Hepatitis

Lose Hocker, aber kein Durchfall bei einem Erwachsenen: Ursachen und Behandlung

Häufige, lose Hocker, die öfter als dreimal am Tag auftauchen, können Anlass zur Sorge geben. Regelmäßiger Durchfall, aber kein Durchfall, ist bei einem Erwachsenen in der Regel ein Anzeichen einer Erkrankung, insbesondere wenn Blut, Schleim oder Fett darin ist. In dieser Situation sollten Sie die Behandlung zu Hause abbrechen und so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen. Prüfen Sie, bei welchen Krankheiten die oben beschriebenen Symptome darauf hindeuten, welche Ursachen das häufige Drängen zur Toilette sind.

Ursachen für lose Hocker

Flüssiger Stuhl für lange Zeit kann von chronischem Durchfall begleitet sein. In diesem Fall werden freie (halbflüssige) Verunreinigungen von großem Volumen beobachtet, die Spuren von Blut, Eiter oder Schleim enthalten. Sie treten häufiger als dreimal am Tag auf.

Ein charakteristisches Merkmal ist das ständige Bedürfnis nach Stuhlgang. Eine solche Krankheit kann sich abwechseln und ein Symptom vieler schwerer Erkrankungen sein.

Eine Krankheit kann morgens und nach jeder Mahlzeit für die Entwicklung von losem Stuhl verantwortlich sein:

  • Reizdarmsyndrom.

Dies ist eine chronische Krankheit - ihre Symptome können ein Leben lang anhalten. Das Vorhandensein von Blut wird selten beobachtet, ein unerklärlicher Gewichtsverlust (trotz ausgewogener Ernährung) und ein Müdigkeitsgefühl treten ebenfalls auf. In der Nacht tritt häufig das Bedürfnis nach Stuhlgang auf.

Während der Krankheit treten Veränderungen in den Zellen der Darmschleimhaut auf. Es gibt lose Stühle, die Blut enthalten können (als Folge von Blutungen aus dem Tumor). Das einzige Symptom für die Entstehung von Krebs ist oft eine Veränderung des Stuhlrhythmus: Durchfall und Verstopfung. Es ist zu wissen, dass die Symptome von Darmkrebs vielfältig sind und von der Lokalisation des Tumors abhängen.

  • Unspezifische Colitis ulcerosa.

Die Krankheit ist eine chronische Entzündung der Schleimhaut des Rektums oder des Dickdarms. Ihr Symptom ist insbesondere der häufige Drang nach einer mit Blut vermischten Form von losem Sediment. Die Krankheit ist sehr gefährlich, da ihre Komplikationen Leberversagen, Darmperforation und sogar Krebs sein können.

  • Morbus Crohn

Diese entzündliche Erkrankung des Dickdarms unbekannter Ätiologie führt zur Zerstörung der Darmwand. Der Entzündungsprozess umfasst zunächst die Schleimhaut und besetzt schließlich alle Schichten der Darmwand. Krankheitssymptome sind oft lose Stuhlgänge, Gewichtsverlust und Veränderungen in der Schale (Geschwüre, Abszesse, Fisteln).

Die Zöliakie ist eine entzündliche Erkrankung des Dünndarms, deren Essenz die Glutenunverträglichkeit ist. Menschen, die mit dieser Art von Saugstörung als Folge von Kontakt mit Glutenpräparaten zu kämpfen haben, entwickeln eine Entzündung. Das Ergebnis ist eine langsame Schädigung der Dünndarmschleimhaut. Ein charakteristisches Symptom der Krankheit ist bröckelig, blass, gemischt mit einem starken stechenden Geruch. Der flüssige Stuhl wird in großer Menge aus dem Körper ausgeschieden.

Die übermäßige Produktion von Schilddrüsenhormonen bewirkt eine Beschleunigung des Stoffwechsels des Patienten, was zu häufigem Wasserlassen und Durchfall führt. Gleichzeitig nimmt das Körpergewicht ab, obwohl der Appetit des Patienten nicht abnimmt.

Dies ist eine Krankheit, die sich während Ihres Aufenthalts in tropischen Ländern infizieren kann. Es wird durch Bakterien aus der Gattung Salmonella verursacht. In der ersten Woche treten Fieber und Bauchschmerzen auf. Im zweiten Fall werden starke Kopfschmerzen und trockener Husten beobachtet. Erst in der dritten Woche erscheinen lose Hocker.

Wasserlassen, schwerer Durchfall unmittelbar nach dem Essen mit einem starken Geruch ist eines der charakteristischen Symptome dieser Krankheit. Auf der Seite des Gastrointestinaltrakts treten andere Symptome auf: eine Zunahme des Bauchvolumens und eine Verstopfung der Speicheldrüsen mit dickem, zähem Schleim.

Andere Ursachen für häufigen Durchfall und Dysbiose:

  • Medikamente - viele Medikamente, wie Diabetes-Pillen, Abführmittel oder Salzsäure-Antazida, können als unerwünschte Nebenwirkung der Einnahme lose Stuhlgänge verursachen. Wenn der Verdacht besteht, dass Medikamente die Ursache von Durchfall sind, sollten sie abgesetzt werden und einen Arzt aufsuchen. Sehr oft verursachen antibakterielle Medikamente Dysbiose;
  • große Mengen eines Zuckerersatzes verbrauchen (Sorbit, Mannit oder Xylit).

Chronischer Durchfall ist ein Symptom der Krankheit, die länger als 14 Tage dauert. Während dieser Zeit gibt der Patient während des Tages mehr als 3 Liter Flüssigkeit ab. Die Gründe dafür können vielfältig sein und reichen beispielsweise von Nahrungsmittelallergien bis hin zu lebensbedrohlichen Krankheiten.

Was tun mit flüssigem Stuhl bei einem Erwachsenen?

Einige Patienten beginnen mit der Krankheit. Durchfall kann länger als ein Jahr dauern. In diesem Fall besteht ein großes Risiko der Austrocknung. Bei einem flüssigen Stuhl für lange Zeit ist es wichtig, unbedingt eine umfassende Untersuchung durchzuführen, um das Risiko einer gefährlichen Erkrankung auszuschließen.

Bei den ersten Symptomen und häufig wiederkehrenden Durchfällen ist es wichtig, unangenehme Symptome zu beseitigen. Um dabei helfen zu können, können Drogen wie:

  1. Smekta.
  2. Enterosgel
  3. Enterofuril.
  4. Aktivkohle.
  5. Imodium
  6. StopDiar.

Der Arzt kann Probiotika verschreiben, um die Beweglichkeit des inneren Darms zu verbessern (Linex, Bifidumbakterin).

Wenn loser Stuhl von Erbrechen begleitet wird, kann eine Rotovirusinfektion oder Gastroenteritis die Ursache sein. Enterofuril-Tabletten können helfen, bakterielle Schäden zu bewältigen. Sie wirken antibakteriell und heilend.

Bei einem weichen Stuhl nach jeder Mahlzeit ist die Wahrscheinlichkeit einer Dehydrierung größer. Trinken Sie in kleinen Portionen unbedingt süßen Tee oder Salzwasser. Es gibt ein spezielles Medikament, Regidron, das hilft, die Dehydratisierung bei sich schnell entwickelnder Diarrhoe zu bewältigen.

Wenn ein Erwachsener lockere Stühle hat, aber keinen Durchfall hat, ist er lange Zeit gestört, dann ist eine Untersuchung zwingend erforderlich. Es hilft, herausfordernde Faktoren zu identifizieren. Selbstmedikation nicht. Schließlich kann die Krankheit zu einer Vergiftung des Körpers, einem erheblichen Gewichtsverlust und Appetit führen.

Erwachsene flüssige Stühle für eine lange Zeit

Flüssiger Hocker bringt einer Person, ob Erwachsener oder Kind, eine Menge Unannehmlichkeiten entgegen. Das Symptom ist unangenehm und wirkt sich negativ auf den Gesundheitszustand, die Gesundheit und den Lebensstil aus.

Was ist loser Stuhl?

Während der normalen Magenoperation treten ein- oder zweimal täglich Stuhlgang auf.

Wenn eine Verletzung des Gastrointestinaltrakts über einen längeren Zeitraum beobachtet wird, spricht man von chronischem Durchfall (nicht Durchfall). Wie die Ursache ermittelt und die Behandlung richtig begonnen werden kann, ist eine Angelegenheit, die ein ernstes Vorgehen und Aufmerksamkeit erfordert.

Chronischer flüssiger Stuhl bei Erwachsenen spricht von gesundheitlichen Problemen. Dies ist nicht nur unangenehm, sondern auch ein gefährliches Phänomen, das den Körper zum Austrocknen führen kann. Zusammen mit den Fäkalien werden eine große Menge Wasser, nützliche Spurenelemente, Mineralien und Nährstoffe freigesetzt. Sie sind notwendig, um das Wasser-Salz-Gleichgewicht und die normale Funktion des Gastrointestinaltrakts aufrechtzuerhalten. Bei der Dehydratisierung entstehen Anzeichen:

  • Lethargie, Schläfrigkeit, ständiges Gefühl der Schwäche;
  • Trockene haut;
  • Gewichtsverlust;
  • Durstgefühl, trockener Mund;
  • Vermindertes Wasserlassen

Erinnere dich! Sie können die lange Flüssigkeit mit dem Geruch eines Erwachsenen nicht ignorieren. Das Symptom ist gefährlich für den Körper. Wenn Sie die Symptome ignorieren, besteht die Gefahr, dass Ihre Gesundheit ernsthaft geschädigt wird, und Sie müssen ernsthaft behandelt werden.

Der Unterschied ist zwischen losem Stuhlgang und Durchfall spürbar. Der flüssige Stuhl unterscheidet sich von Durchfall dadurch, dass die Kotmassen eine flüssige Konsistenz haben und er kann lange Zeit ohne andere Symptome bestehen bleiben. Manifestiert täglich, jeden zweiten Tag oder tritt regelmäßig auf. Durchfall - häufige und abrupte Stuhlgänge. Begleitet von einer Reihe von Symptomen: akute Bauchschmerzen, hohes Fieber, das Wohlbefinden verschlechtert sich rasch.

Ursachen für längere, lose Stuhlgänge bei Erwachsenen

Wenn eine Person mindestens einmal am Tag längere Zeit durch lockere Stühle belästigt wird, weist dies auf pathologische Vorgänge im Körper hin. Sie können zu schweren Erkrankungen und Komplikationen führen. Schwierigkeiten mit dem Stuhl haben einen anderen Charakter.

Faktoren, die zu Verdauungsstörungen beitragen:

  • Ursachen für Probleme mit dem Stuhl können Reizdarm (IBS) sein. Die Krankheit ist eine funktionelle Darmerkrankung. Es ist durch Krämpfe und Schmerzen im unteren Teil der Bauchhöhle und Durchfall gekennzeichnet (häufiger Stuhlgang, Durchfall). Der Drang ist hart, der Mensch kann sie nicht kontrollieren. IBS äußert sich auch durch vermehrte Blähungen (Gase), Bauchdehnung, schweres Magenwirbeln und Verstopfung. Es ist möglich, dass das Symptom ohne Schmerzen im Unterleib verläuft. Die Krankheit kann erblich bedingt sein oder vor dem Hintergrund ständiger Stresssituationen, psychischer und emotionaler Störungen auftreten.
  • Kranke Nieren. Bei Nierenversagen liegt eine Störung der Verdauungsorgane vor.
  • Der Grund dafür, lange Zeit Nahrung zu sich zu nehmen. Wenn häufig Lebensmittel verdorbene, abgelaufene Produkte erhalten, führt dies zu einer Verletzung der Darmflora, des normalen Stoffwechsels, und stört die normale Funktion des Verdauungstraktes. Infizierte Erreger dringen mit minderwertiger Nahrung in den Körper ein, es kommt zu Vergiftungen. Schmutziges Trinkwasser beeinträchtigt den Verdauungstrakt. Nach dem Essen gibt es Unbehagen im Magen, Übelkeit.
  • Individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Substanzen (Gluten, Laktose, Milchzucker), aus denen die Produkte bestehen, nehmen ständig Medikamente ein. In diesem Fall gehen lose Stuhlgänge mit Übelkeit, erhöhter Gasbildung und Bauchkrämpfen einher. Es gibt Durchfall ohne Schmerzen.
  • Colitis ulcerosa ist eine entzündliche Erkrankung der Schleimhaut des Dickdarms. In diesem Fall bemerkt der Patient akute Schmerzen im linken Teil der Bauchhöhle, Gewichtsverlust und längere, lockere Stühle. In den Kotmassen erscheinen Blutgerinnsel, Schleim. Periodisch stark erhöhte Körpertemperatur.
  • Morbus Crohn Die Symptome ähneln der Colitis ulcerosa des Dickdarms. Unterscheidet sich in der Tatsache, dass die Niederlage aller Teile des Magen-Darm-Trakts die Mundhöhle. Schmerzlokalisation wird im rechten Unterleib festgestellt. Morbus Crohn zu provozieren kann Krankheitserreger, Infektionen, schwere Stresssituationen, Vererbung.
  • Dysbakteriose. Ein Ungleichgewicht der Darmflora, bei dem die Laktobazillen abnehmen. Mikroorganismen sind an den Verdauungsprozessen beteiligt. Dysbakteriose kann auftreten, wenn Medikamente falsch eingesetzt werden (Antibiotika). Arzneimittel wirken sich schädlich auf pathogene Bakterien und nützliche Mikroorganismen aus. Das Ergebnis ist eine anhaltende Verdauungsstörung, insbesondere im Hinblick auf die Kindheit.
  • Infektion des Körpers Es gibt Anzeichen: Übelkeit, Brechreiz, lockerer Stuhlgang, Fieber. Es gibt eine Verschlechterung der Gesundheit, Schwäche, Kopfschmerzen, Bauchkrämpfe. Mit dem falschen Ansatz bei der Wahl von Medikamenten oder Pillen ohne Ergebnis werden die Symptome in chronischer Form zur Infektionsursache. Der Indikator kann bei Erkrankungen der Magenorgane sechs Monate oder mehrere Jahre anhalten.

Die Liste der Gründe ist unvollständig. Die Hauptfaktoren, die lockere Stühle hervorrufen, sind angegeben.

Wann einen Arzt aufsuchen

Wenn ein Symptom beobachtet wird, ignorieren Sie es nicht, auch wenn nichts schmerzt. Es wird empfohlen, sofort einen Rettungsdienst anzurufen, wenn:

  • Unpolierter Kot, geruchlos wird täglich (ein Monat) lange Zeit beobachtet;
  • Es hat einen starken Verlust an Körpergewicht gegeben;
  • Gefühl der ständigen Übelkeit, bitterer Geschmack im Mund;
  • Nach der Behandlung verschwindet das Symptom nicht;
  • Es war ein übelriechender Geruch.
  • Der Mann hat eine starke Atemnot, Palpitationen werden häufiger;
  • Der Hocker ist sehr wässrig;
  • In den Stuhlmassen erschienen Blutgerinnsel, Schleim. Dies bedeutet, dass Komplikationen der Krankheit begannen.

Wenn Sie längere Zeit Magenprobleme haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Ein Erwachsener muss sich einer ärztlichen Untersuchung unterziehen, getestet werden und sich einer Behandlung unterziehen.

Wie loses Hocker für einen Erwachsenen heilen kann

In naher Zukunft ist es erforderlich, die genaue Ursache herauszufinden, die Diagnose zu bestimmen und eine umfassende Behandlung vorzuschreiben, die Folgendes umfasst:

  • Akzeptanz von Medikamenten (entzündungshemmende Mittel, Probiotika, Präbiotika, antibakterielle Mittel, Sorbentien usw.).
  • Der zweite Tipp ist, dem Diät-Menü zu folgen (Nahrungsmittel, die abführend wirken oder den kranken Magen überlasten können, sind ausgeschlossen).

Es wird empfohlen, schlechte Gewohnheiten (Alkohol, Rauchen) aufzugeben. Aus den gängigen Umgangsweisen mit dem Problem ausgewählt.

Die Behandlungsmethode hängt von der Ursache der Magenverstimmung ab. Die Diagnose kann für jede Person mit diesem Symptom unterschiedlich sein. Wie und was zu behandeln ist - bestimmt der behandelnde Arzt. Selbstmedikation ist verboten! Bei unsachgemäßer Behandlung bleibt die Gefahr von Gesundheitsschäden bestehen.

Erste Hilfe in dieser Situation zu leisten, hilft Chelatoren. Substanzen des Medikaments absorbieren und helfen, toxische Verbindungen aus dem Körper zu entfernen. Schadstoffe und Sorbentien verlassen den Körper auf natürliche Weise. Das Medikament wird verwendet, wenn eine Lebensmittelvergiftung vorliegt. Sorbentien umfassen: Polysorb, Aktivkohle, Smekta, Enterosgel usw.

Die Medizin bietet eine Auswahl an Medikamenten, die den Magen wiederherstellen. Die Einnahme von Probiotika hilft, die Verdauung zu normalisieren (Bifidumbacterin, Linex, Bifiform).

Es ist wichtig, mehr Wasser zu sich zu nehmen, um die verlorene Flüssigkeit wiederzugewinnen. Sie können Wasser mit Salz machen. Empfohlene Rehydratisierungsmittel zur Normalisierung des Wasser-Salz-Gleichgewichts.

Mit der richtigen Diagnose und der Einhaltung der Behandlung können Sie lose Hocker in einer Woche loswerden.

Diät mit flüssigem Stuhl

Die richtige Ernährung hilft, den Magen schnell zu bearbeiten. Die strikte Befolgung der Empfehlungen des Arztes bezüglich der Diät verkürzt die Behandlungsdauer.

  • Essen fettarme Nahrungsmittel;
  • Magerbrühe;
  • Cracker, Cracker;
  • Brei auf Wasser (Haferflocken, Reisbrei);
  • Gekochte Kartoffeln;
  • Im Dampfbad gekochtes Gemüse;
  • Bananen

Wenn flüssiger Stuhl auf alkoholische Getränke, Kaffee, Milchprodukte, fetthaltige und würzige Lebensmittel, Backwaren, Wasser mit Gasen, Fruchtsäfte verzichten sollte.

Prävention

Es ist besser, die Krankheit zu verhindern, als sie zu behandeln. Vorbeugende Maßnahmen:

  • Waschen Sie immer Ihre Hände, bevor Sie essen;
  • Lebensmittel sorgfältig auswählen;
  • Einen gesunden Lebensstil führen;
  • Jährliche Routineinspektion durchführen.

Ein einzelner, seltener Stuhl für Flüssigkeiten stellt keine Gefahr dar, aber wenn eine Person keinen Grund hat und regelmäßig ist, muss das Symptom operativ behandelt werden.

Wie Sie Durchfall bei einem Erwachsenen aufhalten können

Durchfall ist ein ziemlich unangenehmer Zustand, und es kann absolut jeder Person passieren, und manchmal gerade dann, wenn eine wichtige Besprechung bevorsteht oder Sie sofort zur Arbeit gehen müssen. Dafür gibt es viele Gründe. Und wenn der flüssige Stuhl überrascht wird, suchen sich alle verzweifelt nach Lösungen für dieses heikle Problem. Wie kann man Durchfall bei Erwachsenen stoppen? Muss ich das machen? Welche Medikamente helfen bei unerwartet geschwollenen losen Stühlen?

Wie Sie Durchfall bei einem Erwachsenen aufhalten können

Symptome und Ursachen von Durchfall

Durchfall ist ein pathologischer Zustand, dessen Hauptsymptom häufiger Stuhlgang ist, in dessen Verlauf sich ein formloser, flüssiger, fast wässriger Stuhl befindet. Es trägt einen anderen, zarteren und korrekteren Namen - Durchfall. Durchfall kann entweder einmalig sein oder eine Person mehrmals hintereinander für einen Tag oder länger quälen.

Achtung! Durchfall, der länger als 2 Wochen anhält, wird als akute Form von Durchfall betrachtet. Und wenn es weitergeht, dann ist der Zustand höchstwahrscheinlich chronisch geworden.

Durchfall kann akut und chronisch sein

Wichtigste Anzeichen von Durchfall:

  • starkes Verlangen nach Kot;
  • Fäkalienflüssigkeit, fast wässrig;
  • mögliche Symptome wie Erbrechen und Übelkeit;
  • Magenschmerzen;
  • Blähungen, Rumpeln;
  • in einem bestimmten Zustand - erhöhte Temperatur;
  • allgemeine Schwäche und Lethargie.

Flüssiger Stuhl ist ein natürlicher Weg, um den Körper vor den Wirkungen giftiger oder giftiger Substanzen zu schützen, die im Verdauungstrakt eingeschlossen sind. Verschiedene Gründe können Durchfall verursachen:

  • Essen minderwertiger oder abgelaufener Produkte;
  • die Verwendung von Junk Food mit einer hohen Konzentration an Konservierungsmitteln und Farbstoffen;
  • Einnahme von Infektionskrankheiten;
  • Dysbakteriose;
  • Stress;

Ursachen und Mechanismus der Entwicklung von Antibiotika-assoziierter Diarrhoe

  • falsche Diät;
  • eine Reihe von Medikamenten nehmen;
  • Essen ungewöhnlich für den Körper von Lebensmitteln, neue Gerichte;
  • das Vorhandensein verschiedener Pathologien.

Abgelaufene Produkte können Durchfall verursachen

Es ist wichtig! Beim Kauf von Lebensmitteln sollten Sie immer möglichst frisch und natürlich essen. Es ist besser, den Kauf von Produkten abzulehnen, die bald auslaufen, auch wenn sie zu einem sehr attraktiven Preis angeboten werden.

Tabelle Arten von Durchfall.

Es gibt verschiedene Arten von Durchfall.

Hinweis! Experten identifizieren eine andere Form von Durchfall - Reisedurchfall. Sie tritt bei Menschen auf, die lange Reisen oder Wanderungen unternehmen, und ist mit einer Verletzung der Hygiene- und Hygienestandards verbunden. Bakterien, die in einem bestimmten Gebiet leben und für sie charakteristisch sind, können Durchfall verursachen - der Körper des Reisenden ist möglicherweise nicht ausreichend immun gegen sie.

Allgemeine Behandlungsgrundsätze

In der Regel Durchfall, wenn es nicht durch eine Infektion oder einen pathologischen Zustand des Körpers, bei Erwachsenen verursacht wird, geht es ziemlich schnell von selbst aus. Die Hauptsache ist, dass es sich lange Zeit nicht schleppt. Es ist jedoch nicht notwendig, sie ohne Aufmerksamkeit zu lassen, da dies zu Dehydratisierung führen kann. Die allgemeinen Prinzipien der Behandlung des Zustands sind wie folgt.

  1. Ermittlung der Ursache für Durchfall und deren Beseitigung. Zum Beispiel müssen Sie das ungewöhnliche Geschirr aufgeben.
  2. Vorübergehende Essstörung Sie können einige Cracker oder Blaubeergelee verwenden. Obst und Gemüse, Süßigkeiten und alle Produkte, die der Magen nur schwer verdauen kann, müssen ausgeschlossen werden.
  3. Vorbeugung gegen Austrocknung - Es ist erforderlich, den Flüssigkeitsverlust durch das Trinken von so viel reinem Wasser wie möglich auszugleichen.

Sie müssen so viel Wasser wie möglich trinken.

Probiotika und Präbiotika

Medikamente

Um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen und einen Teil der pathogenen Darmbakterien aus dem Gastrointestinaltrakt zu entfernen, empfehlen die Ärzte die Verwendung von Sorbentien. Es können Enterosgel, Aktivkohle, Smekta, Biligin, Kaolin und andere Medikamente sein. Aktivkohle sollte in jedem Erste-Hilfe-Set enthalten sein, es wird auch empfohlen, es auf der Straße mitzunehmen.

Es ist wichtig! Sorbenspräparate können nicht nur schädliche, sondern auch nützliche Substanzen ausscheiden und die Wirkung anderer Medikamente glätten. Daher sollten sie zusammen mit anderen Medikamenten im Abstand von mindestens 2 Stunden eingenommen werden. Moderne Mittel wirken jedoch meist selektiv - sie reinigen den Körper nur von Giftstoffen.

Wenn Durchfall durch längeren Gebrauch von Medikamenten verursacht wurde, ist es wichtig, den verschreibenden Arzt zu konsultieren, um sie abzusetzen. Der Spezialist kann ein anderes Werkzeug empfehlen. Wenn Diarrhoe durch Probleme mit der Aufnahme von Nährstoffen im Darm verursacht wird, wird der Arzt die Einnahme von Enzympräparaten empfehlen. Dies können Kreon, Pankreatin, Mezim usw. sein.

Wenn Durchfall von Bauchschmerzen begleitet wird, müssen krampflösende Medikamente wie Drotaverin oder No-Shpy eingenommen werden. Und zur Wiederherstellung der Darmflora am Ende der Behandlung mit Lactobacterin, Linex, Hilak-Forte, Enterol usw.

Wenn Sie den Durchfall so schnell wie möglich aufhalten müssen, empfehlen die Ärzte, ein Medikament wie Loperamid zu verwenden. Er leistet hervorragende Arbeit mit seiner Aufgabe, aber es ist unmöglich, es zu nehmen, wenn Durchfall durch eine Darminfektion verursacht wird. Sie verzögern die fäkale Masse im Körper und sind in einer solchen Situation kontraindiziert.

Loperamid kann nicht immer eingenommen werden

Wenn Sie nicht nur die Symptome von Durchfall aufhalten möchten, sondern die Ursache ihres Auftretens - eine Darminfektion - loswerden möchten, müssen Sie antimikrobielle Medikamente einnehmen, beispielsweise Ecofuril. Sein Wirkstoff, Nifuroxazid, beseitigt Krankheitserreger, die Ursache einer Darminfektion, und der Hilfsstoff Laktulose (Präbiotikum) bildet im Darm ein Nährmedium für die Reproduktion seiner eigenen nützlichen Mikroflora. Ärzte empfehlen die Einnahme von Ecofuril für 5-7 Tage. Nach dem Ende der Medikamenteneinnahme sind keine zusätzlichen Präprebiotika erforderlich, um sich zu erholen. Das Arzneimittel für Erwachsene und Kinder ab 3 Jahren ist in Kapseln erhältlich.

Ecofuril ermöglicht es Ihnen, eine der Ursachen für Durchfall loszuwerden - eine Darminfektion

Folk-Methoden

Es gibt viele Methoden der traditionellen Medizin, die den Verlauf von Durchfall erleichtern oder ganz beseitigen. Die meisten von ihnen können ohne Rücksprache mit einem Arzt verwendet werden. In der Regel wird die Wirkung ihrer Anwendung innerhalb weniger Stunden erreicht.

Reisabkochung

Vielleicht ist dies die beliebteste und erschwinglichste Art, Durchfall zu bekämpfen. Darüber hinaus ist es eines dieser Werkzeuge, die als absolut sicher für den Körper eingestuft werden. Reisauskochen umhüllt den Darm und lässt Magensaft nicht nachteilig beeinflussen, verbessert die Beweglichkeit und hilft bei der Bildung von Kot. Aufgrund der Stärke, die Teil des Reiskorns ist, hat das Gerät die Fähigkeit, überschüssige Flüssigkeit zu absorbieren und den flüssigen Kot zu verdicken. Außerdem beseitigt Reiswasser Blähungen perfekt und hemmt die Fermentationsprozesse.

Hinweis! Reisabkochen kann auch Kindern gegeben werden.

Es ist einfach zu kochen: Es reicht aus, ein paar Teelöffel Reis in kaltem Wasser in einem Liter kochendem Wasser zu kochen. Kochzeit ca. 50 Minuten. Als nächstes wird die Brühe gekühlt, durch ein feines Sieb filtriert und alle 3 Stunden 150 ml entnommen.

Kirschbrühe

Prunus eignet sich hervorragend zur Behandlung von Durchfall, wenn sich letzterer vor dem Hintergrund von Infektionen entwickelt hat. Aber es ist nicht nötig, die Brühe zu missbrauchen - die Vogelkirsche enthält Amygdalin, das im Körper spaltende Blausäure produziert, die mit Giften verwandt ist. Es ist notwendig, die Brühe gemäß dem Rezept zuzubereiten, und Sie sollten sie nicht ohne Abstimmung mit dem Arzt trinken. Stillende Mütter und Schwangere können es nicht essen.

Um den Sud zuzubereiten, werden mit sauberem Wasser gewaschene Kirschen (0,5 Tassen) verwendet. Sie werden in kochendes Wasser gegossen und 30 Minuten in ein Wasserbad gestellt. Danach wird der Sud eine halbe Stunde lang mit einem Deckel bedeckt. Als nächstes müssen Sie es filtern und den Saft von Blaubeeren in derselben Menge verdünnen. Sie müssen stündlich für 1 Stunde trinken. l

Granatapfel schält sich

Dichte, rote trockene Krusten von Granatapfel, abgeschält von der weißen Schicht - ein hervorragendes Werkzeug. Sie enthalten etwa 30% Tannine und sind wirksam gegen Durchfall und praktisch alle Darmstörungen. Sie sind auch in der Lage, mit Erregern der Dysenterie überwältigend zu wirken. Das Gerät hat jedoch Kontraindikationen und erfordert vor der Verwendung die Konsultation eines Arztes.

Getrocknete Granatapfelkrusten werden zu Pulver zermahlen, dann 1 TL. Dieses Pulver wird mit kochendem Wasser (1 Esslöffel) gegossen und 60 Minuten in einem Wasserbad gekocht und anschließend 40 Minuten lang infundiert. Nehmen Sie Bedarf für 1 TL. etwa viermal am Tag, bis Durchfall beseitigt ist.

Blaubeeren

Es stellt sich heraus, dass diese Pflanze nicht nur den Augen, sondern auch dem Verdauungstrakt zugute kommt. Getrocknete Beeren werden gegen Durchfall eingesetzt - frische Beeren wirken entgegengesetzt und verstopfend. Blaubeeren sind reich an Pektin und Tanninen, wirksam und sicher. Gekocht aus getrockneten Heidelbeerbeeren können Brühen, Gelees, Kompotte sein.

Eichenrinde

Eichenrinde ist ein hervorragendes Mittel gegen Entzündungen, bekämpft pathogene Mikroorganismen, wirkt adstringierend und kann in Kombination mit Proteinen eine Schutzschicht an den Darmwänden bilden. Es ist auch wirksam bei Durchfall. Gekocht aus der Rinde der Eiche können Tinkturen, Abkochungen, Einläufe sein.

Schwarzer Erbsenpfeffer

Die Einfachheit und Zugänglichkeit dieses Mittels gegen Durchfall ermöglichte die Herstellung von schwarzen Erbsen zusammen mit Reiswasser, der am häufigsten verwendeten Volksbehandlungsmethode für losen Stuhl. Schwarzer Pfeffer normalisiert die Verdauung durch Aktivierung der Produktion von Enzymen und Magensaft. Verwenden Sie es einfach: Sie müssen 10 Stück nehmen. Erbsen und schlucke sie einfach mit Wasser. Leider hat das Instrument Kontraindikationen - Pfeffer kann nicht für Geschwüre, Anämie, entzündliche Prozesse in den Nieren oder Harnwege verwendet werden.

Schwarze Pfeffererbsen

Wann einen Arzt aufsuchen

Normalerweise behandeln Erwachsene mit Durchfall selbst und ziemlich schnell. In manchen Fällen ist jedoch noch ein Arztbesuch erforderlich. Sie müssen ein Spezialbüro besuchen, wenn:

  • Symptome verschwinden nicht lange;
  • die Intensität von Durchfall nimmt nicht ab;
  • starke Bauchschmerzen;
  • der Patient hat Fieber;
  • starke Dehydratisierung tritt auf;
  • Blässe der Haut wird bemerkt;
  • Kot hat eine sehr dunkle Farbe.

Manchmal müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Der Arzt wird notwendigerweise Anamnese sammeln, um die Dauer der Diarrhöe zu bestimmen und die Ursache herauszufinden. Weiter wird eine Reihe von Analysen durchgeführt, um die genaue Diagnose zu ermitteln. In einigen Fällen kann der Patient wie angegeben hospitalisiert werden.

Wie schnell Durchfall loswerden?

Schritt 1. Die erste Maßnahme bei Durchfall sollte der Flüssigkeitsstand im Körper sein. Durchfall kann seine Reserven im Körper ernsthaft untergraben. Es ist erforderlich, so viel Wasser und Brühe wie möglich zu trinken. An diesem Tag ist es, wann immer möglich, besser, alle Angelegenheiten abzubrechen und sich zu Hause in der Nähe der Toilette im Bett auszuruhen.

Trinken Sie viel Flüssigkeit

Schritt 2. Sie können versuchen, Medikamente gegen Durchfall einzusetzen, die ohne ärztliche Verschreibung verkauft werden.

Nehmen Sie Medikamente gegen Durchfall

Schritt 3. Analgetika sollten nicht selbst bei Schmerzen eingenommen werden, ohne vorher einen Arzt zu konsultieren.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Analgetika.

Schritt 4. Es ist notwendig, so viel wie möglich auszuruhen, und es ist besser zu schlafen.

Schritt 5. Wenn der Durchfall für einen Tag anhält, sollten Sie am nächsten Tag einen Arzt aufsuchen.

Bei Bedarf einen Arzt konsultieren

Schritt 6. Wenn der Durchfall mit starken Schmerzen und hohem Fieber einhergeht, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Rufen Sie das Ärzteteam an

Schritt 7. Es ist wichtig, auf die Verwendung von Süßigkeiten, Soda und Kaffee zu verzichten. Es ist am besten, Naturgelee zu trinken.

Vermeiden Sie schädliche Produkte.

Schritt 8. Um Diarrhoe nicht zu verschlimmern, sollten Sie ballaststoffreiches Essen zu sich nehmen. Und die ersten Stunden sind besser, um überhaupt zu hungern.

Essen Sie Lebensmittel mit viel Pflanzenfasern

Schritt 9. Es ist strengstens verboten, fetthaltige Lebensmittel und schädliche Produkte zu sich zu nehmen.

Fetthaltige und schädliche Produkte müssen aufgegeben werden.

Schritt 10. Am Ende der Behandlung sind probiotikareiche Nahrungsmittel erforderlich, um die Darmflora wiederherzustellen.

Essen Sie Lebensmittel mit Probiotika

Schritt 11. Wenn die Ursache von Durchfall eine Darminfektion ist, ist es wichtig, alle Maßnahmen zu ergreifen, um damit umzugehen.

Darminfektion behandeln

Schritt 12. Keine Sorge und Sorge - Stress sollte minimiert werden.

Video - Wie kann man Durchfall loswerden? Folk-Methoden

Durchfall kann die Tagespläne einer Person drastisch ändern und sie aus der Furche schlagen. Sie können jedoch schnell damit umgehen, wenn Sie wissen, wie. In der Regel haben alle oben genannten Mittel eine recht schnelle Wirkung, und sobald der Durchfall nachlässt, können Sie zum normalen Rhythmus des Lebens zurückkehren.

Gefahr und Hilfe bei längerem Durchfall bei Erwachsenen

Im Körper eines Erwachsenen können während des Funktionierens des Gastrointestinaltrakts Störungen und Funktionsstörungen auftreten. Eine davon ist Durchfall. Es ist eine kontinuierliche Stuhlgang mit flüssigem Stuhl. Erscheint bei einer geringfügigen Vergiftung und beim Auftreten einer gefährlichen, möglicherweise dauerhaften Krankheit. Bei der ersten Variante kann Diarrhoe innerhalb von 2–3 Tagen ohne oder nur eine geringe Behandlung verschwinden, in anderen Situationen kann Diarrhoe jedoch 4 Tage oder länger andauern, begleitet von verschiedenen gefährlichen Symptomen (Fieber, Schmerzen im Gastrointestinaltrakt, allgemeine Lethargie). Wenn Sie die Krankheit nicht ernst genug behandeln, behandeln Sie sie nicht, dann führt Diarrhoe zu Austrocknung, dem Auftreten schwer behandelbarer akuter und chronischer Krankheiten.

Erwachsene Durchfall

Durchfall ist keine Krankheit, sondern ein Symptom, das auf Störungen des Verdauungstraktes oder des Körpers hinweist. Daher ist es unmöglich, Durchfall zu beseitigen, ohne vorher zu wissen, welche Faktoren ihn verursacht haben. Durchfall - Ein Ausfluss von flüssigem Stuhl als einzelner Stuhl und mit einer erhöhten Häufigkeit von Stuhlgang. Wenn eine solche Störung in 2–3 Wochen verschwindet, handelt es sich um eine akute Form von Durchfall.

Ursachen für anhaltenden Durchfall

Im Normalzustand kann der Körper eines Erwachsenen im Erwachsenenalter täglich bis zu 300 g Stuhl oder in anderen für den Magen-Darm-Trakt geeigneten Intervallen ausscheiden. Verflüssigung und starke Evakuierung des Stuhls kann durch plötzliche Erhöhung der Wasserkonzentration auftreten: Während Durchfall ist der Stuhl zu 90% flüssig. Der Kotgehalt ermöglicht es, den Ursprung von Durchfall zu identifizieren:

  • Peristaltikstörungen im Darm tragen oft nicht zu einer Erhöhung der Stuhlmenge pro Tag bei, dies geschieht häufig, jedoch in kleinen Portionen;
  • Wenn die Schwierigkeit in der Absorption von Substanzen durch die Darmwände liegt, wird aufgrund der Masse unverdauter Nahrung eine signifikante Zunahme des Stuhlvolumens beobachtet.

Die Hauptursachen für anhaltenden Durchfall bei Erwachsenen:

  • Verdauungsstörung nach einer großen Menge zusammen mit "schwierigen" Speisen;
  • geringfügige Vergiftung;
  • Empfänglichkeit für jedes Produkt (Allergie, Hypolaktasie);
  • Verwendung bestimmter Medikamente (Abführmittel, Antazida, Antiarrhythmika, Antikoagulanzien);
  • psychoemotionale Situationen (Angstzustände, Angstzustände, Angstzustände, bei denen der Durchfall eines Erwachsenen das Ergebnis eines hormonellen Anstiegs ist);
  • Reisediarrhoe (assoziiert mit Klimawandel und Ernährung).

Ein solcher Durchfall tritt normalerweise am Tag 3 oder 4 auf, und der Patient wird höchstwahrscheinlich wiederkehrenden Durchfall mit den obigen Faktoren in Verbindung bringen. Wenn der Durchfall nicht innerhalb von 5 Tagen verschwindet, ist dies ein wichtiger Grund, einen Spezialisten zu kontaktieren.

Die Ursachen für langfristigen Durchfall bei Erwachsenen sind jedoch viel schwerwiegender:

  • Infektion mit Mikroorganismen, Viren;
  • entzündliche Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • funktionelle Insuffizienz der Organe (Mangel an Enzymen);
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes unbekannter Herkunft (Morbus Crohn);
  • Besiege Toxine.

Symptome von Durchfall

In diesen Situationen reicht es nicht aus, den langfristigen Durchfall zu stoppen: Sie müssen die richtige Therapie diagnostizieren und implementieren, oft im Krankenhaus. In Bezug auf die klinischen Anzeichen der Krankheit sind sie mild. Dies bezieht sich auf die üblichen Verdauungsstörungen, wenn zusätzlich zu längerem flüssigen Stuhlgang spastische Schmerzen im Unterleib und Dyspepsie (Brodeln, Blähungen, Blähungen) auftreten.

Bei einer Lebensmittelvergiftung kommt es zu Lethargie, Fieber, Übelkeit und Würgreflex, Appetitlosigkeit und hohem Fieber. Solche Anzeichen sind charakteristisch für Darminfektionen und Viruserkrankungen.

Gefährliche Symptome, die eine sofortige Reaktion erfordern, sind Anzeichen von Austrocknung. Trockene Haut und Schleimhäute, rissige Lippen, Durst, unregelmäßiges Wasserlassen, dunkler Urin treten bei ständigem Durchfall auf, dieser Zustand birgt eine ernste Bedrohung: Der Puls steigt, der Blutdruck sinkt, Muskelkrämpfe beginnen.

Erste Hilfe

Viele fragen sich, was zu tun ist, wenn Durchfall lange Zeit nicht durchgeht, wie die Ursachen und die Behandlung der Krankheit festgestellt werden können. Wenn schwerer Durchfall in der Natur langwierig ist und nicht mehrere Tage in Folge aufhört, ist es am besten, einen Spezialisten zu kontaktieren, um die Erkrankung zu diagnostizieren und die Gründe für seine Entstehung zu bestimmen. Gleichzeitig kann der Patient jedoch dauerhaften Durchfall bei Erwachsenen beseitigen:

  • Sie müssen ein Sorptionsmittel einnehmen, das dem betroffenen Magen-Darm-Trakt helfen kann (Smekta, Filtrum-Ste, Aktivkohle).
  • Da Diarrhoe, die eine Woche andauert, eine sehr gefährliche Dehydrierung darstellt, sollten Sie viel gekochtes Wasser oder einen schwachen, ungesüßten Tee trinken.
  • Die Verwendung von Kräutertee hilft, die während der Krankheit verlorenen Nährstoffe, Vitamine und Mineralien wieder aufzufüllen. Wenn Diarrhoe von einer Temperatur begleitet wird, wirkt sich Tee aus Linden oder Johannisbeere positiv aus, was fiebersenkend und diaphoretisch wirkt.
  • Reinigungs-Einlauf Durch Durchfall austretendes Wasser kann nützliche Mikropartikel und eine Vielzahl schädlicher Bakterien und giftiger Substanzen auswaschen. Mit Hilfe von Durchfall wird der Körper von Giftstoffen befreit. Durch die Verwendung von Reinigungsklistieren können Mikroorganismen, die nicht aus dem Kot freigesetzt werden, entfernt werden. Dies verhindert die Möglichkeit einer umgekehrten Absorption in die Darmwände und ein Wiederauftreten. Das Waschen wird durchgeführt, um einen zusätzlichen positiven Effekt zu erzielen - die Körperwärme durch Flüssigkeitsaufnahme zu reduzieren.

Diät für Krankheit

Wenn der dritte Tag Durchfall und Bauchschmerzen nicht aufhört, ergreifen Sie entsprechende Maßnahmen. Während der Therapie ist die richtige Ernährung äußerst wichtig. Der letzte Durchfall kann nach dem Eindringen solcher Substanzen, die ihn provoziert haben (schlechte Lebensmittel, Medikamente, Bakterien), wieder auftreten. Nachdem Sie die vom Arzt empfohlene Therapie bestanden haben, müssen Sie Ihrem eigenen Organismus viel mehr Aufmerksamkeit schenken. Um die normale Funktion des Magen-Darm-Traktes wiederherzustellen, benötigen Sie Diätfutter. Seine Ärzte raten, sowohl Erwachsenen als auch Kindern zu gehorchen.

Diätetische Ernährung basiert auf der Verwendung einer erheblichen Menge an Flüssigkeit. Nach Durchfall werden dem Patienten grundlegende Ernährungsbedürfnisse verordnet:

  • Flüssige Nahrung auftragen.
  • Getreide Getreide wird schleimig zubereitet. Es ist verboten, große Körner zu sich zu nehmen, um Verletzungen der Darmwände zu vermeiden.
  • Sie müssen Produkte essen, die große Mengen an Ballaststoffen enthalten.
  • Essen Sie Weiß- und Kleiebrot.
  • Zulässig für magere Fische und Fleisch.

Von den üblichen Produkten müssen entfernt werden:

  • Gemüse, Obst;
  • Konserven, geräuchert;
  • getrocknet;
  • grüner Tee, koffeinhaltige Getränke;
  • Gewürze;
  • Salz, Zucker;
  • Milchprodukte;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • fettig.

Volksheilmittel

Wenn der vierte Tag mit Magenschmerzen und Durchfall in diesem Zeitraum nicht aufhört, sollten Sie sich nach Rücksprache mit Ihrem Arzt in die Behandlung begeben. Sobald die Ursache für Durchfall festgestellt ist, kann die Therapie verschrieben werden. Für diese Zwecke ist es möglich, solche Rezepte anzuwenden.

  1. Apotheken verkaufen fertige getrocknete Eichenrinde. Nimmt 1 EL. l bellen und goss ein Glas kochendes Wasser ein. 60 Minuten ziehen lassen, dann vorsichtig filtrieren. Trinken Sie tagsüber ein paar Löffel Tinktur, die Wirkung wird nach 2 Tagen spürbar. Wenn dies nicht der Fall ist, sollten Sie andere Methoden der traditionellen Behandlung von Durchfall bei Erwachsenen anwenden. Nach einigen Stunden wird das Verfahren wiederholt, und um Dehydratisierung zu vermeiden, trinken Sie große Flüssigkeitsmengen.
  2. Hervorragender Weg, um Haferbrei aus Reis oder eine Abkochung davon zu helfen. Die Vorbereitung ist ganz einfach. 0,5 l. kochendes Wasser benötigt 1,5 TL. Reis. Diese Mischung wird 40 Minuten bei schwacher Hitze gekocht. Danach müssen Sie warten, bis die Masse abgekühlt und sorgfältig gefiltert ist. Trinken Sie 1/4 Tasse alle 3 Stunden. Der Effekt wird ziemlich schnell spürbar.
  3. Besonders beliebt ist das Rezept zum Abkochen von Granatapfelschalen. Während der Vorbereitung dieses Werkzeugs sollten Sie den Granatapfel waschen, gründlich abwischen und dann abziehen. Vor dem Trocknen alles Fleisch abschneiden. Bewahren Sie die Schalen an einem trockenen und warmen Ort auf. Bei Bedarf 1 Teelöffel trockene Krusten nehmen und 1 Liter Wasser einfüllen. Nachdem Sie 15 Minuten im Wasserbad gekocht haben, lassen Sie es mindestens 40 Minuten ziehen. Bei längerem Durchfall bei Erwachsenen besteht die Behandlung aus dem Konsum von 2 Teelöffel. Abkochung, jedoch nicht mehr als 5 Mal am Tag. Wenn die Mittel entsprechend akzeptiert werden, kann der Effekt bereits am nächsten Tag wahrgenommen werden.
  4. Ein wirksamer Weg gegen anhaltenden Durchfall bei Erwachsenen ist Wodka mit Salz. Nehmen Sie ein Glas Wodka und Salz in beliebiger Menge. Vor der Einnahme ist es erforderlich, das Produkt mit warmem Wasser aufzulösen und mehrmals täglich auf leeren Magen zu trinken.
  5. Die Beseitigung von Durchfall ist durch eine Methode wie starker schwarzer Tee möglich. Für die Behandlung brauen Sie zweimal so viel Tee wie üblich und fügen Sie eine kleine Menge Zucker hinzu. Tee wird tagsüber in mehreren Schlucken getrunken.
  6. Schwarzer Pfeffer hilft in diesem Fall. 10 Erbsen werden unzerkaut geschluckt und mit viel warmem Wasser abgewaschen. Eine halbe Stunde später beginnen die Änderungen. Dieses Rezept kann zur Behandlung von Durchfall bei Kindern verwendet werden. Pfeffer sollte von Personen, die mit Magenproblemen zu kämpfen haben, vorsichtig verwendet werden, da dies zu erheblichen Komplikationen und extrem schlechtem Zustand führt.

Im Vorfeld ist es notwendig, die Ursache für länger anhaltenden Durchfall zu ermitteln und zu behandeln, da es nicht ausreicht, die Symptome zu beseitigen, wenn der Erreger losgelassen wird.

Empfehlungen von Spezialisten

Wenn der Durchfall keine Woche vergeht, ist es zulässig, ihn nicht zu Hause, sondern in einem Krankenhaus zu behandeln. Als Hauptanforderung gilt, dass die Vorschriften eines Spezialisten strikt eingehalten werden müssen, insbesondere wenn Durchfall nicht innerhalb einer Woche schwächer wird. Wenn die Diät überwacht wird und die Ernennung von Ärzten eingehalten wird, ist das Problem in 3-5 Tagen und ohne nachteilige Auswirkungen auf den Körper gelöst.

Experten betrachten Durchfall nicht als Krankheit. Es ist sowohl eine Vergiftung als auch ein Symptom einer anderen Krankheit. Bei intensiver Arbeit der Schilddrüse produziert sie beispielsweise eine größere Anzahl von Hormonen, die die Beschwerden auslösen. Es ist äußerst wichtig, die Ursachen der Entstehung der Krankheit zu behandeln, nicht die Symptome. Wenn nur die Symptome beseitigt werden, wird die Krankheit nicht beseitigt. Es ist notwendig, gemeinsam mit dem Arzt alle Stadien des Auftretens von Durchfall zu untersuchen. Wenn zum Beispiel Durchfall nicht mehrere Tage anhält, wird die Toilette weniger als sechs Mal am Tag besucht. Dies weist auf das Vorhandensein einer Darmerkrankung hin. Wenn mehr als 6 Mal, dann in diesem Fall das Auftreten von gefährlichen Problemen mit dem Dickdarm.

Suchen Sie unbedingt einen Arzt auf.

Sie sollten nicht selbständig nach der Antwort auf die Frage suchen, warum der Magen weh tut und Durchfall nicht aufhört. Wenden Sie sich an einen Spezialisten, wenn Durchfall intensiv ist und nicht lange aufhört. Bei der Selbstbehandlung können verschiedene schädliche Wirkungen und gefährlichere Krankheiten auftreten. Nun ist Durchfall ein sehr häufiges Leiden. In dieser Hinsicht können Spezialisten jedem helfen und qualifizierte und sichere Hilfe bei der Beseitigung dieser Schwierigkeiten bieten.

Durchfall ist keine eigenständige Krankheit. Es ist eher eine Symptomatologie, die auf verschiedene Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts hinweist. Erwachsener flüssiger Stuhl für eine lange Zeit kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden. Ein solcher Zustand bringt Unbehagen und Angst hervor, nicht ohne Grund. Die mehrtägige Diarrhoe ist das Ergebnis der Aktivität infektiöser Bakterien, Parasiten.

Es ist akzeptabel, sich nicht auf die Schwäche zu konzentrieren, die zwei oder drei Tage dauert, aber wenn der Durchfall nach 7 Tagen nicht aufhört, sollten Sie sofort Hilfe suchen. Wenn Sie dies nicht rechtzeitig tun, besteht die Gefahr verschiedener nachteiliger Auswirkungen. Es ist wichtig zu ermitteln, welche Ursache bei Erwachsenen länger anhaltende Durchfälle verursacht und wie dieser beseitigt werden kann.

Video: Anhaltender Durchfall

Wenn ein Erwachsener während eines leeren Stuhls keine Schmerzen im Magen hat, wird der Körper selbst von giftigen Substanzen, Schleim, der sich im Magen-Darm-Trakt ansammelt, befreit. Eine ähnliche Funktionsstörung tritt am zweiten Tag auf, während die Nahrungsaufnahme beobachtet wird. Wenn der Durchfall 4 Tage oder länger nicht verschwindet, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Die Informationen auf unserer Website werden von qualifizierten Ärzten zur Verfügung gestellt und dienen nur zu Informationszwecken. Selbstmedikation nicht! Bitte konsultieren Sie einen Spezialisten!

Gastroenterologe, Endoskopiker. Doktor der Wissenschaft, die höchste Kategorie. Berufserfahrung beträgt 27 Jahre.

Was passiert, wenn eine Woche keinen Durchfall hat?

Fast jeder Mensch hatte ein Problem wie Durchfall. Aber was tun, wenn Durchfall keine Woche für einen Erwachsenen vergeht?

Beschreibung der Krankheit

Durchfall bezieht sich auf einen menschlichen Zustand, bei dem flüssiger Stuhl mehrmals am Tag ausgeschieden wird. Dieser Zustand hat 2 Formen:

  • akut. Durchfall kann erst nach zwei Wochen aufhören;
  • chronisch. Durchfall kann länger als zwei Wochen dauern.

Durchfall gilt nicht als separate Krankheit. Es ist eher ein Symptom, das auf eine Fehlfunktion des Gastrointestinaltrakts hinweist. Durchfall kann verschiedene Ursachen haben. Es manifestiert sich bei Erwachsenen, Kindern. Unangenehmer Zustand, bringt viel Unbehagen mit sich, wenn er bei Erwachsenen auftritt. Aber wenn es bei einem Kind beobachtet wird, sind die Eltern mit Angst und nicht umsonst überwältigt.

Durchfall kann jede Stunde mit Reizdarmsyndrom auftreten. Häufige Diarrhoe kann eine Folge der Vitalaktivität von Infektionserregern, Parasiten sein.

Sie können nicht auf die Unwohlsein achten, die 1 - 2 Tage dauert, aber wenn der Durchfall am 6. Tag nicht aufhören kann, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden. Wenn Sie nicht rechtzeitig Hilfe suchen, können verschiedene Komplikationen auftreten. Es ist sehr wichtig zu wissen, warum langfristige Durchfälle auftreten und wie man Durchfall loswerden kann.

Wenn bei einem Erwachsenen keine Durchfallerkrankungen auftreten, reinigt der Körper den Verdauungstrakt von Toxinen, Schleim und verrottenden Produkten, die sich nach einer Stagnation im Trakt ansammeln. Eine solche Funktionsstörung kann am zweiten Tag nach der Diät verstreichen. Wenn sich der Durchfall um 4 Tage oder länger verzögert hat, wenden Sie sich an einen Spezialisten.

Warum kommt es zu Durchfall?

Durchfall, der 1 bis 2 Tage anhält und keine Schmerzen verursacht, kann ausgelöst werden durch:

  • Lebensmittelvergiftung;
  • Alkoholvergiftung.

Lose Hocker für 1, 2, 3 Tage können während der Schwangerschaft oder während der Menstruation beobachtet werden. Der Körper wird gereinigt, dann wird die Arbeit des Magen-Darm-Trakts eingestellt.

  • Neurose;
  • Lebensmittelvergiftung;
  • Intoleranz gegenüber bestimmten Lebensmitteln;
  • Eingewöhnung des Körpers;
  • Langzeitmedikamente, die Durchfall auslösen (Antikoagulanzien, Abführmittel, synthetische Zuckerersatzstoffe, Antiarrhythmika).

Durchfall, der aus einem dieser Gründe entstanden ist, geht sehr schnell vor, buchstäblich in 3 - 4 Tagen. Wenn Durchfall einen dieser Faktoren auslöst, wird es für Sie nicht schwierig sein, ihn zu berechnen. Wenn nach 3 - 4 Tagen keine Störung im Stuhl auftritt, suchen Sie einen Spezialisten auf.

Wöchentlicher Durchfall kann auf eine der folgenden Erkrankungen hindeuten:

  • Darminfektion (Rotavirus, Influenza, Cholera);
  • Dysenterie;
  • Darmtuberkulose;
  • Salmonellose;
  • Verschlimmerung der bestehenden chronischen Krankheit (Dysbakteriose, Kolitis);
  • enzymatischer Mangel.

Durchfallerkrankungen, hervorgerufen durch verschiedene Faktoren

Bei Durchfall treten im Körper folgende Prozesse auf:

  • erhöhte Sekretion von Salzen, Wasser in der Darmhöhle;
  • Unterbrechungen im Prozess der Nahrungsaufnahme (verdaut) aus der Darmhöhle;
  • beschleunigte intestinale Peristaltik;
  • Verletzung der Verdauung von Nahrungsmitteln.

Oka Durch akute Darminfektionen verursachter Durchfall tritt aufgrund der Auswirkungen verschiedener Mikroorganismen auf den Gastrointestinaltrakt auf. Mikroben produzieren Giftstoffe, die den Darm lähmen. Wenn OCI-Diarrhoe eine akute Form hat, entwickelt sie sich in der Regel chronisch (mit Dysenterie).

Durchfall kann von zwei Arten sein:

  1. Mit der Anwesenheit von wässrigen Stühlen. Solche Stühle können durch Viren ausgelöst werden, Bakterien, die Toxine freisetzen (Vibrio cholerae). In den Fäkalien befindet sich Salz, Wasser, das die Darmmembran nach dem Kontakt mit den Parasiten verteilt hat.
  2. Mit der blutigen Entlassung. Diese Art von Salmonellen, Ruhr. Die Blutung tritt als Folge der Zerstörung der Darmschleimhaut durch die eingedrungenen Bakterien auf.

Dysbakteriose. Es ist durch eine Verletzung der normalen Darmflora gekennzeichnet (gekennzeichnet durch das Wachstum von Bakterien, die nicht für die Darmflora charakteristisch sind, eine Verringerung der Anzahl der "nützlichen" Mikroben. Durchfall ist durch einen chronischen Verlauf gekennzeichnet. Durchfall kann drei Tage oder länger dauern.

Chronische Erkrankungen des Verdauungstraktes. Durchfall kann den ganzen Tag bei verschiedenen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes anhalten:

  • chronische Enteritis;
  • Morbus Crohn;
  • chronische Kolitis;
  • Colitis ulcerosa.

Gefahr von anhaltendem Durchfall bei einem Kind

Wenn Durchfall nicht bei einem Erwachsenen auftritt, sondern bei einem Kind, müssen Sie vorsichtig sein. Wenn der Durchfall stark ist und 2, 3, 4 Tage anhält, können Anzeichen einer Dehydratation auftreten. Dieser Zustand ist gefährlich, wenn alle inneren Organe gestört sind. Wenn bei einem Kind längere Zeit Durchfall beobachtet wird, ist es notwendig, seinen Zustand, Veränderungen und Abweichungen von der Norm genau zu überwachen. Der Arzt muss angerufen werden, wenn der Durchfall mehrere Tage lang nicht aufhört und Schmerzen im Unterleib auftreten.

Wenn Durchfall nicht für eine Woche verschwindet, tritt Dehydratation auf, was insbesondere für den Körper eines Kindes nicht sicher ist. Ein Baby kann etwa 3% seines Gewichts verlieren. Um das Feuchtigkeitsgleichgewicht zu bestimmen, sollte die Häufigkeit, der Wassergehalt überwacht werden. Angstsymptome sind:

  • Verdunkelung des Urins;
  • konzentrierter Urin;
  • lange Pausen zwischen dem Wasserlassen (mehr als 8 Stunden).

Zur gleichen Zeit hat der Patient Folgendes:

  • Nervosität;
  • trockener Mund;
  • Schwindel;
  • Depression;
  • Desorientierung.

Wenn Durchfall während der Woche nicht aufhört, kann dies ohne rechtzeitige Behandlung zum Tod führen. Es ist nicht notwendig, die Reise zum Facharzt zu verschieben, wenn das Kind bei wässrigem Durchfall die ausgeschiedene Flüssigkeit grünlich färbt.

Erste Hilfe bei Durchfall

Wenn Sie an längerem Durchfall leiden, müssen Sie einen Spezialisten aufsuchen, um die Ursache des Auftretens und die Auswahl einer geeigneten Behandlung festzustellen. Die Dauer der Diarrhoe sollte der Anstoß für die Entscheidung über die Diagnose, Behandlung sein. Keine Notwendigkeit, jeden Tag Durchfall zu ertragen. Sie können versuchen, dieses unangenehme Symptom selbst zu beseitigen, dazu benötigen Sie:

  1. Nehmen Sie das Wirkstoff-Sorptionsmittel ("Smekta", "Aktivkohle", "Filtrum-Ste").
  2. Trinken Sie viel Wasser (gekocht), schwachen, schwachen Tee. Dies hilft, eine Dehydrierung zu verhindern.
  3. Um die Versorgung mit verlorenen Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen wiederherzustellen, wird empfohlen, Kräutertees zu trinken. Bei Temperatur ist es sinnvoll, Tee mit Johannisbeeren, Linden, zu trinken.
  4. Reinigungs-Einlauf (kann einmal gesetzt werden). Durch einen reinigenden Einlauf entfernen wir Bakterien aus dem Darm. Dieses Verfahren trägt auch dazu bei, die Temperatur aufgrund der Absorption von Wasser in die Darmwand zu senken.

Die Notwendigkeit einer Diarrhoe-Diät

Auch wichtige Diät für Durchfall. Frühere Durchfälle können nach Einnahme der sie provozierenden Substanzen (minderwertige Lebensmittel, Medikamente, Bakterien) wieder auftreten. Nachdem Sie die von einem Spezialisten empfohlene Behandlung bestanden haben, müssen Sie Ihren Körper aufmerksamer behandeln. Um die normale Funktion des Verdauungstraktes wiederherzustellen, ist eine Diät erforderlich. Ihre Experten empfehlen, erwachsene Patienten und Kinder zu beobachten.

Die Diät basiert auf der Verwendung einer großen Flüssigkeitsmenge. Nach Durchfall muss der Patient die grundlegenden Ernährungsregeln einhalten:

  1. Zum Verzehr von flüssigen Lebensmitteln (leichtes Püree, fettarme Suppen, Brühen).
  2. Brei aus Getreide sollte schleimig, halb schleimig gekocht werden. Es ist verboten, große Körner zu verwenden, um die Darmwand nicht zu verletzen.
  3. Sie sollten Lebensmittel essen, die viel Ballaststoffe enthalten (Trockenfrüchte, Bananen, Äpfel).
  4. Brot sollte weiß gegessen werden, Kleie.
  5. Sie können mageres Fleisch und Fisch essen.

Von den üblichen Produkten sollten ausgeschlossen werden:

  • Gemüse, Obst (frisch);
  • Konserven, geräuchertes Fleisch;
  • getrocknete Nahrungsmittel;
  • Tee (grün), Kaffee;
  • Gewürze;
  • Salz, Zucker in großen Mengen;
  • Milchprodukte;
  • Soda;
  • fetthaltige Lebensmittel.

Medikamentöse Behandlung von Durchfall

Wenn der Durchfall am dritten bis vierten Tag nicht vergangen ist, wenden Sie sich an den Spezialisten, um den Grund zu erfahren. Nach der Diagnose, der Aufklärung der Ursache, die zum Auftreten von Durchfall geführt hat, wird der Arzt die geeignete Behandlung verschreiben. Normalerweise besteht es darin, solche Mittel zu akzeptieren:

  1. Sorbentien (Smekta, Aktivkohle).
  2. Medikamente gegen Durchfall (Imodium, Loperamide).
  3. Arzneimittel zur Wiederherstellung des Ionengleichgewichts ("Regidron"). Sie werden nach dem Austrocknen benötigt.
  4. Pro / Präbiotika (Linex, Bifiform). Sie werden benötigt, um die Mikroflora im Darm wiederherzustellen.

Wenn Durchfall infektiös ist, schreibt der Spezialist vor:

  1. Intestinale Antiseptika ("Sulgin", "Ftalazol", "Furazolidon").
  2. Antibiotika (Makrolide, Tetracycline, Amoxicilline).

Verwenden Sie diese Arzneimittel nicht zur Selbstmedikation bei Durchfall. Jedes der Arzneimittel sollte unter Berücksichtigung folgender Merkmale ausgewählt werden: Zustand des Patienten, Ursache von Durchfall. Medikamente werden durch einen Kurs verschrieben, der bis zum Ende befolgt werden sollte und nicht nach dem Verschwinden eines unangenehmen Symptoms (Diarrhoe) gestoppt werden sollte. Vergessen Sie auch nicht die Diät. Es ist ein wichtiger Aspekt bei der Behandlung von Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts.