Pankreatitis

Duodenum: Lage, Struktur und Funktion

Der Zwölffingerdarm (lat. Duodnum) ist die anfängliche Teilung des Dünndarms, der sich nach dem Magen befindet. In Bezug auf das menschliche Skelett befindet sich der Darm auf der Höhe von 1,2,3 Lendenwirbeln. Die durchschnittliche Länge des Darms von 25 bis 30 cm, die 12 Fingern entspricht, ist quer gefaltet - daher die Besonderheit des Namens. Das Duodenum ist in seiner Struktur sowohl nach außen als auch auf zellulärer Ebene einzigartig und spielt eine entscheidende Rolle im Verdauungssystem. Neben dem Zwölffingerdarm befindet sich das Jejunum.

Standort und Struktur

Dieses Organ, das sich direkt in der Bauchhöhle befindet, umhüllt oft die Bauchspeicheldrüse, ihren Kopf, entlang ihrer Länge. Der Zwölffingerdarm kann an seinem Ort nicht konstant sein und hängt von Geschlecht, Alter, Konstitution, Fettigkeit, Körperposition im Raum und so weiter ab.

Skeletotopisch, unter Berücksichtigung der vier Abschnitte des Darms, beginnt sein oberer Teil vom 12. Brustwirbel, erzeugt die erste (obere) Biegung auf der Ebene der 1. Lendenwirbelsäule, geht nach unten und erreicht den 3. Wirbel der Lendenwirbelsäule, die untere (zweite) gebeugt, sollte von rechts nach links in einer horizontalen Position sein und schließlich den 2. Wirbel der Taille erreichen.

Abteilungen des Zwölffingerdarms

Dieses Organ liegt retroperitoneal und hat kein Mesenterium. Der Körper ist bedingt in vier Hauptabschnitte unterteilt:

  1. Oberer horizontaler Abschnitt Der obere horizontale Abschnitt kann die Leber, nämlich seinen rechten Lappen, begrenzen und befindet sich im Bereich des ersten Lendenwirbels.
  2. Der absteigende Teil (Abteilung). Der absteigende Teil grenzt an die rechte Niere, verbiegt sich und kann bis zum zweiten Drittel des Lendenwirbels reichen.
  3. Unterer horizontaler Abschnitt. Der untere horizontale Abschnitt führt die zweite Biegung aus und beginnt sie. Er befindet sich in der Nähe der Bauchaorta und der unteren Hohlvene, die sich hinter dem Zwölffingerdarm befinden.
  4. Aufsteigende Abteilung. Die aufsteigende Division endet mit der zweiten Kurve, steigt auf und geht glatt in das Jejunum über.

Der Körper wird vom Zöliakie-Rumpf und der Mesenterium-Arterie mit Blut versorgt, die neben dem Darm auch die Basis des Pankreaskopfes versorgt.

Die Struktur der Wand 12 Zwölffingerdarmgeschwür

Die Wand wird durch die folgenden Schichten dargestellt:

  • serös ist die seröse Membran, die den Darm außen bedeckt;
  • muskulös - dargestellt durch Muskelfasern (kreisförmig und entlang des Körpers angeordnet) sowie Nervenknoten;
  • Submukosa - wird durch Lymph- und Blutgefäße dargestellt, ebenso wie die Submukosa mit einer gefalteten Form mit Halbmonden;
  • Schleim - repräsentiert durch Zotten (sie sind breiter und kürzer als in anderen Teilen des Darms).

Im Darm befinden sich große und kleine Brustwarzen. Der große Nippel (Faterov) befindet sich etwa 7 bis 7,5 cm direkt vom Pylorus des Magens. Es verlässt den Pankreasgang und Choledoch (oder die Galle). Etwa 8-45 mm von der Vaterpapille kommt eine kleine Papille heraus, ein zusätzlicher Pankreasgang dringt ein.

Struktur und Funktion des Duodenums

Der Name des Zwölffingerdarms leitet sich aus einer Länge von 12 Finger zusammen, die 25–30 cm lang gefaltet ist und beginnt mit dem Zwölffingerdarm 12 unmittelbar nach dem Magen. Es folgt das Jejunum.

Standort

Befindet sich hauptsächlich auf der Ebene des Lendenwirbels II - III. Wenn Menschen aufwachsen und an Gewicht zunehmen, ändert sich ihre Position oft - sie wird tiefer.

Endet im Bereich des III. Lendenwirbels. Es führt eine vertikale Ablenkung durch und legt sich hin. Der erste Abschnitt oben in der Brust berührt die Leber, der untere Teil die Niere.

Auf der Rückseite grenzt an den Doppelpunkt. Die Rückseite hat Kontakt mit retroperitonealer Faser.

Anatomie und Struktur

Bezieht sich auf die retroperitonealen Organe. Manchmal fehlt die Peritonealdecke und das Duodenum grenzt an Organe an, die sich nicht im Bauchbereich befinden. Geteilt durch folgende Teile:

  • oben;
  • nach unten In der Nähe des Gürtels der Wirbelsäule;
  • niedriger, berührt die Wirbelsäule und beugt sich nach oben vor;
  • aufsteigend Befindet sich auf der linken Seite des Gürtels in der Wirbelsäule. Mit seiner Hilfe wird die Duodenal-Jejunal-Krümmung gebildet. Manchmal wird dieser Teil der Menschen nicht hell ausgedrückt, was den Eindruck seiner Abwesenheit vermittelt.

Video darüber, wie das Verdauungssystem die durch chemische und physikalische Verarbeitung gewonnenen Lebensmittel verdaut. Anatomie des Zwölffingerdarms.
Ihre Position ändert sich nach einer Weile. Die Oberseite bewegt sich auf die Ebene I des Wirbels, der absteigende Teil auf die Ebene II - III der Wirbel, der untere Teil befindet sich auf der Ebene des III - V - Wirbels oder sogar darunter.

Das Peritoneum umfasst die Orgel an verschiedenen Stellen auf unterschiedliche Weise. An der Oberseite der Abdeckung fehlt der Kontakt mit der Bauchspeicheldrüse. Der aufsteigende Teil wird nicht an Kontaktstellen mit anderen Organen und Systemen abgedeckt. Fixierter Darm mit Bindegewebsfasern. Wichtig für die Fixierung ist das Peritoneum. Die Zwiebel ist kugelförmig, schleimig saftig, rosa, die Gefäße sind deutlich ausgeprägt.

Der Zwölffingerdarm bei Kindern liegt auf der Höhe des XI Brustwirbel. Erst mit 12 Jahren nimmt sie die normale Erwachsenenposition ein. Wenn wir eine bedingte Unterteilung der Bauchvorderseite in 4 Quadrate durchführen, findet der Zwölffingerdarm im rechten oberen Teil des Nabels statt. Manchmal ist es höher, während sich der obere Teil im Bereich des rechten Hypochondriums befindet. Die rechte Seite ist etwas weiter als der äußere Teil des Musculus rectus abdominis.

Anatomie der Abteilungen

Die Abteilungen unterscheiden sich in Länge, Lage und Außenbeschichtung.

Der obere Teil hat einen Durchmesser von 3,5 bis 4 cm, es gibt keine Falten. Die Muskeln bedecken es mit einer dünnen Schicht, und das Peritoneum befindet sich mesoperitoneal auf ihr, was zur Mobilität beiträgt.

Der Durchmesser des absteigenden Teils beträgt 4 bis 5 cm, hier sind mehrere Kreisfalten deutlich zu erkennen.

Der untere Teil stammt aus der unteren Darmbeuge. Die Schale ist vorne abgedeckt. Von hinten berührt zwei Adern.

Der aufsteigende Teil führt zum Jejunum. Es hat eine Kreuzung mit der Wurzel des Mesenteriums im Jejunum.

Die Struktur und Funktion des Zwölffingerdarms - auf dem Video detaillierte Fotos mit Beschreibung. Die wichtigsten strukturellen Elemente des Duodenums und die Beschreibung der erforderlichen Begriffe gemäß der internationalen morphologischen Nomenklatur. Histologischer Schnitt der Wand und Untersuchung von Details im Lichtmikroskop.

Bundles

Bandapparate umfassen mehrere Verbindungen, die aus Materialien unterschiedlicher Struktur aufgebaut sind:

  1. Quer duodenales Band. Es ist der Begrenzer des Stopflochs in der Front.
  2. Zwölffingerdarmband. Befindet sich zwischen dem äußeren Ende der ausgehenden Zone und einem Ort in der Nähe der rechten Niere. Es dient dazu, das Stopfloch unten zu begrenzen.
  3. Eigenschaften, die das Band unterstützen. Es wird mit Hilfe des Peritoneums gebildet, das den Muskel bedeckt, der dazu dient, den Darm zu suspendieren.
  4. Große Zwölffingerdarmpapille. Es hat eine Öffnung von 2 bis 4,5 mm, die für den Durchgang von Galle verwendet wird.
  5. Kleine Zwölffingerdarmpapille. Ermöglicht den Zugriff auf Inhalte aus der Bauchspeicheldrüse.
  6. Gastroduodenalis ist das Zentrum des Blutflusses. Von hier verlassen Pankreatoduodenalarterien.

Histologische Struktur

Der Zwölffingerdarm eines Erwachsenen hat eine fast hufeisenförmige Form, die Ränder der Unterteilungen sind klar. Sie liegen nicht in derselben Ebene, weil sie sich um die Längsachse des Darms drehen. Die Wand besteht aus:

  1. Schleimhaut Es gibt Wände, die die Dicke um das 2-3fache überschreiten. Villi, die die Schale bedecken, haben eine ausgeprägte Muskelplatte.
  2. Submukosa Es wird mit Hilfe von losem Bindegewebe gebildet, wobei hier Kollagen und elastische Fasern vorherrschen, deren Durchmesser sich unterscheiden. Haben Sie eine kleine Anzahl von Zellelementen.
  3. Muskelshell Es hat glatte Fasern, die nicht voneinander isoliert sind. Zwischen den Faserschichten findet ein ausgeprägter Faseraustausch statt, dh es besteht eine Gewebeverbindung. Die Schicht ist fest, die Dicke ist gleichmäßig. Fasern sind ein zusätzlicher Faktor, der dazu beiträgt, dass Säfte in die Zwölffingerdarmhöhle fließen.

Schließmuskeln und Vaterpapille

Vater Papilla befindet sich auf der Rückseite in Form eines Ovals. Manchmal in der Nähe des mittleren Segments. Der Abstand zur Pylorusregion beträgt 10 cm. Wenn sich das Darmgeschwür befindet, befindet sich die Papille sehr nahe am Pylorusabschnitt, was Sie beim Resektieren des Magens wissen müssen.

Vater Papilla ist eine halbkugelförmige oder abgeflachte Erhebung. Er ist 2 bis 2 cm hoch und liegt 12 bis 14 cm unter dem Pylorus und kann in 80% der Fälle mit einem Loch in das Darmlumen münden, wie es für den Gallengang der Bauchspeicheldrüse üblich ist. In 20% der Fälle befindet sich der Pankreasgang separat und öffnet sich 2–4 cm höher.

In der Papille der Papille befindet sich der Schließmuskel von Oddi, der die Höhe der ankommenden Galle reguliert. Schränkt den Darminhalt davon ab, in den Pankreasgang einzudringen.

Beweglichkeit

Wenn Sie das grafische Bild der Darmbewegung betrachten, erhalten Sie unterschiedliche Wellen. Klein kann den Rhythmus und die Tiefe der Kontraktionen des Darms zeigen, große Schwankungen des Muskeltonus.

Der Zwölffingerdarm hat 4 Arten von Peristaltik:

  1. Normokinetischer Typ. Er hat den richtigen Rhythmus. Die Stärke kleiner Wellen beträgt 38–42 mm Wassersäule.
  2. Hyperkinetischer Typ. Charakteristische Wellenlänge von 60–65 mm Wassersäule. Beim Menschen gibt es Rhythmussteine ​​im Pankreasgang.
  3. Hypokinetischer Typ. Die Wellen sind auf 18–25 mm Wassersäule reduziert, es gibt eine Arrhythmie, die Kurven sind impulsiv, die Krankheit wird verschlimmert, monoton, rhythmisch, sie verändern sich während der Remissionen nicht für 90 Minuten.
  4. Akinetischer Typ. Zeichnet sich durch eine geringe Amplitude der Kontraktionen des Darms aus. Die Stärke der Wellen beträgt 3-15 mm Wassersäule. Die Kurven sind monoton, in manchen Fällen sind sie kaum unterscheidbar und haben die Form einer geraden Linie.

Wichtig: Hypokinese wird bei Menschen mit hypokinetischem Typ beobachtet. Es besteht die Tendenz zur Entwicklung verschiedener Formen der Duodenostase.

Funktionen

Der Zwölffingerdarm im menschlichen Körper erfüllt folgende Funktionen:

  1. Sekretariat Speisemehl (Chymus) wird mit Speisesäften gemischt, die sich in der Abteilung befinden, um den Inhalt aufzuteilen.
  2. Motor Die Chymealbewegung ist für ihre normale Spaltung erforderlich, die ihrerseits vom Zwölffingerdarm sichergestellt wird.
  3. Evakuierung Wenn der Chymus mit den für eine normale Verdauung notwendigen Enzymen gesättigt ist, dringt er in andere Teile ein.
  4. Reflex. Es besteht eine ständige Verbindung mit dem Magen, wodurch Sie den Pylorus gastrica öffnen und schließen können.
  5. Regulatorisch. Die Produktion von Nahrungsmittelenzymen wird durch das Duodenum gesteuert.
  6. Schützend. Speisemehl wird für den Körper auf ein normales alkalisches Niveau gebracht, und die distalen Abschnitte des Dünndarms werden vor Reizungen geschützt, die durch Säuren verursacht werden können.

Während des Tages im Darm ist 0,5-2,5 Liter Pankreassaft. Galle passiert 0,5-1,4 Liter.

Der Zwölffingerdarm ist ein wichtiges Organ, das die für die normale Verdauung erforderlichen Funktionen erfüllt. Es verhindert, dass unbehandelte Teile in andere Teile gelangen, fördert den Abbau von Lebensmitteln, sättigt den Lebensmittelklumpen mit den erforderlichen Enzymen und sorgt für den Verdauungsprozess.

Wo ist der Zwölffingerdarm

Ein wichtiger Teil der Verdauungsfunktion ist der Zwölffingerdarm. Der Ort, an dem sich der Zwölffingerdarm befindet, befindet sich im retroperitonealen Raum in der Mitte des Bauchraums und grenzt an das Brustbein. In der Nähe befindet sich der Bauch, über dem die Brusthöhle beginnt.

Wo ist der Zwölffingerdarm

Anatomische Struktur

Der Zwölffingerdarm ist eine Teilung des Dünndarms, Teil des Magen-Darm-Trakts, die eine Verdauungsfunktion ausübt. Ist der erste Abschnitt des Dünndarms weiterhin dünn. Die Länge der Abteilung beträgt 25 bis 30 cm, die Orgel erhielt ihren Namen, weil sie 12 Finger hat, die zusammengeklappt sind.

Die gesamte Länge des Körpers fällt auf den Bauchbereich, der sich in der Bauchhöhle befindet. Die anatomische Position relativ zur Wirbelsäule - der Hauptteil fällt auf den Wirbelbereich II der Lendengegend. Der Darm endet nahe dem Wirbelkörper III. Der Ort der Situation variiert je nach Gewicht, Körper einer Person, dem Auftreten von Pathologien oder Krankheiten. Mögliche Auslassung, Versatz zur Seite, die nicht als Pathologie angesehen wird. Die Spitze erreicht den Wirbel I unterhalb der Stufe III - V.

Die Struktur des menschlichen Verdauungssystems

Besteht aus 4 Teilen:

  1. Der obere Abschnitt ist der erste Abschnitt des Darms (5 bis 6 cm), bevor er zum nächsten Abschnitt übergeht, wird eine bogenförmige Biegung erzeugt.
  2. Absteigend - die längste, im Durchschnitt 7 bis 12 cm, befindet sich auf der rechten Seite der Wirbelsäule in der Lendengegend. Der Übergang zum nächsten Teil wird durch die nächstniedrigere Kurve angezeigt. Der hintere Teil berührt das Becken der rechten Niere, des Ureters und der Gefäße. Der vordere Teil befindet sich in der Nähe des Dickdarms, die Bauchspeicheldrüse befindet sich von innen vor dem Darm.
  3. Lower - der Teil, der die Wirbelsäule in Querrichtung kreuzt. Die durchschnittliche Größe beträgt 6 bis 8 cm, die von rechts nach links gebogene Spitze geht in den letzten Abschnitt über.
  4. Aufsteigend (Gesamtgröße 4-5 cm) geht es links in einem schmalen Bogen zum Lendengürtel der Wirbelsäule. Endet mit dem Übergang zum Mesenterium des Dünndarms.

Abteilungen des Zwölffingerdarms

In jedem Teil gibt es eine bestimmte Verdauungsphase.

Topographie und Position in der Bauchhöhle

Es gibt mehrere Positionen des Zwölffingerdarms. Alle Optionen sind nicht permanent und variieren je nach Zustand des Körpers. Wenn die Schwere aller 4 Teile durch die Form des sogenannten "Hufeisens" bestimmt wird. Die ermittelten auf- und absteigenden Teile sprechen von einer „vertikal gelegenen Schleife“. Der Ort, an dem nur der obere und der untere Teil vorhanden sind, lautet „vordere Schleife“. Einige seltene Übergangsformen - eine langgestreckte Spiegelanordnung in Form des Buchstabens "P".

Die Lage ändert sich mit dem Alter der Person, bei Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und onkologischen Prozessen hängt das Gewicht aufgrund einer Zunahme der Fettschicht ab. Aufgrund des erschöpften Zustands des Körpers bei Krankheiten oder im Alter liegt der Zwölffingerdarm unter der normalen Position.

Ort 12 Zwölffingerdarmgeschwür beim Menschen

Der charakteristischste topographische Ort weist eine durchschnittliche Beschreibung auf. Die Spitze des Organs fällt auf den XII-Wirbel, endet mit der I-Lendenwirbelsäule, der Übergang von links nach rechts bildet den oberen Bogen. Der zweite Teil ist bis zum III-Wirbel, der sich in der Lumbalzone befindet, nach unten gerichtet. Weiter wird die Biegung gemacht, der Darm setzt sich von der rechten Seite links ab. Dieser Bereich ist der horizontale Teil bis zum II-Wirbel, der sich in der Lumbalzone befindet und als aufsteigender Bereich bezeichnet wird.

Anatomische Nachbarschaft mit anderen Organen

Der obere Teil berührt die Leber auf der rechten Seite, der untere berührt die Niere. Die Rückwand wird von einem Abschnitt des Dickdarms und der retroperitonealen Faser begrenzt. Die Innenwand des Duodenal-Futters ist mit Schleimhaut ausgekleidet.

Beginnt ein 12-filziges Oberteil. Auf dem Körper in Kontakt mit der Leber, Gallenblase. Die Versatzposition auf der linken Seite bestimmt die Sorgfalt mit dem unteren Teil des linken Leberlappens. In dem Raum zwischen den Geweben der Organe, der gemeinsame Gallengang, verläuft ein hepatoduodenales Band, auf der linken Seite befindet sich eine Arterie, die durch die Leber verläuft. In der mittleren Position befindet sich eines der großen Gefäße des Körpers, die Pfortader.

Zwölffingerdarm im Verhältnis zu anderen Organen

Mit dem Gallengang, der Pfortader und den großen Magenarterien schließt sich der Darm an einem Ort an, der mit Peritonealgewebe bedeckt ist. Der Pankreaskopf ist im unteren Bereich eingefasst.

Die Pfortader ist ein Blutgefäß, das Blut aus allen ungepaarten Organen im Bauchraum sammelt und an die Leber abgibt. Die Position der Vene liegt auf der Schnittlinie der hinteren Wand des Zwölffingerdarms und der Teilung des Pylorus. In der Nähe, in einem Abstand von 2-3 cm, verläuft die Darmarterie. 3-4 cm ist der Gallengang.

Orte des Kontakts mit anderen Organen verstecken sich hinter dem Peritoneum. Dies ist eine Hülle aus serösem Gewebe, die die Wände des Bauchraums von innen her bedeckt. Im 12. Teil fehlt es nur im oberen Teil. Unter extraperitonealer Abdeckung versteht man die Position der absteigenden und unteren Teile hinter dem Peritoneum.

Video - Anatomie des Dünndarms

Blutversorgung und Bänder

Im Zwölffingerdarm gibt es mehrere Bänder:

  • Ulcus duodeni quer;
  • renales Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Bündel des Namens Treitz mit der Funktion der Unterstützung;
  • Zwölffingerdarmpapillen.

Formationen sind notwendig, um Abteilungen miteinander zu verknüpfen und einzuschränken. Papillen sind ein Durchgang für die Galle.

Die Arteria mesenterica ist eines der wichtigsten anatomischen Gefäße des Körpers. Es befindet sich im Dünndarm in Kontakt mit dem Dickdarm. Im Falle einer Verletzung der Position eines Organs erfolgt seine pathologische Unterdrückung durch nahe gelegene Abteilungen und Mesenterialgefäße. Es gibt ein Hindernis, das dazu führt, dass die Arbeit dieser Abteilung und des gesamten Magen-Darm-Trakts in der Zukunft versagt. Häufig tritt auf, wenn die Position des Dünndarms abgesenkt wird.

Untere Mesenterialarterie

Die Wände des Darms haben die Funktion der gesamten Abteilung. Aus mehreren Schichten mit einer bestimmten Aufgabe ausgekleidet:

  1. Die Schleimhaut bedeckt die gesamte Länge des Körpers, hat dicke Falten, bedeckt mit Fasern mit einer starken muskulösen Platte.
  2. Submuköse Membran - Bindegewebslose Schicht, enthält Kollagenfasern, elastische Fasern und eine geringe Anzahl von Zellen.
  3. Die Muskelschicht ist mit glatten Fasern bedeckt. Sie sind nahe beieinander und nicht isoliert. Die Struktur der Schicht ist einheitlich. Die Gewebeverbindung wird durch Austauschprozesse zwischen diesen Fasern ausgedrückt. Ihre Funktion besteht darin, die für den Verdauungsprozess notwendigen Enzyme mit Darmsaft im Darm zu versorgen.

Die Hauptprozesse im Zwölffingerdarm 12

Achtung! Reizung der Schleimhaut durch falsche Ernährung, Versagen des Säure-Base-Regimes führt zu Darmfunktionsstörungen, ulcerative Läsionen der Wände.

Funktionsmerkmale

Die Hauptarbeit der Abteilung ist das Darmstadium der Verdauungsfunktion. Es reguliert den Säure-Basen-Haushalt eingehender Lebensmittel. Unterstützt die Rückmeldung an den Magen durch Öffnen der Schließmuskeln.

Tabelle Funktionsmerkmale des Zwölffingerdarm-Darms

Zwölffingerdarm-Termin und Funktion

Das Duodenum (Duodenum) ist Teil des menschlichen Darms. Es befindet sich im retroperitonealen Raum (retroperitoneal). Was ist KDP? Der Zwölffingerdarm sieht aus wie eine Röhre, die den Magen mit dem Dünndarm verbindet. In der Mitte befindet sich ein Loch, durch das Pankreasenzyme eindringen. Dies ist der erste und kürzeste Abschnitt des Darms.

Das Duodenum erhielt seinen Namen wegen seiner Länge, die etwa 30 cm beträgt, was 12 Fingern entspricht. Die Anatomie des Zwölffingerdarms sowie des Magens unterscheidet zwischen Abteilungen, die sich in Außenbeschichtung und Länge unterscheiden.

Wo ist der Zwölffingerdarm? Sie befindet sich normalerweise auf Höhe des Wirbelsäulensegments L2-L3. Je nach Größe und Gewicht kann sich der Typ der menschlichen Figur nach unten bewegen. Endet nahe dem dritten Wirbel der Taille. Der Zwölffingerdarm hat ein einziges Blutversorgungssystem und der Lymphfluss erfolgt durch die Wände des Pankreaskopfes. Erkrankungen des Zwölffingerdarms sind in der modernen Welt ein verbreitetes Phänomen.

Struktur und Funktion

Das Duodenum kann C-förmig, V-förmig und U-förmig sein. Jeder von ihnen ist eine Variante der Norm. Trotz seiner geringen Größe umfasst die anatomische Struktur des Duodenums 4 Abschnitte:

  • Obere Horizontale (Zwiebel) - 5-6 cm lang, bedeckt mit einer dünnen Muskelschicht am Rand der letzten Brust- und I-Lendenwirbel;
  • absteigend - 7–12 cm lang mit ausgeprägten kreisförmigen Falten, rechts von den ersten 3 Lendenwirbeln entdeckt;
  • untere Horizontale - 6-8 cm lang, die Schale ist vorne abgedeckt, auf Höhe des Lendenwirbels III gelegen;
  • aufsteigend - 4-5 cm lang, in der Nähe des II. Lendenwirbels. Manchmal kann es vage ausgedrückt werden, wodurch Abwesenheit entsteht.

Der erste Abschnitt befindet sich in der Nähe der Leber, der untere Teil betrifft die Niere. Hinterer Kontakt mit retroperitonealer Faser. Erkrankungen des Zwölffingerdarms können sich auf alle Abteilungen auswirken.

Die Wand des Zwölffingerdarms hat eine komplexe Struktur und besteht wie die Anatomie des Magens aus mehreren Membranen:

  • Schleimhaut - mit kreisförmigen Falten, mikroskopisch kleinen Fasern;
  • Submukosa - aus lockerem Bindegewebe mit Kollagenfasern und vielen Blutgefäßen;
  • Muskelgewebe - hat glatte Fasern, reguliert den Muskeltonus und hilft, den Chymus in den Darm zu drücken;
  • seröse Membran - gebildet aus flachem Epithel, verhindert die Reibung des Duodenums an anderen Organen.

Der Zwölffingerdarm befindet sich an der Verbindung von Magen, Gallenblase und Gallenwegen, Bauchspeicheldrüse, Leber und der rechten Niere.

Zwölffingerdarmfunktion:

  • Sekret - hilft beim Mischen von Lebensmitteln mit Verdauungssäften;
  • Reflex - mit seiner Hilfe wird die Kommunikation mit dem Magen aufrechterhalten, was das Öffnen und Schließen des Magen-Pylorus ermöglicht;
  • motorische Sekretion hilft, die Nahrungsmittelmasse zu bewegen;
  • regulatorisch - kontrolliert die Produktion von Lebensmittelenzymen;
  • Die Schutzfunktion ermöglicht es Ihnen, den für den Körper normalen alkalischen Spiegel im Chymus zu halten.
  • Das Prinzip der Evakuierungsfähigkeit besteht darin, den Chymus in andere Abteilungen zu verlegen.

Krankheiten und ihre Vorbeugung

Aufgrund des Einflusses verschiedener äußerer Faktoren, Vererbung, Helicobacter pylori-Infektion, Hintergrundpathologien sowie Alter treten Veränderungen auf, die die Aktivität des Zwölffingerdarms beeinflussen.

Wie schmerzt der betroffene Bereich? Beschwerden sind in der Regel im Oberbauch lokalisiert. Beschwerden des Zwölffingerdarmgeschwürs manifestieren sich auch durch andere Symptome: Sodbrennen, Übelkeit, umkippender Stuhl. Die häufigsten Erkrankungen des Magens und des Duodenums:

  • Duodenitis - Entzündung der Duodenalschleimhaut, die ihre normale Funktion stört;
  • Geschwür - die Bildung eines Defekts in der Körperwand;
  • Gastritis - ein entzündlicher Prozess der Magenschleimhaut;
  • Krebs - das Auftreten eines malignen Tumors.

Um das Risiko von Zwölffingerdarm-Erkrankungen zu reduzieren, wird empfohlen, sich an die richtige Ernährung zu halten. Es sollte aus 5-6 täglichen Mahlzeiten bestehen. In diesem Fall wird das Essen in kleinen Portionen verzehrt und gründlich gekaut. Die Vorbeugung von Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren sorgt auch für die Ablehnung schlechter Gewohnheiten, da Rauchen und Alkoholmissbrauch schwerwiegende auslösende Faktoren sind.

Dämpfen, Dämpfen oder Backen besser kochen. Kohlensäurehaltige Getränke, starker Tee und Kaffee sollten ebenfalls nicht konsumiert werden. Marinaden, Pickles, geräuchertes Fleisch, fetthaltige, würzige Gerichte sollten ausgeschlossen werden.

Die wichtigste Prävention von Zwölffingerdarmgeschwüren - Minimierung von Stressfaktoren. Moderate körperliche Aktivität wird ebenfalls von Nutzen sein. Jährliche ärztliche Untersuchungen helfen, Pathologien im Frühstadium zu erkennen, was den Behandlungsprozess und weitere Vorhersagen erheblich erleichtert.

Struktur, Funktion und Erkrankungen des Zwölffingerdarms

Ein wichtiges Organ der menschlichen Verdauung ist der Zwölffingerdarm, der sich unmittelbar hinter dem Magen befindet und den Dünndarm beginnt. Es ist klein, nicht länger als 30 cm und hat 4 Einteilungen. Die Form des Zwölffingerdarms ist unterschiedlich, es gibt C-Form, V-Form und U-Form. Der Zwölffingerdarm ist das kürzeste, aber gleichzeitig das dickste Segment.

Dieses Organ hat eine spezielle Struktur der Schleimschicht, die gegen aggressiven Magensaft, Pepsin und Enzyme resistent ist. Das Organ wird durch Verbindungsfasern fixiert, die sich an der Darmwand befinden und in den retroperitonealen Raum gelangen.

Struktur

Das Duodenum besteht aus den folgenden Abschnitten.

  1. Die anfängliche obere Horizontale ist unmittelbar nach dem Magen, hat die Form einer Kugel, ihre Länge beträgt nur 5 cm und hat wie der Pylorus des Magens Längsfalten. In einer anderen Weise wird diese Abteilung Zwiebel genannt.
  2. Der Abschnitt rechts von der Wirbelsäule ist absteigend, seine Länge beträgt 12 cm, er bildet die untere Krümmung und geht zum nächsten Abschnitt über. In diesem Abschnitt erhält der Zwölffingerdarm Kanäle des Pankreas und des Gallenabschnitts des Magens. Der spezielle Sphinkter von Oddi ist eine glatte Muskulatur, die die Menge und die Zeit des Flusses der Galle in das Lumen des Organs reguliert. Einige Erkrankungen des Zwölffingerdarms gehen mit einer Verletzung dieses Schließmuskels einher, die sich willkürlich öffnet.
  3. Das horizontale Unterteil hat eine Länge von 8 cm, es befindet sich von rechts nach links und endet mit dem letzten aufsteigenden Teil.
  4. Die aufsteigende Abteilung hat eine Länge von 5 cm, befindet sich links von der Wirbelsäule und bildet eine Krümmung. Hinter dem letzten Orgelabschnitt beginnt der mesenterische Teil des Dünndarms. An der Kreuzung befindet sich ein weiterer wichtiger Sphinkter, der das umgekehrte Eindringen von Lebensmitteln verhindert.

Der Zwölffingerdarm ist in Höhe der Lendenwirbelsäule L2-L3 lokalisiert. Dies ist eine Standardstruktur, aber je nach Gewicht, Konstitution, Alter der Person kann sich das Organ nach unten verschieben. Es hat ein einziges Kreislaufsystem und der Lymphausfluss wird durch die vordere und hintere Wand des Pankreaskopfes durchgeführt.

Funktionen

Im Zwölffingerdarm beginnt der Hauptprozess der Verdauung und Absorption von Nährstoffen. Dieses Organ des Gastrointestinaltrakts ist für die Neutralisierung der Säure verantwortlich, um eine sichere Passage durch die folgenden Abschnitte zu ermöglichen.

Die Hauptfunktionen des Körpers.

  1. Die Produktion von Enzymen wird durch den Zwölffingerdarm reguliert, aber das Organ selbst sendet Saft aus - dies sind die Hauptfunktionen des Organs, die eine sichere Verdauung gewährleisten.
  2. Funktionen der Motilität und der Evakuierung - der Körper bewegt den Chymus vom Magen in den Dünndarm und reichert ihn mit Enzymen an.
  3. Sekretariat - Die Brunner-Drüsen sind aktiv an der Sekretion von Saft für den normalen Durchtritt des Lebensmittelklumpens beteiligt.

Dies sind die Hauptfunktionen der Abteilung, die das sichere Eindringen von Nahrung aus dem Magen ermöglichen, ohne die Schleimhaut des Dünndarms zu reizen.

Häufige Pathologie

Verschiedene Teile des Zwölffingerdarms werden oft parallel zu Erkrankungen des Magens gestört. Pathologien können je nach Ursache ansteckend und nicht ansteckend sein.

Mögliche Erkrankungen des Zwölffingerdarms und ihre Ursachen.

  1. Entzündliche Erkrankung der Schleimhaut oder Duodenitis - schlechte Ernährung.
  2. Die Ulkuskrankheit des Zwölffingerdarms und des Magens ist ein Bakterium Helicobacter.
  3. Maligne Organbildung - ignoriert die Symptome anderer Beschwerden.

Duodenitis

Die häufigste Erkrankung des Verdauungsorgans kann Duodenitis sein. Dies ist eine Entzündung der Schleimhaut, die zu Fehlfunktionen des Organs und zur Niederlage des Magens führt. Die Pathologie entwickelt sich unabhängig oder vor dem Hintergrund anderer Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, einschließlich eines Magengeschwürs oder einer Gastritis. Die Hauptursache von Duodenitis ist Unterernährung, und dieser Faktor kann andere Erkrankungen des Zwölffingerdarms hervorrufen.

Die Symptome der Entzündung des Körpers erscheinen akut, beginnen mit starken Schmerzen und Dyspepsie.

Sekundäre Pathologie tritt als Reaktion auf Krankheiten wie Infektion, toxische Infektion des Magens, Lebensmittelvergiftung und Alkoholismus auf.

Ulkuskrankheit

Die am zweithäufigsten diagnostizierte ulzerative Erkrankung des Magens und des Zwölffingerdarms. Dies ist eine schwerwiegende Pathologie des chronischen Verlaufs, der unter der Wirkung des Helicobacter-Bakteriums auftritt. Es produziert giftige Elemente, die Geschwüre hervorrufen. Gleichzeitig sind zwei menschliche Organe gleichzeitig betroffen, sowohl der Darm selbst als auch der Magen.

Die Behandlung der Ulkuskrankheit umfasst die Neutralisierung des Helicobacter-Bakteriums, die Normalisierung der Magensäure durch antibakterielle Behandlung und die Ernennung einer geeigneten Diät.

Tumor

Tumorprozesse treten häufiger bei älteren Menschen mit Ulkuskrankheit auf. Krebssymptome verbergen sich hinter anderen Pathologien, da die Diagnose in der Regel im letzten Stadium der Erkrankung erfolgt. Maligne Tumoren entstehen sekundär durch das Keimen der Gewebe benachbarter Organe. Die Behandlung einer solchen Pathologie ist nur chirurgisch, gleichzeitig werden jedoch eine Chemotherapie und ein Arzneimittelkurs durchgeführt.

Symptome der Krankheit

Unabhängig von der Art der Folgeerkrankung gibt das Duodenum ähnliche Symptome an, die mit einer Verletzung der Struktur, der sekretorischen und der motorischen Funktion zusammenhängen. Typische Anzeichen einer Pathologie manifestieren sich häufig im Prozess der aktiven Entwicklung der Erkrankung. Daher ist es notwendig, den Zustand des Organs auch bei geringfügigen Veränderungen des Zustands zu prüfen, wenn leichte Symptome auftreten.

Welche Anzeichen begleiten die Zwölffingerdarm-Krankheit?

  1. Symptome von Dyspepsie: das Auftreten von Sodbrennen, Mundgeruch, Übelkeit, Erbrechen. Einige Pathologien verursachen Verstopfung, aber häufiger gibt es Pronos.
  2. Appetitstörung: Im Falle eines Magengeschwürs treten Symptome von starken Schmerzen auf, die mit einer regelmäßigen Mahlzeit behandelt werden. Bei Duodenitis nimmt der Appetit ab.
  3. Psychisches Unbehagen: Der Patient hat leichte Symptome einer depressiven Störung, unvernünftige Reizung, Kraftverlust, verminderte Leistungsfähigkeit und einen apathischen Zustand.
  4. Blutung: Symptome einer Anämie treten auf, die Haut wird blass. Die meisten Krankheiten verursachen chronische Blutungen, die nur bei der instrumentellen Diagnostik erkannt werden.

Jede Erkrankung kann zu Komplikationen führen: Perforation, Narbenbildung, präkanzeröse Erkrankung, Pankreatitis.

Behandlung

Welche Behandlung wird bei duodenalen Pathologien angewendet?

  1. Medikamentöse Behandlung: Analgetika, Beruhigungsmittel, entzündungshemmende Medikamente, Antazida.
  2. Physiotherapiebehandlung: Elektrophorese, therapeutische Bäder, wärmende Kompressen.
  3. Chirurgische Behandlung: In fortgeschrittenen Fällen wird die radikale Entfernung eines Teils des Organs vorgeschrieben.
  4. Prävention von Komplikationen: ist die ordnungsgemäße Rehabilitation des Patienten und die Ernennung der Behandlung zu Hause in der postoperativen Phase.

Der Zwölffingerdarm reagiert auf den Lebensstil einer Person, denn eine gesunde Ernährung, das Fehlen von schlechten Gewohnheiten und die psychische Gesundheit verhindern viele Krankheiten.

Die konservative oder chirurgische Behandlung des Duodenums des Duodenums stellt die normale Funktion des Organs wieder her. Um jedoch aufrechtzuerhalten, muss die Prophylaxe ständig befolgt werden. Dazu gehören eine spezielle Diät, Vitamine und eine regelmäßige Untersuchung durch einen Gastroenterologen.

Die Struktur des Zwölffingerdarms des Menschen seine Lage und Funktion

Der Zwölffingerdarm ist der allererste Abschnitt des Dünndarms. Er geht direkt hinter dem Bauch und ist klein. Dieser Teil des Gastrointestinaltrakts erhielt einen so interessanten Namen, weil seine Länge etwa 25 bis 30 cm beträgt, das heißt, ungefähr wie 12 gefaltete Finger. Denn das Duodenum folgt dem Jejunum. Dies ist eines der kürzesten, aber gleichzeitig dicken Segmente.

Struktur

Wo ist der Zwölffingerdarm? Berücksichtigen Sie die Position jedes Teils sowie die Struktur des Zwölffingerdarms 12, seiner Abteilungen. Es besteht aus 4 Teilen:

  1. Oberteil Dies ist der erste Teil des Duodenums. Sie befinden sich zwischen dem letzten Brustwirbel und einem Lendenwirbel, darüber können Sie einen Teil der Leber sehen. Die Länge dieses Teils beträgt ungefähr 5-6 cm, zuerst geht es schräg von links nach rechts und dann macht es den oberen Bogen.
  2. Nach unten teil Seine Länge beträgt etwa 7-12 cm, sie befindet sich rechts von der Lendengegend und bildet allmählich die untere Kurve. Er erreicht bis zu 3 Lendenwirbel und berührt die rechts gelegene Niere.
  3. Horizontaler oder unterer Teil. Die Länge dieses Teils beträgt etwa 6-8 cm, er ist von rechts nach links gerichtet, verläuft dann in der Nähe der Wirbelsäule und neigt sich nach oben. Hinter dem unteren Teil befindet sich die Aorta sowie die untere Hohlvene.
  4. Aufsteigender Teil. Die Länge dieses Teils beträgt nicht mehr als 4 oder 5 cm und befindet sich auf der linken Seite der Lendengegend, wo sich 2 Lendenwirbel befinden und dort eine Biegung bilden.

In einem Teil des Darms, in der Nähe des Magens, befindet sich eine Erweiterung, die als Zwölffingerdarm oder Ampulle bezeichnet wird. Es unterscheidet sich vom Rest der Eingeweide. Die Schleimhaut der Zwiebel ist die gleiche wie die des Pylorus des Magens, bei Längsfaltung ist die Toga wie bei den übrigen Abschnitten kreisförmig.

Form, Fixierung und anderes

Wir haben darüber gesprochen, wo sich das Duodenum befindet, aber seine Position kann sich abhängig von verschiedenen Faktoren ständig ändern. Dieser Teil des Darms ist bei älteren Menschen oder bei Menschen, die viel abgenommen haben, niedriger als bei jungen Menschen mit normaler Fülle. Meistens ist der Beginn des Zwölffingerdarmgeschwürs jedoch Stufe 7 des Brust- oder Lendenwirbels, dann von links nach rechts gerichtet, dann krümmt er sich, geht bis zu drei Lendenwirbeln über, bildet die untere Biegung und verläuft parallel zum oberen Teil, endet jedoch bei Lendenwirbel der Ebene 2.

Die Form des Zwölffingerdarms kann auch unterschiedlich sein und sich mit der Zeit verändern. Manchmal ähnelt es einem Hufeisen, manchmal einer Schleife, vielleicht V-förmig usw. Dieser Teil des Darms wird durch spezielle Bindefasern fixiert, die von den Wänden zu den Organen im Bauchraum führen. Weniger fixiert, das heißt mobiler - dies ist der obere Teil des Zwölffingerdarms, der sich von einer Seite zur anderen bewegen kann. Der obere Teil des Darms bedeckt das Peritoneum nicht.

Die Struktur der Wand und Vater Papille

Die Wandstruktur ist die gleiche wie die des gesamten Dünndarms, sie besteht aus mehreren Schichten:

  1. Äußere Schale
  2. Die Muskelschicht, in der sich sowohl die längs als auch die kreisförmigen Schichten befinden.
  3. Submukosa Dank der Submukosa wird Schleim in den Falten gesammelt, die als Spirale und Halbmond bezeichnet werden. Ihre Höhe beträgt 1 cm und sie können sich nicht strecken oder verschwinden, wenn der Darm mit Nahrung gefüllt ist.
  4. Schleimhaut Es ist mit Zotten bedeckt, in diesem Teil des Darms ist die Schleimhaut breiter und kürzer.

Im absteigenden Teil befindet sich eine große Faterov-Papille. Dies ist eine Ausbuchtung, die etwas über die Schleimhaut hinausragt. Dahinter befinden sich 2 große Drüsen, nämlich die Bauchspeicheldrüse und die Leber. Diese Drüsen und diese Papilla sind miteinander verbunden. Manchmal gibt es noch eine kleine Papille.

Funktionen

Betrachten Sie die Funktionen des Zwölffingerdarms, sie sind nicht so viele:

  1. Ändern des pH-Werts des Speisemehls. Es muss den pH-Wert der Nahrung ändern, alkalisch machen, die Nahrung für die Darmverdauung vorbereiten.
  2. Regulation von Gallen- und Pankreasenzymen. Der menschliche Zwölffingerdarm ist für die Sekretion von Galle und Enzymen verantwortlich, die von der Bauchspeicheldrüse ausgeschieden werden. Ihre Anzahl hängt vom Chymus ab, der in den Zwölffingerdarm gelangt.
  3. Bleibt in Kontakt mit dem Magen. Das Zwölffingerdarmgeschwür geht unmittelbar hinter dem Magen zurück, also ist es derjenige, der dafür verantwortlich ist, wie sich der Pylorus öffnet und schließt. Diese Reflexaktionen hängen von Speisemehl ab. Auch dieser Teil des Darms beeinflusst die Regulation der Magensäure.
  4. Verantwortlich für die Bewegung von Essensbrei, dh Evakuierung oder Motorik.

Erkrankungen des Zwölffingerdarms

Es gibt viele Erkrankungen des Zwölffingerdarms. Wir listen die am häufigsten auftretenden auf und beschreiben kurz jede Pathologie.

Duodenitis

Duodenitis ist eine Krankheit, bei der die Schleimhaut des Duodenums entzündet ist. Es kann sowohl eine akute Duodenitis als auch eine chronische sein, oft wiederkehrend. In 94% der Fälle tritt die chronische Form bei Patienten auf. Ursachen der Duodenitis: Unterernährung, schlechte Gewohnheiten, chronische Darmerkrankungen und so weiter. Der Patient ist besorgt über Schwäche, schwache Bauchschmerzen, Übelkeit und manchmal Erbrechen sowie Aufstoßen, Sodbrennen und andere Symptome.

Eine der Varianten der Duodenitis ist das Bulbit, bei dem nur die Birne des Duodenums 12 entzündet ist, dh der Abschnitt, der an den Magen angrenzt. Selten tritt diese Krankheit von selbst auf, meistens vor dem Hintergrund von Gastritis oder Zwölffingerdarmgeschwür oder Magengeschwür. Die Symptome bei dieser Krankheit können unterschiedlich sein. Bei akutem Bulbit, der nach Vergiftung oder Missbrauch von Medikamenten auftritt, klagen die Menschen über Schmerzen, Übelkeit und wiederholtes Erbrechen. Wenn es sich um eine chronische Form handelt, treten auch Schmerzen auf, aber es tut weh, nicht stark, manchmal Übelkeit.

Magengeschwür

Wenn Sie keine Duodenitis oder aus anderen Gründen, z. B. Stresssituationen, Unterernährung, Alkoholmissbrauch, häufige Medikamente, die die Schleimhaut reizen, behandeln, kann ein Zwölffingerdarmgeschwür auftreten. Der Zwölffingerdarm entzündet sich, dann bildet sich auf der Schleimhaut ein Defekt. Es ist bewiesen, dass eine der Ursachen der Erkrankung das Bakterium Helicobacter pylori ist.

Das Hauptsymptom eines Geschwürs ist schmerzender Schmerz, der im Bereich der Epigastrien beunruhigt. Sie erscheint nüchtern oder nachts und dauert etwa eine halbe Stunde, nachdem der Patient gegessen hat. Er kann auch mit einem sauren Geschmack oder Sodbrennen, Magenschwellung und quälender Verstopfung aufstoßen.

Ein Geschwür ist gefährlich, weil es schließlich zu Krebs werden kann. Manchmal erscheinen Patienten Blutungen oder Perforationen. Dies sind sehr gefährliche Komplikationen, die zum Tod des Patienten führen können.

Tumor

Neben den oben genannten Erkrankungen können auch im Zwölffingerdarm Neubildungen auftreten. Sie sind gutartig, dh Polypen, Myome, Lipome usw. und bösartig, das ist Darmkrebs. Oft weiß der Patient nicht, dass sich Polypen in seinem Darm befinden, da er eine Person möglicherweise lange Zeit nicht stören kann. Diese Krankheit wird bei der nächsten Untersuchung durch Zufall entdeckt. In diesem Fall wird dem Patienten empfohlen, die Polypen zu entfernen, da sie sich in einen malignen Tumor umwandeln können.

Eine seltene Erkrankung ist Krebs des Zwölffingerdarms 12, der meistens auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass der Tumor aus einem anderen Organ wie dem Magen wächst. Es wird bei älteren Menschen gefunden, die über 50 Jahre alt sind. Es ist schwierig, im Frühstadium zu diagnostizieren, die ersten Symptome der Erkrankung ähneln einer Störung des Gastrointestinaltrakts. Später Schmerzen im Unterleib, besonders wenn der Patient Hunger hat, Schweregefühl. Ein Mensch klagt über Schwäche, verliert seinen Appetit, er wird deprimiert. Alle diese Symptome sind das Ergebnis einer Vergiftung. Eine Person mit einem erkrankten Darm, wenn ein Tumor entdeckt werden konnte, sollte sofort operiert werden, um den Tumor und die Lymphknoten am nächsten zu entfernen. Wenn der Tumor klein ist (weniger als 1 cm), wird das Duodenum teilweise herausgeschnitten. Nach der Operation überleben etwa die Hälfte der Patienten.

Diagnose

Zur richtigen Diagnose weist der Arzt den Patienten zur Endoskopie an. Dies ist der beste Weg, um die Diagnose zu stellen oder zu klären, da der Arzt in der Lage ist, die Darmschleimhaut zu untersuchen, die Geschwüre zu sehen, ob sie anwesend sind, ihre Größe und Lage, und so weiter. Außerdem sind Polypen und andere auf der Schleimhaut auftretende Tumoren sichtbar. Der Arzt nimmt die Schleimhaut zur Untersuchung, um sicherzustellen, dass der Patient keinen malignen Tumor hat und sofort einen kleinen Polypen entfernen kann.

Zur Verdeutlichung der Diagnose kann die Radiographie zugeordnet werden. Diese Untersuchung liefert jedoch aufgrund der Endoskopie nicht so viele Informationen wie möglich, wird jedoch manchmal von Ärzten verwendet, um die Umrisse des Darms zu untersuchen. Ultraschall wird noch seltener durchgeführt, wodurch die Lage und Größe von Organen untersucht werden kann.

Natürlich sind dies nicht die einzigen von einem Arzt verordneten Untersuchungen. Um die Diagnose zu klären, kann es sein, dass der Arzt Sie auffordert, viele weitere zusätzliche Tests durchzuführen, die jedoch am häufigsten verschrieben werden. Erst wenn eine genaue Diagnose gestellt wurde, kann der Arzt eine Behandlung verschreiben: Der Zwölffingerdarm spielt, wie wir sehen, eine große Rolle im menschlichen Körper, hat eine komplexe Struktur und erfüllt viele Funktionen. In diesem Teil des Darms gibt es viele Erkrankungen, die frühzeitig diagnostiziert und sofort behandelt werden sollten, bis Komplikationen, die das Leben des Menschen bedrohen, beginnen.

Der Zwölffingerdarm spielt, wie wir sehen, eine große Rolle im menschlichen Körper, hat eine komplexe Struktur und erfüllt viele Funktionen. In diesem Teil des Darms gibt es viele Erkrankungen, die frühzeitig diagnostiziert und sofort behandelt werden sollten, bis Komplikationen, die das Leben des Menschen bedrohen, beginnen.

Duodenalfunktion

Der Anteil der ulzerativen Läsionen macht etwa 30% aller Erkrankungen des Verdauungssystems aus. Laut Statistik sind bis zu 10% der erwachsenen Bevölkerung des Planeten mit einem Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür vertraut. Die Faktoren, die zur Entwicklung dieser Pathologie führen, sind sehr unterschiedlich. Wie ist der Zwölffingerdarm angeordnet und welche Funktionen? Welche Krankheiten können in diesem Darmtrakt auftreten? Wie behandelt man Zwölffingerdarmgeschwür? Die Antworten auf diese und andere Fragen werden in dieser Veröffentlichung dargestellt.

Die Struktur des Zwölffingerdarms

Dieser Teil des gastrointestinalen C-förmigen Traktes hat eine Länge von 30 Zentimetern. Zum einen ist es am Ausgang des Magens mit dem Schließmuskel verbunden, zum anderen geht es in den Dünndarm über. In der Mitte des Zwölffingerdarms befindet sich auf der linken Seite ein Loch, durch das die Pankreasenzyme eindringen. Die Körperwände bestehen aus vier Gewebeschichten.

Die innerste Schicht besteht aus einem einfachen zylindrischen Epithel mit mikroskopisch kleinen Fasern auf der Oberfläche, was zur Vergrößerung der Fläche und zur Verbesserung der Nährstoffaufnahme beiträgt. Mehrere Drüsen sezernieren den Schleim, um die Wand zu schmieren und sie vor der Einwirkung des sauren Milieus zu schützen. Unter der Schleimhaut befindet sich eine Schicht Bindegewebe, die die restlichen Schichten stützt. Durch die submukosale Schicht dringen viele Blutgefäße hindurch, während Proteinfasern dem Zwölffingerdarm Festigkeit und Elastizität verleihen. Als nächstes kommt das glatte Muskelgewebe, durch dessen Kontraktionen der Chymus in den Dünndarm gelangt. Und schließlich ist die seröse Membran die äußere Schicht dieses Darmteils. Sie wird von einem einfachen flachen Epithel gebildet, das die Außenfläche des Zwölffingerdarms glatt und eben macht. Diese Schicht verhindert die Reibung mit anderen Organen. Berühren Sie als Nächstes Themen wie die Funktionen des Zwölffingerdarms, die Symptome und die Behandlung von Magengeschwüren.

Funktionen des Zwölffingerdarms

Der Zwölffingerdarm ist der erste und kürzeste Abschnitt des Darms. Hier kommt aus dem Magen teilweise verdaute Nahrung in Form eines Hafermehls, der als Chymus bezeichnet wird, eine wichtige Stufe der chemischen Verarbeitung von Lebensmitteln und Vorbereitung für die weitere Verdauung im Dünndarm. Viele Enzyme und Substanzen, die aus der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Gallenblase ausgeschieden werden, beispielsweise Lipase, Trypsin, Amylase, werden mit den Sekretionen des Zwölffingerdarms 12 gemischt, was die Verdauung von Nahrungsmitteln erleichtert.

Der Zwölffingerdarm ist weitgehend für den Abbau von Nahrungsmitteln im Dünndarm verantwortlich. In seinen Wänden befinden sich Drüsen, die Schleim absondern. Das Duodenum befindet sich fast vollständig im retroperitonealen Raum. Dieser Teil des Verdauungssystems reguliert die Geschwindigkeit des Stuhlgangs. Seine Zellen produzieren das geheime Cholecystokinin als Reaktion auf saure und fette Reize, die zusammen mit dem Chymus aus dem Magen gelangen.

Erkrankungen des Zwölffingerdarms

Der Zwölffingerdarm schrumpft ständig, und jede Bewegung trägt dazu bei, Nahrung in Richtung Dünndarm zu drücken.

Die häufigsten Erkrankungen des Zwölffingerdarms:

  • Duodenitis ist eine akute oder chronische Erkrankung dieses Teils des Verdauungssystems, die mit einer Entzündung der Darmschleimhaut einhergeht.
  • Ein Magengeschwür ist eine chronische Erkrankung, bei der sich Geschwüre in der Schleimhaut bilden, die häufig aus einer chronischen Duodenitis resultieren.
  • Krebs des Zwölffingerdarms. Es ist ein eher seltener maligner Tumor dieses Darmabschnitts. Von den onkologischen Erkrankungen können auch Sarkom und Karzinoide genannt werden, sie sind in verschiedenen Schichten der Darmwand lokalisiert.

In demselben Artikel wird eine Pathologie wie ein Zwölffingerdarmgeschwür detailliert beschrieben.

Ursachen für Magengeschwür

Das Duodenum ist also ein Teil des Verdauungssystems, das Magen und Dünndarm verbindet. Es unterliegt auch verschiedenen Pathologien, die im Leben einer Person auftreten. Zwölffingerdarmgeschwür ist dreimal häufiger als ein Magengeschwür. Gleichzeitig ist die Magensäure die Hauptursache für die Pathologie. Sie verursacht aber nur dann eine Entzündung des Zwölffingerdarms, wenn die Oberflächenmembranen des Organs ihre Schutzfunktion nicht erfüllen können.

Drogeneffekt

Einer der Gründe, aus denen Magengeschwür, Zwölffingerdarmgeschwür, entstehen kann - ist die Einnahme entzündungshemmender Medikamente. Medikamente wie Aspirin, Ibuprofen und Diclofenac sowie viele andere, die zur Behandlung von Arthritis eingesetzt werden, beseitigen Muskelschmerzen und verringern die Schutzbarriere der Darmschleimhaut. Eine der seltenen Ursachen ist auch das Zollinger-Ellison-Syndrom, das im Magen zu viel Säure produziert, was zu einer Entzündung des Zwölffingerdarms führt, die dieses Volumen einfach nicht bewältigen kann.

Der Magen produziert normalerweise genug Säure, um Nahrung zu verdauen und pathogene Bakterien zu beseitigen. Diese Säure ist in der Lage, Gewebe zu korrodieren, so dass die Schleimhaut des Magens und des Darms eine Substanzschicht bildet, die eine Schutzfunktion ausübt. Bei einem gesunden Menschen gibt es immer ein Gleichgewicht zwischen Säure und Schleim. Ein Geschwür kann sich entwickeln, wenn sich in diesem Gleichgewicht Veränderungen ergeben, durch die die Säure die Schleimhaut schädigen kann. In diesem Fall können beide Organe leiden - der Magen und der Zwölffingerdarm. Bei der Entwicklung eines Geschwürs handelt es sich oft um einen Zwölffingerdarm oder seinen Anfangsteil.

Die Rolle von Bakterien

Ein Geschwür kann auch durch eine Bakterieninfektion namens Helicobacter pylori verursacht werden. Diese Mikroorganismen infizieren die Schleimhaut des Zwölffingerdarms, was wiederum den Weg für die ätzende Wirkung der Säure, die Entwicklung einer Entzündung, ebnet. Eine Helicobacter-pylori-Infektion (allgemein einfach als H. pylori bezeichnet) verursacht etwa 19 von 20 Fällen von Zwölffingerdarm-Geschwür. Wenn das Bakterium in den Körper eindringt, bleibt es dort auf Lebenszeit. Die Frage ist nur, ob günstige Anzeichen für die Erregeraktivität des Mikroorganismus vorliegen.

Symptome von Geschwüren

Wenn wir also darüber sprechen, welche Erkrankungen des Magens und des Duodenums am häufigsten auftreten, handelt es sich in der Regel um ein Geschwür. Nennen Sie ihre Symptome:

  • Der Schmerz im Oberbauch, direkt unter dem Brustbein, das kommt und geht, ist paroxysmal. Ein solches Symptom kann plötzlich auftreten, wenn Sie hungrig sind oder umgekehrt, nachdem Sie gegessen haben. Die Schmerzen können ein Erwachen der Nacht verursachen, meistens klingen sie nach der Einnahme von krampflösenden Medikamenten ab.
  • Bauchschmerzen, Stuhlgang und Übelkeit, besonders verschlimmert nach dem Essen.

Viele Menschen erleben diese scheinbar frivolen Symptome im Laufe ihres Lebens. Einige schreiben sie auf leeren Magen ab, andere überessen. Die meisten von ihnen sind auf die Einnahme von Schmerzmitteln oder universellen Medikamenten beschränkt, die bei verschiedenen Problemen des Gastrointestinaltrakts helfen. Dies verringert jedoch nur vorübergehend die Symptome, während das Geschwür immer weiter fortschreitet. Wenn die Behandlung von Magen und Zwölffingerdarm nicht durchgeführt wird, ist dies mit unangenehmen Folgen verbunden.

Komplikationen

Sie treten seltener auf, sind jedoch schmerzhaft und können schwerwiegend sein:

  • Blutungen aus einem Geschwür variieren von einem Rinnsal bis zu lebensbedrohlichen Blutungen;
  • Perforation oder Perforation der Zwölffingerdarmwand Bei dieser Komplikation gelangen Nahrung und Säuren in die Bauchhöhle, was starke Schmerzen und die Notwendigkeit einer Notfallbehandlung verursacht.

Daher müssen Sie wissen: Wenn der Zwölffingerdarm gestört ist, sollten die Symptome der Krankheit, auch wenn sie sehr geringfügig sind, in keiner Weise ignoriert werden!

Diagnose der Krankheit

Endoskopie ist ein Verfahren, das das Vorhandensein von Zwölffingerdarmgeschwür bestätigen kann. Ein Arzt oder eine Krankenschwester, die ein dünnes flexibles Teleskop verwendet, senkte sich in die Speiseröhre und weiter in den Magen und untersuchte den Zustand der Organe des Verdauungssystems. Diese Prozedur identifiziert in der Regel sofort etwaige Entzündungen und Geschwüre. Der Test zur Bestimmung der Bakterien H. pylori wird normalerweise durchgeführt, wenn Sie ein Ulcus duodeni vermuten. Wenn der Mikroorganismus gefunden wird, kann die Diagnose "Geschwür" als bestätigt betrachtet werden. Dieser Mikroorganismus kann in einer Stuhlprobe nachgewiesen werden, da Bakterien durch Darmbewegungen in das Rektum gelangen. Möglicherweise benötigen Sie auch einen Bluttest und einen Atemtest. Eine Biopsie, bei der ein kleines Stück Gewebe aus der Darmschleimhaut entnommen wird, wird häufig direkt während der Endoskopie durchgeführt.

Behandlungsmethoden

Säuresuppressiva werden normalerweise für einen vier- oder achtwöchigen Kurs verschrieben. Die Behandlung reduziert den Säuregehalt im Verdauungstrakt erheblich und bringt eine willkommene Erleichterung.

  • Die am häufigsten verwendeten Medikamente sind Protonenpumpenhemmer. Diese Gruppe umfasst Arzneimittel, die die Produktion von Salzsäure durch die Magendrüsen als Ergebnis der Blockierung der Protonenpumpe reduzieren, die die Wasserstoff- und Kaliumionen in den Zellen der Magenschleimhaut trägt. Diese Arzneimittel sind antisekretorische Mittel. Sie arbeiten aktiv an den Zellen, die den Magen auskleiden, und tragen dazu bei, den Säuregehalt zu reduzieren. Dies sind Esomeprazol, Lansoprazol, Omeprazol, Pantoprazol und Rabeprazol. Arzneimittel dieser Gruppe werden notwendigerweise angezeigt, wenn die Zwölffingerdarmknolle von einem Geschwür betroffen ist.
  • Manchmal wird eine andere Medikamentenklasse namens H2-Blocker verwendet. Sie reduzieren auch die Produktion von Salzsäure. Die folgenden Arzneimittel können dieser Arzneimittelgruppe zugeordnet werden: Cimetidin, Famotidin, Nizatidin und Ranitidin.
  • Wenn das Ulkus durch Helicobacter-pylori-Bakterien verursacht wurde, liegt der Schwerpunkt der Behandlung auf der Beseitigung der Infektion. Wenn Sie dies nicht tun, wird die Behandlung des Zwölffingerdarms, sobald Sie die Einnahme von Medikamenten, die die Säureproduktion unterdrücken, aufhören, zum Erliegen kommen und das Geschwür mit neuer Kraft spielen. In diesem Fall werden Antibiotika benötigt. Oft ernannt ein Kombinationsschema antibakterieller Mittel, beispielsweise das Medikament Metronidazol in Kombination mit dem Medikament Amoxicillin. Der Arzt kann andere Antibiotika verschreiben. Sie werden zusammen mit den beiden oben beschriebenen Medikamentengruppen eingenommen, dies ist die sogenannte Dreifachtherapie. Der Behandlungserfolg wird in 9 von 10 Fällen beobachtet. Wenn der Mikroorganismus Helicobacter pylori besiegt ist, bedeutet dies, dass die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens des Geschwürs minimal ist. Bei einer kleinen Anzahl von Menschen können jedoch wieder Symptome auftreten. In solchen Fällen wird eine zweite Behandlung verordnet.

Bewertung der Behandlungsergebnisse

Nach Abschluss des therapeutischen Kurses wird empfohlen, Tests zu bestehen, um die vollständige Heilung des Geschwürs zu bestätigen. Kontrolltests werden etwa einen Monat nach Ende der Medikation durchgeführt. Wenn die Testergebnisse erneut das Vorhandensein pathogener Bakterien zeigen, schreibt der behandelnde Arzt eine zweite Behandlung vor und nimmt andere Antibiotika auf.

In Fällen, in denen das Geschwür durch einen längeren Gebrauch von entzündungshemmenden Medikamenten verursacht wird, ist es erforderlich, es zu stoppen. Dadurch kann es schneller heilen. In vielen Fällen sind entzündungshemmende Medikamente jedoch einfach notwendig, beispielsweise um die Symptome von Arthritis zu lindern oder die Bildung von Blutgerinnseln und Thrombosen zu verhindern. In einer solchen Situation schreibt der behandelnde Arzt eine lange Einnahme von Medikamenten vor, die die Säurebildung unterdrücken und täglich eingenommen werden müssen.

In der Vergangenheit wurde eine Operation oft als notwendige Maßnahme zur Behandlung von Zwölffingerdarmgeschwüren angesehen. Dann wurde der Einfluss des Helicobacter pylori-Mikroorganismus nicht umfassend untersucht, und Vorbereitungen zur Verringerung der Säureproduktion im Magen waren nicht so günstig wie heute. Derzeit ist eine Operation erforderlich, wenn sich Komplikationen des Zwölffingerdarmgeschwürs entwickeln, wie schwere Blutungen und Perforationen.

Hausmittel

Viele Rezepte der traditionellen Medizin helfen, Zwölffingerdarmgeschwüre schnell loszuwerden. In diesem Fall werden häufig die einfachsten und kostengünstigsten Werkzeuge und Anlagen verwendet.

Rezept Nr. 1. Bereiten Sie eine Mischung aus zwei Teelöffeln glattem Ulmenrindenpulver vor und lösen Sie sie in 300 g gekühlter Kamillensuppe auf. Dieses Werkzeug wird für eine tägliche Einnahme von 100 g empfohlen. Die Verbindungen in seiner Zusammensetzung bilden eine Schutzmembran auf der Darmschleimhaut, die dazu beiträgt, den Ort der Läsion und die gesamte innere Oberfläche des Darms vor den ätzenden Wirkungen von sauren und pathogenen Bakterien zu schützen.

Rezept Nr. 2. Machen Sie eine Mischung aus gleichen Teilen aus getrocknetem Kraut aus Agrimony, Kamille, Löwenzahn, Enzian und Weidenblüten (die letzte Zutat befindet sich in der Apotheke). Machen Sie eine Infusion, gießen Sie einen Esslöffel der Mischung mit einem Liter heißem Wasser und lassen Sie es für 3-4 Stunden. Trinken Sie täglich eine Tasse Medikamente.

Rezept Nummer 3. Kamillentee hilft, die Manifestationen von Magengeschwüren zu minimieren. Sie können Pflanzenfilter-Packs in einer Apotheke kaufen, sie sind sehr praktisch in der Anwendung. Kamille hat eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung.

Rezept Nr. 4. Eine Mischung aus Sanddornöl und Propolis hilft, schneller gebildete Geschwüre im Darm zu heilen. Kombinieren Sie die Komponenten und erwärmen Sie sie für 40-60 Minuten im Wasserbad. Sie können es in einer Mikrowelle mit durchschnittlicher Leistung tun. Nehmen Sie die abgekühlte Mischung tagsüber eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten in einen Teelöffel.

Rezept Nummer 5. Gute Wirkung ergibt die Verwendung von Leinsamen. Sie können sie in der Apotheke kaufen. Brauen Sie sie als Tee, bestehen Sie nur 25 Minuten. Bestehen Sie auf einer Belastung und trinken Sie dreimal täglich 200 g. Ein solches Mittel hat eine einhüllende Wirkung auf die Magen- und Darmschleimhaut.

Rezept Nummer 6. Dreimal täglich zwei Eßlöffel getrockneter Marsch aus 20 g Gras und 200 g kochendem Wasser trinken. Fügen Sie Ihrem Medikament Honig hinzu und nehmen Sie es vor den Mahlzeiten ein.

Rezept Nummer 7. Eine gute therapeutische Wirkung hat eine klassische Mischung aus Kräutern - Kamille, Ringelblume und Schafgarbe. 30 g dieser Zusammensetzung gießen 300 g heißes Wasser und lassen über Nacht. Nehmen Sie während des Tages dieses Mittel gegen Darmmittel 100 g pro Stunde vor den Mahlzeiten ein.

Empfehlungen

Die Behandlung eines Geschwürs beinhaltet das Aufgeben von schlechten Gewohnheiten, einschließlich Alkohol und Rauchen. Ethylalkohol und Nikotin beschleunigen bei Einnahme nur die Entwicklung und das Fortschreiten der Krankheit.

Vermeiden Sie Stress, sie haben direkte Auswirkungen auf die Gesundheit, insbesondere auf das Immunsystem. Dies wirkt sich negativ auf den Zustand der inneren Organe aus, einschließlich des Verdauungssystems, und verringert die Abwehrkräfte des Körpers.

Reduzieren Sie den Verbrauch an fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln, sauren Lebensmitteln sowie Schokolade und Kaffee. Unterstützt die Gesundheit eines Organs wie des Duodenums, einer ballaststoffreichen Ernährung. Haferkleie, Linsen, Leinsamen, Karotten, Sojamilch und Erbsen sind daher für den Darm vorteilhaft.

Es wird empfohlen, die Einnahme von Vitamin A zu erhöhen. Essen Sie dazu mehr Gemüse und Obst - Tomaten, Melone, Wassermelone, Pfirsiche, Orangen, Kiwi und Brombeeren reduzieren das Risiko, ein Magengeschwür zu entwickeln.

Wenn Sie von einem Magengeschwür befallen wurden, legen Sie sich auf die rechte Seite, beugen Sie die Knie und drücken Sie sie an die Brust. Nehmen Sie ein Schmerzmittel und rufen Sie einen Arzt oder eine Ambulanz an. Denken Sie daran, dass die richtige Ernährung, das Essen von Gemüse, Getreide, Suppen, das Ausschalten von Zwischenmahlzeiten oder Überessen eine gesunde Lebensweise dazu beitragen, die Entwicklung chronischer Erkrankungen des Verdauungssystems zu verhindern.

Der Anfang des Dünndarms, dem eine wichtige Rolle bei der Verdauung und Kontrolle der Produktion von Galle und Enzymen zugewiesen wird, ist der Zwölffingerdarm. Die Struktur der Wände und der Schleimhautabdeckung gewährleistet die Verarbeitung und den Durchgang von Nahrungsmitteln durch den Darm. Alle Nahrungssubstanzen werden qualitativ verdaut: Protein - über Aminosäuren, Fette - über Fettsäuren und Glycerin, Kohlenhydrate - bis hin zu Monosacchariden. Erkrankungen dieses Abschnitts des Darms stören den allgemeinen Verdauungsprozess und erfordern eine Behandlung, gefolgt von der Aufrechterhaltung einer Diät und einer gesunden Lebensweise.

Der Zwölffingerdarm ist ein wichtiger Teil des Verdauungssystems, durch das die Nahrung den Magen verlässt.

Anatomie und Histologie

Die Länge des Zwölffingerdarms beträgt 25 bis 30 cm, der Durchmesser beträgt bis zu 6 cm und liegt hinter dem Bauch und um den Kopf der Bauchspeicheldrüse. Charakteristische Formen von Hufeisen, Winkel, Ring. Das dichte Peritoneum bedeckt den Zwölffingerdarm nur von drei Seiten. Es ist in der Regel auf der Ebene von 2–3 Lendenwirbeln fixiert, die Fasern verbinden.

Die Blutversorgung des Duodenums verläuft durch die Pankreato-Duodenal-Arterien und der Abfluss von venösem Blut durch die gleichnamigen Venen. Es wird von Zweigen des Vagusnervs, Nervenplexus des Magens und der Leber innerviert. Beim Menschen gibt es 4 Abschnitte des Duodenums. Der erste Abschnitt wird erweitert und als Zwiebel bezeichnet. Pankreasgänge und Galle treten in den absteigenden Bereich ein. Der Darm ist resistent gegen Enzyme, Pepsin und Magensaft. Das Epithel hat dichte Membranen und setzt sich innerhalb kurzer Zeit fort.

Die Wände des Zwölffingerdarms haben folgende Schichtstruktur:

  • seröse Membran;
  • Muskelfaserschicht;
  • Submukosa-Basis;
  • Schleimhaut

Abteilungen des Zwölffingerdarms

Funktionen

Die Funktionen dieses Körpers beziehen sich auf den Prozess der Darmverdauung. Es hat seine eigenen aktiv arbeitenden Drüsen. Die Muskelschicht mischt Darmsaft und Galle mit der Nahrung, die endgültige Verdauung von Kohlenhydraten und Fetten findet statt. Der Säuregehalt des Verdauungsklumpens wird auf die alkalische Seite geändert, um nachfolgende Darmabschnitte nicht zu verletzen. Somit ist diese Dünndarmteilung für folgende Funktionen verantwortlich:

  • Sekretion: Hormone, Darmsekretionsenzyme;
  • Motor: Mischen von Chymus und seiner Bewegung durch den Dünndarm;
  • Ändern des pH-Werts des Chymians von sauer nach alkalisch;
  • Evakuierung: Eindringen in den nächsten Darm;
  • Regulierung der Produktion von Gallen- und Pankreasenzymen;
  • Unterstützung für Magenrückkopplung: Reflexverschluss und Torwächteröffnung.

Verdauung im Dünndarm

Verdauung im Zwölffingerdarm hat Merkmale, die mit Hilfe von Darmsaft, Pankreasenzymen durchgeführt werden. Die Umgebung in der Organhöhle ist alkalisch. Ein Magen-Pylorus öffnet sich reflexartig und Nahrung, wenn eine halbflüssige Aufschlämmung in den Dünndarm gelangt. Während des Essens dringt die Galle in die Höhle ein, wodurch die Produktion von Pankreasenzymen stimuliert, aktiviert und die Peristaltik der Muskeln verstärkt wird. Fett zerfällt in eine Emulsion, erleichtert die enzymatische Arbeit und beschleunigt die Verdauung.

Pankreassaft, mit Ausnahme der Fettverdauung, zersetzt auch Proteine, Stärke. Eigene Drüsen des Zwölffingerdarms produzieren Substanzen, die den Abbau von Proteinen und die erhöhte Sekretion der Bauchspeicheldrüse fördern. Dies sind das Hormon Sekretin und das Hormon Cholecystokinin-Pancreoimin, wobei die in Bestandteile aufgespaltenen Nährstoffe leicht in die Darmwände aufgenommen werden.

Alle Bestandteile des Darmsekretes einer alkalischen Reaktion neutralisieren den Säuregehalt der Speisemasse aus dem Magen, um die Wände nachfolgender Abschnitte nicht zu verletzen. Der Verdauungsprozess wird durch den Neuro-Reflex-Weg reguliert, durch Schließmuskeln, die sich öffnen und schließen, durch flüssige Medien des Körpers durch Hormone, durch mechanische Stimulation der Schleimhaut.

Häufige Krankheiten

Die Natur der Erkrankungen dieses Darms ist entzündlich und nicht entzündlich. Eine häufige entzündliche Erkrankung ist Duodenitis. Aufgrund der akuten Läsion der Darmschleimhaut leidet das gesamte Verdauungssystem. Tumorerkrankungen treten bei Menschen im Alter auf und werden aufgrund versteckter Symptome spät diagnostiziert. Öfter im nachgeschalteten Bereich platziert. Mit der Wachstumsform wird durch Blutungen, Darmverschluss behindert. Dyskinesie (Duodenostase) ist eine Verletzung der Darmbeweglichkeit, die verhindert, dass der Chymus den Zwölffingerdarm verlässt, was zu einer langen Stagnation und unangenehmen Symptomen führt.

Ulcus pepticum ist eine chronische Entzündung, die durch Nervenüberlastungen, die Aktivität des Bakteriums Helicobacter pylori, einen ungesunden Lebensstil und die Verwendung von irritierenden Medikamenten hervorgerufen wird. Komplikationen eines Magengeschwürs sind gefährlich, und wenn die Wand des betroffenen Bereichs durchbricht (Perforation), besteht eine Gefahr für das Leben des Patienten.

Ein Geschwür kann zu Krebs der Darmzellen, Blutungen, Perforationen und Entzündungen des Peritoneums führen.

Häufige Symptome

Die Pathologie verletzt die Oberflächenstruktur des Duodenums und beeinflusst die Sekretionsfunktion und den Motor. Bei den ersten schwachen Anzeichen sollte ein Arzt konsultiert werden:

  • Verdauungsstörungen (Dyspepsie): Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung.
  • Schmerzsyndrom Lokalisierung - Epigastrium, rechtes Hypochondrium. Der Schmerz manifestiert sich sowohl bei leerem Magen als auch einige Stunden nach dem Essen.
  • Appetitveränderungen: Bei ulzerösen Erkrankungen steigt der Appetit, da die Schmerzen durch die Nahrungsaufnahme gehen, und bei anderen Krankheiten nimmt der Appetit ab.
  • Psychische Beschwerden: Müdigkeit, Reizbarkeit.
  • Blutungen: Anämie, Blässe, Erbrechen mit Blut, schwarzer Stuhl.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Diagnose von Krankheiten

Die Richtung zur Diagnose des Patienten erhält ein Gastroenterologe. An der Rezeption hören Sie subjektive Beschwerden und Gefühle des Patienten an, überprüfen Sie das Schmerzsyndrom (Untersuchung, Palpation des Bauches). Nach dem Sammeln der Anamnese werden Tests und Hardware-Untersuchungen vorgeschrieben (in der Regel Endoskopie). Methoden der Hardwarediagnostik dieser Krankheiten erfordern die Einhaltung der Regeln der Vorbereitungsvorbereitung, um genaue Ergebnisse zu erhalten. Basierend auf den Ergebnissen einer vollständigen Untersuchung wird eine Diagnose gestellt und eine ambulante, stationäre oder chirurgische Behandlung verordnet. Für die Diagnose verwendete solche Forschungsmethoden:

  1. Endoskopische Untersuchung (Fibrogastroduodenoskopie): Durch die Untersuchung können alle Teile des Zwölffingerdarms überprüft und ein kleiner Teil für die histologische Analyse entnommen werden.
  2. Biopsie. Die Untersuchung eines Fragments von Darmgewebe zur Bestimmung der Beschaffenheit eines Geschwürs oder einer anderen Ausbildung.
  3. Röntgen mit einem Kontrastmittel.
  4. Helicobacter pylori-Test (Kot, Blut, Atemtest).
  5. Ultraschall Eine Ultraschalldiagnostik ist nicht immer möglich, um eine genaue Diagnose zu stellen, daher wird sie als zusätzliche Diagnose verwendet.
  6. Dreifache Analyse von okkultem Blut im Stuhl.
  7. Klinische Analyse von Blut.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Behandlung und Diät

Wenn keine Komplikationen auftreten, ist die Prognose für die Genesung günstig. Nach der Behandlung ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich. Die Beseitigung von Rückfallproblemen im Herbst und Frühjahr hilft bei der Ernennung einer zweiwöchigen Wiederholungstherapie. Die medikamentöse Behandlung zielt darauf ab, entzündungshemmende Bakterien zu beseitigen, Symptome zu lindern und die Schleimhaut wiederherzustellen. Im Anfangsstadium wird eine konservative Behandlungsmethode gezeigt, in kritischen und vernachlässigten Fällen eine Operationsmethode. Es wird empfohlen, Zwölffingerdarmerkrankungen auf folgende Weise zu behandeln:

  • Pharmakotherapie:
    • Acid reduzierende Drogen;
    • antibakteriell;
    • Sekretionsfunktion, die Drogen reduziert;
    • Analgetika;
    • verbessert die Magen-Darm-Motilität;
    • entzündungshemmende oder heilende Droge;
    • Beruhigungsmittel.
  • Physiotherapie:
    • Kompressen zum Aufwärmen;
    • Elektrophorese;
    • Balneotherapie;
    • therapeutische Übung.

Die Behandlung stellt die Funktionalität des Zwölffingerdarms wieder her, aber um die Gesundheit zu erhalten, müssen Sie die Empfehlungen des Arztes und der Diät sorgfältig befolgen. Eine Störung der Ernährung und Behandlung führt zum Rückfall.

Die Ernährung bei Dysfunktion des Zwölffingerdarms 12 ist schonend für die Schleimhaut des Organs. Das Essen ist warm, aber nicht heiß, gekocht oder dampfförmig, flüssig oder halbflüssig. Empfohlen werden fettarme Fisch- und Fleischsorten, Getreide, gekochtes Gemüse, Kartoffelpüree, Obst und Beeren ohne sauren Geschmack. Sie können schwachen Tee, getrocknete Fruchtkompotte, Hagebuttenbrühe und mit Wasser verdünnten Saft vor dem Gebrauch trinken.

Der Zwölffingerdarm beginnt mit dem menschlichen Darm - er befindet sich direkt hinter dem Magen und ist im Vergleich zu anderen Teilen dieses Organs relativ klein (siehe Foto oben). Auch als WPC abgekürzt.

Warum sie es so nannten: Mittelalterliche Wissenschaftler - Anatomen hatten keine modernen Messmittel, und nachdem sie die Länge dieses Organs mit den Fingern gemessen hatten, erhielten sie einen Indikator von 12 Fingern im Durchmesser - 25 bis 30 cm.

Duodenalfunktion

Das Duodenum spielt eine wichtige Rolle im gesamten Verdauungsprozess. Da es sich um den ersten Teil des Darms handelt, finden hier aktiv Vorgänge der Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung und Flüssigkeit statt. Damit wird der sauer - alkalische Indikator der Nahrung auf ein Niveau gebracht, das für die nachfolgenden Verdauungsstadien im Darm optimal geeignet ist. In diesem Organ beginnt die Darmverdauung.

Eine andere integrale Phase dieses Teils des Darms ist die Regulierung von Pankreasenzymen, die von der Bauchspeicheldrüse sezerniert werden, sowie von Galle, abhängig von der Azidität des Nahrungsbolus und seiner chemischen Zusammensetzung.

Das Duodenum beeinflusst die korrekte Funktion der Sekretionsfunktion des Magens, da eine umgekehrte Interaktion stattfindet. Es besteht im Öffnen und Schließen des Pylorus des Magens und in der humoralen Sekretion.

Evakuierungs- und Motorfunktionen.

Der Zwölffingerdarm hat die Funktion, den Chymus weiter zu fördern, der im nächsten Abschnitt des Dünndarms von Enzymen verarbeitet wird. Dies liegt an der massiven Muskelschicht der Duodenalwand.

Merkmale der Struktur des Körpers (Form, Position, Montage)

Die Form der meisten Menschen ist vielfältig, und selbst bei einer Person kann sich während des gesamten Lebens die Form und der Ort des Zwölffingerdarms ändern. Es kann V-förmig sein und ähnelt einem Hufeisen, einer Schleife und anderen Formen. Im Alter oder nach Gewichtsabnahme wird es im Vergleich zu dem, in dem sich das Zwölffingerdarm bei jungen und mittleren Menschen befindet, und bei übermäßigem Gewicht unterlassen. Häufiger aber liegt es auf der Ebene des siebten Brustwirbels oder des ersten Lendenwirbels, von links nach rechts. Dann gibt es eine Kurve mit Abstieg zum dritten Lendenwirbel, eine weitere Kurve mit einem Anstieg parallel zum oberen Teil und den Darm in der Nähe der zweiten Lendenwirbelenden.

Es wird durch Bindefasern an den Wänden an den Bauchorganen befestigt. Am wenigsten von solchen Halterungen an der Oberseite des Zwölffingerdarms ist es also beweglich - kann sich von einer Seite zur anderen bewegen.

Die Struktur der Wand des Zwölffingerdarms:

  • seröse Außenschicht erfüllt mechanische Schutzfunktionen.
  • Die Muskelschicht ist für die Beweglichkeit der Organe während der Verdauung verantwortlich.
  • Submukosaschicht trägt die Nerven- und Gefäßknoten.
  • Die innere Schicht ist eine Schleimhaut, die mit einer Vielzahl von Zotten, Falten und Vertiefungen bedeckt ist.

An den WPC angrenzende Körper

Dieser Teil des Darms von allen Seiten in Kontakt mit anderen Organen der Bauchhöhle:

Diese anatomische Lage des Körpers hat einen großen Einfluss auf die Eigenschaften und den Verlauf von Krankheiten, die in diesem Körper auftreten.

Die häufigsten Erkrankungen des Zwölffingerdarms.

  • Duodenitis ist die häufigste Erkrankung des Zwölffingerdarms des akuten oder chronischen Typs, die sich als Entzündung der Schleimhaut manifestiert.
  • Ulkus - entwickelt sich aufgrund einer chronischen Duodenitis. Chronische Schädigung des Zwölffingerdarms, in dem sich Geschwüre in der Schleimhaut bilden.
  • Krebs ist ein bösartiger Tumor, der in verschiedenen Schichten der Duodenalwand lokalisiert ist.

Bei mehr als 90% der Patienten tritt eine chronische Duodenitis auf. Es kann sich aufgrund vieler Faktoren entwickeln, einschließlich:

  • Verbrauch minderwertiger Produkte;
  • Alkoholmissbrauch;
  • rauchen;
  • Eindringen von Fremdkörpern und Giftstoffen;
  • andere chronische Darmerkrankungen.

Diese Krankheit äußert sich in Form von Schmerzen im Epigastrium von mittlerer Intensität, Schwäche, Aufstoßen, Sodbrennen, Übelkeit und Erbrechen. Die Symptome werden oft von Fieber begleitet.

Eine Variante dieses Entzündungsphänomens ist das Bulbit, bei dem der pathologische Prozess nur im Zwölffingerdarm stattfindet. Diese Form der Duodenitis tritt nicht einfach so auf - sie ist eine Folge anderer Erkrankungen des Darms oder des Magens. Die Ursache für Bulbit kann sein:

Wenn sich die Krankheit in einem akuten Stadium befindet, verspürt die Person Schmerzen und Übelkeit und leidet an wiederholtem Erbrechen. Akutes Bulbit entwickelt sich vor dem Hintergrund der langfristigen Verabreichung einer großen Gruppe von Medikamenten oder Vergiftungen. Chronische Schmerzen treten auch in schmerzhafter Form auf, manchmal kann sie von Übelkeit begleitet werden.

Patienten haben auch eine chronische Zwölffingerdarmblockade, die vor dem Hintergrund von Tumorprozessen, Entwicklungsanomalien und anderen Erkrankungen des Zwölffingerdarms auftritt. Es wird in Verletzung der motorischen und Evakuierungsfunktion in diesem Teil des Darms ausgedrückt und ist durch die folgenden Symptome gekennzeichnet:

  • Sodbrennen;
  • verminderter Appetit;
  • Schweregefühl und Unbehagen in der epigastrischen Region;
  • Verstopfung;
  • Gurgeln und Gurgeln.

Die Manifestation dieser Krankheit wird durch die Ursachen der Zwölffingerdarmensperrung, das Stadium des Auftretens und die Dauer der Erkrankung beeinflusst.

Magengeschwür

Die Hauptursache für diese gefährliche Krankheit ist der Rückfluss von Säure aus dem Mageninhalt und dessen schädliche Wirkung auf die Schleimhaut dieses Darmabschnitts. Dieser pathologische Prozess entwickelt sich jedoch nur, wenn die Oberflächenschichten des Darms ihren Schutzfunktionen nicht gerecht werden. Das Geschwür ist im Anfangsteil des Zwölffingerdarms und in der Knolle lokalisiert, dh in der Zone des Darms, die sich in einem minimalen Abstand vom Magen befindet.

Viele Gastroenterologen sprechen mit einer Stimme über die negativen Auswirkungen der häufigen Anwendung entzündungshemmender Medikamente, die die Schutzbarriere der Zwölffingerdarmschleimhaut senken. Bei diesen Medikamenten handelt es sich um Aspirin und darauf basierende Dosierungsformen, Ibuprofen, Diclofenac usw. Daher sollte man bei einer solchen Gelegenheit die Verabreichung von Medikamenten dieser Gruppe so weit wie möglich einschränken.

Schlecht behandelte oder vernachlässigte Duodenitis, Missbrauch alkoholischer Getränke und die Verwendung von körperschädigenden Produkten können ebenfalls die Ursache für die Entwicklung eines Zwölffingerdarmgeschwürs sein.

Das Bakterium Helicobacter neigt auch dazu, nicht nur den Magen, sondern auch die Schleimhaut des Zwölffingerdarms zu beeinflussen. Es ist eine ziemlich häufige Ursache für eine ulzerative Pathologie, die den Weg für die Säure in die Schleimhaut des Darms öffnet. In 19 von 20 Fällen von Ulzerationen dieses Organs ist das Helicobacter-Bakterium verantwortlich.

Symptome:

Da diese Erkrankung in der gastroenterologischen Praxis sehr verbreitet ist, sollten Sie wissen, welche Art von Symptom sie manifestiert. Dieser Schmerz paroxysmale Zeichen im Oberbauch etwas unterhalb des Brustbeins. Es schmerzt im Epigastrium während des Hungergefühls oder im Gegenteil unmittelbar nach dem Essen. Nach einer Mahlzeit Symptome wie:

Die wichtigsten gefährlichen Komplikationen dieses Zwölffingerdarmgeschwürs sind Blutungen oder Perforationen, die eine sofortige chirurgische Unterstützung erfordern. Blutungen sind mit einem gefährlichen Blutverlust verbunden und füllen die Bauchhöhle damit. Perforation ist, wenn Nahrung mit allen Enzymen und Säuren durch die im Darm gebildete Geschwüröffnung in die Bauchhöhle gelangt.

Wenn nicht rechtzeitig medizinische Hilfe geleistet wird, können solche Komplikationen zum Tod des Patienten führen. In der medizinischen Praxis gibt es Fälle, in denen ein Magengeschwür krebsartig wird.

Ein Geschwür wird, wie auch andere Läsionen des Duodenums, durch eine Endoskopie diagnostiziert. Mit diesem Verfahren kann der Gastroenterologe den Zustand aller Organe des Verdauungssystems visuell beurteilen. Eine Blutuntersuchung kann auch erforderlich sein, insbesondere wenn es sich um Zwölffingerdarmgeschwüre handelt, die durch das Helicobacter-Bakterium verursacht werden. Die umfassende Diagnostik kann auch eine Biopsie des betroffenen Darmbereichs umfassen - diese wird direkt während der endoskopischen Untersuchung durchgeführt (ein Verfahren zur Einnahme einer kleinen Menge von erkranktem Gewebe für die Laboruntersuchung).

Krebs des Zwölffingerdarms

Leider gibt es zu diesem Zeitpunkt in der medizinischen Praxis keine genauen Daten über die Ursachen von Krebserkrankungen des Tumors im Körper. Es gibt jedoch eine bestimmte Kategorie von Risikofaktoren, die einen bösartigen Prozess im Körper auslösen können - und der Zwölffingerdarm ist keine Ausnahme. Diese Krankheit kann verursachen:

  • genetische Prädisposition für onkologische Erkrankungen;
  • Sucht: Rauchen, Drogenkonsum, Alkoholismus;
  • Diabetes mellitus;
  • chronische Pankreatitis;
  • Nierensteine, Blase;
  • Essen großer Mengen von Lebensmitteln tierischen Ursprungs.

Laut Forschern können die Komponenten von Kaffee in Kombination mit Nikotin auch die Entstehung von Zwölffingerdarmkrebs beeinflussen. Ärzte empfehlen daher nicht, sich mit Kaffee zu beschäftigen: Es lohnt sich, sich auf maximal 2 bis 3 Tassen pro Tag zu beschränken. Die ständige Einnahme von Karzinogenen und Chemikalien, die den gesamten Magen-Darm-Trakt beeinträchtigen, kann auch zu Zwölffingerdarmkrebs führen. Die ungünstige ökologische Situation der Wohngegend beeinflusst zweifellos die Entwicklung vieler Krankheitsgruppen, auch onkologischer. Sowohl Männer als auch Frauen über 50 sind gefährdet.

Die Krankheit gilt als heimtückisch, weil sie im Anfangsstadium der Entwicklung schwer zu diagnostizieren ist. Die ersten Anzeichen der Erkrankung können leicht mit den üblichen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts verwechselt werden. Später, während der Entwicklung der Onkologie, werden Schmerzen zu diesen Empfindungen hinzugefügt, insbesondere wenn eine Person Hunger und Schweregefühl verspürt. Der Patient fühlt sich schwach, sein Appetit verschwindet und es wird ein depressives Syndrom beobachtet. Diese Symptome stehen im Zusammenhang mit dem Vergiftungsprozess.

Eine Person mit Zwölffingerdarmkrebs hat viel eher ein normales Ergebnis, wenn der Tumor in den primären Entwicklungsstadien entdeckt wird. Um eine genaue Diagnose zu stellen, werden eine EGD und eine Biopsie des betroffenen Darmabschnitts durchgeführt und ein Komplex von Labortests mit ihnen verbunden (OAK, Tumormarker sa 125 usw.). Danach sollte dringend eine Operation durchgeführt werden, um den Tumor und die Lymphknoten am nächsten zu entfernen.

Aus dem Vorstehenden ist es möglich, eine einfache und logische Schlussfolgerung zu ziehen. Der Zwölffingerdarm ist und wie alle Organe ein sehr wichtiger Teil unseres Körpers. Es erfüllt komplexe und wichtige Funktionen im Verdauungssystem. Daher sollte jeder auf seine Essgewohnheiten achten - wenn möglich, schädliche Nahrungsmittel aus Ihrer Ernährung entfernen und schlechte Gewohnheiten aufgeben. Es ist doch viel einfacher, Krankheiten zu verhindern, als zu den Ärzten zu gehen und im Krankenhaus zu bleiben, in der Hoffnung, sie zu überwinden.

Verwandte Videos

Der menschliche Körper ist verschiedenen Krankheiten ausgesetzt. Krankheiten können jedes innere Organ betreffen. Keine Ausnahme ist der Zwölffingerdarm. Die bekannteste Krankheit dieses Teils des Verdauungssystems ist das Ulcus pepticum. Für viele Menschen ist es mit dem Magen verbunden, tatsächlich aber nicht nur mit dem Magen. Der Zwölffingerdarm ist häufig in den pathologischen Prozess involviert. Was ist diese Krankheit? Welche anderen Krankheiten können den Zwölffingerdarm betreffen? Bevor Sie nach Antworten auf diese Fragen suchen, sollten Sie die Struktur des genannten Abschnitts des Verdauungssystems in Betracht ziehen.

Die Struktur des Zwölffingerdarms

Das menschliche Verdauungssystem ist kompliziert. Eine seiner Komponenten ist der Zwölffingerdarm. Es wird als erste Teilung im Dünndarm angesehen. Der Zwölffingerdarm stammt vom Pylorus des Magens ab und endet mit einer Duodenal-Jejunal-Kurve, die in den nächsten Abschnitt des Dünndarms (das Jejunum) übergeht.

Im Duodenum werden verschiedene Komponenten unterschieden:

  • der obere Teil, dessen Länge 5 bis 6 cm beträgt;
  • der absteigende Teil ist 7–12 cm lang;
  • der horizontale Teil, der 6–8 cm lang ist;
  • der aufsteigende Teil ist in der Länge 4–5 cm.

Duodenalfunktion

Der Zwölffingerdarm erfüllt mehrere wichtige Funktionen:

  1. Es beginnt der Prozess der Darmverdauung. Lebensmittel, die aus dem Magen kommen, sind hier auf einen alkalischen pH-Wert eingestellt, der andere Teile des Darms nicht reizt.
  2. Das Duodenum reguliert die Produktion von Galle- und Pankreasenzymen, abhängig von der chemischen Zusammensetzung und dem Säuregehalt der aus dem Magen aufgenommenen Nahrung.
  3. Der erste Abschnitt des Dünndarms hat auch eine Evakuierungsfunktion. Von dort wird der aus dem Magen kommende Essensbrei in andere Teile des Darms geschickt.

Einige Krankheiten, die mit dem Zwölffingerdarm 12 in Verbindung stehen können

Eine der Krankheiten, die im Duodenum auftreten, ist die Duodenitis. Dieser Begriff bezieht sich auf entzündliche und dystrophische Veränderungen der Schleimhaut. Sie entstehen durch den Einfluss schädlicher Faktoren auf den Körper: toxikologische Infektionen durch Lebensmittel, toxische Substanzen, die beim Verschlucken Vergiftungen verursachen, scharfe Lebensmittel, alkoholische Getränke, Fremdkörper. Wenn Duodenitis Schmerzen in der Magengegend verspürte, steigen Übelkeit, Erbrechen, Schwäche und Körpertemperatur an.

Zu den Erkrankungen des Duodenums gehört auch eine chronische Duodenalobstruktion. Dies ist ein Prozess, der zu einer Verletzung der Passage durch den Zwölffingerdarm führt, dh die motorische und Evakuierungsaktivität in diesem Teil des Verdauungssystems ist gestört. Die Krankheit tritt aus vielen verschiedenen Gründen auf (z. B. Vorhandensein von Tumoren, angeborenen Anomalien usw.). Die Symptome hängen von den Ursachen der chronischen Zwölffingerdarmensperrung ab, vom Stadium der Erkrankung und davon, wie lange das Duodenum betroffen ist. Symptome, die Kranke an sich feststellen, wie Unbehagen und Schweregefühl in der Magengegend, Sodbrennen, Appetitlosigkeit, Verstopfung, Murmeln und Transfusion im Darm.

Behandlung von Duodenitis und chronischer Duodenalobstruktion

Die Behandlung von Krankheiten sollte einen Arzt ernennen. Um eine Duodenitis im Duodenum wieder herzustellen, sind möglicherweise folgende Maßnahmen erforderlich:

  • Hunger für 1 oder 2 Tage;
  • Magenspülung;
  • die Ernennung einer speziellen Diät (№ 1, 1a, 1b);
  • die Ernennung von adstringierenden, einhüllenden, antacida, krampflösenden, anticholinergen, ganglioblokiruyuschih Fonds, Vitaminen;
  • In einigen Fällen ist eine Operation und eine Antibiotikatherapie erforderlich.

Bei chronischer Zwölffingerdarmensperrung erfordert die Behandlung des Zwölffingerdarms einen individuellen Ansatz. Wenn die Krankheit ein mechanisches Hindernis verursacht hat, wird eine Operation durchgeführt. In anderen Fällen kann eine Prokinetik verordnet werden. Diese Medikamente wirken anregend auf die Muskeln des Magen-Darm-Trakts, erhöhen die kontraktile Aktivität, straffen den Magen und den Zwölffingerdarm und beschleunigen die Magen-Darm-Entleerung.

Was ist mit Magengeschwür gemeint?

In Anbetracht der Beschwerden des Zwölffingerdarms sollte dem Magengeschwür besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Dieser Begriff bezieht sich auf eine schwere Erkrankung, die in chronischer Form mit abwechselnden Perioden von Remission und Verschlimmerung auftritt. Die Ätiologie dieser Krankheit ist nicht gut verstanden. Früher wurden Magengeschwüre durch Substanzen wie Pepsin und Salzsäure hervorgerufen, die im Verdauungssystem produziert werden. Studien haben jedoch gezeigt, dass die Mikroorganismen Helicobacter pylori eine wichtige Rolle spielen.

Statistiken zeigen, dass die Prävalenz von Zwölffingerdarmgeschwüren 6 bis 15% beträgt. Man kann nicht sagen, dass der Vertreter eines bestimmten Geschlechts seltener oder öfter krank ist. Männer und Frauen sind gleichermaßen betroffen.

Mit Zwölffingerdarmgeschwüren

Geschwüre sind Schäden am Zwölffingerdarm. Sie können mit Erosion verglichen werden. Diese zwei Arten von Schäden weisen jedoch erhebliche Unterschiede auf. Die Erosion betrifft nur die Schleimhaut, die den Zwölffingerdarm auskleidet. Das Geschwür dringt in die submukösen und muskulösen Schichten ein.

Studien zeigen, dass Geschwüre meistens an der Spitze stehen. Sie befinden sich in der Nähe des Pylorus des Magens. Der Durchmesser des Schadens variiert. Die häufigsten Geschwüre, bei denen dieser Parameter 1 cm nicht überschreitet In einigen Fällen werden große Geschwüre gefunden. Ärzte in ihrer Praxis stießen auf Schäden am Zwölffingerdarm, der einen Durchmesser von 3–6 cm erreichte.

Klinische Manifestationen des Magengeschwürs

Bei einigen Menschen ist die Krankheit unbemerkt, während andere Patienten ein Ulcus pepticum mit Zwölffingerdarmgeschwüren mit verdächtigen Anzeichen haben. Symptome werden am häufigsten wie folgt beobachtet:

  • wiederkehrende Schmerzen im Oberbauch lokalisiert;
  • Verdauungsstörungen;
  • Verschlechterung von Appetit und Gewichtsverlust bei einer kranken Person;
  • teerliche Hocker;
  • Blutung infolge der Erosion der Blutgefäßwände durch den Magensaft;
  • Rückenschmerzen (sie treten durch Keimung eines Geschwürs im Pankreas auf);
  • starke Bauchschmerzen (sie werden während der Ulkusperforation beobachtet, Entwicklung einer Peritonitis).

Von diesen Symptomen sind Schmerzen am häufigsten. Es ist von Natur aus anders - akut, brennend, schmerzend, unbestimmt, langweilig. Schmerzen treten normalerweise auf leeren Magen auf (morgens nach dem Aufwachen). Sie können auch nach ca. 1,5–3 Stunden nach dem Essen erscheinen. Beschwerden werden durch Antazida-Präparate, Lebensmittel und sogar ein Glas Milch oder warmes Wasser gelindert. Tatsache ist, dass Speisen und Getränke, wenn sie aufgenommen werden, die Wirkung von Salzsäure teilweise neutralisieren. Nach kurzer Zeit treten die Schmerzen jedoch wieder auf.

Diagnoseverfahren für Ulkuskrankheit

Die Diagnose „Zwölffingerdarm-Geschwür“ kann nicht nur durch ein Symptom und die äußere Untersuchung eines Kranken gestellt werden, da die oben genannten Symptome für eine Vielzahl von Erkrankungen charakteristisch sind. Für die oben genannten Symptome können nicht nur Zwölffingerdarmgeschwüre, sondern auch Cholelithiasis, Magenkrebs, Pankreatitis, gutartige Tumoren usw. verborgen sein.

Eine geeignete und zuverlässige Methode zur Diagnose von Magengeschwüren ist die Fibrogastroduodenoskopie. Während dieser Studie wird ein spezielles Instrument mit einer Lichtquelle und einer Kamera durch den Mund in den Magen eingeführt, um die Schleimhaut des Verdauungssystems zu untersuchen. Das Bild wird auf dem Monitor erzeugt. Der Arzt beurteilt den Magen und das Zwölffingerdarm. Krankheiten werden durch beobachtete pathologische Veränderungen diagnostiziert. Bei Bedarf entnimmt der Spezialist eine Probe der Schleimhaut, um das Vorhandensein von Mikroorganismen zu untersuchen, die das Auftreten einer Ulkuskrankheit auslösen.

Behandlung von Zwölffingerdarmgeschwür

Ein Magengeschwür kann mit Medikamenten oder Operationen behandelt werden. In der ersten Methode verschreiben Ärzte kranke Medikamente, die Salzsäure neutralisieren. Sie werden Antazida genannt. Helfen auch Sie mit den Medikamenten gegen Krankheiten, die dazu beitragen, die Produktion von Salzsäure im menschlichen Körper zu unterdrücken. Zum Beispiel kann Omeprazol verabreicht werden.

Wenn während der Diagnostik Mikroorganismen von Helicobacter pylori nachgewiesen werden, ist der Einsatz einer Dreikomponententherapie möglich. „Omeprazol“ oder „Ranitidin“ wird in Kombination mit Antibiotika („Amoxicillin“ und „Clarithromycin“) verschrieben.

Chirurgische Behandlung von Magengeschwüren

Wenn die Diagnose eines Zwölffingerdarmgeschwürs zu spät gestellt wird, wird eine operative Behandlung verordnet. Es wird unter bestimmten Angaben durchgeführt:

  • mit Ulkusperforation oder starker Blutung;
  • häufige Verschlimmerungen der Erkrankung trotz laufender medizinischer Behandlung;
  • Verengung des Ausstoßabschnitts des Magens, verursacht durch Narbenfehlstellung des Zwölffingerdarms;
  • chronische Entzündung, die medikamentöse Therapie nicht möglich ist.

Die Essenz einer chirurgischen Behandlung besteht darin, einen Teil des Magens zu entfernen. Während der Operation wird der Teil des inneren Organs, der für die Sekretion von Gastrin im Körper verantwortlich ist, ausgeschnitten. Diese Substanz stimuliert die Produktion von Salzsäure.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass es im Falle des Auftretens von verdächtigen Symptomen, die für Zwölffingerdarmerkrankungen charakteristisch sind, die Hilfe von Fachärzten in der Klinik anfordert. Die Selbstmedikation bei Krankheiten ist unangemessen, da eine falsche medikamentöse Therapie, das Fehlen oder unnötige Volksheilmittel Ihrem Körper ernsthaften Schaden zufügen und Ihr Wohlbefinden verschlechtern können.