Cholezystitis

Was kann auf der rechten Seite des Bauches weh tun

Beim Menschen enthält der Bauch viele lebenswichtige Organe. Wenn also die rechte Seite schmerzt, ist es sinnvoll, ernsthaft nachzudenken, was im Unterleib schaden kann. Sehr oft äußert sich der Schmerz nicht nur in der Seite, sondern kann sich unter den Rippen oder hinten ausbreiten und nach rechts geben.

Schmerz in der rechten Seite: in der Natur, Lage und Intensität

Wenn Sie die Symptome verstehen, ist es in vielen Notsituationen möglich, das Leben einer Person zu retten und Komplikationen in der Zukunft zu vermeiden.

  • Akute Schmerzen Erscheint plötzlich und intensiv. Dies geschieht bei Lebererkrankungen sowie bei Steinen in den Gallenorganen.
  • Dumpfer Schmerz Erhöht sich allmählich und bleibt lange bestehen. Tritt bei vielen negativen Vorgängen im Unterleib auf, die chronisch sind.
  • Schmerzende Schmerzen Ohne ausgeprägte Intensität ständig weiter. Erkrankungen des Darms, wie Entzündungen im Darm und Gallenblase.
  • Kragen Erhöht und schwächt periodisch. Tritt bei Darmkrämpfen und wiederkehrenden Schmerzen bei der Frau auf.

Je nachdem, wo die rechte Seite wehtut, können verschiedene Typen unterschieden werden:

  • Schmerz unter der rechten Kante. Die Lage der Leber sowie der Gallenblase.
  • Rückenschmerzen Am wahrscheinlichsten ist dies eine Manifestation von Pleuritis oder Leberabszess.
  • Auf der rechten Seite vorne. An diesem Ort der Lokalisation sind verschiedene Erkrankungen möglich: Blinddarmentzündung, Erkrankungen der Gliedmaßen und Eierstöcke bei Frauen, Entzündung des Blinddarms, Vorliegen eines Leistenbruchs.

Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches treten auf bei:

  • Negative Prozesse in vielen inneren Organen.
  • Die daraus resultierenden Verletzungen.
  • Eine Erkrankung der Knochen und Muskeln.
  • Neurologie.

Schäden und Entzündungen der inneren Organe

Gallenblase

Negative Prozesse in der Gallenblase verursachen starke Schmerzen auf der rechten Seite:

  • Cholezystitis (akut sowie chronisch).
  • Alle Erkrankungen der Gallenblase und die Folgen, die diese Krankheiten begleiten.
  • Akute Pankreatitis

Bei diesen Erkrankungen ist der Schmerz hauptsächlich im rechten Hypochondrium lokalisiert.
Oft aufgeführte Symptome werden begleitet von:

  • Steigende Temperaturen.
  • Ein bitterer Geschmack im Mund.
  • Anfälle von Übelkeit, manchmal Erbrechen.

Am Höhepunkt des Entzündungsprozesses werden die Schmerzen in der Seite stärker, wenn Husten, Niesen, Einatmen und Ausatmen.
Bei der Cholelithiasis treten Schmerzen auf der rechten Seite nicht oft auf, da die Steine ​​lange Zeit keine Anzeichen zeigen. Wenn der Stein an einer Stelle den Eingang zur Gallenblase verschließt, treten starke Schmerzen auf. Fast immer gehen sie direkt in die Lendengegend, zum Arm und sogar in die Herzregion. Häufiges Erbrechen tritt auf und der Schmerz lässt nicht nach, bis der Arzt die erforderlichen Verfahren anwendet.
Die Bauchspeicheldrüse befindet sich auf der linken Seite, aber wenn sie krank ist, schmerzt die rechte Seite oft. Der Schmerz gürtet und breitet sich bei akuter Pankreatitis nach rechts und links und höher nach hinten aus.

Leber

Verschiedene Erkrankungen der Leber werden hauptsächlich von der Schwere und den Schmerzen im rechten Hypochondrium begleitet. Diese Schmerzen verbinden sich mit einem bitteren Geschmack, Gelbfärbung der Haut und verschiedenen Hautausschlägen. Ein weiteres charakteristisches Merkmal der Lebererkrankung ist die Abschwächung der Schmerzen im Ruhezustand (insbesondere wenn Sie sich in einer horizontalen Position befinden und auf Ihrer rechten Seite liegen).

Die Hauptursachen für Lebererkrankungen:

  • Hepatitis aller Art (A, B und C).
  • Alkoholismus und Rauchen.
  • Essen fetthaltige Lebensmittel.
  • Rausch des Körpers. Es wird durch Medikamente oder andere giftige Substanzen verursacht.
  • Herzkrankheit.

Krankheiten des Verdauungssystems

Auf der rechten Seite des Bauches befinden sich auch der Dünndarm und der Dickdarm. Bei Entzündungen dieser Organe sind die Schmerzen sehr stark. Auch Stuhlgang, Blähungen, Übelkeit und Erbrechen treten auf.

Anhang Entzündung

Es ist ein kleiner Prozess zwischen dem Dünndarm und dem Dickdarm, seine Entzündung wird von starken stechenden Schmerzen im Unterleib begleitet. Bei chronischer Blinddarmentzündung haben die Schmerzen einen anziehenden Charakter.
Eine akute Appendizitis verursacht starke Schmerzen und erfordert einen dringenden Appell an den Chirurgen, da eitriger Inhalt in den Bauchraum gelangen und eine Peritonitis verursachen kann.

Leistenbruch

Wenn nach dem Training oder Heben von Gewichten Schmerzen auf der rechten Seite auftreten, liegt ein Leistenbruch vor. Besonders wenn Sie einen leichten Vorsprung sehen, verschwindet er, wenn Sie in eine horizontale Position gehen.

Nieren- und Harnwege

Im Falle einer Fehlfunktion der Nieren schmerzt die rechte Seite vom Rücken und Unterleib in der Lendengegend. Aufgrund der Natur der Schmerzen gibt es mehrere Krankheiten:

  • Ein dumpfer Schmerz begleitet Pyelonephritis und Gromurulonephritis.
  • Anhaltender Schmerz ist ein Zeichen für Nierenversagen.
  • Im Verlauf der Blockade der Harnwege treten scharfe und stechende Schmerzen auf.

Ein Merkmal von Nieren- und Blasenkrankheiten ist eine Veränderung im Wasserlassen.

Gynäkologische Erkrankungen der Frau

Alle Fortpflanzungsorgane bei Frauen befinden sich in der Bauchhöhle, sodass Schmerzen auf der rechten Seite das Vorhandensein solcher negativen Prozesse signalisieren können:

  • Entzündung der Eierstöcke. Wenn eine Ovarialentzündung auftritt, tritt ein Ödem auf, sammelt sich Flüssigkeit darin und dann beginnen die Seiten- und Lendengegend zu schmerzen.
  • Entzündung der Eileiter. Eine Entzündung des rechten Tubus verursacht Schmerzen in der rechten Bauchseite.
  • Endometriose. Wenn das Uterusepithel über die Gänge hinaus wächst, wird die Menstruation von Schmerzen vor dem Bauch begleitet, die allmählich den gesamten Bauch einschließen.
  • Schwangerschaft außerhalb der Gebärmutter. Wenn die rechte Seite der Frau weh tut und der Schmerz sich mit der Zeit verschlimmert, ist es höchstwahrscheinlich eine Eileiterschwangerschaft. Es ist dringend notwendig, einen Rettungswagen zu kontaktieren, damit der Eileiter nicht bricht.

Alle oben genannten Erkrankungen erfordern den Eingriff eines Arztes, ansonsten können schwerwiegende Folgen und Komplikationen auftreten:

Schmerzen auf der rechten Seite bei schwangeren Frauen

Es ist besonders wichtig, den Arzt schnell zu besuchen, wenn Schmerzen bei einer Frau auftreten, die bald Mutter wird. Obwohl der Schmerz sie ohne gefährliche Gründe erscheinen kann:

  • Der Druck des zunehmenden Uterus auf Harn- und Nieren.
  • Darmluxation.
  • Uteriner Druck auf Organe wie Leber und Gallenblase.

In diesen Fällen vergehen die Schmerzen mit der Zeit, machen Sie sich also keine Sorgen. Aber aus Sicherheitsgründen ist es einen Besuch bei Ihrem Frauenarzt wert.

Schmerzen bei Verletzungen

Häufig verletzen sich die Schmerzen (Prellungen oder gebrochene Rippen) allmählich in den Oberbauch oder in die rechte Seite unter den Rippen. Grundsätzlich nimmt der Schmerz mit dem Atmen, der Bewegung und dem Husten zu. Als Ergebnis der Röntgenuntersuchung identifiziert der Arzt eine Fraktur, und der Ultraschall der Organe erlaubt die Bestimmung anderer Verletzungen.

Erkrankungen der Knochen und Muskeln

  • Schwere stumpfe Schmerzen, die sich auf der rechten Seite des Rückens manifestieren, treten bei Erkrankungen des unteren Rückens auf. Was zur Pathogenese von Knochengewebe und Knorpel führt.
  • Schäden am rechten Hüftgelenk. Dazu gehören: Arthrose, Entzündung des periartikulären Beutels, Autoimmunerkrankung. Der Schmerz ist langweilig und nimmt meist beim Gehen und bei Erkältung zu.

Neuralgie

Wenn sich das Schmerzsyndrom in der Seite und unter der Rippe befindet, kann es zu einer Neuralgie kommen. Die Entzündung der Nervenenden führt zur Ausbreitung von Schmerzen. Von Natur aus ist es langweilig, konstant in der Intensität, verstärkt durch Niesen, Husten und Bewegung.
Es gibt Fälle, in denen das Gehirn Signale über Schmerzen erhält und es keine Veränderungen in der Arbeit der Organe gibt, es ist auch eine der Arten neuralgischer Störungen.

Was ist das Richtige, wenn Ihre rechte Seite krank ist?

Denken Sie daran: Sie müssen Schmerzmittel sorgfältig verwenden, da sie die wahren Ursachen der Krankheit verbergen können.

Für unerträglich starke Schmerzen ist es notwendig:

  1. Stoppen Sie sich zu bewegen und nehmen Sie eine bequeme Haltung ein.
  2. Bewerten Sie das Schmerzrisiko (Schwangerschaft, chronische Erkrankung, Intensität der zusätzlichen Symptome).
  3. Krankenwagen rufen.

Die Hauptuntersuchung, die in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt wird, ist die Palpation des Bauches und die Ultraschalluntersuchung. Auf der Grundlage der erhaltenen Daten wird (falls erforderlich) eine zusätzliche Untersuchung ernannt und eine Behandlung vorgeschrieben.

Warum schmerzt, schmerzt und sticht die rechte Seite des Bauches?

Was kann auf der rechten Seite (unter den Rippen) und unten (hinter den Beckenknochen) weh tun?

Was ist auf der rechten Seite: Organe und Zonen

Schmerzen auf der rechten Seite entstehen durch pathologische Prozesse in den inneren Organen. Wende dich der Anatomie zu. Im menschlichen Körper gibt es zwei Hohlräume (Bauch, Brustkorb). Sie sind durch die Membran getrennt.

Die rechte Seite ist der Teil der Bauchhöhle, in dem sich die Organe der Verdauung, Ausscheidung, des reproduktiven (sexuellen) und des endokrinen Systems befinden.

Wählen Sie in der rechten Seite des Rumpfes die untere und die obere Zone (Subkostal- und Beckenbereich) aus. Oben rechts - Hypochondriumbereich. Hier sind Leber und Gallenblase, Zwerchfell und rechte Niere mit der Nebenniere sowie das letzte Segment des Dünndarms (Ileum). Oberhalb des rechten Hypochondriums beginnen die Lungen, so dass die Schmerzen manchmal mit einer Entzündung des unteren Lappens der rechten Lunge einhergehen.

Unten rechts - die Beckenzone. Hier ist ein Teil des Darms (der Blinddarm mit Blinddarm und das aufsteigende Segment des Dickdarms) sowie bei Frauen der rechte Eierstock.

Schmerzlokalisierung und Pathologie der inneren Organe

Wenn eine Person eine wunde rechte Seite hat, ist dies in den meisten Fällen auf die Pathologie der Organe des rechten Hypochondriums oder des Beckens zurückzuführen. Lassen Sie uns daher genauer betrachten, welche Art von Unwohlsein zu jedem der aufgeführten Organe gehört.

Leberbeschwerden und Beschwerden im rechten Hypochondrium

Die Schwere und das Unbehagen im rechten Hypochondrium sind oft mit einer Stagnation der Galle und Entzündungen verbunden. Sie bilden auf der rechten Seite einen Schmerz unter den vorderen Rippen.

Leberschmerzen werden von einem bitteren Geschmack im Mund begleitet. Es ist auch Gelbfärbung der Haut und verschiedene Hautausschläge möglich. Ihre Ursache ist eine unzureichende Reinigung des Blutes während seiner Passage durch die Leber, bei der die vorhandenen toxischen Komponenten aus dem Blut durch die Haut ausgeschieden werden.

Ein Kennzeichen von Leberschmerzen ist auch ihre Stärkung bei plötzlichen Bewegungen und eine Abschwächung in Ruhe (insbesondere auf der rechten Seite).

Eine Entzündung der Leber kann schmerzlos sein (nur ein Schweregefühl) oder von einem schwachen Ziehgefühl begleitet sein. Mit der Verschlechterung des Zustands bildeten sich durch die Bildung von Steinen in der Blase und den Gallengängen starke Schmerzen. Starke, scharfe, stechende Empfindungen begleiten die Bewegung der Steine ​​entlang der Kanäle. Wenn der Kanal vollständig verstopft ist und der Gallefluss blockiert ist, bilden sich starke Schmerzen im Bogen.

Die Bewegung von Steinen bildet Kontraktionen aus. Der Höhepunkt der Schmerzen kommt zu einer Zeit, zu der der Gang mit einem Stein blockiert ist. Sobald sich der Stein bewegt und den Kanal teilweise freigibt, nimmt der Angriff ab. Krampfschmerzen deuten somit auf Cholelithiasis hin.

Pankreas - manchmal Schmerzen auf der rechten Seite in Höhe der Taille

Das Pankreas ist eines der wichtigsten Organe einer Person, das gleichzeitig die Verdauungs- und Hormonfunktionen erfüllt. Es befindet sich in der Mitte und nach links, kann aber mit seiner Pathologie im gesamten Bauchraum schwere Empfindungen auslösen. An der Taille können Schmerzen auf der rechten Seite auftreten. Häufiger bildet die Bauchspeicheldrüse jedoch Unbehagen mit der Lokalisation auf der linken Seite (links vom Nabel) oder umschmeidende Schmerzen im Oberbauch.

Eierstöcke - Schmerzen in der rechten Seite des Bauches

Der Eierstock ist das weibliche Genitalorgan, in dem die weiblichen Keimzellen (Eier) reifen. Rechts und links des Uterus befinden sich zwei Eierstöcke, die durch die Eileiter mit diesem verbunden sind. Bei einer Infektion können Entzündungen von einem oder zwei Eierstöcken (Anhängsel) auftreten.

Bei einer Entzündung des Eierstocks bildet sich ein Ödem und Flüssigkeit sammelt sich. Es bildet einen Schmerz in der rechten Seite des Unterbauches (in der Nähe der Beckenknochen) und oberhalb des Schambeins. Der entzündete Eierstock "gibt" auch den rechten unteren Rücken (vom Rücken unterhalb der Taille).

Zusätzlich zu entzündlichen Prozessen, die durch Infektionen verursacht werden, können aufgrund interner Pathologie Beschwerden auftreten. Wenn es beispielsweise auf der rechten Seite des Bauches wehtut, kann sich eine Zyste gebildet haben. Wenn es gebildet wird, wird das Unbehagen während der Menstruation ständig spürbar.

Bei Endometriose treten auch erhöhte Schmerzen während der Menstruation auf. Bei dieser Krankheit dehnt sich das Schleimepithel über die Gebärmutter hinaus aus. Es drückt andere Gewebe zusammen und bildet einen nagenden Schmerz mit Spülung (unangenehmen Empfindungen) für das Perineum.

Ein weiterer Grund, warum eine Frau sich im Unterleib die rechte Seite schmerzt und verletzt - ektopische Schwangerschaft. Wenn dies der Fall ist, ist dringend medizinische Hilfe erforderlich, um einen Bruch des Eileiters zu verhindern. Mit der Entwicklung einer Schwangerschaft außerhalb der Gebärmutter wird der Schmerz zunehmen und sich auf die benachbarten Zonen (Rektum, unter dem Schulterblatt) ausbreiten.

Anmerkung: Schmerzen auf der rechten Seite des Mannes sind in der Regel nicht mit den Genitalien verbunden. Bei einer Entzündung des Hodens bei Männern schmerzen der Hodensack und das Perineum, manchmal die Lende.

Schmerzen im Unterleib sind nicht immer mit den Genitalien verbunden. Es kann eine Folge von Darmerkrankungen sein (Dysbakteriose, Verstopfung). Der Schmerz auf der rechten Seite rechts unten kann sich im Blinddarm oder Dickdarm (Teile des Dickdarms) oder bei akuter Blinddarmentzündung bilden.

Appendizitis - akute Schmerzen im rechten Unterbauch

Der Anhang ist ein Dünndarm-Blinddarm, der mit Lymphgewebe ausgekleidet ist. Wenn sich Toxine ansammeln, kann es sich entzünden und krank werden. Es befindet sich an der unteren rechten Seite des Bauches, so dass Schmerzen im rechten unteren Bereich und um den Nabel herum auftreten. Die genaue Lage des Anhangs kann wie folgt bestimmt werden: in der Mitte zwischen dem rechten Beckenknochen und dem Nabel. Hier ist der maximale Schmerz bei akuter Blinddarmentzündung lokalisiert. Entzündungen sind in der Regel akut und müssen operiert werden (Entfernung).

Bei 17% der Menschen unterscheidet sich der Blinddarmanhang. Sie kann aufgedreht werden (dann tritt der Schmerz in der Leber auf), in den unteren Beckenbereich abgesenkt werden (dann ähnelt der Schmerz einer Entzündung der Eierstöcke, der Gliedmaßen oder der Blase) oder rollt in die Niere (verursacht solche Schmerzen im unteren Rücken, in der Leiste).

Es ist möglich, eine Blinddarmentzündung an der Lokalisation und Zunahme der Schmerzen sowie an der Verschlechterung zu erkennen. Mit jeder Stunde nimmt der Schmerz zu, die Übelkeit wird stärker, der Allgemeinzustand verschlechtert sich.

Darüber hinaus verwendet die Diagnose der Blinddarmentzündung leichten Druck an Stellen der Schmerzlokalisierung. Wenn bei einem leichten Druck auf den Bauch ein starkes Durchstechen oder Schneiden auftritt, ist es dringend geboten, einen Arzt aufzusuchen. Ein Bruch des Anhangs ist lebensgefährlich.

Eine andere Variante der Differentialdiagnose wird ebenfalls verwendet (um eine Blinddarmentzündung von Darmkoliken zu unterscheiden). Sie müssen leicht mit dem Finger auf den Vorsprung des rechten Ilium klopfen. Bei einer Blinddarmentzündung verstärken sich die Schmerzen spürbar. Wenn Sie an den linken Knochen klopfen, wird es keine Beschwerden geben.

Darm - krampfende Schmerzen im rechten Unterleib

Der menschliche Darm ist eine Fabrik zur Aufspaltung und Assimilation von Lebensmitteln. Es ist mehr als 10 m lang und besteht aus einer Reihe rohrförmiger Hohlräume, in denen sich Lebensmittel bewegen. Die Innenseite der verschiedenen Teile des Darms ist mit Schleimepithel ausgekleidet. Bei Reizung treten Läsionen auf - Erosion und Geschwüre. Sie verursachen Schmerzen.

Die Ursache von Schmerzen im Darmbereich ist auch ein Krampf der Darmwände, Dysbakteriose und Blähungen. Sie sind das Ergebnis von ungesunder Ernährung und Stress. Morbidität wandert. Am Anfang - die rechte Seite schmerzt unten, danach - wandert das Unbehagen zum Schambein oder zur linken Seite.

Rechts im Unterbauch befindet sich das Ileum. Wenn sich die Schleimoberfläche entzündet, schmerzt die rechte Bauchseite. Die Ursache von Entzündungen ist Unterernährung.

Befindet sich die Kolitis auf der rechten Seite, kann es zu einem Krampf der Darmwand gekommen sein oder sich ihre Obstruktion bilden. Bei Verstopfungen sind Schmerzen häufig um den Nabel und den Unterleib rechts herum lokalisiert. Es unterscheidet sich bei krampfartigen Anfällen - ein scharfer Schmerz auf der rechten Seite wird durch schwächere Schmerzempfindungen ersetzt.

Nierenschmerzen rechts hinten, gibt den unteren Rücken an

Ausscheidungsorgane (Niere) - bei Verletzungen treten Schmerzen im unteren Rücken oder Rücken auf. Nierenschmerzen betreffen fast immer nur auf einer Seite - rechts oder links. Zum Beispiel schmerzt es die rechte Seite von hinten oder Jammern auf der rechten Seite in Hüfthöhe.

Nierenschmerzen fallen unter die Rippen. Sie erstreckt sich oft auf die angrenzenden Zonen - die Leiste, die innere Oberfläche der Oberschenkel. Dumpfer Rückenschmerz auf der rechten Seite wird von einer chronischen Nierenentzündung (Pyelonephritis) und einer Gromerulonephritis begleitet. Ständige Schmerzen sind ein Zeichen für Nierenversagen. Ein scharfer, stechender Schmerz tritt auf, wenn die Harnwege verstopft sind (Schleim, Klumpen, Stein, Sand).

Das Markenzeichen von Nierenschmerzen - es wird von Störungen des Wasserlassens begleitet (Abnahme oder Zunahme des Urinvolumens, Auftreten von Blutgerinnseln im Urin, Beutel unter den Augen).

Schmerzen während der Schwangerschaft

Schmerzen auf der rechten Seite während der Schwangerschaft sind nicht immer ein Zeichen der Pathologie. In der Mitte der Schwangerschaft ist es mit der Dehnung des Uterusbandes verbunden. In den späteren Perioden - mit dem Quetschen der inneren Organe. Es gibt also Schweregefühl und Schmerzen auf der rechten Seite während der Schwangerschaft, wenn eine Frau Probleme mit der Gallenblase hat. Und unten - es schmerzt in der Mitte und nach rechts bei unzureichender Darmentleerung.

Was passiert und was bestimmt den Schmerz?

Die Art der schmerzhaften Empfindungen (Unbehagen, Kribbeln, Brennen, Schmerz oder heftiger Schmerz, wellenartig oder sogar) hängt von den im Inneren ablaufenden Prozessen ab. Schmerz ist ein Zeichen der Verletzung, er entsteht bei Sauerstoffmangel, Ansammlung von Toxinen und Ödembildung, Entzündung.

Schmerzen sind oft das Ergebnis stagnierender Prozesse, die sich in den inneren Organen bilden.

Um Schmerzen zu beseitigen, reicht es aus, die Blutzirkulation zu beschleunigen, den Blutfluss herzustellen, Toxine zu entfernen, die Zellen mit Nahrung und Sauerstoff zu versorgen.

Schweregefühl

Schweregefühle - das erste Signal der Ansammlung von Toxinen. Häufig hängt die Schwere der rechten Seite mit der Leber zusammen und ist ein Zeichen für eine chronische Störung der Arbeit. Wenn es zu einer Stagnation von Galle oder Entzündungen kommt, steigt das Gefühl der Schwere nach reichhaltigen gebratenen und fettigen Lebensmitteln.

Die Schwere des Bauches kann ein Anzeichen für eine Stagnation des Stuhlgangs im Darm sein. Diese Schwere ist begleitet von chronischer Verstopfung.

Nagging Schmerz

Mit der Entwicklung der Pathologie verwandelt sich der Schweregrad in nagende Schmerzen. Wann zieht die rechte Seite ein?

  • Ziehende Schmerzen auf der rechten Seite werden während entzündlicher Prozesse in der Leber gebildet.
  • Zieht auch die rechte Seite bei Virusinfektionen - Hepatitis.
  • Es kann bei einer Eileiterschwangerschaft rechts unten einziehen (das Ei wird im Eileiter am rechten Eierstock befestigt).
  • Ziehgefühle während der Schwangerschaft werden durch die Reduzierung der glatten Muskulatur der Gebärmutter gebildet. In diesem Fall werden die Muskeln hart (bei Berührung). Lang anhaltende Schmerzen stören die Blutversorgung des Fötus und können Anomalien im Gehirn verursachen.

Schmerzende Schmerzen

Der schmerzende Schmerz ist ein lang anhaltendes schmerzhaftes Gefühl. Die schmerzenden Schmerzen begleiten häufig einen schleppenden chronischen Prozess (Entzündung). Sie treten auch während der Zellvergiftung (Vergiftung der eigenen Vitalaktivität) auf.

Wenn das schmerzende Unbehagen auftritt:

  • Der schmerzende Schmerz auf der rechten Seite ist bei Cholezystitis (Blasenentzündung) gebildet.
  • Die rechte Seite der unteren Seite schmerzt auch bei Entzündungen der Wände des Dickdarms (Colitis).
  • Bei chronischen Erkrankungen der Eierstöcke (Entzündungen) treten bei Frauen stumpfe Schmerzen in der rechten Bauchhälfte auf. Gleichzeitig breiten sich die schmerzhaften Empfindungen oft in die angrenzenden Zonen aus - in die Falte zwischen Bein und Körper, den unteren Rücken oder das Kreuzbein.
  • Der schmerzende Schmerz in der rechten Seite des Rückens wird durch Entzündung der Nieren gebildet.

Starke schneidende und stechende Schmerzen

Schmerzen begleiten Entzündung und Pathologie. Sie treten häufig während der Thrombose der Kanäle oder des Blutflusses auf. Stichkrämpfe werden Koliken genannt.

Es gibt Darm-, Leber- und Nierenkoliken:

  • Wenn die rechte Seite unter die Rippen gestochen wird, kommt es zur Kolik der Leber. Es kann sich auf das rechte Schulterblatt ausbreiten. Es entsteht notwendigerweise ein bitterer Geschmack im Mund.
  • Wenn es den Unterleib sticht, dann ist es Darmkolik. Sie wird von Blähungen und Blähungen begleitet und wird häufig in den ersten drei Lebensmonaten bei Säuglingen beobachtet.
  • Hinzu kommt die sogenannte Rektalkolik (Krampfstiche im Rektum).
  • Renale Koliken haben ausgedehnte Manifestationsbereiche - unterer Rücken, Leistengegend, Genitalien. Begleitet von einer Verletzung der Urinausscheidung (Verringerung der Menge, Farbveränderung, Auftreten eines starken Geruchs).
  • Blinddarmkolik - mit akuter Blinddarmentzündung.

Die Frage, warum die rechte Seite weh tut, hat keine eindeutige Antwort. Die Ursachen dieses Phänomens sind vielfältig - von der Störung der Gallenblase, des Darms und der Leber bis hin zur Entzündung der Genitalorgane. Die Diagnose wird definitiv helfen, die Untersuchung und Diagnose abzuschließen.

Schmerzen in der rechten Seite des Bauches

Schmerzen im rechten Bauch - eine ziemlich häufige Beschwerde der Patienten. Diese Zone umfasst die Innervation vieler Organe, die bei Verletzung der Arbeit Schmerzen verursachen können.

Wenn ein Kind oder ein Erwachsener Bauchschmerzen hat, vermutet nicht einmal der Arzt einen Appendizitis-Anfall. Dies ist jedoch nicht die einzige Krankheit, die Aufmerksamkeit erfordert. Je nach der Rolle der inneren Organe berücksichtigen wir Krankheiten, die Patienten schmerzen.

Rechte anatomische Strukturen der Bauchhöhle

Wenn Sie den Magen vertikal in zwei Hälften teilen, fällt ein Teil der Organe in beide Richtungen, da sie eine zentrale Position einnehmen:

  • der Magen (Antrum und Pyloric) und der Zwölffingerdarm (Biegung);
  • Bauchspeicheldrüse (Kopf und Körper);
  • Dünndarm;
  • Blase;
  • Dickdarm (blind, aufsteigend und die Hälfte des Querkolons).

Daher ist es beim Studium pathologischer Veränderungen schwierig, die rechte und linke Position zu trennen. Manchmal ist die Schmerzquelle nicht dort, wo es weh tut, es gibt Migrationsgefühle, wenn eine Person keinen bestimmten Ort bestimmen kann und von "Schmerzen im ganzen Magen" spricht.

Einige Krankheiten haben eine "Lieblings" -Lokalisierung. Die Leber des linken Lappens fällt in die Zone der linken Hälfte und kann Schmerzen in der oberen Bauchhöhle verursachen. Direkt im rechten Bauchraum befinden sich die Gallenblase mit den Gängen, die rechte Niere und der Harnleiter, der Wurmfortsatz.

Krankheiten können Schmerzen verursachen:

  • Bauchwand;
  • Schiffe;
  • rechte untere Kanten.

Die Kenntnis der Struktur der Organe erlaubte es uns, die Merkmale des Schmerzsyndroms zu unterscheiden:

  • parenchymale Organe (Leber, Niere) haben eine enge Schutzkapsel mit einer Fülle von Nervenrezeptoren, unerwünschten Wirkungen wie Verletzungen, Entzündungen, Schwellungen, die die Kapsel belasten und Signale über Schmerzen an das Gehirn senden;
  • Hohlorgane (Magen, Gallenblase, Harnleiter) sind nur in der submukosalen Schicht mit Rezeptoren versehen, so dass sie auf Muskelkrämpfe, Dehnung, Ulkusperforation und Ruptur reagieren, jedoch selten zu Schmerzen bei einer leichten katarrhalischen Entzündung beitragen.

Dieser Mechanismus wird von Ärzten notwendigerweise in der Diagnose berücksichtigt. Es ist schwer herauszufinden, warum der Bauch rechts schmerzt, da eine Funktionsstörung eines Organs zu einem Versagen des gesamten Verdauungsprozesses führt.

Wie ist die Natur des Schmerzes zu bewerten?

Patienten beschreiben ihren Schmerz auf unterschiedliche Weise. Der Arzt muss die subjektiven Informationen analysieren und zusätzliche Fragen zu den Bedingungen für das Auftreten rechtsseitiger Bauchschmerzen, deren Veränderung, Einschränkung und Zusammenhang mit Nahrungsmitteln stellen. Wir präsentieren einen Bewertungsalgorithmus für die Art des Schmerzes gemäß dem Wortlaut der Beschwerden.

Rechts tut der Bauch beim Laufen und Gehen weh

Die Bewegung der Beine wird begleitet von intensiver Arbeit des abdominalen Muskelsystems, einer Änderung des intraabdominalen Drucks und einer massierenden Wirkung auf den Darm, daher tritt bei Abwesenheit von körperlicher Aktivität eine Atonie auf.

Beim Bewegen treten verschiedene Krankheiten im latenten (latenten) Stadium auf. In solchen Fällen können Sie sich nicht zwingen, zu gehen und auszuhalten. Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches deuten auf eine Aktivierung der Pathologie hin, die schnell zu Komplikationen führen kann.

Schmerzen treten nach einer Transportreise auf

Jede Bewegung in einem Fahrzeug, unabhängig davon, ob es sitzend oder stehend ist, rüttelt den Körper. Dieser Effekt trägt zur Bewegung von Steinen, Salzkonglomeraten entlang der Gallenblase, Durchgängen und Harnleitern bei. Patienten mit Gallenstein und Urolithiasis assoziieren den Beginn eines Angriffs oft mit scharfen ruckartigen Bewegungen des Körpers. Neben Transporten haben Springen und Laufen einen ähnlichen Effekt.

Magen tut nur weh, wenn er gedrückt wird

So sagen die Patienten, wenn der Arzt den Bauch palpiert. Sie hoffen, dass die Krankheit dies nicht tun wird, wenn sie nicht berührt wird.

Die Palpationsmethode ermöglicht es, die Lokalisation von Schmerz zu bestimmen, um die Reaktion des Patienten zu identifizieren. Jeder Druck auf den Magen trägt zum Wachstum des intraabdominalen Drucks bei. Es provoziert verborgenen Schmerz.

Außerdem wird das äußere Blatt des Peritoneums gegen die Entzündungszone gedrückt. Dies verursacht lokale Schmerzen in der rechten Bauchhälfte und hilft, lokale Entzündungen von reflektierten Schmerzen zu unterscheiden (bei Herzinfarkt, croupöser Lungenentzündung, Pleuritis).

Schmerzen beim Abtasten des rechten Unterleibs lassen eine akute Blinddarmentzündung vermuten. Bei Frauen sollten gynäkologische Erkrankungen (Adnexitis, Ovarialzyste) immer ausgeschlossen werden. Bei der oberen subkostalen Schmerzlokalisierung mit Druck auf der rechten Seite sollte man an eine Entzündung der Gallenblase, an Hepatitis und seltener an Zwölffingerdarmgeschwür denken. Die Symptome einer Peritonealreizung beruhen auf diesem Prinzip.

Eine Frau hat Bauchschmerzen direkt unter der Menstruation

Schmerzen im Unterleib vor der Menstruation und im Laufe der Zeit - häufige Beschwerden von Mädchen und Frauen. Normalerweise befindet es sich oberhalb des Schambeins und strahlt in die Leistengegend im Nabel. Gynäkologen verbinden sie mit hormonellen Störungen.

Ist der Bauchschmerz rechts betroffen, so wird von einer rechtsseitigen Adnexitis (Entzündung der Gliedmaßen) ausgegangen. Schwere Schmerzen treten während der Eileiterschwangerschaft auf, wobei Torsion und Ruptur einer Zyste nachgeben. Durch die Natur der Schmerzen kann mit einem Anfall von Blinddarmentzündung verwechselt werden.

Jammern im Bauch rechts

Der schmerzende Schmerz im Unterleib rechts zeigt einen entzündlichen Prozess von mäßiger Intensität. Oft begleitet von Magengeschwüren. Es beginnt 1,5–2 Stunden nach einer Mahlzeit und dauert die ganze Nacht.

Stumpfe Bauchschmerzen sind charakteristisch für hypotonische Dyskinesien der Gallenblase und des Darms. Verursacht durch Überlauf, Dehnung der Muskelschicht und gestörter Entleerung. Am stärksten betroffen sind Menschen mit Neurasthenie, emotional instabil, Kinder im Schulalter. Dementsprechend befinden sie sich im rechten Hypochondrium und in der Nähe des Nabels.

Krampfende Schmerzen

Akute plötzliche Bauchschmerzen auf der rechten Seite werden von Patienten als "scharf", unbeständig in Form von Kontraktionen bezeichnet. Ähnliche Beschwerden begleiten Darmverschluss, hervorgerufen durch peristaltische Bewegungen der Darmschleifen. Sie können auftreten, wenn die Darmwand gerissen ist (Perforation während eines Geschwürs, Morbus Crohn), Kapseln der inneren Organe, Thromboembolie der Mesenteriegefäße.

Sie sind nicht charakteristisch für den Entzündungsprozess, bei dem der Schmerz in der rechten Seite des Bauches allmählich zunimmt. Hier wird sofort ein erheblicher Bereich des Peritoneums gereizt und das Gewebe der Organe zerstört. "Schnittgefühle" sind typisch für Darmerkrankungen, die durch Infektionen oder Lebensmittelvergiftungen verursacht werden.

Etwas pulsiert und zerrt

Pochender Schmerz ist mit Gefäßschäden verbunden. Bei älteren Menschen mit einem weit verbreiteten atherosklerotischen Prozess kommt es zu einem Aneurysma der Bauchaorta. Der Behälter wird dünner und dehnt sich aus, da der Druck, den er aufnimmt, ziemlich hoch ist und sich die Pulsation gleichmäßig in alle Richtungen ausbreitet. Es kann während der Palpation der Zone direkt über dem Nabel gefühlt und mit dem Puls verglichen werden.

Bei der "ruckartigen" Schmerzart zeichnet sich die Entwicklung einer eitrigen Entzündung aus. Im Unterleib rechts erscheint eine phlegmonöse und gangränöse Blinddarmentzündung. Schmerz weist auf einen laufenden Prozess hin. Der Prozess kann brechen und eine Entzündung des Peritoneums (Peritonitis) verursachen.

Für erfahrene Ärzte ist die Bestimmung der Art des Schmerzes in den Anzeichen der Krankheit enthalten, wird jedoch nicht isoliert betrachtet. Die Diagnose wird erst nach Analyse des gesamten Symptomkomplexes und der Untersuchungsergebnisse gestellt.

Wie behandelt man hartnäckige und periodische Bauchschmerzen auf der rechten Seite?

Die zeitliche Schmerzdauer ist für die Diagnose wichtig. Wenn der Magen ständig auf der rechten Seite schmerzt, sind die Schmerzen normalerweise mäßig und langweilig. Ein ähnlicher Verlauf ist durch chronische Blinddarmentzündung, Cholezystitis, Gastritis, Hepatitis gekennzeichnet. Manchmal klingt der Schmerz vollständig ab, die Patienten freuen sich irrtümlicherweise über ihre Genesung und brechen die Diät. Aber das Symptom erscheint wieder.

Periodische Schmerzen, die nach einigen Tagen, Wochen, Monaten und sogar Jahren wieder auftreten, sollten durch den günstigen Verlauf chronischer Erkrankungen mit langen Remissionsperioden erklärt werden. Exazerbationen treten nur unter bestimmten Bedingungen auf: Regelverstöße, Alkoholkonsum, Stresssituationen im Frühjahr und Herbst (Ulcus pepticum).

Lange Remissionsperioden sind charakteristisch für Morbus Crohn, Colitis ulcerosa. Sie gelten als positives Behandlungsergebnis. Es ist nicht üblich, von Genesung zu sprechen, da die endgültigen Ursachen der Erkrankung unklar sind und die moderne Therapie nicht alle Probleme löst. Zusätzliche Symptome von Erkrankungen der rechten Bauchhälfte betrachten wir die Symptome der häufigsten Pathologie.

Lebererkrankung

Lebererkrankungen verursachen Schmerzen im rechten Hypochondrium, die in den unteren Rückenbereich ausstrahlen. Patienten sagen, dass "die rechte Seite des Magens weh tut". Der Grund ist das Dehnen der Kapsel oder Bruch aufgrund von Verletzungen.

Bei Entzündungen, Blutungen in das Parenchym nimmt die Größe des Körpers zu, wodurch die oberflächliche Membran gedehnt wird. Die Kapsel kann sich entzünden, wenn die Infektion von den benachbarten Organen ausgeht. Dann ist der Schmerz durch eine hohe Intensität gekennzeichnet.

Hepatitis (entzündliche Lebererkrankung) ist nach Herkunft aufgeteilt. Neben Schmerzen unterscheiden sie sich auch in ihren klinischen Erscheinungsformen.

Toxische Hepatitis - gebildet als Reaktion auf Alkoholkonsum, bestimmte Drogen, Vergiftung durch Chemikalien, Haushaltsflüssigkeiten, giftige Produkte (Pilze).

Entwickeln Sie sich schnell, begleitet von starken akuten Schmerzen im rechten oberen Quadranten, Übelkeit, Erbrechen, Gelbfärbung der Haut und der Lederhaut. Virushepatitis - chronischer Verlauf mit Exazerbationen und Lebervergrößerung. Ständige Patienten fühlen Schweregefühl, stumpfe "Schmerzen in der rechten Seite des Bauches", Unbehagen im Darm, Appetitlosigkeit.

Es ist bekannt, dass eine virale Hepatitis die Wahrscheinlichkeit einer Umwandlung der Krankheit in einen Krebs signifikant erhöht. Gleichzeitig ändert sich die Natur des Schmerzes in intensiv und dauerhaft. Hepatitis im Zusammenhang mit Infektionskrankheiten (hämorrhagisches Fieber, Röteln, Epstein-Barr-Virus) verursachen keine starken Schmerzen. Die Diagnose wird aufgrund anderer Anzeichen von Schäden gestellt.

Für allgemeine Symptome charakteristisch:

  • erhöhter Schmerz bei körperlicher Aktivität;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Temperaturanstieg nicht höher als 37,5;
  • Appetitlosigkeit;
  • Zahnfleischbluten;
  • Gelbfärbung der Haut und der Sklera;
  • heller Kot und dunkler Urin;
  • Beeinträchtigter Hocker.

Ein Eiter enthaltender Abszess kann sich sowohl in der Leber selbst als auch im subhepatischen Winkel zwischen den Bändern, der rechten Zwerchfellkuppel und den Darmschleifen befinden. Der Patient hat zusätzlich zu ruckartigen Schmerzen im Hypochondrium hohe Temperaturen mit Schüttelfrost, Schweißausgießen, allgemeine Intoxikationen (Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Schwindel, Übelkeit).

Echinokokken-Zyste wird im Leberparenchym mit Einführung des Parasiten (Echinococcus) gebildet. Die Größe des Hohlraums kann ein beträchtliches Volumen erreichen. Dann entstehen die Schmerzen dauerhafter Natur.

Leberzirrhose - das Ergebnis von Hepatitis, chronischem Alkoholismus. Das Parenchymgewebe wird durch die Narbe ersetzt. Der Körper schrumpft und schrumpft. Da sich die Kapsel nicht strecken kann, treten keine starken Schmerzen auf. Langweilige Schmerzen treten häufiger mit gleichzeitiger Gallendyskinesie und Pankreasläsionen auf.

Maligne Neoplasmen in der Leber entstehen durch die Umwandlung von Hepatozyten oder den Erhalt von Metastasen aus anderen Organen mit Blut. Allmählich verletzt alle Funktionen des Körpers. Die Schmerzen werden sehr intensiv.

Erkrankungen der Gallenausscheidung

In der Leber wird die Galle synthetisiert, die sich in der Gallenblase ansammelt. Darüber hinaus bewegt es sich mit Hilfe von Muskelkontraktionen über spezielle Kanäle zum Zwölffingerdarm. Der Pfad verläuft neben dem Pankreasgang. Zusammen lösen sie das Geheimnis durch den Sphinkter von Oddi.

Akute Krampfschmerzen werden durch krampfartige Kontraktion der Muskelschicht verursacht. Sie werden "Koliken" genannt. Lokalisiert im rechten Hypochondrium, verteilt auf die Bauchmitte, in der rechten seitlichen Zone.

Durch krampflösende Medikamente entfernt. Gleichzeitig hat der Patient Aufstoßen, Erbrechen, Bitterkeit, epigastrische Schmerzen (biliäre Gastritis). Die Pathologie wird durch Dyskinesien (Verletzung der Blasenbeweglichkeit), Entzündungen und Bewegungen der Steine ​​verursacht.

Cholezystitis (Blasenentzündung) verursacht Erreger. Am anfälligsten für die Krankheit sind fettleibige Frauen, die sich nicht bewegen. Eine Entzündung der inneren Auskleidung trägt zur Schleimbildung, zur Verdickung der Galle bei, verändert das Säure-Basen-Gleichgewicht und schafft Bedingungen für die Ausscheidung von Gallensalzen (Cholelithiasis).

Die entstehenden Kalküle sind weiter an die Felsdichte geklebt und verursachen die Gallensteinerkrankung. Während die Steine ​​keine Schmerzen haben, sind sie von Natur aus stumpf, aber die Bewegung des Kalküls entlang der Gallengänge verursacht Irritationen und lokale Krämpfe. Dies äußert sich in einem heftigen schmerzhaften Angriff in der rechten oberen Hälfte des Bauches, der auf das Schlüsselbein, das Schulterblatt, den unteren Rücken und die Schulter ausstrahlt. Der Angriff dauert bis zu mehreren Stunden.

Cholangitis wird als Entzündung der Gallenwege bezeichnet. Sie wird selten ohne Cholezystitis isoliert. Fast immer begleitet von einer Gallensteinerkrankung. Gleichzeitig sind die Schmerzen im Epigastrium und im rechten Hypochondrium sehr stark und verkrampfen sich mit hohem Fieber und Gelbsucht.

Neoplasien der Gallenblase sind selten. Menschen mit einer langen Vorgeschichte von Cholezystitis und Gallensteinerkrankung haben das größte Risiko. Das Schmerzsyndrom wird persistent und dauerhaft. Für die Pathologie typische Neigung zu Blasenruptur und Peritonitis.

Blinddarmentzündung

Entzündung des Anhangs ist die am häufigsten operierte Pathologie in der Chirurgie. Im klassischen Verlauf werden Schmerzen zunächst in der Magengegend lokalisiert, begleitet von Erbrechen, Fieber und Schwäche. Einige Stunden später bewegen sie sich in die rechte Beckenzone. Es sieht also bei einer Hälfte der Patienten aus wie eine Krankheit.

Ein anderer Teil des Patienten benötigt eine ernsthafte Differentialdiagnose. Dies liegt an der atypischen Lage des entzündeten Prozesses und der Manifestation von Schmerzen im Nabel, im rechten Hypochondrium, im Rücken, im Unterleib. Die gestartete Entzündung äußert sich in ruckartigen Schmerzen, einem deutlichen Temperaturanstieg und Schüttelfrost.

Darmerkrankungen

Erkrankungen des Dünn- und Dickdarms sind selten nur in der rechten Bauchhälfte lokalisiert und breiten sich häufig auf den zentralen Teil aus. Die Art des Schmerzes hat keine klare Lokalisation.

Bei Divertikulose, Enterokolitis, Morbus Crohn werden Schmerzen von Durchfall oder Verstopfung begleitet, möglicherweise Darmblutungen (im Falle von Ulzerationen der Wand), Anfällen von "Darmkoliken", Gewichtsverlust, bei Kindern typischerweise Dehydrierung.

Bei Tumoren ist der Ort im linken Bereich charakteristischer. Eine Darmobstruktion ist mit der Überlappung des Darmlumens durch Adhäsionen, Tumor und Stuhlgang verbunden. Die Schmerzen sind sehr stark, Erbrechen ist möglich und es gibt keine Peristaltik.

Renale Pathologie

Die rechte Niere befindet sich anatomisch etwas unterhalb der linken. Sie ist wahrscheinlicher an einem Sturz während der Gewichtsabnahme nach der Geburt leiden. Gleichzeitig verspüren die Patienten Schmerzen auf der rechten Seite und im Bauch und sind aufrecht. Die Abnahme erfolgt in Rückenlage.

Rechtsseitige Pyelonephritis im akuten Verlauf wird von heftigen Rückenschmerzen, häufigem Wasserlassen, Schneiden und Schütteln mit hohem Fieber begleitet. Chronische Erkrankungen gehen allmählich vom Becken bis zum Organparenchym und beeinträchtigen die Funktion der Nephrone. Die Schmerzen sind matt, aber die Intoxikation geht mit einer Zunahme des Nierenversagens einher.

Die Nierenerkrankung mit rechtsseitigen Kolikattacken wird nach Schütteln und Springen aktiviert. Das Schmerzsyndrom ist sehr intensiv. Bestrahlung entlang des Harnleiters in der Leiste, Hodensack bei Männern, Genitalien bei Frauen. Nach einem Angriff wird Blut im Urin beobachtet.

Rechtsseitige Bauchschmerzen sind bei Verletzungen der Leber, der Nieren und des Darms, bei Gastritis, Magengeschwüren und Pankreatitis möglich. Eine genaue Untersuchung ist erforderlich, um die genaue Ursache zu ermitteln. Erst danach kann die Behandlung diagnostiziert und verordnet werden.

Schmerzende Schmerzen auf der rechten Seite

Wenn sie über Schmerzen auf der rechten Seite sprechen, meinen sie oft unterschiedliche Zustände und Krankheiten, die mit einem bestimmten Ort und einer bestimmten Ursache verbunden sind. Das Problem kann auf ein Trauma, eine akute Entzündung, die Verschlimmerung chronischer Erkrankungen und andere Ursachen zurückzuführen sein. In jedem Fall, wenn der Patient über den schmerzenden Schmerz in seiner rechten Seite besorgt ist, wird der Arzt auf jeden Fall diagnostische Maßnahmen ergreifen, um Pathologien auszuschließen, die sofortige ärztliche Hilfe erfordern. Es gibt eine Reihe von Anzeichen, die es ermöglichen, die Art der Veränderungen im Körper zu verstehen, die zu dem Zustand führten, in dem der Patient Schmerzen auf seiner rechten Seite hat.

Schmerzursache in der rechten Seite

Einer der Schlüsselpunkte bei der Diagnose einer Krankheit ist die Beschreibung der Art des Schmerzsyndroms und der damit verbundenen Beschwerden. Schmerzen auf der rechten Seite sind oft mit Erkrankungen des Verdauungstrakts verbunden: Leber, Gallenweg, Darm, Blinddarm. Eine weitere Ursache des Problems kann eine Entzündung des Harnsystems sein, Urolithiasis. Schmerzen können eine Folge der Pathologie der Atemwege sein, insbesondere rechtsseitige Lungenentzündung, Pleuritis, Pneumothorax. Schmerzhafte Schmerzen auf der rechten Seite können bei Frauen aufgrund einer Entzündung der Gliedmaßen, Apoplexie, einer Zyste oder eines Tumors des Eierstocks oder bei einer Eileiterschwangerschaft auftreten. Lokalisierte solche Schmerzen im Hypogastrium.

Der Schmerz in der Seite kann akut oder schmerzhaft sein, konstant oder periodisch auftreten, von sich aus weitergehen oder trotz der ergriffenen Maßnahmen seit langem bestehen. Der Schmerz kann seinen Charakter verändern: Stumpf werden plötzlich verschlimmert und scharf und stark, im Gegenteil, akute Schmerzen gehen in einen Schmerz geringer Intensität über. All dies sollte dem Arzt mitgeteilt werden. Da die Situation, wenn die rechte Seite schmerzt, kritisch sein kann, ist es unmöglich, einen Krankenhausaufenthalt zu verschieben, und bei starken Schmerzen, insbesondere bei einem Anstieg der Körpertemperatur, allgemeiner Schwäche, niedrigerem Blutdruck und erhöhter Herzfrequenz, sofort einen Arzt aufsuchen.
Die Schmerzursache kann mit anderen Pathologien zusammenhängen: Hernie der vorderen Bauchwand, Gürtelrose, Morbus Crohn, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, vertebrogene Radikulopathie und einige andere Erkrankungen und deren Komplikationen. Bei Schmerzen kann daher nur ein Arzt mithilfe verschiedener Methoden und Techniken der diagnostischen Suche, einschließlich Labor und Instrumentarium, eine genaue Diagnose stellen.

Schmerzen bei Erkrankungen der Leber und der Gallenwege

Folgende Pathologien können zu Schmerzen führen:

  • Gallensteinkrankheit;
  • Gallendyskinesien;
  • Cholangitis;
  • Hepatitis verschiedener Genese;
  • Zirrhose;
  • Leberabszess;
  • Stehende Leber;
  • Tumoren, Metastasen.

Der Schmerz bei diesen Erkrankungen ist im rechten Hypochondrium lokalisiert und wird oft durch die Aufnahme von fetthaltigen, frittierten Lebensmitteln verstärkt. Akute Cholezystitis, Cholangitis, Leberkoliken werden von akuten Schmerzen begleitet. Solche Pathologien erfordern sofortige ärztliche Hilfe. Der schmerzende Schmerz bei chronischen Entzündungsprozessen, Tumoren, Dyskinesien kann im Rücken, unter dem Schulterblatt verabreicht werden, in einigen Fällen kommt es zu Bitterkeit im Mund, Übelkeit, Erbrechen. Bei Hepatitis und Obstruktion der Gallenwege entwickelt sich Gelbsucht. Ultraschall, Computerdiagnostik, Bestimmung biochemischer und klinischer Blutparameter helfen bei der Diagnose.

Schmerzen durch Pankreas-Pathologie

Bei akuter Pankreatitis sind die Schmerzen im Oberbauch und Rücken gestört, in vielen Fällen werden sie Gürtelrose. Die Krankheit entwickelt sich normalerweise durch die Verwendung von Alkohol in Kombination mit der Verwendung von fettigen, gebratenen Lebensmitteln. Der Kurs ist schwer, der Tod ist möglich und in einigen Fällen ist eine operative Behandlung erforderlich.

Tumore des Pankreaskopfes und der Vater-Papille manifestieren sich als Schmerzen im rechten Hypochondrium, Gelbsucht, juckende Haut, Hepatomegalie.

Schmerzen im Unterleib

Unten in der rechten Seite treten Schmerzen bei akuter Appendizitis, gynäkologischer Pathologie und Darmerkrankungen auf. Appendizitis wird neben Schmerzen von mäßigem Fieber, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall begleitet. Oft beginnt der Schmerz im Epigastrium und steigt dann in die Leistengegend ab. Es gibt eine Reihe von Symptomen, die bei der Diagnose einer Krankheit helfen. Bei der Diagnose der Hilfe ändert sich der Bluttest, der für Entzündungen charakteristisch ist. Ähnliche Symptome können sich bei terminaler Ileitis entwickeln - Entzündung des terminalen Abschnitts des Ileums.

Für die gynäkologische Pathologie sind neben Schmerzen im suprapubischen und iliakalen Bereich Vaginalausfluss, Vergiftungssymptome und Fieber charakteristisch.

Während der Diagnose kann eine der folgenden Erkrankungen erkannt werden:

  • Adnexitis,
  • Salpingoophoritis,
  • ektopische Schwangerschaft
  • Eierstockzysten,
  • Anhängsel Tumoren
  • Eierstock-Apoplexie.

Herpes Zoster

Die Krankheit ist ansteckend und wird durch ein Virus verursacht, das auch zur Entwicklung von Windpocken führt. Die Krankheit ist durch starke Schmerzen entlang des betroffenen Nervenstamms gekennzeichnet. Einige Tage nach dem Einsetzen der Schmerzen in der Innervationszone tritt ein sprudelnder Hautausschlag auf, der oft eine Gürtelrose darstellt. Die Schmerzen dauern in der Regel bis zu einem Monat, gelegentlich aber dauert die postherpetische Neuralgie Monate und sogar mehrere Jahre.

Hilfe und Behandlung bei Schmerzen auf der rechten Seite

Akute heftige Schmerzen erfordern immer dringend ärztliche Hilfe. Stellen Sie sicher, dass Sie sich einer Untersuchung in der Situation unterziehen, in der der Schmerz schmerzt und nicht innerhalb einiger Stunden verschwindet. Viele Pathologien, die sich durch Schmerzen in der Seite manifestieren, können schwerwiegende und sogar gefährliche Folgen für die Gesundheit haben: Peritonitis, Blutungen, den Übergangsprozess zu chronischen Erkrankungen, Unfruchtbarkeit und andere.

Es ist nicht immer möglich, Schmerzmittel bei Schmerzen in der Seite einzusetzen. Bei einer Reihe von Pathologien kann dies das klinische Bild der Krankheit verzerren, die Diagnose erschweren oder den Besuch beim Arzt verzögern, was die Chancen auf eine erfolgreiche Behandlung erheblich verringert.
Die Behandlung hängt von der Nosologie ab. Bei einigen Krankheiten liegt der Schwerpunkt auf der Diättherapie, bei anderen auf Medikamenten. In den schwierigsten Situationen kann auf eine chirurgische Behandlung nicht verzichtet werden.

  • Diät-Therapie ist wirksam bei chronischen Erkrankungen der Gallenwege, der Leber. In dieser Situation können Sie kein Fett essen, gebraten und würzig. Bei anhaltenden Darmproblemen sollten die überschüssigen groben Fasern, Gewürze und Produkte, die zur Gasbildung beitragen, aufgegeben werden. Bei akuter Pankreatitis ist die Ernährung von besonderer Bedeutung - der Patient muss in den ersten Tagen hungern, dann wird er auf eine strikte Diät umgestellt, die sich allmählich ausdehnt, wenn sich sein Zustand verbessert.
  • Bei der Behandlung entzündlicher Prozesse, die durch eine bakterielle Infektion verursacht werden, werden Medikamente aus der Gruppe der Antibiotika verwendet, Herpes Zoster wird mit antiviralen Mitteln behandelt, und in Gegenwart von Onkopathologie wird eine komplexe Behandlung einschließlich Chemotherapie und Strahlentherapie verordnet. Als symptomatische Behandlung verschreiben sich Medikamente mit analgetischer und krampflösender Wirkung.
  • Bei Blinddarmentzündung, Ovarial-Apoplexie, Eileiterschwangerschaft, inneren Blutungen ist eine Operation als radikale Behandlung von Tumoren unterschiedlicher Lokalisation erforderlich.

Schmerzen auf der rechten Seite: Ursachen, Diagnose, Behandlung

Auf der rechten Seite erscheint der Schmerz als Symptom für Probleme im Körper. Je nach betroffenem Organ kann der Patient Schmerzen im rechten Hypochondrium oder Schmerzen im rechten Unterleib, im rechten Hinterleib, im Rückenbereich haben. Das Schmerzsyndrom kann sich weit über den Ort des maximalen Schmerzes hinaus ausbreiten und in die eine oder andere Richtung geben. In jedem Fall geben Ort und Art des Schmerzes viele Informationen über die Pathologie, die ihn ausgelöst hat.

Schmerzen im rechten Hypochondrium

An diesem Punkt können Schmerzen auftreten aufgrund von:

  • Erkrankungen der inneren Organe;
  • Verletzungen;
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates;
  • neurologische Erkrankungen.

Erkrankungen der inneren Organe als mögliche Schmerzursache auf der rechten Seite

Bei den Erkrankungen der inneren Organe verursacht die Pathologie der Gallenblase die stärksten Schmerzen. Akute und chronische Cholezystitis, Cholelithiasis und ihre Komplikation - Gallenkolik, Gallendyskinesien, Tumoren der Brustwarze des Vaters und akute Pankreatitis - bei all diesen Erkrankungen ist der Schmerz im rechten Hypochondrium lokalisiert.

Bei einer akuten Cholezystitis kommt es zusammen mit diesem Symptom zu einem Temperaturanstieg, im Mund erscheint ein bitterer Geschmack, Übelkeit mit Erbrechen, die das Wohlbefinden des Patienten nicht verbessert. Im Gegensatz zu der allgemeinen Meinung ist Ikterus für diese Krankheit nicht charakteristisch.

Eine chronische Cholezystitis manifestiert sich nicht ohne Verschlimmerung. Nachdem es sich verschlimmert hat, ist es im Allgemeinen symptomatisch und die Art des Schmerzes im Besonderen ist einer akuten Entzündung sehr ähnlich:

  • im rechten Hypochondrium lokalisiert;
  • sind zunächst paroxysmal und dann dauerhaft;
  • Am Höhepunkt der Entzündung steigt mit jeder Handlung, die den Druck im Bauchraum erhöht - Husten, Niesen, Anstrengung und sogar das Atmen.

Schmerzen im rechten Hypochondrium bei Cholelithiasis treten nicht so häufig auf. Gallensteine ​​können sich jahrelang nicht manifestieren. Sehr häufig werden sie zufällig während der routinemäßigen Ultraschalluntersuchung oder der Untersuchung eines Patienten auf andere Krankheiten gefunden.

Aber alles ändert sich, wenn der Stein den Ausgang der Gallenblase blockiert.

In diesem Moment treten starke paroxysmale Schmerzen unter dem richtigen Rippenbogen der schneidenden, durchdringenden, reißenden Natur auf. Oft geben sie im unteren Rückenbereich, unter dem rechten Schulterblatt, im Arm und manchmal im Bereich des Herzens nach. Eine Person, die sich auf dem Höhepunkt eines Gallenkolik-Anfalls befindet, stimmt alles zu, nur um die Schmerzen loszuwerden, sie sind so stark.

Gleichzeitig mit Schmerzen tritt Übelkeit mit wiederholtem Erbrechen auf, eilt der Patient auf dem Bett herum, da die Schmerzen in keiner Position nachlassen.

In ähnlicher Weise treten Tumoren der Vater-Papille auf, die Orte, an denen die Galle ausscheidenden Wege in das Lumen des Zwölffingerdarms eintreten. An sich verursacht das Neoplasma des Schmerzes nicht. Bei seiner Anwesenheit tritt jedoch unvermeidlich eine Cholangitis auf - eine Entzündung der Gallenwege, bei der Schmerzen im linken Hypochondrium lokalisiert sind. Zusammen mit ihnen hat der Patient Fieber, Schüttelfrost, schwere Gelbsucht.

Bei Gallendyskinesien sind die Schmerzen auf der rechten Seite recht unterschiedlich und hängen von der Art ihres Flusses ab.

Bei der hyperkinetischen Art der Dyskinesie sind die Schmerzen im Bereich der Leber akut, scharf und paroxysmal. Im Falle eines hypokinetischen Typs ist das Gegenteil konstant, dumpf, schmerzhaft und manchmal völlig abwesend. Es ist möglich und Dyskinesien der Art von Gallenkolik, bei denen der Schmerz stark ist, unerträglich, tritt plötzlich auf und wird von Unterbrechungen im Herzen begleitet, ein Gefühl von Angst. In letzterem Fall können Ärzte manchmal einen Fehler in der Diagnose machen und eine falsche Vordiagnose eines Myokardinfarkts stellen. Die Daten von Labortests und der EKG-Dekodierung ermöglichen jedoch den Ausschluss einer Herzpathologie.

Schmerzen bei akuter Pankreatitis sind häufiger im Oberbauch lokalisiert und haben einen umgebenden Charakter, der beide Seiten und sogar den Rücken erfasst.

Diese chirurgische Pathologie tritt am häufigsten vor dem Hintergrund des Missbrauchs von starkem Alkohol auf, der von reichlich fetthaltiger, würziger, frittierter Nahrung begleitet wird. Ohne Behandlung kann diese Krankheit schnell zum Tod führen.

Schmerzen auf der rechten Seite als Folge von Verletzungen

Eine gequetschte oder gebrochene Rippe kann auch zu Schmerzen im Oberbauch oder Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen führen. Ihre Atmung, Körperbewegungen, Husten und Niesen nehmen zu. In den ersten Stunden nach der Verletzung breiten sich die Schmerzen im Auftreffbereich aus, nach wenigen Stunden sind sie jedoch genau am Ort der Verletzung lokalisiert. Die Radiographie zeigt eine Fraktur der Rippen, und ein Ultraschall der inneren Organe ermöglicht es, die Verletzung von der Pathologie der Leber oder der Gallenblase zu trennen.

Gürtelrose als mögliche Schmerzursache auf der rechten Seite

Aufgrund des Herpesvirus ist diese Pathologie in ihren Symptomen der akuten Pankreatitis sehr ähnlich. Zu Beginn der Erkrankung starke Schmerzen in der linken und seltener in der rechten Bauchhälfte, scharfe, scharfe, dauerhafte. Es kann zu Übelkeit und sogar Erbrechen kommen, das für eine Pankreatitis charakteristisch ist. Dieser Symptomenkomplex kann sogar von erfahrenen Ärzten, die eine Entzündung des Pankreas zu behandeln beginnen, irreführend sein. Glücklicherweise tritt nach einigen Tagen ein charakteristischer vesikulärer Ausschlag in Form eines Bandes auf (weil die Krankheit "Gürtelrose" genannt wird). Ab diesem Zeitpunkt wird die Diagnose offensichtlich und der Patient wird die richtige Behandlung verordnet, falls dies noch nicht geschehen ist.

Schmerzen im rechten Bauch

Die Schleifen des Dünndarms und des aufsteigenden Dickdarms befinden sich im mittleren Stockwerk der rechten Bauchhälfte.

Auf der rechten Seite des Bauches können Schmerzen nur durch die Niederlage dieser Organe verursacht werden. Normalerweise sind sie dauerhaft, ziemlich stark, nicht mit der Nahrungsaufnahme verbunden und werden von anderen Symptomen begleitet:

  • Stuhlgangstörung;
  • eine Beimischung von Schleim und / oder Blut im Kot;
  • Bauchdehnung;
  • Anorexie;
  • progressiver Gewichtsverlust;
  • Übelkeit und Erbrechen.

Schmerzen im Unterleib richtig

In diesem Bereich des Bauches können Schmerzen durch eine Vielzahl von Krankheiten ausgelöst werden. Ihr Krankheitsbild ist manchmal sehr ähnlich und hängt vom betroffenen Organ ab.

Krankheiten, die Schmerzen im Unterleib verursachen

Akute Appendizitis ist die häufigste chirurgische Pathologie.

Der Schmerz tritt normalerweise in der oberen Etage des Bauches oder in der Nähe des Nabels auf, nachdem er sich einige Stunden in den rechten Beckenkörperbereich (oberhalb der Leistenfalte) bewegt hat. Gleichzeitig sind andere Symptome der Dyspepsie in Form von Einzeldurchfall, Übelkeit und gelegentlichem Erbrechen, Appetitlosigkeit und einem leichten Temperaturanstieg möglich.

Akute Appendizitis weist eine Reihe charakteristischer Symptome auf, die von einem Chirurgen während der Palpation des Bauches bestimmt werden.

Morbus Crohn kann zusätzlich zur Blinddarmentzündung Schmerzen in der rechten Bauchseite hervorrufen.

Bei der terminalen Ileitis, einer Variante der Entwicklung des Morbus Crohn, sind die Schmerzen in der rechten Hüftregion lokalisiert und ähneln sehr stark der "Blinddarmentzündung". Die verbleibenden Symptome ähneln häufig einem Bild einer Blinddarmentzündung. Daher treten häufig diagnostische Fehler auf, wenn bei der Operation ein "gesunder" Anhang gefunden wird, die Entzündung jedoch im Endbereich des Dünndarms festgestellt wird.

Gynäkologische Erkrankungen als Schmerzursache in der rechten Seite des Unterleibs bei Frauen

In der suprapubischen Region oder der rechten und linken Leistengegend können Schmerzen aufgrund von Gebärmuttererkrankungen auftreten:

Bei diesen Erkrankungen sind die Schmerzen oft dauerhaft, begleitet von einer Vielzahl von Sekretionen aus dem Genitaltrakt - von blutig bis eitrig, manchmal mit Fieber, oft sehr hoch.

Jede der aufgeführten Krankheiten ist sehr gefährlich, da sie unbehandelt zu schweren Komplikationen führt:

Wichtig: Wenn Sie bei schwangeren Frauen Schmerzen in der rechten Seite des Bauches verspüren, wenden Sie sich sofort an einen Frauenarzt.

Schmerzbehandlung auf der rechten Seite

Da Schmerzen ein Symptom sind, ist es nicht die zu behandelnde Krankheit, sondern die Krankheit, die sie ausgelöst hat. Wie oft nehmen wir in jeder Situation Analgetika oder Antispasmodika? Und wie oft schimpfen Chirurgen oder Gynäkologen, dass sie nicht sofort um Hilfe gebeten haben. Jede Krankheit ist jedoch von Anfang an leichter zu behandeln und nicht im Stadium der Entwicklung schwerwiegender Komplikationen.

Bei der Behandlung der beschriebenen Krankheiten werden alle der Medizin zur Verfügung stehenden Methoden angewandt:

  1. Diät-Therapie:
    • Ablehnung von fettigen, gebratenen, würzigen Erkrankungen der Gallenblase;
    • der Ausschluss von groben Ballaststoffen, Gewürzen - bei Darmerkrankungen;
    • voller Hunger für mehrere Tage - bei akuter Pankreatitis;
  2. Medikamentöse Behandlung:
    • Antibiotika gegen Entzündungen in allen Bereichen;
    • bei onkologischen Erkrankungen - Bestrahlung, Chemotherapie und Strahlentherapie;
    • mit Gürtelrose - antivirale Medikamente, die einzigen, die bei dieser Pathologie wirksam sind;
    • Antispasmodika und Analgetika - nur als Element einer komplexen Behandlung;
  3. Chirurgischer Eingriff - als extreme und manchmal einzige wirksame Maßnahme zur Bekämpfung der Pathologie:
    • Blinddarmentzündung;
    • Torsion des Ovarialtumors;
    • seine Apoplexie;
    • ektopische Schwangerschaft;
    • Gallensteinkrankheit;
    • einige Formen von Morbus Crohn;
    • Tumoren des Vaters Brustwarze.

Was auch immer der Schmerz auf der rechten Seite ist - konstant oder paroxysmatisch, stechend, schmerzend oder drückend - es ist ein Symptom von Ärger in jedem Organ. Ignorieren, Selbstbehandlung von Analgetika und Antispasmodika - dies ist der richtige Weg zum Krankenhausbett und sogar auf dem Tisch zum Chirurgen. Manchmal kommt eine Person zu spät zu den Ärzten und dann sind alle Anstrengungen vergeblich. Seien Sie daher bei einem Schmerzanfall nicht faul - auch wenn er vorüber ist - wenden Sie sich mindestens an den örtlichen Arzt. Es sei besser, dass er murmelt, dass Sie umsonst zu ihm gekommen sind, als dass ein Chirurg oder ein Pathologe Sie öffnen.

Bozbey Gennady, medizinischer Kommentator, Notarzt

105,271 Gesamtansichten, 6 Ansichten heute