Enteritis

Appendizitis bei Frauen: Symptome und erste Anzeichen

Eine Blinddarmentzündung bei Frauen ist viel häufiger als bei Männern, und es spielt keine Rolle, wie viele Jahre eine Blinddarmentzündung bei einem 20-jährigen Mädchen und einer 60-jährigen erwachsenen Frau auftreten kann.

Alles erklärt sich aus der Tatsache, dass die Blinddarmentzündung ein entzündlicher Prozess des Wurmfortsatzes des Dickdarms ist, der durch Entzündungen in den benachbarten Organen im Bauchraum verursacht werden kann. Bei Frauen gibt es mehr Organe in der Bauchhöhle als bei Männern, was ihre größere Anfälligkeit für diese Krankheit erklärt.

Daher sollten Sie unbedingt wissen, wie die Symptome einer Blinddarmentzündung bei Frauen auftreten und auf welche ersten Anzeichen Sie achten sollten. Dieses Wissen wird rechtzeitig helfen, die Hilfe von Spezialisten zu suchen, wodurch Komplikationen vermieden werden.

Ursachen der Entzündung des Anhangs

Ursachen der Blinddarmentzündung können sein:

  • Verschiebung des Prozesses oder Störung der normalen Blutversorgung an einem atypischen Ort - führt bei schwangeren Frauen häufig zu einer Blinddarmentzündung;
  • Aktivierung der Mikroflora des Dickdarms;
  • Entzündung des lymphatischen Gewebes im Blinddarm;
  • Überlappung des Darms mit Stuhlgang.

Für einen Patienten ist es egal, dies ist genau der Grund, der eine Entzündung des Blinddarms hervorgerufen hat - die einzig wirksame Behandlung der Krankheit ist die sofortige chirurgische Behandlung.

Erste Anzeichen

Alle Symptome einer Blinddarmentzündung bei Frauen können nicht aufgelistet werden. Dies hängt weitgehend vom Alter des Patienten und davon ab, wo sich die Blinddarmentzündung befindet, oder besser in Abhängigkeit vom Anhang.

Die häufigsten Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Frauen sind:

  • scharfe Bauchschmerzen;
  • Temperaturerhöhung;
  • Erbrechen-Angriff;
  • Appetitlosigkeit;
  • Erkrankungen des Stuhls;
  • allgemeine schwäche.

Manchmal kommt es zu einer Entzündung in chronischer Form. In solchen Fällen ähneln die Symptome der Krankheit den oben genannten Anzeichen, sie sind jedoch weitaus weniger ausgeprägt.

Symptome einer Blinddarmentzündung bei Frauen

Bei Frauen äußern sich die Symptome einer Blinddarmentzündung hauptsächlich durch starke Bauchschmerzen. Die klassische Pathogenese der Krankheit manifestiert sich durch konsequent auftretende Symptome: Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Dyspepsie.

Details zu jedem Symptom beim Debüt der Blinddarmentzündung:

  1. Schmerzen Zu Beginn der Entzündung drängen die Schmerzen und ziehen (d. H. Nicht akut), was die Lage angeht - nicht unbedingt auf der rechten Seite. Sie können der linken Seite im Bereich der Rippen nachgeben, um sich um den Nabel zu konzentrieren. Bei schwangeren Frauen kommt es häufiger zu Beschwerden an der Oberseite des Bauches, unter den Rippen. Im Laufe der Zeit breiten sich die Schmerzen im Unterleib aus und konzentrieren sich dann auf den Bereich des Blinddarms. Dies kann dauerhaft sein oder Krampfanfälle auslösen. Die Besonderheit der "Blinddarmentzündung" Schmerzen ist, dass, wenn sie angespannt sind, lachen, husten, sie zunehmen.
  2. Übelkeit und Erbrechen - eine typische Manifestation einer Entzündung des Anhangs. Bei einer erwachsenen Frau tritt das Erbrechen gewöhnlich einmal auf, bei einem Kind mehrere. Dies kann Blähungen, Durchfall (Durchfall), häufiges schmerzhaftes Wasserlassen sein. Diese Symptome unterscheiden die Entzündung des Blinddarms von anderen Entzündungen, die bei ähnlichen Schmerzen (z. B. Entzündungen der Nieren) möglich sind.
  3. Fieber Häufige Satellitenappendizitis - Fieber. Normalerweise steigt es nicht über die Indikatoren des Fieberfiebers (37,0–38,00 °).
  4. Dyspepsie Die Zunahme der Intoxikationen geht mit einer Störung der Defäkationsaktivität einher - Dyspepsie in Form von Verstopfung, häufiger Durchfall. Dyspepsie tritt vor dem Hintergrund des häufigen Wasserlassens auf, das Ergebnis der Beteiligung der Blase an der Pathogenese. Die Farbe des Urins ist intensiv und dunkel.

Die ersten Symptome einer akuten Appendizitis bei Frauen treten in der Regel vor dem Hintergrund eines normalen Gesundheitszustandes auf, ohne Vorläufer, häufiger abends oder nachts.

Symptom von Gendrinsky

Wenn Sie bei Frauen mit Appendizitis in Bauchlage auf den Punkt unterhalb des Nabels drücken, können Schmerzen auftreten - dies legt nahe, dass die Organe der Geburt an der Entzündung beteiligt sind. Nach dem Aufstehen nimmt der Schmerz zu.

Shchetkin Blumbergs Symptom

Bei Frauen kann es zu Symptomen einer Blinddarmentzündung in Form von Schmerzen nach Palpation kommen - ein deutlicher Hinweis auf eine Peritonealentzündung.

Symptom Promptova

Dieses Symptom wird bei der Untersuchung der Vagina festgestellt. Bei Schmerzen während der Untersuchung des Gebärmutterhalses können Schmerzen auftreten, die auf eine Entzündung der Gliedmaßen hinweisen.

Ähnliche Symptome

Symptome einer Blinddarmentzündung bei erwachsenen Frauen können verwechselt werden mit:

Um die Möglichkeit einer falschen Diagnose der Krankheit auszuschließen, kann der Arzt daher klärende Fragen stellen.

Chronische Blinddarmentzündung bei Frauen

Die häufigsten Symptome einer chronischen Blinddarmentzündung sind:

  • moderate Morbiditätskonstante oder paroxysmaler Charakter auf der rechten Seite des Bauches.
  • Manchmal können Schmerzen auf den unteren Rücken, die Leiste oder den rechten Oberschenkel ausstrahlen. Dies hängt von der Position des Anhangs im Peritoneum jeder Person ab.
  • hartnäckige Stuhlprobleme in Form von Verstopfung oder Durchfall.
  • Bei Exazerbationen treten Übelkeit und Erbrechen auf.

Die hauptsächlichen Anzeichen einer chronischen Blinddarmentzündung bei Frauen sind Zeichen für eine große Anzahl von Magen-Darm-Erkrankungen. Der Arzt muss diese Krankheit mit Cholezystitis, Nierensteinen und Ulkuskrankheit, chronischen Erkrankungen der Gebärmuttergehänge unterscheiden.

Entfernung der Blinddarmentzündung

Je nach klinischer Situation wird die Operation dringend oder nach Plan durchgeführt.

  1. Geplanter Betrieb Im Falle von Kontraindikationen für eine Notfallintervention wird die Operation ausgeführt, nachdem die Bedrohungen beseitigt sind. Der Zeitpunkt des geplanten Vorgangs wird basierend auf dem Zeitpunkt der palliativen Behandlung (Beseitigung der Bedrohung) und der Wiederherstellung festgelegt.
  2. Notfallintervention Die Indikation ist ein akutes Stadium oder eine Verschlimmerung einer chronischen Entzündung. Die Operation wird in 2-4 Stunden nach Aufnahme in das Krankenhaus durchgeführt. Der Notfall ist auf die rasche Entwicklung gefährlicher Folgen zurückzuführen (Peritonitis, Perforation der Prozesswände, Ausgießen des Eiters in die Bauchhöhle).

Im Durchschnitt ist der Aufenthalt des Patienten nach der Operation zur Entfernung von Blinddarmentzündung im Krankenhaus 10 Tage. Im Falle einer zusätzlichen Überwachung oder Behandlung kann sich diese Frist entsprechend den Empfehlungen des behandelnden Arztes verlängern.

Wie äußert sich eine Blinddarmentzündung bei Frauen: die ersten Symptome, Anzeichen und Behandlungen der Krankheit

Plötzliche Schmerzen im Unterbauch können ein Anzeichen für die Entwicklung pathologischer Zustände der Bauchorgane sein. Es ist wichtig, in kurzer Zeit die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung zu erkennen und umgehend den Rettungswagen anzurufen! Eine Blinddarmentzündung bei Frauen verursacht jedoch aus verschiedenen Gründen Schwierigkeiten bei der Diagnose. Warum passiert das? Die Antwort auf diese Frage unten.

Der rudimentäre Prozess des Rektums - der Blinddarm ist ein hohles Organ des Gastrointestinaltrakts, dessen Struktur zu seiner Blockade und weiteren Entzündung beiträgt - der Blinddarmentzündung.

Die Länge des Anhangs beträgt 7-10 cm. Mit Hilfe des Mesenteriums wird der Anhang an der Wand des Blinddarms befestigt (im Anfangsbereich des Dickdarms). Als Teil des Darms produziert der Blinddarm Magensaft, aber es reicht nicht aus, am Verdauungssystem teilzunehmen. Daher wurde dieses Rudiment lange Zeit als "überflüssig" angesehen. Nach den neuesten Daten in diesem Prozess haben Wissenschaftler festgestellt, dass Lymphzellen mit denen der Mandeln identisch sind. Diese Zellen haben die Fähigkeit, den Körper vor einer Infektion zu schützen. Aber ihre Anzahl reicht für diese Rolle nicht aus. Experten sehen also immer noch keinen erheblichen Nutzen aus dem Anhang. Aber seine Entzündung kann großen Schaden anrichten.

Appendizitis ist eine ziemlich häufige Erkrankung, die bei Frauen am häufigsten im Alter zwischen 20 und 40 Jahren diagnostiziert wird. Laut Statistik ist der Blinddarm bei Frauen häufiger entzündet als bei Männern, was durch die Unterschiede in der Struktur und Physiologie des weiblichen Körpers erklärt wird. Daher ist es schwieriger, die Krankheit bei Frauen zu diagnostizieren, da die Symptome den Symptomen gynäkologischer Erkrankungen und Komplikationen während der Schwangerschaft ähneln können. Bei den ersten Manifestationen der Blinddarmentzündung bei Frauen ist es daher dringend erforderlich, das Rettungsteam dringend anzurufen, die Verzögerung ist lebensbedrohlich.

Ursachen der Blinddarmentzündung bei Frauen

Die Ursache der Blinddarmentzündung ist eine Verstopfung des Blinddarms, wodurch der Entzündungsprozess beginnt, der meistens akut verläuft.

Bei Frauen liegen die Organe des Urogenitalsystems und des Gastrointestinaltrakts nahe beieinander. Wenn sich die Bauchhöhle und das kleine Becken in der Nähe befinden, wirkt sich die Erkrankung eines der dort befindlichen Organe negativ auf die benachbarten Organe aus.

In dieser Hinsicht wird während der Schwangerschaft nicht eine kleine Anzahl von Fällen von Blinddarmentzündung bei Frauen registriert. Mit zunehmendem Uterus steigt der Druck auf alle umgebenden Organe, deren Blutversorgung gestört ist. Neben der Gallenblase, der Leber und der Bauchspeicheldrüse leidet auch der Blinddarm.

Experten erklären mehrere Theorien, um das Auftreten von entzündlichen Prozessen im Anhang zu erklären:

  • Mechanische Darmblockade. Der Grund kann jeder physikalische Faktor sein, bei dem sich das Lumen des Darms überlappt: Vorhandensein von Stuhl, Fremdkörper, Fortpflanzung von Würmern, Lymphadenopathie. Die Verstopfung des Darms kann auf die Entwicklung eines Tumors zurückzuführen sein. Das geschlossene Organ produziert weiterhin Schleim, der sich von innen gegen seine Wände drückt, Blähungen des Blinddarms entwickeln sich und die Durchblutung ist gestört. Der Innendruck steigt an, die Durchblutung ist gestört, es bildet sich eine Gewebenekrose. Die betroffenen Gebiete sind Infektionen ausgesetzt und ein eitriger Prozess beginnt. Im Laufe der Zeit bricht der Abszess durch und der gesamte Inhalt gelangt in die Bauchhöhle - es kommt zur Peritonitis (eine Entzündung des Peritoneums ist eine todesnahe Erkrankung.)
  • Krankheiten verschoben Infektionen wie Typhus, Darmformen der Tuberkulose, Staphylokokkeninfektionen, Streptokokkeninfektionen, E. coli und Amöbiasis rufen die Entwicklung einer akuten Appendizitis hervor.
  • Störungen des endokrinen Systems. Laut Wissenschaftlern ist in der Schleimhaut des Blinddarms eine große Anzahl von Zellen, die Hormone produzieren, insbesondere Serotonin, das die Ursache für Entzündungen in der Nähe befindlicher Gewebe ist.
  • Ausfall des Gefäßsystems. Entzündungen der Blutgefäßwände beeinflussen die Wände des Blinddarms, es tritt eine Entzündung auf.
  • Atypische Lage oder Verschiebung des Blinddarms, bei der die Blutversorgung gestört ist, wodurch eine Blinddarmentzündung ausgelöst wird. Dieses Bild wird am häufigsten bei schwangeren Frauen gesehen.

Neben dem Einfluss lokaler Faktoren ist die Entwicklung einer Blinddarmentzündung bei Frauen vor dem Hintergrund gemeinsamer Faktoren mit einem Rückgang der sozialen Bedingungen möglich.

  1. Falsche Ernährung, Ausschluss von Ballaststoffen, Verwendung von Fett, schwer verdauliches Essen, Monodiät.
  2. Chronische Infektionskrankheiten in den benachbarten Organen (Magen, Darm, Pankreas, Urogenitalsystem, chronische Infektion der Mandeln).
  3. Allergische Zustände.
  4. Ständige Stresssituationen.

Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Frauen - die Hauptsymptome

Die ersten Symptome treten hauptsächlich abends oder nachts auf. Appendizitis Schmerzen treten plötzlich vor dem Hintergrund des normalen Körperzustands auf. Bei akuter Blinddarmentzündung sind Schmerzattacken bereits in den ersten Minuten unerträglich.

Normalerweise treten Schmerzen auf der Seite auf, von der aus sich der Blinddarm befindet - im rechten Beckenkörperbereich. Bei einem atypischen Ort der Blinddarmentzündung bei Frauen sind die Schmerzen jedoch an den Stellen lokalisiert, an denen sich der Anhang befindet:

  • an der retroperitonealen Stelle wird der Schmerz auf die rechte Seite der Taille, der Leiste und des Harnleiterbereichs gegeben;
  • im Beckenbereich, im Unterbauch, im Schambereich und im Dammbereich;
  • mit subhepatischer Lokalisation - im rechten Hypochondrium.

Bei einer atypischen Lage des Blinddarms ist die gangränöse Form der Blinddarmentzündung mit unausgedrückter Symptomatologie sehr gefährlich: ein moderates Schmerzsyndrom, ein weicher Magen, ein zufriedenstellender Allgemeinzustand.

Der Schmerz setzt sich fort bis zur Nekrose der Nervenenden des Blinddarms. Danach lässt der Schmerz nach. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Problem unabhängig gelöst wurde. Im Gegenteil, es ist ein Signal für einen sofortigen Krankenhausaufenthalt.

Es ist wichtig, die ersten Anzeichen einer akuten Appendizitis bei Frauen hervorzuheben, die vor dem Hintergrund allgemeiner Unwohlsein, Schwäche und Appetitlosigkeit auftreten:

  1. Plötzlicher Schmerz im Unterleib ohne klare Lokalisation. Der Schmerz kann von unterschiedlicher Intensität sein, intermittierend oder konstant. Mit der Zeit wandert der Schmerz in den Bereich, in dem sich der Anhang befindet. Konstante Schmerzen mit mäßiger Intensität werden durch Bewegung oder Husten verschlimmert. Aufgrund des Aufpralls in den Fuß können Schwierigkeiten beim Gehen auftreten.
  2. Übelkeit, Erbrechen ohne Erleichterung. Während der Schwangerschaft - schwere Atemnot.
  3. Die Spannung der Muskeln der Bauchwände. Bei schwangeren Frauen kann der "Stein" -Bauch ein Zeichen für den Uterustonus sein, was die Diagnose erschwert.
  4. Erhöhung der Körpertemperatur auf 37,2 bis 37,7 Grad, manchmal - Fieber-Fieber, das Auftreten von weißen oder gelben Plaques auf der Zunge.

Blinddarmentzündung bei Frauen: Merkmale des Kurses

Trotz der offensichtlichen Schmerzen ist eine akute Blinddarmentzündung bei Frauen ziemlich schwer zu diagnostizieren. Solche Schmerzen können verschiedene Erkrankungen der Beckenorgane, entzündliche Prozesse in den Genitalorganen, Abdominalpathologien begleiten.

Mit der richtigen Diagnose kann der Arzt die Schmerzquelle identifizieren. Es ist wichtig, ihn vor der Krankheit oder ungewöhnlichen Symptomen während der Krankheit zu warnen, zum Beispiel:

  • Erbrechen ohne Galle kann auf Cholezystitis oder Probleme mit der Gallenblase hinweisen.
  • Aufstoßen, Sodbrennen, Gasbildung sind Anzeichen für eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse;
  • schwarze Kalorien - schwere Komplikationen von Magengeschwüren;
  • das Fehlen einer Menstruation - mögliche ektopische Schwangerschaft;
  • sexuell übertragbare Infektionen - das Zentrum der dauerhaften Infektion des weiblichen Körpers, die eine Entzündung des Anhangs oder der Organe des Urogenitalsystems hervorruft.

Bei der Untersuchung von Frauen mit Verdacht auf akute Appendizitis sollten ektopische Schwangerschaft, Fehlgeburt, Entzündungen der Eierstöcke oder Anhängsel ausgeschlossen werden.

Die Diagnose einer Blinddarmentzündung bei einer schwangeren Frau ist besonders schwierig und zeichnet sich durch viele Nuancen aus.

Es ist besonders schwierig, die Schmerzlokalisierung nach der zwölften Schwangerschaftswoche festzustellen, wenn fast alle inneren Organe durch die wachsende Gebärmutter von den üblichen Stellen verdrängt werden. Eine schwangere Frau spürt Schweregefühl, ziehende oder stechende Schmerzen. Dies ist kein Grund zur Besorgnis, da diese Schmerzen meistens mit einer Dehnung des Gewebes und einer Umverteilung des Schwerpunkts sowie mit Bewegungen und Stößen des Fötus einhergehen.

Um eine akute Blinddarmentzündung bei Frauen von gynäkologischen Erkrankungen zu unterscheiden, sollten Sie sich nicht nur auf Schmerzen verlassen. Die Schmerzen eines entzündeten Blinddarms können im unteren Rücken, im Perineum oder in einem anderen Teil der Bauchhöhle gelindert werden.

Ein deutliches Zeichen einer Blinddarmentzündung ist ständige Übelkeit und Würgen. Bei vielen gynäkologischen Erkrankungen fehlt dieses Symptom. Einige entzündliche Prozesse, Zystentorsion oder Ruptur des Eierstocks durch äußere Anzeichen sind schwer von einer Blinddarmentzündung zu unterscheiden, da sie von allen Symptomen dieser Krankheit begleitet werden: Erbrechen, Muskelverspannungen im Bauchbereich, Vergiftungszeichen.

In jedem Fall kann eine Blinddarmentzündung oder eine Entzündung der weiblichen Organe schwerwiegende Folgen haben. Daher sollten Frauen keinen Besuch beim Arzt wegen akuter Bauchschmerzen aufschieben.

Um eine korrekte Diagnose zu stellen, sollten Sie auf keinen Fall Schmerzmittel einnehmen, bevor Sie einen Arzt aufsuchen.

In den meisten Fällen reicht eine allgemeine Untersuchung für einen Arzt aus:

  • bei Palpation des Bauches klagt eine Frau über Schmerzen in der rechten Beckenkammerregion;
  • auf der linken Seite liegend das Gefühl, dass der Bereich des Blinddarms weh tut;
  • gleichzeitiges Drücken auf den Bauch und Anheben des rechten Beines verstärken den Schmerz.

Diese und andere Techniken ermöglichen es dem untersuchenden Arzt, die Entzündung des Anhangs zu überprüfen. Frauen werden jedoch vor allem während der Schwangerschaft einer instrumentellen Untersuchung unterzogen: Ultraschall, Radiographie, Computertomographie, Endoskopie oder MRI. Laut Labortests - Leukozytose und erhöhte Erythrozytensedimentationsrate (ESR) - können Sie die Entwicklung des Entzündungsprozesses im Körper des Patienten nachweisen. Wenn eine akute Appendizitis bestätigt wird, wird eine schwangere Frau, ungeachtet des Gestationsalters, dringend zur Operation ins Krankenhaus eingeliefert.

In atypischen Fällen der Lage des Anhangs kann entschieden werden, eine diagnostische Laparoskopie durchzuführen. Instrumente und eine Videokamera werden durch Mikroinzisionen in die Bauchhöhle eingeführt, wobei der Blinddarm mit nahegelegenen Organen untersucht wird. Wenn ein entzündeter Anhang gefunden wird, wird er entfernt.

Krankheiten, deren Symptome den Symptomen der Entwicklung einer akuten Appendizitis bei Frauen ähneln und die korrekte Diagnose erschweren:

  • Adnexitis;
  • Darmverschluss;
  • akute Cholezystitis;
  • Nierenkolik;
  • rechtsseitige Pyelonephritis;
  • Ovarialzystenruptur;
  • ektopische Schwangerschaft.

Appendizitis Klassifizierung

Appendizitis verläuft akut und chronisch. Eine akute Art von Krankheit wird nach dem Verlauf des pathologischen Prozesses klassifiziert:

  • einfache Blinddarmentzündung;
  • katarrhalisch;
  • destruktive Formen - phlegmonös, apostematosnych, gangränös.

Dies sind die Phasen der Entwicklung der Krankheit, deren Anfälle zwei bis vier Tage dauern.

  1. Nach den ersten zwölf Stunden des Beginns eines Angriffs (Stadium der katarrhalischen Appendizitis), die durch Magenschmerzen in Form von Gastritis gekennzeichnet sind, beginnt ein Stadium der phlegmonösen Appendizitis. Am Ende des ersten Tages sind die Schmerzen in der rechten Beckenregion lokalisiert. Die Natur des Schmerzes ist pulsierend und intensiv. Ständiges Übelkeitsgefühl, Erbrechen, Anzeichen von Vergiftung.
  2. Am zweiten und dritten Tag beginnt das Stadium der gangränösen Blinddarmentzündung: Die Nervenenden des Blinddarms sterben ab, die Empfindlichkeit sinkt, der Schmerz lässt nach, was die imaginäre Erleichterung bringt. Die allgemeine Vergiftung des Körpers nimmt zu.
  3. Am Ende des dritten Tages (Stadium der perforierten Appendizitis) verursacht die akute Perforation der Blinddarmwand akute Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches, die mit der Zeit zunehmen. Das Ergebnis ist eine eitrige Peritonitis.

Am gefährlichsten sind die destruktiven Formen der Blinddarmentzündung, bei denen die Entwicklung pathologischer Prozesse im Anhang zur Vermehrung von Bakterien und dann zum Bruch der Wände führt. Die infizierte Masse des Blinddarms ergießt sich in die Bauchhöhle und verursacht eine Peritonitis, die für einen bereits geschwächten Organismus tödlich ist. Die Aufgabe des Arztes ist es, den Zustand des Patienten und die frühestmögliche Operation schnell und korrekt zu diagnostizieren.

Die irrtümliche Diagnose stellt die Ursache für sofortige chirurgische Eingriffe dar. Es kommt nicht selten vor, dass Frauen bei Verdacht auf eine Blinddarmentzündung direkt vom Frauenarztarzt zum OP-Tisch kommen, wo sie wegen Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane behandelt werden.

Behandlung der Blinddarmentzündung

Die einzige Behandlung für Blinddarmentzündung ist die chirurgische Entfernung - Blinddarmentfernung. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt.

Mögliches Entfernen der Laparotomic-Methode. Durch 3 kleine Einschnitte in der rechten Beckenkammer werden ein Endoskop und Manipulatoren eingeführt, mit deren Hilfe bei ständiger Videoüberwachung der Prozess entfernt wird. Die Erholungsphase nach einer solchen Operation ist viel kürzer.

Wie essen Sie nach der Entfernung der Blinddarmentzündung? Lesen Sie diesen Artikel.

Mögliche Komplikationen

Trotz der vergleichsweise einfachen Operation sollte der Schweregrad der akuten Appendizitis und die möglichen Folgen eines chirurgischen Eingriffs nicht unterschätzt werden:

  • adhäsive Prozesse, begleitet von Schmerzen, Darmverschluss und Unfruchtbarkeit;
  • Abszesse in der Bauchhöhle - Bildung von mit Eiter gefüllten Hohlräumen um den Blinddarm, unter dem Zwerchfell, zwischen den Darmschleifen, begleitet von Fieber und Fieber;
  • Peritonitis - Entzündung des Peritoneums, die zu einer Blutvergiftung mit tödlichem Ausgang führen kann;
  • Infiltrat - dichte Formation um den Blinddarm, bestehend aus Bindegewebe mit aufgelöteten Darmschleifen und Epiploon-Strängen. Das Entfernen des Anhangs ist nicht möglich. Es wird ein Antibiotikakurs verschrieben, an dessen Ende die Resorption des Infiltrats oder seines Abszesses möglich ist. Bei jeder Entwicklungsoption wird eine geeignete Behandlung vorgeschrieben (Blinddarmomie oder Drainage);
  • Pylephlebitis - akute, eitrige Entzündung der Pfortader und ihrer Äste aufgrund des Auftretens infizierter Blutgerinnsel, die zu Leberversagen und Tod führt. Die Krankheit entwickelt sich zu schnell und führt zum Tod.

Es gibt keine spezielle Prophylaxe der Blinddarmentzündung. Das einzige, was der Patient bei akuten Schmerzen tun kann, ist, sofort das Rettungsteam anzurufen.

Um die Gesundheit des Magen-Darm-Trakts zu erhalten, müssen Sie einige einfache Regeln beachten:

  • Leistung einstellen;
  • die Darmflora normalisieren;
  • einen ordentlichen Stuhl einrichten;
  • die Entwicklung von Erkrankungen des Verdauungstraktes verhindern;
  • Alkohol nicht missbrauchen;
  • Quellen chronischer Infektionen beseitigen;
  • Vermeiden Sie Abtreibungen, das Auftreten weiblicher gynäkologischer Erkrankungen.

Wenn Sie in jedem Fall eine Blinddarmentzündung vermuten, können Sie sich nicht selbst behandeln. Ein später Arztbesuch ist mit schwerwiegenden Folgen verbunden, auch mit tödlichen Folgen.

Appendizitis Symptome bei erwachsenen Frauen

Appendizitis ist eine Krankheit, die durch eine Entzündung des Wurmfortsatzes des Rektums gekennzeichnet ist. Sie erkennen es an akuten Bauchschmerzen, Erbrechen und Fieber.

Die ersten Symptome einer Blinddarmentzündung

Die ersten Symptome einer Blinddarmentzündung bei erwachsenen Frauen zu erkennen, ist recht einfach. Eine solche Krankheit manifestiert sich in ihrer akuten Form. Innerhalb weniger Stunden nimmt der Schmerz im Unterleib deutlich zu, Übelkeit und Erbrechen entwickeln sich und die Körpertemperatur steigt auf 38 bis 39 Grad.

Ganz am Anfang eines solchen Prozesses können die folgenden Manifestationen identifiziert werden:

  • Plötzliche Schmerzen im Brustbein, oberhalb des Nabels oder ohne bestimmte Lokalisation - in den Anfangsstadien schmerzt die entzündete Blinddarmentzündung praktisch nicht, eine Person kann über andere Gründe für die daraus folgenden Beschwerden nachdenken.
  • Übelkeit und Erbrechen - Aufgrund der Blockade des Verdauungstrakts und des Entzündungsprozesses kann der Körper die darin enthaltenen Lebensmittel nicht aufnehmen. Eine Besonderheit des Erbrochenen bei Blinddarmentzündung kann als Galle bezeichnet werden.
  • Appetitlosigkeit aufgrund von Schmerzen im Magen.
  • Erhöhte Körpertemperatur - dieses Symptom wird vor dem Hintergrund eines starken Entzündungsprozesses im Körper gebildet.
  • Verdauungsstörungen - aufgrund der Tatsache, dass Lebensmittel normalerweise nicht verdaut werden können, ist eine Person mit Verstopfung oder im Gegenteil mit Durchfall konfrontiert. Das Urinvolumen nimmt ebenfalls deutlich zu und der Urin selbst wird dunkel.

Die Hauptgefahr für die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Frauen besteht in der Tatsache, dass eine Person ihnen möglicherweise lange Zeit nicht ausreichend Aufmerksamkeit schenkt oder Schmerzen bei Schmerzmitteln unterdrückt. Dies kann zu Nekrose oder Ruptur des Appendix führen.

Besondere Symptome einer Blinddarmentzündung bei Frauen

Sagen Sie genau, wo Appendizitis ist, ihre Symptome bei Frauen, kann jeder Arzt sein. Mit dem richtigen Diagnoseansatz kann diese Entzündung erkannt werden. In der Generationsphase ist dies möglich durch:

  • Bauchdehnung, verursacht durch Verstopfung des Verdauungstraktes;
  • weiß oder gelb auf der Zunge;
  • unangenehme Zugempfindungen auf der rechten Seite;
  • Appetitlosigkeit;
  • trockener Mund;
  • allgemeines Unwohlsein;
  • Herzklopfen;
  • erhöhter Blutdruck;
  • Schmerzen in Gelenken und Knochen.

Das Ausmaß, in dem Sie Symptome und Anzeichen einer Blinddarmentzündung deutlich zeigen, hängt vom Ausmaß des Entzündungsprozesses und dem allgemeinen Zustand des Körpers ab. In einigen Fällen kann es zu Krampfanfällen und Bewusstlosigkeit kommen. Die Manifestationen der Blinddarmentzündung infektiösen Ursprungs entwickeln sich am schnellsten.

Stadien und Symptome der weiblichen Blinddarmentzündung

Das Ausmaß der Symptome einer Blinddarmentzündung hängt von dem Stadium ab, in dem es sich befindet. Denken Sie daran, je früher Sie diese Entzündung diagnostizieren, desto eher können Sie Maßnahmen ergreifen und mit der Behandlung beginnen. Es ist strengstens verboten, die Manifestationen der Krankheit zu ignorieren, um keine ernsthaften Komplikationen zu verursachen.

Gefährliche Manifestationen der Blinddarmentzündung

Obwohl es sich bei der Blinddarmentzündung um eine ziemlich häufige Erkrankung handelt, ist es nicht immer möglich, sie im Anfangsstadium zu diagnostizieren. Tatsache ist, dass in einigen Fällen seine Symptome völlig falsch reflektiert und behandelt werden können. Verschiedene gynäkologische Pathologien können auch die Entwicklung von Komplikationen bei Frauen provozieren.

Bei schmerzenden und ziehenden Schmerzen im Unterleib sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Mit Hilfe moderner Diagnosemöglichkeiten kann der behandelnde Arzt schnell die Ursache für die zunehmenden Schmerzen feststellen. Um eine Blinddarmentzündung zu erkennen, die von schweren Komplikationen begleitet wird, können Sie:

  • Kot von schwarzer Farbe, der aufgrund von Blutungen im Verdauungstrakt auftritt;
  • emetische Massen, in denen es keine Beimengungen der Galle gibt, sagt über die Verstopfung der Gallengänge;
  • längeres Fehlen der Menstruation;
  • Aufstoßen und Sodbrennen, übermäßige Blähungen - Anzeichen für eine entzündete Bauchspeicheldrüse einer Frau;
  • frühere sexuell übertragbare Infektionen - in diesem Fall besteht ein hohes Risiko für Harnwegsinfektionen.

Die Hauptgefahr der oben beschriebenen Symptome besteht darin, dass eine Person wegen einer völlig anderen Erkrankung lange Zeit behandelt werden kann. All dies kann leicht zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Besonders gefährlich ist das Auftreten von Peritonitis - Entzündung der Bauchwand des Bauches - oder Ruptur des Blinddarms.

Anzeichen einer akuten Blinddarmentzündung bei Frauen

In 30% der Fälle treten die Symptome einer Blinddarmentzündung abrupt auf. In solchen Fällen sollte die Frau sofort einen Krankenwagen rufen und das Krankenhaus vergiften. Dies wird ihr helfen, das Risiko von Komplikationen und sogar zum Tod zu minimieren. Sie sollten den Schmerz nicht ertragen oder mit Schmerzmitteln unterdrücken - Sie werden ihn nur verschlimmern. Erkennen Sie die akute Form der Blinddarmentzündung durch:

  • Veränderung und Verwirrung;
  • Erbrechen, wonach die Investition nicht erfolgt;
  • Schmerzen, die sich wellenartig bewegen;
  • Spannung der Bauchdecke;
  • starker Anstieg der Körpertemperatur.

Wenn mehrere Zeichen gleichzeitig auftauchen, sollte der behandelnde Spezialist Sie sofort untersuchen und eine detaillierte Palpation durchführen. Wenn Sie eine solche gefährliche Krankheit vermuten, sollten Sie sofort auf dem Operationstisch vergiftet werden.

Erscheinungsformen der Blinddarmentzündung bei schwangeren Frauen

Die schwerwiegendsten Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei schwangeren Frauen, insbesondere im ersten Trimester. Eine große Schwierigkeit für den Arzt ist auch die Vergrößerung des Fötus und der Gebärmutter, die die Darmschleifen ständig verdrängen. Aus diesem Grund kann sich der Vermiformprozess direkt in die Leber verlagern, wodurch sich die Lokalisierung schmerzhafter Empfindungen ändert.

Sie können leicht mit einer Entzündung der Gallenwege oder einer Cholezystitis verwechselt werden. Es ist auch möglich, eine Blinddarmentzündung mit einer Nierenerkrankung zu verwechseln, da sich der Blinddarm nach hinten bewegen kann. Es ist möglich, eine Blinddarmentzündung bei Schwangeren an Schmerzen zu erkennen.

  • erscheinen auf der rechten Seite liegend - aufgrund des Uterusdrucks im Anhang;
  • erscheinen auf dem Rücken liegend, wenn Sie am linken Rand drücken.

Es ist strengstens verboten, sich selbst zu behandeln oder Unbehagen zu ertragen. Tatsache ist, dass schwangere Frauen oft schwere Komplikationen haben. Ihr Arzt muss Ihnen Ultraschall-, MRI-, Röntgen-, Blut- und Urintests schicken. Bei Anzeichen für eine Blinddarmentzündung bei einer Frau wird sie sofort auf den Operationstisch gelegt und der entzündete Prozess entfernt. Bei einer solchen Operation ist es das Wichtigste, das Leben einer Frau zu retten.

Wie kann man verstehen, dass eine Frau eine Blinddarmentzündung hat?

Natürlich kann außer dem Arzt niemand sagen, ob Sie eine Blinddarmentzündung haben oder nicht. Die Experten selbst achten jedoch bei der Sammlung der Anamnese auf eine Reihe von Merkmalen, die nur bei dieser Krankheit auftreten. Erkennen Sie die Entzündung des Anhangs zu Hause anhand der folgenden Merkmale:

  • der Schmerz nimmt zu und vergeht;
  • beim Husten, Lachen, Schluckauf und anderen Bewegungen der Fäden in der Seite nimmt zu;
  • Wenn Sie von einer Seite zur anderen rollen, nimmt das Unbehagen zu.
  • keine Erleichterung nach dem Erbrechen;
  • Meistens werden Anfälle von Blinddarmentzündung abends oder nachts gequält;
  • Bei Palpation des Bauches verspürt der Patient starke Schmerzen.
Bei Verdacht auf eine Blinddarmentzündung sollten Sie auf keinen Fall Schmerzmittel einnehmen.

Symptome einer chronischen Blinddarmentzündung

Die Anzeichen einer chronischen Appendizitis bei Frauen nach 40 zu erkennen, ist nicht so schwierig. In den meisten Fällen klagen die Damen über regelmäßige Schmerzen im Bereich des Nabels oder unter der rechten Beckenzone.

In seltenen Fällen kann sich das Unbehagen auf die gesamte rechte Seite des Peritoneums ausbreiten. Es ist möglich, den Schmerz als paroxysmale, ziehende und ständige Schmerzen zu charakterisieren.

In der Regel nehmen die durch Appendizitis verursachten Schmerzen abends oder nachts deutlich zu.

Bei chronischer Blinddarmentzündung sollte die Frau unter ärztlicher Kontrolle stehen. Alle seine Empfehlungen und Aufgaben müssen unbedingt eingehalten werden, um die Lasten und Gewichte vollständig zu verlassen. In der Regel sind die Symptome einer chronischen Blinddarmentzündung folgende:

  • Verdauungsstörung in Form von Verstopfung;
  • andauernde Übelkeit und Erbrechen während der Verschlimmerung;
  • vom gynäkologen aus gesehen, gibt es starke Schmerzen aufgrund unbequemer Haltung;
  • regelmäßige Wasserlassen beim Toilettengang;
  • erhöhte Körpertemperatur nachts;
  • Schmerzen bei der Manipulation des Bauches;
  • Während der Palpation kann ein verdichteter Prozess eindeutig definiert werden.

Es ist zu beachten, dass es sehr einfach ist, die Symptome einer chronischen Blinddarmentzündung bei Frauen zu bestimmen. Tatsache ist, dass alle seine Manifestationen auf Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts unterschiedlichen Ursprungs sowie Urolithiasis, Nierensteine, Cholezystitis oder Entzündungen der Gebärmutter hindeuten können.

Die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Frauen

Entzündungsprozesse in der Bauchhöhle sind gefährliche, meist akute Zustände, die in den meisten Fällen eine Notfalloperation erfordern. Die Ursache für Entzündungen in den Geweben und Organen des Peritoneums können Infektionen, Verletzungen, Reizungen mit Nahrungsmitteln (hauptsächlich chemischen Ursprungs: Farbstoffe, Konservierungsmittel, Stabilisatoren) sein. Die Sterblichkeit bei verspäteten medizinischen Eingriffen in dieser Patientengruppe kann 34,1% erreichen. Daher ist es wichtig, die Symptome möglicher Pathologien zu kennen, insbesondere wenn eine Person einem Risiko ausgesetzt ist und häufig provozierenden Faktoren ausgesetzt ist.

Die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Frauen

Eine der schwersten chirurgischen Pathologien des Peritoneums ist die Blinddarmentzündung. Hierbei handelt es sich um einen Katarrh (Entzündung) des wurmförmigen Anhängsel, der mit Hilfe eines Mesenteriums am Blinddarm befestigt wird - ein Band, das die Organe des Peritonealraums an die Rückwand des Darms bindet. Bei Frauen ist die Häufigkeit der Diagnose einer Blinddarmentzündung fast 20% höher als bei Männern des gleichen Alters. Das Durchschnittsalter der Patienten mit verschiedenen Formen der Blinddarmentzündung liegt zwischen 30 und 40 Jahren. Die gefährlichste Entzündung des Blinddarms während der Schwangerschaft, da in diesem Fall während der Notfallversorgung das Risiko von Komplikationen und starkem Blutverlust besteht. Um Peritonitis und andere schwerwiegende Folgen zu vermeiden, müssen die ersten Anzeichen einer Appendizitis bei Frauen bekannt sein und von anderen pathologischen Symptomen unterschieden werden können.

Ursachen der Pathologie bei Frauen

Trotz der hohen Prävalenz der Appendizitis in allen Alterskategorien (etwa 89,1% aller Entzündungsprozesse im Peritoneum) haben die Wissenschaftler die genauen Ursachen für die Pathologie immer noch nicht ermittelt. Bis heute gibt es vier Theorien, von denen die hauptsächliche als Lumenverstopfung des Anhangs angesehen wird, was zu einer erhöhten Schleimproduktion führt, wodurch gute Bedingungen für die Fortpflanzung der pathogenen Flora geschaffen werden. Eine Okklusion kann auch aufgrund einer helminthischen Invasion auftreten sowie während Tumorvorgängen oder beim Eindringen von Fremdstoffen in die Bauchhöhle. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich eine akute Thrombose der Gefäße des Blinddarms, die zu einer schnellen Nekrose (Nekrose) von Geweben und Zellen des Organs führt.

Infektiöse Entzündungen des Blinddarms können auch eine Sekundärerkrankung auf dem Hintergrund infektiöser Pathologien sein, beispielsweise Gastritis, Tuberkulose, Helminthiasis. In einigen Fällen kann eine systemische Vaskulitis, eine immunpathologische Entzündung der Kapillaren, Arterien, Venen und anderen Blutgefäße, zu einem akuten Entzündungsprozess führen.

Was ist Blinddarmentzündung?

Andere Ursachen der Blinddarmentzündung bei Frauen jeden Alters, Ärzte gehören auch:

  • chronische Verstopfung und fauler Darm;
  • niedriger Gehalt an ballaststoffreichen Lebensmitteln (Getreide, Getreide, Gemüse, Obst);
  • Verschlucken von Fremdkörpern, die die Organe des Verdauungstraktes und der Bauchhöhle verletzen können (Traubenkern, Fischknochen);
  • Adhäsionen, die bei einigen chronischen Krankheiten auftreten: Adnexitis, Cholezystitis, Colitis usw.

Beachten Sie! In einigen Fällen kann der Karzinoidanhang eine akute Entzündung verursachen. Dies ist ein möglicherweise bösartiger Tumor, der durch langsames Wachstum gekennzeichnet ist. Die Aktivierung von Entzündungsmediatoren, die in einer großen Menge in den Schleimhäuten des Blinddarms enthalten sind, kann ebenfalls zu einer Blinddarmentzündung führen.

Welche Seite ist der Anhang bei Frauen

Das Schmerzsyndrom ist das typische typische Zeichen einer Blinddarmentzündung, es ist jedoch nicht immer möglich, es richtig zu diagnostizieren. Der Anfall bei Frauen beginnt in der Regel mit leichten Schmerzen, die im epigastrischen Bereich konzentriert sind. Dies ist eine Zone des epigastrischen Raums, die sich im Oberbauch befindet. Bei einigen Frauen kann der Schmerz im Zentrum des Nabelrings oder in der Nabelgegend lokalisiert sein. Innerhalb von 10-12 Stunden behält der Schmerz normalerweise seine Intensität bei und beginnt sich 1-2 Tage nach dem Angriff zu verstärken. Die Art der Empfindungen beschreiben die meisten Patienten als intermittierenden, krampfartigen Schmerz mit kurzen Stilleperioden. Die Schmerzintensität während des ersten Tages bleibt auf moderatem Niveau.

Ein typisches Symptom einer Entzündung des Blinddarms ist die Verschiebung der Schmerzen in der rechten Beckenkammerregion. Ungefähr 13% der Patienten verspüren bei dieser Projektion sofort Beschwerden, aber ein solches Krankheitsbild wird nicht als typisch für klassische Fälle von katarrhalischer Appendizitis angesehen. Frauen mit einer niedrigen Schmerzschwelle können Schmerzen als verschüttete oder umschließende Schmerzen beschreiben, ohne einen klaren Ort anzugeben oder den Punkt des maximalen Schmerzes zu bestimmen.

Unangenehme Empfindungen während einer Blinddarmentzündung werden durch körperliche Anstrengung verstärkt, beispielsweise durch eine Änderung der Körperposition oder durch Gehen. Die Frau versucht, eine liegende Position (auf der rechten Seite) einzunehmen, in der der Schmerz etwas nachlässt. Es ist möglich, einen Anfall einer Blinddarmentzündung an der charakteristischen Haltung zu erkennen, wenn eine Frau versucht, die Bauchmuskulatur zu entladen, indem sie ihre Knie an den Bauch saugt. Diese Situation wird als "fötale Position" bezeichnet und gilt als eines der Hauptzeichen einer akuten Entzündung.

Wo können Schmerzen bei Entzündungen des Anhangs lokalisiert sein

Es ist wichtig! Der Appendizitis-Angriff beginnt immer mit Schmerzen, die meist spastisch sind und krampfartigen Schmerzen ähneln. Wenn sich Anzeichen einer Vergiftung oder eines Fieberzustands als erste Symptome der Pathologie erwiesen haben und erst danach trübe oder spitzende Schmerzen auftauchen, ist die Ursache höchstwahrscheinlich eine Gastroenteritis - eine akute kombinierte Entzündung des Magens und des Darms.

Symptome einer Blinddarmentzündung bei Frauen

Die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Frauen

Appendizitis hat eine eher diffuse Symptomatologie, weshalb ihre Symptome häufig als Symptome gynäkologischer Erkrankungen wahrgenommen werden, insbesondere wenn eine Frau an einer chronischen Pathologie leidet und das Risiko besteht, Komplikationen aus dem Harnsystem zu entwickeln. Daher ist es sehr wichtig, die Symptome der Blinddarmentzündung zu kennen und mit den Symptomen anderer Krankheiten vergleichen zu können, da ein spätes Appell an medizinische Hilfe zu einer diffusen Entzündung des Peritonealraums und zum Tod einer Frau aufgrund von infektiösen toxischen oder schmerzhaften Schocks sowie Sepsis führen kann.

Appetitlosigkeit

Der Appetit bei den meisten Patienten verschwindet gleichzeitig mit dem Auftreten von Schmerzen. Die Ursache der Störung ist eine allmählich zunehmende Vergiftung, vor deren Hintergrund eine Frau eine unverständliche Schwäche und Schläfrigkeit erleben kann. Bei vielen Patienten sind die Arbeitsfähigkeit und die Konzentration der Aufmerksamkeit stark reduziert, so dass sie die Arbeit oder die täglichen Aktivitäten einstellen müssen. Aufgrund von Appetitlosigkeit kann es zu einem leichten Gewichtsverlust kommen. Wenn das Körpergewicht um mehr als 800 g pro Tag reduziert wird, muss sofort ein Arzt konsultiert werden, da akute Dehydrierung auftreten kann.

Appetitlosigkeit - eines der Anzeichen einer Blinddarmentzündung

Frühe Manifestationen der Vergiftung

Übelkeit während der Entzündung des Blinddarms ist dauerhaft und nimmt mit fortschreitender Krankheit zu. Das Symptom erreicht sein Maximum am zweiten oder dritten Tag des Entzündungsprozesses, woraufhin eine leichte Abschwächung der Symptome beobachtet werden kann. Erbrechen bei Appendizitis wird nicht als ein typisches Symptom angesehen und kann 1-2 Mal auftreten - am ersten oder zweiten Tag der Entzündung.

Übelkeit kann Blinddarmentzündung signalisieren

Steigt die Temperatur?

Bei der Katarrhalischen Blinddarmentzündung bleibt die Körpertemperatur bei den meisten Patienten im normalen Bereich und überschreitet selten die unteren Grenzen der Subfebrile. In einigen Fällen kann der Patient ein subfebriles Fieber aufweisen, das normalerweise am zweiten Tag der Krankheit auftritt, aber eine Zunahme von mehr als 38 ° bei Blinddarmentzündung ist uncharakteristisch. Wenn das Thermometer diese Marke überschreitet, besteht ein hohes Risiko für phlegmonöse oder gangränöse Entzündungen.

Entzündung des Blinddarms bei Frauen

Hocker wechseln

Stuhl mit Entzündung des Anhangs ändert sich auch. Die große Mehrheit (mehr als 60%) der Frauen klagt über Verstopfung und beginnt 2-3 Tage vor dem Angriff. Dies gilt insbesondere für Frauen, die keine Diät machen und Ungenauigkeiten in der Diät zulassen, die wenig Ballaststoffe konsumieren und an chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts leiden. Verstopfung geht einher mit der Ansammlung von Gasen im Darm, Blähungen und dem Austritt einer großen Menge von Gasen mit einem scharfen unangenehmen Geruch.

Weniger typisch für eine Blinddarmentzündung ist Durchfall. Der Stuhl kann eine schaumige oder wässrige Konsistenz haben und eine hellgelbe Farbe haben. Fäulnisgeruch, Blut- und Schleimstreifen sollten fehlen. Im Gegensatz zur Verstopfung tritt der Durchfall bei der Entzündung des Blinddarms am ersten Tag des Anfalls auf, und die Anzahl der Fäkalien kann bis zu 10 Mal am Tag betragen.

Bei einer Entzündung des Anhangs klagen die meisten Frauen über Verstopfung.

Eine Verletzung des Stuhlgangs in der Pathologie wird auch von anderen Symptomen begleitet, unter anderem:

  • krampfartige Schmerzen während der Passage von Kot im Rektum;
  • Schmerzen nach dem Stuhlgang;
  • Verspannungen der Bauchmuskulatur nicht nur während der Belastung, sondern auch in Ruhe.

Es ist wichtig! Die Einnahme von Medikamenten (Abführmittel, Schmerzmittel usw.) bei Verdacht auf eine Blinddarmentzündung ist strengstens untersagt, da dies die korrekte Diagnose erschweren und die Bereitstellung lebenswichtiger Hilfen verzögern kann.

Video - Symptome für Blinddarmentzündung

Ändern Sie in der täglichen Diurese

Akute Appendizitis geht häufig mit einer Dehydrierung des Körpers einher, die sich in einer Änderung der täglichen Diurese äußert - der pro Tag ausgeschiedenen Urinmenge. Eine Frau kann ständigen Durst verspüren, die Haut und die Schleimhäute werden trocken und blass. Die Zahl der Wasserlassen nimmt zu, während das Urinvolumen allmählich abnimmt, und am zweiten oder dritten Tag besteht ein falscher Drang, die Blase zu leeren. Das Wasserlassen mit Appendizitis ist nicht schmerzhaft, das Aussehen des Harns ändert sich nicht.

Veränderungen in Herz und Blutgefäßen

Symptome des Herz-Kreislauf-Systems treten nicht bei allen Frauen auf, es ist jedoch unmöglich, diese Symptome vom Krankheitsbild der Krankheit auszuschließen, da ihre Prävalenz mit mindestens 20-25% recht hoch ist. Der Patient kann Atemnot, Atemnot, erhöhte Herzfrequenz verspüren.

Andere Anzeichen dieser klinischen Gruppe sind:

  • Senkung des Blutdrucks (bei Frauen, die an Hypotonie leiden, kann sich eine hypotonische Krise entwickeln);
  • Schwindel;
  • Herzfrequenzänderung;
  • kalter klebriger schweiß.

Es ist wichtig! Mit dem Auftreten von Schmerzen im Herzen ist „Nitroglycerin“ erlaubt, dies muss jedoch den ankommenden Ärzten gemeldet werden, und alle Symptome, für die das Medikament eingesetzt wurde, um es zu stoppen, sollten detailliert beschrieben werden.

Video - Symptome einer Blinddarmentzündung bei Frauen

Wie erkennt man einen Angriff bei schwangeren Frauen?

Die Diagnose des Entzündungsprozesses während der Schwangerschaft ist eine schwierige Aufgabe. Dies ist zum großen Teil darauf zurückzuführen, dass Schmerzen verschiedener Ursachen während der Schwangerschaft häufig als Manifestation der physiologischen Prozesse wahrgenommen werden, die im Körper der zukünftigen Mutter unter dem Einfluss von Hormonen auftreten. Die Prävalenz der Pathologie bei schwangeren Frauen ist gering (nicht mehr als 1-3%), aber solche Fälle sind immer noch möglich. Daher ist es wichtig, die Hauptsymptome der Erkrankung zu kennen und nicht zu versuchen, die Schmerzen mit Pillen zu übertönen, sondern sofort einen Krankenwagen rufen.

Die Hauptmanifestation der Pathologie in dieser Kategorie von Patienten ist das Syndrom des "akuten Abdomens", das durch akute Bauchschmerzen gekennzeichnet ist, die sich allmählich in den Bereich des rechten Hypochondriums verlagern und einen ständigen Schmerzverlauf haben. Die Diagnose des Syndroms in den späteren Stadien wird durch die natürliche Schwächung der Muskeln des Peritoneums behindert, wodurch die für die Blinddarmentzündung typische Anspannung der Bauchwände nicht sichtbar wird. Die schwierige Bestimmung der Schmerzlokalisierung kann auch die Diagnose erschweren, da viele Organe der Bauchhöhle unter dem Druck einer wachsenden Gebärmutter und eines Fötus verschoben werden.

Symptome einer akuten Blinddarmentzündung bei schwangeren Frauen

Es ist wichtig! Es ist fast unmöglich, eine Blinddarmentzündung bei schwangeren Frauen zu Hause zu diagnostizieren. Daher werden alle Frauen mit Schmerzsyndromen jeglicher Genese im Krankenhaus zur Hardwarediagnostik eingeliefert. Appendektomie wird zu jeder Zeit während der Schwangerschaft zur Behandlung von Appendizitis verwendet.

Der Ort der Blinddarmentzündung während der Schwangerschaft

Behandlung: Operation und Medikamente

Die Hauptbehandlung bei Blinddarmentzündung ist die Operation. Patienten, deren pathologische Anzeichen weniger als 5-7 Tage anhalten, werden zur stationären Behandlung und zur Vorbereitung auf die chirurgische Behandlung überwiesen. In diesem Stadium werden intravenöse Kochsalzlösungen sowie die Behandlung mit Antibiotika aus der Gruppe der Makrolide oder Cephalosporine gezeigt, die in der Tabelle aufgeführt sind.

Antibiotika zur konservativen Behandlung der Blinddarmentzündung (auch nach Operationen)

Blinddarmentzündung bei Frauen

Appendizitis ist eine häufige Erkrankung bei Frauen, bei der eine Entzündung des Blinddarmanhangs oder des Blinddarms auftritt. Laut Statistik wird diese Pathologie bei Frauen zwischen 20 und 40 Jahren doppelt so häufig gefunden wie bei Männern. Wissenschaftler führen dies auf die Besonderheit der Struktur des weiblichen Körpers zurück: Der Blinddarm befindet sich auf der rechten Seite des Bauches neben den Organen des Fortpflanzungssystems, was bedeutet, dass eine Entzündung einiger Organe benachbarte Organe beeinflussen kann.

Bei jungen Frauen besteht während der Schwangerschaft ein hohes Risiko für eine Blinddarmentzündung. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der wachsende Uterus die umgebenden Organe zusammendrückt und bei einigen von ihnen die Durchblutung gestört ist.

Ursachen der Blinddarmentzündung bei Frauen

Der Angriff beginnt in der Regel plötzlich. Unmittelbar vor dem Start fühlt sich ein Mensch großartig. In der Regel treten die ersten Anzeichen der Krankheit abends oder nachts auf.

Hier sind die Hauptursachen der Blinddarmentzündung, die das klinische Bild ausmachen:

  • Behinderung oder mechanische Blockierung des Anhangs. Aufgrund der Tatsache, dass das Lumen durch einen Fremdkörper oder einen Stuhl im Blinddarm blockiert ist, wird der Inhalt stagnieren, die Infektion verbindet sich und ein schneller Entzündungsprozess beginnt. Die Okklusion beruht auf einem Anstieg der Lymphknoten aufgrund von Parasiten aufgrund des Auftretens einiger Tumore oder Neoplasmen.
  • Einzelne Merkmale der Struktur des Anhangs;
  • Infektion aus dem Darm oder durch das Blut;
  • Hormonelle Störungen;
  • Die Entzündung beginnt aufgrund von Abnormalitäten im Blutversorgungssystem des Anhangs;
  • Es gibt Fälle, in denen die Entzündung des Blinddarms von den Genitalorganen ausgeht.

In dieser Hinsicht kann unter den vorbeugenden Maßnahmen der Blinddarmentzündung bei Frauen genannt werden:

  • Die richtige Ernährung hilft, das Problem der Verstopfung, Durchfall und Verdauungsstörungen zu beseitigen. Dies bedeutet, dass eine ausreichende Menge an Ballaststoffen erforderlich ist und Sie weniger fetthaltige und schwer verdauliche Nahrung zu sich nehmen müssen.
  • Aufrechterhaltung der Immunität (häufige entzündliche Erkrankungen können zu Infektionen im Anhang führen) Chronische Erkrankungen des Magens, der Bauchspeicheldrüse, des Darms, der Organe des Urogenitalsystems und der chronischen Entzündung der Mandeln sind besonders gefährlich.
  • Bekämpfen Sie allergische Erkrankungen, die ebenfalls zu einer Abnahme der Immunität beitragen.
  • Versuchen Sie, die Entwicklung einer Dysbiose zu verhindern.
  • Es ist ratsam, die Anzahl der Stresssituationen zu minimieren.

Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Frauen, erste Symptome

Ganz am Anfang des Patienten erleidet der Patient keine akuten ziehenden Schmerzen. Darüber hinaus ist es nicht unbedingt im rechten Unterleib lokalisiert. Der Schmerz breitet sich im gesamten Bauchraum aus und konzentriert sich letztendlich auf die Stelle des Blinddarms (Kocher-Symptom).

Der Fall des Lebens. Zu Beginn des Anfalls wurde der gesamte Magen sehr krank und es wurde der Eindruck gemacht, dass sich die Bauchspeicheldrüse verschlechtert hatte. Sie riefen einen Krankenwagen und brachten sie ins Krankenhaus. Dort wurde eine dringende Operation durchgeführt. Da war es bereits phlegmonöses Stadium mit der Gefahr einer Peritonitis.

Besonders gefährlich sind Fälle von Patienten mit atypischer Lage des Anhangs. Die Symptomatologie wird in diesem Fall unterschiedlich sein, da die schmerzhaften Empfindungen nicht in der rechten unteren Seite, sondern in der Lendengegend, im rechten Hypochondrium, im Schambereich oder im Dammbereich konzentriert sind. Das Foto zeigt, wo es an verschiedenen Stellen des Prozesses weh tut.

Der Fall des Lebens. In den Patientenforen, in denen sie ihre Krankengeschichte beschreibt, schreibt sie, dass sie zuerst das Gefühl hatte, dass ihre Nieren weh taten, und dann wurde sie krank im Magen. Danach verlor sie das Bewusstsein. Als sie aufwachte, tat ihr nichts mehr weh, aber ihr Mann bestand darauf, ins Krankenhaus zu gehen. Als Ergebnis dringend operiert.

Wenn sich die destruktive Form der Blinddarmentzündung entwickelt, ändert sich die Natur der schmerzhaften Empfindungen. Sie werden paroxysmal. Es gibt eine charakteristische Zunahme der Schmerzen beim Husten oder Lachen. Oft gibt der Schmerz beim Gehen auf.

Es ist wichtig! Gefährliche Anzeichen sprechen über die Entwicklung von Komplikationen der Blinddarmentzündung:

  • Schmerzstillstand auf dem Hintergrund trockener Mund- und Zungenbedeckung (Schmerz verschwindet durch den Tod der Blinddarmzellen);
  • Der Schmerz ist scharf wie ein Dolch (dieser tritt bei Peritonitis auf;
  • Krämpfe;
  • Verlust des Bewusstseins
  • Der Fall des Lebens. An zwei Tagen hatte das Mädchen alle Anzeichen einer Blinddarmentzündung. Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Schmerzen beim Gehen. Verzögerung führte zu Ohnmacht und Operation mit Peritonitis.

    Ein weiteres wichtiges Symptom ist die Temperatur der subfebrilen Indikatoren von 37 - 37,5 ° und kann am Ende eines Angriffs auf 38 ° steigen

    Es gibt Fälle, in denen die Temperatur nicht steigt oder sogar fällt. Dies geschieht bei Frauen, die älter als 50 - 60 Jahre sind.

    Bei normaler Temperatur beschleunigt der Puls.

    Blinddarmentzündung bei Frauen: Merkmale des Kurses

    Neben Bauchschmerzen und Temperatur sollten Sie die folgenden Merkmale der akuten Appendizitis bei Frauen beachten:

    • Anhaltende Übelkeit und ständiges Erbrechen (Erbrechen bringt keine Erleichterung);
    • Es gibt oft Durchfall und Blähungen (in seltenen Fällen Verstopfung).
    • Trockener Mund;
    • Aussehen in der Sprache der gelben oder weißen Blüte;
    • Wenn die Entzündung durch eine Infektion verursacht wird, hat der Patient Kopf- und Gelenkschmerzen.
    • In seltenen Fällen steigt der Blutdruck an;
    • Das Vorhandensein des Entzündungsprozesses ist durch die Anspannung der Bauchmuskeln gekennzeichnet, so dass es hart wird.
    • Erhöhte Leukozytose (entdeckt nach einer allgemeinen Blutuntersuchung), bei Frauen nach 50, 60 Jahren tritt möglicherweise keine Leukozytose auf;
    • Während eines Angriffs erfährt die Frau allgemeine Schwäche und hat keinen Appetit;
    • Bei Frauen, die älter als 50 Jahre sind, ähneln die ersten Anzeichen den Symptomen einer Darmobstruktion. ;
    • Das positive Symptom von Shchetkin-Blumberg ist fast immer vorhanden.

    Eine chronische Blinddarmentzündung bei einer Frau kann sich als periodische Anfälle manifestieren.

    • Der Angriff kann nicht mit Schmerzen im Nabel beginnen und schmerzt sofort in der rechten Beckenkammerregion. Es kann Schmerzen in der Leiste geben oder Schmerzen können in den Rücken oder in die Rippen gehen.
    • Die Schmerzen werden durch Verstopfung, Gehen, Husten und andere körperliche Anstrengung verstärkt.
    • Exazerbation der Krankheit sagt Übelkeit und Erbrechen.
    • Chronische Blinddarmentzündung kann übermäßig schmerzhafte Perioden auslösen.

    Bei Patienten mit diesem Problem versuchen Ärzte, alles zu tun, um rechtzeitig eine Blinddarmoperation durchzuführen und eine Person vor dem Risiko einer Peritonitis zu retten.

    Der Fall des Lebens. Beginnend mit 11 Jahren gab es zwei Jahre lang regelmäßig Angriffe. Infolgedessen trat bei einem der Anfälle ein sehr starker Schmerz auf, der ins Krankenhaus geschickt und bei akuter Blinddarmentzündung operiert wurde, um Peritonitis zu verhindern.

    Diagnose der Blinddarmentzündung

    Die Diagnose bei Frauen wird durch die Tatsache erschwert, dass das Vorhandensein aller Anzeichen nicht eindeutig auf eine Blinddarmentzündung hindeuten kann. Symptome können durch Abnormalitäten des Abdomens, Entzündungen der Gebärmutter oder anderer Organe des weiblichen Fortpflanzungssystems verursacht werden. Deshalb sollten Sie bei auftretenden Ziehschmerzen im rechten Unterleib auch einen Frauenarzt aufsuchen.

    Laut einer Studie von 165 Frauen, die an Verdacht auf Blinddarmentzündung operiert wurden, stellte nur die 21. fest, dass das Problem genau die Entzündung des Blinddarms war.

    Das Thema Entzündung des Anhangs wird auf dem Video in der Sendung „Gesund leben!“ Diskutiert.

    Die Symptome einer Blinddarmentzündung ähneln daher den ersten Anzeichen der folgenden Erkrankungen:

    • Eierstockapoplexie;
    • Torsion oder Bruch einer Zyste;
    • Renale Kolik;
    • Pyelonephritis;
    • Ektopische Schwangerschaft;
    • Adnexitis und so weiter.

    Appendizitis bei schwangeren Frauen ist besonders schwer zu diagnostizieren.

    Es ist wichtig! In jedem Fall sind akute, ziehende oder drückende Bauchschmerzen ein Grund für die dringende Behandlung des Arztes. Jede Erkrankung der inneren Organe, wenn sie vernachlässigt werden, ist lebensbedrohlich.

    Interessante Informationen. Was vor der Ankunft des Arztes getan werden kann und was nicht, wird im Rahmen des Programms Health TV auf Video besprochen.

    • Die erste ist eine ärztliche Untersuchung durch Abtasten des Bauches. So werden Bartome-Michelsons Symptom, Obraztsovs Symptom (wenn der Schmerz durch gleichzeitiges Drücken des Magens und Anheben des rechten Beines verschlimmert wird) und das Shchetkin-Blumberg-Symptom überprüft. Wenn beim Drücken in den Bereich etwas unterhalb des Nabels Schmerzen auftreten, kann der Arzt zu dem Schluss kommen, dass die Fortpflanzungsorgane an der Entzündung beteiligt sind (ein Symptom von Gendrinsky).
    • Ultraschall
    • Zusätzliche Labortests sind erforderlich: ein Blut- und Urintest.
    • Die zuverlässigste und effektivste diagnostische Methode ist die Laparoskopie unter Vollnarkose. Während der Untersuchung kann die Behandlung durchgeführt werden, indem der Anhang entfernt wird. Untersucht den gesamten Anhang vollständig. Und die Basis des Prozesses wird sichtbar, was oft verborgen bleibt. An dieser Stelle entwickelt sich eine Entzündung, die die Ursache der Peritonitis ist.

    Behandlung der Blinddarmentzündung

    Die Behandlung der Blinddarmentzündung ist immer eine Operation, um sie oder eine Blinddarmoperation zu entfernen. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt. Nach 5 Tagen kehrt die Frau in der Regel bereits nach Hause zurück und nach zwei Wochen können Sie bereits zur Arbeit gehen. Zu diesem Zeitpunkt ist es notwendig, sich an eine Diät zu halten und körperliche Anstrengung zu vermeiden.