Lipomatose

Bauchhöhle

Die Bauchhöhle ist der Raum, der sich unterhalb des Zwerchfells befindet und unten durch eine Bedingungslinie begrenzt ist, die durch die Beckenlinie der Grenzlinie verläuft. Andere Grenzen: Vorne - Aponeurose des äußeren und inneren Schrägzuges sowie des Quermuskels des Bauches Rektusmuskeln; hinter der Wirbelsäule (Lendenwirbelsäule), Iliopsoas-Muskeln, von den Seiten - alle seitlichen Muskeln des Bauches.

Beschreibung der Bauchhöhle

Die menschliche Bauchhöhle ist ein Behälter für Organe und anatomische Strukturen: Magen, Gallenblase, Milz, Darm (Skinny, Darmbein, Dickdarm, Blind- und Sigmoid), Aorta abdominalis. Die Lage dieser Organe ist intraperitoneal, das heißt, sie ist ganz oder teilweise mit dem Peritoneum oder vielmehr mit ihrem viszeralen Blatt bedeckt.

Extraperitoneal (dh im retroperitonealen Raum) sind die Organe der Bauchhöhle: Nieren, Nebennieren, Pankreas, Harnleiter, der Hauptteil des Zwölffingerdarms.

Ein teilweise viszerales Peritonealdeckblatt umfließt zwei Lücken des Dickdarms (auf- und absteigend), dh diese Organe der Bauchhöhle befinden sich mesoperitoneal.

Unter den Organen, die dem Intra- und Mesoperitoneal zugeschrieben werden können, können Sie die Leber auswählen. Es ist fast vollständig mit einer serösen Membran bedeckt.

Struktur

Üblicherweise wird die Bauchhöhle von Experten auf den Etagen aufgeteilt:

  • Die Struktur des Obergeschosses oder Stopfloch. Hat "Unterabschnitte": Leberbeutel, Omental, pregastrische Lücke. Die Leber deckt den rechten Leberlappen ab, und in ihrer Tiefe können Sie die Niere rechts und die Nebenniere spüren. Der Magen-Darm-Spalt umfasst einen Teil der Organe: die Milz und den Magen, den linken Leberlappen. Der als Stopfbuchse bezeichnete Hohlraum steht durch eine enge Öffnung mit dem gemeinsamen Hohlraum des Peritoneums in Verbindung. Von oben wird es von der Leber (dem Caudatlappen) begrenzt, von der Vorderseite durch den Rand des Hepatoduodenalligaments, unten vom Zwölffingerdarm, von hinten durch die Serosa. Die Rückwand, dargestellt durch das Blattblatt, ist mit der Bauchaorta, der Bauchspeicheldrüse, der linken Niere, der Nebenniere, der unteren Hohlvene bedeckt. Der Aufbau des größeren Omentums folgt. Das Omentum ähnelt einer Schürze, die am Querteil des Dickdarms hängt. Über eine kurze Strecke deckt es die Schleifen des Dünndarms ab. Tatsächlich sind dies vier Serosa-Blätter, die in Form von Platten miteinander verschmolzen sind. Zwischen den Platten befindet sich ein Hohlraum. Es kommuniziert von oben mit dem Raum des Stopfbeutels, und bei Erwachsenen werden normalerweise alle Blätter gespleißt, dh der Hohlraum ist ausgelöscht. Im Epiploon befinden sich die Lymphknoten und sorgen für den Abfluss einer Lymphe aus dem Dickdarmdarm und einem großen Epiploon.
  • Mittlere Etage. Es kann nur durch Anheben des Querkolons und des Omentum major untersucht werden. Diese Etage wird durch den aufsteigenden, absteigenden Teil des Dickdarms, das Mesenterium des Dünndarms, in vier Teile unterteilt. Dies sind die Seitenkanäle rechts und links, zwei Sinus mesenterica. Das Mesenterium ist eine Falte aus zwei Serosa-Blättern, die die Befestigung des Dünndarms am Hinterleib sicherstellt. Der Teil, der am Hinterleib befestigt ist, wird Mesenteriewurzel genannt. Seine Länge beträgt nicht mehr als 17 cm, der gegenüberliegende freie Rand bedeckt Jejunum und Ileum und entspricht der Gesamtlänge dieser Darmabschnitte. Das Mesenterium selbst ist schräg angesetzt, angefangen vom zweiten Lendenwirbel bis zur Fossa iliaca rechts. Das mit Ballaststoffen gefüllte Mesenterium enthält Blutgefäße, Lymphknoten und -gefäße sowie Nervenfasern. Das hintere Blatt des Peritoneums, nahe der Wand, hat eine große Anzahl von Gruben. Ihr Wert ist groß, da sie einen Schwachpunkt darstellen können, an dem retroperitoneale Hernien gebildet werden.
  • Anatomie der unteren Etage. Dazu gehören Organe und Strukturen im Beckenraum. Das Peritoneum steigt hier herab und bedeckt die Organe, die Wände des Beckens. Das Verhältnis von Organen zum Peritoneum hängt vom Geschlecht ab. Intraperitoneale Lokalisation in solchen Organen: der erste Abschnitt des Rektums und des Sigma. Diese Organe haben auch ein Mesenterium. Das Peritoneum bedeckt den Mittelteil des Rektums nur von den Seiten und von der Vorderseite (mesoperitoneal). Der untere Abschnitt des Rektums ist extraperitoneal. Beim Mann geht die Serosa vom Rektum (seiner Vorderseite) zur Blase (Hinterfläche) über. Es zeigt sich die Vertiefung der Blase (retrovesical). Und der obere Rücken der leeren Blase, das Peritoneum, bildet eine Falte, sie hat die Besonderheit, sie zu knacken, wenn sie voll ist. Andere Anatomie in einem Blatt des Peritoneums von Frauen, aufgrund der Gebärmutter zwischen der Blase und dem Rektum. Die Gebärmutter ist mit Peritoneum bedeckt. Aus diesem Grund werden bei Frauen in der Beckenhöhle zwei anatomische "Taschen" gebildet: zwischen dem Rektum und der Gebärmutter, zwischen der Gebärmutter und der Blase. Bei Frauen und Männern gibt es auch einen vorvesikulären Raum, der durch die Querfaszie und die Blase mit dem Peritoneum gebildet wird.

Was beinhaltet die Bauchhöhle?

Anatomie der Leber und der Gallenwege beim Menschen. Die Leber befindet sich im ersten Obergeschoss der Bauchhöhle. Das meiste davon befindet sich im rechten Hypochondrium, weniger im Epigastrium und im linken Hypochondrium. Alle Seiten der Leber, mit Ausnahme des Rückens, sind mit einem Blatt aus viszeralem Peritoneum bedeckt. Seine Rückseite schließt sich an die untere Hohlvene und das Zwerchfell an. Die Leber wird durch das Halbmondband in die rechten großen und linken linken Lappen unterteilt. Blutgefäße, Nerven, Lebergänge, Lymphbahnen bilden die Tore der Leber. Es wird durch vier Bänder, Lebervenen, die durch Fusion mit dem Zwerchfell sowie durch intraperitonealen Druck in die untere Hohlvene münden, fixiert.

Anatomie der Gallenblase. Es befindet sich in der gleichnamigen Fossa. Es ist eine hohle Orgel, geformt wie eine Tasche oder eine Birne. Der Aufbau ist einfach: Körper, Hals und Po. Das Volumen reicht von 40 bis 70 cm, kubisch, Länge von 8 bis 14 cm, Breite von 3 bis 4 cm, ein Teil des Peritoneums geht von der Leber zur Oberfläche der Gallenblase. Daher ist der Ort anders: von Meso bis Intraperitoneal. Die Gallenblase beim Menschen ist mit der Leber in Ballaststoffen, Blutgefäßen und Peritoneum assoziiert. Bei einigen Merkmalen der Struktur ragt manchmal die Unterseite der Blase unter dem Leberrand neben der Vorderwand des Bauches hervor. Wenn die Lage niedrig ist, liegt sie auf den Schleifen des Dünndarms, so dass jede Pathologie dieser Organe zur Bildung von Adhäsionen und Fisteln führen kann. Die Blase wird an der vorderen Bauchwand an der Stelle projiziert, die den rechten Küstenbogen, die rechte Seite des Musculus rectus abdominis, verbindet. Eine solche Position einer Blase in einer Person entspricht nicht immer der Realität, häufig weicht sie etwas nach außen ab, seltener auf der Innenseite. Von der Gallenblase, von ihrem Hals, geht der Kanal bis zu 7 cm lang aus und verbindet sich auf dem Weg mit dem gemeinsamen Lebergang.

Anatomie der menschlichen Milz. In der oberen Etage der Bauchhöhle befindet sich die Milz intraperitoneal. Es ist eines der Hauptorgane des menschlichen hämatopoetischen und lymphatischen Systems. Links im Hypochondrium gelegen. Auf seiner Oberfläche, viszeral genannt, befinden sich die Tore der Milz, die Gefäße und Nervenfasern umfassen. Es ist in drei Paketen festgelegt. Die Blutversorgung erfolgt aufgrund der Milzarterie, die ein Zweig des Zöliakie-Rumpfes ist. In ihm verzweigen sich die Blutgefäße in kleinkalibrige Gefäße, wodurch die segmentale Milzstruktur entsteht. Eine solche Organisation erleichtert die sektorale Resektion.

Zwölffingerdarm Hat eine retroperitoneale Position, dies ist der Abschnitt, von dem der Dünndarm beim Menschen ausgeht. Der Zwölffingerdarm schlängelt sich um den Kopf der Bauchspeicheldrüse in Form einer Schleife, der Buchstaben U, C, V, und besteht aus vier Teilen: oberer, aufsteigender, absteigender und horizontaler. Zu den Strukturen des retroperitonealen Raums vom Zwölffingerdarm gehen Bänder aus, die ihre Fixierung gewährleisten. Darüber hinaus bildet die Fixierung die Wurzel des Darms, des Peritoneums. Die Verbindung des Darms mit der Bauchspeicheldrüse hat einen signifikanten Effekt. Struktur: Der Anfang des Darms ist leicht vergrößert, daher wurde er Ampulle, die Zwiebel genannt. Die Falten der Schleimhaut sind in anderen Teilen des Kreises längs angeordnet. An der Innenwand des absteigenden Teils befindet sich eine große Längsfalte, sie endet Vater Papilla. Seine Oberfläche ist der Schließmuskel von Oddi, durch den sich zwei Kanäle öffnen: die Galle und die Bauchspeicheldrüse. Etwas höher liegt die kleine Papille, in der sich der zweite Pankreasgang befindet. Diese anatomische Einheit ist variabel.

Anatomie der Bauchspeicheldrüse. Es ist retroperitoneal lokalisiert. Es ist konventionell in drei Teile unterteilt: Schwanz, Körper, Kopf. Der Kopf der Drüse geht in Form eines Hakens in den Blinddarm über, deckt die Gefäße entlang der Dorsalfläche der Drüse ab und gibt ihnen die untere Hohlvene. In den meisten Varianten befindet sich der Kopf vor dem zweiten - dritten Lendenwirbel. Die Länge der Drüse beträgt 17 bis 21 cm, manchmal sogar 27 cm, die Form ist meistens dreidimensional, sie kann aber auch eckig und flach sein. Vom Schwanz in Richtung Kopf geht der Pankreasgang ein, der in seinem absteigenden Teil in die Höhle des Zwölffingerdarms mündet. Die Projektion der Drüse an der vorderen Bauchwand beim Menschen: Nabel-, Epigastrium- und linkes Hypochondrium.

Die Struktur des Magens. Bezieht sich auf hohle Organe. Es beginnt nach der Speiseröhre und geht dann in den Zwölffingerdarm. Sein Volumen (leer) bis 0,5 Liter, nach den Mahlzeiten im Durchschnitt bis 1 Liter. In seltenen Fällen gestreckt auf 4 Liter. Die durchschnittliche Länge beträgt 24 bis 26 cm, der linke Leberlappen liegt daneben, die Pankreasdrüse ist hinten, die Dünndarmschleifen liegen darunter und die Milz berührt sie von links oben. Der Magen wird in das Epigastrium projiziert und ist von allen Seiten mit Serosa bedeckt. In seinem Hohlraum wird Magensaft produziert, der Enzyme enthält: Lipase, Pepsin, Chymosin sowie andere Komponenten wie Salzsäure. Im Magen wird durch das Mischen durch Wellen der Peristaltik ein Chymus aus der Nahrung gebildet, der portionsweise durch den Pylorus in den Darm gelangt. Das Essen im Magen verzögert sich zu unterschiedlichen Zeiten: Flüssigkeit ab 20 Minuten, grob mit Fasern bis zu 6 Stunden.

Anatomieunterricht: Die Lage der Bauchorgane beim Menschen

Vielleicht würde die Welt für uns attraktiver erscheinen, wenn wir die Gelegenheit hätten zu sehen, was uns verborgen bleibt. Der Mensch ist der interessanteste und komplexeste Organismus auf dem Planeten. Er kann mehrere Funktionen gleichzeitig ausführen. Jeder Körper in uns hat seine eigene Verantwortung und arbeitet harmonisch zusammen. Zum Beispiel: Das Herz pumpt Blut, das Gehirn produziert einen Prozess, der das Denken ermöglicht. Um Ihren Körper gut zu verstehen, müssen wir wissen, wo sich die Bauchorgane befinden.

Die inneren Organe des Bauches

Die Anatomie des Bauches ist herkömmlicherweise in zwei Teile unterteilt: außen und innen.

Extern bezieht sich auf:

  • kopf
  • Hals,
  • Brust
  • torso
  • obere und untere Gliedmaßen.

Zum zweiten:

Der Aufbau der Bauchhöhle ist ziemlich kompliziert - dies sind die Organe der Bauchhöhle, die sich unterhalb des Zwerchfells befinden und deren Teile bilden:

  • Vorderwand des Peritoneums,
  • Muskelteile
  • weite Bauchmuskeln
  • Lendenwirbelsäule

Die Anzahl der menschlichen Bauchorgane umfasst:

  • Magen
  • Milz,
  • Gallenblase,
  • menschlicher Darm

Lassen Sie uns im Detail betrachten, wie sich die inneren Organe einer Person in der Bauchhöhle befinden, wie sie aussehen und welche Funktionalität sie haben.

Früher haben wir uns daran erinnert, dass der Magen, die Leber, das Pankreas, die Gallenblase, die Nieren, die Milz der Nebennieren und der Darmtrakt Organe des Bauchraums sind. Was ist jeder von ihnen?

Der Magen ist der sogenannte Muskel, der sich links unterhalb des Zwerchfells befindet (ein Diagramm des Magens ist in den Bildern unten dargestellt). Diese Komponente des menschlichen Magen-Darm-Trakts neigt im Normalzustand dazu, sich zu dehnen und hat eine Größe von 15 cm. Wenn sie mit Lebensmitteln gefüllt ist, kann sie auf die Bauchspeicheldrüse drücken.

Eine der Hauptfunktionen ist die Verdauung von Lebensmitteln, die Magensaft verwenden. Die meisten Menschen haben Magenprobleme. Eine der Hauptkrankheiten ist die Gastritis, die folgende Symptome aufweist:

  • Mundgeruch
  • Sodbrennen
  • Bauchdehnung,
  • häufiges Aufstoßen.

Die Bauchspeicheldrüse befindet sich unter dem Magen, ist an der Produktion von Enzymen beteiligt und sorgt für den Protein-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel. Die Drüse schüttet auch Insulin ins Blut. Wenn die Produktion dieses Hormons gestört ist, entwickelt die Person eine Krankheit - Diabetes. Die Hauptsymptome dieser Pathologie können sein:

  • ständiger Durst
  • häufiges Wasserlassen,
  • Schweiß nimmt einen süßen Geschmack an.

Treten Funktionsstörungen der Bauchspeicheldrüse auf, leidet der gesamte Magen-Darm-Trakt des Menschen. Die Drüse ist im Durchschnitt etwa 22 cm groß, ihr Kopf ist der größte Teil, ihre Größe beträgt 5 cm, ihre Dicke beträgt bis zu 3 cm.

Symptome einer Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse und des menschlichen Magen-Darm-Trakts können sein:

  • Grollen im Bauch
  • Übelkeit
  • Flatulenz (Freisetzung von Gasen),
  • Bauchschmerzen im Hypochondrium,
  • Appetitlosigkeit.

Während des Tages produziert die Bauchspeicheldrüse 2 Liter Pankreassaft (dies ist das 10fache, als dies für eine normale Verdauung der Nahrung erforderlich ist).

Die Gallenblase ist ein kleines birnenförmiges Organ, das sich in einer Person im Bereich des rechten Hypochondriums befindet (unterer Rand des Rutenbogens rechts). Es befindet sich unterhalb der Leber.

In der Galle sammelt sich Galle an, die durch ihre äußeren Eigenschaften einer viskosen Flüssigkeit mit grünem Farbton ähnelt. Die Blase hat eine dünne Wand.

Trotz der Tatsache, dass die Größe der Blase sehr klein ist, spielt sie eine sehr wichtige Rolle im Körper. Wenn eine Verletzung seiner Arbeit auftritt, hat eine Person Übelkeit, Erbrechen und Schmerzen auf der rechten Seite. Diese Symptome können auch auf das Fortschreiten einer Erkrankung wie eines Geschwürs hinweisen.

Auch im Bereich des Peritoneums befinden sich die Nieren - das Organpaar. Beim Menschen befinden sie sich im unteren Rücken des Peritoneums. Die linke Niere ist etwas größer und oberhalb der rechten Niere, was als Norm angesehen wird.

Wie sieht also der Körper aus? Die Nieren sehen aus wie Bohnen. Im Durchschnitt haben sie die Parameter von 12 cm., Das Gewicht beträgt etwa 160 g. Für den Körper spielen sie eine sehr wichtige Rolle - sie helfen dem Urinfluss. In einem gesunden Zustand kann eine Person pro Tag ein bis zwei Liter Urin produzieren.

Wenn eine Person eine Veränderung der Urinfarbe bemerkt, kann dies ein Signal dafür sein, dass Probleme mit diesem Organ vorliegen. Es gibt auch Schmerzen im unteren Rücken, die Körpertemperatur steigt und es treten Schwellungen auf. Beobachtete sogenannte "Taschen unter den Augen".

Wenn die oben genannten Symptome festgestellt wurden, wenden Sie sich sofort an einen Spezialisten, um die Ansammlung von Salzen und die Bildung von Nierensteinen sowie andere Komplikationen in Form entzündlicher Prozesse zu vermeiden. Nieren erfordern große Aufmerksamkeit!

Die menschlichen Nebennieren befinden sich ebenso wie die Nieren auf beiden Seiten der hinteren Wand der Bauchhöhle. Da sich die Organe befinden, spricht der Name für sich - über den Nieren. Ihre Funktionalität besteht in der Entwicklung der meisten Hormone, einschließlich Adrenalin. Sie regulieren den Stoffwechsel und helfen dem Körper, sich in Stresssituationen wohl zu fühlen.

Eine Verletzung der Nebennieren kann eine übermäßige oder unzureichende Ausschüttung von Hormonen sein. Dies erhöht den Blutdruck und senkt den Kaliumspiegel, was zu akutem Nierenversagen führen kann. Bei solchen Symptomen lohnt es sich, einen Endokrinologen zu besuchen.

Die Milz ist wie eine Bohne geformt. Seine Position hinter dem Bauch im linken Oberlappen. Seine Parameter: Länge-16 cm, Breite - 6 cm, Gewicht - etwa 200 g.

Die Hauptfunktion besteht darin, vor Infektionen zu schützen, den Stoffwechsel zu kontrollieren und beschädigte Blutplättchen und rote Blutkörperchen zu filtern. Aufgrund der Besonderheiten der anatomischen Struktur des menschlichen Bauches macht sich eine kranke Milz nicht immer bemerkbar. Es kommt oft vor, dass beim Laufen einer Person Schmerzen auf der linken Seite unter der Rippe auftreten. Dies bedeutet, dass Blut in den allgemeinen Blutkreislauf gefallen ist. Dieses Problem ist nicht so schlimm.

Ein schmerzhafter und nörgelnder Charakter, der der Lendengegend nachgibt, macht deutlich, dass eine Person möglicherweise einen Herzinfarkt gehabt hat.

Die Lage der Organe im Peritoneum ist so, dass die Milz, wenn sie eine sehr große Größe erreicht, während der Palpation rechts im Bauchbereich spürt. Solche Anzeichen können Tuberkulose begleiten. Verletzen wird unmöglich. Dumpfer Schmerz kann vor dem Auftreten eines Tumors sein.

Gastrointestinaltrakt

Wahrscheinlich haben sich alle die Frage gestellt: „Woraus besteht der Magen-Darm-Trakt?“ Damit wir uns gut fühlen, brauchen wir Energie. Dafür gibt es den Verdauungstrakt, der viele Organe umfasst. Unsachgemäßer Betrieb eines von ihnen kann die Gesundheit beeinträchtigen.

Der Gastrointestinaltrakt umfasst:

Zunächst wird das Essen in den Mund geschickt, wo es gekaut und mit Speichel gemischt wird. Das gekaute Essen erhält eine matschige Konsistenz und schluckt es mit der Zunge. Dann geht das Essen in den Hals.

Hals sieht aus wie ein Trichter, hat einen Mund und eine Nase. Von dort werden Nahrungsbestandteile an die Speiseröhre geschickt.

Die Speiseröhre wird als Muskulatur bezeichnet. Sie befindet sich zwischen dem Pharynx und dem Magen. Die Schleimhaut bedeckt die Speiseröhre, die viele Drüsen enthält, die mit Feuchtigkeit sättigen und die Nahrung weicher machen, wodurch sie leise in den Magen eindringt.

Das verarbeitete Essen aus dem Magen gelangt in den Darm. Und wo ist der Darm beim Menschen und welche Funktionen sind ihm zugeordnet, werden wir weiter beschreiben.

Das ist interessant! Wie wir arbeiten: menschliche Struktur - innere Organe in der detaillierten Beschreibung und Anordnung

Darm

Der Darm ist ein spezielles Organ, das 2/3 des Immunsystems bildet, die gewonnene Nahrung in Energie umwandelt und gleichzeitig mehr als zwanzig eigene Hormone produziert. Die Gesamtlänge in der Bauchhöhle beträgt 4 Meter. Ihre Form und Struktur variiert mit dem Alter. Anatomisch ist dieses Organ in den Dünn- und Dickdarm unterteilt.

Der Durchmesser des Dünndarms beträgt 6 cm und verringert sich allmählich auf 3 cm.Die Größe des Dickdarms beträgt durchschnittlich 8 cm.

Anatomisch ist der Dünndarm in drei Abschnitte unterteilt:

  • Zwölffingerdarm
  • dünn
  • ileal

Der Zwölffingerdarm stammt vom Magen und endet im Jejunum. Aus der Gallenblase gelangt die Galle, aus dem Pankreas - Saft. Es produziert eine große Anzahl von Drüsen, die dabei helfen, Lebensmittel zu verarbeiten und sie mit einer sauren Substanz vor Beschädigung und Reizung zu schützen.

Skinny - ist ungefähr 2/5 der gesamten Länge des Darms. Seine Größe beträgt etwa 1,5 Meter. Das schöne Geschlecht ist kürzer als die starke Hälfte. Wenn eine Person stirbt, dehnt sie sich aus und ist etwa 2,5 Meter lang.

Das Ileum befindet sich im unteren Teil des Dünndarms, es ist viel dicker und hat ein besser entwickeltes Gefäßsystem.

Die schmerzhaften Symptome des Dünndarms sind:

  • Gewichtsverlust;
  • Schweregefühl im Magen;
  • Ansammlung von Gasen;
  • Unordnung (lose Hocker);
  • Nabelschmerzen

Was den Dickdarm betrifft, so umfasst er: Blind, Dickdarm, Sigmoid und Rektum. Dieser Körperteil hat eine graue Tönung mit einer Länge von 2 Metern und einer Breite von 7 cm. Seine Hauptfunktionen sind: Flüssigkeitsaufnahme, regelmäßige Abgabe von Kot.

Blind - der breiteste Teil des Darms, Blinddarm genannt. In ihm leben Organismen, die die Vitalaktivität des Darms unterstützen. Die taschenförmige Fläche in der Länge erreicht 8 cm.

Die Spalte ist unterteilt in: absteigend, quer und aufsteigend. Sein Durchmesser beträgt 5 cm, Länge - 1,5 Meter.

Sigmoid - entsteht am Anfang des Beckens und geht quer nach rechts. Bei einem voll ausgebildeten Menschen erreicht er etwa 55 cm.

Direkt - das letzte Glied im Prozess der Lebensmittelverarbeitung durch den Körper. Es hat einen solchen Namen, weil es nicht verbiegt. Seine Funktionalität besteht in der Ansammlung und Entfernung von Speiseresten. Die Länge des Rektums beträgt 15 cm.

Im Rektum sammeln sich Defäkationsprodukte, die durch den After ausgeschieden werden.

Wenn während Stuhlgang schmerzhafte Empfindungen auftreten, Blut im Kot vorhanden ist, häufiger Durchfall durch Verstopfung ersetzt wird, wird Gewichtsverlust beobachtet - dies ist der Grund, sich an einen Spezialisten zu wenden.

Das ist interessant! Wie wir aufgebaut sind: das Skelett eines Mannes mit dem Namen der Knochen

Bauchorgane bei Männern und Frauen

Der Organkomplex der beiden wichtigsten Systeme: Das Verdauungs- und Urogenitalsystem, das sich in der Bauchhöhle und im retroperitonealen Raum eines Menschen befindet, hat sowohl bei Männern als auch bei Frauen ein eigenes Layout, eine anatomische Struktur und Schlüsselmerkmale. Das Vorhandensein von Grundkenntnissen der Anatomie des menschlichen Körpers ist für jeden wichtig. Dies liegt vor allem daran, dass es dazu beiträgt, die Prozesse zu verstehen, die darin ablaufen.

Die Bauchhöhle (lat. Cavitas abdominalis) ist der Raum, der oben durch das Zwerchfell begrenzt wird (die Muskelkuppel, die die Brusthöhle von der Bauchhöhle trennt), die vordere Bauchwand von vorne und die Seitenwand, die perineale Membran von hinten.

Die Bauchhöhle umfasst nicht nur die Organe des Gastrointestinaltrakts, sondern auch die Organe des Urogenitalsystems. Das Peritoneum selbst bedeckt die Organe auf unterschiedliche Weise.

Es ist erwähnenswert, dass die Organe in Organe unterteilt werden können, die direkt zur Bauchhöhle gehören, und solche, die sich im retroperitonealen Raum befinden.

Wenn wir über die Organe sprechen, die mit dem Verdauungssystem zusammenhängen, sind ihre Funktionen wie folgt:

  • die Einführung von Verdauungsprozessen;
  • Nährstoffaufnahme;
  • Immunfunktion;
  • Entgiftung von Toxinen und Giften;
  • die Implementierung von Blutbildungsprozessen;
  • endokrine Funktion.

Was die Organe des Urogenitalsystems angeht:

  • Ausscheidung von Stoffwechselprodukten;
  • Reproduktionsfunktion;
  • endokrine Funktion.

Wenn Sie also die Inzision der vorderen Bauchwand unter dem Zwerchfell einer Person betrachten, können Sie direkt darunter die folgenden Organe sehen:

  1. 1. Der abdominale Teil der Speiseröhre ist eine kleine Fläche von 1–3 cm, die sofort in den Magen übergeht.
  2. 2. Der Magen (Gaster) - Muskelsack mit einer Kapazität von etwa 3 Litern.
  3. 3. Leber (Hepar) - die größte Verdauungsdrüse rechts unter dem Zwerchfell;
  4. 4. Gallenblase (Vesica fellea) - ein Hohlorgan, das Galle ansammelt und sich unter der Leber in der Fossa der Gallenblase befindet.
  5. 5. Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) ist die zweitgrößte Leber nach der Leber und liegt hinter dem Magen im retroperitonealen Raum links.
  6. 6. Milz (Lien) - befindet sich hinter dem Magen in der oberen Bauchhöhle auf der linken Seite.
  7. 7. Der Dünndarm (intestinum tenue) befindet sich zwischen Magen und Dickdarm und umfasst drei Abschnitte, die hintereinander liegen: der Zwölffingerdarm, das Jejunum und das Ileum.
  8. 8. Dickdarm (intestinum crassum) - beginnt im Dünndarm und endet mit dem After, besteht aus mehreren Abschnitten: dem Blinddarm, dem Dickdarm (der aus aufsteigendem, transversalem, absteigendem Sigma besteht) und dem Rektum.
  9. 9. Nieren (ren) - Organe, die sich im retroperitonealen Raum befinden.
  10. 10. Nebennieren (glandulae suprarenale) - Paarige Drüsen, die auf den Nieren liegen, liegen im retroperitonealen Raum.
  11. 11. Harnleiter (Ureter) - gepaarte Röhren, die die Nieren mit der Blase verbinden und auch im retroperitonealen Raum liegen.
  12. 12. Die Blase (Vesica urinaria) ist ein im Becken liegendes Hohlorgan.
  13. 13. Uterus (Uterus), Vagina (Vagina), Eierstöcke (Ovarium) - weibliche Genitalorgane, die im Becken liegen und auf die Bauchorgane bezogen sind.
  14. 14. Die Samenbläschen (Vesiculæ seminales) und die Prostata (Prostata) sind die männlichen Fortpflanzungsorgane des Beckens.

Die Organe der Organe des Gastrointestinaltrakts sind bei Männern und Frauen gleich aufgebaut.

Der Magen ist die Muskelhöhle, die zwischen der Speiseröhre und dem Zwölffingerdarm liegt. Es dient zur Lagerung, Vermischung und Verdauung von Lebensmitteln sowie zur teilweisen Absorption von Substanzen.

In der anatomischen Struktur des Magens werden Vorder- und Hinterwand unterschieden. Ihre Verbindung von oben bildet eine kleine Krümmung des Magens und von unten eine große Krümmung. Die Stelle des Übergangs der Speiseröhre in den Magen ist die Herzöffnung (auf Höhe des 11. Brustwirbels), und die Stelle des Übergangs des Magens in den Zwölffingerdarm ist die Pylorusöffnung (Pylorusöffnung) in Höhe von 1 Lendenwirbel. Auch die Unterseite des Magens emittiert - ein Teil des Magens, der sich links von der Herzöffnung befindet und in dem sich Gase ansammeln. Der Körper des Magens ist der größte Teil, der zwischen zwei Löchern liegt, und das ungefähre Volumen des Magens beträgt 3 Liter.

Die Magenwand umfasst Schleimhaut, Muskel und seröse:

Die Leber ist die größte Verdauungsdrüse des menschlichen Körpers. Parenchym-Organ, das zur Ausscheidung von Galle, zur Neutralisierung von Giften und Toxinen, zur Blutbildung im Fötus während der Schwangerschaft und zur Teilnahme an verschiedenen Stoffwechselprozessen dient.

Die Leber hat zwei Oberflächen: das Zwerchfell, das dem Zwerchfell zugewandt ist und viszeral, an andere Organe der Bauchhöhle angrenzend. Es gibt auch zwei große Lappen in der Leber: rechts und links und der rechte ist groß. Eine weitere wichtige Sache ist die Bildung der Leber - des Gatters der Leber, zu der die Pfortader, die Leberarterie und die Nerven und der Ausgang - der normale Lebergang und die Lymphgefäße gehören. Das Organ selbst besteht aus den kleinsten Hepatozytenzellen, die an der Galleproduktion beteiligt sind.

Die Gallenblase ist ein hohles Organ, das an der Ansammlung von Galle beteiligt ist. Es liegt unter der Leber in der Fossa der Gallenblase.

Dieser Körper scheidet den Boden aus, der unter dem unteren Leberrand hervorsteht; der Hals - das schmale Ende, das zum Gatter der Leber und zum Körper der Blase geht - die Ausdehnung, die zwischen dem Boden und dem Hals liegt. Es öffnet sich bereits im Zwölffingerdarm.

Die Wand der Gallenblase besteht aus Schleimhaut-, Submucos-, Muskel- und serösen Membranen:

Das Pankreas ist nach dem Leberdrüseneisen das zweitgrößte. Es befindet sich hinter dem Magen im retroperitonealen Raum.

In der anatomischen Struktur der Bauchspeicheldrüse werden Kopf, Körper und Schwanz ausgeschieden. Der Kopf der Drüse liegt rechts neben der Bauchspeicheldrüse und der Schwanz ist nach links gerichtet und nähert sich dem Tor der Milz. Das Pankreas produziert Pankreassaft, reich an für die Verdauung notwendigen Enzymen, sowie das Hormon Insulin, das den Blutzuckerspiegel reguliert.

Die Milz ist ein parenchymales Lymphorgan. Es befindet sich links im oberen Teil der Bauchhöhle, direkt unter dem Zwerchfell, hinter dem Magen.

Dieser Körper hat zwei Oberflächen: Zwerchfell und Viszeral, und zwei Pole: hintere und vordere. Die Milz ist an der Außenseite von der Kapsel bedeckt, und das Innere ist das Fruchtfleisch, das in Rot und Weiß unterteilt ist. Die Milz hat die Funktion des Blutdepots, der Immunfunktion sowie der Blutbildung und des Fötus.

Der Dünndarm ist das längste Organ des Verdauungssystems (bei Männern - 7 m, bei Frauen - 5 m).

Der Dünndarm besteht aus 3 Abschnitten: Duodenal, Jejunum und Ileum.

Das Duodenum hat eine Länge von ca. 30 cm, liegt zwischen dem Magen und dem Jejunum. Man unterscheidet vier Teile davon: obere, absteigende, horizontale, aufsteigende.

Dünn und Ileal bilden den mesenterialen Teil des Dünndarms, da sie ein Mesenterium haben. Sie besetzen den Großteil der Hypogastricie. Die Schleifen des Jejunums liegen im linken oberen und Ileum - im rechten unteren Teil der Bauchhöhle.

Die Wand des Dünndarms besteht aus Schleimhäuten, Submukosen, Muskeln und serösen Membranen:

Dickdarm - vom Dünndarm bis zum After.

Es besteht aus mehreren Abschnitten: dem Blinddarm; Doppelpunkt (dazu gehören aufsteigender, transversaler, absteigender Sigma-Doppelpunkt); Rektum Die Gesamtlänge beträgt ca. 1,5 m.

Der Doppelpunkt hat Bänder - Längsmuskelfasern; haustras - kleine Vorsprünge in Form von Säcken zwischen Bändern und Omentalprozessen - Vorsprung der serösen Membran mit Fettgewebe im Inneren.

Der Wurmfortsatz weicht 2–20 cm vom Blinddarm ab.

Im Übergang des Ileums zum Blinden befindet sich die Darmöffnung.

Beim Übergang des aufsteigenden Dickdarms zum Querband bildet sich eine rechte Beugung des Dickdarms und am Übergang des Quers zum absteigenden Dickdarm die linke Biegung.

Die Wand des Blinddarms und des Dickdarms umfasst Schleimhaut-, Submucos-, Muskel- und Serummembranen.

Das Sigma beginnt am absteigenden Dickdarm und geht in die gerade Linie über, wo es in der analen Öffnung endet.

Die Länge des Rektums beträgt 15 cm, es sammelt sich und entfernt die Fäkalien. Auf der Höhe des Kreuzbeins bildet es eine Ausdehnung - die Ampulle (Ansammlung findet in ihr statt), danach kommt der Analkanal, der sich mit dem After öffnet.

Die Wand des Rektums besteht aus Schleimhaut-, Submukos-, Muskel- und Serummembranen.

Die Nieren sind paarweise parenchymale Organe.

Sie befinden sich im retroperitonealen Raum. Die rechte Niere befindet sich etwas unterhalb der linken, da sie an die Leber grenzt. In ihrer Form ähneln sie Bohnen. Draußen ist jede Niere mit einer Faserkapsel bedeckt, und das Parenchym besteht aus Kortikalis und Medulla. Die Struktur dieser Organe bestimmt ihre Funktion. In jeder Niere gibt es ein System aus kleinen Nierenbechern, die sich zu großen Nierenbechern entwickeln, und diese öffnen sich wiederum in das Nierenbecken, aus dem sich der Harnleiter bewegt, um den angesammelten Urin zu entfernen. Strukturelle und funktionelle Einheit der Niere ist das Nephron.

Nebennieren - sind über den Nieren angeordnete Drüsen.

Sie bestehen aus Kortikalis und Medulla. In der kortikalen Substanz gibt es 3 Zonen: Glomerular, Bündel und Netz. Die Hauptfunktion der Nebennieren ist endokrin.

Harnleiter - gepaarte Tubuli, die sich von den Nieren aus erstrecken und sie mit der Blase verbinden.

Die Körperwand wird durch Schleim-, Muskel- und Bindegewebsschalen dargestellt.

Die Blase ist ein hohles Organ, das im menschlichen Körper Urin sammelt.

Die Größe des Körpers kann je nach Inhalt variieren. Von unten verengt sich der Körper etwas und bewegt sich in den Blasenhals, der mit der Harnröhre endet. Der Körper wird auch in der Blase ausgeschieden - der größte Teil davon und der untere Teil ist der untere Teil: Auf der Rückseite fließen zwei Harnleiter in die Blase, die den Urin aus den Nieren transportieren. An der Unterseite der Blase strahlt ein Blasendreieck aus, dessen Basis aus den Öffnungen der Harnleiter besteht, und die Oberseite ist die Öffnung der Harnröhre.

Der Uterus ist ein Muskelorgan, in dem die Entwicklung des Fötus während der Schwangerschaft stattfindet. Es besteht aus mehreren Teilen: dem Boden, dem Körper und dem Hals. Der untere Teil des Gebärmutterhalses geht in die Scheide über. Der Uterus hat auch zwei Oberflächen: anterior, der Blase zugewandt und posterior, dem Rektum zugewandt.

Die Wand der Orgel hat eine besondere Struktur: Perimetrie (Serosa), Myometrium (Muskel), Endometrium (Mukosa).

Die Vagina ist ein etwa 10 cm langes Muskelorgan, dessen Scheidenwand aus drei Schichten besteht: Schleim-, Muskel- und Bindegewebe. Der untere Teil der Vagina öffnet sich am Vorabend. Die Wände der Vagina sind mit Drüsen bedeckt, die Schleim produzieren.

Der Eierstock ist ein gepaartes Organ des weiblichen Fortpflanzungssystems, das die Fortpflanzungsfunktion ausübt. Sie bestehen aus Bindegewebe und kortikaler Substanz mit Follikeln in verschiedenen Entwicklungsstadien.

Normalerweise sind die Eierstöcke beim Ultraschall wie folgt:

Samenbläschen - Organe des männlichen Fortpflanzungssystems. Das Gewebe dieses Organs hat eine Struktur in Form von Zellen.

Die Prostata (Prostata) ist die männliche Drüse. Sie umgibt den Blasenhals kreisförmig.

In der Bauchhöhle des menschlichen Körpers befindet sich sowohl bei Männern als auch bei Frauen ein Komplex von inneren Organen der beiden wichtigsten Systeme: dem Verdauungsapparat und dem Harnweg. Jedes Organ hat seinen eigenen Standort, seine anatomische Struktur und seine eigenen Eigenschaften. Grundkenntnisse der menschlichen Anatomie führen zu einem besseren Verständnis der Struktur und der Funktionsweise des menschlichen Körpers.

Bauchhöhle und seine Hauptstruktur im menschlichen Körper

Die Bauchhöhle hat die folgende Struktur: Es ist eine spezielle Zone, die sich unter dem Zwerchfell befindet und aus vielen Organen besteht. Das Diaphragma ist die Oberseite davon und trennt diesen Bereich vom Brustbein.

Der Hauptbereich des Peritoneums besteht aus Sehnen und Bauchmuskeln.

Die Anatomie bestimmter Organe der menschlichen Bauchhöhle ist ein eigenständiger Gegenstand der medizinischen Literatur.

Was dringt in die Bauchhöhle ein?

Die Bauchhöhle besteht aus 2 Hauptteilen:

• Peritoneum.
• Retroperitonealer Raum

Die Organe in der Bauchhöhle befinden sich zwischen dem Peritoneum und den Bauchwänden. Mit zunehmendem Volumen hinken sie hinter dem Hauptteil zurück, vereinigen sich mit den Geweben des Peritoneums und bilden mit diesem eine Einheit. So erscheint eine seröse Falte, die zwei Blätter enthält. Diese Falten werden Mesenterium genannt.

Die vollständige Abdeckung der Organe des Peritoneums zeigt die intraperitoneale Lokalisation an. Zu diesen Organen gehören beispielsweise die Eingeweide. Beim Schließen des Peritoneums zeigen nur drei Seiten eine mesoperitoneale Position an. Dieses Organ ist die Leber. An der Stelle des Peritoneums in der Vorderseite der Organe deutet sich die extraperitoneale Struktur an. Diese Organe sind die Nieren.
Die Bauchhöhle ist mit einer glatten Schicht namens Epithel ausgekleidet. Seine hohe Luftfeuchtigkeit wird durch eine Kapillarschicht aus seröser Substanz bereitgestellt. Das Peritoneum fördert die leichte Bewegung der inneren Organe relativ zueinander.

Was und was sind die Hauptorgane im Bauchraum?

Beim Studium der Anatomie und Struktur des menschlichen Körpers wird der menschliche Bauchraum von Spezialisten in mehrere Teile unterteilt:

• Die Struktur des oberen Bereichs umfasst: Leberbeutel, Halsdrüse vor der Magenfissur. Der Leberbeutel befindet sich rechts von der Leber. Es ist durch ein spezielles Loch mit dem Peritoneum verbunden. Im oberen Teil befindet sich die Leber. Davor ist es durch verschiedene Bündel getrennt.

Die Leber befindet sich rechts zwischen den Rippen. Es wird durch viszerales Peritoneum geschlossen. Der untere Bereich dieses Organs ist mit der Vene und einem Teil des Zwerchfells verbunden. Es wird durch das Halbmondband in zwei Teile geteilt. Alles ist mit vielen verschiedenen Blutgefäßen des Kreislaufsystems, Fasern und Knoten des Lymphsystems durchdrungen. Mit ihrer Hilfe verbindet es sich mit anderen Organen in der Bauchregion. Palpation der Leber ist leicht Nebenniere zu erkennen.

Der vor-Magen-Spalt besteht aus der Milz, dem Magen und dem linken Leberlappen.
Die Milz ist das Hauptorgan, um den Körper mit Blut zu versorgen, und gewährleistet die ordnungsgemäße Funktion des Lymphsystems. Es ist von vielen Kapillaren durchzogen und hat Nervenenden. Die Milzarterie ist an der Versorgung dieses Organs mit einer großen Blutmenge beteiligt. Das Hauptorgan des Verdauungssystems ist der Magen. Er ist an der Versorgung des Körpers mit Nährstoffen beteiligt. Es wird verwendet, um Lebensmittel unter Beteiligung von Magensaft zu verarbeiten. Es verarbeitet auch Nahrungsmittel und überträgt sie in den Darm.

Viele glauben, dass sich die Bauchspeicheldrüse unter dem Bauch befindet, aber das ist nicht ganz so. Es befindet sich in der Nähe der hinteren Magenregion auf Höhe des ersten Lendenwirbels. Anatomie des Organs: unterteilt in 3 Hauptbereiche: Schwanz, Körper und Kopf. Der Kopf hat eine Fortsetzung in Form eines kleinen hakenförmigen Prozesses. Der gesamte Magen wird von Kapillaren durchdrungen, die sich in der Dorsalfläche der Drüsen befinden. Es trennt es von der unteren Hohlvene. Der Pankreasgang befindet sich im ganzen Magen. Sie endet im Bereich der Eingeweide.

Im Darm befinden sich organische Elemente im Blut und die Bildung von Stuhlmassen. Die Massen werden auf natürliche Weise durch den After aus dem Körper entfernt.

Die Anatomie des Rückens ist das Blattblatt, das die gesamte Bauchaorta, die Bauchspeicheldrüse, die Nieren auf der linken Seite, die Nebennieren und die untere sexuelle Vene abdeckt. Ein großes Omentum dringt in die Region des Dickdarms ein. Es deckt einige Bereiche des Dünndarms ab. Dieser Körper wird durch 4 zusammenhängende seröse Blätter dargestellt. Zwischen den Blütenblättern befindet sich eine Zone, die mit dem Verpackungsbeutel verbunden ist. Am häufigsten kann man das Fehlen dieses Hohlraums beobachten, besonders bei Erwachsenen. Im Bereich des Omentums befinden sich die Knoten des Lymphsystems, die für die Elimination der Lymphe aus dem Körper notwendig sind.

• die Struktur des Hauptteils: Sie umfasst die aufsteigende, absteigende Darmhöhle und das Mesenterium des Dünndarms. Die Bauchhöhle ist in mehrere Hauptabschnitte unterteilt: die Seitenkanäle und zwei Sinus mesenterica. Das Mesenterium heißt Falte und besteht aus zwei serösen Blättern. Es ist notwendig, um den Dünndarm im hinteren Bauchbereich zu fixieren. Die Basis der Bindung wird als Mesentery-Wurzel bezeichnet. Es besteht aus dem Kreislauf- und Lymphsystem sowie vielen verschiedenen Nervenfasern. Der hintere Bereich der Bauchhöhle besteht aus einer Vielzahl von Unregelmäßigkeiten, die für den menschlichen Körper von besonderer Bedeutung sind.

In den meisten Fällen treten retroperitoneale Hernien auf.

• Der untere Teil wird durch eine Vielzahl von Organen dargestellt, die den Beckenbereich einer Person ausmachen.
Damit sich alle Organe innerhalb der Bauchhöhle einer Person strikt horizontal befinden und sich in einer normalen Struktur befinden, ist ein guter Druck erforderlich.
Um die inneren Organe zuverlässig zu schützen, wird der Hohlraum von außen durch folgende Organe verschlossen:
• Wirbelsäule
• Beckenknochen
• Bauchmuskeln

Die Gallenblase auf der rechten Seite ist an der rechten unteren Leberwand befestigt. In den Bildern wird es normalerweise in Form einer kleinen Birne dargestellt. Es besteht aus Hals, Körper und Po. Es ist auch mit wichtigen Organen wie der Leber, den Blutgefäßen und der Peritoneumregion verbunden.

Wenn eine Person Abnormalitäten in der Struktur von Organen im Bauchraum entwickelt, sollte auf die Hilfe eines Arztes zurückgegriffen werden.

Falsche Entwicklung und Lage können die Ursache für Verwachsungen sein, die sich im Dünndarm bilden.
Um Anomalien bei der Bildung von inneren Organen zu identifizieren, greifen Sie auf die Ultraschalldiagnostik zurück.
Die Struktur der Bauchhöhle bei Männern und Frauen und ihre Hauptunterschiede.
Alle Organe in diesem Körperteil sind mit einer dünnen serösen Membran ausgestattet. Es wird durch weiches Bindegewebe dargestellt, das eine große Anzahl dichter differenzierter Fasern und einseitiges Epithelgewebe aufweist. Epithelialgewebe wird Mesothel genannt. Sein Hauptvorteil ist die hohe Absorption von Nährstoffen. Nur darin besteht die Entwicklung von nützlichen Substanzen, die die Reibung der Organe gegeneinander verhindern. Aus diesem Grund treten beim Menschen in diesem Bereich keine Schmerzen auf.

Die Bauchorgane bei Frauen sind in ihrer Struktur etwas anders als bei Männern. Frauen in diesem Bereich, vor allem im unteren Bereich, sind zunächst die Eileiter, die mit der Gebärmutter verbunden sind. Sie sind notwendig für das normale Funktionieren der Eierstöcke, den Befruchtungsprozess und die Geburt. Das Fortpflanzungssystem einer Frau in der äußeren Manifestation wird durch eine Vaginalöffnung hervorgehoben. Bei einer vollständigen Befragung von Frauen werden Ultraschalldiagnosemethoden durchgeführt. Sie helfen, den Zustand des menschlichen Körpers im Moment zu identifizieren, bestehende Probleme zu erkennen und die notwendige Behandlung vorzuschreiben.

Bei der Untersuchung der Anatomie der Bauchorgane eines Mannes ist zu beachten, dass sie sich auf engstem Raum befinden und miteinander verbunden sind.
Die Ähnlichkeit zwischen dem männlichen und dem weiblichen System besteht darin, dass die inneren Organe eine seröse Membran haben. Bei Frauen sind sie jedoch nur teilweise bedeckt, entweder nur auf einer Seite oder auf bestimmten Organen.
Darüber hinaus besteht der Hauptunterschied in den Zellen, die im Körper eines Mannes und einer Frau erscheinen. Bei einer Frau zum Beispiel ist es das Ei und bei Männern das Sperma.

Ein weiterer Unterschied besteht laut Experten darin, dass die meisten Frauen im Gegensatz zu Männern einen dicken Bauch haben. Und das geschieht aus folgenden Gründen:
• Der Dickdarm einer Frau ist zehnmal länger als der eines Mannes
• Frauen verbrauchen mehr Flüssigkeiten.
• Bei Männern hat der Darm die Form eines Hufeisens, bei Frauen ist er eben, aber er hat viele Schleifen.
• Diese Funktion steht in Zusammenhang mit der Anatomie und Struktur der Frau sowie der Fähigkeit, das Kind zu tragen und vor möglichen Schäden zu schützen.
• Hormoneller Faktor.

Diagnose

Die Hauptdiagnosemethode ist die Ultraschalluntersuchung einer Person.

Behandlung

Wenn diagnostiziert wird: Blinddarmentzündung, dann kann nur eine Operation helfen.
Die Entzündung des Magens kann von selbst verschwinden und ein Arztbesuch ist erforderlich, wenn die Symptome 2-3 Tage andauern. Aufgrund des großen Wasserverlustes wird empfohlen, dass eine Person so viel Flüssigkeit wie möglich verwendet. Bei der Entwicklung einer Entzündung ist es erforderlich, einen Spezialisten zu konsultieren, um eine umfassende Untersuchung durchzuführen und die richtige Behandlung festzulegen. Dies ist normalerweise ein Medikament.

Die unangenehmste Manifestation einer Bauchkrankheit bei einer Person sind Hämorrhoiden. Es bereitet dem Patienten viele Schwierigkeiten. Normalerweise erfolgt die Behandlung zu Hause. Dazu gehören Medikamente, verschiedene Lotionen und Kompressen mit medizinischen und pflanzlichen Zubereitungen. Wenn sich die Hämorrhoiden in einem progressiven Stadium befinden und starke Schmerzen verursachen, wird der Person eine Operation empfohlen.

Derzeit wird die Anatomie der menschlichen Bauchhöhle in vielen wissenschaftlichen Laboratorien detailliert untersucht. Das Interesse daran ist mit dem Fortschreiten der Krankheiten in diesem Bereich verbunden. Aufgrund der Tatsache, dass dieses Gebiet von Ärzten gründlich untersucht wird, wird es möglich sein, bereits in den frühen Stadien der Entwicklung der Krankheit eine genaue Diagnose zu treffen und einer Person die korrekte und ordnungsgemäße Behandlung vorzuschreiben. Dies wird dazu beitragen, die Zeit für die Behandlung von Menschen zu reduzieren und schwere Fälle von Krankheitsmanifestationen loszuwerden, bei denen nur eine Operation der einzige Ausweg sein kann.

Die inneren Organe des menschlichen Bauchraums

Für jede Person ist es wichtig, den Namen der inneren Organe und ihren Standort zu kennen. Dies ist notwendig, um eine Krankheit rechtzeitig zu erkennen. In der Bauchhöhle sind die wichtigsten Eingeweide: die Verdauungsorgane und das Harnsystem. Das Peritoneum ist ein Raum im menschlichen Körper, der oben durch ein Diaphragma abgeschlossen ist. Der Boden des Hohlraums fällt auf den Beckenbereich. Die Organe der Bauchhöhle sorgen täglich für die normale Funktion des gesamten menschlichen Körpers.

Die Organe der Bauchregion und ihre Funktionen

Das Peritoneum ist ein Hohlraum mit Eingeweiden, deren Wände mit einer Schwefelmembran bedeckt sind, die von Muskeln, Fettgewebe und Bindegewebsformationen durchdrungen ist. Mesothel (Schwefelsäure) erzeugt ein spezielles Schmiermittel, das die Organe nicht aneinander reiben lässt. Dies schützt die Person vor Beschwerden und Schmerzen, sofern die Organe gesund sind.

Im Bauchraum befinden sich der Magen, die Milz, die Leber, die Bauchspeicheldrüse, die Aorta abdominalis, die Organe des Verdauungstraktes und das Harnsystem einer Person. Alle Organe erfüllen ihre Funktion, was für die Vitalaktivität des Organismus wichtig ist. Da ihre Hauptaufgabe die Verdauung ist, spricht man von Magen-Darm-Trakt.

Es ist wichtig! Die Bauchpresse dient als Schutzmembran für das gesamte innere Organ der vorderen Organe. Hinter der Schutzfunktion der Knochen: Becken und Wirbelsäule.

Das Verdauungssystem leistet diese Arbeit:

  • verdaut Nahrung;
  • übt eine schützende und endokrine Funktion aus;
  • Hilft bei der Aufnahme von Nährstoffen;
  • verwaltet den Prozess der Blutbildung;
  • beseitigt Giftstoffe und Gift, das in den Körper gelangt.

Das Harnsystem übernimmt wiederum die reproduktive und endokrine Funktion und entfernt Stoffwechselprodukte aus dem Körper.

Ein charakteristisches Merkmal der männlichen und weiblichen Zusammensetzung der Bauchhöhle sind nur die Genitalien. Alle Organe des Verdauungssystems sind identisch und gleich. Die einzige Ausnahme kann eine angeborene Pathologie der inneren Organe sein.

Anatomischer Aufbau der Bauchorgane

Das Studium der Struktur und des Ortes der Eingeweide im menschlichen Körper beschäftigt sich mit der Wissenschaft der Anatomie. Dank ihr können die Menschen die Position der Eingeweide lernen und verstehen, was sie verletzt.

Magen

Hohlraum bestehend aus Muskeln, die eine kumulative, mischende und verdauende Funktionsfunktion ausführen. Menschen mit einer Abhängigkeit von Lebensmitteln haben ihren Bauch vergrößert. Befindet sich zwischen der Speiseröhre und dem Zwölffingerdarm. Dank der pulsierenden Kontraktionen, die in der motorischen Aktivität des Organs enthalten sind, werden Chemikalien, Gifte und andere schädliche Substanzen aus dem Körper entfernt. Somit wird die Schutzfunktion (Immunfunktion) ausgeführt.

Im Magensack findet ein Proteinabbau statt und Wasser wird absorbiert. Alle ankommenden Lebensmittelprodukte werden gemischt und gelangen in den Darm. Die Qualität und Geschwindigkeit der Verdauung von Nahrungsmitteln hängt vom Geschlecht und Alter der Person, dem Vorhandensein oder Fehlen einer Krankheit, der Kapazität und der Arbeitsfähigkeit des Magens ab.

Der Bauch ist birnenförmig. Normalerweise überschreitet sein Fassungsvermögen einen Liter nicht. Bei Überhitzung oder Absorption großer Flüssigkeitsmengen erhöht sich die Menge auf 4 Liter. Dies ändert auch seinen Standort. Ein überfülltes Organ kann bis zum Nabel sinken.

Erkrankungen des Magens können sehr schmerzhaft sein, daher müssen Sie auf unangenehme Symptome achten, die dabei auftreten.

Gallenblase

Es dient als Hohlraum für die Ansammlung von Galle, die von der Leber ausgeschieden wird. Daher befindet es sich in einer besonderen Fossa neben ihm. Seine Struktur besteht aus dem Körper, dem Boden und dem Hals. Die Wände des Körpers bestehen aus mehreren Schalen. Es ist schwefelhaltig, schleimig, muskulös und submucosa.

Leber

Es ist eine wichtige Verdauungsdrüse für das Funktionieren des Körpers. Das Gewicht eines Organs eines Erwachsenen erreicht oft eineinhalb Kilogramm. Es ist in der Lage, Gifte, Giftstoffe zu beseitigen. Beteiligt sich an vielen Stoffwechselprozessen. An der Blutbildung eines zukünftigen Kindes in der Zeit seines Tragens durch seine Mutter, Assimilation von Glukose und Cholesterin beteiligt, wobei der normale Lipidgehalt aufrechterhalten wird.

Die Leber hat eine erstaunliche Regenerationsfähigkeit, aber vernachlässigte Krankheiten können die menschliche Gesundheit ernsthaft beeinträchtigen.

Milz

Parenchymales Lymphorgan, das sich hinter dem Magen unter dem Zwerchfell befindet. Dies ist der obere Teil des Peritoneums. Die Struktur umfasst eine Membran- und Wiegefläche mit einer vorderen und hinteren Stange. Die Orgel ist eine mit rotem und weißem Fruchtfleisch gefüllte Kapsel. Befasst sich mit dem Schutz des Körpers vor schädlichen Mikroorganismen, schafft Blutfluss für das zukünftige Baby im Mutterleib und im Erwachsenenalter. Es hat die Fähigkeit, die Membranen der roten Blutkörperchen und Blutplättchen zu erneuern. Es ist die Hauptquelle der Lymphozytenproduktion. In der Lage, Keime einzufangen und zu beseitigen.

Bauchspeicheldrüse

Das Organ des Verdauungssystems ist in der Größe nur der Leber unterlegen. Sein Ort ist der retroperitoneale Raum, etwas hinter dem Bauch. Gewicht erreicht 100 Gramm und Länge - 20 Zentimeter. Die Struktur des Körpers sieht folgendermaßen aus:

Die Bauchspeicheldrüse hat die Besonderheit, ein Hormon namens Insulin zu produzieren. Er reguliert den Blutzuckerspiegel. Die Hauptfunktion des Körpers ist die Produktion von Magensaft, ohne den Lebensmittel nicht verdaut werden können.

Ohne Bauchspeicheldrüse kann eine Person nicht leben, daher sollte man wissen, welche Produkte für dieses Organ am schädlichsten sind.

Dünndarm

Im Verdauungssystem gibt es kein Organ mehr. Er sieht aus wie ein verwickelter. Verbindet Magen und Darm. Bei Männern erreicht sie sieben Meter, bei Frauen 5 Meter. Die Röhre besteht aus einem Paar von Abschnitten: dem Zwölffingerdarm sowie dem Ileum und dem dünnen. Die erste Abteilung ist wie folgt aufgebaut:

Die zweiten beiden Abschnitte werden als mesenterischer Teil der Orgel bezeichnet. Das Jejunum befindet sich oben auf der linken Seite, das Darmbein im rechten Bereich des Peritoneums.

Dickdarm

Die Körperlänge beträgt anderthalb Meter. Verbindet den Dünndarm mit dem After. Besteht aus mehreren Abteilungen. Fäkalmassen sammeln sich im Rektum, von wo sie durch den After aus dem Körper entfernt werden.

Was ist nicht Teil des Verdauungssystems?

Alle anderen Organe, die sich in der Peritonealzone befinden, gehören zum Urogenitalsystem. Dies sind Nieren, Nebennieren, Blase sowie Harnleiter, weibliche und männliche Genitalien.

Nierenförmig ähneln Bohnen. Befindet sich in der Lendengegend. Das rechte Organ ist relativ kleiner als das linke. Gepaarte Organe übernehmen die reinigende und sekretorische Funktion des Urins. Regulieren Sie chemische Prozesse. Die Nebennieren produzieren eine Reihe von Hormonen:

  • Noradrenalin;
  • Adrenalin;
  • Corticosteroide;
  • Androgene;
  • Cortison und Cortisol.

Aus dem Namen können Sie das Vorhandensein von Drüsen im Körper erkennen - über den Nieren. Organe helfen den Menschen, sich an unterschiedliche Lebensbedingungen anzupassen.

Es ist wichtig! Dank der Nebennieren ist die Person in Stresssituationen widerstandsfähig, was das zentrale Nervensystem vor negativen Auswirkungen schützt.

Der Anhang ist ein kleines Organ des Peritoneums, ein Anhang des Blinddarms. Sein Durchmesser beträgt nicht mehr als einen Zentimeter, er ist zwölf Millimeter lang. Es schützt den Gastrointestinaltrakt vor der Entwicklung von Krankheiten.

Wie können die Peritonealorgane auf Pathologie überprüft werden?

Die Hauptmethode für die Diagnose der Gesundheit von Bauchorganen ist Ultraschall. Die Studie schädigt die strukturellen Einheiten des Gewebes nicht und ist daher für den Körper sicher. Der Vorgang kann bei Bedarf wiederholt durchgeführt werden. Wenn sich Eventration entwickelt, werden die Methoden des Klopfens (Percussion), Palpation und Zuhörens (Auskultation) der Peritonealorgane angewendet. Die korrekte Lage der Eingeweide und das Vorhandensein von Infektionsherden können durch MRI (Magnetresonanztomographie) und CT (Computertomographie) überprüft werden.

Es ist wichtig! Erkrankungen der Bauchorgane können das menschliche Leben bedrohen. Bei den ersten Symptomen suchen Schmerzen in den Zonen des Peritoneums sofort die Hilfe von Ärzten.

Welche Krankheiten betreffen die Bauchhöhle?

Wenn eine bakterielle Infektion in den Körper eindringt, kann sich eine Blinddarmentzündung entwickeln. Die Behandlung wird mit einem chirurgischen Verfahren durchgeführt, dh ein Anhang wird entfernt. Oft diagnostizierte Auslassung von Organen. Der erste senkte normalerweise den Bauch. Die Therapie umfasst die richtige Ernährung, die von einem Ernährungswissenschaftler verschrieben wird, Bewegungstherapie und das Tragen eines speziellen Gürtelverbandes.

Mit der Entwicklung von Darmverschluss oder dem Auftreten von Adhäsionen wird eine Operation durchgeführt. Wenn Adhäsionen zu Verstopfungen führen, werden sie entfernt, jedoch nur aus gesundheitlichen Gründen. In solchen Fällen sind Rückfälle möglich. Bei häufigen Verschlimmerungen der Obstruktion empfehlen Ärzte eine plattenfreie Diät.

Bei Entzündungen des Magens ist ein Besuch beim Arzt nicht erforderlich, wenn die Symptome innerhalb weniger Tage verschwinden. Es ist wichtig, mehr Flüssigkeiten zu trinken, um eine Austrocknung zu vermeiden. Wenn der Patient am dritten Tag nicht leichter wird, müssen Sie in die Klinik gehen. Ärzte schreiben die notwendigen Tests vor, komplexe Behandlung. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Drogen.

Die häufigste Erkrankung des retroperitonealen Raumes sind Hämorrhoiden. Pathologie bringt viel Unbehagen mit sich. Bei unerträglichem Schmerzsyndrom führen Ärzte eine chirurgische Behandlung durch. Bei mäßigem Krankheitsverlauf wird die Therapie mit Medikamenten, Lotionen, Kompressen und Bädern mit Kräutertherapie durchgeführt.

Abdominalhernie ist eine angeborene oder erworbene Erkrankung, durch die ein Dick- oder Dünndarm durch ein Loch in der Bauchhöhle ragt. Tritt während der Schwangerschaft, Fettleibigkeit oder starker körperlicher Anstrengung aufgrund eines ständigen Drucks auf einen bestimmten Punkt im Peritoneum auf. Ein weiterer Grund ist der starke Druck auf die Hülle der inneren Organe. Behandelte Pathologie durch Operation.

Wie und was ist für eine gesunde Verdauung?

Damit sich der Körper wohlfühlt, lohnt es sich, mehrere nützliche Gewohnheiten zu erwerben:

  1. Passen Sie auf, was Sie essen. Essen Sie mehr Gemüse, Obst und Getreide in der Ernährung. Vermeiden Sie fetthaltige, salzige und süße Speisen.
  2. Kauen Sie gründlich. Alle Lebensmittel sollten langsam gegessen und gut mit den Zähnen vermahlen werden. Dies hilft, Blähungen, Magen-Darm-Störungen zu vermeiden.
  3. Nimm einen Snack. Anstelle von drei Standardmahlzeiten sollten Sie täglich 5-6 Mahlzeiten einnehmen. Reduzieren Sie die Portionen für Frühstück, Mittag- und Abendessen und löschen Sie in der Zwischenzeit Ihren Hunger mit Gemüse, Obst, Milchprodukten und Nüssen.
  4. Entfernen Sie fetthaltige Lebensmittel. Fette bringen nur Verdauungsprobleme und Übergewicht mit sich und entwickeln Herzmuskelerkrankungen. Versuchen Sie, zu dämpfen oder zu backen.
  5. Kochen Sie sich selbst Nützlicher und nahrhafter für den Körper sind selbst gekochte Speisen. Halbzeuge sind kalorienarm, gesalzen und schädigen das Verdauungssystem und den gesamten Körper.

Die anatomische Struktur der Bauchorgane wird in vielen Labors von modernen Wissenschaftlern sorgfältig untersucht. Dies wird dazu beitragen, Pathologien dieser Zone in den frühen Stadien der Entwicklung von Krankheiten zu diagnostizieren. Infolgedessen werden die Vorbereitung und Behandlung der Patienten selbst schneller durchgeführt, ohne dass sich die Pathologie in schwerere Progressionsstadien bewegen kann. Gleichzeitig treten radikale Problemlösungsmethoden in den Hintergrund.

Die Gesundheit der Organe hängt weitgehend von der Person ab. Durch rechtzeitige Diagnose und therapeutische Verfahren werden die Chancen für eine vollständige Wiederherstellung der Organfunktionen erhöht. Deshalb sollten Sie bereits bei den ersten Anzeichen einer Unwohlsein Hilfe suchen.

Berufserfahrung mehr als 7 Jahre.

Berufliche Fähigkeiten: Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und des Gallensystems.