Enteritis

Oberflächliche Gastritis des Antrums des Magens

Magenkrankheiten werden immer häufiger, die Krankheit wird immer jünger und nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder werden für Empfänge beim Gastroenterologen registriert. Die Ursachen solcher Erkrankungen sind vielfältig, nur ein Arzt kann die richtige Diagnose stellen und die richtige Behandlung verschreiben. Oberflächliche Antrumgastritis ist eine Krankheit, die im Antrum des Magens auftritt. Es findet kein Verdauungsprozess statt und es bildet sich nur ein Nahrungsmittelklumpen.

Warum tritt die Krankheit auf?

Experten identifizieren eine Reihe von Hauptursachen, die die Entwicklung der Krankheit auslösen:

  • schlechte Angewohnheiten - Rauchen, Alkohol trinken;
  • Infektion von Helicobacter-Bakterien;
  • Essen scharfe, warme Speisen;
  • ständiger Stress und Neurose;
  • pathologische Gefäßerkrankungen;
  • Verbrennungen, die den größten Teil des Körpers bedecken;
  • HIV-Infektion, Candidiasis;
  • Würmer;
  • Autoimmunveränderungen und -störungen.

Helicobacter pylori ist ein gramnegatives Bakterium, das Magen und Zwölffingerdarm befällt. Meistens provoziert es das Auftreten verschiedener Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, es schließt auch Magengeschwüre und Gastritis ein. Ärzte schließen nicht aus, dass das Bakterium die Entwicklung von Magenkrebs hervorrufen kann.

Wie ist die Niederlage?

  1. Das Helicobacter-Bakterium dringt in die Magenhöhle ein und wird dort fixiert, um die Epithelzellen zu verbinden.
  2. Das Bakterium wirkt auf Harnstoff, der sich zu Ammoniak umwandelt und die gesamte saure Umgebung im Magen zerstört.
  3. Durch die schnelle Vermehrung bilden die Bakterien einen ganzen infektiösen Fokus.
  4. Es entwickelt sich eine Entzündung, die die Epithelzellen zerstört. Das Ergebnis solcher Prozesse kann nicht nur eine Gastritis sein, sondern sogar ein Geschwür.

Symptome der Krankheit

Die Tatsache, dass die Entwicklung einer bestimmten Krankheit im Körper beginnt, wird durch charakteristische Anzeichen signalisiert, die auf keinen Fall ignoriert werden können oder mit Medikamenten oder der traditionellen Medizin unabhängig voneinander versucht werden können.

Spezialisten identifizierten die Hauptsymptome:

  • Das Hauptsymptom der Krankheit ist der Schmerz, der sich im Bereich des oberen Magens konzentriert. Meistens treten Unbehagen auf, wenn schwere, fetthaltige Nahrungsmittel gegessen werden.
  • periodisch krampfende Schmerzen, meistens stören sie sich bei leerem Magen;
  • es gibt Unbehagen der epigastrischen Region des Magens, eine Person spürt Schweregefühl, Ausbreitung, Druck;
  • Übelkeit, unangenehmes Aufstoßen oder Erbrechen sind Symptome des Problems;
  • Verstopfung oder Durchfall wird häufig beobachtet;
  • es gibt einen unangenehmen, säuerlichen Geruch aus dem Mund;
  • auch nach dem Essen kann ein unangenehmer Geschmack im Mund sein;
  • der Verdauungsprozess ist gestört;
  • Vernachlässigte antrale Gastritis kann zu inneren Blutungen führen.
Eine chronische antrale Gastritis tritt nur in fortgeschrittenen Fällen auf. Sobald unangenehme Symptome auftreten, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Er wird in der Lage sein, eine Diagnose zu stellen, und die sofort eingeleitete Behandlung beschleunigt die Genesung und Genesung.

In den späteren Stadien der Entwicklung der Krankheit kann sogar ein Krebs auftreten und schwere degenerativ-dystrophische Veränderungen können nicht mehr korrigiert werden.

Arten von Krankheiten

Antrale Gastritis entwickelt sich allmählich, es gibt zwei Hauptstadien:

  • aktive oder akute antrale Gastritis. Während dieser Zeit entwickelt sich die Krankheit schnell, sie wird von charakteristischen Symptomen begleitet.
  • chronische antrale Gastritis des Magens.

Oberflächliche Gastritis

Im ersten Stadium der Krankheitsentstehung sind nur die oberen Schleimhautschichten betroffen, es gibt keine Narben und Geschwüre. Allmählich wird der Schleim dünner, die Produktion von Salzsäure wird reduziert und die Anzahl der für die Verdauung notwendigen Enzyme wird ebenfalls geringer. Die Symptome der Krankheit nehmen in diesem Stadium nur sehr wenige Menschen ernst. Unbehagen ist nur oberflächlich, so dass Sie das Gerät aus dem Heimkit nehmen können.

Die Krankheit wird oft von Bulbps begleitet. Mit dieser Krankheit wirkt sich die Zwölffingerdarmknolle aus. Zu viel Magensaft dringt in den Darm ein und verursacht Bulb, eine spätere Behandlung droht die Entwicklung einer erosiven Gastritis.

Antrische Gastritis erosive Natur

In einem späteren Stadium der Entwicklung der Krankheit werden schädliche Bakterien Helicobacter pylori aufgenommen. Auf der Schleimhaut sieht man eine kleine Erosion, die später zu Geschwürbildungen wird. Viele Menschen leiden an periodischen inneren Blutungen, die mit Erbrechen und Stuhlgang einhergehen. Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wird, ist der Tod möglich.

Atrophische Form der Antrumgastritis

Chronische Gastritis, abnorme oder fehlende Behandlung führt zu schwerer Mageninsuffizienz. Diese Phase wird bereits als präkanzerös angesehen.

Diagnose

Fokale oberflächliche Gastritis kann einen Gastroenterologen leicht diagnostizieren. Die Konsultation beginnt mit einer detaillierten Untersuchung und Befragung des Patienten. Es ist notwendig, alle Symptome eines Unwohlseins aufzulisten, beispielsweise zu den unabhängig von der Einnahme eingenommenen Medikamenten. Der Patient muss sich einer Gastroskopie unterziehen, anhand derer der Säuregehalt des Magens und sein allgemeiner innerer Zustand beurteilt werden kann. Vollständiges Blutbild, Urin, Kot sind ebenfalls in der Liste der obligatorischen Studien enthalten.

Die oberflächliche antrale Gastritis wird als eine leichte Entwicklung der Erkrankung angesehen. Daher erfolgt die rechtzeitige Diagnose effizient und schnell. In fortgeschrittenen Fällen muss sich der Arzt mit der chronischen Form der Krankheit befassen, die mit einer Reihe von Komplikationen einhergeht.

Therapeutische Maßnahmen

Die Behandlung der oberflächlichen Gastritis beginnt mit der Einnahme von antibakteriellen Medikamenten. Zunächst müssen Sie das Erregerbakterium entfernen. Wenn diese Behandlung keine positive Dynamik ergab, verschreibt der Arzt eine Reihe anderer wirksamerer Medikamente. Sie müssen auch umhüllende Antazidum-Medikamente einnehmen. Es ist verboten, Medikamente oder Dosierungen unabhängig voneinander zu ändern. Nur die vollständige Einhaltung der Empfehlungen führt zu einem positiven Ergebnis und ermöglicht Ihnen, die normale Funktion des Verdauungssystems schnell wiederherzustellen.

Die Behandlung kann auch traditionelle Medizin umfassen, aber alle Tinkturen, Gelee oder Dekokte, die intern eingenommen werden, müssen mit dem Arzt vorher vereinbart werden, er kann etwas verbieten oder umgekehrt beraten. Volksrezepte - dies ist eine Ergänzung, aber nicht die Grundlage der Behandlung, das ist es wert, daran erinnert zu werden.

Richtige Ernährung

Eine strikte Diät ist eine notwendige Maßnahme für diejenigen, die mit einer oberflächlichen antralen Gastritis konfrontiert sind. Es ist notwendig, sich an eine gesunde Ernährung zu halten und den Empfehlungen eines Spezialisten zu folgen:

  • die Diät sorgt für die Beseitigung von reichhaltigem Fleisch, Fisch und Pilzbrühen;
  • Wurst, geräucherte Speisen, würzige und würzige Speisen sind ebenfalls verboten.
  • große Mengen an rohem Gemüse sind verboten;
  • Sie können keine frische Milch trinken.
  • müssen schlechte Gewohnheiten aufgeben;
  • sollte versuchen, Stresssituationen zu beseitigen.

Die Diät sollte so viel wie möglich gesundes Getreide, pürierte Suppen, Gemüse, gedünstet oder im Ofen enthalten. Sie können Milchprodukte mit einem geringen Fettanteil essen. Es sollte 4-6 mal am Tag in kleinen Portionen mit Pausen gegessen werden. Das späte Abendessen ist ausgeschlossen. Jeden Tag sollte ein gesundes Frühstück serviert werden. Die Diät beinhaltet auch die Verwendung von magerem gekochtem Fleisch oder Fisch. Sie sollten auch die Menge an Salz, Zucker, Gewürzen einschränken und alle natürlichen Kräuter ersetzen.

Diese Krankheit wird relativ schnell und leicht behandelt, jedoch nur, wenn die Person auf ihre Gesundheit achtet. Die rechtzeitige Unterstützung eines Spezialisten, das Einhalten von Empfehlungen und ein gesunder Lebensstil helfen dabei, die Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts zu vergessen.

Antrale Gastritis oberflächlich und fokal

Zunehmend werden in Kliniken in der Nähe der Büros von Gastroenterologen zahlreiche Menschen beobachtet.

Die Krankheit hat sich rasch verjüngt, und daher leiden nicht nur Erwachsene, sondern auch die jüngere Generation von Kindern daran.

Warum tritt dieser Trend auf? Wie behandelt man eine antrale Gastritis des Magens und wer ist gefährdet? Dies wird in diesem Artikel beschrieben.

Nur durch die Kontaktaufnahme mit einem erfahrenen qualifizierten Spezialisten können Sie die genaue Diagnose herausfinden und sich einer effektiven Behandlung unterziehen. Die Vernachlässigung der Fahrt ins Krankenhaus lohnt sich also nicht.

Was ist Gastritis?

Unter der Oberfläche der Antrumgastritis versteht man das Auftreten des Krankheitsherdes im Antrum des Magens, wo sich der Nahrungsklumpen bildet.

Diese Erkrankung gehört zu Spezialisten für chronische Entzündungen des Magens, die einige Lokalisierungs- und klinische Besonderheiten aufweisen.

Wichtig ist der richtige Ansatz bei der Verschreibung der Therapie, um eine schnelle Genesung zu erreichen.

Diese Art der Entzündung wird als verschiedene Namen bezeichnet. Sie entsprechen alle der anerkannten internationalen Klassifizierung.

Jeder Name spiegelt die Merkmale der klinischen Anzeichen und Formen der Krankheit wider.

Bekannt:

  • diffuse Gastritis;
  • nicht atrophisch;
  • Typ B;
  • hypersekretorische Läsion des Magens und assoziiert mit Helicobacter pylori;
  • oberflächlich;
  • interstitial.

Experten sind sich einig, dass die oberflächliche Antrum-Gastritis das Anfangsstadium der Varietäten dieser Krankheit ist.

Es gibt dem Menschen viele Probleme. Im Zustand der akuten Form der Erkrankung erleidet eine Person Schweregrad, Schmerzen und andere Symptome, die ziemlich häufig auftreten.

Wenn dies auftritt, Entzündung der Magenschleimhaut. Dieses Phänomen bezieht sich auf chronische Krankheiten, da es eine Folge unangemessener Behandlungsmethoden des Körpers oder sogar seiner Vernachlässigung ist.

Aus diesem Grund ist es wichtig, zu bestimmen, ob eine diffuse Gastritis oder eine oberflächliche Ansicht der Krankheit eines Patienten vorliegt, um einen Therapieverlauf richtig zu verschreiben.

Klassifizierungsmerkmale

Antrale Entzündungen im Magen sind nicht so häufig. Die Krankheit ist fast ohne Symptome und daher ist es sehr schwer, sie im ersten Stadium zu identifizieren.

Aber über das chronische Ausmaß der Erkrankung können Veränderungen im Körper nicht vermieden werden.

Je nach Schädigungsgrad gibt es verschiedene Arten von Gastritis:

  • Oberflächlich - Wenn im äußeren Teil der Schleimhaut Verletzungen auftreten, keine Narben vorhanden sind, funktionieren die Drüsenzellen weiterhin wie zuvor. Diese Art von Krankheit ist gut bedient.
  • Erosiv - Entzündungen wirken sich auf die tieferen Schichten aus und verursachen Geschwüre, Erosion und Risse. Schwierig bediente Behandlung. Hat ausgeprägte Symptome.

Ursachen von Krankheiten

Antrale fokale oberflächliche Gastritis kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Das wichtigste ist jedoch die Entwicklung von Helicobacter pylori, das in 9 verschiedenen Formen präsentiert wird.

Es unterscheidet sich in der Fähigkeit, in einer sauren Umgebung zu überleben, indem es sich im gelartigen Schleim im Magen bewegt.

Es bietet eine Schutzfunktion und produziert eine Vielzahl von Enzymen.

Dazu gehören: Superoxiddismutase, Mucinase, Protease, Urease usw. In der Tat kann Helicobacter Protein synthetisieren, das die Produktion von Salzsäure durch die Drüsen des Magens hemmt.

In diesem Fall ahnt der Betroffene nicht einmal, dass er der Träger der Infektion ist, da er möglicherweise nicht alle Symptome der Krankheit hat. Infektionen werden bei Küssen durch schmutzige Hände, Wasser und Speichel übertragen.

Bei Risikofaktoren kann Helicobacter aktiviert werden, was zu einer oberflächlichen antralen Gastritis führt.

Es durchdringt die Wand des Epithels und bleibt fest darin. Dadurch wird es für den Magensaft überhaupt nicht zugänglich.

Krankheitsfaktoren

Oberflächliche Gastritis des Antrum entwickelt sich nicht nur aufgrund von Helicobacter pylori im menschlichen Körper.

Wenn die Arbeit des Verdauungstrakts beeinträchtigt ist, kann es zu Entzündungen kommen.

In diesem Fall sind die Risikofaktoren:

  • falsche Ernährung, die sich mit langem Hunger und Überessen abwechselt;
  • Fast Food, würzige Gerichte, fetthaltige Lebensmittel;
  • schlechte Angewohnheiten: Alkohol, Rauchen;
  • die Verwendung minderwertiger Produkte ohne Vitamine und Eiweiß;
  • Einnahme von Therapeutika auf lange Sicht. Medikamente tragen zur Reizung der Magenwände bei. Dies sollte eine Gruppe umfassen, in der Aspirin, nicht-steroidale und steroidale Hormone sowie Medikamente gegen Tuberkulose eingeschlossen sind.
  • Stressbelastung des Körpers, harte Arbeit;
  • erblicher Faktor;
  • das Auftreten allergischer Manifestationen bei einigen Produkten.

Risikogruppe

Bei Menschen mit bestimmten Pathologien tritt häufig eine oberflächliche Gastritis des Antrums des Magens auf, und zwar genauer:

  • Erkrankungen des Atmungssystems und des Herz-Kreislaufsystems;
  • Nierenerkrankung;
  • Eisenmangel;
  • Störungen des endokrinen Systems;
  • Karies und Infektionsherde im Nasopharynx, Genitalien;
  • Funktionsstörung des Verdauungstraktes.

Verlauf der Krankheit

Die Gastritis des Antrums des Magens entwickelt sich nach dem klassischen Schema:

  1. Die Infiltration der Schleimhaut erfolgt mit Hilfe von Helicobacter pylori-Subspezies, Plasmazellen, Neutrophilen, Makrophagen und Lymphozyten;
  2. Follikel werden aus Lymphgewebe gebildet;
  3. Es gibt einen Prozess der epithelialen Degeneration sowie das Auftreten von Fokuszonen von Schäden oder diffusen Veränderungen in unterschiedlichem Ausmaß.

Antrale Entzündungen treten vor dem Hintergrund einer erhöhten Sekretion von Magensaft auf, wodurch das Wachstum von Drüsenzellen hervorgerufen wird und ihre Funktionsfähigkeit durch Helicobacter gesteigert wird.

Wissenschaftler bestätigen die Tatsache, dass diese Art von chronischer Gastritis keinen Zusammenhang mit den Autoimmunprozessen des menschlichen Körpers hat.

Wenn die Krankheit lange genug anhält, kommt es zu einer allmählichen Abnahme des Epithels sowie zu einer Schleimhautatrophie, bei der die Umwandlung des Epithels in die Darmvariante oder das Fasergewebe ersetzt werden muss.

All dies erhöht das Risiko für Magenkrebs. Nur ein qualifizierter Arzt sollte den Zustand des Körpers diagnostizieren und eine Antrumgastritis behandeln.

Anzeichen und Symptome

Die fokale Gastritis des Antrum-Typs ist durch das Auftreten von Symptomen gekennzeichnet, die für alle anderen Arten von chronischen Läsionen des Magens charakteristisch sind.

Die Diagnose hilft, den genauen Typ der Krankheit zu bestimmen und die korrekte Behandlung der oberflächlichen Antrumgastritis vorzuschreiben.

Symptome:

  • das Auftreten von Schmerzen im epigastrischen Bereich nach dem Essen oder bei hungerndem Magen;
  • Erbrechen, Übelkeit;
  • Aufstoßen;
  • Sodbrennen, das nicht durch die Qualität der konsumierten Lebensmittel ausgelöst wird;
  • Blähungen und Blähungen;
  • unangenehmer Geschmack im Mund, langfristig beobachtet;
  • Verletzung des Stuhls - wechselnder Durchfall und Verstopfung;
  • unangenehmer Geruch aus dem Mund beim Atmen;

Wenn ein Patient eine Art diffuser Gastritis entwickelt, kann er durch Symptome wie Schwäche, plötzlichen Gewichtsverlust und Appetitlosigkeit gestört werden.

Bei einer erosiven Form ist eine Manifestation der Blutung sowohl im Stuhl als auch im Erbrechen charakteristisch. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, können Sie einen Anämiezustand erreichen, der sich in ein Geschwür verwandelt, eine Entzündung des Pankreas.

Diagnose der Krankheit

Der Arzt verschreibt den Patienten zur Überprüfung der Diagnose:

  • vollständiges Blutbild;
  • Urin auf die Säure des Magensaftes geben;
  • Analyse von okkultem Blut im Stuhl;
  • Durchführung eines Bluttests der Immunzusammensetzung von Antikörpern zur Bestätigung der Anwesenheit von Helicobacter;
  • Röntgen des Magens;
  • fibrogastroskopische Untersuchung.

Oft stellt sich die Frage, ob Ultraschall für die Diagnose einer Gastritis nützlich ist. Es ist erwähnenswert, dass der Magen ein Hohlorgan ist, und daher ist diese Studie nicht von großer Bedeutung.

Behandlung der antralen Gastritis

Der Arzt wird darauf bestehen, eine spezielle Diät einzuhalten. Sie müssen 5-6 mal am Tag in kleinen Portionen essen, um den Magen nicht zu überlasten.

Es ist notwendig, geräuchertes Fleisch, gebratene Gerichte, Süßigkeiten und würzige Gewürze auszuschließen. Es ist besser, Lebensmittel zu essen, die durch einen Fleischwolf verarbeitet wurden.

Es wird empfohlen, für ein Paar zu kochen oder zu kochen. Wenn der Patient eine akute Phase der Entwicklung einer Antrumgastritis hat, sollten Sie auf keinen Fall fetthaltige Nahrungsmittel, frisches Gebäck und Schwarzbrot, Konserven, Schokolade, Süßigkeiten, Vollmilch, reiche Suppen, gesalzenen Fisch, Soda, Spirituosen und Kaffee, Kakao trinken.

Es ist auch verboten, Trauben zu essen. In begrenzten Portionen können Sie Lebensmittel mit groben Ballaststoffen in der Zusammensetzung essen: Gemüse, frisches Obst, Trinkkomfort, hergestellt aus Trockenfrüchten.

Ungefähre Diät für Antrumgastritis

Die Diät kann auf diesen Arten von Lebensmitteln basieren:

  • Hühnerbrühe mit Weißbrotcroutons (sie sollten im Ofen getrocknet, aber nicht in Butter gebraten werden);
  • gekochter Fisch;
  • porridges;
  • Dampfkoteletts;
  • Teigwaren;
  • nicht saures Gelee;
  • Hüttenkäse-Auflauf;
  • Gemüsebrei oder Auflauf.

Medikamentöse Therapie bei Antrum-Gastritis

Im Falle einer Helicobacter-pylori-Infektion des menschlichen Körpers verschreibt der Arzt Medikamente zur Behandlung von Gastritis, um den Erreger zu zerstören.

Dies ist ein Kurs der Ausrottung. Es ist notwendig, eine Kombination solcher Arzneimittel mit antibakteriellen Eigenschaften zu trinken, wie Tetracyclin, Metronidazol, Ampicline, Clarithromycin.

Am Ende des Kurses müssen Sie eine zusätzliche Untersuchung des Körpers bestehen. Wenn es zu einer Verschlimmerung der Erkrankung kommt, müssen Sie diese Arzneimittel in Injektionen verwenden, um die Magenschleimhaut nicht erneut zu reizen.

Um Schmerzen zu lindern, müssen Sie zur Behandlung von Silo oder Papaverin verwenden.

Um die exzessive Sekretionsfunktion des Gastrointestinaltrakts zu blockieren, werden Gefal, Denol und Almagel verwendet. Um einen Rückfluss zu verhindern, wird jedoch Zeercal empfohlen.

Riboxin, Anabolika, Solcoseryl helfen, den Heilungsprozess der Magenwände zu intensivieren.

Wenn Anzeichen einer Tumorumwandlung und Blutung ausgeschlossen sind, kann der Arzt Folgendes vorschreiben: UHF, Elektrophorese, Phonophorese oder einen Verlauf diadynamischer Strömungen.

Denjenigen, bei denen eine oberflächliche Gastritis gastritis des Antrum diagnostiziert wurde, wird empfohlen, sich in Sanatorien einem Rehabilitationskurs zu unterziehen.

Antrale oberflächliche Gastritis


Antrale oberflächliche Gastritis ist eine Form der chronischen Gastritis. Es ist durch Atrophie und Entzündung der Zellen im Antrum der Magenschleimhaut gekennzeichnet. In diesem Artikel werden die Hauptursachen und -symptome dieser Krankheit sowie die Methoden zu ihrer Behandlung erörtert.

Ursachen der Entwicklung

In 90% der Fälle wird die Krankheit durch das Bakterium Helicobacter pylori verursacht. Dies ist das einzige Bakterium, das in der sauren Umgebung des Magens existieren kann.

Neben der Helikobaktrenoy-Infektion kann diese Krankheit durch folgende Faktoren ausgelöst werden:

  1. Langzeitanwendung von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten wie:
    • Aspirin;
    • Diclofenac;
    • Paracetamol;
    • Indomethacin;
    • Nimesil;
    • Ibuprofen
  2. Systemische Verwendung von alkoholischen Spirituosen, Rauchen.
  3. Missbrauch von fetthaltigen, frittierten und würzigen Lebensmitteln.

Merkmale des Krankheitsbildes

Symptome einer antralen Oberflächengastritis können sich nach einer Mahlzeit entwickeln oder bei leerem Magen auftreten. Der Krankheitsverlauf ist chronisch. Die Perioden einer Verschlechterung wechseln mit den Remissionsperioden ab.

Am häufigsten kommt es im Herbst und im Frühjahr zu einer Verschlimmerung. Dies kann durch einen Verstoß gegen die Ernährung und die Verwendung alkoholischer Getränke verursacht werden.

Die folgenden Symptome sind die Hauptsymptome einer chronischen oberflächlichen Gastritis des Antrums des Magens:

  • Schmerzen in der epigastrischen Region, "unter dem Löffel", die nach dem Essen und auf nüchternen Magen auftreten. Der Schmerz schmerzt in der Natur.
  • Magenschwellung Patienten, die dieses Symptom beschreiben, sagen, dass es ihnen den Anschein hat, als sei ihr Magen dem "aufgeblasenen Ballon" ähnlich.
  • Übelkeit und Erbrechen treten auf dem Höhepunkt der Schmerzen auf. Erbrechen kann vorübergehend Erleichterung bringen.
  • Flatulenz Erhöhte Gasbildung tritt aufgrund einer Verletzung der Verdauung von Nahrungsmitteln im Magen auf.
  • Sodbrennen tritt auf leeren Magen auf. Es wird durch erhöhte Säure des Magensaftes verursacht.

Grundlegende Diagnosemethoden

Die Behandlung der antralen atrophischen Gastritis ist ohne eine vollständige Labor- und Instrumentendiagnostik nicht möglich, die nicht nur zur Diagnose, sondern auch zur Ermittlung der Ursache des entzündlichen Prozesses in der Magenschleimhaut sowie ihrer Prävalenz und Schwere dient.

Die wichtigsten Diagnosemethoden sind:

  1. Allgemeine Blutuntersuchung Durchgeführt, um den Entzündungsprozess im Körper zu identifizieren.
  2. Gastroskopie. Diese diagnostische Methode ermöglicht es dem Arzt, den Zustand der Magenschleimhaut zu beurteilen, um das Vorhandensein von Geschwüren und Tumoren auszuschließen. Bei der Durchführung einer Gastroskopie entnimmt der Arzt Schleimhautstücke zur Biopsie und zur Identifizierung einer Helicobacter-pylori-Infektion.
  3. Atemtest für Helicobacter pylori. Ist eine moderne informative und nicht-invasive Methode, um diese Infektion zu identifizieren. Der Patient muss das Reagenz trinken, und nach einer halben Stunde atmen Sie einfach in die Röhre, und das Ergebnis wird auf dem Monitor angezeigt.

Die wichtigsten Methoden und Methoden der Therapie

'width = "300" height = "199" srcset = "http://otgastrita.ru/wp-content/uploads/2016/09/antralnyy-gastrit-5-300x199.jpg 300w, http://otgastrita.ru /wp-content/uploads/2016/09/antralnyy-gastrit-5.jpg 640w "size =" (max-width: 300px) 100vw, 300px ">

Die Behandlung der chronischen Antrumgastritis wird zu Hause durchgeführt. Nachdem der Arzt die Ergebnisse der Untersuchung erhalten hat, beschreibt er ausführlich die Behandlung. Der Therapieerfolg hängt vom Bewusstsein des Patienten, seinem Wunsch nach Genesung und seiner täglichen sorgfältigen Einhaltung der Vorschriften des Gastroenterologen ab.

Es ist streng verboten, die vom Arzt verordnete Behandlung selbstständig zu ändern oder abzubrechen.

Die Behandlung einer chronischen Entzündung im Antrum des Magens besteht aus:

  • therapeutische Diät;
  • Einhaltung der Diät;
  • medikamentöse Therapie.

Als Nächstes werden wir versuchen, jeden dieser Punkte detailliert zu betrachten.

Leistungsmerkmale

Die Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil der Therapie. Hier sind die wichtigsten Regeln:

  1. Sie müssen mindestens fünfmal am Tag zur selben Tageszeit essen.
  2. Die Pause zwischen den Mahlzeiten sollte nicht mehr als 3 Stunden betragen.
  3. Die Temperatur der Speisen und Getränke sollte Raumtemperatur betragen. Warme und kalte Speisen reizen die Schleimhaut.
  4. Zum Zeitpunkt der Behandlung müssen Sie nicht mehr trinken und rauchen.
  5. Auf gebratene, otstroj, salzige, fetthaltige und geräucherte Lebensmittel, saure Früchte und Gemüse, kohlensäurehaltige Getränke und Säfte muss verzichtet werden.
  6. Die Mahlzeiten sollten gedämpft, gebacken oder gekocht werden.
  7. Jeden Tag müssen Sie 1,5 - 2 Liter Flüssigkeit trinken. Es kann süßer Tee, Kompott, Wasser ohne Gas sein. Einmal täglich darf eine Tasse süßen Kaffee mit Milch getrunken werden.

Drogentherapie

Die Behandlung einer Antrumgastritis ist ohne die richtige medikamentöse Therapie nicht möglich. Sie wird ausschließlich von einem Gastroenterologen ernannt.

Ihre Wirkung ist darauf gerichtet, die Symptome zu beseitigen und die Infektion zu zerstören.

Oberflächliche Gastritis des Antrums des Magens

Die Diagnose einer oberflächlichen Antrumgastritis zeigt, dass der Patient eine leichte Form einer chronischen Entzündung des Magens hat. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie diese Krankheit ignorieren können. Bei unzeitiger oder unzureichender Behandlung kann die Pathologie eine schwere Form annehmen, die viel schwieriger zu beseitigen ist.

Ursachen von Krankheiten

Das Antrum ist der Teil des Magens, an dem es sich mit dem Zwölffingerdarm verbindet. Da nur die obere Schicht der Schleimhaut entzündet ist, spricht man von oberflächlicher Gastritis des Antrum. Da sich die Pathologie nicht bis in tiefere Gewebeschichten erstreckt, ist sie durch das Fehlen von Narben gekennzeichnet.

Eine wichtige Funktion der Abteilung ist es, den Säuregehalt von Magensaft und Lebensmittelmassen zu reduzieren, bevor sie vom Magen in den Darm gelangen. Darüber hinaus umgibt Schleim, der von den Drüsen produziert wird, seine Wände und schützt somit vor ätzender Salzsäure. Wenn die Produktion dieses Sekretes unzureichend wird, wird die Schleimhaut im Antrum rot, entzündet und erodiert. Wenn der Patient die Krankheit längere Zeit nicht behandelt, wird das akute Stadium chronisch. Und dann ist die Chance einer vollständigen Genesung gering.

Die Hauptgründe für die Entwicklung einer solchen Magenpathologie:

  • unregelmäßige Nahrungsaufnahme;
  • unausgewogene Ernährung;
  • Essen zu heiß;
  • scharfe Gewürze;
  • gebratene Nahrungsmittel;
  • gesalzene Nahrungsmittel;
  • Konserven, geräuchertes Fleisch, Pickles;
  • Alkohol, Nikotin.

Die Ärzte assoziieren solche provozierenden Faktoren mit der oberflächlichen Gastritis des Antrums des Magens:

  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und der Schilddrüse;
  • starker Stress, Störungen des Nervensystems;
  • verschiedene Infektionen;
  • Diabetes mellitus;
  • Nierenschaden;
  • schwere Herz- oder Lungenerkrankung;
  • Anämie

Das Fortschreiten der oberflächlichen antralen Gastritis in chronischer Form ist häufig nicht nur mit einer Entzündung der Schleimhaut, sondern auch mit den schädlichen Auswirkungen von Helicobacter pylori verbunden. Jeder Mensch trägt diese Infektion, die bei einer Abschwächung der Immunität aktiviert wird und sich rasch vermehrt. Magensaft wird zu sauer, ätzend, was Schmerzen verursacht.

In der oberflächlichen Form der Krankheit äußert sich der Entzündungsprozess eher schwach, so dass die Person kein schweres Leiden erleidet. Obwohl die Krankheit keine Gefahr für das Leben darstellt, ist es dennoch wichtig, ihre Entwicklung zu stoppen. Tatsache ist, dass diese Art von Gastritis zu häufigen Rückfällen führt und mit langfristiger Progression die Magenschleimhaut atrophiert. Besonders akuter degenerativer Prozess manifestiert sich bei älteren Menschen. Es ist insofern gefährlich, als es durch die Entstehung eines Krebses erschwert werden kann.

Symptome der Krankheit

Ein typisches Merkmal davon sind mehrfache Schmerzen "unter dem Löffel". Meistens erscheinen sie nach dem Essen. Da die Oberflächengastritis des Antrum diffus ist, kann die Entzündung die gesamte Mukosa überdecken. Die Drüsen sind jedoch nicht betroffen und verkümmern nicht. Diese Pathologie tritt häufig bei jungen Männern auf.

Bei der akuten oberflächlichen Gastritis werden die Antrums des Magens beobachtet:

  • Appetitlosigkeit;
  • Aufstoßen mit saurem Geschmack;
  • trockener Mund oder vermehrter Speichelfluss;
  • Gefühl von Magenfülle nach dem Essen;
  • Übelkeit;
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Durchfall;
  • Pelzzunge (nekrotische Plakette in Weiß oder Grau);
  • Blanchieren der Haut;
  • Druckabfall, schneller Puls;
  • Müdigkeit, häufiger Schwindel.

Patienten mit oberflächlicher Antrumgastritis haben auch äußere Manifestationen der Krankheit. Das:

  • Prellungen unter den Augen;
  • blasse Haut;
  • spröde Nägel und Haare;
  • Schielen durch verminderte Sehschärfe.

Wenn sich die Aktivität von Helicobacter pylori über einen längeren Zeitraum manifestiert, breiten sich die im Antrum auftretenden pathologischen Prozesse auf den gesamten Magen aus. Die Atrophie der Schleimhaut dominiert die Entzündung, und die oberflächliche Gastritis des Antrum hat die Form einer akuten Pangastritis.

Darüber hinaus kann eine vernachlässigte Krankheit zu folgenden Komplikationen führen:

  • Erosion der Speiseröhrenschleimhaut;
  • Magenblutung;
  • die Bildung von Polypen;
  • Entwicklung von Magengeschwüren.

Diagnose

Die Untersuchung wird von einem Gastroenterologen durchgeführt, der eine Reihe diagnostischer Methoden verwendet. Das:

  • allgemeine Blut- und Urintests;
  • Fibrogastroduodenoskopie (FGDS);
  • intragastrische pH-Metrie;
  • Analyse von Magensaft auf Helicobacter pylori;
  • Röntgenbild des Magens;
  • Koprogramm (Kotanalyse).

Die informativste Art der Diagnose einer oberflächlichen Antrumgastritis ist die Fibrogastroduodenoskopie. Mit einem Endoskop kann der Arzt sehen, wie der Magen ist, ob es sich um Polypen, Geschwüre oder bösartige Geschwülste handelt. Das Röntgenbild eines Organs ermöglicht es, den Funktionsgrad seiner Schleimhaut aufzudecken.

Mit Hilfe der intragastrischen pH-Messung wird bestimmt, wie effektiv der Magen Salzsäure produziert und neutralisiert. Ein Koprogramm weist häufig auf eine unvollständige Verdauung hin. Im Blut des Patienten kann es zu einer Überschreitung der Leukozytenrate kommen, was das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses bestätigt.

Nach den Ergebnissen der Untersuchung bestimmt der Arzt den Grad der oberflächlichen Antrumgastritis. Es kann sein:

  • leicht, wenn die Grenze der Entzündung der Schleimhaut an der Stelle des Übergangs des Magens in den Zwölffingerdarm endet, sind atrophierte Zellen noch ein wenig;
  • mäßig, wenn sich die Pathologie auf die mittleren Drüsengewebe ausgeweitet hat und die betroffenen Zellen bereits einige sind;
  • Wenn die Schleimhäute sich in den Muskelschichten entzünden, treten viele atrophische Läsionen auf.

Arten der Therapie

Obwohl die oberflächliche Gastritis des Antrum als ziemlich harmlos angesehen wird, sollte sie rechtzeitig behandelt werden. Es ist wichtig, die Entwicklung des Entzündungsprozesses im Anfangsstadium zu stoppen, um Veränderungen der Schleimhaut irreversibler Natur zu verhindern. Bei der Behandlung der Krankheit sind Medikamente in Kombination mit einer diätetischen Ernährung von entscheidender Bedeutung.

Gastroenterologen beginnen bei einer leichten Erkrankung der Erkrankung häufig mit entzündungshemmenden Medikamenten. Wenn keine Erholung eintritt, verschreiben Sie antibakterielle Medikamente. Patienten mit Antibiotika müssen behandelt werden, wenn Helicobacter pylori in Mengen nachgewiesen wird, die über der Norm liegen.

Antazida und Hüllmedikamente für die oberflächliche Antrumgastritis reduzieren den Säuregehalt des Magensafts und wirken schützend auf die Schleimhautzellen. Bei ausgeprägtem Schmerz verschrieben Analgetika und Anticholinergika. Um die Auswirkungen des Entzündungsprozesses zu beseitigen, verwenden Sie Arzneimittel aus der Gruppe der Stimulanzien zur Geweberegeneration. Die Vitamine C, B, Nikotinsäure und Folsäure fördern aktiv die Regeneration.

Die Behandlung der Helicobacter-pylori-Infektion wird effektiv durch Antibiotika, Wismut-Medikamente in Kombination mit Protonenpumpenhemmern durchgeführt. Das:

  • Amoxicillin;
  • Amoxiclav;
  • Clarithromycin;
  • Azithromycin;
  • Tetracyclin;
  • Levofloxacin;
  • Metronidazol;
  • Macmiror;
  • De-nol + Omez (Ranitidin und andere).

Antazida, die Magensaft neutralisieren, die Ausscheidung von Gallensäuren beschleunigen, die Schleimhaut schützen:

Cholinolytika, die periphere Wirkungen haben und starke Schmerzen lindern:

Stimulatoren der Geweberegeneration, Verbesserung der Ernährung des Gewebes, Aktivierung des Stoffwechsels:

Die Physiotherapie beschleunigt die Behandlung. Die Verfahren werden im Zeitraum der Remission und nur bei Patienten mit erhöhter oder normaler Magensäure des Magensaftes verschrieben. Diese Arten von physiotherapeutischen Wirkungen sind wirksam:

  • Mineralien, Schlammbäder;
  • Ozocerit, Paraffinanwendungen;
  • Elektro- und Phonophorese;
  • Gleichspannung, ultrahohe Frequenz;
  • magnetisches Feld.

Gesundheitskost

So wurde eine oberflächliche Gastritis festgestellt: Die Diät wird verordnet und gleichzeitig wird eine medikamentöse Behandlung durchgeführt. Wenn Sie die Diät befolgen, können Sie die Magenschleimhaut vor den Auswirkungen schädlicher mechanischer und chemischer Faktoren schützen und das Risiko eines erneuten Auftretens reduzieren. Die Ernährung sollte ausgewogen sein in Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralien.

Bei dieser Temperatur ist das sehr wichtig. Lebensmittel heißer +60 ° C und kälter +15 ° C reizt die Magenschleimhaut stark, vor allem leer. Es ist wünschenswert, dass die Temperatur des Lebensmittels etwa +37 ° C betrug. Darüber hinaus sollte es nicht schwielig und hart sein. Die optimale Konsistenz von Speisen - flüssig oder wie Brei, Kartoffelpüree. Das empfohlene Gesamtgewicht der Tagesration beträgt nicht mehr als 3 kg. Davon sollte sein:

  • zum Frühstück - 30% der Kalorien und des Volumens der Nahrung;
  • für das zweite Frühstück - 15%;
  • zum Mittagessen - 40%;
  • zum Abendessen - 15%.

Von der Diät sollte ausgeschlossen werden:

  • reiches Fleisch, Fisch, Pilze erste Gänge;
  • frische Milch und Suppen daraus;
  • würzige, würzige, salzige Speisen und Gewürze;
  • Konserven, Marinaden, geräuchertes Fleisch, Wurstwaren;
  • rohes Gemüse in großen Mengen.

Solche Produkte und Gerichte sind nützlich:

  • pürierte Suppen;
  • Haferflocken, Reis, Grießbrei (nur auf Wasser und ohne Öl);
  • gekochtes Hühner- und Kaninchenfleisch, Dampfbällchen daraus;
  • magerer Fisch (Kabeljau, Hecht, rosa Lachs, Zander);
  • Gemüsepüree;
  • Fruchtsäfte, Kompotte.
  • fettarme Milchprodukte, Hüttenkäse.

Bei Begleiterkrankungen wie Pankreatitis, Cholezystitis, Kolitis sollte die Nahrung nicht 4, sondern 6-7 mal täglich eingenommen werden. Das Abendessen sollte immer 2-3 Stunden vor dem Schlafengehen geplant werden. Langfristige Unterbrechungen der Mahlzeiten, eilige Mahlzeiten, trockene Mahlzeit, übermäßiges Essen sind völlig inakzeptabel.

Was ist eine antrale Gastritis und wie wird sie behandelt?

Erkrankungen der Magenschleimhaut, die zu periodischen Krämpfen und Schmerzen führen und das Leben für viele Menschen vergiften - das ist eine Gastritis. Es kann sowohl bei einem jungen Menschen als auch bei einem mittleren oder mittleren Rentenalter gefunden werden.

Bevor die Nahrung in den Darm gelangt, durchläuft sie das Antrum des Darms, wodurch der Säuregehalt verringert wird. Eine Entzündung des Magens kann durch die Entwicklung eines bakteriellen Hintergrunds im Gastrointestinaltrakt verursacht werden - antrale Gastritis.

Antrale Gastritis, was ist das?

Antrum-Gastritis ist eine Erkrankung des Magens, die durch das Auftreten des Bakteriums Helicobacter pylori im Antrum verursacht wird. Es ist das Epithel des Antrum, das mit Drüsenzellen bedeckt ist, die Schleim produzieren, der den Magen von innen her als Schutzschicht bedeckt.

Diese Art von Gastritis tritt nicht sofort auf, sondern in chronischer Form. Voraussetzung dafür ist eine akute Form der Magenentzündung.

Gastritis im Antrum des Magens entwickelt sich aufgrund der folgenden Faktoren:

  • Verwendung von alkoholischen Getränken in großen Mengen;
  • Unregelmäßige Mahlzeiten, Fast Food, Trockenmahlzeit, häufige Verwendung von würzigen Lebensmitteln;
  • Häufiges Rauchen;
  • Diabetes mellitus;
  • Cholezystitis und Enterokolitis in chronischer Form;
  • Dauerstress;
  • Empfang minderwertiger und ungesunder Lebensmittel;
  • Häufiger Gebrauch von Antibiotika;
  • Falscher Stoffwechsel;
  • Allergie-bedingte Krankheiten;
  • Das Vorhandensein vernachlässigter Infektionskrankheiten;
  • Erkrankungen des Blutsystems und der Nieren in chronischer Form;
  • Trauma im Magen;
  • Infektion des Magens mit Helicobacter pylori.

Was passiert im Magen-Darm-Trakt?

Das Bakterium Helicobacter pylori wird in die Magenschleimhaut eingebracht und stört die Produktion von Bicarbonaten, die für die Alkalisierung von in die Speiseröhre eingedrungenen Lebensmitteln verantwortlich sind. Der nächste Schritt ist die Entwicklung einer Entzündung der Schleimhaut, die zu starken Schmerzen und allen Anzeichen einer Gastritis führt.

Gastritis des Antrum ohne Behandlung oder mit einem falsch gewählten Behandlungsschema verursacht die folgenden Komplikationen:

  1. Bildung und Entwicklung von Stenosen der Magenwände;
  2. Das Auftreten von Narben an den Magenwänden;
  3. Störung des Gastrointestinaltrakts - Dysbakteriose;
  4. Schwindel;
  5. Mangel an Schlaf;
  6. Entwicklung der Anämie;
  7. Ulzerationen des Magens;
  8. Akuter entzündlicher Prozess - Pankreatitis;
  9. Öffnen von Blutungen
  10. Polypbildung;
  11. Entzündung der gesamten Magengegend;
  12. Die Entwicklung der Pangastritis, die in der akuten Form auftritt.

Antrale Gastritis: Symptome

Der Antrum-Trick der Gastritis liegt in der Tatsache, dass sie ohne bekannte und ausgeprägte Symptome vorgehen kann. Inzwischen verstärkt sich die Entzündung der Magenschleimhaut weiter. Die Gastritis kann den Patienten Tag und Nacht nicht mit starken Schmerzen im Unterleib ausruhen.

Antrale Gastritis ist von folgenden Symptomen begleitet:

  • Unangenehme Empfindungen im Magen;
  • Regelmäßige Übelkeit, Erbrechen möglich;
  • Zunge mit grauer Blüte bedeckt und bei Berührung trocken;
  • Ständiges Gefühl, dass der Magen voll ist, Schweregefühl;
  • Durchfall;
  • Scharfe Krämpfe und Krämpfe der Bauchwände;
  • Die Bewegung von Nahrungsmitteln durch den Antrum des Gastrointestinaltrakts ist schwierig;
  • Erhöhter Puls;
  • Schmerz im Unterleib, reflektiert auf der linken Seite des Hypochondriums;
  • Essstörungen, Appetitlosigkeit;
  • Sich schwach fühlen;
  • Bauchdehnung;
  • Sodbrennen;
  • Verstopfung;
  • Der Geschmack im Mund ist ziemlich unangenehm;
  • Temperaturerhöhung;
  • Schläfrigkeit nach dem Essen.

Diagnose der Antrumgastritis

Wenn Sie die Entwicklung einer Antrumgastritis vermuten, muss der Patient einen auf Gastroenterologie spezialisierten Arzt aufsuchen. Der Arzt wird eine vollständige Anamnese sammeln und die Beschwerden des Patienten berücksichtigen. Danach wird die Ursache der Gastritis ermittelt und eine ärztliche Behandlung verordnet.

Arten und Formen der Manifestation der Antrumgastritis. Behandlung

Die Krankheit verläuft im einen oder anderen Fall unterschiedlich. Je nach Form und Entwicklungsgrad verhält sich die Krankheit auch. Aus medizinischen Gründen kann die Antrumgastritis in verschiedene Formen unterteilt werden:

  1. Akut - Auswirkungen verschiedener Arten von Faktoren (Bakterien, Lebensmittel, Chemikalien) auf den menschlichen Körper;
  2. Chronisch - eine Komplikation der akuten Form der Gastritis, wiederkehrender Krankheitsverlauf (Rückfälle).

Die Behandlungsmethode sollte nur von einem professionellen Gastroenterologen bestimmt werden, da eine bedeutende Anzahl von Faktoren berücksichtigt wird: Art, Art, Säuregehalt, Krankheitsdauer, Beschwerden und Allgemeinzustand des Patienten. Abhängig von diesen Faktoren werden Medikamente zur Aufnahme verschrieben und die Dauer des Behandlungsverlaufs bestimmt.

Die umfassende Behandlung besteht aus 3 Schritten:

  1. Medikamente einnehmen;
  2. Volksheilmittel;
  3. Diätetische Einhaltung.

Das allgemeine Behandlungsschema ist das folgende Verfahren:

  • In den Augenblicken des Auftretens von starken Schmerzen im Unterleib werden Arzneimittel eingenommen, die die schmerzhafte Wirkung lindern (krampflösend) - Trimedat, Nosh-pa;
  • Antibiotika zur Beseitigung von Bakterien wie Helicobacter - etwa 14 Kalendertage - Metronidazol, Amoxicillin;
  • Medikamente, die den Säuregehalt im Magen reduzieren - Ranitin, Omez, Almagel, Gaviscon;
  • Enzymhaltige Arzneimittel (bei Problemen mit der Bauchspeicheldrüse) - Mezim, Pankreatin;
  • Arzneimittel, die Beschichtungsmittel enthalten - Antazida - De-Nol;
  • Medikamente, die die Darmflora wieder herstellen - Hilak Forte, Bifiform;
  • Vitamine (bei Anämie oder Vitaminmangel) - Vitamine der Gruppe B, Sorbifer Durules.

Basierend auf der Form der Gastritis können wir verschiedene bedingte Arten der Krankheit unterscheiden:

  • Chronische nicht atrophische Antrumgastritis. Unter die Läsion fällt genau die obere Schicht des Magens. Daher das Auftreten von Narben auf der Oberfläche der Schleimhaut;
  • Antrale Refluxgastritis. Der Magen funktioniert nicht richtig. Übergekochte Speisen werden vom Zwölffingerdarm in den Magen refluxiert ("geworfen"), was zu einer Vergiftung des menschlichen Körpers führt.
  • Follikuläre Antrumgastritis. Die seltenste Art von Gastritis. Die Magenschleimhaut ist bereits geschädigt, so dass die follikuläre Gastritis chronisch ist. Bakterien vom Helicobacter-Typ verursachen eine Wiederentzündung der Schleimhaut. Lymphozyten (weiße Blutkörperchen), die Infektionen bekämpfen, setzen sich in den betroffenen Bereichen des Magens fest und bilden Follikel. Sie schließen die Drüsen, die für die Produktion von Bikarbonaten verantwortlich sind. Bei Erkrankungen, die durch häufige, aber nicht starke Bauchschmerzen gekennzeichnet sind;
  • Erythematöse Antrumgastritis. Es wird durch die Anwesenheit einer großen Anzahl von parasitären Krankheiten, Allergenen und Toxinen im menschlichen Körper gebildet. Diese Art von Krankheit ist gekennzeichnet durch: Sodbrennen, Übelkeit nach Nahrungsaufnahme, mangelnde Lust zu essen, periodischer Durchfall, Bauchschmerzen und Brennen;
  • Fokale Antrumgastritis. Die fokale Form der Krankheit wird durch Punktschmerz (in einem bestimmten Teil) an der Stelle des Bauches diagnostiziert. Die Säure des Magensaftes übertrifft die Norm.
  1. Nach 10 Kalendertagen muss Diätfutter folgen.
  2. Einnahme von Medikamenten, die den Säuregehalt des Magensaftes reduzieren - 10 Kalendertage;
  3. Einnahme von Medikamenten, die Schmerzen im Unterleib lindern;
  4. Einnahme von Medikamenten, die die Magenschleimhaut umhüllen und einen Schutzfilm bilden können;
  5. Einnahme von Antibiotika, wenn Bakterien vom Helicobacter-Typ an der Ursache von Gastritis des Magens beteiligt sind.
  • Hyperplastische Antrumgastritis. Wenn bei der Diagnose der Krankheit gutartige Tumore und Polypen in der Magenschleimhaut nachgewiesen wurden, können wir über die hyperplastische Art der Gastritis sagen. Die Krankheit äußert sich in Hyperplasie (Proliferation) der Oberfläche der Schleimhaut des unteren Teils des Magens, Vermehrung kleiner Polypen. Die Gastritis kann, wie lokal, einen Teil des Magens treffen und die Schleimhaut vollständig bedecken.
  • Granuläre Antrumgastritis. Diese Art von Krankheit tritt praktisch nicht auf. Ein Zeichen einer granulären Gastritis sind Anordnungen in Form von kleinen Körnern (von 0,2 cm bis 1,1 cm) auf der Magenoberfläche. Das Endoskop ist ein großer Helfer bei der Bestimmung dieser Art von Gastritis.
  • Antrum-Gastritis gemischt. Charakterisiert durch eine Erhöhung der Magensäure. Es kombiniert verschiedene Arten von Gastritis: erosive, katarrhalische und andere.
  • Chronische Antrumgastritis. Es hat Symptome jeder Art von Gastritis und es fehlt ihm auch die Fähigkeit, die Auskleidung des Magens wieder herzustellen.
  1. Akzeptanz von Antibiotika, die Bakterien zerstören können, die die Magenmembran befallen;
  2. Einnahme von Antazida zur Verringerung des Säuregehalts von Magensaft;
  3. Einnahme von Medikamenten zur Wiederherstellung der Magenwände;
  4. Mineralwasser trinken;
  5. Einnahme von Medikamenten zur Normalisierung der Darmflora.
  • Chronische nicht atrophische Antrumgastritis (oberflächliche Gastritis). Entzündungen entstehen aufgrund von Störungen im neurohormonalen System des Körpers und dem Auftreten allergischer Reaktionen.
  • Erosive Antrumgastritis. Eine schwerwiegendere Form der Erkrankung im Vergleich zur oberflächlichen Gastritis. Auf der Magenoberfläche bilden sich Geschwüre und Erosionen. Bei Übelkeit und Erbrechen kann der Patient Blutstreifen bemerken - dies ist eine Folge der Niederlage der tiefen Schichten der Magenschleimhaut.

Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Sieg gegen Gastritis jeglicher Art und Art liegt in einem integrierten Behandlungsansatz. Es ist notwendig, Antibiotika zu nehmen, Arzneimittel, die die Magenmembran wiederherstellen können, die Darmflora normalisieren und die Schleimhaut vor einem erneuten Entzündungsprozess schützen. Nur dieser Ansatz garantiert eine Heilung von Gastritis.

Diät bei antraler Gastritis

Nach der Diagnose - Antrum-Gastritis - wird dem Patienten eine angemessene Diät zugewiesen. Es besteht aus folgenden Postulaten:

  • Essen Sie keine Speisen mit hohen oder niedrigen Temperaturen. Das Essen muss in warmer Form eingenommen werden.
  • Regelmäßige Mahlzeiten mit kleinen Portionen (mindestens viermal täglich);
  • Lebensmittel müssen Nährstoffe und Nährstoffe enthalten. Grobe Ballaststoffe und kohlensäurehaltige Limonade erfordern ein striktes Versagen.
  • Würzige Speisen sind ebenfalls verboten;
  • Es ist am nützlichsten, den Tag mit dem Empfang von Haferbrei mit umhüllenden Eigenschaften (Haferflocken) zu beginnen.

Gesundes Geschirr für Gastritis:

  1. Haferflocken
  2. Grieß;
  3. Gerste (gedünstet oder gekocht);
  4. Reis;
  5. Buchweizen;
  6. Milchprodukte;
  7. Hühnerfleisch (gekocht);
  8. Süße Früchte und Beeren.

Da "schwere Artillerie" -Medikamente, Antibiotika, die die weitere Arbeit des Magens beeinträchtigen, benötigt werden, um den Körper von Helicobacter-Bakterien zu befreien, sorgt die Kombination aus traditioneller Medizin und Antibiotika für eine gutartige Wirkung auf den Körper.

Volksmethoden zur Bekämpfung der Antrumgastritis

  • Die Abkochung des Wegerichs. Es ist notwendig, 0,5 Liter Traubenwodka zuzubereiten und Bananenblätter hinzuzufügen. Gießen Sie die Flüssigkeit in den emaillierten Topf und kochen Sie sie 5 Minuten lang. Die Brühe abseihen und in einer Glasflasche gut verschließen. Nehmen Sie 30 Minuten vor dem Essen 1 Esslöffel nach innen.
  • Klettenwurzeln Die Klettenwurzeln fein hacken und den Inhalt in 1 Teelöffel gießen. Bei 0,5 Litern kochendem Wasser benötigte man 1 Teelöffel gehackte Klettenwurzeln. Über Nacht aufbrühen und mindestens 12 Stunden ziehen lassen. Mit Geschirr abdecken und mit einem Handtuch abdecken. Brühe kann auf ½ Teil des Glases in Form von Wärme getrunken werden. Gekochte Infusionen müssen zu gleichen Teilen 1 Tag lang trinken.
  • Kartoffelsaft Dieser Saft ist sehr nützlich bei der Bekämpfung von Gastritis und anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Das Getränk sollte innerhalb von 5 Minuten nach der Zubereitung getrunken werden. Andernfalls gehen nützliche und heilende Eigenschaften verloren. Benötigt neue Kartoffeln. Reiben Sie es auf einer feinen Reibe und drücken Sie den Saft mit feiner Netzmasche aus. Trinken Sie Saft vor dem Essen. Sie können in einer halben Stunde essen. Nutzungsdauer - 10 Kalendertage.
  • Sanddornöl. Sanddornöl aufgrund des Gehalts an E- und B-Vitaminen hilft, Wundoberflächen zu heilen und Entzündungen zu beseitigen. Holen Sie sich Sanddornöl und nehmen Sie 1 Teelöffel 2 Mal täglich (morgens und abends vor dem Essen). Nutzungsdauer - 1 Monat, dann benötigen Sie eine Pause und einen weiteren Kalendermonat Öl. Sanddornöl ist das beste Mittel gegen Gastritis.
  • Eine Abkochung der Hüften. Aufgrund der großen Menge an Vitamin C, Eisen und Magnesium in den Hüften ist es eine ausgezeichnete Methode zur Behandlung von Gastritis. Für die Zubereitung der Brühe ist es notwendig, die gesamten Früchte der Wildrose für 5-7 Minuten zu kochen. Brühe in Glaswaren oder in einer gekorkten Thermoskanne aufbewahren. Lagerzeit beträgt 3 Tage. Brühe trinken Sie täglich 1 Glas 3-mal täglich.

Antrale Gastritis: Behandlungsberichte

Rückblick Nr. 1: Ich habe nicht sofort Gastritis entdeckt. Ich ging zu einem Gastroenterologen zur Untersuchung und als Ergebnis wurde mir eine chronische Antrumgastritis diagnostiziert. Es stellte sich heraus, dass diese Krankheit längst in eine chronische Form übergegangen ist. Der Arzt verordnete eine Reihe von Medikamenten, die ich etwa 2 Wochen einnahm. Ab den ersten Tagen traten die Symptome zurück, scheinbar krampflösend wirken sie gut. Meine Behandlung wurde mit einem Medikament vervollständigt, das die Darmflora wiederherstellt, da ich unter Antibiotika Dysbakteriose hatte. Hilak Forte hilft viel. Halten Sie sich jetzt an eine Diät.

Review Nummer 2: Ich habe verschiedene populäre Methoden zur Bekämpfung von Gastritis ausprobiert. Ich begann mit dem beliebtesten Kartoffelsaft und endete mit Sanddornöl. Es gab Erleichterung, aber nicht lange. Es scheint mir, dass in diesem Fall ein Appell an einen Gastroenterologen erforderlich ist. Sie können einen Wendepunkt überspringen und chronische Gastritis bekommen. Ich wurde untersucht und Medikamente verschrieben. Erst nach der Einnahme verspürte ich eine vollständige Heilung der Gastritis. Volksheilmittel sind also nur eine Verschiebung der chronischen Form der Krankheit und die Beseitigung von Symptomen, aber keine Heilung.

Rückblick Nr. 3: Während der Antrum-Gastritis nahm ich eine Reihe von Medikamenten aller Art mit - Omez, Metronidazol, Trimedat, Mezim, Bifiform. Alle Medikamente verschrieben Gastroenterologen. Ich hatte Angst, dass ich durch so viele Medikamente schlimmer werde. Aber nein, ich ging zu dem Änderungsantrag. Ein Medikament von Gastritis wird nicht los, wir brauchen eine komplexe Therapie. Jetzt werde ich definitiv meine Gesundheit und regelmäßige Mahlzeiten überwachen.

Antrale Gastritis ist eine unangenehme Krankheit, die Sie niemandem mitteilen wollen. Sobald Sie Anzeichen einer Gastritis vermuten, müssen Sie sich mit Ihrem Gastroenterologen in Verbindung setzen, um eine angemessene Behandlung zu diagnostizieren und zu verschreiben. Je früher die medizinischen Präparate ausgewählt werden, desto weniger schädliche Auswirkungen auf den Körper. Ärztliche Beratung ist trotz des Wunsches, allein behandelt zu werden, erforderlich.