Lipomatose

Nützliche Rezepte für Gastritis: Diätfutter für den Patienten


Die Behandlung einer solchen Krankheit wie Gastritis ist ohne eine spezielle Diät nicht vorstellbar. Aus diesem Grund ist die rationelle Ernährung bei dieser Krankheit ein sehr wichtiger und wesentlicher Bestandteil einer wirksamen Behandlung der Krankheit. Der Zustand des Patienten in der Zukunft hängt weitgehend von der Art seiner Diät ab. Daher rät der Arzt, während er gleichzeitig Medikamente einnimmt, dem Patienten, eine bestimmte Diät zu befolgen.

Ein Patient mit Gastritis muss oft auf beliebte und bekannte Gerichte wie fetthaltiges Fleisch und Fisch, geräuchertes Fleisch, frittiertes Essen usw. verzichten. Welche Rezepte für Gastritis können Sie also zum Zubereiten von Speisen verwenden? Wie können Sie Ihre Ernährung abwechslungsreich gestalten und nicht nur lecker, sondern auch nützlich machen? In diesem Artikel geben wir Beispiele für Gerichte, die für Patienten mit dieser Diagnose zubereitet werden können.

Allgemeine Grundsätze der Ernährung bei Gastritis

Wenn bei Ihnen eine Gastritis diagnostiziert wird, müssen Sie in diesem Fall Ihre Ernährung vollständig überarbeiten. Das Menü des Patienten bei einer solchen Krankheit sollte aus Gerichten bestehen, die die übermäßige Produktion von Magensalzsäure durch den Magen reduzieren.

Eine solche Diät basiert auf bestimmten Ernährungsprinzipien, die im Folgenden dargestellt werden:

  1. Mechanische Regel - jegliche Produkte, die auf groben Fasern basieren, von der Ernährung des Patienten ausschließen. Ein solcher Patient sollte kein Müsli, Rüben und Radieschen, fadenartiges Fleisch, Kleiebrot, Rüben essen. Auch in dieser Situation ist es völlig verboten, in Sonnenblumenöl gebratenes Geschirr zu essen.
  2. Chemische Regel - Das Menü eines Patienten mit Gastritis sollte keine Produkte oder Speisen enthalten, die die Sekretionsfunktion des Magens erhöhen. Daher ist es notwendig, Alkohol, Fettbrühen, Kohl, Kaffee, saure Säfte (Orange, Zitrone), Schwarzbrot und Soda von der Diät auszuschließen.
  3. Thermische Regel - Essen Sie nicht zu kaltes oder warmes Essen mit Symptomen der Gastritis, da dieses Essen die Wände der Speiseröhre reizt und sehr lange aufgenommen wird. Die Temperatur der fertigen Schale sollte während einer Gastritis mittel sein und 20 bis 60 ° C betragen.

Am nützlichsten bei dieser Krankheit sind mageres, diätetisches Fleisch - Hühnchen und Kaninchen.

Es ist streng verboten für Patienten mit Gastritis:

In Bezug auf Gemüse und Gemüse ist der Patient in dieser Situation perfekt geeignet, zubereitet mit:

  • Rüben
  • Spinat;
  • Möhren;
  • Dill;
  • grüne Zwiebeln;
  • Petersilie;
  • grüne Erbsen;
  • Kürbis;
  • Spargel;
  • Kürbisse;
  • geschälte Tomate.

Früchte können in schäbiger oder gekochter Form als Teil von Gelee gegessen werden.

Zugelassene Produkte für Gastritis sind:

  • verschiedene Getreide (insbesondere Haferflocken und Buchweizen);
  • Milch und Milchprodukte (ausgenommen Milchprodukte);
  • Eiweiß;
  • Flussfisch;
  • Meeresfrüchte

Gesundes Essen für Gastritis - Rezepte

Als Nächstes laden wir Sie ein, sich mit der Liste der diätetischen Lebensmittel vertraut zu machen, die bei Gastritis nützlich sind und die mit Produkten hergestellt werden, die für diese Krankheit zugelassen sind.

Erste Kurse

"Blumenkohlsuppe"

Es ist notwendig, einen kleinen Kohlkopf zu nehmen und ihn von den Blättern zu reinigen. Danach muss das Gemüse gewaschen und in Knospen aufgeteilt werden. Die entstandenen Kohlknospen kochen in 1,5 Liter leicht gesalzenem Wasser für 3-5 Minuten. Als nächstes nehmen Sie 1 TL. Mehl und braten Sie es unter Zugabe einer kleinen Menge Kohlsud in der Pfanne, entfernen Sie die entstandene Sauce nach dem Kochen.

In einem Mixer mahlen wir Kohlsuppe zu Püree, nachdem wir Mehlsauce und 1 EL hinzugefügt hatten. gekochte Milch. In einer leicht gekühlten Schüssel 1 Hühnerei mit saurer Sahne - 60 g.

"Kürbismilchsuppe"

Dieses Gericht ist sehr nützlich für Menschen, die an Gastritis leiden. Um es vorzubereiten, kochen Sie 3 EL. Milch, und gießen Sie dann vorsichtig 2 EL. Löffel Grieß und kocht 10-15 Minuten.

Kürbis sollte in einer nicht zu großen Menge Wasser gut gekocht werden und solange rühren, bis er gestampft wird. Kürbismasse muss zu dem bereits geschweißten Grieß hinzugefügt werden und die Zusammensetzung erneut zum Kochen bringen, mit Salz und Zucker bestreuen.

"Hafermehlsuppe mit Früchten"

Dieses Rezept ist perfekt für das Menü eines Gastritis-Patienten, der Süßigkeiten liebt. Zu diesem Zweck wurde in einem kleinen Topf so viel Haferflocken gegart, wie nötig ist, um Haferbrei zu vermeiden. Fügen Sie dann in einem Behälter mit Haferflocken frische Früchte hinzu: Äpfel, Trockenpflaumen oder Birnen sowie Salz und Zucker.

Danach muss die Suppe gekocht werden, jedoch nicht länger als 5 Minuten. Sie servieren eine so gesunde und leckere Suppe mit zerlassener Butter.

Fleisch- und Fischgerichte

Viele Menschen stellen ihr Menü einfach nicht ohne Fisch und Fleisch dar, mit Ausnahme von Patienten, die an Gastritis-Symptomen leiden. Da diese Produkte von dieser Krankheit bedroht sind, ist es für solche Patienten hilfreich, sich mit Ernährungsrezepten für Fleisch- und Fischgerichte vertraut zu machen.

"Rindfleisch-Souffle"

Um dieses Gericht zuzubereiten, müssen Sie 200 g Rindfleisch gut kochen und es durch einen Fleischwolf geben oder in einem Mixer schlagen. Dann in das resultierende Fleischauflauf 15-20 g Butter und 1 Hühnereigelb geben, worauf der Inhalt gemischt wird.

Das restliche Eiweiß muss mit 70 g Milch geschlagen und zum Fleisch hinzugefügt werden. Das entstehende Hackfleisch dämpft sich als sehr schmackhaftes und gesundes Gericht.

"Diätetisches Zrazy"

Für dieses Rezept benötigen wir 200 g mageres Fleisch (Sie können Hühnchen, Kaninchen, Rindfleisch verwenden), 1 Hühnerei, Butter, 50 g und 250-300 g Kartoffeln. Bereiten Sie Kartoffelpüree aus vorgekochten Kartoffeln zu, indem Sie ein Ei mit Salz hinzufügen.

Fleisch wird gut gekocht, mit einem Mixer geschlagen oder gehackt. Dann die Kartoffelpüree mit Hackfleisch mischen und in einem Wasserbad garen.

"Kneli vom Zander"

Um die Knödel zu garen, müssen Sie 100 g Zander nehmen, schälen, halbieren und halb kochen. Wenn der gekochte Fisch abgekühlt ist, sollte er gemahlen und mit der anderen Hälfte des Zander (roh) gemischt werden. 1-2 tsp. Mehl und 50 g Milch werden mit einer dicken Soße zubereitet, die mit Fisch, Butter und 1 Eigelb gemischt wird.

Das Gericht wird in einem Wasserbad gekocht. Vor dem Servieren können Sie die Knödel mit einer kleinen Menge geschmolzener Butter gießen.

"Fischauflauf"

Reinigen und spülen Sie den Fisch vorher unter Wasser. Gekochtes Filet in einer Menge von 150 g in Kartoffel- oder Gemüsebrühe gegart, dann durch eine Fleischmühle gesprungen.

Im gehackten Fisch musst du 25 g Milch, Butter, Salz und 1 Ei dazugeben und dann das Gericht für ein Paar kochen.

Rezepte köstliches Diätgetreide für Patienten mit Gastritis

"Reisbrei mit Milch eingerieben"

Um eine Portion Brei zuzubereiten, benötigen wir:

  • 50 g Reisgetreide;
  • 150 g Wasser;
  • 100 g Milch;
  • 1/2 TL Zucker;
  • 1-2 g Salz

Reis muss sortiert und in Wasser gespült, getrocknet und anschließend in einer Kaffeemühle oder einem Mixer auf die gewünschte Konsistenz zerkleinert werden. Gießen Sie die Milch in einen kleinen Topf und bringen Sie alles zum Kochen. Das gemahlene Reisgetreide wird nach und nach in die Milch gegossen, gemischt, Zucker und Salz hinzugefügt. Brei 15 Minuten kochen, dabei ständig rühren.

Dieses Rezept eignet sich am besten für die Ernährung von Patienten mit Gastritis, da bei der Zubereitung eines solchen Haferbreis weißliche milchige Schleimsekretion erfolgt, die die Magenschleimhaut umhüllt und die Verschlimmerung der Krankheit verringert.

"Buchweizenbrei gerieben"

Für eine Portion Haferbrei müssen Sie Folgendes einnehmen:

  • 50 g Buchweizen;
  • 230 g Wasser;
  • 0,5 g Salz;
  • 10-15 g Butter.

Buchweizen ist erforderlich, um unter Wasser zu spülen, zu trocknen und auf einer Kaffeemühle zu mahlen. Die zerkleinerten Sandkörner werden gesiebt und in kochendes Wasser gegossen. Danach wird Wasser 15 Minuten lang gesalzen und gekocht. Das Gericht wird in Form von Hitze serviert, etwas Butter kann mit Brei auf den Teller gegeben werden.

Ebenso können Sie einen beliebigen anderen Brei aus der Liste der akzeptablen Kruppe im Menü eines Patienten mit Gastritis zubereiten.

Gesunde Gemüsesalate

Es gibt eine große Auswahl an Salaten, die ein Gastritis-Patient in sein Tagesmenü aufnehmen kann. Solche Gerichte sind nicht nur reich an Vitaminen, sondern auch sehr lecker und relativ einfach zuzubereiten.

"Karotten-Sauerrahm-Salat"

In diesem Rezept wird saure Sahne verwendet, um alle nützlichen Substanzen und Vitamine, die in Karotten gefunden werden, besser zu assimilieren. Reiben Sie mit einer feinen Reibe eine große Karotte und füllen Sie sie mit einer geringen Menge fettarmer Sauerrahm.

Wenn gewünscht, können Sie diesem Salat 1 geriebenen Apfel hinzufügen.

"Vitaminsalat"

Für die Zubereitung einer solchen Mahlzeit können Sie Folgendes verwenden:

Alle notwendigen Zutaten sollten in Würfel geschnitten werden und die resultierende Masse Sauerrahm einfüllen.

"Rote-Bete-Salat"

Das Rezept für dieses Gericht ist sehr einfach. Rüben müssen gekocht werden. Nach dem Abkühlen werden sie in Strohhalme geschnitten und mit etwas raffiniertem Sonnenblumenöl gefüllt.

Ein solcher gesunder Salat kann 2-3 Mal pro Woche in Ihr Menü aufgenommen werden.

"Kartoffel-Karotten-Salat"

Um dieses Gericht zuzubereiten, benötigen wir eine Karotte - 2 Stck. und Kartoffeln - 4 Stück Gemüse sollte zuerst gekocht werden und nach dem Abkühlen geschält und in kleine Würfel geschnitten werden.

Anschließend werden Zitronensaft, Salz und Sauerrahm in warmem Wasser verdünnt und der Salat mit der Mischung gewürzt.

Desserts für Gastritis

"Bratäpfel"

  • Äpfel 4 Stück;
  • Rosinen 30-40 g;
  • Zucker 4 Teelöffel;
  • 70 g Walnüsse.

Äpfel müssen gewaschen und abgewischt werden. Entfernen Sie vorsichtig die Samen und den Schwanz mit einem kegelförmigen Schnitt des Kerns, so dass kein Loch übrig bleibt. Rosine mit kochendem Wasser vorspülen, 20 Minuten stehen lassen und dann das Wasser ablassen.

Geben Sie einen Löffel Zucker in das Loch jedes Apfels und fügen Sie gehackte Nüsse und Rosinen hinzu. Die Früchte in eine kleine Form geben und bei 180 ° C 30-35 Minuten backen.

"Hüttenkäse-Auflauf"

Kochen Sie 1/2 Tasse Grieß in 1 EL. Milch, dann eine Weile abkühlen lassen. Zu dem abgekühlten Grießbrei möchten Sie 0,5 kg Hüttenkäse, 2 Hühnereigelb mit 2 EL zerstoßen hinzufügen. l Zucker und fügen Sie etwas Salz hinzu. Danach die Zutaten gründlich mischen und zu der Masse der aufgeschlagenen Proteine ​​geben.

Den Teig kneten und in mit Gemüseöl gefettete Formen füllen. Das Gericht im Ofen 15-30 Minuten backen, bis sich eine rötliche Kruste bildet.

Beispielmenü für einen Patienten mit Gastritis pro Tag

  1. Erstes Frühstück:
    • Käsekuchen / Dampfomelett / Grießbrei mit Milch;
    • Tee / Glas Milch.
  2. Zweites Frühstück:
    • Hüttenkäseauflauf / Bratapfel;
    • Fruchtgelee / Milch.
  3. Mittagessen:
    • Kürbiscremesuppe / Perlgerstermilchsuppe / Kartoffelpüree;
    • gekochtes Hühnerfleisch / gekochtes Rindfleisch / Fischauflauf;
    • Tee / Gelee / Fruchtgelee.
  4. Teezeit:
    • Kekse / ungesäuerte Brötchen / Kekse;
    • Milch oder Fruchtgelee.
  5. Abendessen:
    • Rinderauflauf / Reisbrei / Koteletts;
    • Karottenpüree / Rübensalat;
    • Tee / Gelee.
  6. Zur Nacht:
    • Tee / Glas Milch;
    • Keks / Brötchen.

Wie Sie sehen, kann mit Hilfe der oben beschriebenen Diätrezepte auch eine Person, die an einer Gastritis leidet, ihre Speisekarte abwechslungsreich, nützlich und lecker gestalten.

Nationale und schonende Ernährung wird dem Patienten helfen, die Symptome dieser Krankheit so schnell wie möglich zu beseitigen, da die medikamentöse Therapie durch die Ernährung perfekt ergänzt wird. Dies ist der erste Schritt zur Genesung des Patienten.

Diät für Gastritis: Gerichte aus der Kindheit und Unterhaltung ohne Bier, Grill und Zigaretten

Gastritis wird als die Krankheit des Jahrhunderts bezeichnet, die bei 2/3 der Weltbevölkerung festgestellt werden kann. Oft ist die Krankheit asymptomatisch, neigt aber zum Fortschreiten. Im Laufe der Zeit kann sich eine chronische Gastritis zu einem Magengeschwür und sogar zu Magenkrebs entwickeln. Die medizinische Ernährung ist nicht der einzige, sondern ein wichtiger Teil der Prävention und Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen. Was ist die empfohlene Diät für Gastritis: Was kann und soll ein Gastroenterologe nicht haben?

Gastritis ist eine Entzündung der Magenschleimhaut, durch die der Körper die eingehende Nahrung nicht mehr vollständig verarbeitet. "Sie und ich haben eine Gastritis", betont der Gastroenterologe und Kinderarzt Andrei Naletov in den ersten Minuten des Gesprächs die Relevanz des Problems. "Diese Krankheit ist bei 90% der Bevölkerung in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion vorhanden, obwohl nicht alle klinisch manifestierte Gastritis sind."

Gefährliche Missverständnisse über die Krankheit

Es gibt eine Meinung, dass erwachsene Patienten hauptsächlich für Gastritis anfällig sind. Heute ist jedoch absolut bewiesen, dass das Problem verschiedene Bevölkerungsgruppen betrifft. Unabhängig von Geschlecht, Alter und sozialem Status. Gastritis ist weit verbreitet bei Kindern, bei Teenagern und bei jungen Müttern.

Andrei Naletov betont, dass Patienten den Schweregrad der Gastritis unterschätzen. Und dies ist auf falsche Vorstellungen über die Ursachen und Folgen der Krankheit zurückzuführen.

Gastritis ist traditionell mit abnormalen Essgewohnheiten und Stress verbunden. Daher glauben die Leute, dass es zur Lösung des Problems ausreicht, die Diät zu überdenken und Sedativa zu trinken. Dies ist jedoch nicht ganz richtig.

Infektionen, schädliche Lebensmittel und Überanstrengung können eine akute Gastritis auslösen oder chronisch werden. Es gibt auch interne Risikofaktoren. Insbesondere eine genetische Veranlagung für Erkrankungen des Verdauungssystems.

Helicobacter-Bakterium unter dem Mikroskop

Infektionswege: Krankheit durch einen Kuss

„Helicobacter wird von Person zu Person übertragen. Die Mikrobe stirbt in der Luft, lebt aber im Speichel. Sie können sich während eines Kusses infizieren, wenn Sie nur Tabellenelemente verwenden. Oft tritt die Infektion innerhalb der Familie auf. Zum Beispiel leckte eine infizierte Mutter einen Schnuller oder einen Babylöffel. Daher empfehlen wir, Helicobacter bei Familienangehörigen und Familienmitgliedern zu identifizieren. Wir empfehlen daher, von allen Angehörigen in der Nähe untersucht zu werden “, sagt Andrey Vasilyevich.

Der Gastroenterologe betont, dass Helicobacter in den meisten Fällen im Kindesalter in den Körper des Patienten gelangt. Und das Bakterium kann sich über viele Jahre nicht manifestieren, wenn der Patient einen gesunden Lebensstil führt, richtig isst, keine anderen chronischen Krankheiten hat.

Wenn sich das Bakterium nicht bemerkbar macht und der Patient sich um nichts Sorgen macht, empfiehlt die moderne Hausmedizin nicht, den Erreger mit einem Antibiotikum abzutöten. Dem Patienten wird empfohlen, bestimmte Lebens- und Ernährungsregeln zu beachten, um die Schutzfunktionen des Körpers zu stärken. Aber man muss natürlich immer wachsam sein. Denn es handelt sich um eine „Time Delay Charge“, die jederzeit zur Detonation führen kann. Zum Beispiel manifestiert sich eine Gastritis, wenn die Immunität geschwächt wird.

„Eine Infektion, die in den Magen eingedrungen ist, kann eine akute Gastritis auslösen. Wenn Sie nicht rechtzeitig aufpassen, entwickelt sich eine chronische Gastritis. Das nächste Stadium ist ein Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür. Ein Magengeschwür kann sich in Krebs verwandeln “, sagt der Arzt.

Gastritis wird häufig in der Zeit der Verschlimmerung festgestellt, wenn der schädigende Effekt von Helicobacter pylum unter dem Einfluss eines provozierenden Faktors verstärkt wird. Dies verursacht klinische Symptome.

Klassifizierung und Diagnose

Gastritis hat eine komplexe, verzweigte Einteilung. Ärzte unterscheiden Gastritis durch Ätiologie, die Lokalisierung des Entzündungsprozesses, den Grad der Schleimhautschädigung, die Art der säurebildenden Funktion.

Zum Beispiel wird erosive Gastritis isoliert. Bei einer solchen Gastritis ist die Magenschleimhaut des Patienten nicht nur entzündet - es treten oberflächliche Defekte auf, die zur weiteren Bildung von Geschwüren beitragen. Die Erosion erreicht jedoch nicht die Muskelschicht der Magenwand. Tiefere Defekte, die die Muskelschicht erreichen, weisen bereits auf Magengeschwüre hin.

Andrey Naletov stellt fest, dass nur ein Arzt nach den Ergebnissen spezieller Studien eine Gastritis diagnostizieren und deren Aussehen richtig bestimmen kann. Bei Helicobacter pylori wird eine endoskopische Untersuchung und eine Entnahme (Biopsie) der Schleimhaut diagnostiziert. Die Patienten nennen dieses Verfahren vereinfacht "Schlucken der Sonde". Es gibt auch einen moderneren und schmerzloseren Ansatz - Atemtests. Diese Methode wird für die Diagnose einer Infektion empfohlen, auch im Körper des Kindes.

Merkmale und Symptome

Auf der Ebene der Philister ist es wichtig, die Unterschiede zwischen akuten und chronischen Formen der Gastritis zu verstehen. Dies ist notwendig, um das Problem nicht zu „übersehen“ und rechtzeitig einen Spezialisten zu konsultieren.

Akute Form

Akute Gastritis ist eine akute entzündliche Erkrankung des Magens. Sie entsteht durch verschiedene Faktoren: mechanisch, thermisch, chemisch, bakteriell.

So kann eine Schädigung der Magenschleimhaut scharfes Essen, Alkohol oder Infektionen hervorrufen. Sowie eine Reihe von Medikamenten. Zum Beispiel Aspirin oder Antibiotika. Die Liste der Ursachen der akuten Gastritis - Stress. Es kann auch vor dem Hintergrund anderer Krankheiten auftreten. Zum Beispiel eine akute Darminfektion.

Anzeichen einer Entzündung bemerkt der Patient in den ersten 12-24 Stunden nach einem Diätfehlern oder Kontakt mit einem anderen provozierenden Faktor.

Symptome einer akuten Gastritis:

  • verminderter Appetit;
  • Schweregefühl oder Schmerzen im Epigastrium - der Oberbauch, die Region erfasst das Interkostalendreieck;
  • es gibt einen besonderen Geschmack im Mund;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • es gibt ein unangenehmes Aufstoßen;
  • Schwindel und Kopfschmerzen;
  • es ist ein Zusammenbruch;
  • der Stuhl wird fließend und häufig;
  • Die Temperatur kann ansteigen, liegt jedoch normalerweise nicht über den Werten der Subfebrile.

Chronische Form

Diese Definition bezieht sich auf chronische und wiederkehrende Entzündungen der Magenschleimhaut. Die Besonderheit ist, dass chronische Gastritis nicht unbedingt Symptome manifestiert. Gleichzeitig treten jedoch immer noch spezifische strukturelle Veränderungen in der Magenschleimhaut des Patienten auf.

Der Patient nimmt periodische Bauchbeschwerden für ein banales Unwohlsein. Um den Zustand zu lindern, schluckt die beworbenen Pillen "vom Gewicht im Magen". Gleichzeitig hält es den gewohnten Lebensrhythmus aufrecht, auch ohne die Diagnose "Gastritis" zu vermuten.

Diese Krankheit ist nicht unbedingt die Folge einer akuten Gastritis. Im Gegenteil: Ärzte behandeln chronische Gastritis eher als separate Krankheit, die durch Helicobacter pylori hervorgerufen wird.

Ärzte streiten sich über die Symptome und die Einstufung dieser Art von Gastritis. Patientenbeschwerden entsprechen oft nicht dem Bild, das durch die Ergebnisse der endoskopischen Untersuchung erkannt wird. Darüber hinaus kann eine chronische Gastritis während der Diagnose anderer Probleme mit den Verdauungsorganen des Patienten versehentlich festgestellt werden.

Dennoch lassen sich einige charakteristische Merkmale einer chronischen Gastritis feststellen:

  • epigastrische Schmerzen oder Brennen im Oberbauch;
  • ein schnelles Sättigungsgefühl und ein Überlaufen nach dem Essen;
  • Sodbrennen;
  • Übelkeit;
  • erhöhte Gasbildung im Oberbauch;
  • Aufstoßen;
  • Appetitlosigkeit

Medizinische Ernährung: 5 Gastroenterologen

Andrei Naletov stellt fest, dass die richtige Ernährung bei Gastritis eine wichtige Rolle spielt, jedoch nicht die Schlüsselrolle. Bevor Sie die Ernährung des Patienten anpassen, ist es wichtig, die Ursache der Erkrankung zu beseitigen. In einigen Fällen können dem Patienten Antibiotika verabreicht werden, um die Helicobacter pylori-Infektion abzutöten. Und hier muss nur der Arzt eine Behandlung verschreiben.

„Wie kann man während einer Gastritis essen? Die Diät beginnt mit einer Änderung des Lebensstils des Patienten. Der erste Wenn Gastritis wichtig ist, um das Rauchen aufzugeben, trinken Sie starke und schwache alkoholische Getränke. Besonders mit Kohlensäure versetzt. Die zweite Strikte Einhaltung der persönlichen Hygiene. Es ist notwendig, die Sauberkeit der Hände im Büro und zu Hause zu überwachen, um rechtzeitig eine separate Tasse zu verwenden, um eine Zahnbürste auszutauschen “, empfiehlt Andrey Vasilyevich.

Bei der Organisation der Diät mit Gastritis rät der Arzt den Patienten, sich an fünf Schlüsselregeln zu halten.

  1. Fraktioniertes Menü. Nahrungsmittel für Gastritis sollten häufig sein. Sie müssen jedoch in kleinen Portionen in regelmäßigen Abständen essen. Die beste Option: Der Patient isst alle drei Stunden vier bis fünf Mal am Tag. Letzter Tisch - spätestens um 19:00 Uhr. Alle Nahrungsmittelpatienten mit der Diagnose "Gastritis" sollten gut gekaut sein.
  2. Lebensmittelverarbeitung. Wenn Gastritis-Produkte thermisch verarbeitet werden sollen. Auch Gemüse und Obst in der Rohfassung - ein Ausnahmefall. Fleisch und Fisch werden in Brocken nicht konsumiert. Diese Produkte werden von Knochen, Haut, Sehnen getrennt und in Form von Frikadellen, Frikadellen, Kohlrouladen gegart.
  3. Kochen Patienten mit Gastritis dürfen keine sehr heißen oder sehr kalten Speisen zu sich nehmen. Lebensmittel können gedämpft, gekocht oder ohne Kruste gebacken werden. Nichts gebratenes, eingelegtes, konserviertes, fermentiertes mit der Diagnose "Gastritis" ist unmöglich. Auf Wasser gekochter Brei oder die Hälfte der Milch ohne Butter. Darüber hinaus ist es im Stadium der Verschlimmerung der Gastritis und bei Auftreten von schweren klinischen Symptomen besser, sich an den Empfehlungen für das Kochen zu orientieren, die von der therapeutischen Diät Nr. 1 vorgeschrieben werden. Sie wurde vom Gründer der russischen Gastroenterologie Manuel Pevzner entwickelt. Insbesondere ist die Verwendung des Lebensmittels in schäbiger Form vorzuziehen. Die Produkte werden mit einem Sieb und einem Mixer in den Zustand von Souffle oder Pastete gebracht. Die Tabellennummer 1 wird normalerweise während der Verschlimmerung des Magengeschwürs ernannt.
  4. Viel Wasser trinken. Bei Gastritis sollte viel getrunken werden. Besonders alkalische Getränke ohne Gas. Die folgenden Gewässer sind für Patienten mit Gastritis geeignet: "Essentuki", "Borjomi", "Mirgorodskaya". Um Kohlendioxid zu entfernen, wird die Flasche entkorkt und für 20 Minuten in ein Becken mit warmem Wasser gestellt. Ein solches Getränk ist vor den Mahlzeiten nützlich. Neben Heilwasser wird bei Patienten mit Gastritis Kompott aus Trockenfrüchten und frischen Beeren gezeigt.
  5. Die ersten Gerichte Suppen sind in der Ernährung eines Patienten mit Gastritis obligatorisch. Bevorzugt werden jedoch vegetarische Rezepte oder zweite oder dritte nicht reiche Fleischbrühen.

Warum ist die empfohlene Tischnummer 5?

Andrei Naletov stellt fest, dass sich Patienten mit chronischer Gastritis an den Empfehlungen der Diät (Behandlungstabelle) № 5 von Pevzner orientieren sollten. Die Tabellennummer 5 wird auch Leber genannt, da sie die Arbeit des gleichen Körpers verbessert.

Mahlzeiten, die durch die fünfte Tabelle für Gastritis bereitgestellt werden, auf dem Hintergrund der medikamentösen Behandlung helfen, die Entzündung der Magenschleimhaut zu reduzieren, normalisieren die Arbeit des Verdauungstraktes.

Diese Diät hat Unterarten mit entsprechenden Markierungen. In diesen Optionen wird das Hauptmenü an die Bedürfnisse von Patienten mit anderen Diagnosen angepasst. Beispielsweise wird die Tabellennummer 5p für eine akute Pankreatitis oder eine Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis vorgeschrieben. Eine Diät-Nummer 5a wird für Patienten mit Erkrankungen der Leber und der Gallenblase empfohlen.

Diät abhängig von der Säure

Andrey Naletov betont, dass meistens eine chronische Gastritis mit hohem Säuregehalt auftritt. Verminderte Säure wird bei älteren Menschen beobachtet oder, wenn der atrophische Prozess bereits im Körper des Patienten abläuft.

Die Ernährung bei Gastritis mit hohem Säuregehalt und die Ernährung bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt sind ähnlich. Patienten benötigen vier oder fünf Mahlzeiten pro Tag. Es ist auch wichtig, Vollmilch, geräucherte Lebensmittel und Gewürze, würzige Gewürze und Konserven aus dem Menü zu entfernen. Es gibt jedoch einige Nuancen.

Vier wichtige Punkte bei der Organisation der Ernährung von Patienten mit der Diagnose "Gastritis" mit vermindertem Säuregehalt.

  1. Prinzipien schazheniya. Während der Verschlimmerung der Gastritis wird einem Patienten mit vermindertem Säuregehalt für fünf bis sieben Tage eine für die mechanische und chemische Schonung verordnete Diät verordnet. Aber mit der Erhaltung der Sekretion chemischer Krankheitserreger im Menü. Das Essen sollte warm serviert werden und es ist wichtig, das Essen gut zu kochen. Keine gebratenen Gerichte mit Kruste. Dieser Ansatz hilft, Entzündungen zu reduzieren. Ein gut gemahlenes Essen wird besser verdaut und absorbiert.
  2. Lebensmittelgeschäft "Tabu". Bei Patienten mit vermindertem Säuregehalt wird die Magensäuresekretion vermindert, es werden nicht genügend Mengen Salzsäure erzeugt. Der Körper ist schwer verdauliche Produkte, die reich an Pflanzenfasern sind. Dies sind zum Beispiel Radieschen, Trauben, Stachelbeeren, Datteln. Sie sind nicht im Menü erlaubt. Außerdem müssen Lebensmittel mit einem hohen Anteil an Bindegewebe ausgeschlossen werden. Hierbei handelt es sich insbesondere um die Haut von Vögeln und Fischen, fetthaltiges und sehniges Fleisch, Fett, Knorpel.
  3. Stimulation Bei chronischer Gastritis mit verminderter Sekretion beruht die Hauptdiät des Patienten auf der Notwendigkeit, den Drüsenapparat der Magenschleimhaut anzuregen. Bei mäßiger Verschlimmerung ist es möglich, milde chemische Stimulanzien in das Menü des Patienten einzubringen. Dies sind Tee, schwacher Kaffee, Kakao, Säfte aus Gemüse und Obst, fettarme Fisch- und Fleischbrühen, erste Gänge aus frischem Gemüse.
  4. Trinken Als Getränk für Patienten mit chronischer Gastritis mit niedrigem Säuregehalt wird die Einnahme von Mineralwasser mit starker Mineralisierung empfohlen. Zum Beispiel "Essentuki-17". Bei erhöhtem Säuregehalt des Magens wird gezeigt, dass Patienten Mineralwasser mit geringer Mineralisierung nehmen - Essentuki-4.

Was Sie essen können: Tisch

Es sollten Mahlzeiten für die Gastritis des Magens und das therapeutische Menü für jeden Tag geplant werden, wobei die Regeln der fünften Tabelle zu beachten sind. Ihr Arzt wird Ihnen eine Liste von Produkten mitteilen, die nützlich sind und in der Ernährung enthalten sein sollten. Und bestimmt auch die Liste der Köstlichkeiten, die während der Gastritis vergessen werden müssen.

Nachfolgend finden Sie die Grundnahrungsmitteltabelle für Gastritis, die die empfohlenen und verbotenen Hauptnahrungsmittel hervorhebt.

Tabelle - Richtige Ernährung für Patienten mit Diagnose einer Gastritis

Nützliche Rezepte für Gastritis

Rezepte für Gastritis sollten Diät sein. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Essen geschmacklos ist. Die Ernährung ist Bestandteil der komplexen Therapie und Prävention von Gastritis.

Nahrungsmittelmerkmale bei Gastritis

Ein charakteristisches Merkmal der Erkrankung des Gastrointestinaltrakts ist, dass Schmerzsyndrome mit der Nahrungsaufnahme verschwinden. Lebensmittel für die Magenschleimhautentzündung haben eine Reihe von Merkmalen.

  • Die Mahlzeiten sollten häufig sein: Der Abstand zwischen den Mahlzeiten sollte 2 Stunden betragen.
  • Nahrung sollte in kleinen Portionen in den Magen gelangen.
  • Das Sortiment sollte keine große Anzahl von würzigen, salzigen, würzig geräucherten, zu sauren Gerichten sein.
  • Das Essen sollte nicht grob sein.
  • Servierte Mahlzeiten sollten warm sein.
  • Lebensmittel sollten leicht verdaulich sein und die Magenhöhle verlassen.
  • Verbotene Fastentage und Hungerstreik (dies ist keine Diät).

Unter Berücksichtigung all dieser Merkmale ist es notwendig, Nahrungsmittel für die Gastritis so aufzubauen, dass sie sanft, ausgewogen und reich an Vitaminen und Nährstoffen sind.

Gastritis-Diät

Diätetisches Essen für Gastritis beinhaltet nicht nur die Verwendung leckerer Rezepte, sondern auch die vollständige Beseitigung der Krankheit. Gleichzeitig ist Geduld und Zeit erforderlich, um ein vollständiges Menü zu erstellen. Patienten mit Gastritis, bei denen häufig Appetitlosigkeit oder Appetitlosigkeit, eine normale Assimilation von Lebensmitteln, auftreten, sollten ihr Tagesangebot variieren.

Viel Aufmerksamkeit wird der kulinarischen Behandlung von Produkten gewidmet, die auf den maximalen Erhalt aller Nährstoffe und Vitamine abzielt. Das sanfte Prinzip wird bei der Behandlung des gesamten Verdauungssystems einschließlich Gastritis angewendet. Rezepte sollten so hergestellt werden, dass das kranke Organ nicht geschädigt wird.

Essen mit der Krankheit kann variiert werden. Richtig ausgewählte Rezepte für Gastritis können viele physiologische Prozesse im Körper verändern. Dies trägt zur Verbesserung des Magens und zur Sättigung gesunder, kalorienreicher Lebensmittel bei.

Welche Lebensmittel sollten während der Gastritis von der Diät ausgeschlossen werden?

Derzeit wird die medizinische Ernährung sehr sorgfältig behandelt und versucht, sich von der Nummerierung der Ernährungstabellen zu entfernen. Produkte für Patienten mit Gastritis sollten so ausgewählt werden, dass sie den Magen und das Verdauungssystem insgesamt weniger verletzen.

Um leckere Rezepte zu erhalten oder zuzubereiten, müssen Sie wissen, welche Lebensmittel von der Ernährung der Patienten ausgeschlossen oder ausgeschlossen werden sollen. Dies sind in erster Linie diejenigen, die eine Erhöhung oder Abnahme der Magensäure verursachen und den unteren Schließmuskel der Speiseröhre entspannen. Zu den verbotenen Gastritis-Produkten gehören:

  • Kohlensäurehaltige Getränke wie Coca-Cola, Energie, Kaffee, starker Tee;
  • saure Säfte: Zitrusfrüchte, Ananas und Trauben;
  • fetthaltiges Fleisch und Fisch;
  • Sauerkraut, Rüben, Rettich, Rettich, Spinat;
  • Erbsen, Bohnen, Sojabohnen, Bohnen, Linsen;
  • Pilze;
  • fermentierte Milchprodukte: Kefir, Ryazhenka-Hüttenkäse;
  • Alkohol

Beispielmenü für Patienten mit Gastritis für einen Tag

Diätrezepte für Gastritis sind sehr vielfältig und erfordern beim Kochen keine großen Anstrengungen. Als Basis können Sie das Menü verwenden, das für einen Tag erstellt wurde.

Zum Frühstück können Sie losen Buchweizenbrei mit gekochtem magerem Rindfleisch zubereiten. Trinken Sie vor dem Essen ein Glas schwachen Tees mit einem Stück Käse. Das zweite Frühstück kann aus einer Banane und einem Käsekuchen bestehen.

Zum Abendessen serviert Nudelsuppe mit Fleischbällchen. Im zweiten können Sie Kartoffelpüree und gekochten Fisch herstellen. Als Dessert geeignetes Fruchtmousse oder Gelee.

Zum Abendessen empfiehlt es sich, Aufläufe zu servieren: Gemüse, Müsli, Fleisch, Fisch. Sie können sie zu einem leichten Salat hinzufügen. Der letzte Schliff wird ein Glas Milch mit Keksen sein.

Anhand eines beispielhaften Menüs können Sie verschiedene Variationen erstellen und Ihre eigenen Rezepte verwenden. Wenn Gastritis eine wichtige Rolle für die Nützlichkeit von Gerichten mit geeigneter Wärmebehandlung spielt. Frittierte Speisen sind ausgeschlossen, es ist besser, sie durch Gedünstetes oder Gebackenes zu ersetzen. Empfohlene Gerichte gekocht und gedünstet. Die Küche der Völker der Welt ist voll mit vielen Originalrezepten für die Ernährung von Patienten mit Gastritis.

Diätetische Rezepte für Morgenmahlzeiten

Gekochte Eier sind ein nützliches Gericht bei Gastritis. Abwechslungsreiche Menü Omelette in Milch oder Gemüsebrühe gegart. Die französische Küche bietet pochierte Eier, die zum Frühstück serviert werden können. Es wird dauern:

  • 1-2 Eier;
  • die gleiche Anzahl von Silikonformen;
  • kochendes Wasser.

In Kochutensilien die Formen einlegen und das Feuer einschalten. Lassen Sie die Eier vorsichtig los und versuchen Sie, das Eigelb nicht zu beschädigen. Gießen Sie kochendes Wasser an die Ränder der Formen und stellen Sie sicher, dass das Wasser nicht in das Innere gelangt.

Nach 4 - 5 Minuten, wenn das Protein fertig ist, füge ein weiteres kochendes Wasser hinzu und ertränke darin eine Form mit einem Ei und gieße das Wasser hinein. Gekochtes Eigelb spricht von der Bereitschaft des Gerichts. Es dauert 1 - 2 Minuten. Pochiertes Ei bei Raumtemperatur kühlen, ohne kaltes Wasser zu verwenden, und frei von Silikon. Sie können sich auf Salatblätter bewerben.

Was kann man noch zum Frühstück kochen? Für Patienten mit Gastritis sind Getreide sehr nützlich: Buchweizen, Haferflocken, Grieß, Mais. Weizen-, Weizen-, Reis- und Gerstenbrei sollte vermieden oder mit geringer Vorsicht verzehrt werden.

Haferbrei kann in Milch oder Wasser gekocht werden, krümelig, zähflüssig und Haferbrei. Lecker werden sie in einem Ofen oder einem russischen Ofen geschmort. Um den Geschmack dieser Gerichte zu verbessern, können Sie Trockenfrüchte, Honig und Nüsse hinzufügen.

Gastritis Suppe

Suppe für Patienten mit Gastritis ist nicht nur akzeptabel, sondern auch eine nützliche Mahlzeit. Dies ist jedoch nicht immer der Fall! Um Suppe während einer Gastritis zu essen, sollten Sie es vermeiden, die folgenden Zutaten hinzuzufügen:

  • Bohnen, Erbsen und andere Hülsenfrüchte;
  • Kohl;
  • Kombinationen von Kartoffeln und Fleisch;
  • Zazharki aus Zwiebeln und anderem Gemüse;
  • geräuchertes Fleisch;
  • starke Fleischbrühe;
  • scharfe Gewürze;
  • Sauerrahm oder Kefir.

In diesem Fall können Sie den kranken Magen nicht verletzen. Jedes dieser Produkte oder eine Kombination davon kann Gastritis verursachen.

Auf dieser Grundlage wird Folgendes nützlich sein:

  • Milchsuppe mit Müsli oder Nudeln;
  • Hühner- und Fischsuppe;
  • Suppe mit Fleischbällchen;
  • Suppe mit Knödeln;
  • vogel giblets suppe;
  • verschiedene Arten von Cremesuppe.

Mittag- und Abendessen für Gastritis-Patienten

Diätetische Gerichte für Gastritis umfassen eine Vielzahl von Souffles. Ein Soufflé ist ein sehr zartes, geschlagenes, geriebenes Gericht, das süß oder ein Snack (aus Fleisch oder Fisch) sein kann. Sie haben eine pastöse Konsistenz und eignen sich sehr gut für die therapeutische Ernährung. Darüber hinaus beinhaltet ihre Wärmebehandlung die Verwendung gekochter Produkte und das Rösten im Ofen.

Am beliebtesten, lecker und einfach zuzubereiten ist der Hühnerauflauf. Um es herzustellen, benötigen Sie:

  • 500 g gekochtes Hühnerfilet;
  • 200 g Laib;
  • 2 Eier;
  • Milch;
  • 1/2 Tasse saure Sahne;
  • Salz, Pfeffer.

In Milchbrot und Hühnerfleisch mit feinem Grill eingeweicht. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln, Knoblauch, würzige Gewürze sind in diesem zarten diätetischen Gericht nicht enthalten. 2 Eigelb und Sauerrahm zu der Masse geben und gründlich schlagen, so dass eine glatte Masse entsteht. Sie sollten nicht darauf achten, dass sich die Masse als etwas wässrig herausstellt: Beim Backen erhält der Auflauf die gewünschte Form und Textur.

In starkem Schaum geschlagene Eichhörnchen werden jedem Soufflé hinzugefügt, besser wenn es kalt ist. Sie werden sehr sorgfältig in gekochte Kartoffelpüree eingebracht. Das Ergebnis sollte eine sehr luftige Masse sein. Es wird in der vorbereiteten Form ausgelegt und in ein Backblech gelegt, wo heißes Wasser (etwa mehr als die Hälfte) gegossen werden muss.

Im mittleren Ofen 40 Minuten backen. Feines, diätetisches Gericht ist servierfertig. Auf dieselbe Weise können Sie Souffles aus gekochten Kartoffeln, Karotten, Kürbissen, Kohl, Fleisch, Fisch und fettarmen Hüttenkäse mit Trockenfrüchten kochen.

Nicht weniger beliebt sind Diätrezepte wie Auflaufformen. Sie sind sehr unterschiedlich in der Zusammensetzung:

  • Hüttenkäse;
  • Kartoffeln mit Gemüse und Fleisch;
  • Krupenik;
  • Obst;
  • Ei;
  • Käse;
  • Brot;
  • Gemüse
  • Fisch

Dank dieser Vielfalt können Sie verschiedene Variationen von Speisen für Patienten mit Gastritis anwenden. Wenn Fleisch, Fisch oder Geflügel als Füllung verwendet wird, wird Hackfleisch vorzugsweise aus gekochten Produkten hergestellt. Ein Auflauf wird normalerweise zum Abendessen serviert. Eine gute Ergänzung kann ein Salat sein: Gemüse, Fleisch, Fisch. Das Gericht ist nahrhaft, lecker und reizt den Magen nicht.

Gastritis Getränke

Bei Gastritis-Rezepten werden auch zulässige Getränke variiert. Trinken von starkem Tee und Kaffee sowie kohlensäurehaltigen Getränken und sauren Säften ist nicht akzeptabel. Eine Alternative zu ihnen sind:

  • Milch und Milchshakes;
  • Sahne;
  • schwacher, grüner Tee ist besser;
  • Kakao;
  • Kompott;
  • Gelee;
  • Fruchtgetränke und Abkochungen.

Kompott kann sowohl aus frischen Früchten und Beeren als auch aus getrockneten Früchten hergestellt werden. Das gleiche Prinzip beruht auf der Zubereitung von Fruchtgetränken. Wünschenswerter minimaler Einsatz von Zucker. Äpfel, Birnen, Blaubeeren, Himbeeren, Cranberries, Cranberries und andere Früchte und Beeren eignen sich für solche Getränke. Sehr nützlich für die Gastritis wäre die Bouillon der Hüften.

Eines der besten Getränke für Patienten mit Gastritis ist Gelee. Die umhüllende Wirkung lindert Schmerzen, reduziert Entzündungen und die enthaltenen Polysaccharide regen die Gewebereparatur an. Seine Gelkonsistenz wird vom Körper besser aufgenommen.

Frucht-, Frucht-, Beeren- und Milchstärke-Gelee kann flüssig und gelartig sein. Mit der richtigen Zubereitung ist Gelee besonders im Winter eine Quelle für Vitamine.

Gastritis ist kein Satz. Seine medikamentöse Behandlung in Kombination mit einer Diät hilft dabei, die Krankheit loszuwerden. Mit den richtigen Rezepten können Sie die Ernährung leckerer und nahrhafter Gerichte variieren.

Gastritis-Diät

Beschreibung ab 05.10.2017

  • Wirksamkeit: therapeutische Wirkung nach 10 Tagen
  • Dauer: bis zu 3 Monate
  • Kosten der Produkte: 1300-1400 Rubel. in der Woche

Allgemeine Regeln

Krankheiten des Verdauungssystems nehmen den dritten Platz in der Struktur der Häufigkeit von Erwachsenen ein.

Chronische Gastritis entwickelt sich aufgrund von Fehlern in der Ernährung (unter Verwendung von schlecht gekauten Lebensmitteln, rau und sehr scharf), der Anwesenheit von Helicobacter pylori, Gallensäuren im Mageninhalt, anhaltendem neuropsychischen Stress, Berufsgefahren, Rauchen und Alkoholmissbrauch. Derzeit wird "chronische Gastritis" als ein Konzept betrachtet, das entzündliche und dystrophische Veränderungen in der Magenschleimhaut einschließt. In der Praxis wird die Diagnose einer chronischen Gastroduodenitis durch Endoskopie gestellt.

Seine Hauptformen sind oberflächlich (katarrhalisch) und atrophisch. Diese Trennung bedeutet die Erhaltung oder den Verlust der Drüsen, was von funktioneller Bedeutung ist. Eine Reihe von Klassifizierungen umfasst eine Zwischenform - subatrophisch, dh beginnende Atrophie der Drüsen.

Abhängig von der Prävalenz veränderter Zellen und der Eindringtiefe der Entzündung in die Schleimhautdicke wird die nichtatrophische Gastritis in eine leichte, mittelschwere und schwere Gastritis unterteilt. Der Entzündungsprozess kann die Schleimhaut des gesamten Magens (Pangastritis) oder einige seiner Abschnitte betreffen. Dann tritt eine fokale Gastritis auf.

Atrophische Gastritis ist durch Veränderungen in den Zellen dystrophischer Natur, eine Abnahme der Anzahl der Drüsen und eine Entzündung der Schleimhaut gekennzeichnet, ähnlich wie bei einer ausgeprägten oberflächlichen Gastritis. Je nach Abnahme der Anzahl der Drüsen ist die Atrophie mäßig und stark ausgeprägt. In 50% der Fälle wird diese Form der Gastritis mit einer Umstrukturierung der Schleimhaut kombiniert (Metaplasie der Grunddrüsen, Darmmetaplasie, Epitheldysplasie kann auftreten). Eine echte präkanzeröse Veränderung ist eine Dysplasie des Epithels von drei Graden.

Neben den Hauptformen der Gastritis gibt es auch spezielle Formen: hyperplastisch ("warty", polypös), hypertrop, granulomatös, hypertrop, Kollagen und andere. Die fokale Hyperplasie der Schleimhaut wird als die früheste Form eines Polypen angesehen. Wenn Galle in den Magen geschleudert wird, entwickeln sich unter der Wirkung von Gallensäuren eine ausgeprägte Entzündung, Metaplasie, Drüsenatrophie und fokale Hyperplasie.

Die Infektion mit H. pylori verursacht die schwerste Form der Krankheit. Am häufigsten wird der Infektionsfaktor bei erosiven und hypertrophen Formen gefunden, seltener bei subatrophischer, atrophischer und oberflächlicher Gastritis. Bei Personen mit einer langen Vorgeschichte der Erkrankung (17–20 Jahre) wird häufiger ein verminderter Säuregehalt festgestellt und eine normale oder erhöhte Säureproduktion wird mit einer kürzeren Zeitspanne festgestellt.

Symptome und Behandlung

Die Krankheitssymptome sind unspezifisch und vielfältig. Die Patienten sind besorgt über das Auftreten von Schmerzen und Schweregefühl im Epigastrium, Magenkrämpfe und Überlauf oder Hungergefühl nach dem Essen, Brennen in der Epigastrie und vorzeitiger Sättigung, Völlegefühl nach dem Essen, Sodbrennen, Aufstoßen, Übelkeit, Erbrechen, Speicheln, Appetitlosigkeit.

Die hämorrhagische Gastritis ist eine der schwersten Verletzungen, die von der Bildung mehrerer Erosionen begleitet wird und sich in Blutungen äußert. Die Patienten entwickeln Erbrechen in Form von "Kaffeesatz" und es erscheint ein teeriger Stuhl. Bei reichlichem Blutverlust tritt Bewusstseinsverlust auf und es kommt zu Anämie. Die häufigste Ursache für diese Form der Gastritis ist die langfristige Verabreichung von Glukokortikoiden und nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln.

Die Behandlung von Gastritis zielt darauf ab, alle Faktoren zu beseitigen, die die Verschlimmerung der Krankheit auslösen. An erster Stelle stehen Medikamente, die den Säuregehalt des Magens reduzieren - H2-Blocker, aber heutzutage werden Protonenpumpenhemmer häufig verwendet, da sie 3- bis 10-mal wirksamer sind als H2-Blocker.

Wenn Helicobacter pylori entdeckt wird, wird es mit einem 3-Komponenten-Behandlungsschema (De-nol in Kombination mit zwei Antibiotika oder Protonenpumpenblocker in Kombination mit zwei Antibiotika) ausgerottet. Mit der Unwirksamkeit dieser Schemata wird eine Quadrotherapie durchgeführt (Wismutpräparat, IPP und zwei Antibiotika).

Parallel dazu werden komplexe Probiotika (Bifiform, Linex), die antibiotikaresistente Mikroorganismenstämme enthalten und den Darm auf verschiedenen Ebenen bevölkern, zur Verhinderung dysbiotischer Veränderungen im Darm vorgeschrieben. Antazida (Phosphalugel, Almagel) haben einen geringen Einfluss auf den pH-Wert, werden jedoch als Hüllmittel verwendet, die die Widerstandsfähigkeit der Schleimhaut gegen die Wirkung von Salzsäure und Pepsin erhöhen. Bei eingeschränkter Motilität und Evakuierung des Mageninhalts werden Prokinetika zugeordnet (Motilium, Motorix). Bei einer Reflux-Gastritis ist Magalfil 800 (vier bis sechs Tabletten pro Tag) ratsam, deren Bindungsfähigkeit gegen Gallensäuren Cholestyramin nicht unterlegen ist.

Bei den Symptomen einer Gastritis ist eine Diätbehandlung von großer Bedeutung, da das Essen einer trockenen Mahlzeit, unregelmäßige und mangelhafte Ernährung, zu kaltes oder warmes Essen und viele Gewürze eine Verschlimmerung der Gastritis verursachen. Wie bei Magengeschwür wird diese Krankheit über viele Jahrzehnte als Diät empfohlen.

Brauche ich eine strenge Diät für Gastritis? Trotz der Tatsache, dass sie sich in letzter Zeit von strengen Beschränkungen in der Ernährung entfernt haben, selbst bei einem Magengeschwür, sollten Lebensmittel, insbesondere während einer Verschlimmerung, keine reizenden Substanzen enthalten. Empfohlene Spar-Diät, und der Grad der Schazheniya hängt von der Schwere der Exazerbation ab. Außerdem hängt die Zusammensetzung des Futters vom Zustand und der säurebildenden Funktion des Magens ab.

Für diejenigen, die eine Gastritis mit niedrigem Säuregehalt haben, ist Diät Nr. 2 geeignet, die eine mäßige Stimulierung der Sekretionsfunktion des Magens vorsieht und sokogonnye-Produkte und Schüsseln umfasst. Erlaubt:

  • Erste Gänge mit fettem Fleisch / Fisch / Pilzbrühe, Gurke mit Gemüsebrei und Gurkengurken.
  • Haferbrei auf Wasser oder in Fleischbrühe (ausgenommen Hirse und Perlgerste).
  • Gemüse gekocht und gedünstet - Kartoffeln, Karotten, Rüben, Zucchini, Kürbis, Blumenkohl und Weißkohl.
  • Salate aus reifen Tomaten, Salate aus gekochtem Gemüse (ausgenommen frische Zwiebeln, Sauerkraut und eingelegte Gurken), Gemüsekaviar, Hering und Forshmak.
  • Kefir, Joghurt, Joghurt und andere fermentierte Milchgetränke, Käsescheiben oder geriebene Rühreier mit Käse.
  • Wärmebehandlung in Form des Frittierens ohne Bildung einer groben Kruste und Abschrecken, wodurch die Produktion von Magensaft angeregt wird.
  • Unreife gereifte Früchte. Orangen und Zitronen (im Tee), Mandarinen, Wassermelonen, Trauben.
  • Saucen in Fleischbrühen, Aspikgerichte mit Brühen.
  • Zitronentee, Gemüsesäfte, Kaffee und Kakao, Fruchtsäfte (alle Säfte sind verdünnt).

Bei dieser Gastritis werden auch Lebensmittelprodukte und Gerichte mit choleretischer Wirkung verordnet: Pflanzenöle, Rote Beete und Rote Beete, Zitronen- und Zitronensaft, Melonen, Wassermelonen, Avocado, Kurkuma, frisches Grün, Hüften, Blätter und Löwenzahnwurzel. Einschränkungen (Erbse, Bohnensuppe, Okroschka, Hirsesuppe, fettiges grobes Fleisch, gesalzener, geräucherter Fisch, Konserven, hartgekochte Eier, Mais, Gerstenbrei, rohes Gemüse) werden nur in der Zeit der Verschlimmerung benötigt, und da sie die Ernährung verbessern muss vollständig sein

Zur gleichen Zeit sind die folgenden ausgeschlossen: frisches Brot, Gebäck, feine Backwaren, Hülsenfrüchte, Okroschka, Hirsesuppe, fetthaltiges Fleisch und Geflügel, geräucherte Produkte, fetter Fisch, gesalzener und geräucherter Fisch, Hülsenfrüchte, Hirse, Mais, Gerste, Gerste, rohes Gemüse, eingelegtes Gemüse, Zwiebeln, Radieschen, Radieschen, Gurken, Rutabagas, Gemüsepaprika, Knoblauch, Pilze, sehr scharfe Snacks, Senf, Pfeffer, Meerrettich.

Für hyperazide Gastritis (erhöhter Säuregehalt) werden Tabelle Nr. 1 und ihre Sorten empfohlen. Diät 1A wird konsistent 10 Tagen zugewiesen, dann 1B und Nr. 1 (bis zu zwei bis drei Monate). Die Diät umfasst neutrale Gerichte, die eine schwache sokogonnymische Wirkung haben: Milch, Eier, gekochtes Fleisch und Fisch, Milchzerealien, süße Fruchtsäfte. Zusätzlich wird die empfohlene fraktionierte Nahrung in kleinen Portionen empfohlen. Das Fehlen starker Reizstoffe in der Nahrung schafft Bedingungen für eine wirksame Behandlung. Die wichtigsten Prinzipien sind:

  • Ausschluss von Produkten, die die Sekretion fördern (würzige, eingelegte Lebensmittel, reichhaltige Brühen, Senf, alkoholische Getränke, geräucherte und gebratene Lebensmittel, Kaffee, Tee, kohlensäurehaltige Getränke).
  • Der Ausschluss von irritierenden Produkten (Preiselbeeren, Tomaten, Knoblauch, Zwiebeln, Zitrussäften, sauren Fruchtsäften, Paprika, Schokolade, Rüben, Rettich, Alkohol, Ingwer) und Produkten, die die Gasbildung fördern (Kohl, Hülsenfrüchte, Kwas, Bier).
  • Erhöhung der Proteinzufuhr und Verringerung der Fettzufuhr in der Ernährung (fetthaltiges Schweinefleisch, Sahne, Butter, Gans, Ente, Kuchen und anderes Gebäck mit Sahne, tierischen Fetten, Lamm).
  • Verringerung der Menge an Nahrungsmitteln (jeweils nicht mehr als 200 g).
  • Häufige Mahlzeiten (bis zu 6-mal täglich).
  • Essen in Form von Wärme, ausgenommen kalte Gerichte und übermäßig heiße, reizende Schleimhaut.
  • Verwenden Sie zum Kochen, Schmoren und Backen.
  • Nicht kombinierte Lebensmittel (Proteine ​​und Kohlenhydrate) ausschließen, um Verrottung und Gärung zu vermeiden.
  • Aufnahme von Kartoffelsäften, Bananen, Abkochung von Haferflocken, süßen Äpfeln (zuerst in der gebackenen Form und später - frisch).

Im Allgemeinen sollten diätetische Lebensmittel 1-3 Monate lang beobachtet werden. Tabelle Nr. 1 ist vollständig und physiologisch ausgewogen (Proteine ​​bis zu 90-100 g, Kohlenhydrate 300 g, Fette 100 g). Allmählich wird die Diät für jeden Menschen gewohnt. Gewürze, Gewürze, würzige Gerichte, Gurken, geräuchertes Fleisch, Konserven, fetthaltige Speisen (Fleisch und Fisch) sind jedoch definitiv ausgeschlossen. Der weitere Verlauf der Gastritis hängt von der Einstellung des Patienten zu seiner Gesundheit, der Einhaltung vorbeugender Empfehlungen und der Disziplin hinsichtlich der Nahrungsaufnahme und der Medikamente ab.

Ebenso wichtig ist die Beseitigung schlechter Gewohnheiten und die Korrektur des Lebensstils. Bisher verwendete saisonale Therapien werden jetzt selten eingesetzt. Wenn jedoch provozierende Faktoren (Geschäftsreisen, Prüfungen, Nervenkitzel) auftreten, ist es ratsam, die übliche Ernährung umzustellen und eine Diät zu machen.

Zulässige Produkte

Die medizinische Diät beinhaltet:

  • Fettarme Suppen aus Haferflocken, Grieß, Buchweizen, Reisgrütze in Gemüsebouillon oder Wasser. Zuerst werden die Suppen abgewischt, und wenn sich der Zustand verbessert hat, ist die Verwendung von Suppen mit fein geschnittenem Gemüse und gut gekochtem und zerdrücktem Müsli erlaubt. Das Kochen von Suppen mit der Zugabe von gekochtem Hühner- oder Rindfleisch ist möglich. In Suppen, um den Geschmack zu verbessern, können Sie Sahne, Ei-Milch-Mischung oder Butter, Püree, eine kleine Menge Dill oder Petersilie hinzufügen.
  • Brot, Weizen, dünn geschnittene Cracker aus hochwertigem Mehl, nicht sehr gerötet.
  • Tolle Brötchen, gebackene Kuchen (mit Hüttenkäse, Äpfeln, gekochtem Fleisch, Marmelade).
  • Fleisch und Geflügel fettarme Sorten (empfohlenes Rindfleisch, junges Lammfleisch, mageres Schweinefleisch, Huhn, Truthahn). Dampf- und Kochgerichte werden aus Hackfleisch (Soufflé, Burger, Koteletts, Zrazy, Quenelles) hergestellt. Da der Prozess nachlässt, ist klumpiges Fleisch, das im Ofen gebacken wurde, zulässig.
  • Für die Hauptgerichte können Sie nicht-würzige hausgemachte Saucen auf Milch- oder Sahne-Basis zubereiten.
  • Fisch in Form von Fleischbällchen, Fleischbällchen und Knödeln, die aus Hecht, Seehecht, Dorsch, Seelachs, Eisfisch und Wittling hergestellt werden. Fisch- oder Fleischgerichte sind zweimal täglich in der Diät enthalten.
  • Kartoffeln, Karotten, Kürbis, Kürbispüree mit Sahne und Butter, Gemüseauflauf aus dem gleichen Gemüse, grüne Erbsen. Dill und Petersilie werden zu den Gerichten hinzugefügt.
  • Buchweizen, Haferflocken, Grieß, Reis. Pürierten oder gut gekochten Brei mit Milch und Butter zubereiten.
  • Milch, frischer Hüttenkäse (mit Zusatz von Milch), Hüttenkäse-Auflauf, gebackene Käsekuchen, faule Knödel, Milchküsse. Suppen, Kartoffelpüree und Tee werden mit Sahne versetzt. Milch darf bis zu 600-800 ml trinken.
  • Eier (2-3 Stück pro Tag), weich gekochtes Omelett, werden zu Suppen und anderen Gerichten hinzugefügt.
  • Beeren in einer verarbeiteten Form (Gelee, Gelees, Mousses). Frisch kann nicht konsumiert werden. Äpfel mit Honig und Zucker gebacken.
  • Butter 20 g pro Tag und Gemüse werden als Zusatzstoffe in Fertiggerichten verwendet.
  • Sie müssen dem Trinkregime folgen und 1,5 Liter Flüssigkeit verwenden. Dies kann eine Abkochung von Weizenkleie sein, schwacher Tee mit Milch, verdünnter Saft aus den Beeren, Karottensaft, gefiltertes Wasser, Dogrose-Infusion.
  • Karamell, Baiser, Baiser, Marmelade, Milchkussel, Honig, Zucker, Eibisch, Eibisch.