist abhängig von der Ursache der Beschwerden und dem Allgemeinzustand des Patienten erforderlich.

  1. Antispasmodika. No-shpa, Papaverin, Drotaverin und ihre Analoga lindern glatte Muskelkrämpfe und lindern Schmerzen.
  2. Antazida Medikamente verhindern die übermäßige Sekretion von Salzsäure, beseitigen Sodbrennen, Schwere und Schmerzen im Unterleib, die häufigsten Mittel - Maalox, Gaviscon, Almagel usw.
  3. Enzymzubereitungen. Notwendig bei unzureichender Produktion von Verdauungsenzymen zur Verbesserung des Verdauungsprozesses, Beispiele - Festal, Creon, Pancreatin, Mezim.
  4. Protonpumpenblocker. Eine Gruppe von Medikamenten, die die Magenschleimhaut vor hohem Säuregehalt schützen und regenerative Prozesse fördern, darunter Ameprozole, Pantoprazol usw.

Die Einnahme von Aspirin, Analgin, Ibuprofen und anderen ähnlichen Arzneimitteln mit Vorsicht bei Bauchschmerzen wird nicht empfohlen, da dies zu einer Verschlechterung und in einigen Fällen zu inneren Blutungen führen kann.

Diät

Medikamente gegen Bauchschmerzen müssen mit einer richtigen Ernährung kombiniert werden. Speisen sollten in kleinen Portionen gleichzeitig eingenommen werden, das Geschirr sollte eine halbflüssige Konsistenz haben und eine moderate Temperatur haben (nicht kalt und nicht heiß).

Sollte ablehnen:

  • gebraten
  • fettig
  • salzig
  • würzige und geräucherte Gerichte,
  • Fast Food,
  • Halbfabrikate und andere Produkte, die chemische Zusatzstoffe enthalten.

Sauermilchprodukte, gemahlene Suppen und Brei, gekochtes Gemüse, Kleiebrot, nicht saure Früchte, vorzugsweise gebacken, müssen in die Ernährung aufgenommen werden.

Volksheilmittel

Die Behandlung mit Volksmitteln kann auch nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen. Häufig werden zur Beseitigung unangenehmer Empfindungen Infusionen und Dekokte von Heilkräutern verwendet - Kamille, Ringelblume, Zentaurin, getrocknete Kräuter, Himbeerblätter und Johannisbeeren.

Gute Wirkung verleiht Leinsamen (ein Esslöffel Samen gießt ein Glas kochendes Wasser ein, besteht darauf, Nacht zu trinken und trinkt die Flüssigkeit in mehreren Dosen), Honig, Propolis, Sanddorn und frisch gepresster Kartoffelsaft.

Wenn Unbehagen mit Verstopfung einhergeht, müssen Sie gekochte Rüben, Trockenfrüchte, Pflaumen essen, bei Durchfall sind Bananen, Äpfel, grüne Bohnen und Auberginen nützlich.

Fazit

Schmerzen im Magen bei Bestrahlung im Rücken können ein Zeichen schwerwiegender Erkrankungen sein und eine Gefahr für die Gesundheit und das Leben von Menschen darstellen. Daher wird eine Selbstbehandlung in diesem Fall nicht empfohlen.

Verwandte Videos

Pro Behandlung der Magen-Volksheilkunde sehen Sie in dem vorgeschlagenen Video.

8 Ursachen für Rückenschmerzen im Magen

Wenn die Schmerzen im Magen nachgeben, kann es viele Gründe geben, die nicht ohne die Hilfe eines Arztes festgestellt werden können. Einige Symptome helfen jedoch, die möglichen Ursachen für Schmerzen im Unterleib zu erkennen, die im hinteren Teil der Taille auftreten.

Was könnte es sein

Bevor Sie herausfinden, was zu tun ist, wenn Sie Rücken- und Bauchschmerzen haben, müssen Sie wissen, welche Krankheiten und Ursachen diesen Zustand verursachen. Häufig stellt sich heraus, dass dies erst nach dem Testen im Krankenhaus durchgeführt wird. Da kann man nicht nur vom Dehnen sprechen, sondern auch von einem Geschwür, Sodbrennen nach dem Essen, epigastrischen Schmerzen oder einer schweren Pathologie der inneren Organe. Ärzte weisen nur 8 Ursachen für Schmerzen im Magen auf, die im Rücken auftreten.

Akute Pankreatitis

Häufig sprechen starke, scharfe Schmerzen im unteren Rücken und im Bauchraum von einer akuten Pankreatitis.

Die Hauptursachen der Krankheit:

  • Rauchen und Alkohol.
  • Nierensteine.
  • Diabetes mellitus.
  • Schwangerschaft
  • Fettleibigkeit

Das Hauptsymptom sind starke Schmerzen, die ständig zunehmen. Es besteht das Gefühl, dass Bauch und Rücken mit einem Gürtel verbunden sind.

Auch Symptome können zurückzuführen sein auf:

  1. Übelkeit und Erbrechen.
  2. Geschwollenheit
  3. Blaue Haut in der Leistengegend.
  4. Gelbfärbung der gesamten Haut.
  5. Der Schmerz gibt zurück, besonders auf der linken Seite.

Gastritis

Wegen der Gastritis gibt der Schmerz vor allem im unteren Rücken schmerzende und beständige Schmerzen. Manchmal wird das Syndrom so stark, dass man nicht denken kann. Die Hauptursachen für das Auftreten einer Pathologie sind Unterernährung und das Vorhandensein von Helicobacter pylori-Bakterien.

Neben Rückenschmerzen können andere Symptome auftreten:

  • Übelkeit und Erbrechen.
  • Durchfall
  • Schwäche und Müdigkeit.
  • Das Gewicht und die Beschwerden im Magen.
  • Unangenehmer Geruch aus dem Mund.

Nützliches Video:

Unbehandelt entwickelt sich die Pathologie zu einer chronischen Form, es werden Entzündungen und Infektionen des gesamten Verdauungstraktes beobachtet. Dann wird der Schmerz nicht nur nach rechts oder links, sondern in die gesamte Lendengegend gegeben.

Die Hauptbehandlung von Gastritis ist auf die Verwendung einer Diät, Medikation gerichtet. Ansonsten besteht in den ersten drei Jahren ein großes Rückfallrisiko.

Akute Schmerzen, die vom Unterleib bis zum unteren Rücken ausgehen, können im Geschwür liegen. Am häufigsten entwickelt sich die Pathologie aus mehreren Gründen:

  1. Die Anwesenheit von Helicobacter-pylori-Bakterien.
  2. Konstanter Stress.
  3. Vererbung
  4. Unsachgemäße Ernährung.

Auch zu den Schmerzen im Rücken und Bauch können diese Symptome auftreten:

  • Brennen und schmerzende Schmerzen, besonders nach dem Essen oder Sport.
  • Sodbrennen
  • Flatulenz
  • Appetitlosigkeit
  • Übelkeit empfinden

Dies führt zu Verstopfung, aber nicht zu Durchfall. Die Schmerzen befinden sich links und rechts und betreffen die gesamte Lendengegend. Die Behandlung umfasst folgende Phasen:

  1. Rücksprache mit einem Arzt.
  2. Aufnahme von Medikamenten.
  3. Behandlung von Entzündungen.
  4. Abnehmen

Außerdem muss der Patient in Ruhe sein, Stress vermeiden, andernfalls treten Rückfälle im zweiten Monat nach der Therapie auf.

Perforiertes Geschwür

Der Schmerz, der im Rücken, insbesondere im unteren Rückenbereich, auftritt, ist durch ein Schneiden und plötzliches Auslaufen gekennzeichnet, das dem perforierten Geschwür innewohnt. Dies geschieht meistens bei Menschen, die an chronischen Erkrankungen des Verdauungstrakts leiden, diese jedoch nicht vollständig geheilt haben.

Patienten mit perforiertem Magengeschwür können nicht einmal aufstehen, der Zustand wird nach dem Essen nicht gelindert und nimmt eine liegende Position ein. Viele wissen nicht, dass das perforierte Geschwür nicht nur Schmerzen im Magen verursacht, sondern auch im unteren Rückenbereich, sogar auf dem Schulterblatt auf der rechten Seite.

Hepatische Kolik

Hepatische Koliken treten bei Menschen auf, die an einer Funktionsstörung der Gallenblase leiden. Auch die Krankheit wird vererbt, entwickelt sich durch Unterernährung, Alkoholmissbrauch.

Die Hauptsymptome von Koliken sind:

  • Der scharfe Schnittschmerz, der häufiger im Schlaf auftritt, wird beim Einatmen stärker und führt zu den Rippen.
  • Übelkeit und Erbrechen, die die Gesundheit des Patienten etwas verbessern.
  • Hohe temperatur
  • Hautton ändern.

Blinddarmentzündung

Wenn der Schmerz im Nabel, auf der rechten Seite des Bauches und im unteren Rückenbereich spürbar ist, spricht man von Blinddarmentzündung, die durch eine Entzündung des Blinddarmprozesses gekennzeichnet ist.

Der Patient steht auch vor:

  1. Erbrechen
  2. Flüssige Hocker.
  3. Appetitlosigkeit
  4. Hohes Fieber
  5. Schmerzen beim Wasserlassen

Die Hauptsymptome manifestieren sich in den ersten 12 bis 15 Stunden, später verstärken sich die Manifestationen, ein dringender chirurgischer Eingriff ist erforderlich.

Cholezystitis

Cholezystitis hat viel mit hepatischer Kolik zu tun, aber durch den Ort der Schmerzen und andere Symptome kann die Krankheit leicht unterschieden werden:

  • Krampflösender und scharfer Schmerz, der auf der rechten Seite beginnt, dann in den Rippen, dem Bauch, dem rechten Arm und dem unteren Rücken.
  • Das Auftreten von kaltem Schweiß.
  • Druckreduzierung
  • Schwäche
  • Übelkeit und Erbrechen.
zum Inhalt ↑

Herzinfarkt

Mit starken Schmerzen im Magen, aber mit einem nachgebenden Effekt in Rücken, Schulterblättern und Schultern, können wir über das Auftreten eines Herzinfarkts sprechen. Gleichzeitig sinkt der Druck, Kopfschmerzen, Bewusstlosigkeit und eine vegetative Krise kommen hinzu.

Am häufigsten geschieht ein Herzinfarkt aufgrund von:

  1. Gefäßkrankheit.
  2. Herzpathologie
  3. Rauchen und Alkohol.
  4. Hoher Cholesterinspiegel
  5. Fettleibigkeit
  6. Mangelnde Übung

Was macht man mit Krankheiten?

Wenn Sie einen scharfen, schmerzenden oder scharfen Schmerz im Rücken und Unterleib, im unteren Rückenbereich oder in der Brust verspüren, sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen. Da wird die Behandlung aufgrund des Problems verschrieben.

Behandlungsmethoden

Nur ein Arzt kann aufgrund der Testergebnisse, der Ursache und der ermittelten Pathologie sagen, was bei Bauchschmerzen im Rücken zu tun ist.

Der Schwerpunkt der Behandlung von Erkrankungen des Verdauungstraktes und des Magens:

  • Medikation
  • Chirurgisch
  • Konservativ
  • Diät
  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten.
  • Behandlung chronischer Erkrankungen und Infektionen.

Wenn die Schmerzen im Rücken, im unteren Rücken, im Brustbereich und im Bauchbereich durch Erkrankungen der Knochen und Gelenke verursacht werden, zielt die Behandlung auf Folgendes ab:

  1. Aufnahme von Medikamenten.
  2. Physiotherapie
  3. Operationen
  4. Manuelle Therapie

Zur Ansicht empfohlen:

Denken Sie daran, dass der erste Prozess bei der Behandlung schwerer Schmerzen, der sich in den Bauch und Rücken erstreckt, die Aufnahme von Schmerzmitteln, die Linderung der Symptome ist, und dann die Diagnose und Untersuchung durch einen Arzt durchgeführt wird. Die Behandlung kann nur von einem Spezialisten durchgeführt werden.

Fazit

Was auch immer die Ursache für starke, schmerzende oder vorübergehende Bauchschmerzen mit einem Rücken sein sollte, die Behandlung sollte nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Weil wir über ernsthafte Pathologien sprechen, die chronisch werden können. Obwohl bei der Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils, bei Diäten und bei einem Arztbesuch alle sechs Monate, können solche Probleme überhaupt nicht auftreten.

Bauchschmerzen im Rücken

Wenn eine Person Bauchschmerzen hat und diese Schmerzen zurückgeben, deutet dies auf das Vorhandensein von Erkrankungen der inneren Organe hin. Entzündungen sind in Organen wie Nieren, Pankreas, Leber, Gallenblase, Blinddarm, Darm und Magen lokalisiert. Wenn Schmerzen auftreten, sollte der Patient einen Arzt anrufen. Nur auf der Grundlage der bestehenden Symptome, Untersuchung, Befragung des Patienten und der Verwendung zusätzlicher diagnostischer Verfahren kann er eine genaue Diagnose stellen, die Ursache, den Bereich der Schmerzlokalisierung ermitteln und eine geeignete Behandlung vorschreiben.

Hauptgründe

Ärzte sagen, wenn ein Patient Bauchschmerzen hat und zurückgibt, deutet dies auf Unregelmäßigkeiten in den Verdauungsorganen hin:

  • verschiedene Infektionen, die die Bauchspeicheldrüse beeinflussen. Ärzte wird ein solcher Prozess als Pankreatitis bezeichnet;
  • hepatische Kolik;
  • Entzündungsprozess - betrifft den Blinddarm und die Gallenblase. Experten nennen diesen Prozess Blinddarmentzündung und Cholezystitis;
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes Ulkus, Darmverschluss, Gastritis.

Lassen Sie uns näher auf jeden Schmerzfaktor eingehen.

Pankreatitis

Mit der Entwicklung der Pankreatitis geht der im Magen auftretende Schmerz in den Rücken und in die Arme über. Sie erstrecken sich auf den gesamten Bauch und den unteren Rücken. Bauchschmerzen, die zurückgeben, werden gebildet, wenn der Patient Alkohol in hohen Dosen einnimmt, übermäßigen Konsum ungesunder Nahrungsmittel. Die Hautoberfläche wird gelblich, Übelkeit und Erbrechen treten auf, die Körpertemperatur steigt stark an, Schwäche erscheint und Herzschlag steigt. Wenn der Schmerz mit der Entwicklung einer Pankreatitis zusammenhängt, sollte der Patient dringend in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass bei einem akuten Stadium der Pankreatitis ein schmerzhafter Schock entstehen kann, der zum Tod führen kann.

Hepatische Kolik

Hepatische Koliken treten bei Menschen aus verschiedenen Gründen auf:

  • mit ungesunder Ernährung
  • Müdigkeit nach dem Training,
  • die Entwicklung von Gallensteinerkrankungen.

Wenn Koliken stumpfe Schmerzen erscheinen, lokalisiert im rechten Hypochondrium. Gleichzeitig ist die Körpertemperatur übel, erbrechen und steigt stark an. Darüber hinaus können diese Anzeichen 2-3 Tage bestehen.

Wenn der Blinddarm entzündet ist, dann gibt es starke Schmerzen im Magen, die Folgendes ergeben:

  • hinten, meistens auf der rechten Seite;
  • im Nabelbereich und sind Schindeln.

Übelkeit, Erbrechen und stark erhöhte Körpertemperatur.

Denken Sie daran, dass bei Entzündung des Anhangs die Person sofort in die nächste Klinik gebracht werden muss: Das betroffene Organ kann platzen und der gesamte Inhalt befindet sich im Bauchraum.

Cholezystitis

Cholezystitis ist durch die Entwicklung einer Entzündung in der Gallenblase gekennzeichnet. Die Ursache der Entzündung ist die Freisetzung von Gallenstein und Sand. Die Person wird von akuten paroxysmalen Schmerzen im unteren rechten Hypochondrium gequält. Es wird schwer zu atmen. Außerdem ist der Schmerz bei der Cholezystitis sowohl im Rücken als auch im Magen zusammen lokalisiert. Diese Übelkeit, Erbrechen und unangenehme Bitterkeit entsteht im Mund. Wenn der Stein groß ist, überlappt er den Kanal. Als Folge bricht die Gallenblase.

Wenn eine Frau oder ein Mann gleichzeitig Rücken- und Bauchschmerzen hat, sollte sie ohne Zeitverlust einen Spezialisten konsultieren.

Magengeschwür

Die häufigste Erkrankung des Verdauungstraktes ist ein Geschwür. In ihrem Fall klagt eine Person über einen scharfen Schmerz im linken Magen, der sich bis zum Rücken erstreckt. Ein anderes Symptom dieser Krankheit ist, dass, wenn ein Patient mit einem Geschwür ein schweres erhöht hat, sein Rücken verletzt wird. Wenn sich jemand übergibt, wird es für ihn leichter. Normalerweise treten Rückenschmerzen vom Magen in der Nacht auf oder wenn nichts gegessen wurde. Und das Unbehagen lässt nach dem Essen nach. Mit der Entwicklung eines Geschwürs wird eine Person auch durch Sodbrennen, das nach dem Sport auftritt, gequält. Es ist möglich, das Geschwür mit Hilfe von Medikamenten und einer strengen Diät zu beseitigen. Während des Erwachens wird das Geschwür von einem scharfen Schmerz im Magen gequält, der sich auf den Rücken ausbreitet und im ganzen Bauch verteilt wird. Erbrechen und Kot des Patienten werden schwarz.

Darmverschluss

Wenn der Patient an Darmverschluss leidet, kann sich seine Nahrung nicht frei durch Magen und Darm bewegen. Normalerweise leiden Rücken- und Bauchschmerzen aufgrund von Magenproblemen bei Erwachsenen oder Kindern gleichzeitig. Außerdem haben sie Krämpfe und erbrechen sich meist nach dem Essen. Erbrechen hat eine schaumige Struktur, der Stuhl des Patienten ist flüssig und riecht unangenehm. Der Patient geht nicht lange zur Toilette, und wenn, dann in kleinen Portionen. Viele Patienten teilen dem Arzt jedoch mit, dass sie buchstäblich erstickend waren und aufgrund von Rückenschmerzen schwer zu atmen waren. Am häufigsten stellen Patienten fest, dass sie Rückenschmerzen haben, wenn sie auf dem Bauch liegen.

Wenn ein Darmverschluss vorliegt, sollte der Patient sofort ins Krankenhaus gebracht werden. Tatsache ist, dass Nahrung, die sich im Inneren ansammelt, das Darmlumen vollständig verschließen und den Patienten zum Sterben bringen kann.

Gastritis

Im Falle einer Gastritis und eines Ulkus einer Person quälen die Schmerzen im Magen. Sie geben mit unterschiedlicher Intensität in den Rücken. Das hängt vom betroffenen Bereich ab. Gleichzeitig wird die Person krank, der Stuhl ist kaputt. Diese Anzeichen treten normalerweise nach dem Essen auf. Wenn eine Person Schwierigkeiten beim Atmen hat und die Atmung aufgrund von Rückenschmerzen schwierig ist, werden konservative Behandlungsmethoden, Ernährungsumstellungen und die Verwendung von Arzneimitteln gezeigt, die den Säuregehalt normalisieren.

Pathologie in anderen Organen mit Schmerzen, die auf den Rücken und den Magen ausstrahlen

Wenn der Patient Bauch- und Rückenschmerzen hat, kann dies folgende Gründe haben:

  • Im Herzkreislaufsystem. Das Auftreten von Schmerzen im Magen, die nachgeben, hängt mit der Entwicklung eines Herzinfarkts zusammen. Wenn die Schmerzen plötzlich auftreten, steigt die Herzfrequenz an und der Druck fällt ab, der Patient wird ohnmächtig.
  • Im Fortpflanzungssystem bei Frauen. Die Schmerzen stehen im Zusammenhang mit der Entwicklung von Myomen, dem Eindringen von Entzündungen in die Gliedmaßen, dem Auftreten von Erosion im Gebärmutterhals oder der Entwicklung einer Infektion im Körper der Frau während der Schwangerschaft. Frauen klagen über dumpfe schmerzende Schmerzen im Unterleib. Wenn es seine Körperposition ändert, nehmen die Zeichen zu.
  • In den Nieren und im Harnsystem. Der Patient wird von schmerzenden akuten Schmerzen im Unterleib gequält. Treten bei Männern Erkrankungen in diesen Organen auf, so wirkt der Schmerz auf die Genitalien. Wenn die Krankheit in die Harnröhre eingedrungen ist, leidet der Patient auf der Toilette unter brennendem Gefühl. In diesem Fall ist der Abfluss gelb oder grün, begleitet von einem unangenehmen Geruch. Und auch Juckreiz in den Genitalien kann beginnen, Urin kann seine Farbe verändern. Alle unangenehmen Symptome sind nach dem Sex schlimmer.

Die Schmerzintensität bei der Urolithiasis hängt mit der Größe und Anzahl der Steine ​​in den Organen zusammen. Magenschmerzen treten auf, wenn sich Gallensteine ​​entlang der Kanäle bewegen. Diese Symptome können 1-2 Tage nicht nachlassen.

Kann der Magen schmerzen durch die Verschiebung der Bandscheiben der Wirbelsäule

Wenn auf dem Rücken liegend der Bauch schmerzt, deutet dies auf die Entwicklung verschiedener Pathologien in der Wirbelsäule hin. Dazu gehören thorakale und lumbale Osteochondrose. Aufgrund der Entwicklung degenerativer Veränderungen in diesem Bereich verschieben sich die Bandscheiben. Infolgedessen wird übermäßiger Druck auf die Wirbelsäule und angrenzende Bereiche ausgeübt. Pathologien in der Wirbelsäule führen auch zum Klemmen der Nervenwurzeln der Lenden. Dank diesem schmerzten sowohl der Rücken als auch der Bauch.

Aus diesem Grund wird eine Person von einem starken, scharfen Schmerz im Magen gequält, der die Wirbelsäule verursacht. Darüber hinaus leidet er an Sodbrennen, Übelkeit und Erbrechen.

Warum Rücken und Bauch gleichzeitig weh tun

Ärzte sagen, dass sowohl der Magen als auch der Rücken gleichzeitig weh tun können: Der Gastrointestinaltrakt ist durch die Nervenfasern mit dem Rückenmark verbunden. Das Kontrollzentrum der Bauchhöhle ist das Brust- und Lendenwirbelsäulenmark.

Die Patienten stellen auch fest, dass die Schmerzen im Magen und Rücken in verschiedene Arten unterteilt sind:

  • Ziehen und Schmerzen Solche schmerzhaften Symptome weisen auf die Entwicklung von Gastritis, Problemen im Fortpflanzungssystem, hin.
  • Heißer, dumpfer Schmerz. Es ist charakteristisch für Leberkoliken, Cholezystitis, Urolithiasis. Der Schmerz kann durch die Bewegung von Steinen entlang der Kanäle verstärkt werden.
  • Akute und intensive Schmerzen. Es begleitet ein Geschwür, Pankreatitis, Blinddarmentzündung.

Wenn Sie einen Krankenwagen rufen müssen

Wenn eine Person zusammen Bauchschmerzen und Rückenschmerzen hat und dies ganz plötzlich auftritt, deutet dies auf die Entwicklung chronischer Erkrankungen der Verdauungsorgane hin. Wenn sie sehr oft auftauchen, sollte die Person sofort zum Arzt gehen. Er wird die Ursachen für die rasche Verschlechterung der Gesundheit des Patienten diagnostizieren und ermitteln.

Wenn der Patient akute Schmerzen hat, welche:

  • nimmt mit der Zeit zu;
  • schweres Erbrechen tritt auf;
  • der Stuhl ist kaputt;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • schnelle Herzfrequenz;
  • erhöhter Druck;
  • Ohnmacht
  • Die Körpertemperatur steigt schnell an;
  • Urin wird mit Blutgerinnseln ausgeschieden.

In solchen Fällen müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Wie Sie dem Patienten selbst helfen können

Wenn eine Person, um die Angriffe von Schmerz loszuwerden, ein Narkosemittel einnimmt, ist diese Aktion falsch. Die Symptome der Krankheit werden dadurch nicht beseitigt. Infolgedessen kann der Arzt keine genaue Diagnose stellen und die verordnete Behandlung wird falsch sein. Darüber hinaus wird der Patient nicht empfohlen:

  • Verwenden Sie ein Abführmittel;
  • Verwenden Sie Einläufe.
  • Wärme auf einen wunden Punkt auftragen;
  • Versuchen Sie, den Magen selbst zu spülen.

Diese Maßnahmen helfen dem Patienten nicht, Verstopfung zu beseitigen, und können zu Darmrissen führen. Wenn Wärme angewendet wird, kann dies zu einer schnellen Verbreitung pathologischer Prozesse führen. Wenn der Patient versucht, den Magen selbst zu waschen, führt dies zu Schleimhautreizungen und zu starker Überlastung der Muskelfasern. Infolgedessen tritt ein Magenkrampf auf und der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten verschlechtert sich.

Vor der Ankunft des Arztes wird der Patient nicht empfohlen:

  • nimm Essen
  • Verwenden Sie traditionelle Medizin für Rücken- und Bauchschmerzen.

Diagnose

Die Diagnose von Rücken- und Bauchschmerzen umfasst folgende Verfahren:

  • Chromozytoskopie;
  • intravenöse Urographie;
  • P-H-Metrie;
  • Gastroskopie.

Zusätzlich müssen Blut, Urin und Stuhl für die Analyse gespendet werden.

Behandlung

Die Therapie wird nur von einem Spezialisten verschrieben und hängt von der Ursache des Schmerzes ab:

  • Wenn bei einer Person Appendizitis, perforiertes Magengeschwür und Gastroduodenitis festgestellt wurde, wird die Operation als Behandlung eingesetzt. Die Behandlung von Geschwüren sollte mit der Konsultation eines Spezialisten beginnen.
  • Wenn Pankreatitis und Cholezystitis festgestellt wurden, werden konservative Behandlungsmethoden verordnet: Medikamenteneinnahme, Einhaltung einer speziellen Diarrhoe-Diät und therapeutisches Fasten. Zusätzlich kann Physiotherapie verordnet werden. Und auch bei Auftreten einer Pankreatitis schreibt ein Spezialist die Aufnahme von Pankreasenzymen vor. Sie tragen zur Normalisierung der Bauchspeicheldrüse bei, beruhigen sie und stellen verlorene Funktionen wieder her.

Wenn sich der Patient im Rücken und im Magen-Darm-Trakt unwohl fühlt, sollten Sie sich nicht selbst behandeln, da er nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt.

Es tut dem Bauch weh und gibt gleichzeitig zurück

Sehr häufig treten Situationen auf, in denen sich Bauchschmerzen auf den Rücken ausbreiten. Was sie bezeugen können und warum sie entstehen, werden wir in diesem Artikel betrachten. Natürlich kann nur der Arzt die genaue Ursache bestimmen, er kann die richtige Behandlung vorschreiben.

Gründe

Was auch immer die Ursachen des Unwohlseins sein mögen, es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, besonders wenn sie nicht lange nachlassen. Magenschmerzen, die in den Rücken ausstrahlen, sind meistens Anzeichen für die folgenden Erkrankungen.

  1. Pankreatitis Dies ist der häufigste Grund, warum Patienten zum Arzt gehen und über diese Art von Schmerz sprechen. Pankreatitis ist eine Verletzung der Funktionalität des Pankreas. Kann sowohl akut als auch chronisch vorliegen. Bauchschmerzen, Durchfall, Blähungen, Erbrechen - all dies sind Symptome einer Pankreatitis, die nachts oder nach den Mahlzeiten verschlimmert werden.
  2. Hepatische Kolik Körperliche Überanstrengung und unregelmäßige Ernährung provozieren ihr Aussehen. Tritt auf dem Hintergrund von Gallensteinen auf. Akuter Schmerz, der die Kolik der Leber auszeichnet, erscheint im rechten Hypochondrium. Dabei kann die Temperatur steigen, es tritt Übelkeit auf.
  3. Krankheiten des Magens. Die Symptome von Magengeschwüren können scharfe, scharfe Schmerzen sein, die auf die Schulterblätter, die Schulter, den Rücken ausstrahlen. Wenn der Verdacht auf eine solche Krankheit besteht, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Rufen Sie am besten einen Krankenwagen an. Ein Geschwür kann eine ernsthafte Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen.
  4. Erkrankungen der Gallenblase. Bauchschmerzen, die nach hinten ausstrahlen und gleichzeitig einen bitteren Geschmack im Mund zeigen - all dies deutet auf Funktionsstörungen der Gallenblase hin. In einigen Fällen sind mögliche Krämpfe des Darms, Schwindelgefühl.

Wie zu sein

Wenn der Schmerz so stark ist, dass es unmöglich ist, eine bequeme Position zu finden, lang ist und nicht von Schmerzmitteln betroffen ist, ist es besser, einen Krankenwagen zu kontaktieren. Wenn Sie ein Geschwür haben, besteht der Verdacht auf ein erneutes Auftreten. Dann können keine Medikamente vor der Ankunft der Ärzte eingenommen werden.

Anzeichen von Krankheiten können immer noch Rückenschmerzen sein?

Andere Krankheiten können ähnliche Symptome haben. Rückenschmerzen können nicht nur mit Bauchschmerzen verbunden werden. Sie können auch angeben:

  • Nieren- und Blasenprobleme haben;
  • Erkrankungen des Fortpflanzungssystems bei Frauen (Myom, Gebärmutterhalskrebs, usw.);
  • Leberprobleme.

Die nach hinten ausstrahlenden Bauchschmerzen werden durch Behandlung der ursprünglichen Ursache, dh der Krankheit, die sie verursacht hat, beseitigt. Der Arzt wird bei der Bestimmung helfen. Zuerst müssen Sie sich an den Therapeuten wenden, und dann wird er Ihnen sagen, ob Sie einen Gastroenterologen zur Untersuchung des Magens und des Verdauungssystems oder einen anderen Arzt benötigen. In jedem Fall ist es strengstens untersagt, die Behandlung ohne fachärztliche Diagnose zu beginnen, da der oben beschriebene Schmerz auf verschiedene Krankheiten hindeuten kann. Wenn die Ursache der Schmerzen jedoch ein Magenproblem ist, wird vom Arzt nach einer erfolgreichen Behandlung eine spezielle Diät verordnet, die dazu beiträgt, ein erneutes Auftreten der Exazerbationssituation zu vermeiden.

Bauchschmerzen, die in den unteren Rückenbereich ausstrahlen, sind keine ungewöhnlichen Beschwerden von Patienten. Es ist nicht möglich, die Ursache ihres Auftretens anhand der gleichen Symptome festzustellen. Zur korrekten Diagnose schreibt der Arzt eine vollständige Untersuchung des Körpers vor. Es gibt viele Pathologien, die ähnliche Symptome hervorrufen. Einige von ihnen sind eine Bedrohung für das menschliche Leben.

Ärzte empfehlen dringend, dass Patienten, die Bauchschmerzen haben und im unteren Rückenbereich leiden, unbedingt von einem Arzt untersucht werden. Es ist absolut inakzeptabel, unangenehme Schmerzmittel "zu übertönen".

Ursachen von Schmerzen bei Frauen

Meistens mit solchen Unannehmlichkeiten der Vertreter des schwächeren Geschlechts. Es wird sogar "weiblicher" Schmerz genannt. Obwohl unangenehmes Syndrom häufig bei Männern beobachtet wird.

Schmerzen im Unterleib bei Frauen können aus verschiedenen Gründen auftreten. Meistens ist die Quelle der Pathologie jedoch eng mit gynäkologischen Problemen verbunden. Die häufigsten Ursachen für Beschwerden sind:

  1. Prämenstruelles Syndrom Solche Schmerzen treten kurz vor und während des Zyklus auf. Im Zentrum der Beschwerden stehen Veränderungen in der Gebärmutter. Es wächst an Größe und Anstrengung. Infolgedessen hat die Frau nagende Schmerzen im Unterleib. Dieser Zustand wird von einer erhöhten Reizbarkeit und Nervosität begleitet. Die Natur des Schmerzes kann einen krampfhaften Charakter annehmen. Dieses Phänomen ist mit einer aktiven Kontraktion der Gebärmutter verbunden.
  2. Adnexitis. Chronische Entzündungsprozesse in den Eierstöcken und Schläuchen verursachen auch Bauchschmerzen bei Frauen.
  3. Endometriose. Verschiedene Pathologien des Uterus (Biegung) und Entzündungsprozesse führen zu unangenehmen Beschwerden.
  4. Candidiasis, Kolpitis, Trichomoniasis. Die Schmerzquelle können entzündliche Infektionsprozesse in der Vagina sein.

Oft verursachen das Ziehen von Empfindungen Tumore:

  • Ovarialzyste (Polyzyste);
  • Fibriom;
  • Gebärmutterhalskrebs;
  • Ovarialtumor.

Wenn Torsion oder Ruptur einer Zyste, Zusammenbruch eines Fibrioms, eines Tumors, entsteht eine kritische Situation. Die Frau hat akute Schmerzen, begleitet von Hyperthermie, Erbrechen und Übelkeit. Solche Symptome signalisieren den Beginn einer Peritonitis. Der einzige Weg, ein Leben zu retten, ist eine sofortige Operation.

Schmerzen während der Schwangerschaft

Schwangere ziehen oft den Bauch und den unteren Rücken. Bei solchen Symptomen muss ein Arzt konsultiert werden. Es kann aus völlig harmlosen Gründen verursacht werden. Aber manchmal deutet dies auf ernsthafte Pathologien hin.

Ärzte isolieren die häufigsten Ursachen für Beschwerden:

  1. Gefährliche Pathologie. Sie entstehen in der Regel zu Anfangsbedingungen. Das Vorhandensein von Schmerzen kann auf eine drohende Fehlgeburt, eine Eileiterschwangerschaft hinweisen. In einigen Fällen ist das Unbehagen mit einer vorzeitigen Ablösung der Plazenta verbunden.
  2. Darmerkrankungen Das Wachstum des Fötus setzt die inneren Organe unter Druck. In dieser Hinsicht kann die Frau mit einer Vielzahl von Darmerkrankungen konfrontiert sein.
  3. Natürliche Ursachen. In der Endphase der Schwangerschaft deutet ein solches Unbehagen auf die Annäherung an die Wehen hin. Oft treten Schmerzen bei falschen Kämpfen auf.

Bei Unwohlsein bei einer schwangeren Frau ist es erforderlich, den Arzt zu informieren oder den Krankenwagen zu rufen. Schließlich kann nicht nur das Leben einer Frau, sondern auch das Schicksal eines ungeborenen Babys auf dem Spiel stehen.

Männliche Beschwerden

Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken können beim stärkeren Geschlecht beobachtet werden. Wenn Frauen häufig durch gynäkologische Pathologie gekennzeichnet sind, können solche Beschwerden bei Männern Erkrankungen des sexuellen Bereichs hervorrufen.

Schmerzquellen können sein:

  1. Leistenbruch In der Anfangsphase kann es leicht zurückgesetzt werden. Bei Verstößen besteht ein ernstes Gesundheitsrisiko. Der Inhalt des Bruchsackes kann blind werden. Leider dringen oft Darmschleifen ein. In diesem Fall kann es zu einer Peritonitis kommen. Die folgenden Symptome können auf ein Kneifen der Hernie hindeuten: scharfer Schmerz, ständig verschlimmert; Vorsprung kann nicht repositioniert werden, schmerzhaftes Gefühl und Anspannung. Der Patient hat wiederholt Erbrechen, Übelkeit, Schluckauf, das völlige Fehlen von Stuhlgang, keine Abgase.
  2. Prostatitis, Orchiepididymitis, Orchitis. Solche Pathologien können durch eine verschobene Infektion (Parotitis, Scharlach, Influenza) oder sexuelle Erkrankungen (Chlamydien, Gonorrhoe) ausgelöst werden. Beschwerden gehen mit schmerzhaften, unscharfen Schmerzen einher. Im Falle einer Verschlimmerung wird das Unbehagen erheblich verbessert. Bei akuter Prostatitis kann es zu Schwierigkeiten beim Wasserlassen, der Eiterfreisetzung aus der Harnröhre kommen. Solche Symptome werden von Anzeichen einer Vergiftung begleitet.

Allgemeine Pathologien

Bauchschmerzen, die sich auf den unteren Rücken ausbreiten, können durch Erkrankungen hervorgerufen werden, die sowohl bei Frauen als auch bei Männern auftreten:

  1. Blinddarmentzündung Der Patient hat akute Schmerzen. Möglicher Bewusstseinsverlust. Manchmal gibt es Übelkeit, Erbrechen.
  2. Nierenkrankheit. Der Schmerz schmerzt in der Natur. Wenn es sich verschärft, verwandelt es sich in Koliken. Kann von eingeschränktem Wasserlassen begleitet werden.
  3. Colitis ulcerosa. Pathologie wird mit Blähungen und Blähungen kombiniert. Im Falle einer Verschlimmerung ähnelt der Schmerz Darmkrämpfen.
  4. Sexuell übertragbare Krankheiten Sie beginnen akut. Der Patient hat Hyperthermie, Ausfluss und Schmerzen im Genitalbereich.
  5. Entzündung des Darms. Es gibt einen starken Durchfall, Erbrechen. Möglicherweise befinden sich im Stuhl Blut und Schleim.

Betrachten Sie die Symptome von Krankheiten, die unangenehme Beschwerden hervorrufen, im Detail.

Magengeschwür

Die verschlimmerte Pathologie kann zu quälenden Symptomen führen. Die charakteristischen Anzeichen einer unangenehmen Krankheit sind:

  1. Plötzlich begannen scharfe Schmerzen im Unterleib. Sie erscheint einige Minuten nach dem Essen.
  2. Dem Patienten ist übel. Dahinter folgt saures Erbrechen, woraufhin der Patient etwas Erleichterung verspürt.
  3. Beschwerden treten oft bei leerem Magen auf. Nächtliche Schmerzen treten ständig auf. Sie verschwinden nach dem Essen.
  4. Der Schmerz wird mit Sodbrennen verbunden.
  5. Während des Trainings nehmen die Beschwerden im Bereich des Epigastriums deutlich zu. In der Ruhe vermindertes Gefühl. Der Patient wird entlastet, wenn die Beine gebogen und an den Bauch gedrückt werden.
  6. Unbehagen kann sich sogar auf die Brust ausbreiten.
  7. Der Patient empfindet ein unerträgliches Gefühl, wenn der Magen weh tut und nach hinten geht.

Perforiertes Geschwür

Diese Komplikation ist ziemlich selten. In der Pathologie wird ein ziemlich spezifisches Zeichen beobachtet. Der Patient hat gleichzeitig Bauch und Rücken. Beschwerden im Magen werden mit der „plattenartigen“ Oberfläche des Peritoneums kombiniert.

Neben solchen spezifischen Symptomen ist das perforierte Ulkus durch zusätzliche Anzeichen gekennzeichnet:

  1. Unerträgliche Schmerzen, die plötzlich auftraten. Die Patienten vergleichen das Unbehagen mit einem Messer im Magen.
  2. Der Patient versteift sich in einer bestimmten Position. Er versucht nicht einmal zu atmen.
  3. Das Auftreten von Schmerzen wird am häufigsten auf der rechten Seite oder im mittleren Teil oberhalb des Nabels beobachtet.
  4. Unangenehme Beschwerden breiten sich im Unterleib sehr schnell aus. Der Patient hat akute Rückenschmerzen. Beschwerden können unter dem Schulterblatt, in der rechten Schulter, unter dem Schlüsselbein lokalisiert werden.

Es gibt Spannungen in den Muskeln des Peritoneums. Der Bauch wird extrem hart. Es wird als "Tafelform" bezeichnet.

Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Bei einer akuten Drüsenentzündung hat der Patient Bauchschmerzen, die in den unteren Rückenbereich ausstrahlen. Die Beschwerden treten als Folge eines akuten Anfalls einer Pankreatitis auf. Bei dieser Pathologie kommt es zur Zerstörung des Pankreasgewebes. Die Nähe der Drüse und des unteren Rückens verursacht Beschwerden im unteren Rücken.

Die Hauptsymptome, die eine Pankreatitis manifestieren, sind:

  • Gürtel Schmerzen;
  • Erbrechen, das dem Patienten keine Erleichterung bringt;
  • das Auftreten von Übelkeit;
  • Trockenheit im Mund;
  • Aufstoßen;
  • Schluckauf;
  • schneller Puls;
  • Hyperthermie;
  • Druckerhöhung;
  • Kurzatmigkeit;
  • klebriger Schweiß;
  • die Haut wird blass;
  • Gesicht ist geschärft.

Hepatische Kolik

In der Pathologie manifestieren sich die Symptome extrem hell. In den Anfangsstadien kann der Patient nicht immer feststellen, warum bestimmte Beschwerden aufgetreten sind. Die Person hat das Gefühl, dass der Schmerz im Unterleib auf den unteren Rücken gegeben wird. Sehr oft versucht der Patient selbst mit diesem Phänomen fertig zu werden. Er nimmt Pathologie bei Magenschmerzen und verwendet verschiedene Medikamente zur Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Dieser Ansatz ist völlig falsch. Um die Pathologie rechtzeitig zu erkennen, ist es notwendig, die Hauptanzeichen zu kennen, die die Kolik der Leber begleiten.

Ein unangenehmer Zustand verursacht häufig folgende Symptome:

  1. Es gibt Übelkeit, die durch wiederholtes Erbrechen ersetzt wird. Sie bringt dem Patienten keine Erleichterung.
  2. Plötzlich gibt es einen scharfen Schmerz. Anfangs ist es im rechten Hypochondrium lokalisiert. Unbehagen breitet sich schnell auf die rechte Schulter, den Nacken, den Rücken und das Schulterblatt aus und deckt den gesamten Bauch ab.
  3. Die Haut wird blass und feucht. Zu diesem Symptom kann eine leichte Gelbfärbung der Epidermis und der Sklera führen.
  4. Der Patient hat eine dunkle Urinfarbe, verfärbte Fäkalien.
  5. Der Patient fühlt sich aufgebläht. Das Phänomen wird begleitet von akuten Schmerzen während der Palpation. Die Muskeln des Peritoneums sind sehr angespannt. Diese Pathologie ist oft durch ein spezifisches Ortner-Symptom gekennzeichnet. Das Antippen der Handfläche an der rechten unteren Seite der Rippen verursacht einen dramatischen Schmerzanstieg.

Akute Cholezystitis

Die Symptome der Pathologie sind der Leberkolik sehr ähnlich. Der Patient beschwert sich, dass der Unterleib schmerzt, nach hinten geht.

Ärzte scheiden bestimmte Anzeichen aus, die die Feststellung einer akuten Cholezystitis erleichtern:

  1. Symptom Ortner. Das Rumpeln mit dem Handflächenrand entlang des rechten Küstengewölbes verursacht eine starke Zunahme der Schmerzbeschwerden.
  2. Symptom Kera. Eine tiefe Palpation des Gallenblasenbereichs, die beim Einatmen ausgeführt wird, verursacht stark erhöhte Schmerzen.
  3. Frenicus-Symptom Unangenehme Beschwerden treten während des Drucks auf den M. sternocleidomastoid auf.
  4. Symptom Obraztsova. Beim Anheben des voll ausgefahrenen rechten Beines werden die Schmerzen deutlich erhöht.

Nierensteinausgang

Wenn der Schmerz plötzlich auftaucht und eine solche Stärke erreicht, dass der Patient im Bett zerrissen wird und keinen Platz findet, stöhnt, dann besteht die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Kalkül bewegt. Eine Person hat starke Bauchschmerzen und zieht.

Solche Symptome werden von den folgenden Merkmalen begleitet:

  • Unbehagen erstreckt sich bis in die Lendengegend, gibt in den Dammbereich;
  • es besteht häufig der Drang zu urinieren;
  • Übermäßiges Essen einer Wassermelone oder reichlich Mineralwasser sind häufig für den Zustand verantwortlich.

Neurologische Ursachen

Manchmal ist es nicht möglich herauszufinden, warum Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken auftreten. Komplizierte biochemische Analysen, MRI, Ultraschall bestimmen die Krankheit nicht. Die Person hat jedoch starke Beschwerden.

In solchen Fällen wird der neurologische Charakter des Syndroms vermutet. Der Patient wird zur Konsultation an den Neuropathologen geschickt.

Ursachen für Beschwerden liegen häufig in folgenden Pathologien:

  • Vergiftung;
  • helminthische Invasionen;
  • Verletzungen;
  • Herpes;
  • Epilepsie

Erkrankungen des Bewegungsapparates

Ziehende Schmerzen im Unterleib können durch verschiedene Pathologien ausgelöst werden. Manchmal sind Krankheiten die Grundlage für Beschwerden:

  • Muskelzerrung;
  • Osteochondrose;
  • Zwischenwirbelhernie im Lumbosakralbereich lokalisiert;
  • Skoliose dieser Abteilung.

Fazit

Die Gründe, die unangenehme Empfindungen im Bereich des Bauches und der Taille verursachen, sind sehr zahlreich. Sie selbst zu verstehen, ist äußerst schwierig. Eine unsachgemäße Therapie kann den Zustand des Patienten ernsthaft verschlechtern. Die einzig richtige Entscheidung für den entstandenen Schmerz ist die Hilfe von Ärzten.

Wenn sie zum ersten Mal mit einem Fall konfrontiert werden, in dem die Schmerzen im Magen Rückenschmerzen verursachen, verstehen die meisten Menschen nicht, warum dies geschieht, und wissen nicht, was sie tun sollen.

Wenn gleichzeitig der Bauch schmerzt und Beschwerden im Rücken auftreten, sollten Sie nicht in Panik geraten.

Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, wissen Sie genau, welche Krankheiten diese Symptome verursachen können und wie Sie sich verhalten sollen.

Erkrankungen des Verdauungstraktes

Der Schmerz, den eine Person in einiger Entfernung von einem erkrankten Organ empfindet, wird als strahlender oder reflektierter Schmerz bezeichnet.

Wenn der Bauch schmerzt, werden Rückenschmerzen reflektiert. Sie wird nicht durch Probleme in der Lendenwirbelsäule verursacht, sondern durch die Pathologie des Magens oder anderer Organe, die sich in einem völlig anderen Bereich des Körpers befinden.

Wenn die Schmerzen in der Bauchhöhle im Rücken reflektiert werden, werden sie höchstwahrscheinlich durch die folgenden Magen-Darm-Erkrankungen verursacht:

  • Magengeschwür,
  • perforiertes Magengeschwür,
  • Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse).

Die Schmerzen während der Verschlimmerung des Magengeschwürs werden von saurem Erbrechen, Sodbrennen und Übelkeit begleitet.

Neben dem Solarplexus und dem rechten Hypochondrium sind Schmerzen im unteren Rückenbereich, unter dem Schlüsselbein, in der rechten Schulter und im rechten Schulterblatt zu spüren.

Die Art des Schmerzes ist paroxysmal, scharf und plötzlich, als ob die Person erstochen worden wäre. Bei jedem Angriff versteift sich der Patient in einer verbogenen Position und versucht sogar, nicht zu atmen.

Die Muskeln der vorderen Bauchwand sind sehr angespannt - Ärzte nennen einen solchen Bauch "scheibenförmig". Dieser Zustand ist lebensbedrohlich und erfordert dringend ärztliche Hilfe.

Das perforierte Magengeschwür unterscheidet sich von dem üblichen dadurch, dass in diesem Fall eine Perforation aufgetreten ist, das heißt, in der Magenwand wurde ein Loch gebildet, durch das der Mageninhalt direkt in die Bauchhöhle fließt.

Dieser Zustand ist gefährlich das Auftreten einer Peritonitis. Der Patient benötigt eine dringende Operation, die Rechnung geht an die Uhr.

Der Schmerz in perforiertem Ulkus ist akut und heftig, konzentriert sich in der Nabelgegend, führt zum linken Unterarm und zur linken Seite des Rückens.

Wenn ein perforiertes Geschwür den Patienten nicht reißt, hat er kein Sodbrennen, aber im Darm sammeln sich viele Gase. Die Haut wird blass, die Person atmet oft, der Bauch ist scheibenförmig.

Die Schmerzen im Unterleib können bei akuter und chronischer Pankreatitis auf den Rücken übertragen werden. In diesem Fall hat der Patient den klaren Eindruck, dass Bauch und Rücken gleichzeitig schmerzen.

Die eigentliche Ursache für Schmerzen liegt jedoch nicht im Magen, sondern in einem benachbarten Organ, dem Pankreas.

Symptome der Pankreatitis sind neben Herpesschmerzen Erbrechen, Übelkeit, Fieber und erhöhter Blutdruck.

Rückenschmerzen sind so ausgeprägt und so stark, dass der Patient sogar einen Ischiasanfall vermuten kann. Die Person hat geschärfte Gesichtszüge, die Haut wird blass, das Gesicht ist mit Schweiß bedeckt.

Andere Pathologien, die Schmerzen verursachen

Überraschenderweise haben Schindeln, die den Bauch und den Rücken betreffen, tatsächlich nichts mit diesen Körperteilen zu tun.

Wenn Sie das Bild im anatomischen Atlas betrachten, wird deutlich, warum der Schmerz im Verdauungstrakt im unteren Rückenbereich auftritt.

Jedes Organ des Verdauungssystems ist durch Nerven, die durch den Solarplexus gehen, mit dem Rückenmark verbunden.

Die Organe der Bauchhöhle werden durch die Teilung des Rückenmarks gesteuert, die in der Lendenwirbelsäule und teilweise in der Brustwirbelsäule liegt.

Durch die Nerven reguliert das Rückenmark die Arbeit der Verdauungsorgane, und von ihnen werden Signale, einschließlich Schmerzen, an das Gehirn gesendet.

Bestrahlende Schmerzen sind besonders bekannt für die bekannte Blinddarmentzündung. Bei einer Blinddarmentzündung beginnen die Schmerzen an der Oberseite der Bauchhöhle (im Magen) und geben den Rücken, den rechten Arm und den Schlüsselbeinbereich ab.

Der Schmerz lässt jedoch nach und nach nach, bis er sich im Unterleib konzentriert.

Bei Blinddarmentzündung, gekennzeichnet durch Erbrechen und allgemeine Schwäche. Die Temperatur kann steigen. Die Schmerzen nehmen zu, wenn der Patient das rechte Bein im Knie anhebt.

Schmerzen im Rücken- und Bauchbereich können mit Leberkoliken beginnen. Aufgrund der Natur des Schmerzes kann der Patient entscheiden, dass er Bauchschmerzen hat, und es ist so schwer, dass der Schmerz zurückkommt.

Eine Person nimmt Medikamente gegen Bauchschmerzen, aber sie helfen nicht, da die Ursache für Beschwerden nicht im Magen, sondern in der Leber liegt.

Symptome von Leberkoliken:

  • starke schwere Bauchschmerzen auf der rechten Seite, die sich auf den gesamten Unterleib und die rechte Körperhälfte erstrecken und bis in den unteren Rücken und den oberen Rücken reichen;
  • Gelbfärbung der Haut und des Weiß der Augen;
  • die Haut ist nass und kalt;
  • Fäkalien und unnatürliche Farbe des Urins;
  • Der Schmerz nimmt dramatisch zu, wenn Sie am rechten unteren Rand leicht klopfen.

Eine entzündete Gallenblase kann auch Rücken- und Bauchschmerzen verursachen. Dieses Organ befindet sich in der Nähe des Magens direkt unter der Leber.

Die Symptome einer Cholezystitis ähneln denen einer Gallenkolik, es gibt jedoch eine Reihe spezifischer Anzeichen, durch die sich diese Krankheit von allen anderen unterscheiden lässt:

  1. Der Schmerz nimmt bei der Inspiration stark zu, wenn der Arzt die Gallenblase palpiert.
  2. Beim Drücken auf den M. sternoclavicularis werden Schmerzen zwischen den Schlüsselbeinen gefühlt.

Wenn Symptome einer der oben genannten Krankheiten auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Jede Selbstbehandlung in solchen Fällen ist strengstens untersagt.

Behandlung von Krankheiten, bei denen Schmerzen im Magen und Rücken auftreten

Nur ein Spezialist kann die Ursache der Erkrankung feststellen.

Wenn Sie oder jemand von Ihren Angehörigen durch schmerzhafte Empfindungen gleichzeitig im Bauch und im Rücken gestört wird, deutet dies auf eine schwere Pathologie hin und Sie müssen dringend einen Krankenwagen rufen. Die Verzögerung kann in diesem Fall tödlich sein.

Niemand möchte jedoch leiden, wenn der gesamte Körper von starken Schmerzen umgeben ist, oder sich das Leiden seiner Angehörigen ansehen und darauf warten, dass der Rettungswagen ankommt.

Daher nehmen die Menschen normalerweise Schmerzmittel, tragen Eis oder ein Heizkissen auf den Magen auf.

Dies sollte auf keinen Fall geschehen: Die Medikamente gleicht die Symptome aus oder beseitigt sie ganz, und es wird schwieriger für den Arzt, zu einer Diagnose zu kommen.

Was können Sie also tun, wenn Sie starke Schmerzen im Kreis haben? Es ist notwendig, dem Körper eine Position zu geben, in der die Beschwerden minimal sind, und auf den Arzt zu warten.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Arzt auf stationären Krankenhausaufenthalt bestehen wird. Im Krankenhaus müssen Sie Blut, Kot und Urin spenden, sich einer Ultraschall- oder Röntgenuntersuchung unterziehen und enge Spezialisten aufsuchen.

Erst danach kann der Arzt eine genaue Diagnose stellen und die Behandlung verschreiben.

Wenn die Behandlung verschrieben wird, müssen alle vom Arzt erhaltenen Empfehlungen befolgt werden. Nur so können Sie Ihr Wohlbefinden schnell wiedergewinnen.

Die Behandlung selbst hängt davon ab, welche Art von Krankheit die Ursache für Magen- und Rückenbeschwerden war.

Die Behandlung kann operativ (Blinddarmentzündung, perforiertes Ulkus) oder konservativ sein: Medikamente, Diät, therapeutisches Fasten und Physiotherapie (Pankreatitis, Cholezystitis).

Im Falle einer Pankreatitis wird der Arzt Pankreasenzyme verschreiben, um die Arbeit des Pankreas zu erleichtern und ihm den Rest zu geben, der für die Wiederherstellung der Funktionen erforderlich ist.

Hepatische Koliken sind ohne Krankenhausaufenthalt gut behandelbar. Die Hauptsache ist nicht die Selbstmedikation, sondern die strikte Durchführung von medizinischen Terminen.

Es ist unmöglich, eine Diagnose zu stellen, wenn der Schmerz im Rücken und im Bauch spürbar ist.

Nur ein Fachmann kann die Ursache des Problems finden. Aber selbst der erfahrenste Arzt wird eine Diagnose mit den Ergebnissen von Analysen und Daten aus Hardwarestudien benötigen.

Leider dringt der Schmerz oft in unser tägliches Leben ein. Natürlich können Sie sich mit der Tatsache trösten, dass, wenn etwas weh tut, Sie noch am Leben sind, aber es besser ist, zu versuchen, es zu beseitigen. Was sind die Gründe für Rücken- und Bauchschmerzen und was muss getan werden, um Ihren Zustand zu lindern?

Lokalisierung von Schmerzen

Um zu verstehen, was passiert, ist es notwendig, einige Parameter herauszufinden, die das aufgetretene Unbehagen kennzeichnen. Um genau bestimmen zu können, was Schmerzen im Rücken und Bauch verursachen kann, müssen Sie versuchen, deren Lokalisierung zu bestimmen. Wenn bei Rückenschmerzen mehr oder weniger klar ist, müssen Sie mehrere Schritte ausführen, um den Bauch zu untersuchen:

  • Sie müssen sich auf den Rücken legen und die Knie leicht beugen.
  • Legen Sie Ihre Handfläche sanft an die Bauchwand, drücken Sie jedoch tief in kreisenden Bewegungen, und bestimmen Sie den Ort, an dem der Druck maximale Schmerzen verursacht.

Zur Erleichterung der Diagnose ist der Magen schematisch in eine rechte und eine linke Hälfte unterteilt. Bei verschiedenen Erkrankungen kann der Schmerz im rechten oder linken Beckenbereich, im Nabel, im rechten oder linken Hypochondrium liegen. Außerdem können Schmerzen diffus sein, wenn der Magen ständig schmerzt und es nicht möglich ist, einen bestimmten Punkt zu bestimmen, an dem der Schmerz am stärksten ist.

Natur des Schmerzes

Es ist ebenso wichtig, die Art des Schmerzes zu bestimmen. Sie können stumpf, schmerzend, einschnürend oder im Gegenteil scharf sein. Ein sehr gefährliches Symptom kann Dolchschmerz sein (dadurch entsteht das Gefühl, dass ein Dolch getroffen wurde). Der Schmerz kann sich auch so krümmen, als würde sich ein Ball im Inneren aufblasen.

Es ist ebenso wichtig zu bestimmen, wo der Schmerz ausstrahlt (geben). Zum Beispiel gibt es häufig Situationen, in denen Rückenschmerzen schmerzen, und diese Schmerzen gehen in den Unterleib oder in den Oberschenkel. Es passiert im Gegenteil, die Schmerzen im Unterleib können im unteren Rückenbereich auftreten. Im Laufe der Zeit können die Schmerzen die Lokalisation verändern (bei einer Blinddarmentzündung werden Schmerzen zuerst im epigastrischen Bereich beobachtet, aber nach einiger Zeit fallen sie in den rechten Beckenkörperbereich ab).

Verwandte Faktoren

Für eine genaue Diagnose ist es ebenso wichtig festzustellen, was den Schmerz verursacht hat; es entstand plötzlich oder entwickelte sich über mehrere Stunden oder sogar Tage allmählich; was hätte sein Aussehen provozieren können (übermäßige körperliche Anstrengung, Unterkühlung, Stress); Welche anderen Symptome gehen mit Schmerzattacken einher - Fieber, Erbrechen, Durchfall oder umgekehrt Verstopfung, die mehrere Tage andauerte. Alle diese Daten werden dazu beitragen, ein vollständigeres Bild der Krankheit zu erhalten und eine korrekte Diagnose zu treffen.

Schmerz verursacht durch Pathologie der inneren Organe

Die häufigsten Ursachen für Rücken- und Bauchschmerzen sind Pathologien des Gastrointestinaltrakts und des Harnsystems. Dieselben Symptome, aber seltener, können bei Erkrankungen des Herzens und des bronchopulmonalen Systems auftreten. Betrachten Sie die häufigsten Krankheiten.

  1. Pathologie des Urogenitalsystems (Zystitis, Pyelo-, Glomerulonephritis, Urethritis). Diese Krankheiten verursachen oft Rückenschmerzen. Neben dem Schmerzsyndrom werden diese Erkrankungen von Störungen des Wasserlassen begleitet (in der Regel häufiger), leichtem Fieber und Vorhandensein von Blut im Urin. Eine weitere Pathologie, die starke Schmerzen verursachen kann, ist die Urolithiasis und insbesondere die Nierenkolik. Sie kann die Ursache für die sehr schlechte Seite mit dem Rücken sein. Gleichzeitig ist eine Bestrahlung von Schmerzen in der Leiste oder der Hüfte möglich.
  2. Blinddarmentzündung: Ihre Entzündung wird oft von Schmerzen begleitet, die zunächst diffuser Natur sind und dann meistens im Bereich des Beckens nach rechts lokalisiert sind. Es ist jedoch zu beachten, dass in einigen Fällen Schmerzen in anderen Bereichen des Bauchraums beobachtet werden können. Meistens geht eine akute Blinddarmentzündung mit niedrigem Fieber (37,0), Übelkeit, Erbrechen und Schüttelfrost einher.
  3. Darminfektionen werden auch zu einer häufigen Ursache von Bauchschmerzen. Verschiedene Mikroorganismen und Viren können sie verursachen. Bei solchen Läsionen treten stumpfe, diffuse Schmerzen auf dem Hintergrund erhöhter Temperatur auf. Darüber hinaus gibt es Erbrechen, Durchfall. Im Stuhl sind Verunreinigungen von Schleim oder Blut möglich.
  4. Pankreatitis wird auch zu einer häufigen Ursache, weil der Magen schmerzt und zurückgibt, während die Schmerzen häufiger in den oberen Abschnitten liegen. Sie sind begleitet von Übelkeit und wiederholtem Erbrechen, bringen keine Erleichterung, trockener Mund. Die Zunge ist mit weißen Blüten bedeckt, auf denen die Ränder sichtbare Zahnspuren sind.
  5. Eine Cholezystitis kann Schmerzen im rechten Hypochondrium verursachen, die sich im Rücken, rechten Arm, in der Schulter und unter dem rechten Skapula befinden. Es wird begleitet von Bitterkeit im Mund, Übelkeit, Erbrechen, woraufhin es leichter wird. Um einen Angriff zu provozieren, können beim Transport fettiges Essen oder Schütteln entstehen.
  6. Colitis (Darmkoliken) äußert sich in diffusen, scharfen Schmerzen im Nabel, begleitet von Schwäche und Schüttelfrost. Bei Darmproblemen kann durch den Verzehr von Schokolade, Kaffee und ballaststoffreichen Lebensmitteln ein Angriff ausgelöst werden.

Pathologie des Bewegungsapparates

Verschiedene Probleme der Wirbelsäule können auch Rücken- und Bauchschmerzen verursachen. Meistens ziehen oder schmerzen sie in der Natur und können auf die unteren Extremitäten und verschiedene Bereiche des Bauches ausstrahlen. Folgende Krankheiten können Schmerzen verursachen:

  • Osteochondrose;
  • Bandscheibenvorfälle;
  • Wirbelsäulenverletzungen;
  • Osteoporose.

Pathologie gynäkologischer Bereich

Frauen müssen oft Schmerzen unterschiedlicher Intensität im Unterleib und im unteren Rücken erfahren. Einige von ihnen stellen keine Bedrohung für das normale Leben dar, wie Menstruationsschmerzen oder geringfügige Beschwerden während der Schwangerschaft (in späteren Perioden Rücken- und Unterleibsschmerzen - die sogenannte falsche Arbeit). Es kommt jedoch vor, dass Schmerzen ein Signal für ernsthafte Probleme werden. Dazu gehören:

  • die Androhung von Fehlgeburten - in den frühen Stadien kann es Bauchschmerzen und Blutungen signalisieren;
  • ektopische Schwangerschaft - manifestiert sich durch starke (bis zum Bewusstseinsverlust) Schmerzen im rechten oder linken Unterleib;
  • ähnliche Schmerzen können durch einen Bruch eines Eierstocks oder ein verdrehtes Bein einer Zyste hervorgerufen werden;
  • Die Endometriose ist durch anhaltende schmerzende Schmerzen im unteren Rücken und Unterleib gekennzeichnet, die während der Menstruation zunehmen.

Ursachen von Schmerzen bei Männern

Männer können sich auch mit Schmerzen „rühmen“, die durch Krankheiten verursacht werden, die nur einer starken Hälfte der Menschheit innewohnen. Dazu gehören:

  • Prostatitis - Schmerzen bei dieser Krankheit sind meistens im unteren Rückenbereich lokalisiert und können während des Wasserlassens ansteigen und auf den After und das Kreuzbein ausstrahlen.
  • Infektionen des Urogenitaltrakts manifestieren sich in Bauchschmerzen, die sich allmählich in den unteren Rücken ausbreiten und in die Leistengegend übergehen.
  • Leistenbruch verursacht starke Schmerzen, gegen die Hernien Protrusion gefunden werden können.

Was zu tun

Offensichtlich können Schmerzen im Rücken und Bauch viele verschiedene Pathologien verursachen. Was tun, wenn sie erscheinen? Zuallererst - nicht selbstmedizinisch behandeln. Wenn Sie bereits diagnostiziert wurden und sicher sind, dass der Schmerz damit zusammenhängt, können Sie das Arzneimittel einnehmen. Bei Pankreatitis oder Cholezystitis sowie bei Erkrankungen des Harnsystems kann der Schmerz daher helfen, Spasmolytika zu lindern. Bei einer Erkrankung der Wirbelsäule können Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente gelindert werden. Wenn plötzlich starke Bauchschmerzen aufgetreten sind, verschwenden Sie keine Zeit - rufen Sie einen Krankenwagen an. Denken Sie daran - wenn Sie die akuten Schmerzen im Unterleib nicht genau kennen, können Sie keine Medikamente einnehmen. Dies geschieht, um das Krankheitsbild vor der Diagnose nicht zu verzerren.

Wenn die Ursache des Schmerzes nicht bekannt ist, sollten Sie ihn nicht tolerieren, warten, bis er von selbst kommt, oder sich selbst behandeln. Denken Sie daran, dass Zeitverlust zu ernsthaften Komplikationen führen kann, die lebensbedrohlich sein können.