Lipomatose

Appendizitis bei Frauen: Symptome und erste Anzeichen

Eine Blinddarmentzündung bei Frauen ist viel häufiger als bei Männern, und es spielt keine Rolle, wie viele Jahre eine Blinddarmentzündung bei einem 20-jährigen Mädchen und einer 60-jährigen erwachsenen Frau auftreten kann.

Alles erklärt sich aus der Tatsache, dass die Blinddarmentzündung ein entzündlicher Prozess des Wurmfortsatzes des Dickdarms ist, der durch Entzündungen in den benachbarten Organen im Bauchraum verursacht werden kann. Bei Frauen gibt es mehr Organe in der Bauchhöhle als bei Männern, was ihre größere Anfälligkeit für diese Krankheit erklärt.

Daher sollten Sie unbedingt wissen, wie die Symptome einer Blinddarmentzündung bei Frauen auftreten und auf welche ersten Anzeichen Sie achten sollten. Dieses Wissen wird rechtzeitig helfen, die Hilfe von Spezialisten zu suchen, wodurch Komplikationen vermieden werden.

Ursachen der Entzündung des Anhangs

Ursachen der Blinddarmentzündung können sein:

  • Verschiebung des Prozesses oder Störung der normalen Blutversorgung an einem atypischen Ort - führt bei schwangeren Frauen häufig zu einer Blinddarmentzündung;
  • Aktivierung der Mikroflora des Dickdarms;
  • Entzündung des lymphatischen Gewebes im Blinddarm;
  • Überlappung des Darms mit Stuhlgang.

Für einen Patienten ist es egal, dies ist genau der Grund, der eine Entzündung des Blinddarms hervorgerufen hat - die einzig wirksame Behandlung der Krankheit ist die sofortige chirurgische Behandlung.

Erste Anzeichen

Alle Symptome einer Blinddarmentzündung bei Frauen können nicht aufgelistet werden. Dies hängt weitgehend vom Alter des Patienten und davon ab, wo sich die Blinddarmentzündung befindet, oder besser in Abhängigkeit vom Anhang.

Die häufigsten Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Frauen sind:

  • scharfe Bauchschmerzen;
  • Temperaturerhöhung;
  • Erbrechen-Angriff;
  • Appetitlosigkeit;
  • Erkrankungen des Stuhls;
  • allgemeine schwäche.

Manchmal kommt es zu einer Entzündung in chronischer Form. In solchen Fällen ähneln die Symptome der Krankheit den oben genannten Anzeichen, sie sind jedoch weitaus weniger ausgeprägt.

Symptome einer Blinddarmentzündung bei Frauen

Bei Frauen äußern sich die Symptome einer Blinddarmentzündung hauptsächlich durch starke Bauchschmerzen. Die klassische Pathogenese der Krankheit manifestiert sich durch konsequent auftretende Symptome: Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Dyspepsie.

Details zu jedem Symptom beim Debüt der Blinddarmentzündung:

  1. Schmerzen Zu Beginn der Entzündung drängen die Schmerzen und ziehen (d. H. Nicht akut), was die Lage angeht - nicht unbedingt auf der rechten Seite. Sie können der linken Seite im Bereich der Rippen nachgeben, um sich um den Nabel zu konzentrieren. Bei schwangeren Frauen kommt es häufiger zu Beschwerden an der Oberseite des Bauches, unter den Rippen. Im Laufe der Zeit breiten sich die Schmerzen im Unterleib aus und konzentrieren sich dann auf den Bereich des Blinddarms. Dies kann dauerhaft sein oder Krampfanfälle auslösen. Die Besonderheit der "Blinddarmentzündung" Schmerzen ist, dass, wenn sie angespannt sind, lachen, husten, sie zunehmen.
  2. Übelkeit und Erbrechen - eine typische Manifestation einer Entzündung des Anhangs. Bei einer erwachsenen Frau tritt das Erbrechen gewöhnlich einmal auf, bei einem Kind mehrere. Dies kann Blähungen, Durchfall (Durchfall), häufiges schmerzhaftes Wasserlassen sein. Diese Symptome unterscheiden die Entzündung des Blinddarms von anderen Entzündungen, die bei ähnlichen Schmerzen (z. B. Entzündungen der Nieren) möglich sind.
  3. Fieber Häufige Satellitenappendizitis - Fieber. Normalerweise steigt es nicht über die Indikatoren des Fieberfiebers (37,0–38,00 °).
  4. Dyspepsie Die Zunahme der Intoxikationen geht mit einer Störung der Defäkationsaktivität einher - Dyspepsie in Form von Verstopfung, häufiger Durchfall. Dyspepsie tritt vor dem Hintergrund des häufigen Wasserlassens auf, das Ergebnis der Beteiligung der Blase an der Pathogenese. Die Farbe des Urins ist intensiv und dunkel.

Die ersten Symptome einer akuten Appendizitis bei Frauen treten in der Regel vor dem Hintergrund eines normalen Gesundheitszustandes auf, ohne Vorläufer, häufiger abends oder nachts.

Symptom von Gendrinsky

Wenn Sie bei Frauen mit Appendizitis in Bauchlage auf den Punkt unterhalb des Nabels drücken, können Schmerzen auftreten - dies legt nahe, dass die Organe der Geburt an der Entzündung beteiligt sind. Nach dem Aufstehen nimmt der Schmerz zu.

Shchetkin Blumbergs Symptom

Bei Frauen kann es zu Symptomen einer Blinddarmentzündung in Form von Schmerzen nach Palpation kommen - ein deutlicher Hinweis auf eine Peritonealentzündung.

Symptom Promptova

Dieses Symptom wird bei der Untersuchung der Vagina festgestellt. Bei Schmerzen während der Untersuchung des Gebärmutterhalses können Schmerzen auftreten, die auf eine Entzündung der Gliedmaßen hinweisen.

Ähnliche Symptome

Symptome einer Blinddarmentzündung bei erwachsenen Frauen können verwechselt werden mit:

Um die Möglichkeit einer falschen Diagnose der Krankheit auszuschließen, kann der Arzt daher klärende Fragen stellen.

Chronische Blinddarmentzündung bei Frauen

Die häufigsten Symptome einer chronischen Blinddarmentzündung sind:

  • moderate Morbiditätskonstante oder paroxysmaler Charakter auf der rechten Seite des Bauches.
  • Manchmal können Schmerzen auf den unteren Rücken, die Leiste oder den rechten Oberschenkel ausstrahlen. Dies hängt von der Position des Anhangs im Peritoneum jeder Person ab.
  • hartnäckige Stuhlprobleme in Form von Verstopfung oder Durchfall.
  • Bei Exazerbationen treten Übelkeit und Erbrechen auf.

Die hauptsächlichen Anzeichen einer chronischen Blinddarmentzündung bei Frauen sind Zeichen für eine große Anzahl von Magen-Darm-Erkrankungen. Der Arzt muss diese Krankheit mit Cholezystitis, Nierensteinen und Ulkuskrankheit, chronischen Erkrankungen der Gebärmuttergehänge unterscheiden.

Entfernung der Blinddarmentzündung

Je nach klinischer Situation wird die Operation dringend oder nach Plan durchgeführt.

  1. Geplanter Betrieb Im Falle von Kontraindikationen für eine Notfallintervention wird die Operation ausgeführt, nachdem die Bedrohungen beseitigt sind. Der Zeitpunkt des geplanten Vorgangs wird basierend auf dem Zeitpunkt der palliativen Behandlung (Beseitigung der Bedrohung) und der Wiederherstellung festgelegt.
  2. Notfallintervention Die Indikation ist ein akutes Stadium oder eine Verschlimmerung einer chronischen Entzündung. Die Operation wird in 2-4 Stunden nach Aufnahme in das Krankenhaus durchgeführt. Der Notfall ist auf die rasche Entwicklung gefährlicher Folgen zurückzuführen (Peritonitis, Perforation der Prozesswände, Ausgießen des Eiters in die Bauchhöhle).

Im Durchschnitt ist der Aufenthalt des Patienten nach der Operation zur Entfernung von Blinddarmentzündung im Krankenhaus 10 Tage. Im Falle einer zusätzlichen Überwachung oder Behandlung kann sich diese Frist entsprechend den Empfehlungen des behandelnden Arztes verlängern.

Wo ist der Anhang und wie schmerzt es bei Entzündungen?

Der Anhang ist ein Wurmfortsatz des Blinddarms. Der Entzündungsprozess wird von zahlreichen Symptomen begleitet. Ein charakteristisches Merkmal dieser Anzeichen sind signifikante Unterschiede in ihrer Manifestation bei Personen verschiedener Altersklassen, Männern und Frauen, die schwanger sind.

Darüber hinaus gibt es individuelle Merkmale der Lokalisation des Körpers, weshalb viele die Frage haben, welche Seitenappendizitis sich manifestieren kann. Schließlich kann sich jeder an verschiedenen Orten fühlen.

Um zu verstehen, wo sich der Anhang in einer Person befindet und was seine Entzündung verursacht, ist es ratsam, sich mit den Informationen über dieses Organ vertraut zu machen.

Über die Krankheit

Die Pathologie verläuft in akuter oder chronischer Form. Die zweite Option ist selten. Die Behandlung eines entzündeten Blinddarms mit konservativen Methoden wird nur in Ausnahmesituationen durchgeführt, in denen die Operation nicht möglich ist.

Die akute Appendizitis wird als die häufigste Erkrankung der Peritonealorgane eingestuft und erfordert einen sofortigen chirurgischen Eingriff.

Akutes Abdomen-Syndrom

Intensive Schmerzen, Übelkeit, wiederholtes Erbrechen und Anspannung der Bauchmuskulatur sind die ausdrucksstärksten Anzeichen einer Krise.

Diese Symptome, meist begleitet von einer erhöhten Temperatur, sind jedoch für die meisten anderen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts charakteristisch. Außerdem befindet sich der Blinddarm beim Menschen in verschiedenen Bereichen der Bauchhöhle. Dies kompliziert die Situation.

Um eine Diagnose zu stellen, muss ein Arzt viele Faktoren berücksichtigen:

  • Alter und Geschlecht des Patienten;
  • Ausschluss von Erkrankungen im Zusammenhang mit urologischen, infektiösen, gynäkologischen Pathologien;
  • anatomische Merkmale des Ortes des Körpers.

Der Entzündungsprozess, der in fast allen Fällen eine chirurgische Behandlungsmethode - Appendektomie - erfordert, tritt am häufigsten bei Frauen im gebärfähigen Alter auf.

Männer leiden seltener unter dieser Pathologie. Im Jugend- und Jugendalter tritt die akute Blinddarmentzündung häufiger bei Jungen und Jugendlichen auf.

Welche Krankheiten unterscheiden die Blinddarmentzündung?

Zeichen, die auf eine mögliche Pathologie hindeuten, sind auch charakteristisch für solche Zustände wie:

  • Vergiftung;
  • Infektionskrankheiten;
  • entzündliche Prozesse im Verdauungstrakt;
  • Erkrankungen, die mit Erkrankungen der Geschlechtsorgane bei Männern und Frauen verbunden sind;
  • infektiöse Pathologie der Blase, Niere;
  • Darmverschluss

Diese Liste kann durch andere Krankheiten, die sich im Bereich des Peritoneums entwickeln, fortgesetzt werden.

Mögliche Gefahren

Blinddarmentzündung ist eine heimtückische Krankheit.

Die folgenden Effekte sollten beachtet werden:

  1. Der pathologische Prozess, begleitet von Entzündungen nicht nur des Blinddarms, sondern auch der angrenzenden Bereiche, verursacht Darmverschluss.
  2. In schweren Fällen tritt eine Blutinfektion auf.
  3. Das Fehlen einer rechtzeitigen Behandlung führt zu schwerwiegenden Komplikationen, von denen die gefährlichste die Peritonitis ist, die eine Folge eines Ruptur des Anhangs ist.

Die letztere, oft tödliche Komplikation wird durch das Ignorieren der Krankheitssymptome ermöglicht.

Orgelstandort

Der Anhang befindet sich im Schnittpunkt zweier herkömmlicher Linien: horizontal (auf Höhe des Nabels entlang des Bauchumfangs) und vertikal (von der rechten Brust nach unten).

Der charakteristischste Ort für den Anhang ist die Beckenzone. Es liegt etwas außerhalb der vertikalen Linie mit einem Versatz nach rechts. Deshalb wird in der akuten Form der Pathologie die Reaktion des rechten Beines beim Abtasten derselben Seite des Bauchraums überprüft.

Diese Anordnung wird jedoch nicht immer beachtet. Oft wird die atypische Lokalisierung durch das Vorhandensein eines langen Mesenteriums erklärt, was dazu beiträgt, dass sich der am Blinddarm angebrachte Anhang nur mit einem Ende verschieben kann. Der andere kann in unmittelbarer Nähe zum Dickdarm sein.

Die Veränderung des gewöhnlichen Standorts des Körpers hat keinen Einfluss auf das menschliche Leben, ist aber für den Chirurgen wichtig, falls dies für die Operation erforderlich ist.

Mögliche Lokalisierungsoptionen

Die atypische Position des Prozesses wird in den folgenden Bereichen des Bauchraums beobachtet:

  • im Beckenbereich;
  • hinter dem Blinddarm
  • hinter dem Peritoneum;
  • unter der leber;
  • in der Nähe des Colon ascendens.

Solche Abweichungen vom normalen Standort treten aufgrund eines Defekts auf, der mit einer atypischen Drehung des Mitteldarms einhergeht, wenn er etwas unvollständig ist. In diesem Fall erhält der Vermiform-Prozess die Möglichkeit der freien Platzierung in der Bauchhöhle. Die erstaunlichste Option ist die Lage im linken Hypochondrium.

Unabhängig davon, welche Appendizitis auftritt, werden im rechten Beckenkörperbereich Schmerzen während der Verschlimmerung beobachtet. Es gibt auch Symptome wie Hautrötung und Muskelverspannungen. Nur im Prozess der Verschlimmerung des Entzündungsprozesses erklären sie sich in dem Bereich, in dem sich der Prozess befindet.

Merkmale der Krankheit

In allen Fällen werden klassische Symptome (Fieber und Schmerz) bei der akuten Appendizitis beobachtet.

Andere Symptome treten auf, je nachdem wie der Prozess lokalisiert ist:

  1. Bei der retrozalischen Lage des Anhangs (der Anhang wird gegen die Niere, den Harnleiter oder die Lendenmuskulatur gedrückt), was das häufigste Beispiel für eine atypische Lage des Organs ist, tritt das akute Abdomen nicht sofort auf.
  2. Befindet sich der Anhang in der Nähe des Harnleiters, wird seine Entzündung von starken Schmerzen begleitet, die auf die Genitalien ausstrahlen. Begleitet von all dem häufigen Harndrang.
  3. Die retroperitoneale Lokalisation des Anhangs ist am schwierigsten zu diagnostizieren, da der Prozess durch das parietale Peritoneum und das Caecum abgeschlossen wird. Das vorherrschende Symptom ist Vergiftung. Eine Blinddarmentzündung wird in diesem Fall durch Schmerzen im Leistenbereich und Muskelwiderstand beim passiven Nivellieren der rechten unteren Extremität angezeigt.

Ein linksseitiger Blinddarm ist sehr selten und wird begleitet von der umgekehrten Anordnung von Organen wie Herz, Leber, Sigma, Dickdarm oder übermäßiger Beweglichkeit des rechten Kolonabschnitts.

Der klinische Verlauf der Entzündung unterscheidet sich in diesem Fall nur in der Spiegelmanifestation aller Symptome. Wenn zuvor festgestellt wurde, dass sich das Herz auf der rechten Seite und die Leber auf der linken Seite befindet, befindet sich der Prozess der Wermiform auf der linken Seite.

Symptome und Anzeichen

Um die Entzündung des Anhangs zu erkennen, sollten Faktoren wie Geschlecht, Alter, der besondere Zustand der Person (zum Beispiel Schwangerschaft) und der Ort des Organs berücksichtigt werden.

Die mit den Symptomen beobachteten lassen sich in vier Arten einteilen:

  • Schmerzsyndrom;
  • Dyspepsie (Durchfall, Blähungen, Übelkeit und Erbrechen);
  • Entzündungen (Schüttelfrost, Schwäche, erhöhte Körpertemperatur);
  • Peritonealsyndrom (strapazierte Bauchmuskeln auf der rechten Seite, trockene Zunge, verstärkte Symptome, oben beschrieben, verbunden mit der Entwicklung einer Peritonitis).

Sie können den sich entwickelnden Entzündungsprozess unabhängig voneinander identifizieren. Es genügt, mit einer Handfläche auf die Unterseite des Peritoneums zu drücken und die Hand scharf zu entfernen. Wenn es beim Pressen keine Schmerzen gibt, sondern bei Druckmangel auftritt, deutet dies auf Probleme mit dem Anhang hin.

Es ist notwendig, auf das Risiko eines solchen Experiments zu achten, da der entzündete Blinddarm einfach platzen kann, was die Behandlung nicht nur kompliziert, sondern auch tödlich sein kann.

Merkmale von Zeichen in verschiedenen Kategorien von Patienten

Der Beginn der Krankheit bei Erwachsenen ist nicht immer von ausdrucksstarken Symptomen und einer starken Lokalisation des Schmerzsyndroms begleitet. Zu den häufigsten Anzeichen gehören folgende:

  • das Auftreten von Schmerzen in der epigastrischen Region mit der Bewegung in den rechten unteren Bereich des Peritoneums;
  • Schmerzen, wenn Sie auf den Bauch in der unteren Seite drücken;
  • Erhöhter Schmerz, wenn die Person auf der linken Seite liegt.

Die meisten Menschen suchen medizinische Hilfe für die oben beschriebenen Symptome.

Situation bei Frauen

Es ist sehr schwierig, eine Blinddarmentzündung bei Frauen zu diagnostizieren, da die schmerzhaften Empfindungen, die mit der Verschlimmerung einhergehen, schwer von Menstruationsschmerzen und Beschwerden bei gynäkologischen Erkrankungen zu unterscheiden sind. Dies liegt an der Nähe der Urogenital- und Verdauungsorgane.

Bei der Diagnosestellung bei Frauen ist die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung der Eierstöcke, einer Nierenerkrankung und einer Ektopenschwangerschaft ausgeschlossen.

Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Männern

Eine vorläufige Diagnose ist möglich, wenn:

  • Beim Drücken auf die rechte Seite des Bauches zieht sich der auf derselben Seite befindliche Hoden spontan bis zum oberen Teil des Hodensacks;
  • das Auftreten im rechten Hoden Schmerzen beim ottyagivaniya Hodensack.

Die vermutete Pathologie bei Männern oder Frauen wird durch obligatorische zusätzliche Diagnostik bestätigt.

Symptome bei Kindern

Bei einem jüngeren Kind treten möglicherweise die folgenden Symptome auf:

  • wiederholtes Erbrechen;
  • lose Hocker;
  • häufiges Wasserlassen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Durst
  • Temperatur bis 40 ° C

Das Kind versucht, eine schmerzstillende Haltung einzunehmen: Es reckt sein rechtes Bein bis zum Bauch oder drückt beide unteren Gliedmaßen gegen ihn. Dies zeigt an, dass das Baby Bauchschmerzen hat.

Die Inspektionsschwierigkeiten bestehen darin, dass kleine Kinder sich nicht inspizieren lassen, weinen, schreien und nicht immer zeigen können, wo es weh tut.

Ältere Kinder, die versuchen, den ständigen schmerzenden Schmerz zu lindern, liegen auf der rechten Seite oder auf dem Rücken. Erbrechen tritt einmal auf, mögliche Verstopfung und häufiges Wasserlassen. Es kommt zu einem Temperaturanstieg (bis zu 38 ° C), Beschwerden über Schmerzen in der Bauchregion.

Gleichzeitiges Klopfen auf beiden Seiten des Peritoneums verursacht eine Schmerzsteigerung.

Wenn Sie nach dem Klicken den Arm schnell von der schmerzenden Stelle nach rechts entfernen, tritt ein scharfer, aber kurzfristiger Schmerz auf, der auf eine Peritonitis hindeuten kann.

Während der Schwangerschaft

Die physiologischen Veränderungen, die im Körper der Frau während des Tragens des Kindes auftreten, führen zu einer Verschiebung des Wurmfortsatzes im rechten Hypochondrium. Auf der gleichnamigen Seite liegend fühlen sich Schwangere zunehmend unbehaglich.

Außerdem werden die Schmerzen bei der Positionsänderung des Körpers von links nach rechts intensiver.

Schwierige frühe Diagnose einer Blinddarmentzündung aufgrund der Ähnlichkeit der Symptome mit Manifestationen der Toxikose: Verstopfung, Übelkeit, Erbrechen.

Symptomatologie bei älteren Patienten

Charakteristik gelöscht Schwache oder völlig abwesende Schmerzen. Abnormaler Stuhlgang und Bauchdehnung werden oft als reduzierte Motilität bezeichnet.

Sehr störende Situation

Hyperthermie oder Hypothermie ist ein gefährliches Symptom für Schmerzen in der rechten Bauchseite.

Verwirrung und Delir - Beweis für einen besonders schweren Zustand des Patienten.

Wenn der Schmerz plötzlich nachgelassen hat und dann stark angestiegen ist und auf keinen Fall gelindert werden kann, deutet dies auf eine Peritonitis hin. Eine dringende Operation ist erforderlich.

Was sind Blinddarmentzündungsschmerzen?

Schmerz ist ein Begleiter von Entzündungen des Anhangs. Es zeichnet sich durch unterschiedliche Intensität und Lokalisierung aus.

Bei älteren Patienten verliert der Körper beispielsweise seine Fähigkeit, auf Entzündungen mit Schmerzen zu reagieren. Wenn Schwangerschaftsempfindungen auf das rechte Hypochondrium verlagert werden.

Bei Kindern breitet sich der Schmerz im Unterleib aus, was die Diagnose schwierig macht.

Je nach Lage des Anhangs treten in verschiedenen Bereichen des Bauches Beschwerden auf:

  • in der unteren rechten Zone;
  • unten links;
  • unter dem Nabel;
  • im Bereich der Nieren (ähnelt Koliken);
  • in der epigastrischen Region.

In seltenen Fällen kann sich der ziehende Schmerz bei Männern auf den Fuß oder Hodensack ausbreiten.

Für die Dauer gibt es zwei Stufen. Der erste zeigt den Beginn einer Entzündung an. Es dauert einige Stunden bis 1-2 Tage.

Der zweite spricht über die Entwicklung der Peritonitis. Die Schmerzen werden intensiver. Wenn die Peritonitis nicht behandelt wird, stirbt der Patient nach 5-7 Tagen.

Als obligatorisches Symptom der Blinddarmentzündung gilt der Schmerz nicht wie alle anderen Anzeichen als Hauptindikator. Die grundlegenden Kriterien für die Diagnose der Krankheit sind die Ergebnisse von Labor- und Instrumentenuntersuchungen.

Diagnose

Die Ungenauigkeit der Symptome, die Möglichkeit der Lage des Blinddarms rechts oder links sowie in anderen Bereichen der Bauchhöhle bilden die Grundlage für eine sehr gründliche Diagnose. Ihre wichtigsten Methoden sind:

  • Labortests von Blut und Urin;
  • Ultraschall;
  • MRI;
  • Radiographie.

Differenzialdiagnosetätigkeiten werden im Krankenhaus durchgeführt.

Wann sollte ich einen Arzt rufen?

Das Auftreten der oben beschriebenen Symptome, die trotz des Einsatzes von Schmerzmitteln nach 5-6 Stunden nicht aufhörten - ein Signal für einen Notruf. Nur so lässt sich die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen durch die akute Form der Blinddarmentzündung vermeiden.

Was nicht vor der Ankunft von Ärzten tun

Um sich nicht zu verletzen und das Krankheitsbild zu verzerren, sollten Sie bei störenden und nicht immer eindeutigen Symptomen Folgendes tun:

  1. Trinken Sie schmerzstillende oder abführende Medikamente.
  2. Nehmen Sie Antibiotika.
  3. Verschiedene Brühen und Infusionen verwenden.
  4. Versuchen, Schmerzen mit einer Kompresse oder einem Heizkissen zu lindern.

Neben der Schwierigkeit der Diagnose sind solche Aktionen mit der Beschleunigung des Entzündungsprozesses verbunden.

Um den Folgen einer akuten Appendizitis vorzubeugen, die für Gesundheit und Leben gefährlich sein kann, sind Maßnahmen wie dringende Arztbesuche, gründliche diagnostische Untersuchungen und rechtzeitige und qualitativ hochwertige Operationen erforderlich. Prognosen sind in diesem Fall nur positiv.

Welche Seite ist Blinddarmentzündung (Anhang) und wie es weh tut

Welche Seite ist Blinddarmentzündung? Diese Frage betrifft fast alle, die Bauchschmerzen hatten. Appendizitis ist eine Entzündung des Blinddarmvorgangs. Um mögliche Komplikationen zu vermeiden, sollte jede Person wissen, wo sich der Anhang (Anhang) befindet und welche Symptome für diese Pathologie charakteristisch sind.

Welche Seite ist Blinddarmentzündung

Zunächst einmal muss klargestellt werden, dass der Wortlaut selbst nicht korrekt ist. Blinddarmentzündung ist eine Krankheit.

Bei den meisten Menschen liegt der Ort der Entzündungslokalisation im rechten unteren Teil des Bauchraums direkt unterhalb des Nabels. Diese Anordnung wird als Standard betrachtet und am häufigsten.

Der Anhang kann sich jedoch an anderen Stellen befinden - er ist völlig unabhängig von Geschlecht und Alter. Solche Fälle sind ziemlich selten, aber eine nicht standardisierte Anordnung des Blinddarmprozesses ist die Norm.

Diese Funktion tritt am häufigsten bei Frauen auf. In der Regel ist eine Blinddarmentzündung am Beckenort schwierig zu diagnostizieren, da sich die Symptome erheblich von der Standardposition des Anhangs unterscheiden.

In diesem Fall kann der Betroffene

  • häufige Stuhlgang,
  • akute Schmerzen im Unterleib.

Dieser Ort wird als subhepatisch bezeichnet.

Schmerzen rechts im Oberbauch. Manchmal - unter den Rippen, direkt unter der Leber.

Bis heute wurde die spezifische Ursache der Blinddarmentzündung nicht identifiziert. Mögliche Ursachen sind das Vorhandensein pathogener Bakterien und gleichzeitig die Blockade des Lumen des Blinddarms.

Risikogruppe

Blinddarmentzündung entwickelt sich in der Regel unabhängig vom Alter. Daher können sowohl Kinder als auch ältere Menschen Besitzer eines entzündeten Blinddarms werden.

Statistiken zufolge ist die Blinddarmentzündung bei Frauen in einer „interessanten Position“ und bei Kindern im Alter von 5 bis 8 Jahren um 5% häufiger.

Es ist zu beachten, dass sich die Pathologie bei Kindern unter einem Jahr nicht entwickeln kann. Dies ist darauf zurückzuführen, dass bei ihnen der lymphoide Apparat des Blinddarmprozesses noch nicht richtig entwickelt ist und der Blinddarm aufgrund der Altersanatomie durch besondere Trichter ohne besondere Schwierigkeiten entleert wird.

Arten der Blinddarmentzündung

Die Krankheit kann akut oder chronisch sein.

Am häufigsten ist genau die akute Form, die sich durch einen schnellen Krankheitsverlauf auszeichnet. In diesem Fall ist ein sofortiger chirurgischer Eingriff erforderlich.

Die chronische Form ist sehr selten, am häufigsten bei Männern. Die Ursache ihres Auftretens ist eine Komplikation der akuten Form der Blinddarmentzündung. Diese Form ist schwer zu diagnostizieren, aber wenn eine Diagnose gefunden wird, ist auch ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Je nach Komplexität der Pathologie werden folgende Typen unterschieden:

Dieser Typ wird als Beginn des Entzündungsprozesses angesehen, und nur die Blinddarmschleimhaut ist betroffen.

Leichte Symptome sind typisch für einen katarrhalischen Typ, moderate Schmerzen, daher ist es sehr schwierig, die Krankheit in diesem Stadium zu identifizieren.

Diese Art ist durch die vollständige Niederlage des Blinddarms gekennzeichnet. Der Prozess des Blinddarms ist mit Eiter gefüllt, ein sehr hohes Risiko für Komplikationen.

Symptome sind ausgeprägt.

Kann tödlich sein. Wenn die Pathologie im Refluxstadium nicht festgestellt wurde, stirbt der Blinddarm ab, die Schmerzen klingen ab, die Symptome verschwinden und die Entzündung beginnt sich zu entwickeln.

Eiter dringt in die Bauchhöhle ein, Peritonitis entwickelt sich.

Appendizitis Symptome

In der Regel entwickeln sich die Symptome dieser Krankheit dramatisch. Betrachten Sie, wie eine Person eine Blinddarmentzündung hat:

Foto: Geschlossene Zunge

  • Das Hauptsymptom ist der Schmerz im Nabel. Der Schmerz ist unscharf, das heißt, eine Person kann nicht genau auf einen schmerzhaften Ort zeigen. Der Schmerz nimmt mit der Bewegung zu. Es ist zu beachten, dass bei älteren Menschen (über 60 Jahre) keine Schmerzen auftreten können.
  • Ein weiteres Anzeichen für einen entzündeten Blinddarm ist eine erhöhte Körpertemperatur. Normalerweise variiert es in subfebrile Markierungen. Wenn wir über die Gangränphase sprechen, kann die Temperatur bis zu 40 Grad steigen.
  • In einigen Fällen wird die Person krank, einmaliges Erbrechen (auf Reflexebene), Schlaflosigkeit und Appetitlosigkeit sind möglich.
  • Überlagerte Zunge ist eines der häufigsten Symptome.

Video: Wo ist Blinddarmentzündung, wie weh tut es?

Wie funktioniert der Magen mit Blinddarmentzündung?

Bei Verschlimmerung der Appendizitis akute Schmerzen im Unterbauch, meist rechts, meistens Qual. Schmerzempfindungen beginnen abrupt und nehmen allmählich zu.

Je nach Alter oder individuellen Merkmalen der Erkrankung kann es zu Abweichungen kommen.

Bei Kindern

Der Anhang ist am häufigsten im Alter zwischen 5 und 8 Jahren entzündet.

In der Kindheit ist diese Pathologie sehr schwierig, die Symptome sind ausgeprägter, der Entzündungsprozess verläuft schneller. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Körper der Kinder die Infektion nicht vollständig bekämpfen kann.

Körpertemperatur im Bereich von 38 bis 38,5. Das Kind erlaubt ihm nicht, den Bauch zu berühren, seine Beine liegen ständig und sterben bis zum Bauch.

Schwanger sein

Wie bereits erwähnt, wird der Prozess des Rektums während der Schwangerschaft viel häufiger entzündet. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass sie sich aufgrund des Uteruswachstums allmählich verschiebt, wodurch sich die Blutversorgung verschlechtert.

Der zweite Grund ist Verstopfung, die eine schwangere Frau oft stört. Aufgrund anhaltender Verstopfung verändert sich die Darmflora.

Die Symptome einer Blinddarmentzündung während der Schwangerschaft sind nicht ausgeprägt, der Schmerz ist mäßig und schmerzt. Die Temperatur reicht von 37 bis 37,5.

Ältere Menschen

Bei älteren Menschen ist es sehr schwierig, die Pathologie zu diagnostizieren. Wenn eine Entzündung der Blinddarmentzündung auftritt, bemerkt ein Erwachsener häufig keine Veränderungen des Wohlbefindens.

Aufgrund der raschen Entwicklung des destruktiven Prozesses machen sich ältere Menschen Sorgen über Übelkeit und Erbrechen. Schmerz tritt nur mit dem gangränösen Grad der Krankheit auf.

Mögliche Komplikationen und deren Symptome

Berücksichtigen Sie die am häufigsten auftretenden Komplikationen nach einer Blinddarmentzündung:

Behandlung

Leider gibt es heute keine medizinische Behandlung für einen entzündeten Blinddarm. Die Behandlung erfolgt ausschließlich durch eine Operation. Es gibt zwei Arten von Operationen:

  • Laparotomisch Ein Bauchschnitt wird gemacht und ein entzündeter Prozess wird ausgeschnitten.
  • Laparoskopisch In der Bauchhöhle ein kleines Loch (ca. 1 cm) machen und die zum Entfernen notwendige Manipulation durchführen. Bisher wird dieses Verfahren häufiger durchgeführt.

In den meisten Fällen wird eine Operation zur Entfernung der Blinddarmentzündung dringend durchgeführt.

Postoperative Periode

Um mögliche Komplikationen nach der Operation zu vermeiden, verschreibt der Arzt einen Kurs von antibakteriellen Medikamenten. Nach der Operation sollten Sie die Bettruhe 10 Stunden lang beobachten, danach dürfen Sie ohne plötzliche Bewegungen aufstehen und sich bewegen.

Nach der Operation ist es verboten, einen Tag lang zu essen, nur gekochtes Wasser ist erlaubt. Nach einem Tag führen sie allmählich sparsame Lebensmittel ein: flüssige Brei und Suppen. Einen Tag später durfte Brot essen. Die Diät muss für 5-7 Tage befolgt werden.

Nach der Entlassung des Patienten ist körperliche Anstrengung verboten, einschließlich des Verbots des Geschlechtsverkehrs, da dies zu einer Abweichung der Nähte führen kann.

Wo ist die Anhangnarbe?

Nach der Operation bleibt eine kleine Narbe übrig, deren Größe von der Art des chirurgischen Eingriffs abhängt. Die Narbe befindet sich im rechten unteren Teil des Bauches.

Foto: Narben nach Blinddarmentzündung

Zur Beschleunigung der Heilung empfehlen Ärzte verschiedene Wundheilungscremes und Salben. Um die Narbe weniger wahrnehmbar zu machen, tätowieren einige Mädchen eine beschädigte Hautpartie.

Die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Frauen

Entzündungsprozesse in der Bauchhöhle sind gefährliche, meist akute Zustände, die in den meisten Fällen eine Notfalloperation erfordern. Die Ursache für Entzündungen in den Geweben und Organen des Peritoneums können Infektionen, Verletzungen, Reizungen mit Nahrungsmitteln (hauptsächlich chemischen Ursprungs: Farbstoffe, Konservierungsmittel, Stabilisatoren) sein. Die Sterblichkeit bei verspäteten medizinischen Eingriffen in dieser Patientengruppe kann 34,1% erreichen. Daher ist es wichtig, die Symptome möglicher Pathologien zu kennen, insbesondere wenn eine Person einem Risiko ausgesetzt ist und häufig provozierenden Faktoren ausgesetzt ist.

Die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Frauen

Eine der schwersten chirurgischen Pathologien des Peritoneums ist die Blinddarmentzündung. Hierbei handelt es sich um einen Katarrh (Entzündung) des wurmförmigen Anhängsel, der mit Hilfe eines Mesenteriums am Blinddarm befestigt wird - ein Band, das die Organe des Peritonealraums an die Rückwand des Darms bindet. Bei Frauen ist die Häufigkeit der Diagnose einer Blinddarmentzündung fast 20% höher als bei Männern des gleichen Alters. Das Durchschnittsalter der Patienten mit verschiedenen Formen der Blinddarmentzündung liegt zwischen 30 und 40 Jahren. Die gefährlichste Entzündung des Blinddarms während der Schwangerschaft, da in diesem Fall während der Notfallversorgung das Risiko von Komplikationen und starkem Blutverlust besteht. Um Peritonitis und andere schwerwiegende Folgen zu vermeiden, müssen die ersten Anzeichen einer Appendizitis bei Frauen bekannt sein und von anderen pathologischen Symptomen unterschieden werden können.

Ursachen der Pathologie bei Frauen

Trotz der hohen Prävalenz der Appendizitis in allen Alterskategorien (etwa 89,1% aller Entzündungsprozesse im Peritoneum) haben die Wissenschaftler die genauen Ursachen für die Pathologie immer noch nicht ermittelt. Bis heute gibt es vier Theorien, von denen die hauptsächliche als Lumenverstopfung des Anhangs angesehen wird, was zu einer erhöhten Schleimproduktion führt, wodurch gute Bedingungen für die Fortpflanzung der pathogenen Flora geschaffen werden. Eine Okklusion kann auch aufgrund einer helminthischen Invasion auftreten sowie während Tumorvorgängen oder beim Eindringen von Fremdstoffen in die Bauchhöhle. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich eine akute Thrombose der Gefäße des Blinddarms, die zu einer schnellen Nekrose (Nekrose) von Geweben und Zellen des Organs führt.

Infektiöse Entzündungen des Blinddarms können auch eine Sekundärerkrankung auf dem Hintergrund infektiöser Pathologien sein, beispielsweise Gastritis, Tuberkulose, Helminthiasis. In einigen Fällen kann eine systemische Vaskulitis, eine immunpathologische Entzündung der Kapillaren, Arterien, Venen und anderen Blutgefäße, zu einem akuten Entzündungsprozess führen.

Was ist Blinddarmentzündung?

Andere Ursachen der Blinddarmentzündung bei Frauen jeden Alters, Ärzte gehören auch:

  • chronische Verstopfung und fauler Darm;
  • niedriger Gehalt an ballaststoffreichen Lebensmitteln (Getreide, Getreide, Gemüse, Obst);
  • Verschlucken von Fremdkörpern, die die Organe des Verdauungstraktes und der Bauchhöhle verletzen können (Traubenkern, Fischknochen);
  • Adhäsionen, die bei einigen chronischen Krankheiten auftreten: Adnexitis, Cholezystitis, Colitis usw.

Beachten Sie! In einigen Fällen kann der Karzinoidanhang eine akute Entzündung verursachen. Dies ist ein möglicherweise bösartiger Tumor, der durch langsames Wachstum gekennzeichnet ist. Die Aktivierung von Entzündungsmediatoren, die in einer großen Menge in den Schleimhäuten des Blinddarms enthalten sind, kann ebenfalls zu einer Blinddarmentzündung führen.

Welche Seite ist der Anhang bei Frauen

Das Schmerzsyndrom ist das typische typische Zeichen einer Blinddarmentzündung, es ist jedoch nicht immer möglich, es richtig zu diagnostizieren. Der Anfall bei Frauen beginnt in der Regel mit leichten Schmerzen, die im epigastrischen Bereich konzentriert sind. Dies ist eine Zone des epigastrischen Raums, die sich im Oberbauch befindet. Bei einigen Frauen kann der Schmerz im Zentrum des Nabelrings oder in der Nabelgegend lokalisiert sein. Innerhalb von 10-12 Stunden behält der Schmerz normalerweise seine Intensität bei und beginnt sich 1-2 Tage nach dem Angriff zu verstärken. Die Art der Empfindungen beschreiben die meisten Patienten als intermittierenden, krampfartigen Schmerz mit kurzen Stilleperioden. Die Schmerzintensität während des ersten Tages bleibt auf moderatem Niveau.

Ein typisches Symptom einer Entzündung des Blinddarms ist die Verschiebung der Schmerzen in der rechten Beckenkammerregion. Ungefähr 13% der Patienten verspüren bei dieser Projektion sofort Beschwerden, aber ein solches Krankheitsbild wird nicht als typisch für klassische Fälle von katarrhalischer Appendizitis angesehen. Frauen mit einer niedrigen Schmerzschwelle können Schmerzen als verschüttete oder umschließende Schmerzen beschreiben, ohne einen klaren Ort anzugeben oder den Punkt des maximalen Schmerzes zu bestimmen.

Unangenehme Empfindungen während einer Blinddarmentzündung werden durch körperliche Anstrengung verstärkt, beispielsweise durch eine Änderung der Körperposition oder durch Gehen. Die Frau versucht, eine liegende Position (auf der rechten Seite) einzunehmen, in der der Schmerz etwas nachlässt. Es ist möglich, einen Anfall einer Blinddarmentzündung an der charakteristischen Haltung zu erkennen, wenn eine Frau versucht, die Bauchmuskulatur zu entladen, indem sie ihre Knie an den Bauch saugt. Diese Situation wird als "fötale Position" bezeichnet und gilt als eines der Hauptzeichen einer akuten Entzündung.

Wo können Schmerzen bei Entzündungen des Anhangs lokalisiert sein

Es ist wichtig! Der Appendizitis-Angriff beginnt immer mit Schmerzen, die meist spastisch sind und krampfartigen Schmerzen ähneln. Wenn sich Anzeichen einer Vergiftung oder eines Fieberzustands als erste Symptome der Pathologie erwiesen haben und erst danach trübe oder spitzende Schmerzen auftauchen, ist die Ursache höchstwahrscheinlich eine Gastroenteritis - eine akute kombinierte Entzündung des Magens und des Darms.

Symptome einer Blinddarmentzündung bei Frauen

Die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Frauen

Appendizitis hat eine eher diffuse Symptomatologie, weshalb ihre Symptome häufig als Symptome gynäkologischer Erkrankungen wahrgenommen werden, insbesondere wenn eine Frau an einer chronischen Pathologie leidet und das Risiko besteht, Komplikationen aus dem Harnsystem zu entwickeln. Daher ist es sehr wichtig, die Symptome der Blinddarmentzündung zu kennen und mit den Symptomen anderer Krankheiten vergleichen zu können, da ein spätes Appell an medizinische Hilfe zu einer diffusen Entzündung des Peritonealraums und zum Tod einer Frau aufgrund von infektiösen toxischen oder schmerzhaften Schocks sowie Sepsis führen kann.

Appetitlosigkeit

Der Appetit bei den meisten Patienten verschwindet gleichzeitig mit dem Auftreten von Schmerzen. Die Ursache der Störung ist eine allmählich zunehmende Vergiftung, vor deren Hintergrund eine Frau eine unverständliche Schwäche und Schläfrigkeit erleben kann. Bei vielen Patienten sind die Arbeitsfähigkeit und die Konzentration der Aufmerksamkeit stark reduziert, so dass sie die Arbeit oder die täglichen Aktivitäten einstellen müssen. Aufgrund von Appetitlosigkeit kann es zu einem leichten Gewichtsverlust kommen. Wenn das Körpergewicht um mehr als 800 g pro Tag reduziert wird, muss sofort ein Arzt konsultiert werden, da akute Dehydrierung auftreten kann.

Appetitlosigkeit - eines der Anzeichen einer Blinddarmentzündung

Frühe Manifestationen der Vergiftung

Übelkeit während der Entzündung des Blinddarms ist dauerhaft und nimmt mit fortschreitender Krankheit zu. Das Symptom erreicht sein Maximum am zweiten oder dritten Tag des Entzündungsprozesses, woraufhin eine leichte Abschwächung der Symptome beobachtet werden kann. Erbrechen bei Appendizitis wird nicht als ein typisches Symptom angesehen und kann 1-2 Mal auftreten - am ersten oder zweiten Tag der Entzündung.

Übelkeit kann Blinddarmentzündung signalisieren

Steigt die Temperatur?

Bei der Katarrhalischen Blinddarmentzündung bleibt die Körpertemperatur bei den meisten Patienten im normalen Bereich und überschreitet selten die unteren Grenzen der Subfebrile. In einigen Fällen kann der Patient ein subfebriles Fieber aufweisen, das normalerweise am zweiten Tag der Krankheit auftritt, aber eine Zunahme von mehr als 38 ° bei Blinddarmentzündung ist uncharakteristisch. Wenn das Thermometer diese Marke überschreitet, besteht ein hohes Risiko für phlegmonöse oder gangränöse Entzündungen.

Entzündung des Blinddarms bei Frauen

Hocker wechseln

Stuhl mit Entzündung des Anhangs ändert sich auch. Die große Mehrheit (mehr als 60%) der Frauen klagt über Verstopfung und beginnt 2-3 Tage vor dem Angriff. Dies gilt insbesondere für Frauen, die keine Diät machen und Ungenauigkeiten in der Diät zulassen, die wenig Ballaststoffe konsumieren und an chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts leiden. Verstopfung geht einher mit der Ansammlung von Gasen im Darm, Blähungen und dem Austritt einer großen Menge von Gasen mit einem scharfen unangenehmen Geruch.

Weniger typisch für eine Blinddarmentzündung ist Durchfall. Der Stuhl kann eine schaumige oder wässrige Konsistenz haben und eine hellgelbe Farbe haben. Fäulnisgeruch, Blut- und Schleimstreifen sollten fehlen. Im Gegensatz zur Verstopfung tritt der Durchfall bei der Entzündung des Blinddarms am ersten Tag des Anfalls auf, und die Anzahl der Fäkalien kann bis zu 10 Mal am Tag betragen.

Bei einer Entzündung des Anhangs klagen die meisten Frauen über Verstopfung.

Eine Verletzung des Stuhlgangs in der Pathologie wird auch von anderen Symptomen begleitet, unter anderem:

  • krampfartige Schmerzen während der Passage von Kot im Rektum;
  • Schmerzen nach dem Stuhlgang;
  • Verspannungen der Bauchmuskulatur nicht nur während der Belastung, sondern auch in Ruhe.

Es ist wichtig! Die Einnahme von Medikamenten (Abführmittel, Schmerzmittel usw.) bei Verdacht auf eine Blinddarmentzündung ist strengstens untersagt, da dies die korrekte Diagnose erschweren und die Bereitstellung lebenswichtiger Hilfen verzögern kann.

Video - Symptome für Blinddarmentzündung

Ändern Sie in der täglichen Diurese

Akute Appendizitis geht häufig mit einer Dehydrierung des Körpers einher, die sich in einer Änderung der täglichen Diurese äußert - der pro Tag ausgeschiedenen Urinmenge. Eine Frau kann ständigen Durst verspüren, die Haut und die Schleimhäute werden trocken und blass. Die Zahl der Wasserlassen nimmt zu, während das Urinvolumen allmählich abnimmt, und am zweiten oder dritten Tag besteht ein falscher Drang, die Blase zu leeren. Das Wasserlassen mit Appendizitis ist nicht schmerzhaft, das Aussehen des Harns ändert sich nicht.

Veränderungen in Herz und Blutgefäßen

Symptome des Herz-Kreislauf-Systems treten nicht bei allen Frauen auf, es ist jedoch unmöglich, diese Symptome vom Krankheitsbild der Krankheit auszuschließen, da ihre Prävalenz mit mindestens 20-25% recht hoch ist. Der Patient kann Atemnot, Atemnot, erhöhte Herzfrequenz verspüren.

Andere Anzeichen dieser klinischen Gruppe sind:

  • Senkung des Blutdrucks (bei Frauen, die an Hypotonie leiden, kann sich eine hypotonische Krise entwickeln);
  • Schwindel;
  • Herzfrequenzänderung;
  • kalter klebriger schweiß.

Es ist wichtig! Mit dem Auftreten von Schmerzen im Herzen ist „Nitroglycerin“ erlaubt, dies muss jedoch den ankommenden Ärzten gemeldet werden, und alle Symptome, für die das Medikament eingesetzt wurde, um es zu stoppen, sollten detailliert beschrieben werden.

Video - Symptome einer Blinddarmentzündung bei Frauen

Wie erkennt man einen Angriff bei schwangeren Frauen?

Die Diagnose des Entzündungsprozesses während der Schwangerschaft ist eine schwierige Aufgabe. Dies ist zum großen Teil darauf zurückzuführen, dass Schmerzen verschiedener Ursachen während der Schwangerschaft häufig als Manifestation der physiologischen Prozesse wahrgenommen werden, die im Körper der zukünftigen Mutter unter dem Einfluss von Hormonen auftreten. Die Prävalenz der Pathologie bei schwangeren Frauen ist gering (nicht mehr als 1-3%), aber solche Fälle sind immer noch möglich. Daher ist es wichtig, die Hauptsymptome der Erkrankung zu kennen und nicht zu versuchen, die Schmerzen mit Pillen zu übertönen, sondern sofort einen Krankenwagen rufen.

Die Hauptmanifestation der Pathologie in dieser Kategorie von Patienten ist das Syndrom des "akuten Abdomens", das durch akute Bauchschmerzen gekennzeichnet ist, die sich allmählich in den Bereich des rechten Hypochondriums verlagern und einen ständigen Schmerzverlauf haben. Die Diagnose des Syndroms in den späteren Stadien wird durch die natürliche Schwächung der Muskeln des Peritoneums behindert, wodurch die für die Blinddarmentzündung typische Anspannung der Bauchwände nicht sichtbar wird. Die schwierige Bestimmung der Schmerzlokalisierung kann auch die Diagnose erschweren, da viele Organe der Bauchhöhle unter dem Druck einer wachsenden Gebärmutter und eines Fötus verschoben werden.

Symptome einer akuten Blinddarmentzündung bei schwangeren Frauen

Es ist wichtig! Es ist fast unmöglich, eine Blinddarmentzündung bei schwangeren Frauen zu Hause zu diagnostizieren. Daher werden alle Frauen mit Schmerzsyndromen jeglicher Genese im Krankenhaus zur Hardwarediagnostik eingeliefert. Appendektomie wird zu jeder Zeit während der Schwangerschaft zur Behandlung von Appendizitis verwendet.

Der Ort der Blinddarmentzündung während der Schwangerschaft

Behandlung: Operation und Medikamente

Die Hauptbehandlung bei Blinddarmentzündung ist die Operation. Patienten, deren pathologische Anzeichen weniger als 5-7 Tage anhalten, werden zur stationären Behandlung und zur Vorbereitung auf die chirurgische Behandlung überwiesen. In diesem Stadium werden intravenöse Kochsalzlösungen sowie die Behandlung mit Antibiotika aus der Gruppe der Makrolide oder Cephalosporine gezeigt, die in der Tabelle aufgeführt sind.

Antibiotika zur konservativen Behandlung der Blinddarmentzündung (auch nach Operationen)

Symptome einer Blinddarmentzündung bei Frauen, Symptome

✓ Von einem Arzt verifizierter Artikel

Laut Statistik ist die akute Blinddarmentzündung der häufigste Grund, einen Krankenwagen zu rufen. Eine Entzündung des Anhangs kann eine Person jeden Geschlechts und Alters überholen. Der Krankheitsverlauf bei Frauen hat jedoch seine eigenen Besonderheiten, beginnend mit Schwierigkeiten bei der Diagnose. Wenn der Schmerz eines Mannes im Unterleib mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine Entzündung hindeutet, kann dies bei einer Frau auf viele gynäkologische Erkrankungen hindeuten. Es ist wichtig, eine Reihe weiterer Anzeichen und Symptome zu kennen, durch die eine Blinddarmentzündung identifiziert werden kann.

Was ist ein Anhang und was verursacht seine Entzündung?

Der Anhang (vermiformes Verfahren) ist ein Anhang des Blinddarms. Es ist eine langgestreckte Röhre nebenan und endet mit einer "Sackgasse" - das heißt, vom Ende her geschlossen. Dieser Körper wird als Rudiment betrachtet, da sein Zweck im Organismus des modernen Menschen nicht völlig klar ist. Es gibt jedoch Theorien, dass der Anhang in einem gesunden Zustand die Immunität seines Besitzers unterstützt, ihm hilft, die Last besser zu übertragen, und gegen einige Krankheiten versichert. Als eine Art Grenzsoldat zwischen Darm und Dickdarm verhindert es das Eindringen der ersten pathogenen Bakterien.

Die akute Appendizitis ist eine Entzündung des Blinddarmanhangs.

Die Entzündungsursachen des Anhangs werfen selbst unter Fachleuten noch Fragen auf. Es ist bemerkenswert, dass dies auch bei einer absolut gesunden Frau passieren kann, die keine Darmprobleme hat. Bei Frauen wird die Krankheit meist aus einem der folgenden Gründe verursacht:

  1. Der Hauptverursacher der Krankheit sind pathogene Mikroorganismen - Bakterien, Protozoen und Viren, die im Anhang stehen.
  2. Verstopfung des Loches durch Anhäufung und Verhärtung von Stuhlmassen, Würmern, Fremdkörpern - zum Beispiel Samen, Samenhülsen.
  3. Entzündung der Lymphknoten oder das Auftreten von Tumoren, die den Durchgang behindern.
  4. Das Vorhandensein anderer Entzündungsherde im Körper (Zahnerkrankungen, Adenoide, Drüsen).
  5. Bei Menschen mit HIV-Infektion ist das Immunsystem betroffen. Vor diesem Hintergrund kann eine Blinddarmentzündung durch eine Cytomegalovirus-Infektion, Dysenteramöben und Tuberkulose-Bakterien ausgelöst werden.

Beachten Sie! Appendizitis kann nicht nur körperliche, sondern auch psychosomatische Gründe hervorrufen. Psychologen sagen, dass Ängste tendenziell verkörpert sind und die Angst vor einer Blinddarmentzündung, die bei vielen Frauen üblich ist, früher oder später in der Realität verwirklicht wird.

Was ist die Schwierigkeit bei der Diagnose einer Blinddarmentzündung bei Frauen?

Die Merkmale des weiblichen Körpers sind so, dass der Ort der Lokalisation des Blinddarms den Uterus oder ein anderes Organ verlagern kann. Die schmerzenden, quälenden Schmerzen begleiten viele während des Menstruationszyklus, das gleiche gilt für Übelkeit. Infolgedessen machen Mädchen den Schmerz oft auf typische "weibliche" Beschwerden zurückzuführen und achten nicht darauf, wodurch die Behandlung verzögert und Komplikationen ausgelöst werden.

Es ist besonders schwierig, eine Blinddarmentzündung während der Schwangerschaft zu diagnostizieren, da ein charakteristisches Symptom der Krankheit, das Erbrechen, auch eine Manifestation einer Toxikose ist. Der Schmerz kann wiederum durch Bewegungen des Fötus, verschiedene Veränderungen des Körpers, Dehnung des Gewebes usw. erklärt werden. Eines der Symptome einer Blinddarmentzündung - ein harter Magen - bei Frauen in der Position kann auf einen Uteruston hinweisen.

Zusätzliche Komplexität schafft Mobilität des Vermiformprozesses. Es grenzt an das Gewebe der Bauchhöhle aufgrund des sogenannten Mesenteriums an - eine flache Folie, die bei verschiedenen Frauen unterschiedliche Größen haben kann. Die rechte Beckenkammerregion ist die klassische und beliebteste Lokalisation des Anhangs. Je länger das Mesenterium ist, desto flexibler ist der Prozess und kann daher von unserem gewohnten Standort abweichen. Ja, und er kann verschiedene Größen haben. Dementsprechend ist ein atypischer Blinddarm manchmal zu niedrig, näher an den Beckenorganen oder geht viel seitwärts, was es ermöglicht, Entzündungen mit Nierenerkrankungen zu verwechseln.

Es gibt eine Reihe von Krankheiten, deren Symptome der Entzündung des Anhangs ähneln:

  1. Erkrankungen der Eierstöcke oder der Eileiter. Die auf der rechten Seite befindlichen befinden sich sehr nahe am Anhang. Infektionskrankheiten der Geschlechtsorgane können in diesem Bereich ähnliche Schmerzen verursachen.
  2. Entzündung des Divertikels. Dieses Organ befindet sich in unmittelbarer Nähe des Blinddarms und entzündet sich ebenfalls und verursacht Schmerzen im rechten Unterleib - obwohl dies viel seltener vorkommt. Das Divertikel wird operativ entfernt.
  3. Erkrankungen der Organe des Oberbauches. Bei Schäden an der Leber, Zwölffingerdarmgeschwüren, Problemen mit dem Urogenitalsystem und anderen Erkrankungen des "oberen" Bereichs kann die Flüssigkeit in die untere Hälfte fließen. So wird es auch unten weh tun.
  4. Vergiftung durch Darmverschluss.
  5. Ektopische Schwangerschaft.
  6. Nierenkrankheit.

Welche Arten von Blinddarmentzündung gibt es?

Neben der populären "akuten" Form, die ein dringendes Eingreifen erfordert, gibt es eine sogenannte chronische Blinddarmentzündung. Dies ist eine seltene Pathologie, die durch die Bildung von Schäden an den Wänden des Blinddarms gekennzeichnet ist, die den Eingang ständig blockieren. Dies erschwert den Abfluss von Schleim, ist aber gleichzeitig nicht kritisch. Bei chronischer Blinddarmentzündung kann man durch sorgfältige Kontrolle des Krankheitsverlaufs leben. Ärzte rieten jedoch immer noch, die Rudimente zu entfernen, um dieses Problem ein für alle Mal zu beenden. Diese Form der Erkrankung ist zu jedem Zeitpunkt einem großen Risiko ausgesetzt, in die „akute“ zu fließen.

Stadium Entzündung des Anhangs

Klassifizierung der akuten Appendizitis:

  • katarrhalisch (einfach, oberflächlich);
  • phlegmonös;
  • Empyem des Anhangs;
  • gangränös

Krankheiten, die eine komplizierte Form der Blinddarmentzündung sind, wie Appendikelabszess, Perforation, Peritonitis, Pylephlebitis, retroperitoneales Phlegmon, Sepsis usw., werden in einen separaten Typ unterteilt.

Blinddarmentzündung - Symptome, Schmerzen, Ursachen, zu entfernende Operationen, Drogen, vorbeugende Ernährung

Anzeichen einer Blinddarmentzündung: Wo ist sie und wie wird sie bestimmt?

Appendizitis ist eine ernste Erkrankung, oft akut, die mit einer Entzündung des Blinddarms einhergeht. Einige Patienten haben eine chronische Pathologie. Die Krankheit ohne Therapie kann tödlich sein, und unter deren Ausschluss ist es erforderlich, die Anzeichen und Methoden der Behandlung des Entzündungsprozesses genau zu kennen.

Appendizitis ist eine der am häufigsten diagnostizierten pathologischen Zustände in der Bauchhöhle, aufgrund derer etwa 90% der Operationen in diesem Bereich durchgeführt werden. Verletzungen treten bei Männern und Frauen gleichermaßen häufig auf, das Alter spielt ebenfalls keine Rolle. In den meisten Fällen tritt die Krankheit bei Patienten unter 30 Jahren auf.

Um die Pathologie zu identifizieren, müssen Sie wissen, wo sich die Entzündung befindet. Es ist im Anhang gebildet, der ein rudimentäres Anhängsel in einem kleinen Bereich des Blinddarms ist. Der Trieb ist eine kleine röhrenförmige längliche Form. Die Wände des Anhangs bestehen aus vier Schichten: Schleim, submucosal, muskulös und serös. Unter Berücksichtigung des Alters des Patienten und der Eigenschaften seines Körpers hat der Prozess eine Länge von 5-15 cm und eine Dicke von nicht mehr als 10 mm.

Achtung! Obwohl der Anhang zu den rudimentären Segmenten gehört, wurde bewiesen, dass es notwendig ist, die korrekte Darmmikroflora aufrechtzuerhalten.

Klassifizierung

Die meisten Patienten kennen nur das akute Stadium der Blinddarmentzündung, aber eine kleine Anzahl von Patienten entwickelt sich chronisch. Es befindet sich auch im Bereich des Anhangs und zeichnet sich durch seine Merkmale aus. In der akuten Form des Entzündungsprozesses unterscheiden Spezialisten den katarrhalischen und destruktiven Verlauf der Erkrankung.

  • Die katarrhalische oder einfache Form zeichnet sich dadurch aus, dass sie bei Auftreten eines Problems in Form von Durchblutungsstörungen und Lymphfluss auftritt. Allmählich bildet sich eine große Menge Eiter in der Schleimschicht. Die seröse Membran ist mit Blut gefüllt und stark gedehnt.
  • Wenn innerhalb eines Tages keine Hilfe geleistet wird, entwickelt sich die destruktive Form. In diesem Zustand tritt Eiter aus dem Lumen des Blinddarms aus, das Organ schwillt an und dehnt sich immer mehr aus. Allmählich ausgebildete multiple Abszesse. Es kommt zu einer weiteren Nekrose und Gewebsruptur, die zur Peritonitis führt. In diesem Zustand dringt der Eiter in die Bauchhöhle ein, was durch massive Intoxikation und Entzündung der Organe oft zum Tod führt.

Im chronischen Verlauf der Appendizitis werden primäre und sekundäre Stadien unterschieden. In der ersten Variante litten die Patienten nie unter einer akuten Entzündung, und die Krankheit scheint auf das Wachstum oder die Kontraktion der Wände zurückzuführen zu sein. Dadurch können sich Eiter, unverdaute Speisereste und Flüssigkeit ansammeln, was Unbehagen hervorruft.

Im zweiten Fall wird das chronische Stadium nach einer Operation zur Entfernung eines Prozesses oder aufgrund einer mehrfachen Wiederholung von Anfällen ausgelöst, bei denen der Anhang nicht entfernt werden musste.

Appendizitis in einer solchen Form zeigt selten helle Symptome und ähnelt häufiger Verdauungsstörungen oder Problemen in anderen Organen der Bauchhöhle. Verdacht auf die Verletzung kann nur ein kompetenter Chirurg sein. Bei einem chronischen Krankheitsverlauf können Patienten jedoch fast immer ihr gesamtes Leben an Unwohlsein leiden und ihre wahre Natur nicht verstehen.

Ursachen von

Am häufigsten tritt die Verletzung auf dem Hintergrund der Auswirkungen von Escherichia coli, Staphylococcus, Streptococcus und anderen pathogenen Bakterien auf den Körper auf. Sie dringen durch das Lumen des Blinddarms in die Schleimhaut des Wurmfortsatzes ein und beginnen sich aktiv zu vermehren.

Besonders starke und schnelle Symptome der Exposition gegenüber Krankheitserregern manifestieren sich jedoch mit einer Stagnation der Nahrung im Rudiment, mit deren Beugung, Kot oder Problemen im Blutkreislauf. All dies führt zu einem erhöhten Druck im Prozess, was den Gesamtzustand nur noch verschlechtert. Bakterien dringen aktiv in die Schleimhaut ein und produzieren Eiter.

Es wird die Meinung vertreten, dass die Ernährung des Patienten auch eine wichtige Rolle beim Auftreten der Störung spielt. Wenn der Patient Fleischprodukte liebt und an systematischer Verstopfung leidet, wird im Rudiment die ideale Proteinumgebung für die Vermehrung von Bakterien gebildet. Dieselben Vorgänge können zu Versetzung und Verbiegung des Organs führen, insbesondere bei längerem Exkrement.

Bei entzündlichen Prozessen im Magen-Darm-Trakt kann es zu einer Blinddarmentzündung kommen. Am häufigsten treten Entzündungen nach Amöbiasis, Darmtuberkulose und Typhus auf.

Schwangere Frauen sind anfällig für die Krankheit. Aufgrund des wachsenden Abdomens und der Gebärmutter wird eine starke Verschiebung aller Teile des Darms einschließlich des Blinddarms beobachtet. Dies kann zu Verstopfung, Stagnation, Problemen mit dem Immunsystem und unzureichender Durchblutung der Organe führen. Daher müssen Frauen eine ausreichende Menge pflanzlicher Nahrung zu sich nehmen und diese mit Proteinfutter kombinieren. Bei Verstopfung wird empfohlen, Trockenpflaumen und Rosinen-Kompotte zu trinken.

Symptome

Das Erkennen einer Verletzung sollte jedem bekannt sein, da die Krankheit schnell zu Entzündungen und Rupturen des Rudiments führt, die eine Peritonitis verursachen. Die Krankheit ist immer durch akute Schmerzen gekennzeichnet. Appendizitis Schmerzen sind am häufigsten im Bereich der HWS in der rechten Seite lokalisiert.

Zu Beginn seiner Entstehung ist das Unwohlsein geschmiert, es ist mehr im Nabel- oder Magenbereich zu spüren. Aber nach 1 bis 4 Stunden verschiebt es sich nach rechts und im Schrittbereich, oft sind die Schmerzen im Rücken und in der Schamgegend zu spüren.

Es ist jedoch wichtig, nicht nur herauszufinden, wie die Blinddarmentzündung schmerzt, da die Beschwerden bei einem kleinen Prozentsatz der Patienten durchaus tolerierbar sind. Ist der Schmerz nicht vollständig spürbar und tolerierbar, wird die Krankheit durch indirekte Anzeichen bestimmt:

  • verstärkte Schmerzen nach Niesen, Husten und Lachen;
  • Verringerung der horizontalen Beschwerden auf der rechten Seite;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • keine Kot- und Gasbildung;
  • Einige Patienten entwickeln schwere Durchfälle.
  • die Temperatur steigt auf subfebrile an, manchmal auf +40;
  • Beim Anheben des rechten Beins kommt es auf der rechten Seite zu erheblichen Beschwerden.
  • Tachykardie entwickelt sich, Herzschläge können 110 pro Minute erreichen;
  • Der allgemeine Zustand ist schwach, Apathie erscheint und manchmal Desorientierung.

Aufgrund von Überempfindlichkeit kann eine Reihe von Patienten aufgrund von Schmerzschock das Bewusstsein verlieren. In diesem Fall sollten Sie den Patienten sofort ins Krankenhaus bringen, nicht auf einen Rettungswagen warten und versuchen, ihn mit Hilfe von Ammoniak, kaltem Wasser oder Eiskompresse zu transportieren.

Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei speziellen Patientengruppen

Eine spezifische Gruppe zu den Symptomen sind Kinder, ältere Menschen und schwangere Frauen. In der Kindheit ähnelt die Störung einer typischen Darmerkrankung infektiösen Charakters. Das Kind hat Fieber, ständiges Erbrechen, Durchfall. Bei Kindern verändert sich der psycho-emotionale Hintergrund, sie werden launisch, verlieren das Interesse an allem, schlafen oder essen praktisch nicht. Der Schmerz entwickelt sich nach dem Auftreten von Anzeichen einer Vergiftung, ist progressiv.

Im Alter ist die Erkrankung verschwommen, was auch bei der destruktiven Form der Blinddarmentzündung bemerkt wird. Die Körpertemperatur steigt selten, der Schmerz ist unbedeutend und erträglich, der Puls geht nicht über den Normalwert hinaus. Ein Bluttest zeigt einen leichten Anstieg der Leukozytenwerte. Gleichzeitig erfordern Patienten im Alter von 60 Jahren mit dem Auftreten solcher Anzeichen eine Differenzialdiagnose mit einem Tumor im Blinddarm und im kleinen Becken.

Bei Entzündungen im rudimentären Prozess bei schwangeren Frauen befindet sich das Schmerzsyndrom oberhalb des Beckens, was mit einer signifikanten Verdrängung der Organe aufgrund des wachsenden Uterus verbunden ist. Die Hauptsymptome sind ebenfalls mild, die Körpertemperatur kann ansteigen, Schwäche und Übelkeit können auftreten und in seltenen Fällen Erbrechen. Bei schwangeren Frauen muss der Zustand der akuten Form von einer sich entwickelnden Fehlgeburt oder beginnenden Geburt, einschließlich Frühgeburt, unterschieden werden.

Symptome des chronischen Stadiums

Diese Form der Verletzung hat die folgenden Symptome:

  • das periodische Auftreten von schmerzenden Schmerzen, manchmal sind sie matt und ziemlich erträglich;
  • Die Beschwerden nehmen nach dem Essen, der körperlichen Aktivität und den plötzlichen Bewegungen auf der rechten Seite zu.
  • Patienten klagen häufig über Verstopfung oder Durchfall;
  • im Bauch ständig Gefühl der Schwere, erscheint oft nach dem Essen;
  • Die Körpertemperatur steigt nicht an, die Ausnahme kann Perioden der Verschlimmerung sein, dann wird sie subfebrile.
  • Blut- und Urintests zeigen keine signifikanten Veränderungen in den Indikationen von Leukozyten, Erythrozyten und anderen Körpern;
  • Unbehagen während der Untersuchung wird nur bei tiefer Palpation des rechten Bauchraums beobachtet.

Diagnose

Wie das Vorhandensein des Entzündungsprozesses in jedem Fall überprüft werden kann, entscheidet der behandelnde Arzt. Appendizitis hat nicht immer schwere Symptome, daher können mehrere diagnostische Verfahren verschrieben werden.