Pankreatitis

Behandlung von Magengeschwür

Die pharmakologische Wirkung von Antazida wird durch ihre chemischen und physikalischen Eigenschaften bestimmt. Antazida werden normalerweise in zwei Gruppen eingeteilt (abhängig davon, welcher Teil des Moleküls der wichtigste ist): anionisch (Natriumbicarbonat, Calciumcarbonat) und kationisch (Magnesiumhydroxid und Aluminiumhydroxid). Die Klinik hat traditionell Antazida in Absaugung unterteilt und ist nicht resorbierbar. Erstere neutralisieren nur Salzsäure, und letztere binden und adsorbieren sie zusätzlich. Natriumbicarbonat (Soda), Calciumcarbonat (Kreide), Magnesiumcarbonat und verbranntes Magnesia gehören zu den absorbierten Antazida. Ihre Aktion ist sehr kurz.

Gegenwärtig werden nichtabsorbierbare Antazida (Almagel, Phosphhalugel, Aluminiumhydroxid, Gelusyllack, Gastal, Maalox) bevorzugt, da sie eine größere Pufferkapazität (Neutralisierungskapazität) aufweisen. Wenn die Wirkdauer der absorbierten Antazida 20 bis 30 Minuten nicht überschreitet, erreicht Maalox 2,5 bis 3 Stunden (die Wirkdauer wurde bei der Einnahme des Arzneimittels nach einer Mahlzeit bestimmt). Nicht resorbierbare Antazida sind in flüssiger Form (alle Gele, Maalox) oder in Tablettenform (Gastal, Gelusil-Lack, Maalox) erhältlich. Die Tabletten sind zum Saugen bestimmt und sollten nicht sofort gekaut oder verschluckt werden. Es wird angenommen, dass Saugpillen eine lang anhaltende und anhaltende alkalisierende Wirkung haben. Es ist bewiesen, dass die zytoprotektive Wirkung und minimale Manifestationen der systemischen Wirkung für nicht resorbierbare Antazida charakteristisch sind. E. I. Tkachenko geht jedoch davon aus, dass bei längerer Anwendung von nicht resorbierbaren Antazida in hohen Dosen eine Reihe von Nebenwirkungen auftreten können. Aluminiumhaltige Antazida können somit zu Enzephalopathie, Phosphormangel, Verstopfung führen; Magaia-Präparate - Durchfall, Osteomalazie, Hypermagnesie mit Bradykardie (bei Patienten mit Niereninsuffizienz). Der Autor behauptet vernünftigerweise, dass es aufgrund der relativ großen Anzahl von Nebenwirkungen nicht empfohlen wird, diese Medikamente für längere Zeit in hohen Dosierungen zu verwenden. Es ist auch wichtig zu wissen, dass Antazida die Bioverfügbarkeit und Pharmakokinetik vieler Arzneimittel beeinflussen können.

O. N. Minushkin unterteilt nicht absorbierbare Antazida in 3 Gruppen:

1. Aluminiumsalz der Phosphorsäure (der hellste Vertreter ist Phosphhalugel);

2. Aluminium-Magnesium-Antazida (auf dem Inlandsmarkt werden sie durch Maalox, Almagel, Taltsid, Magalfil, Protab vertreten);

Die dritte ist Aluminium-Magnesium-Zubereitungen mit Alginat-Zusatz (der auffälligste Vertreter ist Topalkan).

Wir fügen hinzu, dass die 3. Gruppe neben dem Ulcus pepticum sehr aktiv bei verschiedenen klinischen Formen der Refluxkrankheit eingesetzt wird.

Es sollte anerkannt werden, dass Gastroenterologen bis vor kurzem sehr skeptisch gegenüber der Möglichkeit der Verwendung von Antazida bei der Behandlung von Ulcus pepticum waren, was auf ihre geringe Wirksamkeit, die Notwendigkeit einer häufigen Anwendung (häufig in hohen Dosen) und unerwünschte Ereignisse hinweist.

Wir stellen fest, dass unsere ausländischen Kollegen, wenn sie irgendeine Art von Behandlung verschreiben, die Bereitschaft und den Wunsch des Patienten berücksichtigen, ihre Verschreibungen strikt zu befolgen. Der Arzt muss absolut sicher sein, dass der Patient alle ihm empfohlenen Medikamente strikt einhält. Ansonsten wird der Patient einfach nicht behandelt, um behandelt zu werden. Dieser Faktor wird während der Antihelicobacter-Therapie entscheidend, da seine Schemata manchmal so komplex sind, dass die geringste Abweichung oder Nichteinhaltung medizinischer Empfehlungen die Wirksamkeit der Behandlung drastisch verringert.

In den jüngsten Arbeiten werden Antazida in vielerlei Hinsicht „rehabilitiert“. Wie sich herausstellte, haben sie die Fähigkeit, den epithelialen Wachstumsfaktor zu binden und ihn im Bereich des Geschwürs zu fixieren, wodurch lokale reparativ-regenerative Prozesse, Zellproliferation und Angiogenese stimuliert werden. Der zweifelsfreie Vorteil von Antazida ist die Tatsache, dass das histologische Bild der Narbe, die sich während der Anwendung an der Stelle des früheren Geschwürs bildet, günstiger ist als das mit Omeprazol.

Antacida erlebt heute also eine Wiedergeburt, die durch einige neue Fakten bestätigt wird. Es wurde insbesondere bewiesen, dass die Vernarbung von Geschwüren keine hohen Antazida-Dosen erfordert, da kein merklicher Zusammenhang zwischen der Vernarbungsintensität des Geschwürs und dem säureseutralisierenden Effekt besteht.

Bedingt ist es möglich, 3 Bereiche der täglichen Säureneutralisierungsaktivität von Antazida zu unterscheiden:

1) niedrig - bis zu 200 meq / Tag;
2) durchschnittlich - von 200 bis 400 mEq / Tag;
3) hoch - über 400 meq / Tag.

In zahlreichen Multicenter-Studien wurde zum einen festgestellt, dass selbst die tägliche Säure-Neutralisationsfähigkeit eines Aluminium- und Magnesium-haltigen Antacids von 100-200 mEq zuverlässig eine höhere Inzidenz von Ulkusnarben als Placebo bewirkt. Mit der Erhöhung der täglichen Säure-Neutralisationsaktivität auf bis zu 200 meq steigt die Häufigkeit der Narbenbildung auf 75%. Eine weitere Erhöhung der täglichen Säure-Neutralisierungskapazität - auf 200-600 mEq - führt zu einem nur mäßigen Wachstum (bis zu 10%) der Heilung, und die anschließende Dosiserhöhung geht dagegen mit einer Abnahme der Narbenhäufigkeit einher. (Aus der Tabelle ist klar ersichtlich, dass unterschiedliche Dosierungsformen von Maalox unabhängig von der Häufigkeit der Verabreichung in der Lage sind, tägliche Säure-neutralisierende Aktivität in einem beliebigen Bereich bereitzustellen und somit eine klare therapeutische Wirkung erzielen.)

Vergleichende Merkmale verschiedener Dosierungsformen des Arzneimittels "Maalox"

Säure neutralisierend
Aktivität (Meq)
nach Vereinbarung

Antazida zur Behandlung des Magens

Bei unangenehmen Empfindungen im Magen - Sodbrennen und Übelkeit nehmen Menschen häufig Gel-Antazida ein. Sie umhüllen den Magen und bilden eine Schutzbarriere für die Schleimhaut. Sie werden in Kombination mit anderen Arzneimitteln angewendet und haben bei vielen Erkrankungen, die zu einer Säureschädigung führen, ein positives therapeutisches Ergebnis.

Was sind Antazida?

Wirkstoffe dieser Gruppe enthalten alkalische Verbindungen, die sie in Kombination mit der Magensaftsalzsäure neutralisieren, wodurch Wasser und lösliche Salze gebildet werden. Ihre Verwendung reduziert den Säuregehalt des Magensekretes und verringert die aggressive Wirkung auf die Schleimhaut. Ihre Wirkung kommt schnell, aber die Dauer der Wirkung beträgt nicht mehr als 2 Stunden.

Wirkung von Antazida

Der Magen gehört zu den verletzlichsten Organen des Verdauungstraktes. Unter dem Einfluss verschiedener aggressiver Faktoren kann die Schleimhautbarriere beschädigt werden. Dadurch kann die Säure des Magensaftes die Körperwand korrodieren, ihre Absorptionseigenschaften verletzen, Erosion und Geschwüre bilden. Antazida neutralisieren überschüssige Säure, umhüllen den Magen mit einem bestimmten Film und wirken entzündungshemmend und schmerzstillend.

Hinweise zur Zulassung

Antazida werden normalerweise in solchen Fällen verschrieben:

Solche Medikamente können den Zustand schwangerer Frauen mit Toxämie lindern.

  • Sodbrennen;
  • Toxikose bei schwangeren Frauen;
  • Kolitis;
  • Enteritis;
  • Gastritis;
  • Pankreatitis;
  • Ösophagitis;
  • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Arten von Antacida-Medikamenten

Zubereitungen, die die Säure im Magensaft neutralisieren, werden in verschiedene Arten unterteilt, wobei ihre Zusammensetzung und die Fähigkeit, durch die Schleimhaut des Magens oder Darms aufgenommen zu werden, berücksichtigt werden. Je nach Wirkstoff sind Magnesium-, Calcium-, Aluminium-haltig oder kombiniert. Durch die Fähigkeit, in den systemischen Kreislauf einzudringen - saugfähig und nicht resorbierbar.

Resorbierbare Antacida-Medikamente

Nach chemischer Zusammensetzung sind Carbonatverbindungen. Wenn sie mit der Salzsäure von Magensaft interagieren, tritt eine chemische Reaktion auf, bei der große Mengen Kohlendioxid freigesetzt werden. Die Reaktionsprodukte durch die absorbierende Membran des Darms und des Magens gelangen in den Blutkreislauf. Ein solcher Wirkungsmechanismus erklärt nicht nur die schnelle und kurzfristige Wirkung der Mittel, sondern auch eine Reihe von Nebenwirkungen: kurze Wirkungsdauer, Ödeme, Entzündungen und Reizungen der Darmschleimhaut, erhöhter Blutdruck, Völlegefühl, Aufstoßen. Nach dem Entfernen des Arzneimittels aus dem Magen wird mit einer neuen Kraft erneut Salzsäure erzeugt. Der Gebrauch von Drogen sollte unregelmäßig sein. Ihre Liste ist eher begrenzt: "Vikalin", "Vikair", gebrannte Magnesia, Bourget-Mischung.

Nicht resorbierbare Antazida

Zubereitungen, die Aluminiumalhydrat, Magnesiumhydroxid, Phosphatverbindungen mit Aluminium enthalten, dringen nicht durch die Darm- und Magenwände in den allgemeinen Blutkreislauf ein und haben keine systemische Wirkung. Aluminiumhydroxid überzieht die beschädigte Oberfläche mit einem Magnesiumfilm, der die Schleimhautbarriere wiederherstellt und die Gallensäuren neutralisiert. Die Wirkung nach der Einnahme kommt nach 15 Minuten und dauert ca. 3-4 Stunden. Für Medikamente in dieser Gruppe gehören:

Antazida komplexe Zusammensetzung

Die Zubereitungen enthalten verschiedene Variationen von Verbindungen mit Aluminium, Natrium oder Silizium. Einige Arzneimittel enthalten zusätzliche Inhaltsstoffe, die zur Beseitigung der damit verbundenen Symptome beitragen. Sie werden verschrieben, um zusätzliche therapeutische Wirkungen zu erzielen oder das Risiko von Nebenwirkungen zu verringern. Liste der angeforderten:

  • "Almagel Neo". Enthält Simethicon gegen Blähungen und Blähungen.
  • Gaviscon Bildet im Magen "Heliumkissen", das den Rückfluss von Magensaft in die Speiseröhre verhindert.
  • "Almagel A". Enthält Anästhesie, was eine zusätzliche analgetische Wirkung ergibt.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Natürliche Antazida

Geeignet für schwangere und stillende Kinder sowie für Patienten mit individueller Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels oder bei Kontraindikationen für deren Aufnahme. Am leichtesten zugänglich ist die Überzugsmischung aus Maisstärke, Kartoffelstärke oder Leinsamen. Auch gemahlene Gewürznelken - Sodbrennen beseitigen, Zimt neutralisieren - Magensäure neutralisieren und antiseptische Eigenschaften haben, Kräuterpräparate mit Minze, Lavendel, Anis, Dillsamen - entfernen das brennende Gefühl hinter dem Brustbein, Völlegefühl und Sodbrennen, Grapefruitschale.

Wie nimmt man Antazida ein?

Antazida Arzneimittel sind in Form von Kautabletten, Gelen und Suspensionen erhältlich. Um eine schnelle Wirkung zu erzielen, wird empfohlen, die Tabletten zu kauen oder aufzulösen und die Suspension vor Gebrauch zu schütteln. Nehmen Sie sie in der Regel eine Stunde nach dem Essen und mit Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür - 30 Minuten davor. Eintritt für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren - 3-4 mal täglich, 1 Tablette oder 1-2 Messlöffel Suspension oder Gel. Bei Bedarf ist eine zusätzliche Rezeption vor dem Schlafengehen erlaubt. Wenn das Medikament zur Vorbeugung von Blähungen und Blähungen eingenommen wird, wird es nach den Mahlzeiten eingenommen.

Antazida-Medikamente können für Kinder unter 12 Jahren und Schwangere angewendet werden, jedoch nur nach Absprache mit einem Arzt, um die Dosis anzupassen.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Es wird nicht empfohlen, Antazidum-Medikamente in solchen Fällen einzunehmen:

  • individuelle Intoleranz;
  • Nierenerkrankung;
  • Hypophosphatämie;
  • Phenylketonurie;
  • innere Blutung;
  • Laktation;
  • epigastrischer Schmerz unbekannter Ätiologie;
  • akute Hämorrhoiden.

Die Wirksamkeit der Behandlung mit säureabsteigenden Medikamenten hat sich bei vielen Erkrankungen der Organe des Gastrointestinaltrakts bewährt. Die ständige und unkontrollierte Einnahme von Antazida kann jedoch die Gesundheit schädigen, da sie nur mit den Symptomen umgehen und die zugrunde liegende Erkrankung nicht heilen. Daher sollte die Ernennung dieser Mittel in Kombination mit anderen Arzneimitteln vom Arzt vorgenommen werden.

Medikamentöse Therapie bei Gastritis und Magengeschwür

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts gelten heute als häufig. Darüber hinaus haben Erwachsene und Kinder Magenprobleme. Die Gründe für die Zunahme der Anzahl der Patienten mit Geschwüren, Gastritis, anderen Erkrankungen des Verdauungssystems, nennen Ärzte ständigen Stress, schlechte Ernährung, verbunden mit einem niedrigen Lebensstandard oder einer ständigen Ernährung.

Viele Forscher haben festgestellt, dass die Zahl der Todesfälle aufgrund von Magenerkrankungen zugenommen hat. Häufiger bekommen andere Menschen Gastritis und ein Magengeschwür. Ulkuskrankheit tritt auf, wenn eine Infektion mit Helicobacter pylori eingenommen wird. Ein weiterer Grund für die Entstehung von Geschwüren - neuropsychiatrische Erkrankungen, häufiger Alkoholkonsum oder Antibiotika. Symptome sind saures Aufstoßen, Gewichtsverlust, seltene Blutungen im Stuhl, Mundgeruch.

Gastritis wird Mukositis genannt. Eine Wunde tritt aufgrund von Lebensmittelvergiftung, übermäßigem Alkoholkonsum, toxischer Vergiftung und Beeinträchtigung der Mikroflora auf. Schlechte, zu scharfe oder fettige Speisen können die Krankheit durchaus anregen.

Im akuten Stadium geht die Gastritis unter dem Einfluss aggressiver Faktoren. Aggressive Faktoren sind Bakterien, toxische Substanzen, Alkalien, Säuren, Alkohol, zu heiße oder kalte Speisen.

Die Symptome einer akuten Gastritis treten nicht sofort auf, etwa sechs Stunden nach Eintritt des aggressiven Mittels in den Körper. Die Folge sind Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen und Schwäche des Körpers. Manchmal ist Blut im Erbrochenen vorhanden. In diesem Fall müssen Sie die im Artikel genannten Adsorbentien verwenden.

Bei chronischer Gastritis kommt es zu Verbesserungen und Verschlimmerungen. Während einer Exazerbation klagen die Patienten über Symptome: Bauchschmerzen und Schwere, die nach dem Essen auftreten. Bei Gastritis spüren die Patienten manchmal einen metallischen Geschmack im Mund.

Medikamente gegen Magengeschwüre und Gastritis

Die Verwendung von Medikamenten bei Gastritis und Geschwüren ist unterschiedlich. Die Behandlung einer akuten Gastritis hängt vom Stadium der Erkrankung und der Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens ab. Wir geben eine Liste von Medikamenten, die bei akuter Gastritis gezeigt werden.

  • Antibakterielle Medikamente beseitigen die Infektion als Hauptursache für Gastritis. Zu den Medikamenten der Gruppe gehören Cefalexin, Furazolidon und Enterofuril. Patienten, bei denen Colitis ulcerosa diagnostiziert wurde, werden ähnliche Medikamente verschrieben.
  • Antiemetika gegen Gastritis, stoppen das Erbrechen und verlangsamen den Dehydrierungsprozess. Gruppendrogen schließen Tsuercal, Raglan, Sulpirid, Kreon, Duspatalin ein.
  • Arzneimittel, die zur Wiederherstellung der verlorenen Flüssigkeit im Körper verschrieben werden. Die Gruppe umfasst eine Lösung von Dextrose, Rehydron.
  • Adsorbierende Wirkstoffe zur Bindung von Giftstoffen - Maalox, Aktivkohle, Enterosgel, Polysorb. Famotidin, Cimetidin, Ranitidin bei Gastritis wird verschrieben, um Erosion und andere Schleimhautdefekte zu beseitigen.
  • Akute allergische Gastritis und Geschwüre werden mit Antihistaminika behandelt - Suprastin, Loratadin, Tavegila.
  • Arzneimittel, die den erhöhten Säuregehalt beseitigen, unterteilt in resorbierbar und nicht resorbierbar. Nicht absorbierbare Zubereitungen umfassen - Kreon, Almagel, Nikotinsäure, Maalox. Eine Mischung aus Rennie, Trimedat - Saugmittel.
  • Krampflösende Medikamente zur Beseitigung der Muskelkrämpfe der inneren Organe - Drotaverin, No-Spa.

Bei akuter Gastritis verschriebene Medikamente

Die Behandlung von Geschwüren und Gastritis der akuten Form wird mit Hilfe der Medikamente Pantoprazol, Omeprazol, Esomeprazol und anderen durchgeführt. Nach der Anwendung von Medikamenten entwickeln sich Nebenwirkungen manchmal in Form von Verdauungsstörungen, Durchfall oder Verstopfung, Bauchschmerzen, Erbrechen, Übelkeit und Geschmacksstörungen. Mögliche allergische Reaktionen in Form von Urtikaria, Schwellung.

Gegenanzeigen für Omeprazol sind Laktation, Schwangerschaft, Alter des Kindes, Überempfindlichkeit. Die Analogie betrifft die Droge ursofalk, die den Tonus der Gebärmutter verursacht.

Bei einem Ulcus pepticum im akuten Stadium wird die Einnahme von Allohol oder Festal empfohlen. Allohol enthält Tiergalle, Kräuter - Knoblauch und Brennnessel, die bei Geschwüren und Gastritis unerwünscht ist. Patienten, die festes Notenspiel verwenden, allgemeine Unwohlsein, Verdauungsstörungen.

Gruppen von Medikamenten gegen Geschwüre und Gastritis:

  1. Zubereitungen der Lansoprazol-Gruppe: Genießer, Lanzap, Lansoprazol, Lansofeed.
  2. Pantoprazol-Zubereitungen: Peptazol, Nolpaz.
  3. Zubereitungen der Rabeprazol-Gruppe: steigen, Rabochek, Rabeprazol.
  4. Zubereitungen der Esomeprazol-Gruppe: Nexium.
  5. Gruppe von Medikamenten, die die Magenschleimhaut schützen: Ventroxol, Sucralfat.
  6. Gruppe von gegen Helicobacter pylori wirksamen Antibiotika: Amoxicillin, Tetracyclin.
  7. Schutzfunktionen für den Magen haben Wismut. Bei einer Autoimmungastritis, die zu einer Atrophie der Schleimhaut führt, Hormone verwenden.

Während der Schwangerschaft während der Gastritis wird keine vollständige Therapie durchgeführt, um eine Schädigung des Fötus zu vermeiden. In diesem Fall schreibt der Gastroenterologe ein Polysorb, eine spezielle Diät vor, und die vollständige Behandlung wird nach der Entbindung durchgeführt. Seien Sie vorsichtig mit dem Medikament Maalox Gastritis und Geschwüren. Es ist unmöglich, Ranitidin während der Schwangerschaft einzunehmen.

Manchmal beeinflusst die Einnahme von Medikamenten den Zustand der Magenschleimhaut. Tabletten sind in der Lage, die Reizung des Gewebes zu verstärken, wobei akut Tropfenzähler und Injektionen von Gastritis vorgeschrieben werden.

Wie wird akute Gastritis behandelt?

Akute Gastritis wird vielfältig behandelt, einschließlich medikamentöser Behandlung, Diät und Stärkung der Immunität. Gastritis im fortgeschrittenen Stadium kann zu einem Magengeschwür führen. Es ist viel einfacher, frühzeitig mit der Krankheit umzugehen.

Bei akuter Gastritis werden die Patienten durch Symptome gestört - häufiges Würgen und Austrocknen. Chronische Gastritis kann sich lange Zeit verdeckt entwickeln oder von leichten Symptomen begleitet sein. In der Folge verschieben die Patienten einen Arztbesuch, was zu sekundären Symptomen führt - gestörte Aufnahmefunktion, Anämie.

Medikamentöse Behandlung von Magengeschwüren

Bei Magengeschwüren wird die Behandlung mit Hilfe von Medikamenten durchgeführt:

  • Bei Anwesenheit von Helicobacter pylory werden antibakterielle Tabletten gegen Gastritis verschrieben: Metronidazol, Amoxicillin. Die Wirkung wird durch eine kombinierte Antibiotika-Behandlung verstärkt. Amoxicillin während einer Gastritis, kombiniert mit Clarithromycin.
  • Medikamente, die die Sekretion der Magensekretion unterdrücken - Famotidin, Gastrosedin, Kvamatel.
  • Moderne Medikamente, die die Freisetzung von Salzsäure reduzieren - Gastrogel, Vikalin, Vikair. Zu einem ähnlichen Zweck wird empfohlen, Renitidin einzunehmen.
  • Linex mit Gastritis zur Vorbeugung von Dysbiose.

Behandlung bei unbekannten Krankheitsursachen

Wenn die Ursache der Erkrankung nicht bekannt ist, sind alle Symptome vorhanden, und Medikamente gegen Geschwüre, die die Sekretion reduzieren, werden verschrieben. Die Behandlungsdauer hängt von den Komplikationen und der Verwendung paralleler Behandlungsmethoden ab.

Wismutpräparate werden häufig verwendet, wodurch der erhöhte Säuregehalt beseitigt wird, was zur schnellen Heilung der Schleimhaut beiträgt. Wenn das Werkzeug längere Zeit verwendet wird, führt dies zur Verdunkelung der Stuhlmassen. Die Ausnahme ist das Medikament De-Nol, ein Analgetikum. Krämpfe und Bauchschmerzen können helfen, Duspatalin zu lindern. Um somatische Manifestationen zu stabilisieren, schreibt Eglon vor. Eglonil ist jedoch ein Mittel, das ausschließlich auf ärztlichen Rat in kleinen Dosen angewendet wird.

Welche Kräuter trinken bei Geschwüren und Gastritis

Der Gastrointestinaltrakt und die damit verbundenen Pathologien werden mit Kräuterpräparaten behandelt. Bei Geschwüren und Gastritis wird beispielsweise das Medikament "Taiga Doctor" verwendet, das aus Mariendistel und Zedersaft besteht.

Für die Vorbeugung und Behandlung von Gastritis verwenden Magengeschwüre das Phytokonzentrat Renorm BAJ, das aus Kräutern - Baldrianwurzel, Knöterich, Klette und Johanniskraut besteht.

Für den gleichen Zweck wird empfohlen, Kräuterabkühlung von Kamille, Knöterich, Hagebutte und Stevia-Blättern zu trinken.

Das Prinzip der Verschreibung von Geschwüren und Gastritis

Die Behandlung mit Medikamenten gegen Geschwüre beinhaltet die Verwendung eines Medikaments aus jeder Gruppe. Bei der Verschreibung eines Behandlungsschemas ist eine sorgfältige Diagnose der Krankheit erforderlich, der Magen schmerzt manchmal nicht nur während eines Magengeschwürs. Die Symptome einer Gastritis ähneln anderen Verdauungsstörungen.

Die letzten Jahre waren ein Durchbruch gegen die Infektion mit Helicobacter pylori. Durch die Parasitenbildung im Magen zerstört die Mikrobe ihr Epithelgewebe und führt zur Bildung eines Geschwürs. Im Krankheitsfall ist es wichtig, eine Anti-Helicobacter-Therapie durchzuführen.

Die obigen Behandlungsmethoden beziehen sich auf die Primärtherapie. Sekundärtherapie ist viel schwieriger. Betrachten Sie die Medikamente der zweiten Wahl, die zur Behandlung von Geschwüren und Gastritis eingesetzt werden?

2. Linie Medikamente gegen Magengeschwür

Bei einer Helicobacter-pylori-Infektion schmerzt der Magen ständig. In diesem Fall verschreiben Ärzte Antibiotika. Die Behandlung von Gastritis und Magengeschwüren mit Medikamenten ist erfolgreich, wenn der Patient sich strikt an den Zeitplan für die Einnahme der Medikamente hält.

Vorbereitungen zur Behandlung von Gastritis, Geschwüre wirken sich positiv und negativ auf den Körper aus. Beispielsweise führt eine längere Einnahme von Pantoprazol zu einer Hemmung der Magensekretion. In diesem Fall werden Gastroprotektoren zur Normalisierung der Magenarbeit verschrieben. Dies bedeutet Gastritis und Geschwüre, die die Wirkung von aggressiven Faktoren reduzieren.

Die Verwendung von Antazida bei Magengeschwüren

Antazida sind ein wesentlicher Bestandteil einer komplexen Therapie, die darauf abzielt, die Pathologien des Verdauungssystems zu beseitigen. Mit diesen Medikamenten werden Gastritis und Magengeschwür behandelt, indem überschüssige Salzsäure neutralisiert wird.

Bei der Einnahme von Medikamenten gegen Gastritis und Magengeschwüre müssen Sie jedoch Kontraindikationen berücksichtigen. Zum Beispiel kann Ursofalk nicht mit Gruppenarzneimitteln kombiniert werden.

Antazida haben andere positive Eigenschaften. Nach Beendigung der Einnahme der Arzneimittel dieser Gruppe wird bei den Patienten keine Erhöhung der Sekretion von Salzsäure beobachtet. Sie rufen keine Blähungen hervor und verursachen keine Nebenwirkungen durch die Beweglichkeit des Magens und des Darms. Sie haben einen minimalen Einfluss auf die Schleimhaut. Die neueste Generation von Medikamenten in dieser Gruppe schmeckt gut, was einen Anreiz für die Behandlung darstellt. Nachfolgend finden Sie die Antazida-Wirkung einer neuen Generation.

Almagel

Das Medikament gegen Geschwüre und Gastritis wirkt langfristig, ohne den Stoffwechsel zu stören. Es wird nicht absorbiert und reichert sich nicht in der Schleimhaut an, wodurch das Risiko von Störungen des Zellstoffwechsels ausgeschlossen wird. Durch Einhüllen und Adsorbieren neutralisiert es Salzsäure.

Die in der Zusammensetzung des Arzneimittels enthaltenen Substanzen schließen ihre aggressiven Wirkungen auf die Wände des Verdauungsorgans aus. Die therapeutische Wirkung tritt innerhalb weniger Minuten nach Einnahme des Arzneimittels auf und hält anderthalb bis zwei Stunden an. Das Medikament hat eine analgetische Wirkung aufgrund von Benzocain, das Bestandteil von Almagel ist.

Enterosgel

Enterosgel für Gastritis und Geschwüre wird als Adsorbens verwendet, das schädliche Substanzen absorbiert und aus dem Körper entfernt. Dieser in Antacida unlösliche Typ. Durch den ganzen Darm hindurch absorbiert es Viren, Bakterien und Giftstoffe. Seine Haupteigenschaft ist die Fähigkeit, aggressive Substanzen zu neutralisieren, die das Epithel schädigen. Darüber hinaus trägt es zur Bildung einer günstigen Darmflora bei.

Das angegebene pharmakologische Mittel ist absolut sicher, auch wenn es längere Zeit eingenommen wird. Es liegt in Form eines Hydrogels vor, das in Wasser zu einem pastösen Zustand verdünnt werden muss. Nehmen Sie die Suspension des Hydrogels eine Stunde vor den Mahlzeiten ein, während Sie Wasser trinken.

Wann ist eine Operation erforderlich?

Wenn das Geschwür ein Loch in den Darm- oder Magenwänden bildet (Perforation) oder trotz Therapie weiterhin Blutungen auftreten, kann eine operative Behandlung erforderlich sein, um Gastritis und Magengeschwüre zu behandeln. Solche Komplikationen sind ziemlich selten.

Die Ursache für die Entstehung eines Geschwürs ist häufig das Vorhandensein von Helicobacter pylori oder die Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten. Für die Behandlung von Geschwüren und Gastritis verschreiben Gesundheitspersonal Arzneimittel zur Verringerung der vom Magen produzierten Säuremenge. Arzneimittel zur Behandlung von Geschwüren, Gastritis wirksam, wird in den extremsten Fällen ein chirurgischer Eingriff durchgeführt.

Eine Operation tritt auf, wenn Gastritis und Magengeschwür aufgrund von Perforation, Verstopfung und starker Blutung eine Lebensgefahr darstellen. Aber selbst in schwierigen Fällen wird selten auf die Operation zurückgegriffen.

Behandlung genetischer Formen der Krankheit

Zusammen mit den erworbenen Formen der Krankheit werden erbliche Ursachen ihres Auftretens bezeichnet. Eine aggressive Umgebung des Magens kann ein Geschwür auslösen, und es ist unmöglich, seine genetischen Formen zu verhindern. Potenziellen Patienten wird empfohlen, sich an eine Diät zu halten, einen gesunden Lebensstil zu führen und den Empfehlungen des behandelnden Arztes zu folgen.

Sogar eine Person, die sich für vollkommen gesund hält, sollte regelmäßig untersucht werden und die Regeln guter Ernährung einhalten. Dies geschieht, damit Sie die Ergebnisse der Selbstbehandlung nicht bezahlen müssen, was bei einem Geschwür nicht akzeptabel ist. Proben von Medikamenten, Behandlungsmethoden, die im Artikel angegeben sind, dienen nur zu Informationszwecken. Die unabhängige Behandlung der oben genannten Systeme kann zu nachteiligen Auswirkungen führen.

Antazida mit Magengeschwür: Almagel, Enterosgel, Maalox, Phosphalugel

Vor kurzem sind Antazida mit Magengeschwür zu einem integralen Bestandteil einer komplexen Therapie geworden, die auf die Beseitigung der Pathologien des Verdauungsorgans abzielt. Zubereitungen dieser pharmakologischen Gruppe neutralisieren überschüssige Salzsäure, absorbieren Pepsin und stoppen die Reduktion des Pylorus des Magens.

Antazida gibt es zwei Arten - löslich oder resorbierbar und unlöslich bzw. nicht resorbierbar. Lösliche Antacida wirken schnell alkalisch, wirken aber nur für kurze Zeit. Derzeit bevorzugen Experten unlösliche Antazida für Magengeschwüre, die während der gesamten Behandlungsdauer zum Trinken verschrieben werden. Sie haben eine umhüllende und adsorbierende Eigenschaft. Sie werden nur zwischen den Verdauungsperioden eingenommen, dh 1-2 Stunden nach dem Essen.

Moderne Antacida-Wirkstoffe haben folgende Eigenschaften:

  • hohe Adsorptionsaktivität und Neutralisationsfähigkeit von Salzsäure;
  • das Fehlen einer erhöhten Sekretion von Salzsäure nach der Aufhebung der Antazida;
  • keine Nebenwirkungen aufgrund der Darmbeweglichkeit verursachen;
  • minimale Wirkung auf das Schleimepithel aufgrund fehlender enteraler Ernährung;
  • keine Blähungen hervorrufen;
  • schnelle und lange Aktion;
  • Mindestanforderungen für die Aufbewahrungsmethode von Arzneimitteln;
  • angenehmer Geschmack, der den Patienten zur Behandlung anregt.

Almagel (Almagel) mit Magengeschwür

Almagel bezieht sich auf die unlöslichen Drogen. Wenn Sie die Dosierung einhalten, wirkt Almagel mit einem Geschwür dauerhaft, ohne den Stoffwechsel zu stören. Während der Behandlung wird es nicht absorbiert und reichert sich nicht im Schleimepithel an, wodurch das Risiko einer Störung des Zellstoffwechsels ausgeschlossen wird. Das Medikament neutralisiert Salzsäure durch Adsorption und Umhüllung der Wände des Verdauungsorgans. Die Ablehnung des Medikaments verursacht keine sekundäre Säure des Magensaftes. Die in der Zusammensetzung des Arzneimittels enthaltenen Substanzen schließen den aggressiven Einfluss schädlicher Faktoren an den Wänden des Verdauungsorgans aus. Die therapeutische Wirkung tritt einige Minuten nach der Einnahme des Arzneimittels auf und hält 1,5 bis 2 Stunden an. Das Medikament Almagel enthält Benzocain, das bei Schmerzen im epigastrischen Bereich analgetisch wirkt.

Enterosgel mit Magengeschwür

Enterosgel ist ein Sorbens, das schädliche Substanzen absorbiert und aus dem Körper entfernt. Dieser in Antacida unlösliche Typ. Es durchzieht den gesamten Darm und absorbiert Toxine, pathogene Bakterien und Viren. Die hauptsächliche therapeutische Eigenschaft, aufgrund derer Enterosgel für ein Magengeschwür vorgeschrieben wird, ist die Fähigkeit, aggressive Substanzen zu neutralisieren, die das Schleimepithel schädigen. Klinische Daten weisen auf die Fähigkeit des Arzneimittels hin, an der Hemmung der Helicobacter pylori-Mikrobe mitzuwirken, und verhindern aufgrund seiner einhüllenden Wirkung die Resorption von ulzerösen Zerfallsprodukten in der Magenwand, die eine Vernarbung der Defekte verhindern.

Der pharmazeutische Wirkstoff ist absolut sicher für den Langzeitgebrauch. Die Hydrophobie von Enterosgel trägt nicht nur zur Zerstörung pathogener Mikroorganismen bei, sondern schafft auch die Bedingungen für die Bildung von nützlicher Mikroflora im Darm. Das Arzneimittel wird in Form eines Hydrogels hergestellt, das in einer geringen Menge Wasser verdünnt wird, um eine Suspension zu erhalten, und in Form einer Paste zur oralen Verabreichung in seiner ursprünglichen Form, die mit Wasser abgewaschen werden muss. Das Arzneimittel wird 1–2 Stunden vor den Mahlzeiten eingenommen.

Maalox zur Behandlung von Magengeschwüren

Maalox ist ein Antazida mit antiseptischer Wirkung. Das Medikament besteht aus Magnesiumhydroxid und Aluminium, die in einem ausgewogenen Verhältnis enthalten sind und Gallensäuren neutralisieren.

Maalox wird bei Magengeschwüren nur bei der komplexen Therapie der Krankheit zur Beseitigung von Schmerzen und Sodbrennen, die durch den erhöhten Säuregehalt des Verdauungssaftes verursacht werden, verschrieben. Das Medikament bietet sofortige therapeutische Wirkung aufgrund umhüllender, adsorbierender und zytoprotektiver Eigenschaften. Die Fähigkeit, die Schutzfunktionen des Schleimepithels zu erhöhen, und das Ausbleiben von Hauptnebenwirkungen bei längerem Gebrauch sind die Hauptvorteile des Arzneimittels, das den Anforderungen der modernen Medizin entspricht.

Das Antacidum Maalox hat zwei Formen der Freisetzung - Suspension zum Einnehmen und Tabletten. Eine einzelne Dosis des Arzneimittels wirkt für mehr als drei Stunden im Darm, stoppt die Ausbreitung der Schmerzen, beseitigt das Aufstoßen und reduziert den Einfluss pathogener Faktoren aufgrund der Hüllwirkung.

Phosphalugel mit Magengeschwür

Phosphalugel hat eine umhüllende und adsorbierende Eigenschaft, die einen dauerhaften Antacida-Effekt bietet. Der Wirkstoff Aluminiumphosphat erhält den physiologischen pH-Wert des Verdauungssaftes aufrecht und reguliert die Sekretion von Salzsäure. Aufgrund seiner Adsorptionskapazität absorbiert der Wirkstoff toxische Substanzen und pathogene Bakterien im Magen-Darm-Trakt und entfernt sie aus dem Körper. Das Gel bedeckt das Schleimepithel im gesamten Darm mit einem Schutzfilm. Das unlösliche Medikament Phosphalugel mit Magengeschwür alkalisiert den Verdauungssaft, erhöht den Schutz der Schleimhaut und beschleunigt den Prozess der Vernarbung erosiver Defekte.

Antazida wird 1-1,5 Stunden nach einer Mahlzeit in einem Beutel dreimal täglich und immer vor dem Schlafengehen eingenommen. Bei Verschlimmerung der Krankheit mit starken Schmerzen, um die Anfälle zu lindern, wird das Arzneimittel in der gleichen Dosierung getrunken, jedoch bereits alle 2 Stunden. Normalerweise dauert die Behandlung 2-4 Wochen.

Was sind Antazida: ihre Einstufung, Zweck und Dosierung

Antacida Medikamente helfen bei der Behandlung von entzündlichen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Ihre Vorteile sind schnelles Handeln, geringe Kosten und große Vielfalt.

Was ist Antazida?

Hierbei handelt es sich um Arzneimittel, die zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt werden, die vom Säuregehalt der Verdauungsorgane abhängen. Die Geschichte der Antazida-Therapie hat mehr als 100 Jahre.

Eines der ersten Produkte mit ähnlicher Wirkung war Soda. Es interagiert mit Säure, es wird von einer heftigen Reaktion mit einem charakteristischen Rauschen begleitet. Jetzt wird das Soda wegen der zu kurzen Arbeitszeit (etwa 20 Minuten) praktisch nicht verwendet. Dies ist die Grundlage einer der häufigsten Methoden zur Diagnose hoher Säuregehalt.

Klassifizierung der Fonds

Zur Zeit gibt es in dieser Gruppe keine einheitliche Einstufung von Arzneimitteln.

Je nach Zusammensetzung und Wirkung auf die Schleimhaut ist es üblich, die Mittel in zwei große Kategorien einzuteilen: Absaugung und nicht resorbierbar. Ein anderes Prinzip der Teilung beruht auf dem Wirkstoff.

Saugende Antazida

Sie wirken schnell, aber der Effekt ist von kurzer Dauer. Durch ihre Arbeit entsteht Kohlendioxid. Eine unerwünschte Reaktion dieser Medikamente ist das Auftreten von Blähungen.

Einige Medikamente beeinflussen den Blutdruck und werden daher selten verschrieben. In der medizinischen Praxis werden Arzneimittel dieser Gruppe praktisch nicht verwendet.

Nicht resorbierbare Antazida

Die Nebenwirkung der Absorption von Medikamenten aufgrund der Tatsache, dass sie durch die Schleimhaut in den Blutkreislauf eindringen, erforderte die Entwicklung neuer Instrumente, die diesen Mangel beraubten.

Die Wirkung dieser Antazida-Gruppe hält bis zu 3 Stunden an, sie wirken nicht sofort, sind aber fast ohne Nebensymptome. Diese Antazida-Kategorie zeichnet sich durch die Wahrscheinlichkeit eines "sauren Rebounds" aus.

Wenn die Wirkung von nicht resorbierbaren Antazida beginnt, tritt sofort eine starke Abnahme der Azidität auf. Für den Körper ist es ein Team, das die Aktivität der Parietalzellen verstärkt. Am Ende der Wirkung des Arzneimittels tritt eine verstärkte Sekretion von Magensaft auf, was zu einem starken Anstieg des Säuregehalts führt.

Chemische Einstufung

Antazida werden je nach Art der Hauptsubstanz in aluminium-, magnesium- und kalziumhaltige Substanzen unterteilt. Es können sowohl resorbierbare als auch nicht resorbierbare Medikamente sein.

Aluminium-Mittel

Der Wirkstoff solcher Arzneimittel ist Aluminiumhydroxid oder Phosphat. Bei längerfristiger Aufnahme verursacht das Metall gesundheitliche Abweichungen: Knochen wirken brüchig, Gedächtnis und Sprache sind beeinträchtigt. Diese Kategorie umfasst "Phosphalugel", "Gasterin", "Alfogel". Oft werden mehrere Wirkstoffe miteinander kombiniert. Magnesium und Aluminium liegen „Almagel“, „Maalox“, „Gastala“ zugrunde.

Zubereitungen aus Aluminium und Magnesium zusätzlich zu den wichtigsten, haben zusätzliche Maßnahmen:

  • Gasbildung und Blähungen beseitigen;
  • die Reproduktion von Helicobacter Pylori verhindern;
  • binden Gallensäuren;
  • regen die Regeneration der Magenschleimhaut an.

Magnesiumergänzungen

Der Wirkstoff solcher Arzneimittel ist Magnesiumhydroxid oder -carbonat. Sie haben den größten neutralisierenden Effekt, jedoch nicht die längste Arbeitszeit.

Dieses Element bewirkt eine Entspannung des Stuhls, wenn die empfohlene Dosierung überschritten wird. Es gibt auch eine Verletzung des Magnesium-Kalium-Stoffwechsels, die mit dem Auftreten einer Nierenerkrankung behaftet ist. Unter den Präparaten dieser Gruppe befindet sich eine Mischung aus Calcium und Magnesium enthaltendem "Renny", "Tams", bezogen auf die Absorptionsmittel.

Kalzium-Mittel

Diese Medikamente wirken durch direkten Kontakt mit Magensaft. Bei langfristiger Anwendung kann sich die biochemische Zusammensetzung des Blutes ändern, wodurch der Calciumanteil erhöht wird. Die Folge davon sind Übelkeit, Verstopfung, erhöhte Arbeit des Ausscheidungssystems. Das Element kann in den Knochen abgelagert werden, was zur Verkalkung des Gewebes führt.

Formen der Freigabe

Um eine schnelle Wirkung zu gewährleisten, werden Antazida in Form von Pastillen, Suspensionen, zubereitet oder in Pulver- oder Gelform hergestellt.

Die Einzeldosis des losen Formulars wird in einem Beutel sortiert und in gekochtem Wasser gelöst.

Tabletten sind praktisch, weil sie bei Bedarf bequem an einem öffentlichen Ort eingenommen werden können. Die Suspension ist wirksamer, da mehr Oberflächenkontakt mit der Magenschleimhaut besteht.

Wie die Mittel funktionieren

Unter normalen Bedingungen wird Salzsäure von den Auskleidungszellen des Organs produziert. Der Umgebungsindikator unterscheidet sich in seinen verschiedenen Teilen. Der durchschnittliche pH-Wert des Magens sollte etwa 2 U betragen. Beim Transport von Nahrungsmitteln in den Darm verlagert sich die Säure auf die alkalische Seite. Bei einer Abnahme des Niveaus relativ zum neutralen Index von 7 U spricht man von einer sauren Umgebung: Wenn der Wert diese Schwelle überschreitet, ist er alkalisch.

Um eine Verdauung der Magenwand mit Lebensmitteln zu vermeiden, werden Enzyme, die diese in Bestandteile zerlegen müssen, inaktiv mit Lebensmitteln vermischt. Um mit ihrer Arbeit zu beginnen, müssen Sie die besonderen Säurebedingungen in jedem Abschnitt des Verdauungstraktes einhalten.

Wenn der Indikator steigt, beginnt die Säure aggressiv auf die Magenwand einzuwirken und lokale Entzündungen zu verursachen. Im fortgeschrittenen Fall kann ein Geschwür mit Blutungen auftreten. Daher ist es unter Einwirkung aggressiver Faktoren so schnell wie möglich notwendig, Maßnahmen zu ergreifen, um den Körper vor der Wirkung von Magensaft zu schützen und den Säuregehalt der Umgebung zu reduzieren.

Der Wirkmechanismus von Antacida-Medikamenten ist die Wechselwirkung mit Salzsäure und deren Neutralisierung. Dadurch wird eine Verringerung der aggressiven Wirkungen von Magensaft auf die Schleimhaut erreicht. Durch die Abnahme des pH-Werts (pH-Wert) ändert sich die enzymatische Aktivität des Körperinhalts. All dies führt zu einer Verringerung der Schmerzen und zur Heilung von ulzerativen Läsionen.

Die Gültigkeit des Medikaments beträgt 1-3 Stunden. Aufgrund der Unbedenklichkeit des Organismus wird empfohlen, das Medikament einzunehmen, sobald die Symptome der Erkrankung wieder auftreten.

Wenn Antazida verschrieben werden

Es ist notwendig, die Hinweise für die Verschreibung von Medikamenten zu berücksichtigen, die die Magensaftaktivität verringern:

  • Sodbrennen jeglicher Herkunft;
  • Auftreten von Aufstoßen;
  • Bauchschmerzen;
  • Gastritis, Magengeschwür;
  • Pankreatitis;
  • Hepatitis

Antazida sind wirksam beim Auftreten von Sodbrennen aufgrund von Ernährungsstörungen oder bei der Entwicklung einer akuten Gastritis, eines Magengeschwürs und eines Zwölffingerdarmgeschwürs. Ein isolierter Anstieg der Azidität ist nicht mit Erkrankungen des Verdauungstrakts verbunden. Es ist oft das Ergebnis von kohlensäurehaltigen Getränken oder einem Überschuss an Kaffee.

Bei schwangeren Frauen treten dyspeptische Störungen aufgrund des Drucks des Fötus auf die inneren Organe häufig in 2-3 Trimestern auf. Wenn die Symptome von Sodbrennen schwerwiegend sind, kann der Arzt Antazida verschreiben, obwohl dies nicht empfohlen wird.

Magenschmerzen können durch Fasten, unausgewogene Ernährung oder Alkoholkonsum und Rauchen auf leeren Magen auftreten. Der Patient ist besorgt über das Gefühl der Dehnung im Magen und die Schwere im Epigastrium.

Die Indikationen für die Verschreibung von Antazida sind auch die Differentialdiagnose, wenn festgestellt werden muss, ob der Patient kardiale oder nicht-kardiale Schmerzen, ulzerative oder biliäre Anzeichen der Störung und eine Linderung des Zustands in den ersten Tagen der Pankreatitis-Therapie hat.

Bei Gastritis

Die Präparate der untersuchten Gruppe werden bei Gastritis mit hohem Säuregehalt verwendet. Antazida umhüllen die Magenschleimhaut, schützen den entzündeten Bereich vor Salzsäure. Dank ihnen geht die Entzündung schneller, das Schmerzsyndrom stoppt.

Aufgrund der Tatsache, dass die Sekretion von Magensaft wahrscheinlich erhöht wird, haben Pillen und Suspension allmählich keine Wirkung mehr.

Mit Magengeschwür

Früher in der Behandlung von Magengeschwüren war das erste Mittel die Ernennung von Antazida. Nun wird der führende Wert für H2-Rezeptorblocker und Protonenpumpenhemmer angegeben.

Viele Ärzte stehen der Wirksamkeit dieser Medikamentengruppe bei der Behandlung von Magengeschwüren skeptisch gegenüber, da die Mittel für einen kurzen Zeitraum wirken und eine erhöhte Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen hervorrufen.

Mit Ösophagitis

Sodbrennen kann darauf zurückzuführen sein, dass der Magenschließmuskel schlecht funktioniert. Aus diesem Grund wird Salzsäure in die Speiseröhre zurückgeworfen. Diese Bedingung wird Ösophagitis genannt. Bei dieser Krankheit hilft die Verwendung von Antazida, den Säuregehalt von Magensaft zu unterdrücken, und selbst seine Freisetzung in die Speiseröhre verursacht kein brennendes Gefühl im Brustbereich, Sodbrennen und Unbehagen. Aufgrund der Wirkung des Arzneimittels tritt keine weitere Schädigung der Speiseröhrenwand auf, die Entzündung stoppt.

Bei dieser Krankheit ist der Wirkstoff in Form einer Suspension am wirksamsten. Der letzte Empfang sollte vor dem Zubettgehen durchgeführt werden, wenn der Patient über den stärksten Schmerzanstieg klagt.

Mit anderen Pathologien

Dyspeptische Störungen können auf vermittelte Erkrankungen im Zusammenhang mit Entzündungen der Verdauungsdrüsen zurückzuführen sein. Dies ist Pankreatitis, akut oder akut, Cholezystitis, Hepatitis, Gastropathie im Zusammenhang mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten, Darmstörung.

Wie zu nehmen

Wenn das Medikament in Form einer Pille eingenommen wird, sollte es gelöst werden, wenn Symptome einer Verletzung auftreten, nach einer Mahlzeit in 1,5 bis 2 Stunden und auch nachts.

Das Medikament verhindert die Aufnahme von anderen Medikamenten, daher müssen Sie das Intervall mindestens zwei Stunden lang beobachten.

Wechselwirkung mit anderen Drogen

Wenn einer Person Medikamente zur systematischen oder kontinuierlichen Anwendung verschrieben werden, darf der Absorptionsgrad im Körper nicht verringert werden. Besondere Aufmerksamkeit sollte den folgenden Kategorien gewidmet werden:

  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente;
  • Benzodiazepine;
  • Mittel zur Behandlung von Gastritis und Magengeschwüren (H2-Rezeptorblocker);
  • Antikonvulsiva;
  • Blutverdünner;
  • Antiarrhythmika

Bei der Verschreibung ist es notwendig, den Arzt zu konsultieren, um die Besonderheiten der gleichzeitigen Anwendung verschiedener Formen zu erklären.

Antazidum Arzneimittel verlangsamen die Aufnahme von Diazepam, das zur Behandlung psychischer Störungen und Abhängigkeiten verwendet wird, Digitoxin, eine Art Antiarrhythmikum, Isoniazid zur Behandlung von Tuberkulose, Eisenpräparaten und Kortikosteroiden.

Für Kinder

Die Anweisungen für fast alle Darreichungsformen geben an, dass sie für Kinder ab 12 Jahren zugelassen sind. Die Verantwortung für die Ernennung von Antazida bei Personen im Alter liegt beim behandelnden Arzt.

Während der Schwangerschaft

Einige Produktgruppen werden für schwangere Frauen nicht empfohlen. Antazida auf Aluminiumbasis werden in großen Mengen auf den Fötus übertragen, durchdringen die Blut-Hirn-Schranke und können die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen. Nicht alle Produkte sind während der Schwangerschaft erlaubt, aber einige der nicht resorbierbaren können verordnet werden.

Nebenwirkungen

Bei langfristiger Einnahme von Medikamenten, die den Säuregehalt von Magensaft reduzieren, können folgende gesundheitliche Probleme auftreten:

  • Erweichen der Knochen;
  • Störung des Nervensystems;
  • Dyspeptische Störungen;
  • allergische Reaktionen;
  • Verstopfung;
  • Schläfrigkeit

Medikamente erhöhen das Risiko von Nebenwirkungen durch den Wirkstoff. Daher haben einige Agenten einige Nebenwirkungen, bei anderen handelt es sich nicht um Charaktere. Bei langzeitiger Anwendung von Aluminium enthaltenden Stoffen tritt Osteomalazie auf, das Risiko von Luxationen und Frakturen steigt.

Praktisch alle Gruppen können das Nervensystem beeinflussen. Dies äußert sich in Schlaflosigkeit, Reizbarkeit, Angstzuständen. Eine allergische Reaktion kann jederzeit eintreten und mit einer Unverträglichkeit der Komponenten des Arzneimittels in Verbindung stehen.

Wenn eine Person mit Verdauungsstörungen auch eine Nierenerkrankung hat, entwickelt sich meistens Schläfrigkeit. Wenn das Medikament auf Calcium- oder Aluminiumsalzen basiert, kann der Patient das Auftreten von Verstopfung bemerken. Magnesiumpräparate tragen zu Durchfall bei.

Es ist auch notwendig, Kontraindikationen zu berücksichtigen, dh Bedingungen, unter denen die Verschreibung dieser Arzneimittel verboten ist. Dies sind individuelle Unverträglichkeiten von Komponenten und Nierenversagen.

Liste der wirksamsten Antazida

Da der Anteil entzündlicher Erkrankungen des Verdauungssystems ständig wächst, können in der Werbung verschiedene Formen von Antazida erwähnt werden.

Maalox

Dieses Medikament ist sehr beliebt und wird vielfach beworben. Es wird in verschiedenen Formen angeboten: gebrauchsfertige Suspension, Tabletten und Pulver zur Rekonstitution mit einem aromatischen Zusatzstoff. Dieses Aluminium-Magnesium bedeutet, die saure Umgebung schnell zu neutralisieren.

Gastal

Dieses Medikament ist als Tablettenform zur Sodbrennenkontrolle verschiedener Herkunft bekannt. Verkaufsprodukte verschiedener Geschmacksrichtungen.

Almagel

Diese Kombination von Magnesium- und Aluminiumsalzen liegt in Form einer flüssigen Suspension vor. Abhängig von der Verfügbarkeit bestimmter Hilfskomponenten können die Verpackungen unterschiedliche Farben haben.

Almagel A enthält Benzocain, das die betäubende Wirkung des Mittels erhöht. Das Präfix "Neo" bedeutet, dass Simethicon in der Formel enthalten ist, wodurch überschüssiges Gas aus dem Darm entfernt wird und mögliche Auswirkungen von Metallsalzen bekämpft werden.

Phosphalugel

In Form von Sachets zur Verdünnung enthalten, enthält nur einen Wirkstoff - Aluminiumphosphat. Dieses Medikament ist das bekannteste der nicht resorbierbaren Produkte auf Metallbasis.

Rennie

Es gehört zur Kategorie der resorbierbaren Produkte und wird in Form von Pastillen hergestellt.

Es ist nicht für den langfristigen Gebrauch bestimmt. Es besteht aus Kalziumkarbonat und Magnesium und interagiert direkt mit Salzsäure. Rennie enthält Saccharose, die bei Patienten mit Diabetes in Betracht gezogen werden muss.

Gaviscon

Besteht aus Kalziumkarbonat, Natriumbicarbonat. Erhältlich in Form von Tabletten von 4-20 Stück pro Packung. Entwickelt für die symptomatische Beseitigung von Sodbrennen. Nicht für Langzeittherapie und Monotherapie geeignet.

Geschätzte Kosten und Verkaufsbedingungen

Die meisten Medikamente werden ohne ärztliches Rezept verkauft, aber Sie müssen immer noch einen Arzt konsultieren. Selbstmedikation lohnt sich nicht.

Die Kosten für die Verpackung hängen von der Anzahl der Tabletten in der Packung oder vom Volumen der Flasche ab. Ein weiterer Kostenfaktor ist der Bekanntheitsgrad der Droge.

  • Rennie (12 Stück) Kosten ab 186 Rubel;
  • Phosphalugel hat eine Preisspanne von 149-169 Rubel;
  • Almagel kann für 185-266 Rubel erworben werden;
  • Gaviscon kostet 203-278 Rubel;
  • Maalox-Tabletten haben einen Preis von etwa 200-300 Rubel in Suspension - 266-400 und Pulver für den einmaligen Gebrauch werden 600-800 Rubel kosten.

Die Auswahl der Mittel zur Bekämpfung von Sodbrennen sollte von einem Arzt zusammen mit dem Patienten auf der Grundlage einer Diagnose, Informationen über das Vorhandensein einer Unverträglichkeit der Bestandteile des Arzneimittels, der Notwendigkeit einer einmaligen Unterstützung oder eines Langzeitgebrauchs vorgenommen werden.

Antazida - eine Liste von Medikamenten und deren Einstufung

Schmerzhafte Schmerzen, Magenkrämpfe und andere unangenehme Beschwerden haben die Menschheit seit langem gestört. In der Antike versuchten sie mit unterschiedlichem Erfolg, verschiedene Drogen zu heilen. Normalerweise bestanden sie aus einem Abkochen von Kräutern, die mit Geschicklichkeit gesammelt wurden. Heiler fanden in verschiedenen Pflanzen einhüllende, adstringierende, krampflösende und sogar analgetische Eigenschaften. Im Laufe der Zeit wurde die Wissensbasis verbessert und die ersten Antazida erschienen, die Liste der Medikamente, die wir im Detail betrachten.

Antazida werden im modernen Sinne seit mehreren Jahrhunderten eingesetzt. Der erste Vertreter ist Backpulver. Nach der Entdeckung der Komposition und Synthese im 18. Jahrhundert wurde es überall und nicht nur in der Medizin eingesetzt. Nun wird die Verwendung als Antacidum jedoch nicht empfohlen, viele andere, sicherere Mittel wurden entdeckt.

Wenn es in den Magen gelangt, neutralisiert Soda Salzsäure (die Gesundheit verbessert sich), es bildet sich Kohlendioxid, das wiederum den Magen reizt und die Bildung neuer Säureanteile aktiv fördert. Die Symptome verschlimmern sich erneut.

Anwendung

In der Medizin gelten Antazida als Arzneimittel zur Unterstützung der medikamentösen Therapie bei Erkrankungen wie Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür, chronischer Gastritis, GERD. Bei Patienten verschwinden oder verschwinden Symptome, die aufgrund einer erhöhten Säuregehalt oder einer gestörten Evakuierungsfunktion des Magens auftreten. Sie werden allein zur symptomatischen Behandlung von Sodbrennen, Schweregrad, Völlegefühl, Säureregeninsuffizienz sowie im Anfangsstadium säurebedingter Erkrankungen eingesetzt.

Zögern Sie nicht, das Problem zu verstehen, das Sie interessiert. Wir helfen Ihnen dabei. Stellen Sie eine Frage >>>

Antazida sind eine Gruppe von Medikamenten, deren Hauptaufgabe darin besteht, den hohen Säuregehalt im Magen zu reduzieren. Von der chemischen Natur sind Basen. Der Wirkungsmechanismus besteht darin, Salzsäure zu neutralisieren.

Die Besonderheit der Medikamente: der schnelle Wirkungseintritt, aber auch die kurze Dauer, daher werden sie unter chronischen Bedingungen zu einem Komplex mit Mitteln verschrieben, die die Bildung von Salzsäure verringern (Omeprazol, Pariet, Nolpase, Ranitidin).

Effekte

Die Pharmakologie hat viele Kombinationen von Medikamenten mit Antazida-Wirkung gefunden. Neben der Hauptneutralisation der sauren Umgebung erfüllen sie erfolgreich folgende Funktionen:

  • Schadstoffe sorbieren.
  • Sie lindern die Schmerzen.
  • Kann Gallensäuren binden.
  • Blähungen vermeiden.
  • Sie haben eine zytoprotektive Wirkung auf die Zellen der Magenwände.
  • Umhüllen Sie den Magen und schützen Sie ihn zuverlässig vor ulzerogenen Wirkungen.

Klassifizierung

Die Einstufung basiert auf der Absorptionsfähigkeit. Antacida-Medikamente werden in zwei Kategorien unterteilt - Saugwirkung und nicht resorbierbar. Die erste Gruppe gilt als veraltet und hat eine Vielzahl von Nebenwirkungen. Die zweite Gruppe ist moderner und kann in einigen Fällen sogar während der Schwangerschaft verordnet werden.

Beachten Sie, dass diese Unterteilung bedingt ist. Da können auch nicht resorbierbare Antazida teilweise in das Blutplasma fallen. Obwohl viel kleiner als die erste Gruppe.

Saugende Antazida

Absorbierbare Medikamente werden genannt, wenn sie (oder ihre Metaboliten) sich im Blut auflösen können, dazu kann das saure Milieu des Magens beitragen. Zu den Vorteilen zählen eine rasche Abnahme des Säuregehaltes und das Einsetzen eines schnellen spürbaren Effekts. Angesichts der scheinbaren Attraktivität haben Antazida dieser Gruppe erhebliche Nachteile - dies ist eine kurzfristige Verbesserung der Gesundheit und die voraussichtlichen negativen Auswirkungen nach dem Ende der Maßnahme.

Bei längerem Gebrauch können Blutdruck, Schwellungen und Alkalosen erhöht werden. In solchen Fällen kann es zu Schwäche, Kopfschmerzen und Übelkeit kommen. Das Risiko, negative Wirkungen zu entwickeln, steigt mit der Nierenfunktionsstörung.

Angesichts der Attraktivität aus medizinischer Sicht sind absorbierte Antazida weniger wirksam.

Bei Antazida dieser Art gibt es eine Nebenwirkung wie "Acid Rebound". Bei der Neutralisierung wird Kohlendioxid gebildet, das die gastroösophagealen Rückflüsse aktiviert, den Magen streckt. Infolgedessen steigt die Produktion von Salzsäure mit Schichtzellen an und die Symptome treten erneut auf. Durch die Bildung von Gas treten Aufstoßen, Blähungen auf.

Die Liste der aufgenommenen Antazida

  • Gewöhnliches Soda oder Natriumbicarbonat (NaHCO3).
  • Basisches Calciumcarbonat (CaCO 3).
  • Basisches Magnesiumcarbonat (MgCO 3).
  • Magnesiumoxid (MgO).

Apothekenbereich:

  • Rennie (Calciumcarbonat + Magnesiumcarbonat).
  • Vikalin und Vikair (Magnesiumcarbonat + Natriumbicarbonat + andere Komponenten).

Bis heute wird diese Liste von Antazida-Medikamenten aufgrund einer erheblichen Anzahl von Nebenwirkungen als veraltet betrachtet.

Nicht resorbierbare Antazida

In dieser Gruppe befinden sich hauptsächlich Präparate aus Magnesium und Aluminium.

Nichtabsorbierbare Antazida sind sicherer, da sie nicht in den systemischen Kreislauf gelangen. Ihr Wirkmechanismus ist die Adsorption von Salzsäure, und dieser Prozess ist langsamer als die Neutralisierung, dauert jedoch länger.

Neben den Auswirkungen auf die Säure haben andere positive Eigenschaften:

  • Beschichtungseigenschaften
  • Gallensäuren binden.
  • Getrennte Medikamente sind während der Schwangerschaft erlaubt.
  • Zytoprotektive Wirkung.

Auch bei der Einnahme moderner Antazida sollte darauf geachtet werden, dass die zulässige Dosis nicht überschritten wird. Wenn Sie aluminiumhaltige Arzneimittel über einen längeren Zeitraum einnehmen, ist eine schwere Vergiftung möglich, die mit Veränderungen der Knochenstruktur, Nierenschäden und anderen Folgen einhergeht.

Antazida, die Aluminium enthalten, sind für schwangere und stillende Frauen kontraindiziert, da sie sich im Körper des Kindes ansammeln können und Entwicklungsverzögerungen, brüchige Knochen und neurologische Störungen verursachen können.

Eine weniger schwerwiegende Nebenwirkung von Carbonat und Aluminiumhydroxid ist Verstopfung, die durch Hemmung der Darmbeweglichkeit hervorgerufen wird. Aus diesem Grund ist es oft in Kombination mit Al in der Zusammensetzung von Medikamenten Mg enthalten. Magnesium erhöht die Darmperistaltik, wirkt leicht abführend und mildert unerwünschte Wirkungen.

Liste der nicht resorbierbaren Antazida

Kombinierte Mittel aus Magnesiumhydroxid und Allegrit (hydratisiertes Aluminiumoxid) sind weit verbreitet. Sie gelten traditionell als die ausgewogensten, studiertesten und sichersten und können fast täglich verwendet werden. Die Hauptkomponenten bieten ergänzende Maßnahmen, um eine ausreichend lange Wirkung zu erzielen und Risiken zu minimieren.

Magnesiumhydroxid wirkt schnell und Algildrat ist lang. Zusammen ist dies eine effektive Kombination, die keinen sauren Rebound bietet.

Arzneimittel mit dieser Zusammensetzung haben zusätzlich zu der Antacida-Wirkung:

  • Cytoprotektive Wirkungen, indem die Produktion von Prostaglandinen gesteigert wird, wodurch die Magenschleimhaut geschützt wird.
  • Stimulieren Sie die Heilung von Schleimhautgewebe.
  • Gasbildung und Blähungen nicht fördern.
  • Verzögern Sie die Ausbreitung von Helicobacter pylori.
  • Im Gegensatz dazu sind absorbierte Antazida für Bluthochdruck zugelassen.
  • Bindungsfähig, reizt den Magen, Gallensäuren.

Nicht resorbierbare Antazida, die Liste der in einer Apotheke verkauften Medikamente:

  • Maalox (Aluminiumhydroxid + Magnesiumhydroxid). Eines der beliebtesten Medikamente auf dem Markt. Erhältlich in Form von Suspension, Tabletten und Maalox Mini (kleine Beutel mit verbesserten Aromaeigenschaften).
  • Almagel (Aluminiumhydroxid + Magnesiumhydroxid). Dieselbe Zusammensetzung wie Maalox. Form Release - Suspension.
  • Almagel A (Aluminiumhydroxid + Magnesiumhydroxid + Benzocain). Die Zusammensetzung enthält ein Lokalanästhetikum. Es wirkt lokal anästhetisch. Die Verwendung länger als ein Monat ist kontraindiziert.
  • Almagel NEO (Aluminiumhydroxid + Magnesiumhydroxid + Simethicon). Hier ist die zusätzliche Komponente Simethicon (Carminativ). Entfernt Blähungen, Metiarizismus.
  • Gastal (Hydrotalcit + Magnesiumhydroxid). In Tabletten mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen hergestellt. Weit verbreitete Droge.
  • Phosphalugel (kolloidales Aluminiumphosphat + Pektin + Agar-Agar). Sachet für eine einzelne Dosis. Monokomponenten-Ameisen Pektin (wirkt als Hilfssubstanz) erhöht die Peristaltik und entfernt schädliche Substanzen aus dem Darm.
  • Gastracid (Aluminiumhydroxid + Magnesiumhydroxid). Alle die gleiche beliebte Zusammensetzung des europäischen Herstellers Natur Product.
  • Relcer (Aluminiumhydroxid + Magnesiumhydroxid + Simetikov + Süßholzwurzelpulver). Die ursprüngliche Zusammensetzung enthält neben den Antacida-Komponenten: Simethicone - Karminativum, reduziert die Schwellung. Süßholz - verbessert die Schutzfaktoren der Magenschleimhaut und wirkt krampflösend.
  • Taltsid (Hydrotalcit oder Aluminiummagnesiumhydroxidcarbonat-Hydrat). Komplexe chemische Verbindung auf Basis von Aluminium und Magnesium. Bietet eine langfristige Aufrechterhaltung des Säuregehaltes auf einem optimalen Niveau aufgrund der allmählichen Freisetzung von Ionen.
  • Rutacid (Hydrotalcit). Kaubare Tabletten

Fazit

Antazida sind Medikamente, die sich als wirksam erwiesen haben. Moderne komplexe Formulierungen ermöglichen die Minimierung von Nebenwirkungen und die Verlängerung der therapeutischen Wirkung. Von den gleichen veralteten Kompositionen sollte man absehen.

Im Allgemeinen werden Antazida-Medikamente gut vertragen und haben ein schnelles Ergebnis. Ihr langfristiger Empfang ohne ärztliches Rezept ist jedoch unerwünscht.

Die kurzfristige Wirkung absolut aller Antazida (bis zu 4 Stunden) führt zwangsläufig dazu, dass zur Aufrechterhaltung des optimalen Säuregehaltes deren häufige Einnahme erforderlich ist. Dies ist unpraktisch und birgt zwangsläufig das Risiko von Nebenwirkungen. Daher werden sie meistens in Notfällen oder bei der komplexen Therapie von chronischer Gastritis und Magengeschwüren eingesetzt.