Blinddarmentzündung

Sigmoidkrebs: Prognose für die Stadien 1, 2, 3 und 4

Sigmoidkrebs Selbst nach Auftreten eines Polypen manifestiert sich die Krankheit möglicherweise nicht. Dies liegt an den Feinheiten der Struktur des Sigmoiddarms.

Krebs in jeglicher Form stellt eine Gefahr für die menschliche Gesundheit und das Leben dar. Wenn wir über den Darm unter den malignen Tumoren sprechen, ist der Sigma-Dickdarm der häufigste. Am Ende des Artikels bieten wir Ihnen eine statistische Prognose für die Stadien 2, 3 und 4 des Sigmoiddarmkarzinoms. Als Erstes empfehlen wir Ihnen, sich mit den Symptomen, der Krebsdiagnose und den Behandlungsmethoden vertraut zu machen.

Krebs des Sigmas ist nicht umsonst der stille Mörder. Selbst nach Auftreten eines Polypen manifestiert sich die Krankheit möglicherweise nicht. Dies liegt an den Feinheiten der Sigmoidstruktur.

Was ist das gut?

Der Sigma ist ein separater Teil des menschlichen Darms, der dem englischen S in einem schiefen Zustand ähnelt. Die Fäkalien bilden sich hier, es erfolgt die Aufnahme von für den Körper nützlichen Substanzen. Wenn sich die Komponenten zur Stimulierung der Peristaltik in Lebensmitteln als klein erweisen, kann es im Darm verweilen, die Wände strecken und die Durchblutung beeinträchtigen. Dies führt in Zukunft zu Stagnation und zur Bildung von Polypen.

Symptome von Sigmoidkrebs

Merkmale des Blutkreislaufs sind so, dass die sigmoidalen Neoplasmen recht langsam wachsen und sich zunächst nicht manifestieren. Störungen stören das Peritoneum. Dies ist die Hauptschlauheit von Tumoren dieses Darmabschnitts. Wenn sich die Krankheit im frühen Stadium irgendwie manifestiert, sind diese Symptome kaum spürbar. Sie sind nicht spezifisch und kennzeichnen die meisten anderen weniger gefährlichen Krankheiten. Die meisten Patienten beachten sie selten und kommen zum Arzt, wenn es zu spät ist, um etwas zu tun.

Welche Symptome sollten Sie verdächtig machen?

  • Minor Peristaltik-Störungen, die sich als Flatulenz, Aufstoßen, Rumpeln, schmerzhafter Drang zur Toilette äußern können. Durchfall kann durch Verstopfung ersetzt werden - später machen sie sich zunehmend bemerkbar.
  • Das Auftreten von Blutgerinnseln im Stuhl. Manche Patienten nehmen sie wegen Hämorrhoiden und eilen nicht wirklich ins Krankenhaus. In der Zwischenzeit erscheint Blut, wenn ein gefährlicher Polyp von der Masse verletzt wird.
  • Krampfende Schmerzen. Wird auf der linken Seite des Gastrointestinaltrakts beobachtet und ist nicht davon abhängig, wie lange Sie gegessen haben. Aufgrund der Tatsache, dass der Tumor direkt in die Darmwand hineinwächst und der Durchgang von Stuhlmassen schwierig ist, treten schmerzhafte Empfindungen auf. Normalerweise ist dieses Symptom für die zweite oder dritte Stufe charakteristisch.
  • Erhöhte Müdigkeit, blasse Haut. Der Patient kann Appetit verlieren, das Körpergewicht sinkt, Geschmackspräferenzen werden pervertiert. Dieser Zustand tritt aufgrund des weiteren Wachstums des Tumors auf. Es überlappt das Lumen des Sigmas. Die Beseitigung von Fäkalien erschwert die mögliche Vergiftung des Körpers.
  • Wenn der Tumor das Lumen überlappt, kommt es zu Blähungen.
  • Die letzten Stadien des Krankheitsverlaufs sind durch eine Zunahme der Lebergröße, eine schwere Vergiftung des Körpers gekennzeichnet. Die Haut bekommt einen erdigen Farbton, es treten Anzeichen von Gelbsucht auf. Blutungen werden massiver, es kommt zu Peritonitis und Darmabszessen.

Aufgrund der Unschärfe der Symptome wird in den letzten Stadien die Diagnose "Sigmoidkarzinom" gestellt. Deshalb ist eine korrekte Diagnose so wichtig. Je früher die richtige Diagnose gestellt wurde, desto höher sind die Chancen des Patienten, die Krankheit zu überwinden.

Wie zu bestimmen: Diagnose von Krebs

Für eine wirklich korrekte Diagnose können verschiedene Methoden verwendet werden. Dies ist eine geschichtliche Untersuchung und Untersuchung von Kot, Untersuchung zusammen mit Palpation.

Die einfachste Methode ist die Fingerdiagnose. Sigmoiddarm ist sehr leicht durch die Leitung zu tasten. Ein erfahrener Spezialist wird das Vorhandensein von Alienwachstum sofort feststellen. Es ist schade, dass man bei kleinen Beschwerden selten zum Arzt geht. Zur Bestätigung der Diagnose können auch Methoden wie die Sigmoidoskopie oder der traditionelle Ultraschall eingesetzt werden. Betrachten Sie diese Diagnosetypen genauer.

  • Koloskopie und Sigmoidoskopie. Methoden zur visuellen Untersuchung der Darmoberfläche zur Erkennung von Polypen und anderen Tumoren. Erlauben Sie Ihnen, eine Biopsie durchzuführen, dh ein Stück Gewebe zu nehmen. Die Methoden selbst sind sehr schmerzhaft und werden daher nicht für ältere Menschen sowie für Patienten mit geschwächtem Immunsystem verschrieben.
  • Irrigoskopie. Röntgen mit Barium. Ein sanfteres Verfahren, das der Person keine Beschwerden bereitet. Er trinkt eine Lösung von Barium, manchmal wird er durch einen Einlauf in das Rektum injiziert. Röntgenstrahlen können den Tumor selbst bestimmen, da Barium alle Darmwände zuverlässig umhüllt.
  • MRI oder Magnetresonanztherapie. Vielleicht das aufschlussreichste von allen. Sie bestimmt das Vorhandensein des Tumors und seine Größe sowie den Ort, das Vorhandensein von Metastasen usw. Dies ermöglicht Ihnen, das Stadium der Erkrankung richtig zu bestimmen und die notwendigen Vorhersagen hinsichtlich der wirksamen Behandlung von Krebs zu treffen.

Entwicklungsstadien, Überlebensprognose

Wie jede andere onkologische Erkrankung hat der sigmoidale Darmkrebs mehrere Stadien. Die Überlebensprognose hängt davon ab, wann der Tumor diagnostiziert wurde.

Sigmoidkrebs, Stadium 1

In der Darmschleimhaut beginnt ein kleiner Tumor mit einer maximalen Größe von 1,5 cm zu wachsen, Metastasen als solche fehlen. Wenn die Therapie fast sofort begonnen wurde, ist die Wahrscheinlichkeit, Patienten für mehrere Jahre zu heilen, ziemlich hoch - 95%.

Stufe 2: Prognose

Wenn die Größe des Tumors mehr als 15 mm beträgt, jedoch weniger als die Hälfte des Sigmoiddurchmessers, wird bei der Person ein zweites Stadium des Krebses diagnostiziert. Es kann in Unterarten unterteilt werden. Im ersten Fall hatte der Tumor keine Zeit, über die Darmwand hinauszugehen, und es gab keine Metastasen. Im zweiten ist der Tumor bereits in die Darmwand eingewachsen, einzelne Metastasen sind aufgetreten. Das Überleben ist auch ziemlich hoch, obwohl es mit dem Aufkommen von Metastasen abnimmt.

Sigmoidkarzinom Prognose 3. Stadium: Wie lange leben sie?

Diese Stufe kann in zwei Unterarten unterteilt werden. Im ersten Fall nahm der Tumor mehr als die Hälfte des Darmdurchmessers ein, aber es gibt keine Metastasen. Die zweite Unterart ist mit dem Auftreten zahlreicher Metastasen verbunden.

Wenn die Behandlung im Stadium 3 beginnt und selbst bei Vorhandensein von Metastasen ist der Überlebensprozentsatz viel niedriger und beträgt 40%.

Sigmoid-Dickdarmkrebs im Stadium 4: Wie lange leben sie?

Leider ist die Entwicklung von Krebs 4. Grades ungünstig. Ein Tumor kann das Lumen vollständig verschließen, in innere Organe metastasieren oder in die Darmblase hineinwachsen. Die Überlebensrate ist sehr niedrig - 30% über mehrere Jahre.

Behandlung

Die Entfernung der Ausbildung durch chirurgische Eingriffe galt lange als die wichtigste und effektivste Expositionsmethode. Es können auch andere Methoden verwendet werden:

  • Chemotherapie Es ist eine medizinische Behandlungsoption, die das Wachstum von Zellen verhindert und sie effektiv zerstört. Dank der Chemotherapie kann das Leben eines Kranken erheblich verlängert werden - auch wenn Metastasen bereits die inneren Organe befallen haben. Die Chemotherapie kann die Intervention des Chirurgen jedoch nicht ersetzen - sie reduziert lediglich den Tumor und verlangsamt sein Wachstum. In seltenen Fällen wird die Chemotherapie als Alternative eingesetzt, wenn der Krebs nicht operabel ist. Die Methode muss mit äußerster Sorgfalt angewendet werden, da sie schwerwiegende Folgen hat.
  • Strahlentherapie (Strahlentherapie). Es ist eine kombinierte Methode, die einen bösartigen Tumor befällt. Zerstört nicht nur Krebszellen, sondern verhindert auch deren Teilung. Manchmal ist der Tumor während der Strahlentherapie so klein, dass er selbst bei Verwendung von Diagnosegeräten nahezu unsichtbar wird. Nach dieser Therapie ist das Ergebnis der Operation viel besser.

Bei chirurgischen Eingriffen wird ein Teil des Darms mit einem Tumor und Lymphknoten entfernt, die sich in der Nähe befinden. Wenn der betroffene Teil des Darms entfernt wird, ist die Darmintegrität vollständig wiederhergestellt.

In späteren Stadien wird manchmal die komplexe Entfernung des Sigmoiddarms durchgeführt, die Kolostomie wird durchgeführt. Es führt zu einer normalen Verschwendung von Fäkalien und Gasen. Diese Maßnahme ist an sich temporär und dient dazu, die Ergebnisse der Operation zu verbessern. Abhängig vom Zustand des Patienten kann dann die Kolostomie entfernt werden und die Ausgabe des Stuhls kann bereits durch den Anus entfernt werden.

Während der Untersuchung werden häufig Tumore mit einem niedrigen Malignitätsgrad diagnostiziert. Der Tumor kann endoskopisch ohne Einschnitte entfernt werden. Dann wird das Neoplasma-Gewebe einfach mit endoskopischen Instrumenten herausgeschnitten. Es ist jedoch besser, solche Operationen in Stufe 1-2 durchzuführen.

Wenn der Patient mit Stadium 3 diagnostiziert wird, wird die Operation immer nur nach der Radiochemotherapie durchgeführt. Es verlangsamt das Zellwachstum deutlich und verbessert die Prognose. Nach der Operation wird manchmal eine zusätzliche Behandlung in Form von Medikamentenverabreichung, Bestrahlung verschrieben. Dies verringert das Risiko eines erneuten Auftretens dieser gefährlichen Krankheit.

Mit der rechtzeitigen Erkennung dieser Krebsform als sigmoidalen Tumor ist behandelbar, das Ergebnis ist recht günstig. Eine gute Rolle spielen dabei eine kompetente Ernährung und eine ausgewogene Ernährung. Zum Beispiel sind alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke, Gewürze, frittierte Speisen, schwarzer Tee und Kaffee für Patienten kontraindiziert. Aber man kann Gemüse und Obst essen.

Sigmoidkrebs - Symptome, Stadien und Behandlung der Krankheit

Sigmoid-Dickdarmkrebs ist ein ziemlich häufiger Typ bei malignen Darmtumoren. Nicht umsonst nennen sie es einen unmerklichen Mörder, da seine Manifestationen aufgrund der anatomischen Merkmale des Sigma-Dickdarms lange Zeit unbemerkt bleiben können.

Das Sigma ist ein Segment des Dickdarms, der dem S-Buchstaben auf seiner Seite ähnelt und in das Rektum übergeht. Im Sigma bilden sich schließlich Kotmassen, hier werden Nährstoffe und Wasser von ihnen ins Blut aufgenommen. Wenn die Nahrung nicht genügend Bestandteile enthält, die die Darmperistaltik anregen, können die Fäkalien im Darm verbleiben, die Wände strecken und die Durchblutung stören. Zur gleichen Zeit beginnen die Toxine aus dem stagnierenden Kot in die Darmwände zu gelangen.

Stagnation und Peristaltik erhöhen das Risiko für das Epithelwachstum, was zur Bildung von Polypen und zur Entwicklung präkanzeröser Zustände führt. Merkmale des Blutkreislaufs in diesem Teil des Darms tragen dazu bei, dass Krebserkrankungen langsam und ohne offensichtliche Symptome wachsen und die dicken Peritoneum-Muffeln die Manifestationen stören.

Es gibt keine ausgeprägten Angstsymptome, Schmerzen treten bereits zu einem späteren Zeitpunkt auf, und nur sehr wenige Menschen achten auf frühe Anzeichen wie Stuhlprobleme und haben keine Eile, einen Arzt aufzusuchen.

Risikofaktoren, die zur Entstehung von Sigmoidkrebs beitragen

Eindeutige Ursachen, die zum Auftreten von Krebs führen, nicht identifiziert. Onkologen stellen mehrere nachteilige Faktoren fest, die zur Entwicklung maligner Tumore führen können:

  • Genetischer Faktor. Es wird darauf hingewiesen, dass das Risiko von Sigmoidkrebs bei Menschen, deren unmittelbare Angehörige an onkologischen Darmerkrankungen leiden, viel höher ist.
  • Chronisch entzündliche Erkrankungen des Dickdarms (Morbus Crohn, chronische Colitis, Colitis ulcerosa, Divertikulose).
  • Multiple chronische Polypen (Polyposis) des Dickdarms. Im Anfangsstadium der Entwicklung sind sie gutartig, aber in den meisten Fällen entarten sie im Laufe der Zeit zu malignen Tumoren. Viele Onkologen behandeln die Polyposis als präkanzeröse Erkrankung.
  • Alter (senile) Darmatonie
  • Verletzungen der Darmbeweglichkeit aufgrund eines sitzenden Lebensstils. Die Darmperistaltik kann sich nach einer Operation verschlechtern, während bestimmte Medikamente langfristig eingesetzt werden.
  • Unausgewogene Ernährung. Die Ernährung spielt bei Darmkrankheiten eine besondere Rolle. Daher ist es wichtig, dass Nahrungsmittel, die reich an Pflanzenfasern und Ballastfasern sind, in der Ernährung dominieren. Einschränkungen sollten für Lebensmittel gelten, die einen hohen Anteil an schnellen Kohlenhydraten, tierischem Eiweiß und Fett enthalten.
  • Körpervergiftung durch Missbrauch von Nikotin, Alkohol, Produkten, die krebserzeugende Zusatzstoffe enthalten.

Wenn mindestens einer dieser ungünstigen Faktoren in Ihrem Leben vorhanden ist, sollten Sie Ihre Gesundheit so gut wie möglich behandeln, um die ersten alarmierenden Symptome, die auf die Entwicklung des pathologischen Prozesses hindeuten, nicht zu übersehen.

Symptome von Sigmoidkrebs

Maligne Tumore des Sigmas sind gefährlich, da die am häufigsten auftretenden Symptome der Erkrankung bereits im späteren Stadium auftreten. Frühe Symptome werden ausgelöscht und kaum wahrgenommen, sie sind nicht spezifisch und kennzeichnen die am wenigsten gefährlichen Darmkrankheiten. Deshalb passen sie selten auf und suchen spät in ärztliche Hilfe. Welche Manifestationen muss ich beachten, wenn Verdacht auf Sigmoidkarzinom besteht?

  • Unregelmäßigkeiten im Darm, manifestiert durch Flatulenz, Rumpeln im Magen, Aufstoßen, Übelkeit, starkes und schmerzhaftes Verlangen nach Stuhlentzug. Verstopfung kann sich mit Diarrhoe abwechseln. In der Zukunft wird der instabile Stuhl durch anhaltende chronische Verstopfung ersetzt, die zu Darmverschlüssen führt.
  • Das Auftreten von Schleim, Blut oder Eiter im Stuhl. In den meisten Fällen nimmt der Patient diese Symptome für die Symptome von Hämorrhoiden auf und hat keine Eile, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Die Ausscheidung von Eiter oder Schleim kann auf ein Anhaften des Entzündungsprozesses hindeuten, und Blut erscheint, wenn der wiedergeborene Polyp durch Kot verletzt wird.
  • Dumpfes oder krampfhaftes Schmerzgefühl im linken Beckenkörperbereich, unabhängig von der Nahrungsaufnahme. Dieses Symptom manifestiert sich bereits im Stadium 2-3 der Krankheit und entsteht durch das Keimen des Tumors in der Darmwand und die Schwierigkeit der Passage von Stuhlmassen im Darm.
  • In späteren Stadien gibt es Schwäche, Blässe der Haut, erhöhte Müdigkeit. Der Patient hat Appetitlosigkeit oder eine Perversion der Geschmackspräferenzen, Gewichtsabnahme. Die Ursache dieses Zustands ist das Wachstum des Tumors, das das Lumen des Darms blockiert, die Entfernung der Stuhlmassen erschwert und eine Vergiftung des Körpers mit Zerfallsprodukten verursacht.
  • Wenn der Tumor das Darmlumen vollständig überlappt, treten Symptome wie einseitige Bauchspirale und die Unfähigkeit auf, Fäkalmassen und Gase abzuleiten.
  • In den letzten Stadien des malignen Prozesses wird eine Zunahme der Leber festgestellt, die Symptome einer chronischen Intoxikation nehmen zu, die Hautfarbe wird fahl, es treten Anzeichen von Gelbsucht und Anämie auf. In den darauffolgenden Symptomen nimmt die Darmobstruktion zu, es kommt zu massiven Blutungen, Darmabszess, Peritonitis.

In vielen Fällen wird Krebs des Sigma-Dickdarms bereits in den letzten Stadien aufgrund der Verschwommenheit der Symptome und der späten Behandlung entdeckt. Daher ist eine rechtzeitige Differenzialdiagnose so wichtig, dass je früher die korrekte Diagnose für den Patienten gestellt wird, desto größer ist die Chance, dass er überlebt und mit der Krankheit fertig wird.

Diagnose

Die Diagnose dieser Krebsform umfasst das Sammeln von Anamnese, Labortests von Kot auf offenes und latentes Blut, externe Untersuchung und Palpation.

Der Sigma ist für die digitale Untersuchung durch das Rektum verfügbar. Mit dieser einfachen Forschungsmethode ist es leicht, das Vorhandensein eines Tumors zu bestimmen. Die Anwendung dieser Methode würde es vielen Patienten ermöglichen, Leben zu retten. Auch bei geringfügigen, subtilen Beschwerden ist der Einsatz solcher Diagnosemethoden gerechtfertigt, und zur Bestätigung der Diagnose sind Untersuchungsmethoden wie Ultraschall im Unterleib, Rektomanoskopie, Irroskopie, Kolonoskopie und MRT erforderlich.

  • Rektoromanoskopie, Koloskopie - Diese diagnostischen Verfahren ermöglichen die visuelle Untersuchung der inneren Oberfläche des Sigmas und die Erkennung von Polypen oder malignen Tumoren. Mit diesen diagnostischen Methoden können Sie eine Biopsie durchführen - nehmen Sie ein Gewebe zur histologischen Untersuchung. Beide Verfahren sind sehr schmerzhaft und mit dem Risiko einer Darmperforation verbunden. Daher versuchen sie, sie nicht älteren und geschwächten Patienten zuzuordnen. Sie werden von qualifizierten Spezialisten in speziell ausgestatteten Räumen durchgeführt.
  • Eine Irroskopie ist eine Röntgenaufnahme mit Barium. Diese Prozedur verursacht dem Patienten keine großen Beschwerden. Vor der Untersuchung sollte der Patient eine Bariumlösung trinken oder die Lösung mit Hilfe eines Klistiers in den Darm injizieren, wonach Röntgenaufnahmen gemacht werden. In diesen Bildern wird es leicht möglich sein, das Vorhandensein eines Tumors festzustellen, da Barium die Wände des Darms umhüllt und die Identifizierung pathologischer Tumore ermöglicht.
  • MRI (Magnetresonanztomographie). Die modernste und informativste Diagnosemethode, mit der nicht nur das Vorhandensein eines Tumors, seine Größe und sein Ort festgestellt werden kann, sondern auch Metastasen. Dies liefert wichtige Informationen zur korrekten Bestimmung des Krankheitsstadiums und zur weiteren Prognose bei der Behandlung von Sigmoidkarzinom.
Stadien der Entwicklung der Krankheit
  • Sigmoidkarzinom Stadium 1 ist durch das Auftreten eines Tumors in der Schleim- oder Submukoseschicht des Darms gekennzeichnet, dessen Größe 15 mm nicht überschreitet. Metastasen fehlen.
  • Sigmoid-Dickdarmkrebs Stufe 2 wird diagnostiziert, wenn die Tumorgröße weniger als die Hälfte des Darmdurchmessers beträgt. Das zweite Stadium der Erkrankung ist normalerweise in zwei Unterarten unterteilt: 2a - der Tumor reicht nicht über die Darmwand hinaus, es gibt keine Metastasen in den regionalen Lymphknoten; 2b - der Tumor wächst in die Darmwand, einzelne Metastasen treten in regionalen Lymphknoten auf.
  • Sigmoid-Darmkrebs Stadium 3 ist ebenfalls in zwei Unterarten unterteilt: 3a - der Tumor nimmt mehr als die Hälfte des Darmumfangs ein, es gibt keine Metastasen; 3b - gekennzeichnet durch das Auftreten mehrerer regionaler Metastasen.
  • Krebs des Sigma sigmoid 4 Grad hat zwei Entwicklungsmöglichkeiten: Im ersten Fall bedeckt der Tumor das Lumen des Darms vollständig und ist durch mehrere Fernmetastasen in der Leber, Lunge, Wirbelsäule gekennzeichnet; im zweiten Fall dringt der bösartige Tumor in die benachbarten Organe (Uterus, Rektum, Blase) ein.

Sigmoidkrebsbehandlung

Die Hauptbehandlung bei Sigmoidkrebs ist die Operation und Entfernung des Tumors im gesunden Gewebe. Zusammen mit der chirurgischen Behandlung werden die folgenden Methoden verwendet:

  1. Die Chemotherapie bei Sigmoidkrebs ist eine medizinische Behandlung, die die Teilung von Krebszellen verhindert und zu deren Zerstörung beiträgt. Durch die Chemotherapie kann das Leben des Patienten auch in schweren Fällen verlängert werden, wenn Metastasen in anderen Organen vorliegen. Die Chemotherapie kann jedoch auf keinen Fall die Operation ersetzen, sie kann nur den Tumor reduzieren und sein Wachstum verlangsamen. In einigen Fällen kann bei nicht operierbaren Krebsarten die Chemotherapie als alternative Methode eingesetzt werden. Es sollte beachtet werden, dass die Verwendung einer Chemotherapie manchmal unerwartete negative Ergebnisse verursachen kann. Verwenden Sie diese Methode daher mit Vorsicht.
  2. Die Strahlentherapie (Strahlentherapie) ist eine kombinierte Behandlungsmethode, die die maximale Wirkung bei einem malignen Tumor ermöglicht. Erlaubt Ihnen, Krebszellen zu zerstören und deren Teilung zu verhindern. Nach mehreren Kursen einer solchen Therapie kann der Tumor so verkleinert werden, dass er auf dem Diagnosegerät fast nicht zu sehen ist. Darüber hinaus ergibt sich nach der Radiochemotherapie ein viel besseres Ergebnis für die Operation.

Bei der Operation des sigmoidalen Dickdarmkrebses wird der Darmteil zusammen mit dem Tumor und den nahe gelegenen Lymphknoten entfernt. Nach Entfernung des betroffenen Darmteils wird die Integrität des Darmkanals wiederhergestellt.

In einigen Fällen wird in den späteren Stadien des malignen Prozesses (Stufe 4) eine vollständige Entfernung des Sigmoiddarms unter Bildung einer Kolostomie durchgeführt, wodurch Fäkalmassen und Gase entweichen können. Diese Maßnahme ist vorübergehend, sie wird zur Verbesserung der Operationsergebnisse verwendet. Anschließend wird je nach Zustand des Patienten die Kolostomie beseitigt und die normale Fäkalmasse wird durch den Anus wiederhergestellt.

Wenn während der Untersuchung ein kleiner Tumor mit einem geringen Malignitätsgrad diagnostiziert wird, ist es möglich, den Tumor endoskopisch ohne Hautschnitt zu entfernen. Das Neoplasma-Gewebe wird mit endoskopischen Instrumenten ausgeschnitten. Normalerweise werden solche Operationen in den Stufen 1–2 des Krebsprozesses durchgeführt.

Im Stadium 3 eines sigmoidalen Dickdarmkrebses wird nach einer Chemoradiotherapie eine Operation durchgeführt, die das Wachstum von Krebszellen verlangsamt und die Prognose verbessert. Die Behandlung von Sigmoidkrebs nach einer Operation kann mit der Wiedereinführung von Krebsmedikamenten und Bestrahlung fortgesetzt werden. Dies ist notwendig, um das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern.

Sigmoidkarzinom gilt als eine der am wenigsten aggressiven Krebsformen, mit rechtzeitiger Entdeckung und angemessener Behandlung ist das Ergebnis der Erkrankung recht günstig. Die Forschung in diesem Bereich zielt derzeit darauf ab, frühere Diagnoseverfahren zu finden.

Überlebensprognose für Sigmoidkrebs

ICD von sigmoidem Dickdarmkrebs ist der Krankheitscode in der internationalen Klassifikation von Krankheiten. Sigmoidkrebs ist mit dem ICD-10-Code gekennzeichnet und hat die folgende Überlebensprognose:

  • Wenn die Therapie in den Stadien 1 oder 2 der Krankheit eingeleitet wird, beträgt die Überlebensrate 95% in den nächsten fünf Jahren.
  • Wenn die Behandlung im Stadium 3 oder 4 der Krankheit eingeleitet wird und bei Metastasen der Überlebensrate signifikant abnimmt, sinkt der Prozentsatz des Überlebens signifikant und beträgt innerhalb von fünf Jahren 40%.
  • Ohne Behandlung beträgt die Überlebensrate für fünf Jahre 30% und hängt vom Stadium und der Ausbreitung der Erkrankung ab.

Diät und richtige Ernährung

Bei der Behandlung eines bösartigen Tumors hängt viel vom Onkologen und Chirurgen ab, aber der Patient kann seinem Körper auch dabei helfen, die Krankheit zu überwinden. Im Verlauf der Behandlung sollte die Ernährung angepasst und eine spezielle Diät beachtet werden, die den operierten Darm so weit wie möglich schont.

Der richtigen Ernährung im Behandlungsprozess muss besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Einerseits ist es notwendig, ballaststoffreiches Essen und Vitamin C zu sich zu nehmen, um chronische Verstopfung im Frühstadium der Krankheit bewältigen zu können. Es kann eine Vielzahl von Gemüse und Früchten sein, Gemüsesäfte.

Andererseits kann man während der Strahlentherapie und Chemotherapie den Kaloriengehalt von Lebensmitteln nicht einschränken. Der innere Energieverbrauch bei einer solchen Behandlung ist immer erhöht und wird von Übelkeit und einem Gefühl von innerer Wärme begleitet. Der Konsum von ballaststoffreichen Lebensmitteln erhöht die Gallensekretion, ein Überschuss an Kohlenhydraten wird in Fette umgewandelt, die zur weiteren Entwicklung des Tumors beitragen.

Tierische und pflanzliche Fette verändern die Struktur der Schleimhaut und sind anfällig für das Eindringen von Karzinogenen. Daher sollten Eiweißnahrungsmittel bevorzugt werden - mageres gekochtes Fleisch, Fisch, Hüttenkäse. Es ist eine Baumaterialquelle für gesunde Zellen. Die Nahrung sollte satt sein, wobei ein gewisses Gleichgewicht erforderlich ist: Die tägliche Ernährung sollte 50% Kohlenhydrate, 40% Eiweiß und 10% Fett enthalten.

Produkte mit hohem Cholesteringehalt (Käse, Eier) müssen abgelehnt werden. Von pflanzlichen Fetten sollte Olivenöl bevorzugt werden, und Sonnenblumen- und Maisöl sollten von der Diät ausgeschlossen werden. Sicher Milchprodukte, die Lacto und Bifidobakterien enthalten, werden zweifellos Vorteile bringen.

Eine ordnungsgemäße Ernährung nach der Operation ist für die normale Wiederherstellung der Funktionen des Verdauungssystems erforderlich. Von vielen bisher gewohnten Produkten musste aufgegeben werden. In den ersten Tagen nach der Operation wird das Fasten empfohlen, der Patient wird mit intravenösen Lösungen gefüttert. Beginnen Sie dann allmählich, den Patienten mit Brühen, flüssigem Getreide, Gemüsepüree, Kräutertees und Säften zu füttern.

10 Tage nach der Operation dürfen mageres Fleisch, Fisch, Milchprodukte, gekochtes Gemüse, Gelee und Äpfel konsumiert werden. Zum Frühstück wird den Patienten empfohlen, Haferbrei mit Wasser, Obst- oder Beerenpüree, trockenen Keksen, Säften, Abkochungen und Kräutertees zu verwenden.

Während des Mittagessens der empfohlene Verzehr von Fastenbrühe, pürierte Suppen. Sie können Dampfknödel, Frikadellen, Frikadellen, Aufläufe aus magerem Fleisch oder Fisch zubereiten. Gedünstetes oder gebackenes Gemüse, Gemüsepürees, Müsli, Fruchtgelees, Kissels und Tee werden als leichtes Abendessen empfohlen.

Kurz vor dem Schlafengehen können Sie einen Apfel essen, Kefir oder Joghurt trinken. Vergessen Sie nicht die ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Trinken Sie mindestens 6 Gläser pro Tag. Es kann gewöhnliches Trinkwasser, verdünnte Säfte, Früchtetees, Hagebuttenabkochung, Quitte sein.

Das Essen sollte in kleinen Portionen eingenommen werden, das Essen sollte gebrochen sein, das Essen sollte alle drei Stunden eingenommen werden. Viele Onkologen empfehlen, auf Vegetarismus umzustellen und die Ernährung des Patienten so anzupassen, dass sie vollständig und ausgewogen ist. Es wird nicht empfohlen, in Eile zu essen, da schlecht gekaute Lebensmittel schlecht aufgenommen werden und den Magen reizen.

Alle Produkte müssen frisch und gekocht sein. Beim Servieren müssen Sie die Wärmebedingungen einhalten - das Essen sollte nicht zu heiß oder zu kalt sein.

Folgende Produkte sind von der Diät ausgeschlossen:

  • Konserven, Halbfabrikate
  • Geräuchertes Fleisch, Pickles, Pickles
  • Fetthaltiges Fleisch und Fisch, Würste
  • Mehl, Süßwaren und Teigwaren
  • Vollmilch
  • Süßigkeiten, Schokolade
  • Schwarzer Kaffee, starker Tee
  • Alkohol
  • Kohlensäurehaltige Getränke
  • Gemüse mit groben Fasern, Hülsenfrüchten, Kartoffeln
  • Gebratene Gerichte, Gewürze

Die Beobachtung einer solchen Diät wird die Arbeit des Magen-Darm-Traktes wiederherstellen, den Körper mit allen notwendigen Nährstoffen, Mineralien, Vitaminen versorgen und das Wiederauftreten der Krankheit verhindern.

In den meisten Fällen wird Krebs als unheilbare Krankheit angesehen. Aber das ist nicht so. Betroffene erkrankte Zellen können ohne Operation geheilt oder entfernt werden. In diesem Fall erfolgt der Einfluss auf der Energieebene sowohl auf das erkrankte Organ als auch auf die Ursache der Erkrankung. Die moderne Medizin kämpft leider oft nur mit den Folgen der Krankheit. Tatsächlich müssen Sie nach der Ursache suchen, sonst beginnt die Behandlung im Kreis. Ärzte verstehen nicht, dass eine fortschreitende Krankheit eine energetische Ursache ist, und nur durch die Korrektur der Energie eines Menschen kann die Krankheit gestoppt und geheilt werden. Nur Heiler können heilen, Krebs heilen, einen Tumor ohne Folgen und Operationen vollständig entfernen. In gleicher Weise ist es möglich, jegliche Form von Tumor, Entzündung oder Schmerz zu heilen, die sich auf der körperlichen Ebene manifestieren.

Wiederherstellung der Immunität nach einer Chemotherapie
1. Entgiftung des Körpers durch: Lymphe, Darm, Haut, Lunge
2. Sättigung des Körpers mit lebenden Enzymen und frisch gepresstem Chlorophyll nach dem Schema
3. Ablehnung aller tierischen Proteine, Konserven und thermisch verarbeiteten Lebensmittel
4. Übergabe des Körpers an hochwertige Proteine ​​pflanzlichen Ursprungs
5. Täglich machbare Bewegung im Freien (mit Stöcken)
6. Vorgeschriebene Hygieneverfahren - Duschen Sie morgens und abends, außer in Dampfbädern.
7. Volle Pause (Schlaf)
8. Maximalen Stress vermeiden
9. Empfange so viele positive Emotionen wie möglich.
10. Verbotene Produkte
11. Gesunde Produkte

1. Entgiftung:
Nach einer Chemotherapie im Körper beginnt das Tumorgewebe und das gesunde Gewebe stark zu zerfallen, wobei sich eine große Menge an Toxinen bildet. Gleichzeitig kommt es zu einer zusätzlichen Anhäufung von wirksamen Medikamenten, die Bestandteil der injizierten Medikamente für die Chemotherapie sind, was den Zustand des Patienten verschlimmert. Um diese chemischen Gifte und Toxine aus dem Abbau von Geweben sowie Produkten von Metaboliten zu entfernen. Der Körper benötigt eine enorme Menge an Energie, die der Patient in dieser Zeit einfach nicht hat.

Nach einer Chemotherapie ist das Verdauungssystem gestört. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass nahezu die gesamte nützliche Mikroflora des Darms abgetötet wird und das Enzymsystem als Ergebnis gehemmt wird. Diese Situation führt zu einer starken Schwächung und Erschöpfung des Körpers. Dies ist auf eine starke Verringerung der Produktion von Verdauungsenzymen zurückzuführen, was dazu führt, dass der Körper nicht in der Lage ist, Nahrung zu verdauen und aufzunehmen. Dies verhindert, dass der Körper eine Reihe von Substanzen synthetisiert und assimiliert, die für die Wiederherstellung geschädigter Gewebe in den betroffenen Organen erforderlich sind, wodurch deren Funktion stark eingeschränkt und aufgehoben wird.

Diese Entgiftungsmethode ist ein wirksames Maßnahmenpaket, mit dem die Auswirkungen der Chemotherapie aktiv neutralisiert werden können. Umfassende Maßnahmen ermöglichen es, die lebensnotwendigen Ressourcen des Körpers zu stärken, ihm die Möglichkeit und Zeit zu geben, die Krankheit weiter zu bekämpfen.

Die Reinigung der Eingeweide ist ein individuelles Schema: die Blätter der Seine; Sanddornrinde; gemahlene Weizenkornsprossen (40 - 48 Stunden), die 30 Minuten lang auf Joghurt oder Kefir infundiert wurden; Apfelkomplex "flüssiger Kohle" mit Pektinen D / TFR 7.0 Nr. 10; gemahlene Leinsamen mit warmem Wasser einweichen. Abführmittel sollten auf individueller Basis umfassend eingenommen werden, was abwechselnd wünschenswert ist.

Das Ziel der Darmentgiftung besteht nicht nur darin, den Darm einfach von Giften und Toxinen freizusetzen, sondern gleichzeitig die Fäkalsteine ​​aus ihrer Öffnung zu erweichen, um die Darmwände zu reinigen, um deren Saugfunktion zu verbessern und somit die Ernährung des gesamten Körpers zu verbessern. Diese Technik besteht auch darin, unlösliche Ballaststoffe für die Sorption von Toxinen und deren anschließende Evakuierung zu entnehmen.

Beim Erhalt von gemahlenem Leinsamen wird eine große Menge Schleim ausgeschieden. Der die Darmwand umgebende Schleim verhindert die Wiederaufnahme von Toxinen in den Blutkreislauf. Die Verwendung dieser Techniken ermöglicht es Ihnen, die Vitalität des Körpers schnell zu steigern und die Immunität wiederherzustellen. In Ermangelung von Enzymen im Blut (vor dem allgemeinen Hintergrund der stärksten Körpervergiftung) wird die Situation dadurch verschärft, dass die Ausscheidungssysteme überlastet sind und diese Gifte nicht von selbst entfernt werden können. In der Lymphe und in allen Geweben und Organen sammeln sich Gifte an, die ihre Funktion stark beeinträchtigen. Der größte Prozentsatz an Giften ist in den Lymph- und Körpergeweben zu finden (mehr als 60%).
Lymphsystem reinigen.
Das Verfahren zur Reinigung des Lymphsystems umfasst die Schaffung bestimmter Bedingungen für die wirksame Evakuierung von Giften und Toxinen aus der Lymphe durch: Nieren, Haut, Lunge, Darm.

Dies wird durch die Einnahme bestimmter Medikamente erreicht: Abkochen der Süßholzwurzel; Abkochung von Sonnenblumenwurzeln; Enterosgel; Aktivkohle; Wasser mit einem ORP -400mV; eine praktikable Übung, wie das Gehen mit Stöcken, bei dem die unteren und oberen Muskelgruppen arbeiten, wodurch eine starke „Strömung“ der Lymphflüssigkeit entsteht.

Es gibt keine Muskelgefäße im Lymphsystem, und das Mieder kann sich nicht nach den Regeln des Kreislaufsystems bewegen, wo sich eine Pumpe (Herz) und Venenklappen befinden. Die Lymphe bewegt sich immer von unten nach oben und nur dann, wenn die Muskeln arbeiten. Einfach ausgedrückt, Sie können einen Eimer Lakritze-Dekokt trinken, aber die Bewegung der Lymphe und die Entfernung von Giftstoffen ohne körperliche Anstrengung des Körpers wird nicht stattfinden. Dies ist seit langem eine bewährte Technik. Ohne körperliche Anstrengung wird die Entfernung von Toxinen und Giften aus dem Lymphsystem unmöglich sein, was unvermeidlich zu einer lawinenartigen Erhöhung der Konzentration von Giften, Abbauprodukten und Metaboliten aller Zellen führen wird. Fettgewebe kann bis zu 80 Wassermoleküle für eine seiner Zellen aufnehmen, vergiftete Lymphe beginnt, vom Fettgewebe zurückgehalten zu werden, Ödem tritt auf, es kommt zu Pulpa des gesamten Körpers und das Herz-Kreislauf-System ist überlastet.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Reinigung des Lymphsystems von Giften, Toxinen und Abbauprodukten ist Wasser. Wasser muss eine Redox von mindestens -400 mV haben. Um Gifte und Toxine aus der Zelle in den Lymphkanal zu entfernen und anschließend zur Freisetzung durch alle fünf Ausscheidungssysteme freizugeben, ist es erforderlich, dass alle ankommenden Flüssigkeiten ein ORP von mindestens -400 mV aufweisen. Der Austauschmechanismus in Zellen tritt nur dann auf, wenn der Potentialunterschied besteht. Es gibt Stoffwechselvorgänge in der Zelle, und diese hat immer eine positive Ladung, so dass die Stoffwechselvorgänge normalerweise stattfinden. Es muss ein möglicher Unterschied zwischen der Zelle und ihrer Umgebung (Lymphe) bestehen, dann gehen die Zerfallsprodukte zum Ausgang und zum Eingang - O2 und Ernährung.
Wasser, das mit einem Redoxpotential von -400 mV in die Blutbahn gelangt, schafft die Voraussetzungen für einen qualitativ hochwertigen Stoffwechselprozess. Die Austauschvorgänge laufen mit hoher Geschwindigkeit ab. Wenn Sie jedoch Wasser mit einem Redoxpotential von + 200mV (Leitungswasser und Wasser in Flaschen) trinken, werden die Stoffwechselvorgänge sehr schlecht ablaufen, während Sie eine enorme Menge an Vitalität aufwenden, die selbst ein gesunder Mensch nicht immer genug hat. Wenn bei den Nieren alles klar ist (die Hauptsache ist, keine großen "Entladungen" auf einmal durchzuführen), dann gibt es bei der Leber Optionen, mit denen man deutlich bessere Ergebnisse erzielen kann. Dies erfordert die gleichzeitige Aufnahme von Lakritzwurzel-Auskochen mit Infusion von Haferwasser (ORP -700 mV) und die Verwendung von Kaffee-Einlässen. Koffein in Kaffeebohnen gelangt direkt über die Pfortader in das Blut und umgeht den Magen-Darm-Trakt. Gleichzeitig müssen Sie Körner von Kaffee mit einem hohen Koffeingehalt wählen. Bei dieser Methode der Reinigung von Lymphe gibt es eine allgemeine Regel. Nehmen Sie das Medikament (Abkochung der Süßholzwurzel) immer zuerst mit Wasser (ORP-400mV) ein und beginnen Sie sofort mit dem Training (besseres Gehen), während der Körper mit dem Schwitzen beginnen muss. Ungefähr 30 bis 40 Minuten später beginnen Toxine durch die Leber in den Darm einzutreten. Es ist notwendig, Sorbenzien zu trinken: pharmazeutisches Enterosgel, Aktivkohle, um deren Wiederaufnahme in den Blutkreislauf zu verhindern.
Dieses Reinigungsprogramm wird von Kursen durchgeführt und ist auf 21 Tage ausgelegt. Nach einer Pause von 7 Tagen werden die Kurse wiederholt. Nachfolgende Kurse werden sowohl in der Dauer als auch in den Verfahren selbst geändert.

2. Sättigung des Körpers mit lebenden Enzymen und frisch gepresstem Chlorophyll
Ich möchte sagen, dass der Hauptgrund für das Auftreten menschlicher Krankheiten (mit Ausnahme von Verletzungen und Erbkrankheiten) die Bezahlung einer Person für die Vernachlässigung oder Unkenntnis der Naturgesetze ist. Der Mensch verlor den Kontakt zur Natur und stellte sich über diese Gesetze. Die Ignoranz dieser Gesetze befreit den Menschen nicht von den Konsequenzen und führt ihn folglich zu einem katastrophalen Gesundheitsverlust. Kein Medikament kann die Ursache der Krankheit beseitigen. Der Arzt wird die Symptome beseitigen, er kann sogar Schmerzen beseitigen, aber er kann niemals die Ursache der Erkrankung mit Hilfe von Giften (Medikamenten) beseitigen. Gifte sind selbst in geringen Konzentrationen nicht aufhören Gifte zu sein und bleiben dies auch für den Menschen. Wenn ein Kind geboren wird, erhält es neben seinem Genom auch eine enzymatische Matrix von seinen Eltern, die im segmentierten Prozess (Blinddarmentzündung) ein Leben lang aufbewahrt wird. Die zukünftige Gesundheit eines Menschen und seine Lebenserwartung hängen von der Ressource und Qualität dieser Matrix ab. Wenn ein Mensch seine enzymatische Ressource nicht verschwendet und nur seine spezifische Ernährung zu sich nimmt, ist er mit 120 Jahren völlig gesund. Unglücklicherweise isst eine Person Nahrungsmittel, die frei von Enzymen sind, was ihm abgesehen von Krankheiten und widerlichem Gesundheitszustand mit einem beschämend kurzen Lebensabschnitt nichts bringt. Ohne Enzyme können keine biochemischen Reaktionen auftreten und das Leben endet dort immer. Es reicht aus, die Zusammensetzung des Blutes auf das Vorhandensein von Enzymen bei einem gesunden Jugendlichen und einem Erwachsenen zu vergleichen, und dieser Unterschied kann bis zu 120 Mal betragen.

Dies ist die Haupt- und Hauptursache für alle Krankheiten, es gibt keine anderen Gründe. Je früher ein Mensch dies für sich selbst versteht, desto mehr Chancen hat er, bis zum Ende seiner Tage ein langes und gesundes Leben zu führen.

Der Blutunterschied bei anderen Indikatoren ist nicht signifikant und diese Indikatoren haben keinen großen Einfluss auf das Auftreten von Krankheiten. Die Hauptursache der Onkologie ist die verschwendete Enzymressource in der menschlichen Ernährung von toten Lebensmitteln (thermisch verarbeitet), in der es keine Lebensmittelenzyme gibt. Krebs ist eine Erkrankung des Immunsystems. Etwa 60–70% der Menschen entwickeln im Laufe ihres Lebens Tumore, die sich selbst auflösen. Dies ist auf den Zustand des Immunsystems zurückzuführen, der in direktem Zusammenhang steht und von dem enzymatischen System, dem Zustand des Verdauungssystems (dem Vorhandensein von symbiotischer Mikroflora) abhängt. Da dies die Hauptursache der Onkologie ist, sollte dieses Problem von diesem Bezugspunkt aus korrigiert (geheilt) werden. Der Körper muss ein Produkt erhalten, in dem die Aktivität der Enzyme und ihre Konzentration am höchsten sind.

Und die Natur hat so ein Produkt - es ist ein Saft aus grünen Weizenkeimen. Es enthält 461 in einer sehr aktiven Form gefundene Enzyme, 91 Mikro- / Makroelemente, PNZH - Omega 3, Omega 6, Omega 9. Saft enthält 19 Aminosäuren, von denen 8 essentiell sind. In seiner Zusammensetzung enthält der Saft 70% Chlorophyll, im Vergleich dazu haben das Hämoglobinmolekül und das Chlorophyll genau das gleiche Strukturgitter, das aus 514 Proteinmolekülen besteht. Der Unterschied zwischen Hämoglobin und Chlorophyll besteht nur darin, dass Hämoglobin atomares Eisen und rot ist und Chlorophyll atomares Magnesium ist und grün ist. Das Magnesiumatom wird leicht durch das Eisenatom ersetzt, und der Körper erhält ohne Anstrengung das fertige Hämoglobin. Die Zusammensetzung des Hämoglobins bei einem Patienten kehrt sehr schnell zum Normalzustand zurück. Kein anderes Produkt, das in der Natur bekannt ist, und noch mehr "Medikamente" aus Apotheken, kann sich mit diesen Indikatoren für die Hämoglobin-Genesung sogar noch gut vergleichen.
Wenn der Saft von grünen Weizenkeimen genommen wird, beginnt das Blut sehr schnell mit Lebensmittelenzymen gesättigt zu sein. Diese Enzyme lösen dann die Schutzmembranen von Krebszellen auf, wo immer sie sich im Körper befinden, und machen sie völlig unempfindlich gegen Blutzellen: NK-Zellen, T- Lymphozyten, B-Lymphozyten. Im Saft von grünem Weizenkeimen befindet sich Sulfarofan, das Krebszellen aktiv abtötet. Die Wirkung wird stark verstärkt, wenn gleichzeitig mit dem Saft von grünen Weizenkeimen (nachstehend werde ich Wheatgrass-Saft schreiben) Fruchtsaft von Brokkoliskohlsamen und Aprikosenkernen in einer Kaffeemühle genommen werden. In Aprikosengruben ist neben einer hohen Konzentration an Vitamin B17 Blausäure vorhanden, die jedoch für den Menschen absolut nicht gefährlich ist. ist an Proteine ​​gebunden. In direktem Kontakt mit der Krebszelle wird diese Proteinbindung durch die Krebszellproteine ​​ersetzt, die sie abtötet, ohne die geringste Überlebenschance zu hinterlassen. Deshalb ist es sehr wichtig zu verstehen, wie diese Mechanismen funktionieren.
Die Ablehnung von tierischem Eiweiß, Konserven und wärmebehandelten Lebensmitteln.
Gemäß der Struktur des Verdauungssystems gehört eine Person zum Fruchtfressen, was bedeutet, dass sie Nahrung nur lebend und nur pflanzlichen Ursprungs (Chyla-Lebensform) verdauen und assimilieren kann, ohne sich selbst zu schädigen. Wenn frischer Apfel zerkleinert wird, beginnt in dieser Zone der Prozess der Autolyse - das Gewebe des Apfels wird mit seinen eigenen Enzymen aufgelöst. Ein Mann mit all seinen Wünschen kann kein Pflanzenfresser oder Raubtier sein, so hat die Natur befohlen. Das äußere Zeichen dafür ist der Aufbau der Kiefer. Es genügt zu wissen, dass das Raubtier in der Natur beim Töten seiner Beute nicht die Leichen, sondern das lebende Fleisch frisst, das, wenn es von den Verdauungssäften des Raubtiers verarbeitet wird, den Prozess der Autolyse startet, d. H. Spaltung Der Mensch isst kein Fleisch, sondern Leichen nach seiner Wärmebehandlung, was diese Barbarei durch die Tatsache rechtfertigt, dass er Eiweiß braucht...

Der Körper benötigt keine Proteine, benötigt aber einen kompletten Satz Aminosäuren, die er verdauen und assimilieren kann. Der Mensch hat keine Verdauungsenzyme, um tierische Proteine ​​zu verdauen. Ein Beispiel dafür sind Pilze. Elche können alle Substanzen verdauen und assimilieren, die sie brauchen, und eine Person kann sie nicht verdauen, weil sie einfach keine solchen Enzyme hat. Die pathogene Mikroflora ernährt sich von tierischen Proteinen und setzt die stärksten Giftstoffe frei, was zur Selbstvergiftung des Körpers führt. Ohne Enzyme zur Verdauung tierischer Proteine ​​kann es nur Krankheitserreger faulen und ernähren, was unweigerlich zum Absterben der nützlichen Mikroflora und zum Verlust der Stärke des Patienten vor dem Hintergrund einer Vergiftung durch eine Chemotherapie führt.

Das Proteinmolekül tierischen Ursprungs ist viel länger als das Molekül pflanzlichen Ursprungs und die molekularen Bindungen in der DNA tierischer Proteine ​​sind viel stärker als in pflanzlichen Proteinen. Damit der Körper tierische Proteine ​​in Aminosäuren zerlegen kann, ist ein bestimmter Satz an Enzymen erforderlich. Die Salzsäurekonzentration muss 7 bis 10 Mal höher sein als die des Menschen. Ärzte schlagen vor, dass onkologische Patienten rohe Leber essen. das ist ungefähr das gleiche, als empfehle er, sich selbst zu erschießen.... Das Ergebnis ist das gleiche, aber das Timing ist anders...

3. Übergang zu hochwertigen Proteinen pflanzlichen Ursprungs
Alle notwendigen Nährstoffe in der erforderlichen Anzahl von Menschen sollten aus pflanzlichen Lebensmitteln stammen, was für ihn die spezifische Nahrung ist. Hier müssen wir verstehen, dass eine Person in roher Form Obst und Gemüsesaft essen kann. Pflanzliche Lebensmittel haben jedoch einen sehr geringen Wirkungsgrad - nicht mehr als 20%, wobei 80% der Verdauungsenzyme vom Körper selbst produziert werden müssen, was unweigerlich zu einer schnellen Erschöpfung des Enzymsystems führt. Dies ist jedoch nicht die einzige Gefahr bei der Einnahme von rohem Gemüse. Nicht weniger gefährlich kann eine starke Alkalisierung der inneren Körperumgebung sein, in der HP 9 Einheiten erreichen kann, und dies ist bereits lebensgefährlich. Oft kann eine Person nicht mehr aus diesem Zustand der Dystrophie herausgenommen werden und stirbt möglicherweise.

Wo ist der Ausweg und gibt es ihn? Da ist es! Und hier hat die Natur einfache und effektive Wege zur Lösung dieses Problems gegeben, das in der üblichen Gärung von Pflanzenprodukten besteht. Die Effizienz von fermentiertem Gemüse, Obst und Kräutern steigt von 20% auf 80 - 85%. Dies bedeutet, dass der Körper seine Enzyme zu 15 bis 20% für die Verdauung und Assimilation dieser Nahrung ausgibt. Alles andere wird bereits von anaeroben Bakterien in der Bank "verdaut". Diese Nahrung trägt zur Unterdrückung aller pathogenen Mikroflora und zum aktiven Wachstum ihrer symbiotischen Mikroflora bei, die die Körperzellen mit hochwertiger Nahrung versorgt. Bei dieser Diät werden die Blutwerte mit einem Gasübertragungs- und Sammlerentladungssystem normalisiert. Wenn der Körper mit wertvollen Aminosäuren gesättigt ist, nimmt der Verbrauch seiner Enzyme für die Verdauung von Nahrungsmitteln stark ab, was zu einer Anhäufung von Enzymkonzentrationen im Blut führt. Die Anwesenheit einer hohen Konzentration von Enzymen im Blut ermöglicht es dem Körper, Krankheiten zu bekämpfen.

Wenn in der Onkologie immer ein chronischer Enzymmangel herrscht, führt dies zu einem „Bürgerkrieg“ zwischen verschiedenen Organen und Systemen. Der Körper ist nicht in der Lage, schützende Proteinfilme in Krebszellen aufzulösen, was zu schnellem Wachstum (Metastasierung) führt. Stammkrebszellen wandern im gesamten Körper. Der Körper in diesem Kampf wird immer der Verlierer sein.

Eine Person wird sich nie über Krebspillen ausdenken. Er kann nur versuchen, die Wirkung von Naturprodukten zu wiederholen, aber warum sollten sie dann "erfunden" werden, wenn in der Natur alles vorhanden ist und sie zehnmal effizienter arbeiten als chemische Analoga, bei denen es keine Konsequenzen und Überdosierungen gibt. Alle Medikamente in einer Person befinden sich in ihm, nur Sie müssen in der Lage sein, diese Mechanismen "einzuschalten", Sie müssen wissen, wie sie aktiviert werden können und wie diese Mechanismen funktionieren. Nicht alle Ärzte besitzen diese Techniken und noch weniger sind bereit, sie mit Ihnen zu teilen. Deshalb ist es sehr wichtig, die Artenernährung zu essen. Versuchen Sie, das Tier mit „menschlicher“ Nahrung zu füttern, und alle menschlichen Krankheiten des Tieres werden garantiert. Wenn ein Kätzchen anfängt, Milch zu trinken, "fallen" seine Nieren nach 5-6 Monaten ab - dies ist ein Axiom. In der Natur ist alles natürlich und niemand hat es bisher ohne ernsthafte Konsequenzen herausgefordert.

4. Täglich machbare Bewegung im Freien (Nordic Walking)
Ohne körperliche Anstrengung funktioniert das Lymphdrainagesystem bei einem Patienten mit Onkologie nicht, was immer zu einer raschen Zunahme der Intoxikationen führt und als Folge dazu, dass die Immunität zu "Null" neigt, was dem Körper keine Chance auf Erholung gibt. Die Griechen hatten auf der Versammlung noch keine Grußworte gesagt und gefragt, wie man schwitzt.

5. Vorgeschriebene Hygieneverfahren: Duschen am Nachmittag und Abend, außer in Dampfbädern.
Die menschliche Haut ist wie die anderen Hauptausscheidungssysteme in der Lage, verschiedene Gifte in Lymphflüssigkeiten hervorzurufen. Dazu müssen Sie bestimmte Regeln einhalten, z. B. das Trinken der erforderlichen Flüssigkeitsmenge (Wasser) mit ORP -400 mV und das Trinken von pflanzlichen Stimulanzien für das Lymphsystem. Pflegen Sie die Haut in konstanter Reinheit. Aber heiße Bäder mit Saunen, Krebspatienten sind strengstens verboten.

6. Der Wert einer guten Erholung (Schlaf) für Patienten mit Onkologie.
Für die Erholung der durch die Krankheit geschwächten Person ist ein vollständiger Schlaf sowohl nachts als auch nachmittags für den Körper sehr wichtig. In diesem Moment beginnen alle nicht am Körper beteiligten Enzyme an den Verdauungsprozessen vom Körper zur Bekämpfung der Krankheit eingesetzt zu werden. Das Nervensystem wird im Schlaf wiederhergestellt. Daher sind Ruhe- und Schlafruhe im Erholungsprogramm eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung des Patienten.

7. Es ist wichtig, Stress und negative Emotionen zu vermeiden.
Es ist kein Geheimnis, dass das zentrale Nervensystem Nervenimpulse produziert, die die Arbeit von Systemen und Organen sowohl aktivieren als auch unterdrücken können. Negative Emotionen und jeglicher Stress mobilisieren nicht nur die Arbeit und Funktion von Organen und Systemen nicht nur, sondern fangen an, diese Funktionen zu beeinträchtigen. Bei positiven Emotionen passiert alles genau umgekehrt. Daher ist Stress Ihre Feinde im Kampf gegen die Krankheit, und die positive Einstellung und Emotion sind Ihre treuen Verbündeten im Kampf gegen die Krankheit.

8. Verbotene Produkte gegen Krebs
- Tierische Proteine ​​sollten aus der Nahrung genommen werden. Dazu gehören: alle Arten von Fleisch und seine verarbeiteten Produkte.
- Nicht fettende Fischarten dürfen nur in gekochter Form ohne Salz eingenommen werden, höchstens zweimal pro Woche und nicht mehr als 150 Gramm. Außerdem folgt hier strikt die Regel: wenn 150 Gramm gegessen werden. Fisch, Sie müssen mindestens 300 Gramm gegorenes Gemüse essen, Wheatgrass-Saft trinken und zusätzlich eine Kapsel Assimilator oder Papaya trinken.
- Milch und alle ihre Produkte sind verboten. Es ist erlaubt, Joghurt oder Kefir zusammen mit Weizenkeimen zu nehmen (im Verlauf der Entgiftung des Körpers).
- Eier sind verboten
- Verbotenes Frittiertes
- Zucker
- Salz
- Hefebrot, alle Arten von Backen
- kohlensäurehaltige Getränke
- Alkohol in jeglicher Form
- Alle Arten von eingelegtem Essen
- Alle Konserven
- Alle thermisch verarbeiteten Lebensmittel haben eine Temperatur von über 52 Grad
- Warme und kalte Speisen
- Mayonnaise, Saucen
- Es ist strengstens verboten, die Mikrowelle zu benutzen
- Nehmen Sie keine schimmeligen Lebensmittel mit Aflotoxinen, die Leberkrebs verursachen
- Alle Lebensmittel, die "E" enthalten

9. gesundes essen
Die menschliche Nahrung muss pflanzlichen Ursprungs sein und gleichzeitig alle für den Organismus notwendigen Elemente enthalten, leicht verdaulich sein, das CSB unterstützen:
- Protein muss alle essentiellen und bedingt ersetzbaren Aminosäuren enthalten.
- Fette sollten ungesättigte Fettsäuren enthalten: Omega 3/6/9
- Einfache Kohlenhydrate
- Alle notwendigen Mikro- / Makroelemente (92 Mineralien) in pflanzlicher (Chylat) Form
- Enzyme
- Vitamine
- Chlorophyll
- Lebensmittel sollten leicht verdaulich sein und einen hohen Wirkungsgrad und B / C-Prozentsatz aufweisen
- Lebensmittel sollten nicht über 50 ° C wärmebehandelt werden
- Es muss eine gewisse Menge an groben Ballaststoffen (wasserlöslich / unlöslich) enthalten
die Absorption von Toxinen verbessern
- Wasser / lösliche Ballaststoffe enthalten (zur Versorgung der symbiotischen Mikroflora als Pribiotikum)

Um nicht der nächste vegetarische "Sektierer" zu werden, muss man nur wissen, wie man aus pflanzlichen Lebensmitteln eine Quelle supergesunder Nahrung wird. Solche Nahrungsmittel sind in der Lage, alle Nährstoffe für den Körper zu liefern, leicht verdaulich zu sein, den Körper nicht mit stickstoffhaltigen Verbindungen zu verschütten, viel Energie und Kraft zu tragen.
Pflanzliche Lebensmittel sollten frisch und fermentiert verzehrt werden.
Dies ist notwendig, damit der Körper das CRS aufrechterhält. Solche Nahrungsmittel können den Körper mit den notwendigen Substanzen versorgen, ihm Kraft, Energie und Gesundheit verleihen.

10. Empfohlene Ernährung bei Krebs
- Frisches Gemüse, Obst, Beeren
- gegorenes Gemüse und Obst
- Frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte
- Frisch gepresster Weizengrassaft (Enzyme, Aminosäuren, Chlorophyll, PUFA, Vitamine)
Mineralien
Sprossen (5-6 mm)
- Weizen
- Nackter Hafer
- Gerste
- Roggen
- Grüner Buchweizen
- Sonnenblume
- Amaranth-Samen
Grüne Sprossen für Saft
- Weizen (12-15cm)
- Golozernogo Hafer (12-15 cm)
- Gerste (12-15 cm)
- Roggen (12-15 cm)
- Grüner Buchweizen (5-6 cm)
- Sonnenblume (6-8cm)
- Brokkoli (6-8 mm)
- Sellerie
- Blattrüben
Protein
- Zedernölcremecreme kaltgepresst
- Walnusskuchen (vakuumverpackt)
- Aprikosennüsse
Pflanzenenzyme
- Assimilator
- Papaya
- Spirulina
Abführmittel (Apotheke)
- Süßholzwurzel
- Sanddornrinde
- Sen geht
In jedem Fall ist es notwendig, für den Patienten ein individuelles Programm für gesunde Ernährung zu erstellen, abhängig von der Art der Erkrankung und dem Schweregrad der Erkrankung.